• #1

Plötzlich doch nur Freunde?

Hallo!
Ich (w35) habe vor 2 Jahren einen Mann (40) kennengelernt. Zu dieser Zeit war ich sehr auf meine Karriere fokussiert und hatte viel um die Ohren, er hat mich täglich in der Mittagspause besucht, ich habe ein paar Mal bei ihm übernachtet. Miteinander geschlafen haben wir bis heute nicht, obwohl Annäherungsversuche von ihm kamen. Ich hatte zu der Zeit einfach keinen Kopf für sowas. Nach ca. 2 Monaten ist er für 6 Wochen auf Geschäftsreise gegangen, da hatten wir ab und zu Kontakt (SMS, Telefonate), als er zurückgekommen ist, hat er sich nicht mehr gemeldet. Sehr selten kam eine Nachricht, wie es mir denn geht. Dann herrschte 6 Monate Funkstille. Als er sich wieder gemeldet hat, kam es wieder zu täglichen Treffen. Diese gingen überwiegend von ihm aus, er hat sich auch sehr um mich bemüht. Ich war noch immer im Arbeitsstress und deshalb auch oft gereizt, was zu regelmäßigen Auseinandersetzungen führte. Er wollte aber jeden Streit schlichten und war sehr geduldig. Er hat jede "Kritik" angenommen und geändert, was nicht mein Ziel war, ich wollte ihm lediglich den Grund für meine Laune mitteilen. Dann gab es einen Streit, in dem er gemeint hat, wir verhalten uns wie in einer Beziehung und mir sollte klar sein, dass das hier nur Freundschaft sei. Ich nahm das hin, unsere Treffen (Kaffee, Spazieren) fanden weiterhin täglich statt, abendliche Treffen gab es keine mehr. Zudem meinte er, wenn ich ihm was zu sagen hätte, sollte ich das tun (ich denke, er wollte, dass ich ihm meine Liebe gestehe). Ich kenne mittlerweile auch seine Familie und Freunde und er meine. Ich spüre, dass ihm was an mir liegt, das sagt er auch offen und manchmal fallen noch verliebte Blicke.

Was ich nicht verstehe ist, wieso jemand weiterhin so viel Zeit investiert, aber keinen weiteren Schritt (mehr) setzt. Mich würde eure Sicht interessieren, um meine Gedanken besser ordnen zu können.

LG, die FS.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Was ich nicht verstehe ist, wieso jemand weiterhin so viel Zeit investiert, aber keinen weiteren Schritt (mehr) setzt.

Das ist mir auch absolut unerklärlich. Es gibt nicht wenige Männer, die, obwohl sie von der Frau absolut nichts kriegen, außer vielleicht Ärger wie in Deinem Fall, ihr halbe Ewigkeiten hinterher dackeln.

Der konkrete Fall ist offensichtlich nicht einmal für eine F- tauglich. Kann Mann so anlehungsbedürftig sein?

Allein schon der Zeitverlust ...
 
  • #3
Er setzt keinen weiteren Schritt, weil er genau weiß, dass von dir wahrscheinlich nur Ablehnung kommen würde. Du hast ihn zwei Jahre hingehalten und von dir kam offensichtlich seeehr wenig.

Er scheint von dir emotional abhängig zu sein, kommt nicht los und ist für andere Frauen blockiert, weil er dennoch tief drinnen hofft. Und Freundschaft ist es nun, weil er vielleicht nach so langer Zeit doch noch aufwacht. Er wird sich bald trennen.

Du spielst mit ihm und benötigst ihn zum Egopush. Dein Verhalten ist nicht fair. Das ist ein Mensch und kein Schoßhündchen.

Ihr habt meines Erachtens beide tief sitzende Probleme.
 
  • #4
Was ich nicht verstehe ist, wieso jemand weiterhin so viel Zeit investiert, aber keinen weiteren Schritt (mehr) setzt. Mich würde eure Sicht interessieren, um meine Gedanken besser ordnen zu können.

Ich vermute, er wartet schlicht auf einen Schritt von Deiner Seite. Du hast offenbar über einen längeren Zeitraum kein Interesse signalisiert, die Initiative ihm überlassen, Dich auf Deinen Beruf konzentriert.
So wie Du es hier nicht klar schreibst, wird auch ihm nicht klar sein, was Du denn nun eigentlich willst. Ich lese Fokussierung auf die Karriere, das ist in Ordnung. Zu Deiner Sicht in Bezug auf ihn oder in Bezug auf eine Beziehung (klarer Hinweis von ihm nach dem Streit) kommt nichts. Arbeitsstress ist kein Dauergrund für keine Zeit...
 
