G

Gast

Gast
  • #1

Partnerin hat eine persönliche Krise - Auf Abstand

Meine Partnerin hat seit etwa drei Wochen eine persönliche Krise. Hauptgrund hierfür ist die Arbeit, da sie sehr unter Stress leidet. Da sie nicht will, dass ich sie in dieser Situation sehe, geht sie ziemlich auf Abstand. Aus diesem Grund haben wir uns seit sie dieser Zeit nicht mehr persönlich gesehen, sondern nur per Telefon gehört. Irgendwie ist das sehr komisch bzw. zum Teil auch unverständlich für mich, dass sie so auf Abstand geht und sich von mir nicht helfen lässt. Sie sagt, sie will und kann das nur alleine durchstehen. Ich würde sie so gerne sehen, auch da wir erst seit 4 Monaten ein Paar sind und ich sie deshalb ziemlich vermisse. Irgendwie bin ich ratlos, dass sie mich nicht sehen will. Ich kann ja verstehen, dass es ihr schlecht geht, aber wie soll ich ihr denn helfen, wenn wir uns nicht sehen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich würde ihr ehrlich sagen, daß ich sie nicht verstehe und eine ehrliche Antwort erwarten.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Als selbst betroffene Frau kann ich die Partnerin verstehen. Es gibt Situationen im Leben, durch die jeder allein muss. Nach vier Monaten kann sich ein Paar wohl mögen, aber jeder ist ein Individuum und hat sich erst mit einem Spalt geöffnet. Auf mich prasselte in diesem Jahr so viel ein, dass mein Maß an Kummer übervoll ist. Und wenn ich dann noch jemanden hätte, der neben mir sitzt, mir die Hand oder sonstwas streichelt und sagt: Ich möchte Dir doch so gerne helfen, dann würde ich durchdrehen und gemein werden. Das möchte und werde ich keinem antun. Und ich denke, dieser Frau geht's ebenso, wenn nicht gerade ich die Beschriebene bin. Also ist es besser, Abstand zu halten, miteinander kurz und nett zu telefonieren. Einfach zu signalisieren: Mich gibt's noch. Ich steh dir bei. Aber sonst nichts. 7E1FB12A
 
G

Gast

Gast
  • #4
Alexandra
Ehrlich gesagt glaube ich nicht, daß die Arbeit oder der Streß der Grund ist.
Könnte sein, daß sie das aus Bequemlichkeitsgründen vorgibt.
Möglicherweise hat sie eine Krise aus Depressionen heraus oder es wurde ihr die Nähe von dir zuviel. Es kann natürlich noch mehr sein.
Hast du sie denn mal gefragt, ob sie mit dir glücklich war in der Zeit als ihr oft zusammen ward? Höre dann genau auf ihren Ton. Ist er kraftvoll, stimmt das. Redet sie leise und zaghaft, stimmt es nicht. Vor allem sagt es viel aus, wie sich der Ton zuvor angehört hat, mit Abstufung zur Antwort auf deine Frage.
Wenn du das weißt, kannst du dich bei mir gern wieder melden.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Oh eine Frau mit Launen. Ich kenne auch so jemand und die kommen dann immer wieder.
Das sind Leute die können mit Streß und Probleme nicht umgehen.
Bleibe auf Abstand, das ist das kleinere Übel.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo, in einer Partnerschaft heißt es ja „ In guten un schlechten Zeit“. So kenne ich das eigentlich. Manchmal hilft es , wenn man jemanden hat.
Andererseits gibt es Probleme, da kannst Du nichts machen. Ständiges Reden über die Dinge hilft auch nicht weiter. Da kann ich Deine Partnerin verstehen. In einer solchen Krise habe ich (m ,46) einfach meiner Partnerin auch die Option gegeben zu gehen. Es war gut so. Das hat mir auch geholfen. Mit den Problemen hatte sie aber nicht viel zu tun. Hast Du schon mal überlegt, ob sie vielleicht ihren Job verloren hat?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Vielleicht hat sie mal schlechte Erfahrungen mit einem Mann gemacht, der auf ihr rumgehackt bzw. verachtet hat als es ihr nicht gut ging. Kannst du ihr klar machen, dass du eine phasenweise Schwäche für dich zu den normalen Höhen und Tiefen des Lebens gehört? Oder hattest du schon eine schlechte Phase von der du erzählen kannst? vielleicht sensibilisiert sie das und sie kann sich dir öffnen. Sie will halt nicht als Jammerlappen gesehen werden, kann ich verstehen. Und bloß kein Mitleid.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Solche Menschen gibt es. Ich bin so, mein Ex war so...

Kurzum: Du kannst ihr nur Gesprächsangebote machen und ihr klar sagen, dass du all ihre Sorgen und Probleme Ernst nimmt, ihr gern zuhörst und auch nicht erwartest, dass sie für dich eine Maske aufsetzt.

