G

Gast

Gast
  • #1

Plötzliche Stille - ignorieren oder saftig antworten?

Mich nervt es ziemlich, wenn ein Gegenüber nach längerem Online-Kontakt, vielleicht auch nach einem oder zwei Treffen plötzlich einfach keine Antwort mehr gibt! Haben denn diese Leute keinen Mumm in den Knochen? Wissen die nicht, was sich gehört? Was mich so aufregt, ist, dass ich meist einen guten Eindruck hatte und dann plötzlich Schweigen? Können die denn nicht sagen, nein, ich möchte keinen weiteren Kontakt und ich wünsche dir alles Gute? Das ist doch das Mindeste, was ich verlangen kann! Und ich finde, das kann ich verlangen, in dem Moment, wo ich mit jemandem private Informationen austausche. Also echt unmöglich!!
Ich habe bisher auch einfach nicht mehr reagiert, aber eigentlich sollte man denen doch saftig antworten! Ihnen zumindest sagen, was sich gehört. Vielleicht wäre das ein hilfreicher Beitrag für eine bessere Online-Kultur!
Was meint Ihr?
w/51
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ja, so etwas ist wirklich übel und ich kann damit auch nicht wirklich gelassen umgehen. Für mich ist Online-Kommunikation eine ganz normale Kommunikationsform und plötzlich nicht mehr Antworten sehe ich ähnlich wie wenn jemand, den ich persönlich von Angesicht zu Angesicht etwas gefragt hätte, sich plötzlich ohne erkennbaren Grund abwendet und mich wortlos ignoriert. Da ich so etwas nie tun würde, kann ich es auch nicht bei anderen verstehen.

m.
 
L

LilaLaunebär

Gast
  • #3
Das erlebe ich ständig. Ich denke, viele Männer sind da einfach totale Vermeider. Wenn man sich online kennen lernt, dann hat man normalerweise wenig bis nichts gemeinsam, was den sozialen Radius angeht (d.h., keine gemeinsamen Freunde oder Bekannten, unterschiedlicher Arbeitsplatz, meist ganz andere Stadt, etc.). Deshalb muss man nicht damit rechnen, sich wieder über den Weg zu laufen. Im Schutze dieser Distanz umgehen Männer dann oft eine direkte Konfrontation im Sinne einer Absage oder ähnlichem, sondern kappen einfach den Kontakt. Das ist am einfachsten und erfordert keine Energie. Und Folgen braucht man ja auch nicht zu befürchten.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS, tue es und mache deinem Frust Luft. Du wirst Dich sehr befreit fühlen und tust nebenbei noch etwas für die Allgemeinheit. Es ist unmöglich welch empathiefreie Kandidaten die Welt bevölkern. Ich habe das im realen Leben auch so gemacht, habe dieses Männlein nach allen Regeln der Kunst zusammengefaltet. Seither habe ich meine Selbstachtung wieder und das Schönste ist, dass er beruflich mit mir zusammenarbeiten muss ;-).

Bleibe authentisch und zeige diesen Herren, dass sie sich bei der Kontaktwahl in der Liga vertan haben! Du bist mir sympathisch.

w, 58
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich finde auch, dass sich Schweigen nicht gehört, jeder hat eine Antwort verdient. Vor allem wenn man sich persönlich getroffen hat. Lieber einmal ehrlich antworten als gar nicht.
w 38
 
G

Gast

Gast
  • #6
Manch' moderner Mann und auch Frau, die schweigen einfach. Feige. Anstandslos.Rückgratlos.
Keine gute Kinderstube. Kein Benehmen, keine gute Erziehung, kein Stil. Schweigen. Einfach kein guter Stall.
Könnten auch finanziell reiche Akademiker/innen sein, aber eben kein guter Stall.
Menschlich arm.
Gute Erziehung läßt sich durch nichts ersetzen und hängt nicht vom Gelde ab.
Schweigen ist eine Waffe. Silence is a weapon. Google mal danach. Die Musik ist gut!
Schweige zurück. Bewahre Deine Würde. Keine, ich wiederhole, KEINE saftige Antwort. Damit gibst Du den Feiglingen Nahrung. Ignorieren. Krönchen richten, weitergehen.
Verstehe Dich.
Alles Gute für Dich.

