• #1

Plötzlich Fernbeziehung - kann das gut gehen?

Hallo liebes Forum,

momentan befinde ich mich in einer schwierigen Situation und hoffe auf ein paar Ratschläge von Außenstehenden.

Mein Freund und ich (27 u. 31) sind seit 2 Jahren zusammen, wohnen seit einem Jahr zusammen und so weit ist unsere Beziehung super. Wir planen auch unsere Zukunft zusammen, sind uns sicher, dass wir in absehbarer Zeit heiraten und eine Familie gründen möchten. Wenn es nach ihm ginge, könnten wir auch direkt Kinder bekommen.

Nun zum eigentlichen Problem: Ich habe gerade mein Studium beendet und bin auf Jobsuche, was gar nicht so leicht ist, denn ich bekomme nicht ohne weiteres in jeder Stadt eine Stelle. Gerade ohne Berufserfahrung kann ich mir meinen Arbeitsort eigentlich nicht aussuchen. Momentan überbrücke ich die Zeit bis ich etwas finde mit einem Nebenjob, möchte aber auch gerne mal als das arbeiten, was ich eigentlich studiert habe. Ich werde also wohl oder übel in eine andere Stadt ziehen müssen. Mein Freund studiert selbst noch und könnte frühstens im Herbst zu mir ziehen, wobei er ebenfalls etwas exotisches studiert und ich mich inzwischen frage ob wir jemals in der gleichen Stadt leben können. Ich weiß, dass viele Paare eine Fernbeziehung führen und das auch gut gehen kann, aber ich kann mir das für uns nicht vorstellen. Meine letzte Beziehung war eine Fernbeziehung und diese Distanz, das Vermissen, das alles hat mich so Kraft gekostet, dass wir uns schließlich entliebt haben. Ich habe einfach panische Angst dass unsere Beziehung in die Brüche geht, auch wenn mir bewusst ist, dass eine gute Beziehung diese Probe aushalten kann. Ist das nur die Angst, weil ich das schon mal erlebt habe? Oder habe ich unterbewusst Zweifel an unserer Liebe? Ich fühle mich gerade als würde ich alleine über Leben und Tod entscheiden müssen.
 
  • #2
Ich werde also wohl oder übel in eine andere Stadt ziehen müssen. Mein Freund studiert selbst noch und könnte frühstens im Herbst zu mir ziehen....
und ich mich inzwischen frage ob wir jemals in der gleichen Stadt leben können.

Liebe FS,
ich kann Dir nur raten, aus dem Katastrophisierungskarussell auszusteigen. Das bringt Dich nicht nach vorn und Dir wird schwindelig.
Wir haben Mitte Januar und Du hast noch keinen Job in einer anderen Stadt - noch nichtmal einen Job in Aussicht.
So ein Bewerbungsverfahren mit Auswahl, Gesprächen, Mitbestimmungsverfahren dauert Wochen manchmal 2-3 Monate. Also bewirb' Dich und warte ab was passiert. Bevor was spruchreif ist, ist es Mai oder später und der Abschluß Deines Partners liegt nahe.

Ja, kann sein, dass Ihr es nicht hinbekommt am gleichen Ort zu arbeiten - muss aber nicht. Überlegt Euch, in welcher Region die Chancen für Euch beide am Größten sind und bewerbt Euch verstärkt dort. Legt Euch nicht kleinteilig auf einen Ort fest, sondern schaut auf die Region und die Verkehrsverbindungen zwischen den Orten.

Ich habe einfach panische Angst dass unsere Beziehung in die Brüche geht, auch wenn mir bewusst ist, dass eine gute Beziehung diese Probe aushalten kann.
Ich habe eine Fernbeziehung und ich finde es sehr anstrengend jedes Wochenende einen kompletten Tag unterwegs zu sein, zu fliegen und dann noch 200 km überwiegend über Landstraßen zu fahren. Alles was Du über das Vermissen in Deiner letzten FB schreibst, erlebe ich genauso. Ich würde diese Beziehung nicht führen wenn nicht sicher wäre, dass das nur für 2 Jahre ist.

Nein, es ist kein Indiz für eine gute oder schlechte Beziehung, ob man eine Fernbeziehung leben kann. Eine Fernbeziehung ist auch keine auszuhaltende Probe. Fernbeziehung zu können hat was mit Nähe-Distanzbedürfnis zu tun. Wer ein großes Nähebedürfnis hat, leidet unter einer Fernbeziehung - je besser die Beziehung ist, desto größer der Leidensdruck.

Ist das nur die Angst, weil ich das schon mal erlebt habe? Oder habe ich unterbewusst Zweifel an unserer Liebe?
Frage 1: ja, Frage 2: nein, hat nichts mit Zweifeln an der Liebe zu tun.

Wenn es nach ihm ginge, könnten wir auch direkt Kinder bekommen.
So kann man auch Probleme lösen. Das wird das grundsätzliche Problem aber nicht beseitigen.
Gerade wenn ihr beide nicht extrem gefragte Berufe habt, solltet ihr darauf fokussieren, dass ihr beide erstmal einen Berufsstart hingelegt habt, bevor einer eine familienbedingte Auszeit nimmt, sonst fällt der geplante Hauptverdiener aus (z.B. Probezeit nicht überstanden) und ihr macht beide große Augen, weil garkeinen Plan mehr.
 
