G

Gast

Gast
  • #1

Präferenz für eine Wochenendbeziehung - gibt es Gleichgesinnte?

Hallo,

seit ein paar Wochen bin ich (m/35) auf SB unterwegs. Um ehrlich zu sein, bevorzuge ich seit meiner letzten inzwischen beendeten Beziehung, die sich im Wesentlichen auf Wochenenden eingependelt hatte, Beziehungen "light". Das war eine tolle Balance zwischen Freiräumen, in denen ich meine Hobbys, wie Sport, Weiterbilden und Bücher schreiben unter der Woche nach Feierabend verfolgen konnte, und der Zweisamkeit am Wochenende, auf die ich große Vorfreude hatte und die ich auch wirklich genoss.

Zwischendurch haben wir natürlich auch telefoniert und gemailt und uns hin und wieder bei Gelegenheit getroffen.

Dasselbe würde ich am liebsten ins Profil schreiben, nur habe ich den Eindruck, dass mir das negativ ausgelegt werden könnte. Daher meine Frage ans Forum. Wie würdet ihr darauf reagieren, wenn jemand die Beziehung mit Euch nur auf das Wochenende beschränkten wollte? Und wie würde es ankommen, dass Ihr als Partnerin in erster Linie Euer eigenes Leben führen solltet, in der die Liebesbeziehung nur ein Teil und nicht der Mittelpunkt ist? Für mehr bin ich nämlich nicht bereit.

der FS
m/35
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das hat nichts mit Gleichgesinnung zu tun. Es ist lieblos und unmenschlich, wenn du nicht bereit bist, "mehr zu geben", für einen Menschen, den man lieben könnte. Denn das klingt nicht nach Liebe, sondern einfach, dass du noch unreif bist, teilweise einen Partner brauchst, weil du nicht allein sein kannst und zwischendrin eine Sexpuppe brauchst, um bisschen Druck abzulassen. Besinn dich erstmal auf dich. Ich denke, du musst noch eine ganz schön lange Zeit alleine bleiben, bis du wieder Nähe spüren und zulassen kannst und das pubertäre Lass-mich-alleine-Gehabe abgelegt hast. Eine Frau kann das echt nicht gebrauchen.

Und damit wären wir gleich beim anderen Thema. Wie soll das überhaupt mit Sex sein? Nur am Wochenende 1x pro Woche? Nein, danke. Das wäre selbst als Frau mir zu wenig und spricht dafür, dass du ein lascher Liebhaber bist.
Wenn ich verliebt bin, will ich schon regelmäßigen/täglichen Sex und Begehren wie auch Leidenschaft spüren und das nicht nur in der "light"-Version. Das was du willst, nennt sich Bruder-Schwesterchen-Spiel oder platonische Freundschaft.

Ich komme als Frau sehr gut einige Zeit ohne den Mann aus. Mein Partner und ich sehen uns durchaus nur alle 1-3 Wochen, aber das muss abgestimmt sein und dafür muss man sich schon ein paar Jährchen kennen und vertrauen, und das macht man erst, wenn die erste Verliebtheit vorbei ist und man seinen Alltag wieder im Griff hat und neue Spannung in der Liebe braucht. Gleich in der ersten Kennenlernphase so eine Distanz-Geh-mir-weg-Schiene zu fahren, ist ein Killerinstrument.

Genau deswegen könnt ihr heutigen jungen Leute keine gescheite Beziehung auf Dauer mehr führen. Ständig dieser Egotrip nervt. Gewöhn dir das ab, sonst bleibst du erfahrungsgemäß noch 20 Jahre allein! Als Mann muss man bisschen fügsam sein und sich der Frau beugen. Das macht einen guten Liebhaber und beständigen Partner aus. Nur so als Tip. Ein Mann, der sein Programm durchziehen will, soll Einzelgänger bleiben und der darf der Liebe nur nachträumen. Verzogene Erziehung nenne ich das. Da haben die Mütter viel falsch gemacht mit ihren Söhnen.
w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Lieber FS

bei mir würde das genau zu meiner Lebenssituation passen weil ich auch Bücher schreibe ;-)) und deshalb mich schwer tun würde mit einem Partner der um 16:30 Uhr Feierabend hat und was erleben möchte. Da sitz ich meist noch am Schreibtisch. Es ist mir möglich in der Woche mal einen halben Tag freizuschaufeln um gemeinsam etwas zu erleben oder wegzufahren. Es ist auch möglich abends in der Woche auszugehen. Aber ich habe keinen 9-5-Angestelltenrhythmus, daher meide ich Leute die solche regelmässigen Arbeits- und Feierabendzeiten kultivieren.

