• #1

Plötzliches erkalten des Partners und wie damit umgehen?

Ich weiß einfach nicht mehr wie ich mit ihm umgehen soll. Wir treffen und daten uns seit 8 Monaten und sind seit 3 Monaten offiziell ein Paar. Wir hatten einen schweren Start, das muss man dazu sagen. Da er vor 3 Monaten noch eine Beziehung geführt hatte, er hat sich nach langem hin und her jedoch von seiner damaligen Partnerin für mich getrennt. Ich wollte ihm Zeit geben, jedoch wollte er gleich alles und meinte, es ist so perfekt mit mir. Vor drei Wochen dann fing es an, dass wir über das gemeinsame Wochenende immer wieder kleine Streitereien hatten und dieses lockere, leichte und das wir über alles völlig offen reden können irgendwie weg war. Danach hat er dann das Gespräch mit mir gesucht und meinte „es geht ihm alles zu schnell" und er „könne mir im Moment nicht das geben, was ich möchte". Ich war am Boden zerstört. Ich bin dann von meiner Seite aus komplett auf Abstand gegangen und wollte ihm Zeit geben, damit er seine Gefühle sortieren kann. Normalweise haben wir täglich 24/7 Kontakt. Schon bevor er in die Arbeit geht, ruft er mich an, er schreibt mir permanent und abends wenn wir uns nicht sehen ( aufgrund der Fernbeziehung) facetimen wir eigentlich immer die Nächte durch. Ich habe mich seit drei Wochen, auf Grund seiner Aussagen, nicht mehr bei ihm gemeldet. Er hat zwar täglich den Kontakt zu mir gesucht, allerdings lang nicht mehr so intensiv wie zu vor. Sprich keine Anrufe mehr oder Fragen. Er hat mir nur jeden Tag belanglose Floskeln wie „Schönen Tag dir" oder „Schlaf gut“ etc. geschrieben. Allerdings kam seit 3 Wochen auch kein einziges Mal das er mich vermisst, was total untypisch für ihn ist. Plötzlich kam dann die Nachricht von ihm, dass es ihm leidtut wie sehr er mich im Moment vernachlässigt und ob wir nicht telefonieren können. Am Telefon kamen dann allerdings nur Vorwürfe von ihm, dass von meiner Seite aus seit 3 Wochen gar nichts mehr kommt. Ich habe ihm dann am Wochenende von selber geschrieben und wollte auf ihn zu gehen und auch fragen, wann wir uns wieder sehen. Allerdings von ihm nur Brocken zurück, auf die man keine Konversation aufbauen kann. Seit Sonntag jetzt Funkstille. Ich habe ihn dann gestern um ein Gespräch gebeten, dieses hat er erst zugesagt, dann meinte er jedoch, dass er zu spät aus der Arbeit kommt und ob wir das nicht auf morgen verschieben können. Seit dem wieder komplette Kontaktstille. Ich verstehe einfach nicht wie man nach so einer intensiven und vor allem schönen Zeit, plötzlich so kalt und distanziert werden kann und ich weiß nicht wie ich mit ihm umgehen soll. Soll ich ihm Zeit geben oder hat das ganze keine Chance mehr? War jemand schon mal in einer ähnlichen Situation? Wie soll ich mich heute in dem Gespräch ihm gegenüber verhalten?
 
  • #2
Liebe FS,

für mich klingt das alles sehr chaotisch. Ihr hattet dann wohl mehrere Monate eine Affäre, bis er sich für dich getrennt hat. D.h. er hat die alte Beziehung ja gar nicht sacken lassen, sondern ist gleich zu dir übergegangen.

Der bisher "normale" Kontakt, den du beschreibst (24/7 Kontakt, die ganze Nacht Facetime) klingt - für meinen Geschmack - auch recht extrem. Umso verständlicher, dass dich der plötzliche Abbruch dieses engen Kontaktes noch mehr verunsichert.