  • #5
als er zurückgekommen ist, hat er sich nicht mehr gemeldet. Sehr selten kam eine Nachricht, wie es mir denn geht.
Ich würde gerne wissen, was du bei diesem Mann geleistet oder investiert hast? Hast du dich auch mal von dir aus gemeldet? Hast du gefragt, wie es ihm geht? Du scheinst dich irgendwie nur um dich selbst zu kreisen.

Du schiebst Karriere vor und das du keinen Kopf hast. Das ist legitim. Du kannst aber doch nicht erwarten, das er nun die ganze Zeit hinter dir her läuft. Ihr wart ja nicht mal intim und du denkst über Beziehung nach? Warum eigentlich, wenn du doch andere Prioritäten hast?

wieso jemand weiterhin so viel Zeit investiert, aber keinen weiteren Schritt (mehr) setzt.
Sicher bist du ihm irgendwie wichtig. Allerdings hat er keine Lust auf einen einseitige Beziehung oder Drama.
 
  • #6
Hier die FS,
ich möchte nur kurz ergänzen:
Er bekommt absolut alles von mir bis auf Sex. Aus dem Grund, dass er nie konkrete Andeutungen oder Worte in Richtung Beziehung getätigt hat. An einer Freundschaft+ bin ich nicht interessiert.
Ich treffe mich täglich mit ihm, wir haben eine Zeit lang auch (täglich) gemeinsam Sport gemacht.
Wenn ich einen Schritt gemacht habe ihn zB zu mir eingeladen habe, wollte er nicht. Meine Vorschläge hat er nie angenommen, wir haben immer Dinge gemacht die er vorgeschlagen hat (das hat sich dann eher auf Kaffee und Spazieren reduziert).
Egopush ist es keiner, da er meine Vorschläge nicht so ernst nimmt.
Und hätte ich ihm nach dem Streit gesagt, dass ich keine Freundschaft sondern eine Beziehung will, so wie er es durch seine Ansage provoziert hat, weiß ich, hätte er mich abgelehnt.
Zudem meldet er sich sehr selten, wenn er auf Reisen ist, was für mich schwer nachvollziehbar ist, wenn man jemanden täglich trifft, dann aber selten das Bedürfnis hat sich zu melden.
 
  • #7
Du solltest dein Verhalten mal reflektieren. Ich kann ihn verstehen. Du hältst ihn hin und er mag einfach nicht mehr den nächsten Schritt tun. Wenn Du ihm einen Gefallen machen willst, dann lass ihn gehen, damit er die Richtige treffen kann. Dieses ewige Hin und Her ist doch nervig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Was ist das denn für eine Frage, melissa? Die Antwort kennst Du doch. Der arme Kerl hofft und hofft und hofft...wahrscheinlich ist er dadurch für anderweitige Liebschaften blockiert. Du willst wohl nix von ihm, sonst wärest Du in 2 Jahren ja mal in die Puschen gekommen - Karriere hin, Karriere her.
Fragt sich nur, was Du davon hast? Egopush? Tippe ich mal ganz stark drauf. Allein schon verliebte Hundeblicke zu ertragen ( solange man nicht selbst verliebt ist), finde ich unerträglich. Da würde ich mir an Deiner Stelle eher einen Hund anschaffen und mit dem spazieren gehen. Wobei...der kann ja nicht reden.

Das ist mir auch absolut unerklärlich. Es gibt nicht wenige Männer, die, obwohl sie von der Frau absolut nichts kriegen, außer vielleicht Ärger wie in Deinem Fall, ihr halbe Ewigkeiten hinterher dackeln.

Der konkrete Fall ist offensichtlich nicht einmal für eine F- tauglich. Kann Mann so anlehungsbedürftig sein?