Für mich wäre aber Bedingung in einer oder auch zwei Wohnungen gemeinsam als deine Lebenspartnerin zu leben. Bei einem Mann am Wochenende mal unverbindlich zu Gast sein liegt mir nicht, da bliebe ich doch besser ganz allein. Selbst wenn du eine Villa bewohnst. Ich finde wichtig dass die Zusammengehörigkeit dann anders deutlich gelebt wird.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Für mich wäre das die ideale Form einer Beziehung, da ich selbst beruflich sehr eingespannt bin.
Ich habe auch wirklich lange Singlezeiten gehabt, daher komme ich auch sehr gut alleine zurecht.
Fazit: nicht jede Frau wird das mitmachen, viele wird es abschrecken, aber manche suchen genau das...
 
G

Gast

Gast
  • #5
Bei mir wärest Du damit 100% richtig und ein echter Volltreffer für mich! Ich fände es genau do toll, wie Du es beschrieben hast. Habe auch mehrere Beziehungen so gelebt und genossen. Es gibt also solche Frauen, man muss sich nur finden!...
W38
 
G

Gast

Gast
  • #6
Lieber FS,
daß würde ich an deiner Stelle nicht ins Profil reinschreiben!
Es ist nur jetzt die Frage suchst du wirklich eine Beziehung oder nicht?
Ich denke, wenn sich beide inaneinder vergucken und dann verlieben ist es doch eher normal das man sich öfters sehen möchte, denn nur so lernt man sich gegenseitig kennen, daß man irgendwann auch zusammenzieht und in deinem Alter sollte man schon das in erwägug ziehen! Zumindest das die Frau irgendwann an die Familienplanung denkt oder sich wünscht ( wenn die Frau den Mann liebt und sich mit ihm Familie vorstellen kann ).Das man durch eine Beziehung seine Hobbys weiter betreibt und auch gelegentlich auch einfach für sich sich Zeit nimmt ist für mich selbverständlich auch, wenn man zusammen Wohnt! Keiner sollte eine Klette in einer Beziehung sein, aber man sollte auch Gemeinsamkeiten haben und interesse an den anderen, sonnst ist es keine Beziehung! Wenn man das nicht kann und nicht will sich zu binden auch emotional, dann gibt es die Mögluchkeit spetzielle Dienste in Anspruch zu nehmen.
Welche Möglichkeit du hast, daß du in der kennenlernphase unter der Woche dein Leben soweiter wie jetzt führen kannst ( Hobbys, Freizeit für dich ) ist es das du angibst in welchem Umkreis du suchst! Für dich würde dann eher ab 80 / 90 km bis 150 km Entfernung die Suche gehen! Bis ca. 150 km ist es zu weit das man sich jeden Tag oder auch mal unter der Woche sieht zu weit, aber fürs Wochenendbeziehung nicht! Das ist machbare Entfernung für gewisse Zeit ( 1 - 2 Jahren ), dann sollte einer der Partner über einen Umzug denken, denn das geht ans Geld und auch die Wertvolle Zeit!
Nähmlich bei einer Wochenbeziehung sieht man sich auch unter der Woche und die Wochenenden kann msn dann auch mal getrennt was unternehmen ( was mit Freunden oder Freundimen wo der Partner nicht so Lust oder Interesse drauf hat! Alles hat ja immer zwei Seiten!
Wie ich schon lesen konnte würdest du auch nur unter der Woche ab und zu telefonieren wollen z.B einmal und sich dann am Wochenende treffen, daß auch nur sporadisch also einmal im Monat odrr strebst du ( wenn nichts wichtiges dazwischen kommt ) schon jedes Wochenende?
Ich bin wirklich keine Klette, aber wenn ich einen Partner liebe und atraktiv finde dann würde ich gerne haben das wir zusammen sind! Also jeder macht auch seine Sache, aber ich weiß das derjennige nicht weit weg ist ( wenn der Hobby in der Wohnung ausgeübt wird ) und wir dann zusammen einschlafen könnten und dann zusammen aufwachen, Frühstücken, zusammen Essen einnehmen u.s.w, also ganz altägliche Sachen. Das macht es für mich eine Beziehung aus! Freiheit ja, aber das man auch paar Sachen gemeinsam erlebt und über den Tag spricht, denn an dem Partner den ich liebe und vom ganzem Herzen begehre habe ich interesse und möchte wissen wie es ihm geht, was ihn bedrückt, ist er glücklich, seine Hobbys u.s.w!