Warum der Kontakt so abgekühlt ist, ist natürlich schwer zu sagen. Kann mir vorstellen dass er, nachdem er nach langem Überlegen seine Beziehung für dich beendet hat, mit sehr hohen Erwartungen in eure Beziehung gegangen ist und nun bei Kleinigkeiten, die nicht so laufen wie er möchte, sofort ins Zweifeln gerät. Also auch noch gar nicht mit der Ex-Beziehung abgeschlossen hat.

Ich würde an deiner Stelle erstmal ganz ruhig in das Gespräch gehen und mir vorher genau überlegen, was ICH möchte/nicht mit mir machen lassen möchte. Denn m.E. reagierst du zzt. nur auf ihn, weshalb er mit seinem Hin und her bei dir durchkommt.

Alles Gute! W, 34
 
  • #3
Hallo!

Erstmal gilt es zu erkennen, was da vorgefallen ist! Der Mann ist nicht plötzlich "kalt" geworden, er hat von Anfang an eine Rolle gespielt, die nicht zu ihm gepasst hat. Er hat sich bemüht, ein guter Partner zu sein, weil er vorgeben wollte, besser zu sein, als er ist, aber kein Mensch kann dauerhaft eine Tarnung aufrecht erhalten und jemand vorgeben zu sein, der er nicht ist.

Vergiss am besten diese intensiven Wochen, das war nicht wirklich er. Ich nehme mich davon nicht aus, dass ich sowas nicht auch schon gemacht hätte, um beruflich und privat an was zu kommen, daher verstehe ich die Beweggründe solcher Menschen sehr gut und dass das, was sie da investieren aus Nettigkeit und Anlehnung nur einem Zweck dient, um ein Ziel zu erreichen. Es kann also sein, dass der Mann von dir profitierte, z. B. als Übergang und Trösung von seiner letzten Freundin. Vielleicht hat sie ihm sogar vorgehalten, ein kalter, distanzierter Typ zu sein.

Nun hat er sich aber gesammelt und steht wieder voll bei sich. Er möchte eigentlich keine Beziehung zu dir, weil das hieße, nicht etwas aus Zweck das tun, sondern sein Herz einem Menschen zu öffnen und das kostet unter anderem Zeit und Aufmerksamkeit.

Auch gut möglich: Er hat zusätzlich wieder Kontakt zur Ex aufgenommen. Zumindest war er nicht aufrichtig. Selbst wenn die Ex wieder mit im Spiel wäre, würde eine aufrichtige Person dir mitteilen, dass er einen Fehler mit dir gemacht hat und doch lieber wieder zur Ex zurück gehen will.

Nein, da gibts keine Chance mehr, außer jetzt ganz schleunigst die Füsse still halten. Du kannst dich nur zurückziehen und in Warteposition aushaaren.

Vertraue außerdem niemals einem Mann, der dieses "Love-Bombing" betreibt, also sehr intensiv in eine neue Sache reinstürzt und eine ganze Palette an Romantik auspackt. Da ist immer was faul bei.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Soll ich ihm Zeit geben oder hat das ganze keine Chance mehr?
Liebe TE
Er braucht doch keine Zeit mehr, er hat schon festgestellt, dass Ihr doch keine gemeinsame Zukunft haben werdet. Du hast doch gemerkt, wie sehr sich sein Verhalten geändert hat. Wenn Du willst kannst Du noch tagelang philosophieren wieso weshalb warum und solange Dein Fünkchen Höffnung noch nähren.

w/36
 
  • #5
Liebe FS,

für mich klingt das alles sehr chaotisch. Ihr hattet dann wohl mehrere Monate eine Affäre, bis er sich für dich getrennt hat. D.h. er hat die alte Beziehung ja gar nicht sacken lassen, sondern ist gleich zu dir übergegangen.

Der bisher "normale" Kontakt, den du beschreibst (24/7 Kontakt, die ganze Nacht Facetime) klingt - für meinen Geschmack - auch recht extrem. Umso verständlicher, dass dich der plötzliche Abbruch dieses engen Kontaktes noch mehr verunsichert.