Allein schon der Zeitverlust ..
Prust. Man kann bei Deinen Kommentaren immer unterschiedlicher Meinung sein, aber der ist gut.
W,55
 
  • #9
nochmal kurz die FS:
ich denke nicht, dass er hofft und hofft. Er beton seit einiger Zeit "ich bin dankbar für unsere Freundschaft", "du bist eine tolle Freundin", "die Zeit mit dir als Freundin schätze ich sehr".
Das hat seit dem letzten Streit begonnen.
Ich weiß nicht ob er damit eine Reaktion provozieren möchte, um mir dann (wieder) zu sagen, denkst du an eine Beziehung? Wir sind doch nur Freunde.
Wenn ich nichts von ihm wollen würde, würde ich mir über unsere Situation keine Gedanken machen..

Und wie gesagt, ich nehme mir immer Zeit für ihn, was von meinem Freundeskreis als zu zugänglich kritisiert wird. Mit meinem Ego hat das Ganze hier auch wenig zu tun.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Wenn ich einen Schritt gemacht habe ihn zB zu mir eingeladen habe, wollte er nicht. Meine Vorschläge hat er nie angenommen, wir haben immer Dinge gemacht die er vorgeschlagen hat (das hat sich dann eher auf Kaffee und Spazieren reduziert).
Hier sieht die Sache wieder anders aus.
Egopush ist es keiner, da er meine Vorschläge nicht so ernst nimmt.
Willst du denn einen Freund, der dich nicht ernst nimmt?

Hier zu spekulieren bringt dich nicht weiter. Frag ihn anhand konkreter Beispiele, warum er deine Vorschläge nicht annimmt und höre zu was er sagt.

Ich hatte einen Bekannten, den ich gerne mochte. Allerdings wollte er nur selten machen, was ich ihm vorgeschlagen hatte. Immer war ich diejenige, die sich angepasst hat. Ich hätte es ergründen können oder gar versuchen können das zu ändern. Allerdings wollte ich nicht. Meine Anmerkung, das ich das es schöner finden würde, wenn er mir bei Freizeitplänen entgegen kommt, wurde ignoriert. Für mich war die Bekanntschaft einfach unausgewogen, weswegen ich es dann beendet habe.
 
  • #11
Ist unlogisch, ihr seid beide Single und verbringt fast täglich eure Freizeit gemeinsam und das in aller Freundschaft.
Er dürfte in Richtung Freundschaft abgebogen sein, weil du anscheinend an mehr - Beziehung/Sex - kein Interesse gezeigt hast. Könnte mir vorstellen, dass er sehr zurückhaltend, eher schüchtern ist und deshalb sensibel reagiert.
Ihr vertrödelt eure Zeit miteinander und kommt keinen Schritt weiter, bzw könnt so doch keine beziehungsbereiten Partner kennenlernen.

Ich war beruflich auch sehr ehrgeizig und in der ärgsten Periode war Zeit für Beziehung, Weiterbildung und Hausbau, kommt meiner Ansicht immer auf das Wollen an.

Wenn du dir mit ihm eine Partnerschaft vorstellen kannst, dann sag es ihm auch, du hast ihn vermutlich bei seinen versuchten Annäherungen unbeachtet gelassen, weshalb er sich in die Richtung nichts mehr sagen traut. Du dürftest ihm eindeutig weit mehr bedeuten, als nur Freundschaft, sonst würde er dir nicht so viel Zeit widmen und auch nicht seiner Familie und Freunden vorstellen. Würde eine ehrliche, gründliche Aussprache mit ihm führen, damit ihr beide wisst, woran ihr seid.
 
  • #12
So wie ich das verstehe, kam bisher jegliche Initiative für Treffen sowie jede Kontaktaufnahme durch ihn. Du warst auf deine Karriere fokussiert, durch Stress oft gereizt und hast diesen an ihm ausgelassen. Als er sich anschließend - verständlicherweise - ein halbes Jahr nicht meldete, hast auch du den Kontakt nicht aufgenommen.

Warum sollte der Mann davon ausgehen, dass du auch nur ansatzweise Interesse an ihm hast? Dass er da keine körperlichen Annäherungsversuche startet, ist klar.

Werde vielleicht etwas zugänglicher, ohne gleich mit der Tür ins Haus zu fallen, und signalisiere ebenfalls Interesse, Kontaktwunsch und Zuneigung, ohne persönlichen Stress an ihm auszulassen! Nur so kann eine wirklich vertraute Stimmung entstehen, in der er Schritte auf dich zugehen könnte. Dass er dies bisher nicht tat, verstehe ich gut.
 
