• #61
Ich fürchte, ich verstehe hier einiges nicht. Du warst von der Frau begeistert - und datest deshalb (!) eine andere? Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Ich kann das rückblickend auch nicht nachvollziehen, niemand kann das. :( Das war mit einer der Gründe weshalb ich jetzt auch grundlegend etwas ändern will, in vielen Bereichen, u.a. halt professionelle Unterstützung nehmen. Damals in dem Moment, schien es mir logisch so zu handeln.

Also vor dem zweiten Date krasse Vorwürfe? Es ist kein Wunder, dass diese Frau völlig verunsichert war wegen dir. Du hast dich - so wie ich das lese - extrem ambivalent verhalten. Da weiß doch wirklich keine mehr, was sie von dir halten soll.

Auch das ist richtig, um es mit den Worten der Frau zu sagen "Ich glaube du bist aktuell etwas durch den Wind". Das alles im Einzelnen war bereits jeweils ein Grund die ganze Geschichte zwischen mir und ihr zu beenden, zumindest war dies der Tenor meiner Freunde. In Summe macht es das natürlich nur noch schlimmer, da gerade in der Anfangszeit es eigentlich entspannt und schön sein sollte und nicht anstrengend und mit Drama.
 
  • #62
Hä? Wieso unmännlich?

Ich hatte den Eindruck. Wahrscheinlich, weil ich aus zwei ehemaligen, nur ein paar Monate dauernden Beziehungen das Feedback der Frauen bekommen habe, dass einen Kuss schön zu finden nicht sehr männlich ist. Ergo habe ich diese Einstellung auf alle Frauen bzw. diese Frau adaptiert.

Kann ich nun gar nicht mehr nachvollziehen.
Was für Ratgeber liest du? Ist das aus dieser Pickup-Szene, dass du versuchst Konkurrenz zu erzeugen? Woher diese Anglizismen?
Weil du so weitgereist bist oder bist du in einer Branche/Szene unterwegs, wo man so spricht? Oder bist du so verschossen in diese Frau, dass du einen Bock nach dem anderen schießt?

Ja, Pickup war hier der Initiator "Date andere, das lenkt dich von dieser Frau ab". An sich eventuell mit einem Funken Wahrheit behaftet, da zu dem Zeitpunkt noch kein Anspruch auf Exklusivität von Seiten der Frau bestand, aber das dann auch noch der Frau vor die Nase zu halten ist ein absolutes No-Go.

Habe mehrere Jahre im Ausland gelebt, daher gibt es hier und da ein paar Anglizismen :)

Und dein letzter Satz aus dem Abschnitt trifft den Nagel auf den Kopf, genau das war ich. So verschossen, dass ich mich absolut irrational und so gar nicht wie ich normal ticke verhalten habe. Daher auch der Frust und das Bedauern jetzt, weil ich so halt, wie sie mich kennengelernt hat bzw. dieses dämliche Verhalten / die Fehler, nicht bin.


Worauf gründen/ beziehen sich diese Vorwürfe?
Was ist los mit dir?

Ich wurde einmal, vor vielen Jahren von meiner ersten großen Liebe betrogen, über Monate und meine Annahmen wurden von ihr als falsch dargestellt, was sich Jahre später als richtig herausstellte. Seitdem habe ich bei "besonders tollen Frauen" immer wieder (alle 3-5 Jahre) diese Aussetzer und tue den Frauen unrecht, erkenne aber aus meiner Sicht hier und da Anzeichen für verarscht werden, was natürlich objektiv falsch ist.

Die Frage sollte eher lauten "Was stimmt mit dir nicht", zumindest waren das immer die Fragen an mich als ich meinen Kumpels von meinem Verhalten gegenüber der Frau erzählt habe.
 
  • #63
Ja, genau DAS habe ich nach einer Bartour mit Arbeitskollegen unter Alkoholeinfluss geschrieben. Im Kopf hatte ich "Ich will mehr von den tollen Küssen" aber das wäre unmännlich rübergekommen daher halt im Kleid des "Sex haben Wollens". Sie hatte auf jeden Fall riesen Interesse und ohne meine Fehler wäre es zumindest länger gelaufen mit ihr, warum denke ich das?