  • #3
Auch ich würde Abstand von möglichen Katastrophen nehmen...damit versaust Du Dir deine Zeit, in der noch gar nichts passiert ist.
Wie heisst es bei Momo: immer nur an die nächste Platte denken, dann schafft man auch die ganze Straße.
 
  • #4
Deine Zweifel sind Kindergarten. Entweder hast du ein gutes Gefühl und vertraust deiner Beziehung, oder nicht!

Mein Ex-Mann bekam, als wir gerade ein Jahr verheiratet waren, eine Riesenchance angeboten. Und zwar als Skipper auf einer Jacht in der Karibik zu segeln. 1 1/2 Jahre! dauerte das Ganze. Er wollte erst nicht, ich habe ihm gut zugeredet weil ich mit 25 Jahren genau wußte, dass er dieser Chance immer nachtrauern wird nutzt er sie nicht. Und ich werde vermutlich immer ein schlechtes Gewissen haben wenn ich diese aus rein egoistischen Gründen verbaue.

Er war dann auf Tour, wir haben alle 3 Tage über Satellit telefoniert, er hatte Unsummen an Telefonkosten. Diese Zeit hat uns nicht auseinander gebracht. Ganz im Gegenteil, noch enger zusammen geschweißt, denn wir wussten beide was wir aneinander hatten.

Also mach' dir keinen Kopf über ungelegte Eier. Lass alles auf dich zukommen und dann sehe weiter...
 
  • #5
Liebe FS,

ich kann Dich schon verstehen. Mein Freund und ich führen auch gerade eine Fernbeziehung, USA–Europa. Das ist hart und wir beide leiden ein wenig darunter, da auch wir ein Paar sind, das sehr viel Austausch braucht und möchte.

Zwei Dinge sind für uns am wichtigsten:
- Die Zeit, in der wir uns nicht sehen, ist zeitlich begrenzt. Unendliche Fernbeziehungen machen einen kaputt. Aber wenn man weiss, ok, für so und so lange, dann geht das. Überall auf dieser Erdkugel.
- Man fühlt sich in der Beziehung und miteinander sicher. Das Paargefühl ist da und man geht Hand in Hand. Loyalität ist fett und gross geschrieben.

So ist das kein Problem. Mit Vermissen kann man leben. Wenn Dich Vermissen tatsächlich kaputt macht, dann solltest Du ggf. eher über Dich selbst als über Deine Beziehung nachdenken. Beruflich bedingte Standortwechsel sind in der heutigen Welt normal.

Alles Gute!
 
  • #6
Liebe Euphora
@Vikky hat es wunderbar auf den Punkt gebracht.
Ich glaube, weil du erst gerade dein Studium abgeschlossen hast und auf Jobsuche bist, hast du einfach sehr viel Zukunftsangst. Ging mir auch so. Du und dein Freund liebt einander und habt schon konkrete Zukunftspläne. Das ist doch schön. Jetzt schaut erst einmal, dass jeder sich beruflich etablieren kann und ich wette, auch wenn ihr zu Beginn vielleicht schlimmstenfalls in unterschiedlichen Städten arbeiten müsst, um erste Berufserfahrung zu sammeln, könnt ihr in den nächsten 2 Jahren doch wohl jeder eine Stelle finden, die bei euch beiden in der Nähe liegt.
Dann bekommt ihr eben erst dann Kinder - ist vielleicht auch klüger. Wenn du sie jetzt gerade nach dem Studium bekommst, ohne eine Stelle zu haben, ist der berufliche Einstieg nachher ziemlich schwer, weil du ja keine Arbeitserfahrung hast auf deinem Gebiet und vielleicht der Kinder wegen nur Teilzeit arbeiten kannst.
 
  • #7
Oder habe ich unterbewusst Zweifel an unserer Liebe? Ich fühle mich gerade als würde ich alleine über Leben und Tod entscheiden müssen.
Du bist dir unsicher, dein Bauch meldet dir das, pass auf dich auf, beobachte, vielleicht solltest du für dich mehr tun ohne Rücksicht auf dein Freund zu nehmen, dann klärt sich alles, sonst wirst du das zu spät erfahren, was bei soo vielen der Fall ist!
 
  • #8
Ich finde das die Fernbeziehung vorübergehend eine gute Lösung ist. Es muss ja nicht lange sein, nur so lange bis du einen Job gefunden hast.
Ich hatte selbst eine Fernbeziehung für zwei Jahre. Ich kenne das Gefühl des Vermissen und die Zeit alleine. Aber entliebt haben wir uns deswegen nicht. Vielleicht war es einfach der falsche Partner. Du brauchst keine Angst haben, denn wenn ihr euch wirklich liebt dann übersteht ihr das auf alle Fälle!
Viel Glück!
 
M

Michael_123

Gast
  • #9
Du solltest mal gaaanz tief Luft holen und entspannt bleiben...:)

Lasst das auf Euch zu kommen...konzentriert Euch lieber auf einen sauberen Abschluß des Studiums und auf positive Vorstellungsgespräche.

Alles Gute!
 
Top