  • #13
Ich war noch immer im Arbeitsstress und deshalb auch oft gereizt, was zu regelmäßigen Auseinandersetzungen führte.
Passiert das, wenn man liebt, was man tut ?
du scheinst nicht sonderlich zufrieden mit dir selbst zu sein.
Dann gab es einen Streit, in dem er gemeint hat, wir verhalten uns wie in einer Beziehung und mir sollte klar sein, dass das hier nur Freundschaft sei.
Was soviel bedeutet wie: ich bin nicht für dich und deine Emotionen verantwortlich. Er hat sich emotional an dem Punkt versucht von dir abzugrenzen. Was ich als sehr vernünftig erachte.
Miteinander geschlafen haben wir bis heute nicht, obwohl Annäherungsversuche von ihm kamen. Ich hatte zu der Zeit einfach keinen Kopf für sowas.
Seit wann braucht man den Kopf dazu, um eine schöne Zeit miteinander zu haben ? Du scheinst dir selbst relativ wenig gutes zu tun.


Ich spüre, dass ihm was an mir liegt, das sagt er auch offen und manchmal fallen noch verliebte Blicke.
Projizierst du hier eventuell deine eigene Gefühlswelt auf ihn?
Was ich nicht verstehe ist, wieso jemand weiterhin so viel Zeit investiert, aber keinen weiteren Schritt (mehr) setzt.
Ernsthaft ? Du kannst es nicht nachvollziehen, dass jemand über 2 Jahre hinweg ( was schon arg bedenklich ist ) irgendwann keine Energie mehr übrig hat, über deine Ablehnung hinwegzusehen ?

Irgendwie zeugt das Ganze von geringer Selbstachtung. Auch bei dir....sonst würde es dir sehr schwer fallen, mit einem Menschen so umzugehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Er bekommt absolut alles von mir bis auf Sex.
Ja was bekommt er denn?
Zwischen "sich melden", "spazieren gehen" und "Sex" liegt eine große Spannweite. Haltet ihr Händchen? Küsst ihr euch?
Ich war noch immer im Arbeitsstress und deshalb auch oft gereizt, was zu regelmäßigen Auseinandersetzungen führte.
Sehr unfein, seine Launen an anderen auszulassen.
Seltsam eher, dass er das mitmacht. Da würde ich mich ganz schnell verabschieden bei sowas.
so wie er es durch seine Ansage provoziert hat, weiß ich, hätte er mich abgelehnt.
Ich sehe nicht, dass er dich provoziert hat. Er wollte die Verhältnisse klären. Vermutlich wollte er zum Ausdruck bringen, dass ihr euch zwar verhaltet wie ein Pärchen, es jedoch nach wie vor nicht "offiziell" seid.
Du bist da weiterhin auf diesem F+ -Film.
Warum sitzt du denn wie Rapunzel auf dem Turm?
Von "Plötzlich doch nur Freunde" kann nicht die Rede sein.
Das war von deiner Seite aus, die ganze Zeit "nur freundschaftlich".
Du warst von ihm genervt, du willst keinen Sex.....so what.
Was soll er denn da denken? Du äußerst dich auch nicht dazu.
Jetzt zieht er sich langsam zurück von dir. Er hat sich Hoffnungen gemacht und versucht sich nun selbst zu entwöhnen. Denn es tut ihm sicherlich auch weh, dass du ihn so ablehnst die ganze Zeit.
Ich hatte zu der Zeit einfach keinen Kopf für sowas
Was ist da los in sexueller Hinsicht?
Ich spüre, dass ihm was an mir liegt, das sagt er auch offen und manchmal fallen noch verliebte Blicke.
Ja was denn nun?
Bist du dir nun sicher, dass er was von dir will, oder nicht?
Wenn ja, warum zierst du dich wie eine Klosterschwester.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Nach deinem ersten Beitrag war ich auch der Meinung, dass du ihn hinhältst und er sich deswegen so unregelmäßig meldet.

In deinem weiteren Beitrag sagst du jedoch, dass er auf deine Angebote nicht eingegangen ist und du ihm deutlich gemacht hast, was du (von ihm) möchtest. Auch dieses Nichtmelden auf Dienstreisen spricht dafür, dass er mit anderen Damen beschäftigt ist, zumindest gedanklich. Männer sind da einfacher gestrickt als Frauen. Wenn sie Interesse haben, melden die sich. Wenn nicht, dann nicht.