1. Ich habe nach dieser Sexnachricht die Wogen glätten können aber merkte, dass ich zu fokussiert auf / zu begeistert von ihr bin. Also was habe ich Idiot gemacht, eine andere gedatet, nur mit dem Fokus Ablenkung. Habe dann der Frau auch noch geschrieben, dass ich ein Date hatte aber unser 1. Date viel besser war. Das war ein richtiger Fail. Sie sagte darauf, Sexnachricht ok aber das ich andere parallel date geht gar nicht und ist ein riesen Anziehungskiller. Erstens hat sie anscheinend keinen tollen Eindruck bei mir hinterlassen, wenn ich andere Frauen treffe und sie weiß ja auch nicht, ob ich auch weiterhin parallel unterwegs bleibe. Dies noch dazu bei einer Frau, die schon mal in einer Beziehung betrogen wurde.

Aber es kommt noch schlimmer:

2. Ich habe ihr in einer Nachricht recht krasse Vorwürfe gemacht, dass sie aufhören soll mich anzulügen, die sie nach eigener Aussage stark verletzt und traurig gemacht haben.

Und dennoch gab es das zweite Date, also Interesse und Möglichkeiten für etwas längeres / ernstes waren von ihrer Seite mit Sicherheit gegeben, sonst hätte sie all das nicht so lange mitgemacht. Und ich ärgere mich unfassbar über mein Verhalten, deswegen auch Therapie jetzt.

Meine Freunde haben mir alle für mein dämliches Verhalten gehörig den Kopf gewaschen.

Ich weiß nicht, was du bisher beim Dating getrieben hast, aber dass die Frau bei so einem Verhalten rennt, ist kein Wunder, sondern spricht für sie. Sie hat keinen Schaden und lässt sowas daher nicht mit sich machen. Eine andere daten, ihr das erzählen - äh? Auch ich denke da an Pick-up-Szene und die hassen die meisten Frauen wie die Pest, vor allem wenn es dann um solche Manipulationsversuche geht, nicht nur um reines Selbstbewusstsein. Ich frage mich, ob du irgendwelche Probleme mit Dir selbst hast, die du mit diesem seltsamen Verhalten überdecken willst..? Sind das Übersprungshandlungen? Ich meine das nicht böse, sondern diese Frage stellt sich mir wirklich.
 
  • #64
Typisch weiblich, aber faktisch falsch.

Das weißt Du nicht, denn die Gegenprobe wirst du nie machen können. Nichtmal aus möglichen anderen Beziehungen kann man etwas ableiten, denn jede Konstellation ist immer wieder einzigartig.

Bedingungen wiederholen sich niemals.

Also:
Wenn Dein Bauchgefühl nicht gut ist und Du abbrichst, wirst Du nie wissen, ob es vielleicht doch der Richtige für Dich gewesen wäre.
Damit muss man einfach leben.
Der FS eben auch.
Trotzdem kann er aus den Dates viel lernen. Auch nicht schlecht.

Ich weiss es weil ich einige male trotz schlechtem Gefühl weitergemacht habe.
Eben aus dem von Dir beschriebenem Grund, dass ich auch im Kopf gut verhaftet bin und keinem Unrecht tun will
(Erinnert sich jmd an den thread zum Bauchgefuehl von mir letztes Jahr? N halbes Jahr später haben wir uns nochmal getroffen und ich habe von ihm was erfahren, was mich bestätigt hat. Es gab viele Luegen.)

All in all: bei ALLEN Männern oder auch Freundinnen, wo ich dieses Gefühl hatte, habe ich zT Jahre später erfahren, dass da knallharte Fakten gab (Betrug, Luege, verdeckt parallell ausgelebte Homosexualität u.a.).

Ich habe also mehrfach ins Feuer gefasst.
Ich breche auch heute noch Bekanntschaft, Date oder Freundschaft nicht sofort ab, wenn mein Bauchgefuehl Alarm schreit.
Ich nehme es aber inzwischen so ernst, dass ich auf die Bremse trete, genau hinschauen, Fakten abgleichen und auf den Zahn fühle.
Langsamkeit ist da sehr hilfreich.
(Typisch weiblich ist übrigens nix. Frauen sind sehr unterschiedlich..)
 