W, 52
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ja, antworte ihm saftig. Darüber wird er sich, wenn er aus dem Krankenhaus entlassen wurde und zum ersten Mal wieder an seinem PC sitzen kann, sicher sehr freuen. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #8
Naja, und was macht Ihr, wenn jemand nur seicht antwortet und daraus zu schließen ist, derjenige möchte lieber seine Ruhe haben? Dann antworte ich einfach nicht mehr. Inzwischen habe ich das Nichtmelden so oft erlebt, dass ich es nicht mehr als besonders unhöflich empfinde und es selbst so praktiziere. Anpassung an den Zeitgeist.
 
G

Gast

Gast
  • #9
...Ich denke, viele Männer sind da einfach totale Vermeider....

...Im Schutze dieser Distanz umgehen Männer dann oft eine direkte Konfrontation im Sinne einer Absage oder ähnlichem, sondern kappen einfach den Kontakt....

Stimmt!
Die meisten ignorieren sogar erste und höfliche Kontaktaufnahmen und scheren sich garnichts um Höflichkeit!

Ach nein warte, das waren ja Frauen... ^^

Es ist auf beiden Seiten doch so, das man mal schön ein Anrecht auf GRANICHTS hat, solange man nicht in einer Beziehung ist.
Da spielt es auch garkeine Rolle, wer welchen Standpunkt vertritt, wann es denn nun doch wessen Recht wäre irgendetwas einzufordern.

Vor der Beziehung ist vor der Beziehung - ganz einfach.

Es ist 2013 meine Damen - keine Krise wegen dem ein oder anderen unhöflichen Korb bekommen.
Das kommt vor, gewöhnt euch dran - Männer haben das auch geschafft und leben noch :)
Wirklich alles halb so wild :)

Und Dinge wie "etwas befürchten" oder "saftige Antworten" (was hier so geantwortet wird) im Zusammenhang mit einem zwanglosen Onlinekontakt den man vielleicht 1 mal getroffen hat gehören dann doch eher in die Stalker und Psycholinie.

Wenn Männer jeder Frau die nicht antwortet und somit unhöflich ist "eine saftige Mail" schreiben würde, in der er ihr erklärt, dass er ein Recht auf eine Antwort hätte und sie sich das ja überhaupt nur traut, weil sie online nichts zu befürchten hätte - naja ihr wisst selber was dann wäre... ;)
 
  • #10
Äh..... Ich denke die FS meint das sakrkastisch. Im letzten Abschnitt schreibt sie ja, dass sie sich selbst auch einfach nicht gemeldet hat... Sie also das gleiche macht wie ihr Gegenüber

Die wird sich also wohl kaum über ein Benehmen beschweren, was sie selbst zeigt.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Und was bitteschön soll eine "saftige Antwort" wem bringen?

Davon wird sich keiner ändern - bis auf ein Grinsen und ab in den elektronischen Papierkorb (wenn er das nicht schon mit einem Achselzucken nach kurzem Überfliegen des Pamphlets macht) wird es keine Wirkung zeigen.

MIr wäre die Zeit für´s Schreiben schon zu schade, aber wenn es dem angekratzten Ego hilft.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS, tue es und mache deinem Frust Luft.

Typisch Frau. Kennt den Hintergrund nicht, schlußfolgert aber, daß sie das Recht hat, dem Mann einen üblen Charakter zu unterstellen. Und offenbart damit letztlich nur ihren eigenen.

Leider neigen gerade Frauen dazu, eine bloße Mutmaßung nicht nur zur unumstößlichen Wahrheit zu erheben, sondern dieser "Wahrheit" dann auch gleich noch Worte von Wut und Enttäuschung folgen zu lassen. Worte, die für den Fall, daß es doch einen anderen Grund gab, einen integeren Mann so sehr brüskieren, daß er dann auch gar nicht mehr antworten will. Wozu denn auch? Womit die "Wahrheit" sich im nachhinein bestätigt - scheinbar.

Ich kenne jemanden, dem beim Aufstehen vom Schreibtisch plötzlich zusammenklappte und, als er nach einer Weile wieder zu sich kam, gerade noch den Notarzt rufen konnte. Als er nach 3 Wochen wieder aus dem Krankenhaus entlassen wurde, lief zuhause immer noch sein PC, und sogar die halb getippte Mail stand noch auf dem Bildschirm.