Vergiss diesen Mann. Er ist im besten Alter, beruflich erfolgreich und scheint gut bei Frauen anzukommen. Wahrscheinlich eher ein Alpha Typ mit entsprechenden Defiziten (er sagt wo es lang geht, nimmt deine Vorschläge nicht ernst wie du sagst ). Ich glaube nicht, dass du langfristig mit ihm glücklich wärst- selbst wenn sich was Festes mit euch ergeben würde. Wenn du noch Familie möchtest, würde ich mich auf andere/ bessere Männer konzentrieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #16
Liebe FS ,

wieso stellst du überhaupt diese Frage .
Er hat dir klar signalisiert, dass er interessiert ist an deiner Person .
Du hast ihm klar und deutlich gezeigt, was Dir wichtiger ist ,und jetzt fragst du um Rat, warum er nicht einen Schritt (mehr) auf dich zugeht .

Ich an seiner Stelle würde mir mehr oder weniger verschaukelt vorkommen und hätte den Kontakt zu deiner Person schon längst eingestellt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Ein Player. Wenn du Lust auf viel Drama und Herzschmerz hast, lass dich auf ihn ein, viel Vergnügen.
Er lechzt, wenn er es bekommt, lehnt er es ab. DAS Verhalten, was bei Beziehungsgestörten auftritt. Du allerdings klingst aber auch nicht unbedingt straight. Wobei... du hast ihn zu dir eingeladen und er hat abgelehnt. Im Grunde war das ja schon straight. Und ich finde es sehr gut, dass du dich nicht körperlich auf ihn einlässt, denn er sendet WIDERSPRÜCHLICHE Signale. Das lässt dich zögern. Höre weiter auf dein Bauchgefühl, es warnt dich! Er SAGT und HANDELT nicht einheitlich. Er SAGT, dass er an dir interessiert ist. Er HANDELT jedoch nicht so (Dienstreise und danach Funkstille, lehnt Besuch ab etc.). Du wirst gewarnt!
Ich würde die Kontakte überhaupt nicht mehr so intensiv gestalten - gerade jetzt bei Corona. Einmal die Woche, maximal! Alles andere signalisiert dann den Männern, dass Frau mehr will (warum auch immer sich viele dieses Zeitlimit setzen). Du bist nicht im Stress und nicht bedürftig, so wie mancher Mann es gern bei Frauen hat. Das hält dir zumindest solche Exemplare vom Leib, die einfach nur egoistisch ihr Ding durchziehen wollen.

Lose Freundschaft, das würde ich ihm klar sagen. Besonders, so lange er meint, rumzuspielen. Ich denke, das versteht jeder.

P.S.: Den Kontakt stellt er nicht ein, weil er eben doch nur eines will. Alles andere tangiert ihn gar nicht, sonst hätte er nicht einfach den Kontakt abgebrochen. Auch hier: Worte A, Taten B.

Viel Glück!

w.,34
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #18
Mein erster Gedanke war: Der arme Kerl.
Wieso lässt du ihn so zappeln? Wieso habt ihr jetzt nicht einfach mal Sex und du schaust, was passiert.
Er wartet jetzt 2 Jahre auf dich, wie lange willst du ihn denn noch hinhalten um zu überprüfen, ob er es ernst meint.
Ja, wie ernst denn noch?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Ich verstehe dich so, dass du mehr möchtest und hoffst, dass er irgendwann dir seine Liebe gesteht. Ich denke aber auch, dass dieser Herr einfach eine Fernbeziehung hat, die er natürlich dir gegenüber nicht erwähnt. Du hast natürlich auch nie gefragt?
 
  • #20
Er wartet jetzt 2 Jahre auf dich, wie lange willst du ihn denn noch hinhalten um zu überprüfen, ob er es ernst meint.
Ja, ,wie ernst denn noch?

Ich lese anhand ihrer Beiträge nicht heraus, dass er zwei Jahre auf sie gewartet hat. Im Gegenteil. Die FSin wartet seit zwei Jahren auf ihn. Ich lese heraus, dass er alles andere möchte (Freundschaft, Sex), aber es für eine Beziehung nicht reicht oder er generell keine möchte. Anderenfalls hätte er es gesagt! Wie hier schon gesagt wurde, er scheint ein Player zu sein.

