• #31
So, und jetzt sind wir vom Necken über Ärgern mal wieder bei Narzissmus angekommen.....
...Mein Gott - da ist ein Mann locker, neckt, flirtet....Ich frage mich, wer hier Probleme hat.

Das ist ein Problem dieses Forums: der Vorerfahrungen, welche die Poster gemacht haben und der Unfähigkeit der Theraderoeffner, die wesentlichen Informationen mitzuteilen.

Wenn ich lese, der Partner "ärgert die FS zum Spass gern" im Kontext, dass sie eher zurückhaltend ist, denn habe ich selber die Erlebnisse mit meinem Exmann in Erinnung, die @Avida im Post #17 schildert und wie sich das entwickelt.
Ich gehe mit @realwoman konform: Spass ist nur wenn beide was zu lachen haben sowie, dass ein normal sozial kompetenter Mensch mit 40 ein Gespür für die Grenzen haben sollte und diese respektiert. Darüber hinaus sollte er ausreichend Lebenserfahrung haben, um zu wissen, dass die frühe Kennenlernpgase sich nicht für agressive Sozialexperimente eignet.

Hätte die FS Spass an seinem "ärgern", dann hätte sie keinerlei Grund, darauf hinzuweisen. Daher gehe ich davon aus, dass es ihr keinen Spass macht sondern negativ erlebt wird. Ihre vermeintlich provokante Frage, die ja garnicht provokant ist, sollte eine ungeschickte Gegenwehr sein.

Im Kontext mit anderem Verhalten ergibt sich das Unbehagen im Hinblick auf den Partner und das auch, führt dazu, dass die FS hier ihre Frage stellt.

Ich frage mich auch, wer hier Probleme hat und verorte diese vermehrt bei Frauen, die unisono mit hysterischer Abwehr reagieren, wenn ihnen jemand den Nachschub an aufmerksamkeitspendenden Männern abzudrehen droht.

Mein Mann hat auch schon Freundinnen von mir nach ihrer Nummer gefragt. Ich habe kein Problem mit diesem Vorgang, weil ich aufgrund seines sonstigen Verhaltens mir und anderen gegenüber anders als die FS nicht den Eindruck habe, dass das nicht ok sein könnte.

Mir sind Männer und Frauen suspekt, die zwanghaft Telefonnummern sammeln und bei möglichst vielen Menschen ganztags online präsent sein müssen, weil sie das Leben auch ohne permanente Aussenbestaetigung nicht mehr ertragen können.

Liebe FS,
schau Dir den Aspiranten genau an - ob Du Dich mit ihm eher wohl oder unwohl fühlst und wie sich das in der Kennenlernphase zeitlich entwickelt.
Bist Du generell so unsicher was das Nummerntauschen angeht oder nur bei ihm?

Mir scheint, ihr habt ein deutlich unterschiedliches Temperament und Kommunikationsverhalten. Es kann sein, dass es für Dich dauerhaft nicht passt, weil der Mann zuviel Unruhe und Unsicherheit in Dein Leben bringt.
 
  • #32
Wenn mein Freund sagt, meine eine Freundin ist doch echt sehr hübsch etc., dann bin ich da auch nicht eifersüchtig, sondern eher stolz. Ich vertraue meinem Partner bei sowas generell und würde da auch nie eifersüchtig nachfragen oder so. Mir lieber als ein unsozialer Stoffel, der bei meinen Freunden den Mund nicht aufbekommt.

Danke. So sehe ich das auch. Bei uns ganz klar: Meine Freundin ist ganz objektiv nicht die schönste aller Frauen. Sie ist durchaus hübsch, habt aber keinen schönen Beine. Eine Ihrer Freundinnen sieht richtig gut aus. Das teile ich dann auch mit. Dann kommt von Ihr: "Genau die Beine gefallen Dir besser", ich: "ja". Umgekehrt kommt von Ihr, weil ich z.B. so einen blöden Gang habe: "Schau mal der Typ, schöner Body und..." bevor sie weiterredet sage ich dann "... und einen aufrechten Gang". Wir beide lachen und gut ist. Und auch wir haben von den Freunden der anderen Seite jeweils die Nummern. Humor, Respekt, Anti-Eifersucht, Vertrauen machen das Leben leichter.

M 49
 
  • #33
Von Kontern war nicht die Rede und ihre provokative Aussage wegen Nummernaustausch war einmalig.
Ja das kontern habe ich mir zusammen gereimt,
Nur frage ich mich warum ich , wenn ich jemanden um ein Foto bitte, meine Nummer nicht dafür gebrauchen darf. Warum m muss das über mehr stufige Vertriebswege gehen?
Andauernd liest man, „ er integriert sich nicht, kann meine Freunde nicht leiden oder sonst was. Nun ist mal jemand offen, ist es auch Mist.
Hier geht es nur um die Eifersucht und sonst nichts.
Es werden andere Gründe vorgeschoben ( zu kommunikativ) um die eigentliche eigene Schwäche umzuleiten. Wie war das mit der Umkehrrolle und der opferhaltung?
M48
 
  • #34
Danke für eure Antworten.
Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich vor ihm nie eifersüchtig war. Ich war 10 Jahre verheiratet und mein Ex Mann hatte eine Affäre, die er fast 6 Monate lang verheimlich hat. Bis ich durch Zufall die Affäre entdeckt habe. Seitdem arbeite ich ziemlich hart um mein Vertrauen an Menschen wieder aufzubauen. Ich bin keine Typ Frau, die einen einengt, Handy kontrolliert und desgleichen. Mein Partner weiß auch davon Bescheid. Er kennt meine Geschichte. Ich habe ihn wegen dieser Nummeraustausch angesprochen und er meinte, er hatte keinerlei Hintergedanken. Weder um mich zu ärgern oder meine Freundin anzubaggern. Wir haben die Diskussion auch ganz friedlich und vernünftig abgeschlossen. Das war also meiner Sicht eine richtige Entscheidung, ihn anzusprechen.
Wegen seiner Art von Necken habe ich ihn längst angesprochen. Es hat wahrscheinlich mit meiner Herkunft zu tun, dass die Eigenschaften von den Frauen von meinem Heimatland eher gehörsam und gutmütig zu sein. Ich war mal so, jetzt vielleicht noch ein bisschen aber seit der Trennung von meinem Ex Mann und die Affärengeschichte habe ich mich sehr weit entwickelt.
 