@Damenwelt: auch wenn es Euch noch so wahrscheinlich erscheint, daß sich in der plötzlichen Stille ein übler Charakter offenbart, verkneift Euch das Wut und Frust ablassen und laßt Euch die Möglichkeit eines ehrenwerten Hinderungsgrundes offen. Ein "habe seit meiner Mail vom xxx nichts mehr von dir gehört und hoffe, es geht dir gut?" genügt als Nachricht vollkommen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
So ein konstruierter Fall, dass jemand plötzlich umkippt und wochenlang im Krankenhaus liegt, ist doch völlig realitätsfern und an den Haaren herbeigezogen. Selbst wenn, dann ist man doch wohl nach ein paar Tagen wieder in der Lage vom Krankenbett aus sein Smartphone bedienen zu können und sich per Mail, SMS oder Telefon zu melden. Wer sich melden will, der meldet sich!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich habe bisher auch einfach nicht mehr reagiert, aber eigentlich sollte man denen doch saftig antworten! Ihnen zumindest sagen, was sich gehört.
w/51

Moment mal, sehe ich das jetzt richtig: Also du erwartest nach einem Date immer das sich automatisch der Mann wieder zu melden hat, oder wie jetzt?

Wenn dem so ist - na die Männer könnten doch das gleiche von dir denken ...
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ja, ich glaubt, das kennt jeder. Ich finde es auch mies, wenn manche beim Treffen den Charmeur spielen und dann verduften und das Schwänzchen einziehen. Ist meiner Ansicht nach nur eine bestimmte Sorte Mann, die das macht.

Ich würde nichts mehr machen, denn ich glaube, er würde sich eher irrsinnig freuen (in negativen Sinne) und über sein eigenes dreckiges Verhalten lachen. Es wäre eine Bestätigung nur für sein eigenes Ego.

Dass man umkippt und im Krankenhaus liegt, ist mir im Leben noch nicht passiert und selbst wenn, dann wäre mein Chef mein erster, der mich an den Haaren da rausziehen würde, um Meldung per SMS einzufordern von zwar von meinen eigenen Fingern getippt. Viel gewöhnlicher ist da, dass man sich nach einem Date einfach nicht mehr meldet/melden will.

Ich kenne es eigentlich so, dass, wenn man sich wenigstens etwas sypathisch ist, und wenn es auch nur zu einer guten Bekanntschaft reicht, dann schreibt man sich zumindest nach dem Date eine kurze Mail oder eine "Gute-Heimfahrt"-SMS.
 
  • #16
Ich kenne jemanden, dem beim Aufstehen vom Schreibtisch plötzlich zusammenklappte und, als er nach einer Weile wieder zu sich kam, gerade noch den Notarzt rufen konnte. Als er nach 3 Wochen wieder aus dem Krankenhaus entlassen wurde, lief zuhause immer noch sein PC, und sogar die halb getippte Mail stand noch auf dem Bildschirm.

Ja, antworte ihm saftig. Darüber wird er sich, wenn er aus dem Krankenhaus entlassen wurde und zum ersten Mal wieder an seinem PC sitzen kann, sicher sehr freuen. (m)/QUOTE]

Oh jee, lauter gebrechliche Männer hier unterwegs! Das wusste ich natürlich nicht. Vielleicht sind die alle tot, die plötzlich schweigen…

ich denke, es gibt viele Gründe weshalb sich Eine( r ) nicht mehr meldet, die sind dann aber auch nicht so wichtig. Die Tatsache genügt und darüber sollst du dich nicht aufregen. Es ist nicht korrekt, ich verstehe auch deine Enttäuschung über so wenig Savoir-vivre, aber du änderst ja nichts, wenn du noch Energie und Zeit und Emotionen an solch einen Menschen verschwendest. Einfach abhaken, der nächste Kontakt kommt bestimmt!
 
G

Gast

Gast
  • #17
...völlig realitätsfern und an den Haaren herbeigezogen. Selbst wenn, dann ist man doch wohl nach ein paar Tagen wieder in der Lage vom Krankenbett aus sein Smartphone bedienen zu können und sich per Mail, SMS oder Telefon zu melden.

Natürlich, denn er hat ja vor dem Unglück noch rasch alle Daten vom PC aufs Smartphone kopiert.

Zur Deutungshoheit, was dem Mann widerfahren kann und was nicht, kommt hier noch die genaue Kenntnis der Umstände bei einem Fall, der eigentlich sowieso "an den Haaren herbeigezogen" ist.

