G

Gast

Gast
  • #1

Partner oft im Ausland

Hallo

Ich bräuchte mal ein paar Tipps von Personen die mehr Erfahrung haben wie ich mit Fernbeziehungen. Eins vorweg, ich liebe meinen Partner und möchte auf keinen Fall eine Trennung. Es läuft alles super soweit bis auf einen Punkt: sein Job. Er ist sehr oft im Ausland , meist zwischen 2 Wochen und 2 Monaten, beruflich unterwegs ( er arbeitet für eine Firma die wiederum für die Bundeswehr arbeitet und ist oft in Afghanistan, Mali usw unterwegs) . In dieser Zeit skypen wir so gut wie jeden Tag, telefonieren wenn das nicht geht und schreiben uns sehr oft sms. So gesehen ist das nicht das Problem. Da ich auch einen großen Freundekreis und genügend Hobbys habe die ich alleine ausführen kann sind die Zeiten in denen er weg ist auch nicht so das Problem.
Nur was mich stört daran ist, dass sein Job ihn total vereinnahmt. Er steht ständig unter "Rufbereitschaft" und muss, wenns dumm läuft, Morgen plötzlich weg. Und da fängt mein Problem an : er kann sich aufr. dessen auch keinen festen Urlaub nehmen. Die Arbeitszeiten von ihm werden geplant wie es am besten passt. Für mich heisst das: man kann keinen gemeinsamen Urlaub planen, keine größeren Aktivitäten ( Hobbys z,.B. wie Tanzkurse besuchen. Ich tanz Salsa, er möchte das lernen was aber so nicht möglich ist wenn er oft weg muss)
Dabei gehts es weniger um die Planung an sich sondern um die Vorfreude die man z.B. vor einem gemeinsamen Uraub hat. Bis jetzt war das kein Problem da ich Studentin war. Nur arbeite ich demnächst wieder und mein Chef möchte, dass ich möglichst früh sagen soll, wann ich Urlaub nehmen will. Spontanes umplanen geht da nicht, da ich sonst mit meinen Kollegen Überschneidungen habe. Hat hier jemand Erfahrungen mit sowas gemacht und kann mir TIpps geben, wie man das "Problem" angehen kann. Ich merke leider langsam, dass mich das Ganze ziemlich unglücklich macht , erst recht dann wenn mir meine Freundinnen von ihren gemeinsamen Urauben samt Partner vorschwärmen.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ihr habt ein Leben zusammen und ihr habt engen Kontakt. Eure gemeinsame Zeit ist nicht planbar und wird es nie sein, wenn er diesen Job hat.
Die einzige Lösung ist, sich von Urlaub als wichtiges Element für die Partnerschaft zu verabschieden und Freundinnen beizubringen, dass sie dieses Thema lieber lassen. Es gibt unzählige Angebote für Urlaubsreisen ohne Partner, die würde ich an deiner Stelle nutzen. Vermutlich steht dein Partner sowieso nicht mehr so sehr auf Auslandsreisen, wenn er oft beruflich reist.
Ich würde mich über den tollen Partner freuen und auf den Urlaub pfeifen. Wobei mir persönlich Urlaub nicht so wichtig ist.
w44
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS,

ich schließe mich #1 an. Mein Partner und ich fahren auch nicht zusammen in Urlaub (dafür sehen wir uns allerdings sonst jedes Wochenende), weil er leidenschaftlicher Hochseeangler ist und dafür seinen kompletten Jahresurlaub in Nordnorwegen verbraucht. Ich verzichte aber natürlich nicht auf meinen Urlaub und suche mir eben Ziele, die mich interessieren und fahre mit ner Freundin oder auch mal allein. Wir haben dies am Anfang der Beziehung geklärt und können beide damit leben, auch wenn ich natürlich gerne mal mit ihm zusammen den Urlaub verbringen würde. Wenn bei Euch sonst alles gut läuft, so wie bei uns, würde ich mich damit abfinden. Es gibt wichtigere Dinge.

w48
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du bist noch sehr jung und ich kann gut verstehen wie Du deine Zukunftsperspektive siehst. Du schreibst nicht wie alt der Partner ist. Wenn er so wichtig ist wie Du schreibst, dann ist das so. An Trennung denkst Du nicht, was ist also die Alternative? Du musst dich mit der Situation arrangieren und das Beste daraus machen. Natürlich kommt Wehmut auf, wenn die Freundinnen unbeschwert vom Urlaub schwärmen. Doch ist Urlaub das Leben oder eine glückliche Partnerschaft? Was ich meine ist, Du musst den Blickwinkel ändern.