Warum die FSin nicht mit ihm ins Bett geht, ist auch klar. Ihr Bauchgefühl sagt ihr, dass er nur das eine möchte. Davor möchte sie sich schützen.

Sorry liebe FSin, aber du hast zwei Jahre aufs falsche Pferd gesetzt!
 
  • #21
Was ich nicht verstehe ist, wieso jemand weiterhin so viel Zeit investiert, aber keinen weiteren Schritt (mehr) setzt. Mich würde eure Sicht interessieren, um meine Gedanken besser ordnen zu können.
Er ist enttäuscht von dir, weil du mit ihm spielst, er sieht nur eine freundschaftliche Chance, zu mehr reicht es nicht!
Das ist mir auch absolut unerklärlich. Es gibt nicht wenige Männer, die, obwohl sie von der Frau absolut nichts kriegen, außer vielleicht Ärger wie in Deinem Fall, ihr halbe Ewigkeiten hinterher dackeln.
Ihm reicht das im Vergleich zu dir, man sollte nicht immer von sich selbst ausgehen!
Der konkrete Fall ist offensichtlich nicht einmal für eine F- tauglich. Kann Mann so anlehungsbedürftig sein?
Allein schon der Zeitverlust ...
Für ihn ist es kein Zeitverlust!
Du spielst mit ihm und benötigst ihn zum Egopush. Dein Verhalten ist nicht fair. Das ist ein Mensch und kein Schoßhündchen.
Ihr habt meines Erachtens beide tief sitzende Probleme.
Ja, ich finde es auch nicht fair von FS! Ich frage mich, wenn das umgekehrt wäre, wie sie sich verhalten hätte!! Sie sollte diesen Kontakt beenden und ihn nicht länger hinhalten!
Arbeitsstress ist kein Dauergrund für keine Zeit...
Für mich ist Arbeitsstress nur eine Ausrede und ein Vorwand, würde es passen, würde es diese Ausrede nicht geben!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
Er ist mit Sicherheit kein Player.
Die warten nicht zwei Jahre, bis sie eine Frau ins Bett bekommen.
M.E. ist der Mann sehr sehr schüchtern, vielleicht geprägt durch frühere Enttäuschungen, und will eine deutliche Aussage/Ansage von der Frau, an der er Interesse hat.
Mich stört hier im Forum schon sehr, wie schnell Männer als potentielle Fremdgeher und Betrüger angesehen werden.

M/51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Die FS schreibt hier aber auch sehr widersprüchliches.
Er hat jede "Kritik" angenommen und geändert, was nicht mein Ziel war,
und
Egopush ist es keiner, da er meine Vorschläge nicht so ernst nimmt.
Liebe Melissa, was denn nun? Ändert er sich oder ändert er sich nicht?

Ein Mann der dich wirklich nicht ernst nimmt, der ändert sich nicht bei Kritik.
 
  • #24
Ein Player. Wenn du Lust auf viel Drama und Herzschmerz hast, lass dich auf ihn ein, viel Vergnügen.
Er lechzt, wenn er es bekommt, lehnt er es ab

Seh ich genauso. Wenn hier jemand Egopush betreibt, dann er.
Er will dich dazu bringen, dass du mit ihm Sex willst und vielleicht noch darum anbettelst.

Vielleicht nimmt er es mit, vielleicht bereitet es ihm mehr Vergnügen, dich dann abzuweisen.

Männer sind selten an echter Freundschaft interessiert, wenn sie die Frau attraktiv finden.

Ich denke, er sieht das nicht so ernst. Wenn er Zeit hat und keine andere da ist, meldet er sich bei dir. Ansonsten sieht er sich anderweit um.

Kein Mann will eine Beziehung mit einer Frau, mit der er noch keinen Sex hatte. Die wollen nicht die Katze im Sack kaufen.

Ich denke das wird nichts mehr in deinem Sinne. Die Sache ist zu verfahren.

Wenn du es wissen willst, dann hab halt Sex mit ihm. Lass ihm seinen Egopush.

Was ist daran so schlimm? Vielleicht gefällt auch dir der Sex mit ihm nicht? Dann ist es auch geklärt.
Wenn du dann sofort nach Beziehung schreist, ist er weg.