  • #65
Wenn Dein Bauchgefühl nicht gut ist ...
Trotzdem kann er aus den Dates viel lernen. Auch nicht schlecht.

Tja. Ein Bauchgefühl beruht nicht unwesentlich auf der Konditionierung als Kind plus weiterer Erfahrungen (die aber bereits durch die kindliche Erfahrung mit beeinflusst oder sogar korrumpiert wurden). Jemand der traumatisiert wurde hat in der gleichen Situation ein anderes Bauchgefühl als jemand mit einer relativ glücklichen Kindheit.

Lernen ist immer gut aber auch schwierig. Selbst wenn man die fatale Wirkung einer eigenen negativen Konditionierung erkannt hat, das ändern will und weiß wie das theoretisch geht, bedeutet dies noch lange nicht, dass man eine Änderung hinbekommt.

Am glücklichsten sind jene die mit ihrem Bauchgefühl, ihrer Konditionierung nicht zweifeln und wenn dies mit ihrem sonstigen Wohlbefinden harmoniert, egal was andere dazu sagen und analysieren.

Sprich: Ich kann einen Testosteronmacker scheiße finden und dies auch analytisch belegen. Den Testosteronmacker juckt die Kritik aber überhaupt nicht wenn er mit sich zufrieden ist. Ich dagegen werde durch meine Kritik an ihm auch nicht glücklicher und stehe als Spaßbremse da.
 
  • #66
Ich lese hier nichts von einen "perfekten" Date, weder das 1 noch das 2 Date waren annährend perfekt und zwischendrin schon gar nicht.

Vermutlich hat sie dich schon anhand deines Verhaltens nach den 1 Date als
zukünftigen oder potentiellen Partner abgehackt. Mit den 2 Date wollte sie ihren Entschluss wohlmöglich nur noch festigen. Das sie Sex beim 2 Date haben wollte, vermutest du lediglich.



Sorry, aber vor allen Punkt 1 war nicht sehr klug von dir....
So drückt doch kein normaler Mensch seine ernsthaften Absichten aus, geschweige denn sein näheres Interesse an einer bestimmten Person?!

Ich denke, sie hat die richtige Entscheidung getroffen - für euch Beide.

Alles Gute

W, 26


Ich glaube, da hast du recht. Mir sind meine Baustellen bewusst geworden an denen ich jetzt arbeiten kann und sie wäre mit meinem jetzigen ich nicht glücklich geworden.

Dennoch muss ich dir bei dem ersten Punkt widersprechen. Wir haben uns beide gegenseitig bekundet, dass wir das erste Date sehr schön fanden, vor allem auch den Kuss und uns schnell wiedersehen wollten. Daher auch von ihr direkt ein zeitnaher Gegenvorschlag zu meinem 2. Datevorschlag, an dem sie schon was vor hatte. Mehr Interessensbekundung kann von einer Frau glaube ich nicht kommen.

Aber dann habe ich einen Fehler nach dem anderen begangen und ja, es ist schon wirklich interessant, warum sie sich noch ein zweites Mal mit mir getroffen hat. Würde schon gerne wissen, was da ihre Motivation bei war denn ganz ehrlich, ich an ihrer Stelle wäre spätestens nach der Info mit dem parallel Daten weg gewesen und bekanntlich kam selbst danach von mir noch ein fetter Schnitzer.

Kann mir das wie gesagt nur erklären, in dem ihr Interesse an mir groß war aber auch das größte Sympathiepunkte Guthaben ist halt irgendwann aufgebraucht und wenn der Ofen aus ist, ist er aus.
 
  • #67
"Ja, Pickup war hier der Initiator "Date andere, das lenkt dich von dieser Frau ab". An sich eventuell mit einem Funken Wahrheit behaftet, da zu dem Zeitpunkt noch kein Anspruch auf Exklusivität von Seiten der Frau bestand, aber das dann auch noch der Frau vor die Nase zu halten ist ein absolutes No-Go."

Deine obige Antwort ist wohl versehentlich in das Zitat #61 gerutscht. Hier zeigt sich doch sehr deutlich, dass dieses Pick up-Zeug eben längst nicht bei jeder Frau fruchtet.