Männer wissen teilweise gar nicht, was sie da anrichten mit so Sprüchen, dass sie keine über das Leben jammernde Frauen etc wollen. Ist ja gut und richtig, aber baut Hürden auf, wenn es der Partnerin schlecht geht.

Mein Ex hat jetzt eine Freundin gefunden (mit der er nicht zusammen ist), da fährt er immer hin, wenn es ihr schlecht geht. Hat er bei mir nie gemacht, obwohl ich mir das manchmal gewünscht hätte...

Naja, was ich damit sagen will: Seinen Partner trösten kann schon schwer sein.
 
  • #9
Eine Partnerschaft ist doch gerade auch dazu da, sich in Krisensituationen gegenseitig zu unterstützen. Und es sollte so viel gegenseitiges Vertrauen vorhanden sein, dass man sich von seinem Partner unterstützen lassen will. Dieses Vertrauen scheint bei deiner Partnerin nicht vorhanden zu sein. Mit diesem Verhalten stellt sie eure gesamte Beziehung in Frage.

Ihr Verhalten kann persönlich gemeint sein, sprich, sie hält dich nicht für den richtigen Partner. Ihr beide seid noch nicht so lange zusammen. Es könnte sein, dass die heiße Verliebtheitsphase bei ihr nachgelassen hat und Ernüchterung eingetreten ist, weil zu viele Dinge zwischen euch nicht passen aus ihrer Sicht.

An deiner Stelle würde ich sie auf einen Termin (am Besten am Wochenende, wenn sie Zeit haben MUSS) drängen und meine Erwartungen an die Beziehung mit ihr in Form von Ich-Botschaften mitteilen. Ich würde sie auch umgekehrt fragen, ob ihre Erwartungen erfüllt worden sind oder nicht. Dann wird sie sicherlich mit der Wahrheit rausrücken. Übe keinen Druck auf sie aus, stelle kein Ultimatum aber richte dich darauf ein, dass eure Beziehung nach diesem Gespräch vorbei sein könnte. Aber besser ein Ende mit Schrecken als einem Phantom hinterherzulaufen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
siri

das ist eine Situation, die für dich wirklich blöd ist.

Ich verstehe auch dein Freundin, denn ich hatte auch schon solche Zeiten. Im Grunde genommen hat sie einfach Angst, daß du sie SO nicht mehr liebenswert findest.
Schon kleinen Mädchen wird beigebracht, daß sie "lieb" sein sollen, um "liebenswert" zu sein. Erwachsene Frauen sind dann davon überzeugt, daß Mann sie nur mag, wenn sie perfekt sind.

Sag ihr, daß du sie sehen und bei ihr sein möchtest, egal, ob mit oder ohne Krise!
 
G

Gast

Gast
  • #11
#8 bin nicht deiner Meinung.
wenns mir schlecht geht oder ich den großen stress erlebe, dann bin ich froh, wenn ich meinen partner ein wenig ausklammern kann. denn dann auch noch lieb sein zu müssen und vor allem nicht zu wenig zeit für ihn zu haben, erzeugt ja wieder druck und zusätzlichen stress für mich. mir ist da auch lieber, wir telefonieren und sehen uns ein paar tage einfach nicht. alle probleme so darstellen zu müssen im vollen umfang, dass mein partner das versteht - kann sehr anstrengend sein. das heißt ja nicht, dass ich ihn deswegen nicht mag, vielleicht aber, dass es schwierig ist, sich verständlich zu machen. oft möchte ich die - wie bei männern üblich - von meinem partner angedachten lösungsvorschläge auch einfach nicht hören, sondern alleine durch. dauert ja nicht ewig. also von vertrauensverlust ist da keine rede, meine ich.
allerdings sind 3 wochen eine lange zeit. vielleicht kann sie einen konkreten zeitpunkt angeben, wann sie voraussichtlich nicht mehr so im stress ist?
w47
 
G

Gast

Gast
  • #12
bei mir - bei deiner partnerin kann es natürlich auch komplett anders sein - wäre es so, dass ich Angst hätte, dass er mich, so wie ich in dieser situation bin, nicht mehr liebt - deshalb empfände ich es als sicherer, Abstand zu halten. ich hätte viel zu viel angst vor zurückweisung. wenn mir mein partner zeigen würde, dass er dennoch zu mir hält, verständnis zeigt, würde mich das freuen.
Noch besser aber wäre es, wenn er mich - wie auch immer - dazu bringen könnte, mich ihm zu öffnen. für mich wäre es dann erst eine wirkliche partnerschaft, nicht dass es vorher keine wäre und es ist ja auch sehr individuell, wieviel nähe man in einer beziehung möchte. für mich wäre es eben sehr erleichternd, wenn ich mich in krisenzeiten nicht verschließen würde.

ist halt jetzt blöd, dass du deshalb trotzdem nicht weißt, wie sich das nun bei deiner freundin verhält, hm?
 
