G

Gast

Gast
  • #1

Plötzliches Beziehungsaus. Bin ratlos.

Hallo, ich bin noch immer ziemlich ratlos... vielleicht könnt ihr mir helfen die Dinge klarer zu sehen:
Hatte ca. 9 Monate eine Beziehung mit einer 20-Jährigen, ich bin 28.
Aus einer anfänglich lockeren Sache entwickelte sich nach und nach eine feste Beziehung, auch weil sie es so wollte. Zu Beginn waren meinerseits eigentlich gar keine so starken Gefühle vorhanden. Das änderte sich jedoch mit der Zeit, was ich ihr auch in zunehmendem Maße gezeigt habe (Zukunftsplanung, Zusammenziehen etc.). Dies schien sie jedoch zuletzt immer mehr zu überfordern, mit dem Ergebnis, dass sie die Beziehung für mich völlig überraschend vor 4 Wochen beendet hat. Begründung: Ich investiere viel mehr in die Beziehung als sie, sie ist nicht in der Lage mehr zu geben, irgendwas fehlt.
Eigentlich waren es total schöne und intensive Monate mit ihr, obwohl ich mich schon gefragt habe warum so wenig von ihr zurückkommt (Aufmerksamkeiten, Rücksicht auf den Partner). Auch fiel es ihr immer schwer, über ihre Gefühle zu reden. Genaugenommen war ich ihre erste richtige Beziehung, vorher hat sie es teilweise ganz schön wild getrieben...jedenfalls nach dem zu urteilen was sie aus ihrer Vergangenheit berichtet hat.
Dabei hat sie in den letzten Monaten so zufrieden und glücklich auf mich gewirkt...bis zuletzt. Vor kurzem waren wir noch in meiner Heimat weil sie meine Freunde und Familie kennenlernen wollte. Haben super süße Pärchenfotos gemacht etc. Außerdem gehörte ich schon fast zu ihrer Familie dazu, war super akzeptiert.
Wie kann man das einfach so von heute auf morgen zum Teufel jagen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hm, also ich kenne auch ein Paar, bei dem die Frau sich von der traditionell engen Einbindung in die Familie (Griechen) total überfordert fühlte und die Sache aus eben diesem Grund dann auch beendet hat.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Kleine Frage, wann wurde dir klar dass du mehr als eine lockere Sache möchtest?
Bin Zurzeit selber in so einer Situation und der Kerl meldet sich seit Tagen nicht mehr bei mir. -.- was soll ich machen?

Ich denke sie ist zurzeit ein bisschen zu überfordert und weiss nicht was sie wirklich will. Du solltest ihr den Freiraum lassen und vielleicht braucht sie einfach Abstand zu dem allem.
Ich hoffe für dich, dass sie bald merkt was ihr hattet..
 
G

Gast

Gast
  • #4
Es ist mittlerweile 4 Wochen her und ich hatte bis jetzt keinen weiteren Kontakt mit ihr. Werde mich aber in 2-3 Wochen mal bei ihr melden um für mich Klarheit zu bekommen. Brauche halt eine richtige Erklärung, denn so wie es momentan ist bleibt nur ein großes Fragezeichen für mich. Warum?

Zu der Frage wann mir klar wurde dass ich mehr von ihr will:
Das ist eigentlich noch gar nicht sooo lange her. Ich glaube es ist mir im Juli so richtig bewusst geworden, bzw. habe ich es mir erst dann eingestanden. Ich merkte mit der Zeit einfach wie toll die Zeit mit ihr ist...dass ich jeden Moment mit ihr genieße...dass ich total glücklich mit ihr bin, auch über das Bett hinaus. Als ich ihr das sagte, war sie sehr überrascht über meine spontane Sinneswandlung. Ich brauche in solchen Sachen aber einfach Zeit...möchte erst eine Beziehung mit jemandem eingehen wenn ich mir ziemlich sicher bin, so dass ich mir mit meinem Partner auch eine Zukunft vorstellen kann. Wenn das nicht gegeben ist würde ich keine Beziehung eingehen. In der Folgezeit wurde ich mir meiner Gefühle immer bewusster. Ich sagte ihr, dass ich mich in sie verliebt habe...dass ich nur sie will...dass sie mich so glücklich macht...dass ich sie liebe. Rückblickend scheint unsere Beziehung daran gescheitert zu sein. Sie konnte damit nicht umgehen bzw. es nicht erwidern. Als ich dann eine gemeinsame Zukunft forciert habe (Gedanken über eine gemeinsame Wohnung, gemeinsamer Urlaub, berufliche Weiterentwicklung möglichst am jetzigen Wohnort, damit es mit der Beziehung klappt), war es ganz schnell aus.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ja, so traurig das ist, aber ich denke, Du warst in ihren Augen einfach nicht "der Richtige". Wenn es nur lauwarm von BEIDEN Seiten gewesen wäre, hättet ihr Euch wahrscheinlich irgendwann in aller Freundschaft getrennt. So aber hast Du im Lauf der Zeit tiefe Gefühle entwickelt, die sie aber nicht erwidern konnte, und dann entsteht halt eine Schieflage. Vermutlich hat sie einiges einfach mitgemacht, um Dich nicht zu verletzen (Familienbesuche etc.), aber ihre Zwickmühle wurde natürlich immer größer. Irgendwann drückt das furchtbar auf's Gewissen und man kommt um Ehrlichkeit -sich und dem anderen gegenüber- nicht herum.
Ich hoffe, dass Du die Gründe noch von ihr persönlich erfährst, denn eine offene Antwort ist sicher leichter zu verarbeiten, als ein Auseinandergehen, das nichts als Fragezeichen hinterläßt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Mit 20 Jahren ist man noch fast ein Kind.
Ich kann mir schon vorstellen, dass ihr das einfach alles zu schnell geht und zu verbindliche Züge annimmt. Und sie dann (vielleicht auch, weil sie nicht so gefühlsbetont ist) Panik bekommt, weil Du so viel mehr gibst als sie.
Mir gings in dem Alter ähnlich und mit einem Altersunterschied von 8 Jahren sind die Vorstellungen von der (gemeinsamen) Zukunft vielleicht auch ein wenig abweichend...?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich werde kurz vor Weihnachten mal das Gespräch mit ihr suchen. Dann hatten wir fast 2 Monate keinen Kontakt...
Die Frage ist nur wie gehe ich am besten in das Gespräch, da ich sie doch so sehr vermisse.
Mit offenen Karten spielen und meine Gefühle und meine Verletztheit zeigen, oder lieber abgeklärt die Situation analysieren?
Immerhin ist tief in mir drin noch die Hoffnung, dass sie insgeheim erkannt hat dass sie einen großen Fehler gemacht hat und mich vermisst. Auch wenn sie viel zu stolz wäre dies zuzugeben oder sich von sich aus bei mir zu melden.

