G

Gast

Gast
  • #1

Partneranfragen: Löschen oder horten? Was macht ihr und warum?

Hi, habe viele - persönlich geschriebene - Anfragen verschickt und dann zunächst auch sympathischen Kontakt gehabt. Die Bilder passen dem Gegenüber - nach (erbetender) Fotofreigabe - meist nicht. Ich bekomme dann eine Absage. Das ist okay. Einige Damen genieren sich aber und halten das Profil auf Halde, d.h. sie loggen sich ein, posten aber nicht mehr. Nach einer Woche lösche ich dann von mir aus das Profil. Das finde ich seltsam. Bin jetzt dazu übergegangen, das Mitglied zu bitten, im Zuge der Fotofreigabe eine Absage zu verschicken, wenn das Bild im Auge der Betrachterin nicht passt. Das ist meiner Meinung nach besser als Deponieren, denn keine Antwort ist doch auch eine Absage, nur auf unehrliche Art*. Wobei ich dann schmunzle, wenn im Profil die Aussage in "Ich über mich" steht, dass das die absolute No-Go-Eigenschaft des Gegenübers ist. Also, liebe Damen: Löschen oder horten? Was macht ihr und warum? Gruss M29
 
  • #2
Das würde mich allerdings auch mal brennend interessieren. Ich finde es wirklich irritierend, dass einfach eine Antwort ausbleibt. Da hängt Mann dann in der Luft in weiß nicht wohin. Eine Absage ist dann wenigstens was ehrliches.
Gruß
 
  • #3
Da muss ich meinen Vorrednern zustimmen. Allerdings kann ich das teilweise auch nachvollziehen. Man bedenke das die Damen von wer weiß wie vielen Männern eine solche Anfrage geschickt bekommen. Da hat Frau wahrscheinlich irgendwann auch den Tee auf und keine Lust mehr jede Anfrage zu beantworten.
Aber ich bin auch der Meinung, ein kurzer Satz wie z.B. "Sorry, du bist nicht mein Typ" würde doch schon reichen?
LG
 
  • #4
Ich (weiblich, 50+) bitte in einem kleinen Zusatz unter meiner. persönlich formulierten Kontaktanfrage, um seinen Hinweis, falls nicht interessiert sei. Bequemerweise braucht "er" ja noch nur auf den Button Absage klicken.

Ich möchte nicht vergeblich warten und schreibe das Gleiche, wenn ich im Gegenzug auf eine Anfrage mit Fotos auch meine Bilder freigebe.

Aber es ist, als wäre diese Bitte völlig unsichtbar....... Kann mir das jemand erklären?
 
  • #5
Ich, w46, beobachte bei mir folgendes Verhalten:

Bei klarem Interesse reagiere ich (innerhalb einiger Tage, nicht unbedingt sofort) mit einer positiven Antwort.
Bei klarem Desinteresse oder irgendwelchen "NoGos" reagiere ich umgehend mit einer Absage.
Liegt der Fall irgendwo dazwischen (und das kommt schon öfter vor) und ich möchte nicht direkt absagen, dann passiert es mir, dass ich nicht gleich antworte, mir aber vorstellen kann, doch noch zu schreiben. Und in solchen Fällen kommt es bei mir dann vor, dass Anfragen wochenlang unbeantwortet bleiben, weil ich bezüglich der Person einfach unschlüssig bin oder nicht so viel Zeit habe.

In meinem Fall sind die unbeantworteten Anfragen also die, zu denen ich weder eindeutig ja noch eindeutig nein sage. In der Praxis läuft dies allerdings eher auf ein Nein hinaus, denn ich erinnere mich nicht, irgendwann nach mehreren Wochen doch noch eine "alte" Anfrage beantwortet zu haben.
 
  • #6
Ich stehe vor dem gleichen Problem. Entweder antwortet "Sie" von Anfang an nicht, oder verstummt nach dem Foto. Ich mag auch nicht alle Frauen leiden, die mich anmailen, schaffe es, aber den Absage-Button zu drücken. Das ist das Mindeste was man als höflicher Mitteleuropäer tun sollte. Mädels die das nicht "schaffen", bleiben hoffentlich allein... (Gilt natürlich auch für Männer!)
 
Top