Denn die Realität da draußen hat sich ja gefälligst ihren Wünschen der Frau anzupassen, nicht etwa umgekehrt. Und falls das nicht passiert, kann natürlich nur der Mann daran schuld sein.

Ein Weltbild, das zwischen "will nicht" und "kann nicht" keinen Unterschied macht, erleichtert die Partnersuche - und auch die spätere Beziehung, falls der Mann nicht rechtzeitig flüchtet - natürlich enorm. Zumindest für die Frau. Männer hingegen, die für die Dauer der Beziehung "nicht wollen", wenn sie aus irgendeinem Grund nicht können, ziehen mit so einer Gefährtin ein recht hartes Los.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Gast #3 @ Gast #11:
Vor dem von Dir beschriebenen Hintergrund kann ich deine Zeilen gut verstehen, sehe darin jedoch den bedauerlichen Einzelfall.

Die FS ist genervt, wenn nach einem längeren Kontakt und erfolgten Treffen der Andere sich tot stellt. Wer einen Kontakt aufbaut und sich trifft investiert auch Gefühle und Hoffnungen. Es ist ein Gebot des achtsamen Umgangs miteinander sich nicht im Ungewissen zu lassen, auch in der Onlinewelt. Auch eine Frau erlebt nicht nur ehrenwertes und fühlt sich durchaus brüskiert. Manchmal hilft es seinem Frust Luft zu machen, statt sich schicksalsergeben einem solchen Verhalten zu unterwerfen.

Es gibt hier auch Männer die den niveauvollen Umgang pflegen. Die sind in ihren Erfolgsaussichten gebremst, wenn Frauen mit den von der FS beschriebenen Herren ihre Zeit verplempern.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich werde nie verstehen, weshalb so viele auf eine schriftliche Abfuhr bestehen. Wenn sich ein online Kontakt nicht mehr oder kaum noch meldet, dann hat er kein Interesse mehr oder eben nur wenig - was gibt es da noch zu sagen?
Wer sich in so einer frühen Phase bereits dermaßen emotional auf jemanden einlässt, dass er "saftig antworten" muss - nicht nachzuvollziehen.
Nach einigen Mails oder 1x Kaffee trinken ist niemand zu einer Stellungnahme verpflichtet und wird glücklicherweise durch die Anonymität des Internets geschützt. Anders verhält es sich natürlich wenn in der Tat eine richtige Beziehung entstanden ist und das heißt für mich, dass man den anderen über mehrere Wochen kennt und regelmäßig offline trifft.
 
  • #20
#12: Meiner Mutter ging es vor 12 Jahren so. Nach 2 Monaten Koma war sicher nicht an eMail, SMS oder ähnliches zu denken.... So etwas ist nicht konstruiert. So etwas kann jeden treffen, jeder Zeit... Man sollte das generell im Hinterkopf haben, wenn man sich nicht sicher ist, wie man mit anderen Leuten umgeht.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Wer schweigt, hat kein Interesse. Eine "saftige Antwort" wird ihn ebenfalls nicht interessieren, allenfalls nerven und bestenfalls amüsieren. Ändern wird sich deshalb keiner. In der Achtung dieser Männer wirst Du dadurch ins Bodenlose sinken, "saftige Antworten" stellen eine Form des Hinterherlaufens dar und sind schlicht würdelos. Wenn Dir das Benehmen des Mannes nicht passt, sei froh, dass Du ihn los bist und such weiter. w 40
 
G

Gast

Gast
  • #22
Was mich so aufregt, ist, dass ich meist einen guten Eindruck hatte und dann plötzlich Schweigen? w/51

Kann es sein, dass Deine Antennen nicht sehr empfindlich sind oder dass Du nicht weißt, was Du suchst oder egal, Hauptsache ein Mann?
Mich irritiert das gehäufte/dauerhafte Auftreten dieses Verhaltens bei Deinen Kontakten. Ich habe noch nie erlebt, dass ich nicht spüre, wenn dem anderen die Begeisterung für mich fehlt, selbst, wenn er mir überaus gefällt. Dann überrascht mich das Schweigen auch nicht. Ich finde es ebenfalls als Anzeichen für eine schlechte Erziehung, aber ich weiß ja, dass es für ihn nicht passt.
Leider ist es bei mir eher umgekehrt, dass bei mir keine Begeisterung entsteht. Ich sage das dann in angemessener Weise, weil ich schweigen als ganz grosse Missachtung/Verletzung verstehe.

