G

Gast

  • #1

Partner setzt meinen Kindern keine Grenzen

Ich führe schon seit langer Zeit eine Beziehung zu einem perfekten, wunderbaren Mann (m. 43).
Ich habe 2 Töchter (12,16). Sie kennen ihn schon seit Beginn unserer Beziehung und wir sind vor ein paar Monaten alle zusammen gezogen und es läuft alles super. Er hat keine Kinder und wir werden keine mehr bekommen. Aber meine Töchter sind für ihn wie eigene Kinder und er liebt sie auch sehr. Ich bin so froh, dass ich einen so wunderbaren Partner gefunden habe, der meine Töchter sofort bedingungslos akzeptiert hat und sie wie eigene Kinder behandelt. Auch seine Eltern behandeln meine Töchter wie eigene Enkelkinder. Das Problem ist, dass er nunmal sehr wenig Ahnung von Kindererziehung hat. Er hat sich sein ganzes Leben nur um seine Karriere als Arzt gekümmert und beruflich alles erreicht und tritt nun beruflich etwas zurück, da er mehr Zeit mit uns verbringen will, was ich wunderbar finde. Meine Töchter hatten auch nie einen richtigen Vater und haben ihn sofort akzeptiert und sehen ihn als Vater an. Manchmal nennen sie ihn auch Papa.
Das Problem ist, dass er ihnen alles durchgehen lässt. Ich habe ihm gesagt, dass, wenn ich nicht da bin, er ihnen auch Grenzen setzen muss. Beide Töchter sind in der Pubertät und haben ihren eigenen Kopf. Mein Partner und auch bald mein Mann, da er mir einen Antrag gemacht hat, erlaubt ihnen absolut alles. Er schenkt ihn alles, was sie wollen, er kauft ihnen alle Klamotten, die sie wollen usw.
Er sagt nie, wirklich niemals, nein. Ich habe es ihm gesagt, aber er besteht darauf, ihnen jeden Wunsch zu erfüllen, da er "Angst hat, dass sie sich von ihm abwenden, wenn er etwas strenger" werde. Meine Töchter lieben ihn und haben mir mal gesagt, dass sie sich wünschten, dass er ihr biolog. Vater wäre. Er versichtert ihnen auch, dass er sie immer wie eigene Kinder lieben wird.
Ich will einfach nur, dass er ihnen Grenzen setzt und etwas strenger wird. Er kann sich ja trotzdem so verhalten. Er hat nur Angst, dass er was falsch macht, wenn er mal nein sagt.

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt
 
G

Gast

  • #2
Vielleicht würde ihm eine Adoption mehr Sicherheit geben?
 
G

Gast

  • #3
Versuch Du doch die Grenzen zu setzen. In jeder Erziehung gibt es einen strengen und einen etwas weniger strengen Elternteil. Spielt doch den bösen und den guten Bullen.

Die einzige Voraussetzung ist, dass wenn Du den Mädels etwas verbietest, er sich nicht einmischt. Wenn er die Beziehung zwischen den Beiden nicht miesen möchte, dann sag Du öfter nein!

Denn ich denke auf dich werden und können deine Töchter nicht lange sauer sein.
Irgendwo verstehe ich den Doc., aber dich auch.

Keine Ahnung, hoffentlich kommen bessere Tipps und Euer Problem wird gelöst. Denn so einen Traum gibt es ja echt nicht oft.
 
G

Gast

  • #4
Vielleicht erlaubt er alles und kauft vieles, um sich bei deinen Töchtern nicht unbeliebt zu machen.
Frage ihn mal danach. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich neue Partner die Zuneigung von Kindern "erkaufen", wenn auch unbewußt. Sag ihm bitte auch, dass er Versprechungen den Mädels gegenüber nicht ohne vorherige Rücksprache mit dir geben soll.

w48
 
G

Gast

  • #5
Er ist unerfahren und freut sich über die Kinder, das ist schön. Er hat deine Kinder aber erst jetzt kennen gelernt, er weiss nicht wie sie aufgewachsen sind, wie soll er wissen was du als richtig empfindest? Das ist für ihn ein langer Lernweg. Er hat sich nie überlegt oder gesehen was die Erziehung bewirkt, langfristig. Ich denke es ist Unkenntnis.
Und wie lernt er es? Gute Frage, gibt es dafür schon Coaches?
w44
 
G

Gast

  • #6
Sei froh, dass er sich in der Erziehungsrolle zurückhält und sich da nicht einmischt bei Dir. Das Problem, wenn er die Mädchen zu sehr verwöhnt, kannst Du am besten lösen durch ein gemeinsames Gespräch mit allen, so eine Art private Familienkonferenz. Sonst spielen nämlich Deine lieben Töchter das gegen Dich aus, denn sie werden es super finden, wenn sie von dem Neuen alles kriegen und sich immer mehr wünschen. Besprecht einfach alle zusammen, welche Wertvorstellungen Du hast in der Erziehung, was Ihr von den Kindern erwartet, sie können dann auch was dazu sagen und dann sehe ich kein großes Problem. Du setzt die Grenze und hast das Glück, dass Dein Partner dich machen lässt und da als neuer Partner nicht oberstreng aufritt, das würde nicht funktionieren, dann lieber so.