Warum der Kontakt so abgekühlt ist, ist natürlich schwer zu sagen. Kann mir vorstellen dass er, nachdem er nach langem Überlegen seine Beziehung für dich beendet hat, mit sehr hohen Erwartungen in eure Beziehung gegangen ist und nun bei Kleinigkeiten, die nicht so laufen wie er möchte, sofort ins Zweifeln gerät. Also auch noch gar nicht mit der Ex-Beziehung abgeschlossen hat.

Ich würde an deiner Stelle erstmal ganz ruhig in das Gespräch gehen und mir vorher genau überlegen, was ICH möchte/nicht mit mir machen lassen möchte. Denn m.E. reagierst du zzt. nur auf ihn, weshalb er mit seinem Hin und her bei dir durchkommt.

Alles Gute! W, 34
Dem würde ich mich auch anschließen.
Es klingt, als hätte er gern gewollt und mit aller Macht versucht, sich von der Ex-Beziehung loszureißen und auf dich zu konzentrieren, inklusive den wirklich sehr extremen Kontakt (und ich bin durchaus jemand, der täglichen Kontakt als normal erachtet). Jetzt ist die erste chaotische Hormonzeit etwas abgekühlt und plötzlich ist es ihm doch zu schnell und zu viel, obwohl er das sicher sehr forciert hat, das kann ich mir vorstellen. Er ist vielleicht vor sich selbst und den Problemen und dann dem Verarbeiten der anderen Beziehung weggerannt und hat sich in die Beziehung zu dir gestürzt, ohne mal zwischendurch einen klaren Kopf zu haben. Dafür kannst du an sich nichts. Aber wenn man mit jemanden erst eine Affäre hat (denn ihr hattet dann schon fünf Monate eine, bevor er sich getrennt hat, richtig?), muss man das einkalkulieren, dass der andere da nicht einfach so den Übergang schafft. Die beste Variante, jemanden kennenzulernen ist es nicht gerade. Aber ich will hier jetzt nicht Moralapostel spielen. Ich finde nur, da muss man mit so etwas eben rechnen.
Jetzt musst du dir überlegen, was du von ihm erwartest und mit ihm reden und nicht alles durchgehen lassen.
Ich glaube nicht, dass das gut geht, aber wer weiß...


w, 35
 
  • #6
Liebe FS,
ja, ich habe das auch schon erlebt. Es war recht ähnlich, zog sich aber etwas länger hin. Sehr enger Kontakt anfangs, häufiges Sehen, viele Versprechen, was wir in Zukunft alles zusammen machen würden, wie großartig ich sei ... Heraus kam über die Zeit schließlich, dass er deutlich mehr Distanz braucht in einer Beziehung als ich (oder der Durchschnitt der Menschen, würde ich einfach mal behaupten wollen). Solchen Menschen ist eine Fernbeziehung oft nicht unbedingt unrecht, da sie auf Dauer Nähe besser über Nachrichten und Telefonate herstellen und erleben wollen.
Nichts für mich. Ich war dann mal weg. Das empfehle ich dir auch.

Viele Grüße und viel Glück
w55
 
  • #7
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.
Ich leide extrem unter der Situation (was ich ihm aber nicht zeige). Ich weiß, dass es besser ist ihn gehen zu lassen aber ich kann es und will es einfach nicht wahrhaben, da die Zeit mit ihm extrem schön war. Es war alles so locker und leicht und wir konnten immer über alles reden, als würden wir uns schon ewig kennen.
Er hat immer extremen Kontakt gesucht, war auch total eifersüchtig und meine immer ich soll ihm nicht weglaufen und ich bin sicher begehrt und er kann nicht alleine sein etc.

Und jetzt habe ich das Gefühl es interessiert ihn alles gar nicht mehr.

Ich bin super aufgeregt vor unserem Gespräch, weil ich keine Ahnung habe wie er über die ganze Situation denkt und was er will und warum er so erkaltet ist.
Ich mein davor ging der extreme Kontakt auch immer von ihm aus und jetzt meinte er, ich soll mich doch öfters melden. Aber, wenn ich mich melden kommen nur Brocken zurück.
 