Trotzdem würde ich keine "saftige" Mail schreiben, bringt nichts und kostet nur Energie - so viel ist ein Mensch ohne Benehmen nicht wert.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Jede Absage kann (für einen bestimmten Persönlichkeitstyp) schmerzlich sein und das Selbstwertgefühl zumindest kurzfristig treffen, vor allem dann, wenn es sich summiert. Ich (w) verzichte lieber auf diese Erfahrungen und bin froh, wenn mir das in der Mehrheit der Fälle erspart bleibt.

FS, betrachte es doch mal von einer anderen Seite. Vielleicht solltest auch du froh sein, dass es bei dir keine Körbe hagelt, vielleicht würdest du ganz anders darüber denken und dich ganz anders fühlen, wenn du es jedesmal schwarz auf weiß bekämst. Vermutlich würdest du gar nicht mehr so kampfesbereit auftreten, weil es dich im Vorfeld heruntergezogen hätte, und einen Gang zurückschalten.

Bedenke, man kann nicht nicht kommunizieren (Watzlawick). Kann diese Grundsatzannahme für dich nicht ausreichend sein? Meldet sich jemand nicht mehr, hast du deine Antwort sowieso. Es wird übermittelt, dass jemand mich nicht will, und muss nicht extra ausgesprochen werden. Letztenendes geht es gar nicht mehr so sehr um Kommunikationsregeln ("die gute Stube") sondern um Sympathien, um nackte Gefühle, die vorhanden sind oder nicht.

Vorwurfsvolle Mails kenne ich aus Frauenerzählungen, als Taktik, weil die Männer kurz danach zurückdackeln. Das liegt daran, dass Männer klare Ansagen benötigen. Langfristig ändern Taktiken jedoch wenig, wenn kein ausreichendes Interesse vorhanden ist. Willst du später auch jedesmal auf eine Antwort pochen, wenn du in einem bestimmten Intervall nichts von einem Mann hörst? Vielleicht ahnen die Männer deine anstrengende Natur.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hört doch einfach mal auf, euch über plötzliche Funkstille zu ärgern-es bringt einfach nichts. Oder meint ihr, der Mann würde seine Meinung oder seine Einstellung ändern? Mit Sicherheit nicht. Statt seine Zeit mit Ärger zu vergeuden (denn wer weiß, wozu es gut war) einfach weitersuchen!

Frauen beschweren sich übrigens auch dauernd über Körbe, die sie bekommen-egal wie höflich sie auch formuliert sind. Wie soll man es euch denn bitte recht machen?
 
G

Gast

Gast
  • #25
Liebe FS,

ich denke inzwischen ruhig den Unmut Luft machen.
Ich persönlich empfinde dieses Verhalten als Respektlos.
Ob Mann, oder Frau...eine kurze Absage, höflich formuliert
ist das Mindeste.
Für mich gilt das bei Mailkontak, Telefonkontak, und erst recht
bei persönlichen Kontakt.

Ich halte mich da nicht mehr zurück, in keiner Beziehung mehr.
Egal ob mir etwas am Gegenüber nicht gefällt, oder
merkwürdig vorkommt.
Diese ganzen Rules...usw., sind weder autentisch, noch bringen sie
weiter.
Wenn jemand sich so unhöflich verhält wie du hier beschreibst, hast du auch
das Recht darüber deinen Ärger auszudrücken.

w, 41
 
  • #26
Mache überhaupt nichts. Das ist es nicht wert. Zu zeigst nur, dass du dich ärgerst.


zu 2:
Das ist keine Spezialität der Männer. Im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, dass die Gesellschaftsgruppe, die sich am häufigsten so verhält, Weiblich und zwischen 20 und 35 ist. Und bei Männern gibt es das Verhalten halt auch, allerdings bei weitem nicht so häufig.