Aber jetzt mal ganz unter uns: Ein Mann, der eine Frau toll findet - denkt der wirklich: Die hat ja noch kein Anrecht auf Exklusivität? Darum lenk ich mich jetzt mit einer anderen ab?

Das ist so gar nicht meine Welt. Ohne Respekt, ohne Wertschätzung geht es nicht.

Mich würde allerdings noch interessieren, welcher - vermeintlicher - Lügen du sie bezichtigt hast. Das ist hammerhart, eine Frau als Lügnerin zu bezeichnen, die möglicherweise keine ist. Da geht was kaputt ...
 
  • #68
Ich weiß nicht, was du bisher beim Dating getrieben hast, aber dass die Frau bei so einem Verhalten rennt, ist kein Wunder, sondern spricht für sie. Sie hat keinen Schaden und lässt sowas daher nicht mit sich machen. Eine andere daten, ihr das erzählen - äh? Auch ich denke da an Pick-up-Szene und die hassen die meisten Frauen wie die Pest, vor allem wenn es dann um solche Manipulationsversuche geht, nicht nur um reines Selbstbewusstsein. Ich frage mich, ob du irgendwelche Probleme mit Dir selbst hast, die du mit diesem seltsamen Verhalten überdecken willst..? Sind das Übersprungshandlungen? Ich meine das nicht böse, sondern diese Frage stellt sich mir wirklich.

Genau dieses Verhalten habe ich bisher bei den Dates nie an den Tag gelegt, ich war immer super entspannt, alles entwickelte sich gut und sehr oft lief es, wenn ich Interesse hatte, dann auch über längere Zeit. Das letzte Mal, dass ich Interesse hatte aber einen Korb kassiert habe war vor 4 Jahren. Ähnliches Verhalten von mir damals.

Ich habe das Paralleldaten mir als Schutzstrategie angeeignet.

Was genau meinst du mit „Übersprungshandlungen“? Kurzschlussreaktionen?
 
  • #69
Seitdem habe ich bei "besonders tollen Frauen" immer wieder (alle 3-5 Jahre) diese Aussetzer und tue den Frauen unrecht, erkenne aber aus meiner Sicht hier und da Anzeichen für verarscht werden, was natürlich objektiv falsch ist.
Leider hast du deine Kommentare/Antworten in meinem Zitat mit eingebaut, so dass die anderen Foristen, die nur sehen können, wenn sie mein Zitat in deinem Post #61 öffnen.
Insgesamt sehe ich eine große Unsicherheit deinerseits, einer "tollen Frau" nicht gewachsen zu sein, während du bei einer Frau, bei der du dich sicher fühlst, schnell Langeweile verspürst.
Daher die vielen taktischen Spielchen.
 
  • #70
"Ja, Pickup war hier der Initiator "Date andere, das lenkt dich von dieser Frau ab". An sich eventuell mit einem Funken Wahrheit behaftet, da zu dem Zeitpunkt noch kein Anspruch auf Exklusivität von Seiten der Frau bestand, aber das dann auch noch der Frau vor die Nase zu halten ist ein absolutes No-Go."

Deine obige Antwort ist wohl versehentlich in das Zitat #61 gerutscht. Hier zeigt sich doch sehr deutlich, dass dieses Pick up-Zeug eben längst nicht bei jeder Frau fruchtet.

Aber jetzt mal ganz unter uns: Ein Mann, der eine Frau toll findet - denkt der wirklich: Die hat ja noch kein Anrecht auf Exklusivität? Darum lenk ich mich jetzt mit einer anderen ab?

Das ist so gar nicht meine Welt. Ohne Respekt, ohne Wertschätzung geht es nicht.

Mich würde allerdings noch interessieren, welcher - vermeintlicher - Lügen du sie bezichtigt hast. Das ist hammerhart, eine Frau als Lügnerin zu bezeichnen, die möglicherweise keine ist. Da geht was kaputt ...

Da geht auf jeden Fall was kaputt, sie hatte nach dieser Unterstellungen von mir auch überlegt mich einfach zu löschen und den Kontakt abzubrechen, konnte das dann aber nicht unkommentiert lassen. Und dann hat sich halt noch das zweite lange Date ergeben.

Ich habe Ihre Aussagen als Lügen klassifiziert, weil viele Indizien objektiv eben darauf hinwiesen und meinte sie solle mich nicht „verarschen“.