  • #8
Er hat immer extremen Kontakt gesucht, war auch total eifersüchtig und meine immer ich soll ihm nicht weglaufen und ich bin sicher begehrt und er kann nicht alleine sein etc.
.
Dadurch hat er dir auch das Gefühl gegeben, geliebt und wichtig und begehrt zu sein. Meiner Erfahrung nach ist das leider oft der wunde Punkt bei vielen Frauen - du hast das Gefühl ihn nicht loslassen zu können, weil du nicht nur ihn sondern auch dieses Gefühl verlieren würdest.
Versuche, deinen Selbstwert unabhängig von ihm zu sehen.

Sei dankbar für die schöne Zeit, aber man kann die eben nicht festhalten, wenn es vorbei ist.
 
  • #9
da die Zeit mit ihm extrem schön war. Es war alles so locker und leicht und wir konnten immer über alles reden, als würden wir uns schon ewig kennen.
Das ist beim Liebeskummer wohl mit das Schlimmste. Es war nicht von Anfang an so. Es war mal schön. Und man wünscht sich diese Zeit zurück. Aber sie ist vorbei. Selbst wenn ihr euch berappelt, euch aussprecht und euch Mühe gebt, dass es wieder so wird wie es mal war - so unbeschwert kann es nicht mehr sein.
Es bleiben bittersüße Erinnerungen ...
 
  • #10
Puh, erst zündet man das Feuer von allen Seiten an, und fragt sich dann, warum der Wald rundherum abgebrannt ist, und nichts mehr grünt.

Kontakt 24//7 und facetimen den ganzen Tag bis in die Nacht. Wie ein Hochleistungssprint.

Hält man nicht ewig durch.

Manchmal denke ich, für einige Menschen ist eine Beziehung keine schöne Ergänzung in ihrem eigenen Leben, sondern ein Vollzeitjob.

Möglicherweise hat er Burnout.
 
  • #11
Ich leide extrem ...extrem schön...immer extremen Kontakt ...total eifersüchtig...extreme Kontakt.
Ganz schön extrem, meinst du nicht ?
Ich meine deine Schilderung.
Klar leidest du jetzt, aber sicher nicht mehr als all die anderen Menschen, die Liebeskummer haben, die Misserfolge haben, die abgelehnt werden.

Ok, du kannst da jetzt sicher nicht rational an die Sache rangehen, das verstehe ich, aber guck mal, deine Situation ist keine Katastrophe.
Ihr wart nur ganz kurz zusammen.
Dein Leben wird einfach so weitergehen wie bisher.

Ok, du bist jetzt komplett verwirrt, fühlst dich vielleicht sogar verarscht, aber bitte steigere dich da nicht rein.
Ich denke, er hat das alles wirklich so gemeint, wie er es sagte.
Sicher, er hat lovebombing vom Feinsten betrieben, aber wahrscheinlich nicht bewußt, sondern weil ihm wirklich danach war.
Wie alle Strohfeuermänner, die das, ich unterstelle das einfach mal wohlwollend, nicht machen, um die Frau zu verletzen oder zu demütigen. Sie sind wirklich Feuer und Flamme, genau wie du es beschreibst, 24/7 am Start, um dann nach ziemlich genau 3 Monaten, das ist wirklich grotesk, aufzuwachen.
( Die ersten fünf Monate wart ihr nicht zusammen, also auch bei dir exakt drei Monate. )
Die Mechanismen, die dahinter stehen hat @void mal sehr plausibel erklärt, vielleicht findest du das.

War jemand schon mal in einer ähnlichen Situation?
Ja, ganz viele, dieses Forum ist voll davon, bitte suche nach den Strohfeuermann-Threads.
Dein 'Fall' weicht ein wenig ab, ich habe hier noch nie einen solchen Thread gelesen, in dem es sich zunächst um eine Affaire gehandelt hat.
Zu diesem Teilaspekt gibt es hier ebenfalls viele Threads: Ein Mann wechselt warm und geht dann zur Ex zurück oder auch nicht, jedenfalls endet es schnell wieder. Weswegen hier inzwischen viele Frauen, mich eingeschlossen, gelernt haben, dass man von Warmwechslern und auch von Frischgetrennten ( sagen wir unter einem Jahr ) dringend die Finger lassen sollte.
Bei dir nun die Verknüpfung dieser beiden Themen, das macht deinen Thread einzigartig.