Ps: ich habe mit meinem Partner bis heute nicht einmal festgelegt bzw drüber gesprochen, was das ist, was wir haben. Wir sind seit 2,5 Jahren zusammen und wir wohnen so fast ganz zusammen...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #25
Also - mir fällt auf, dass ich mit dem Mann eher "mitschwingen" kann (erzählungsbezogen). Für mich ist ein "Nein" ein "Nein" und wenn mir jemand nen Korb gegeben hat, dann akzeptiere ich diesen. Aus Selbstschutz würde ich die Person, welche mich sexuell ablehnte, nicht zu Hause besuchen....was sollte mir das bringen!? Und nein, ich bin kein "Player", finde klare An- und Aussagen aber attraktiver und akzeptabler als Katz-Maus-Spielchen. Und die einzige Möglichkeit des Ausstiegs ist, für sich selbst klar zu sein und eine Grenze zu ziehen....vielleicht hat er das für sich gemacht!?

Wenn ich mich in deine Position versetze.....(denk)....würde ich ihn einfach nochmal klar drauf ansprechen, was er WILL und dann dementsprechend handeln.

Alles Gute

w, 41
 
  • #26
Und hätte ich ihm nach dem Streit gesagt, dass ich keine Freundschaft sondern eine Beziehung will, so wie er es durch seine Ansage provoziert hat, weiß ich, hätte er mich abgelehnt.

Was erwartest Du oder was erhoffst Du Dir? Wenn Du sicher bist, dass er das ablehnt, was Du möchtest, egal worum es geht, würde ich den Kontakt beenden. Wenn man zwei Jahre lang nichts wirklich voran bringt, hat das wenig Sinn...
 
  • #27
Die FS,
erstmals vielen Dank für eueren Input.

Ich möchte klarstellen, dass ich sehr wohl an etwas Ernstem interessiert bin, bis vor Kurzem war ich tatsächlich nicht bereit, was er, wie hier auch viele sagen, evtl als Ablehnung gedeutet hat. Ich habe ihm jedoch immer erzählt was gerade bei mir los ist, habe ihn also nicht wortlos ausgegrenzt.

Was nicht außer Acht gelassen werden sollte ist, dass er 2 Monate nach dem Kennenlernen verschwunden ist, was mir damals nicht egal war und ich, nachdem er wieder aktiv wurde, etwas skeptisch war. Dann kam die Pandemie und uns beiden taten die Treffen gut. Deshalb konnte ich seinen Zeitaufwand, den ich selbst ja auch getätigt habe, nicht als Beziehungswunsch deuten. Im Streit hatte er dann das Bedürfnis, mir klar zu machen, wir seien nur Freunde.

Als mich seine Eltern eingeladen haben zum Essen zu bleiben, hat er für mich/uns geantwortet, nein wir holen uns später Kaffee. Ein andermal hat sein Bruder gefragt, ob ich mitkomme zum Essen, da hat er auch für mich geantwortet und gemeint "nein sie fährt gleich nach Hause, oder will du mit uns essen?"
Dann gab es eine Situation, in der er für mich kochen wollte, es ist sich dann für beide nicht ausgegangen, was ok war, später hab ich mal gemeint, du könntest doch mal kochen. Seine Antwort war: Eventuell ja. Er hat es seither aber nie wieder angesprochen.
Sobald es nicht nach seinem Tempo geht, fühlt er sich überrannt.
(An dieser Stelle könnte ich natürlich auch Situationen aufzählen, in denen er sehr liebevoll und verständnisvoll zu mir war.)

Jedenfalls sind das meine Gründe, wieso ich verunsichert bin, wie man ihn nicht "hinhält"(was nicht meine Absicht ist).
 
  • #28
Ich möchte klarstellen, dass ich sehr wohl an etwas Ernstem interessiert bin, bis vor Kurzem war ich tatsächlich nicht bereit, was er, wie hier auch viele sagen, evtl als Ablehnung gedeutet hat.

Angesichts von zwei Jahren Hinhalten, für die es keinen Grund, sondern nur faule Ausreden gibt, finde ich sein Verhalten völlig normal. Du "warst nicht bereit" heisst, Du hast ihn zwei Jahre lang nicht gewollt, klar und deutlich. Da gibt es nichts als Ablehnung falsch zu deuten, das ist eine Ablehnung. Es gibt Millionen Menschen, die haben trotz Arbeit eine Beziehung und bei Dir ist das einfach eine faule Ausrede. Du wolltest nicht und jetzt, wo Du willst, soll er springen.

