Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Pick Up oder die Kunst des Verführens - Wer kennt es, wer hat Erfahrungen gesammelt?

Pick Up ist ein Trend, der aus Amerika kommt und sich offenbar auch bei uns immer weiter verbreitet. Die Ursprünglich Idee ist es, Fertigkeiten zu entwickeln, um Frauen mit Leichtigkeit kennenzulernen und zu verführen. Ich bin durch Zufall auf dieses Thema gestoßen, nachdem mir ein Bekannter das Buch "The Game" empfohlen hat. Mich würde interessieren, wer von Euch mit dieser Thematik bereits Bekanntschaft gemacht hat. Mich interessiert die Sichtweise der Männer als auch der Frauen, denen vllt. ein "Pick Up Artist" über den Weg gelaufen ist!
 
  • #2
Nein, Pick-up-Artist ist kein TREND, sondern ein MEDIENTRICK -- darüber werden Millionen Bücher verkauft, die dem Normalsterblichen im allgemeinen rein gar nichts nützen. Nur der Autor profitiert von diesem ausgesprochenen Schwachsinn.

Leider trifft man in der Tat auf derartige Männer, die zwar lesen können, aber mehr natürlich auch nicht umsetzen können. Einfach nur peinlich.

Wenn Pick-up-Artists Oberflächlichkeit, Abgebrühtheit, Befreitsein von Scham und Anstand predigen, dann kann ich nur den Kopf schütteln.

Wichtigste Konsequenz ist nämlich: Ja, so bekommt man womöglich ein Mädchen ins Bett, aber auf keinen Fall gewinnt amn auf diese Art eine Partnerin -- und was ist das eigentliche Ziel der meisten Menschen hier? Die meisten suchen eben doch Liebe, Vertrauen, Geborgenheit, Nähe und nicht nur kurzweilige Sexabenteuer und Geschlechtskrankheiten.
 
G

Gast

  • #3
In meinen Augen sind Pick-up-Artists ganz bedauernswerte Typen ...
 
G

Gast

  • #4
Ich habe mich intensiv mit dem Thema PU auseinandersetzt, auch in der Praxis.

Tatsächlich besteht die PU-Szene zu einem großen Teil aus Teenagern, die erste Erfahrungen mit Mädchen machen und Männern, die über vermehrten "Frauenkonsum" versuchen Minderwertigkeitskomplexe zu kompensieren. Oberflächlichkeit und Abgebrühtheit sind in diesem Zusammenhang sehr passende Beschreibungen!

Es wäre allerdings zu einfach PU nur auf dieses Klientel zu reduzieren. Ganz persönlich habe ich durch PU meine übertriebene Angst verloren, Frauen anzusprechen. Erst die Überwindung der Schüchternheit hat mir ermöglicht, eine Frau anzusprechen, die ich attraktiv finde. Dadurch habe ich mit viele interessante aber auch weniger interessante Frauen gesprochen, die ich ohne PU niemals kennengelernt hätte. Es ist sicher nicht ausgeschlossen, dass sich daraus eine Partnerschaft entwickelt - im Gegenteil, die Chancen hierzu haben sich im Vergleich zu der Zeit, zu der ich mich nicht getraut habe Frauen anzusprechen vervielfacht. ;)

Eine gesunde Skepsis ist bei dem Thema PU durchaus angebracht, da es Möglichkeiten zur Manipulation bietet. Die PU-Konzepte an sich sind aber weder gut noch schlecht. Das bleibt der Zielsetzung des „Pick-up-Artists“ vorbehalten.
 
G

Gast

  • #5
"ist ein Trend, der aus Amerika kommt " Da hinken die doch wohl Jahrzehnte hinter D aus der modernen, alten Welt her.
Hier nannte man das in deren Sprache doch ONS.-
Na ja, irgendwann verlassen die US-Bürger mal ihre Pubertät. M 53J
 
G

Gast

  • #6
Nr. 4 hat Recht. "pick up" ist eher Sprachgebrauch aus den 70er Jahren. Es ist aber kein Synonym für "one night stand". Beim ONS wollen es beide, beim "pick up date" wird die Frau gezielt übertölpelt.

Bleiben wir ansonsten mal auf dem Teppich hier. So etwas ist natürlich charakterloses Verhalten von Männern. Da erübrigt sich wirklich jeder Kommentar.

m (45)
 
G

Gast

  • #7
[Mod.= überflüssige Bemerkung gelöscht.]

Natürlich gibt es in der Branche Scharlatane, die den Hormonstau mancher Männer zum Abkassieren nutzen, aber die grundlegenden Prinzipien von Pick up (PU) funktionieren kulturübergreifend und zeitlos.
Es gab schon immer Männer, die besser mit Frauen umgehen konnten als andere (z.B. Casanova). Gerade in unseren heutigen feministischen Zeiten werden viele Jungs zu Weicheiern erzogen (Blumen zum ersten Date, Frau auf Podest stellen usw) oder haben keine Vorbilder, so dass sie Schwierigkeiten haben eine Frau kennenzulernen oder eine erfüllende Partnerschaft zu führen.
Pickup ist die systematische Beschäftigung mit den Verhalten bei Frauen erfolgreicher Männer.
Und dieses widerspricht meist den gängigen geschaftlichen Klischees, ist aber bei genauerer Betrachtung vollkommen in sich schlüssig.

Frauen profitieren genauso von PUern wie sie selbst - denn sie treffen auf jemanden, der weiss mit Frauen umzugehen und ihnen das zu geben, was sie wirklich wollen.
Viele PUer weihen ihre Freundinnen in PU ein und die finden es auch gut!
Wie #3 schon schrieb hängt es von den Zielen des Mannes ab, wofür er Pickup verwendet,
ob die eine richtige durch viele Dates zu finden oder möglichst viele Frauen zu beglücken (aber immer vorab die Frau darüber aufklären!).
zu den Vorwürfen:
Oberflächlichkeit - es wird empfohlen sich zu pflegen und einen persönlichen Stil zuzulegen, aber bei Frauen hat man umso grösseren Erfolg je besser man auf sie eingehen kann
Abgebrühtheit - es gibt noch Milliarden andere Frauen. versteife dich nicht auf eine und lasse dich nicht respektlos behandeln. ein Korb sollte dich nicht erschüttern.
Anstand - verlasse eine Frau nie in einem schlechteren Zustand als du sie angetroffen hast
Scham - wenn du etwas für richtig hältst, dann sei souverän und tue es einfach

Eines der besten deutschen Bücher finde ich das mit dem irreführenden Titel "Lob des Sexismus", da es auch auf das Führen einer Beziehung eingeht.
Frauen, denen ich es gegeben habe, fanden sich darin wieder und konnten es voll bestätigen.
Natürlich besteht der Erfolg nur zu 5% aus Theorie und 95% aus Praxis, Ausprobieren, an sich selbst anpassen und vor allem darin Selbstvertrauen zu entwickeln und ein interessantes, unabhängigen Leben zu führen. Das übt man am besten im einem lokalen Lair.
Fortgeschrittene PUer beschäftigen sich eher generell mit Persönlichkeitsentwicklung und dort findet man die interessantesten Charaktere, also alles andere als bemitleidenswerte Teenager...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top