Das ist schon harter Tobak und gerade gegenüber einer Frau, vor allem in der Kennenlernphase, ein No-Go.
 
  • #71
Absolut, so ist es, dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Schon eine doofe Situation, die mich trotz einiger sehr erfolgreicher Aspekte meines Lebens echt unglücklich macht. Aber mal schauen, was der Doc da machen kann.

Vielleicht kontaktiere ich die Frau, wenn ich mit allem durch bin noch mal. Bis dahin wird schon ordentlich Gras über die Sache gewachsen sein und mit Glück wird es doch noch etwas. Was denkst du?

Leider hast du deine Kommentare/Antworten in meinem Zitat mit eingebaut, so dass die anderen Foristen, die nur sehen können, wenn sie mein Zitat in deinem Post #61 öffnen.
Insgesamt sehe ich eine große Unsicherheit deinerseits, einer "tollen Frau" nicht gewachsen zu sein, während du bei einer Frau, bei der du dich sicher fühlst, schnell Langeweile verspürst.
Daher die vielen taktischen Spielchen.
 
  • #72
Hm, mir fällt noch ein, dass es auch sein könnte, dass du es dir mit der Dame vermasselt hast, weil sie dich besonders tief berührt hat, so tief das eben geht bei so nem kurzen Kontakt...und du unbewusst vielleicht Angst vor zu viel Nähe hattest, und es daher sabotiert hast? Sowas hab ich früher auch gebracht und hab dann ewig gegrübelt und mich gegrämt bis ich mir schweren Herzens eingestanden hab, mit Hilfe vom Therapeut, dass ICH es mir sehenden Auges kaputt gemacht habe, um nicht verletzbar zu werden, gesehen zu werden wie ich wirklich bin. Und klar sind Kindheitsthemen dahinter. Ich glaub das hat schon jemand erwähnt, aber da hilft bestimmt Schema Therapie (jede andere ist aber sicherlich auch hilfreich). N gutes Buch ist Raus aus Schema F von Gitta Jacob, oder Bücher von Eckhard Roediger.
 
  • #73
Sie wissen, dass hier unschuldige Bauernopfer erst produziert und dann weggeworfen werden, um den "Marktwert" zu betonen
Du überbewertest das Verhalten des FS total.
Wir haben es hier imho mit einer sehr sensiblen und zutiefst verunsicherten Person zu tun. Der FS hat keinen Plan hat, wie er sich verhalten soll. Er kann andere Menschen schlecht einschätzen.
Er hat Angst. Grosse Angst. Deshalb versucht er sich mit mehrgleisigem Verhalten zu schützen. Er versucht sich vor der Verletzung seiner Gefühle zu schützen, indem er seine eigenen Dates torpediert, bevor grosse Gefühle aufkommen könnten.
Sein ganzes Bild von "Männlichkeit" ist völlig verzerrt.
Er versucht ein verfälschtes Bild, wie ein Mann zu sein habe, nachzuspielen.
Es ist richtig und gut, dass er eine Therapie macht.
So kann er zu sich selbst finden, Selbstvertrauen erlernen, Verhalten richtig einzuordnen, Nähe zulassen usw. usf.
Ich wünsche dem FS dabei von Herzen viel Erfolg.
 