Was nicht außer Acht gelassen werden sollte ist, dass er 2 Monate nach dem Kennenlernen verschwunden ist, was mir damals nicht egal war und ich, nachdem er wieder aktiv wurde, etwas skeptisch war.

Ob Dir das "egal war" ist doch völlig uninteressant. Er ist auch nicht "verschwunden", sondern war 6 Wochen auf Geschäftsreise. Danach hat er den Kontakt dann vermutlich eher nicht mehr intensiviert, weil er genau gemerkt hat, dass das Zeitverschwendung ist. Vielleicht hat er auch schlauerweise bewusst Abstand gehalten, weil er gemerkt hat, dass Du ihn letztlich für andere Frauen blockierst.

Das Ganze ist totgelaufen, die typische Friendzone. Du bist am Zug. Überleg Dir, was Du willst, sprich das klar und deutlich an, geh mit ihm ins Bett oder lass es einfach. Und hör auf, irgendwelche Lari-fari-Situationen intensiv zu interpretieren.
 
  • #29
Die FS schreibt hier aber auch sehr widersprüchliches.
und
Liebe Melissa, was denn nun? Ändert er sich oder ändert er sich nicht?
Ein Mann der dich wirklich nicht ernst nimmt, der ändert sich nicht bei Kritik.
Alles was ihn betrifft, was sie zu ihm sagt und ihre Meinung über ihn betrifft, das hört und ändert er. Ihre Wünsche und Bedürfnisse hingegen, was sie gern will und möchte, wofür sie sich interessiert, dass ignoriert er.
Es ist nicht unbedingt widersprüchlich, er klingt eher egozentrisch und auch nach geringem Selbstbewusstsein.
Wenn ich jemanden sage, dass ich ihn mag, mir eine Beziehung vorstellen könnte, mich täglich treffe und ihn auch mal zu mir nach Hause einlade, mit ihm gern zum Bouldern gehen würde und er meint, es ist für ihn eine Freundschaft und ihre Wünsche interessieren ihn nicht... hm... dazu kommt auch, dass er zwar den Kontakt zu ihr aufnimmt, aber sie dafür immer zu ihm kommt oder man sich nach seinen Wünschen trifft (er ruft und die Fsin springt), dass Ganze klingt für mich wie eine "Haustier"-Beziehung. Oder eine Freundschaft, wenn sie damit einverstanden ist, sich ihm anzupassen.
Sie ist da, wenn er es will, wenn er Lust auf Sex hat, hat er es gelegentlich bei ihr probiert (F+ oder weil sie gerade da war), aber eine wirkliche Beziehung ist es nicht. Ich glaube, der Mann kann einfach nicht alleine sein und sucht Gesellschaft, aber nur nach seinen Vorgaben und Interessen; hat sonst keinen großen Anklang bei Frauen oder Hobby, Freundeskreis oder innere Erfüllung.
Der Mann hat kein Beziehungsinteresse an der Fragestellerin, auch wenn er sich mit einem Lockenstab die Haare kräuseln würde, weil sie meint, sie fände Locken toll. Er betreibt wohl Selbstoptmierung.

Du hättest in deinem EP den Arbeitsstress mal weglassen sollen, ist irrelevant für die aktuelle Situation. das Interesse mag wohl vor 2 Jahren groß gewesen sein, ist es aber heute keinesfalls mehr so groß wie es mal war, er hat sich distanziert, nachdem er vor 2 Jahren abgeblitzt war. Euch zu Treffen, Sport machen, Spazieren, Reden fußt auf Sympathie und hat sich so entwickelt, die Enttäuschung von damals sitzt bei ihm und anscheinend gibt ihm der freundschaftliche Kontakt zu dir viel und er ist froh, eine weibliche Freundin zu haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #30
Männer meinen in der Regel, was sie sagen, deshalb sollte man hier nicht so viel in seine Aussagen hineininterpretieren.

Kurzum: für ihn ist es eine Freundschaft.

Wenngleich er sich aus meiner männlichen Sicht sehr sehr inkongruent verhält, fast in Richtung Bindungsgestörtheit.

Fazit für die Fragestellerin:
Freundschaft akzeptieren wenn gewollt, Beziehungsvorstellungen gegenüber ihm geistig beerdigen und diesbezüglich nach anderen Männern suchen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top