Liebe Ginafabite, auch ich denke, das wird nix mehr.
Blick nach vorn, du hast nicht viel verloren.
Vergiss am besten diese intensiven Wochen, das war nicht wirklich er.
Genau.
So oder so wäre das niemals ein Zustand auf Dauer geworden.
Vielleicht schaffst du es ja, rückblickend froh um diese kurze und intensive Zeit zu sein.
Ist es nicht besser, so etwas einmal erlebt und genossen zu haben, auch wenn es dann endet, als dass man es nie erlebt ?
Und bitte denke nicht, dass der Mann dich verarscht hat. Ich denke, er hat wirklich alles so gemeint, wie es er gesagt und getan hat.

Ich drücke dich und wünsche dir, dass du bald wieder fröhlich wirst.

w 52
 
  • #12
er kann nicht alleine sein etc.

Und jetzt habe ich das Gefühl es interessiert ihn alles gar nicht mehr.
Vielleicht hat er festgestellt, dass er doch ganz gut allein sein kann. Dann warst Du nur die Auffangstation für das Vögelchen, das aus seinem Beziehungsnest fiel und nicht wusste, ob es ohne Frau überleben kann.
Möglicherweise hat er aber auch Sehnsucht bekommen nach der Exbeziehung, wenn dort eine lange und starke Bindung war. Oder die Frau kämpft um ihn und er denkt, das sei toll.

Es klingt für mich so, als wäre ihm sein eigener Enthusiasmus der Anfangszeit mit dem verbundenen intensiven Kontakthalten nun selbst zu viel geworden, aber er lastet es Dir an, dass Du das nun erwarten würdest und Druck ausübst.

Ich hab mich 1 Jahr nach meinem Beziehungsschluss auch total verliebt, hätte (wenn eine Beziehung zustande gekommen wäre) auch es zunächst sehr dicht gewollt, dann aber gemerkt, dass ich mich in der Exbeziehung schon zu viel entfernt hatte von dem, was ich OHNE PARTNER will. Und dann wäre ich auch auf Abstand gegangen. Wenn es bei ihm dasselbe ist, dann merkt er jetzt, dass er EIGENTLICH nicht so schnell wieder Beziehungskompromisse machen will, sondern mehr Zeit für sich braucht. Und Dich hat er dann getäuscht, ohne es zu wollen. Denn es fühlte sich ja anfangs so an, dass er ganz schnell wieder eine tolle Beziehung wollen würde.
 
  • #13
Ihr hattet also kleinere Streitereien.
Vielleicht waren die gar nicht so klein, frage ich mich, wenn das euer Verhältnis so plötzlich zerrüttet hat.
Er sagte dir, er könne dir momentan nicht das geben was du brauchst.
Steht das im Zusammenhang mit den Streitereien?
Du hast so reagiert, dass du dich "komplett" zurückgezogen hast.
Bist du dir sicher, dass das sein Anliegen oder Wunsch war, dass du dich komplett zurückziehst?
Nachdem du dich also komplett zurückgezogen hast, hat er dir dann ebenfalls die Kalte Schulter gezeigt. Was du nun wieder so überhaupt nicht verstehst.
Dann wollte er ein Gespräch und es ging darum, dass du dich zurückgezogen hattest. Diesbezüglich machte er dir Vorwürfe.
Nun machst du ihm wieder die gleichen Vorwürfe.
Also irgwie....

Vertragt euch halt einfach wieder.
 