Mir ist das, was der FS passiert ist, jetzt in 3 Monaten 3 mal passiert. Und ich habe mich jedes mal Gentleman-like verhalten. Was bei mir noch erschwerend hinzukam, ist, dass ich in 2 von diesen 3 mal zuerst angemacht wurde. Nachdem ich dann Interesse zeigte, wurde sich einfach nicht mehr gemeldet. Weil es nur um das Ego ging. Ich kam mir ziemlich Vera.... vor. Gerade um die 30 laufen sehr viele Damen rum, die nur rausfinden wollen ob ein Mann "zieht" und ob ihr Marktwert noch in Ordnung ist. Auch Frauen die einen Partner haben. Furchtbar.
Einem Kumpel von mir wurde schon die Handy-Nr. ungefragt aufs Auge gedrückt, weil die Dame es nicht fassen konnte, dass er kein Interesse an ihr zeigte (sie war sehr attraktiv, "kann ja nicht sein, dass der nichts von mir will...."). Dann fasste er Vertrauen, schrieb ihr auf WhatsApp..... dann kam eine kühle Antwort, und auf die Frage ob man sich mal trifft.... gar nichts mehr.
Wenn ich dann die Beschwerden hier von Frauen um die 30 lese, die sich wundern warum kein Mann mehr auf so genannte Signale der Damenwelt reagiert und sie anspricht..... kein Wunder, zu 90% sind es Fehlsignale, die nur das Ego stärken sollen.
Wenn eine Frau an mir "Interesse" zeigt, dann bin ich mittlerweile sehr vorsichtig. Es ist halt erniedrigend, wenn es so läuft und ich kann die FS deshalb gut verstehen.


m(34)



Es gibt halt keine guten Sitten mehr, und das Niveau des miteinander sinkt permanent.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Früher habe ich auch noch saftig geantwortet, mittlerweile habe ich aufgehört. Warum? Weil es nichts bringt, ausser dass es eine reine Zeitverschwendung ist. Der andere findet es womöglich sogar noch amüsant, dass ich mich ärgere.

Deshab bin ich mittlerweile so weit, dass ich nichts mehr mache. Die Leute lassen sich nämlich nicht ändern.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Es geht in erster Linie darum, dass man innerlich abschliessen kann. Wenn plötzlich kein Kontakt mehr da ist, fängt man unweigerlich an zu grübeln. Man hängt in der Luft, weiss nicht, ob man etwas falsch gemacht hat. Die Klarheit fehlt und es vergeht immer eine Zeit bis man dahinter kommt: "der andere möchte nicht mehr". Dieses Gefühl der Unklarheit ist unangenehm. Lieber einen klaren Strich, eine kurze Absage, keine Ausrede, und gut ist. So können beide fair abschliessen. Ich finde, es hat sehr etwas mit Charakter zu tun.

Ich habe dies auch eimal erlebt. Intensiver Kontakt und dann kamen - in meinen Augen - Ausreden (Arbeitsbelastung). Wir hatten zu dem Zeitpunkt intensiven Kontakt uns aber noch nie getroffen. Irritierend, denn er hatte sich dafür (keine Zeit) auch noch entschuldigt. Was sollte ich glauben? Wirklich keine Zeit oder Rückzug? In diesem Stadion des Kennenlernens gibt es für mich gegenseitig keine Verpflichtung. Eine "du es passt gerade nicht, alles Gute für dich-Nachricht" wäre mir lieber gewesen. So hätte ich schneller abschliessen können, als diese Grübelei.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Bevor Du eine saftige Mail schreibst, würde ich mich erst einmal freundlich und humorvoll erkundigen, was das Schweigen zu bedeuten hat. Damit bin ich sehr erfolgreich. Meistens kommt dann zwar eine Ausrede (die berühmte Arbeitsüberlastung), aber die gleicht ja einer sanften Absage. Und damit kann man dann abschließen, ohne seine Energie an eine wütende Nachricht verschwendet zu haben.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Und was bitteschön soll eine "saftige Antwort" wem bringen?

Nichts bringt sie! Online-Kontakte laufen in der Regel parallel (es sei denn, ein Kontakt wird enger), somit schaue ich meine "Briefe" immer wieder durch und lösche die brach liegenden nach spätestens einer Woche. Zumindest dann, wenn ich zuletzt geschrieben habe und keine Antwort mehr kommt. Das regt mich nicht weiter auf, ich denke nicht über "Anstand, Höflichkeit ..." und was sonst noch erwartet wird, nach.

Da ich das nur zu gut kenne, wie wohl viele hier, beantworte ich selbst alle Anfragen spätestens nach 3 Tagen. Oft auch mit einer nett formulierten Absage, die es dem Anderen ermöglicht, das Gesicht zu wahren. w
 
Top