  • #74
Das weißt Du nicht, denn die Gegenprobe wirst du nie machen können. Nichtmal aus möglichen anderen Beziehungen kann man etwas ableiten, denn jede Konstellation ist immer wieder einzigartig.
Ich würde Bauchgefühl anders definieren. Man spürt, dass der Mensch nicht das ist, was er vorgibt, oder hinter seinen Bemühungen irgendeine Absicht steht, die er nicht erzählen will, sondern durch Manipulation später durchsetzen will. Ich denke schon, dass man für Authentizität ein Gefühl haben kann. Vielleicht nicht in allen Fällen, aber in manchen Bereichen schon.
Und die Gegenprobe hat man manchmal, wenn man den Menschen weiterhin mitkriegt in seinem Verhalten, dh. viel später erkennen kann, dass er so ist, wie man ihn aufgrund des Bauchgefühls eingeschätzt hat.
Die Grundvoraussetzung für ein gutes Bauchgefühl seh ich aber entschieden darin, dass man nicht von unbewussten Ängsten und Komplexen gesteuert wird. Denn sonst sieht man ja in allem möglichen eine Gefahr für sich und erkennt nicht, dass andere Menschen auch Menschen mit Ängsten sind, dass es Menschen gibt, die total anders ticken, aber nicht verwerflich handeln, dass man selbst sich falsch verhält, woraufhin sich andere falsch verhalten usw..
Wenn Dein Bauchgefühl nicht gut ist und Du abbrichst, wirst Du nie wissen, ob es vielleicht doch der Richtige für Dich gewesen wäre.
Genau, dann ist ja erstmal am Bauchgefühl zu arbeiten. Und es bringt trotzdem nichts, GEGEN das Fakebauchgefühl sich auf eine Beziehung einzulassen, denn das wird für beide ne Qual, weil die Person mit dem FBG immer wieder nach Anzeichen suchen wird, ihren Komplex zu füttern und eigenes Leid zu vermeiden, und den Partner mit ihrem "geschobenen Film" stresst, so dass der sich am Ende gar nicht gesehen fühlt, sondern als so eine Stellvertreterpuppe, als einen Statisten für die Theaterstücke, die im FBG-Partner ablaufen.
 
  • #75
Du überbewertest das Verhalten des FS total.
Wir haben es hier imho mit einer sehr sensiblen und zutiefst verunsicherten Person zu tun. Der FS hat keinen Plan hat, wie er sich verhalten soll. Er kann andere Menschen schlecht einschätzen.
Er hat Angst. Grosse Angst. Deshalb versucht er sich mit mehrgleisigem Verhalten zu schützen. Er versucht sich vor der Verletzung seiner Gefühle zu schützen, indem er seine eigenen Dates torpediert, bevor grosse Gefühle aufkommen könnten.
Sein ganzes Bild von "Männlichkeit" ist völlig verzerrt.
Er versucht ein verfälschtes Bild, wie ein Mann zu sein habe, nachzuspielen.
Es ist richtig und gut, dass er eine Therapie macht.
So kann er zu sich selbst finden, Selbstvertrauen erlernen, Verhalten richtig einzuordnen, Nähe zulassen usw. usf.
Ich wünsche dem FS dabei von Herzen viel Erfolg.

Das sehe ich anders.
Wer sensibel ist erzählt nicht einer interessierten Frau, dass er andere datet und verletzt damit ihre Gefuehle. Sensibilitaet sieht anders aus!

Aber Verunsicherung ja, mag sein...

Sensibel ist auch nicht, Frauen abzuschießen, sobald sie Gefuehle haben. Ne. Echt.
 
  • #76
An dieser Stelle ein Riesen Dankeschön an alle!! Eure Kommentare haben mir sehr geholfen. :)
 
  • #77
Ich wurde einmal, vor vielen Jahren von meiner ersten großen Liebe betrogen, über Monate und meine Annahmen wurden von ihr als falsch dargestellt, was sich Jahre später als richtig herausstellte. Seitdem habe ich bei "besonders tollen Frauen" immer wieder (alle 3-5 Jahre) diese Aussetzer und tue den Frauen unrecht, erkenne aber aus meiner Sicht hier und da Anzeichen für verarscht werden, was natürlich objektiv falsch ist.

Mal eine (nicht böse gemeinte und aufrichtige) Frage von Mann zu Mann: Kannst Du meinen dringenden Tatverdacht bestätigen, dass Dir die "Lehren" dieser selbsternannten Pickup Artists und "Männeraktivisten" nicht fremd sind? Du redest genau so wie sie...

Du musst nicht antworten, aber lass mich Dir trotzdem einen Rat geben: Nimm davon Abstand, es ist der Weg zur Hölle, und der M..t, der von diesen Leuten verzapft wird, ist einerseits Bauernfängerei und andererseits aus ethischem Gesichtspunkt verwerflich. Darüber hinaus kennt jede halbwegs erfahrene Frau diese auswendig gelernten, banalen Kommunikationsmuster und "Mindsets". Integrität bringt Dich weiter, da kannst Du wirklich Du selbst sein und musst Dich nicht verstellen.
 
Top