  • #35
Ich habe schon oft hier gelesen, dass dieses Necken eigentlich respektlos ist und dass wirklich verliebte und empathische Männer dies eher nicht tun. Ich bin inzwischen auch der Auffassung. Ein Mann, der mich vor Freunden ins Lächerliche zieht und meine wunden Punkte damit bloßstellt, ist ein Nogo. Dass mit der Nummer finde ich gar nicht so dramatisch, aber mir scheint, dass er den Respekt dir gegenüber nicht wahrt. Das Gesamtverhalten würde mich stören.
 
  • #36
Ein Mann, der mich vor Freunden ins Lächerliche zieht und meine wunden Punkte damit bloßstellt, ist ein Nogo.

Davon hat die FS nichts geschrieben.
Wenn ich "ärgert mich gern ein bisschen" lese, dann habe ich meine Familie vor Augen, wo es an der Tagesordnung ist, sich gegenseitig liebevoll zu necken. Wahrscheinlich könnten viele der hier Mitschreibenden nicht nachvollziehen, dass wir das nur machen, weil wir uns lieben und fast in- und auswendig kennen, inklusive aller Stärken und Schwächen. Außenstehende behandeln wir nie so. Die gehören nicht zu unserem Kreis. Und wenn mein neuer Lebensgefährte diesen Umgang miteinander nicht intuitiv verstanden hätte, wären wir vermutlich nicht zusammen.
Zudem ist die FS keine Muttersprachlerin, das kann gerade bei Dingen wie Neckereien durchaus zu Missverständnissen führen.

Ich bin deshalb nicht so ganz bereit, den Mann dafür gleich in Bausch und Bogen zu verurteilen. Natürlich kann er trotzdem der Falsche für die FS sein. Aber nicht, weil er "doof" ist, sondern - mal wieder - wegen Inkompatibilität.

Ich frage mich auch, wer hier Probleme hat und verorte diese vermehrt bei Frauen, die unisono mit hysterischer Abwehr reagieren, wenn ihnen jemand den Nachschub an aufmerksamkeitspendenden Männern abzudrehen droht.

Naja, nein. Nicht wirklich :D. Ich bin selbst sehr zurückhaltend und käme trotzdem nie auf die Idee, da die hier erwähnten Dinge hineinzuinterpretieren, wenn ich mir die Situation vorstelle. Ich habe aber auch nie in meinem Leben in dieser Hinsicht schlechte Erfahrungen gemacht. Mein Lebensgefährte ist fast ein wenig enttäuscht, dass ich so rein gar nicht eifersüchtig bin.

Mir sind Männer und Frauen suspekt, die zwanghaft Telefonnummern sammeln

Auch davon hat die FS nichts geschrieben. Bleibt doch mal beim Text. Ohne Übertreibungen.
 
  • #37
Danke für eure Antworten.
Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich vor ihm nie eifersüchtig war. Ich war 10 Jahre verheiratet und mein Ex Mann hatte eine Affäre, die er fast 6 Monate lang verheimlich hat. Bis ich durch Zufall die Affäre entdeckt habe. Seitdem arbeite ich ziemlich hart um mein Vertrauen an Menschen wieder aufzubauen. Ich bin keine Typ Frau, die einen einengt, Handy kontrolliert und desgleichen. Mein Partner weiß auch davon Bescheid. Er kennt meine Geschichte. Ich habe ihn wegen dieser Nummeraustausch angesprochen und er meinte, er hatte keinerlei Hintergedanken. Weder um mich zu ärgern oder meine Freundin anzubaggern. Wir haben die Diskussion auch ganz friedlich und vernünftig abgeschlossen. Das war also meiner Sicht eine richtige Entscheidung, ihn anzusprechen.
Wegen seiner Art von Necken habe ich ihn längst angesprochen. Es hat wahrscheinlich mit meiner Herkunft zu tun, dass die Eigenschaften von den Frauen von meinem Heimatland eher gehörsam und gutmütig zu sein. Ich war mal so, jetzt vielleicht noch ein bisschen aber seit der Trennung von meinem Ex Mann und die Affärengeschichte habe ich mich sehr weit entwickelt.

Das klingt doch gut! Ruhig miteinander reden kann da vieles ausräumen. Ich verstehe es auch, dass man nach so einer Erfahrung in der Vergangenheit Schwierigkeiten hat, wieder uneingeschränkt zu vertrauen und wenn dein Partner das versteht und darauf Rücksicht nimmt, dann ist das doch gut.
 
  • #38
Hallo FS, meiner Erfahrung nach hat das Bauchgefühl bei solchen Situationen schlussendlich immer Recht behalten. Der Kopf kann Argumente hin und her schieben, aber der Bauch kennt die Wahrheit. In diesem Fall muss es nicht dramatisch sein. Ich würde das so interpretieren: der Nummernaustausch muss von ihm nicht mit große Hintergedanken passiert sein, aber er tendiert wohl schon zu: "gerne Kontakt mit Frauen".
 
Top