  • #14
Also wir haben gestern sehr lange telefoniert.
Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir es beide zu sehr wollten und erzwungen haben und so leider unsere Leichtigkeit verloren haben. Wir haben es einvernehmlich beendet. Werden jedoch weiterhin in Kontakt bleiben und wenn er wieder in der Stadt ist uns auch treffen.
Er meinte auch, dass ich nach wie vor die Frau bin, mit der er sich eine Beziehung vorstellen kann. Jedoch wurde ihm alles zu viel und auch beruflich weiß er gerade nicht wohin mit sich und er braucht Zeit für sich.
Wir hatten ein gutes Gespräch über eine Stunde welches auf Augenhöhe stattfand und komplett ehrlich verlief.
Natürlich vermisse ich ihn, aber im Moment ist es besser so, wie es ist.
Danke für eure ganzen lieben Nachrichten.
 
  • #15
Ihr hattet also kleinere Streitereien.
Vielleicht waren die gar nicht so klein, frage ich mich, wenn das euer Verhältnis so plötzlich zerrüttet hat.
Er sagte dir, er könne dir momentan nicht das geben was du brauchst.
Steht das im Zusammenhang mit den Streitereien?
Du hast so reagiert, dass du dich "komplett" zurückgezogen hast.
Bist du dir sicher, dass das sein Anliegen oder Wunsch war, dass du dich komplett zurückziehst?
Nachdem du dich also komplett zurückgezogen hast, hat er dir dann ebenfalls die Kalte Schulter gezeigt. Was du nun wieder so überhaupt nicht verstehst.
Dann wollte er ein Gespräch und es ging darum, dass du dich zurückgezogen hattest. Diesbezüglich machte er dir Vorwürfe.
Nun machst du ihm wieder die gleichen Vorwürfe.
Also irgwie....

Vertragt euch halt einfach wieder.
Ja, ich habe ihm oft Sachen an den Kopf geworfen was er alles nicht macht und wie er nicht ist. Daher meinte er oft er genügt mir nicht und er hatte auch das Gefühl gar nichts mehr richtigzumachen.
Er meinte auch das nächste Mal, wenn es mir so schlecht seinetwegen geht, soll ich ihn direkt anrufen.
Wir haben sicher beide Fehler gemacht. Ich ärgere mich im Nachhinein das wir es beide zu sehr erzwungen haben und ich ihm viele Vorwürfe gemacht habe.
Aber es ist jetzt so, wie es ist und vielleicht hat das ganze irgendwann nochmal eine Chance aber gerade eben nicht.
 
  • #16
Hallo, gut, dass Du noch eine Zwischeninfo geschrieben hast.

Schön für die Fragesteller ist, hier verschiedene Antworten von Menschen mit unterschiedlichem Erfahrungsschatz und Lebensalter zu bekommen, auch wenn einem nicht jede Meinung schmeckt.

Schön ist auch, dass Du jetzt auch einiges eher sehen kannst, als vorher.

Ich finde, Du solltest Dir keine schweren Selbstvorwürfe machen. Die bringen nichts positives. Musste ich auch lernen.

Jeden Tag machen wir alle Fehler, aber an jedem neuen Tag, kann man sich selbst verzeihen und vor allem – Neu beginnen!
 
  • #17
Hey,
Dieses Verhalten ist absolut komisch und seltsam aber ihr seid ein frisches Paar noch und vielleicht versuchst du auch mal mehr das Gespräch zu suchen und alles nicht so zu Herzen zu nehmen. Er klingt leichter als gesagt aber ohne Kommunikation lebt keine Beziehung, Freundschaft usw. . Ruf du ihn doch mal an und gib ihm auch nicht das Gefühl allein darzustehen. Es kann ja durchaus sein, dass er immernoch an die ExFreundin denkt aber nicht intensiv sondern aus Menschlicher sicht und er ängste hat. Geh etwas auf ihn zu und bring die Sachen ins Laufen und wenn ihm das doch zu viel ist nimm abstand wieder.
 
  • #18
Jetzt haben wir seit unserem Telefon hat, täglich kurzen Kontakt.. das ist irgendwie komisch. Ich vermisse ihn sehr und will das es wieder gut wird zwischen uns aber irgendwie weiß ich nicht ob wir das jemals wieder hinbekommen, da ich keine Ahnung habe wie ich im Moment damit umgehen soll..
nächste Woche ist er vielleicht wieder in der Stadt und wir sehen uns..