  • #13
@#10: Ich hab das Gefühl, du hast mich missverstanden.

1. Keiner sagt, dass man in stressigen Phasen großartig lieb sein, sich noch in irgendeiner Weise "anstrengen" oder gar rechtfertigen soll. Im Gegenteil, es sollte möglich sein, sich in so einer Phase beim Partner fallenlassen zu können, gerade auch um für ein paar wenige Stunden am Tag den Stress vergessen zu können. Der muss natürlich verständnisvoll sein und darf nicht rumzicken. Der Fragesteller hört sich für mich aber nicht so an, als ob er dies täte.

2. Wenn man noch getrennte Wohnungen hat, dann halte ich es für OK, sich während einer wirklich stressigen beruflichen Phase über mehrere Tage nicht zu sehen und nur mal 10 Minuten abends zu telefonieren. Normalerweise weiß man aber im Voraus, wann so eine Phase kommt, und man kann es frühzeitig in der Beziehung kommunizieren, damit der Partner nicht überrascht wird.

3. Sich 3 Wochen wegen Arbeitsstress überhaupt nicht zu sehen, ist eindeutig zu lang, da stimmst du mir ja zu. Bei bestimmten Jobs - etwa Kellnerin auf dem Oktoberfest - ist natürlich auch das verständlich. Wenn einem die Beziehung wichtig ist, dann nimmt man sich einfach mal Zeit dafür. Kein Arbeitgeber kann von einem verlangen, dass er 3 Wochen am Stück quasi rund um die Uhr für ihn zur Verfügung steht. Und wenn man es aus freien Stücken macht, dann ist einem die Arbeit über Gebühr wichtig. Das steht IMHO die Beziehungsfähigkeit grundsätzlich in Frage.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ja die Situation ist wirklich blöd.

Irgendwie kommt mir es so vor, wie wenn dieser Stress negativ auf ihre Gefühle für mich niederschlägt und sie nicht mehr sicher ist, was sie für mich empfindet.
Wie wenn all ihre Gefühle durchmischt wurden.

In nächster Zeit müsste laut ihr der Stress abnehmen, mal sehen ob wir dann noch ein Paar sind.
Ich kann nur hoffen, dass es nach so kurzer Zeit noch nicht vorbei ist mit uns.
Es war bis jetzt alles super und bin irgendwie fassungslos, dass es plötzlich so gekommen ist.

Ist die Liebe, eine Beziehung und das Leben in allgemeinen wirklich so kompliziert??
 
G

Gast

Gast
  • #15
siri
#13
kenne ich auch von mir. leider!
Wenn schon alles sch....e läuft, dann bitte auch komplett. Wenn ein paar Gläser vom Tablett gefallen sind, kann ich gleich das ganze Tablett auf den Boden werfen.

Keine Ahnung, ob und wie man das als Partner stoppen kann. Ich kann mir vorstellen, daß sehr viel Geduld helfen könnte. Sicher bin ich mir nicht. Tut mir leid.

Und ja, das Leben, die Liebe und Beziehungen sind kompliziert.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Die Beziehung ist aus.. Die Krise hat somit die Beziehung zerstört!!
 
G

Gast

Gast
  • #17
#15 Oh, das tut mir leid....
kann eine Krise eine Beziehung zerstören?
oder tun das eher die Menschen?
ich möchte nicht hinterher hauen, mich interessiert nur - wenn es jetzt nicht zu weh tut - ob du sie in Ruhe gelassen hast in der Zeit oder ob du sie immer wieder angesprochen hast, was nun ist?

falls Letzteres, war es von ihr vielleicht nur eine "Kurzschlussreaktion", weil sie sich genervt fühlte - und es ist noch nicht alles verloren. Lass ihr Zeit und schreib ihr vielleicht ein paar nette Zeilen, dass du sie nicht nerven wolltest, aber es eben schwer ist für dich - und dass man in einer Beziehung ja auch lernen muss, wie man miteinander in verschiedenen Situationen umgeht...

Ich schreibe dies, weil meine vorige Beziehung auch so zu Ende ging. Ich hatte beruflich Stress, er hat das nicht akzeptiert und ging mir mehrfach täglich auf die Nerven (sorry!) mit seinen Fragen und "Hilfsangeboten". Ich wollte aber einfach eine Sache zu Ende bringen und hatte keine Nerven für einen zweiten "Schauplatz". Und nach so kurzer Beziehungszeit (ähnlich wie bei euch) wollte ich ihn einfach nicht dabei haben, das war mir noch zu neu und ich wollte ihn damit auch nicht abschrecken. Das Gegenteil ist schließlich passiert... nun ja.. vielleicht ist bei euch ja noch was zu retten. Ich wünsche es dir.

Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hier geht es weiter mit dem Thema:
http://www.elitepartner.de/forum/trotz-krankheit-lieben.html
 
Top