<Mod. Post des FS.>
 
G

Gast

Gast
  • #8
Also:
Offen zu seinen Gefühlen stehen und zeigen wie sehr man sie vermisst...
ODER kühl und abgeklärt die Situation mit ihr analysieren was schiefgelaufen ist und ihr bloß nicht zeigen, wie sehr man sich sie zurückwünscht?
Hatte mittlerweile nen ONS mit ner ziemlich hübschen Frau...musste dabei aber die ganze Zeit nur an meine Ex denken. Soll ich ihr evtl. davon erzählen?
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du verstehst es nicht, oder?

Lass das Mädel in Ruhe. Sie ist nicht mehr verliebt in dich.
Sie hat dir klar und unmissverständlich gesagt, dass ihr etwas fehlt und sie nicht in der Lage ist in eure Beziehung etwas einzubringen. Sie kann über ihre Gefühle zu dir nicht reden, weil sie keine mehr für dich hat. Meine Güte - nach ein paar Monaten ist halt manchmal die Luft raus. Dann ist es doch nur fair Schluss zu machen anstatt immer mehr widerwillig eine Zukunft zu planen an die man nicht glaubt.

Wie du schreibst, hast du dich in der letzten Zeit eh schon gewundert, dass von ihr so wenig zurück kam. Warum wohl? Es kam nichts, weil sie nicht mehr verliebt war!

Du vermisst sie und musst dauernd an sie denken.
Das ist normal. Das gehört zu Liebeskummer.
Aber bitte - mach dich nicht zum Depp durch so merkwürdige Aktionen wie "Problemgespräche" oder Angeberei mit ONS. Durch so einen Quatsch kommt keine Frau zurück.
Vergiss sie.
Lass sie in Ruhe.
Trag es mit Fassung.
Verhalte dich wie ein Mann.

m
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo,

ich habe vor 3 Monaten etwas ganz ähnliches erlebt.
Sie war auch (zu) jung. Aus meiner Sicht alles prima. Dan verließ sie mich von heute auf morgen unerwartet. Ich kann dich verstehen, das "warum" und die Trennung selbst tun saumäßig weh...
Ich bin noch nicht darüber hinweg. Aber nun, nach den vielen Wochen Abstand ist im Rückblick eben nicht alles prima gewesen. Ich musste erkennen, dass in ihrem Alter ganz andere Dinge wichtig sind: Unbeschwertheit, Spaß, ausprobieren...und etwas festes wohl eher Angst macht, bzw. wir uns gegenseitig nicht das geben konnten, was der andere suchte. Und sie war aufgrund ihrer Unreife nie in der Lage, zu artikulieren, was sie (nicht) wollte. Sie hatte alles für mich verborgen aufgestaut. Bis es nicht mehr ging. Das endgültige, definitive Aus war und ist schwer zu akzeptieren. Aber erst, wenn das geschehen ist, und ich das gefühlsmäßige Band gedanklich durchschnitten habe und sie losgelassen habe, geht es weiter...
Das ist anstrengend, tut weh und ist notwendig.
Ich schaffe das - und du auch!

Herzlicher Grüße!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hey,
die war 20ig!
In dem Alter weiß man nicht wirklich was man will.
Vergiß sie einfach und suche Dir eine neue!
 
Top