Wärst Du Anfang 40 hätte ich gefragt, wo dein Problem ist. Es gibt im Leben zwei Möglichkeiten: Entweder man hat keine beruflichen Ambitionen, dann hat man Zeit aber das nötige Geld fehlt. Oder man ist erfolgreich, was eine gewisse Unentbehrlichkeit mit sich bringt. Dann ist das Konto gut gefüllt aber keiner hat Zeit, um sich was zu gönnen. So kenne ich es, seit ich Mitte 40 bin. Führungsposition, Dienstfahrzeug der Luxusklasse. Urlaubsmöglichkeiten: Ein verlängertes Wochenende ist meist drin. Urlaub am Stück max. 1 Woche, aktuell zum x-ten Mal verschoben. In den ersten 10 Jahren gar keinen zusammenhängenden Urlaub gemacht. Ich habe einen Partner, ebenfalls in Führungsposition. Wir nehmen es so wie es ist. Bauen uns immer wieder kleine Highlights am Wochenende ein. Wir genießen „uns“. Unser Umfeld beneidet uns für den nach außen sichtbaren Status und weil wir einen glücklichen Eindruck vermitteln. Sie fragen auch oft, wo wir denn im Urlaub waren und berichten über die Malediven etc. Wenn ich dann antworte, dass wir keinen Urlaub hatten, gibt es ungläubige Blicke. Wer das nicht kennt versteht es nicht, aber so ist das Leben.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Was deine Freundinnen manchen sollte dir egal sein! Du hast dein Leben und deins mit deinem Partner sieht nun einmal anders aus und darauf solltest du dich fixieren, anstatt immer zu gucken, was andere für bessere und tollere Sachen machen! Denn das bringt dich nämlich nicht weiter! Ihr könnt nun mal keinen gemeinsamen Urlaub machen, das ist das Problem und damit wirst du lernen, klar zu kommen. Ansonsten hat das eben keine Zukunft mit euch, wenn dich das (für mich relativ kleine Problem) so sehr schafft.
Man muss in einer Beziehung eben auch mal zurückstecken. Anderen geht es da nicht anders. Andere Paaren haben dafür andere Probleme.

Ich könnte persönlich für meinen Partner auf Urlaub und Reisen verzichten, weil ich ohnehin nicht gerne reise und lieber daheim bin. Wenn du noch bisschen was erleben willst in der Welt da draußen, dann musst du halt alleine Urlaub machen oder dir einen anderen Partner suchen oder eine Freundin mitnehmen. Ich weiss ja jetzt nicht, wie jung/alt du bist. Aber Wege gibt es immer.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich habe die gleiche Konstellation.
Mein Partner ständig im Ausland, Rufbereitschaft und ich bin ebenfalls in einem Job, der mir viel abverlangt und auch habe Bereitschaftsdienst.

Wir machen seit Jahren folgendes: Ich fahre für zwei Wochen alleine in den Urlaub. Manchmal klappt es auch, daß mein Partner nicht in einem Krisengebiet ist und ich reise dahin. Somit haben wir einige Tage zusammen.

Den restlichen Urlaub verbringen wir in Deutschland. Verlängertes Wellnesswochenende u.ä. Da kann ich dann schnell flexibel reagieren und mein Partner kommt auch zu seinem wohlverdienten Urlaub.

w/50
 
G

Gast

Gast
  • #7
hier die FS

Danke für die Antworten. Gewisse Jobs erfordern nun mal andere Arbeitszeiten, muss wohl so sein. Das mit den verlängerten Wochenenden werde ich mal versuchen umzusetzen.Einen Weg wird es bestimmt geben :) und auch wenn ich gerne verreise, daran sollte die Beziehung wirklich nicht scheitern.
 
Top