Wünsche dir viel Glück!

w35
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich (w) würde dir wohl sofort absagen bzw. dein Profil ad acta legen, wenn ich so was sähe.

Aber ich bin sicher, dass es Frauen gibt, denen deine Präferenzen entgegenkommen.
Formuliere es ehrlich, aber vorsichtig, so in der Art:

"Da ich durch Beruf, Weiterbildung, Schreiben und Sport unter der Woche sehr beschäftigt bin, freue ich mich umso mehr auf intensive Zweisamkeit am Wochenende."

Wenn ich mir das jetzt so ansehe - abschrecken würdest du damit nicht mal mich ...

w, verheiratet
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich fände es nur offen und fair, wenn ein Mann genau so seine Absichten in sein Partnerprofil schreibt. Da weiß Frau sofort, woran sie ist. Ich glaube, es gibt viel mehr Frauen, die ein solches Lebensmodell wollen, als man sich vorstellen kann. Nur die angenehmen Seiten leben und alles andere mit sich selbst ausmachen. Warum auch nicht?

Du sparst dir jedenfalls viel Ärger, wenn du direkt deine Partnersuche so einschränkst. Die klammrigen
Frauen, die später nur Stress machen, weil sie doch viel mehr von dir wollen, bleiben dir so hoffentlich erspart.

Natürlich wirst du bei diesem Modell aber auch nie die ganz innigen Seiten einer Partnerschaft erleben können und Verlässlichkeit ist leider auch nicht garantiert, wenn alles nur so auf der Spaß ausgerichtet ist , und damit Oberfläche bleibt. Aber wer sagt denn, dass mal ein Notfall eintritt und du wirklich jemanden total Zuverlässigen an deiner Seite brauchst? Vielleicht hast du für solche Notfälle des Lebens ja noch Eltern oder Geschwister, die dir zur Seite stehen.

Stehe zu deinen Ansichten und kommuniziere es offen.

w 60
 
  • #9
Hi lieber FS, ich bin nun m und 30 Jahre alt und kann dir meine Meinung gerne mitteilen: Ich bin kein Freund von Fernbeziehungen, weil man am wirklichen Leben des Menschen nicht teilnimmt, aber ich mache eine Ausnahme: wenn die Frau 100 km von einem entfernt lebt, sind die 45 min Fahrt mit Auto oder 1h Fahrt mit dem Zug für mich vertretbar. Man kann am Freitag Abends oder Samstag früh fahren, um bereits um Mittags anzukommen.

Ich halte aber nichts von Beziehungen im Anfangsstadium, bei denen die Partner sich jeden Tag sehen!
Jeder hat seinen Alltag, seinen Beruf oder ähnl, Hobbies, Familie und Verpflichtungen. Man sollte vor allem am Anfang nicht nicht aufdringlich sein und nicht zu viel erwarten.

Jeder sollte seine / ihre Freunde auch noch beibehalten und sich mit ihnen treffen. Viele haben auch ein Problem den Partner zu teilen, weil der Partner Zeit für Freunde und Familie braucht. Daher würde ich eine Frau in der Anfangsphase nicht jeden Tag treffen wollen, auch wenn wir in der gleichen Stadt leben würden, man darf sich nicht auf den Füßen stehen und sich den Freiraum zum Atmen lassen.
Viele machen den Fehler einengend zu sein, aber was bringt das? Das führt nur ins gegenteil was man erreichen will, also den Partner irgendwie an sich klammern, das führt nur zu Konflikten.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Schreib halt, dass du eine eigenständige Partnerin suchst und keine Familie planst. Dass du die nächsten Jahre nicht zusammenziehen willst, kannst du nachschieben, wenn sich jemand meldet.

Natürlich siebt das eine Menge Kandidatinnen aus, aber die willst du eh nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Für mich wäre es nichts. Ich muss und will nicht ständig alles zusammen mit meinem Partner machen, aber bei Deinem Model wäre mir zu wenig Gemeinsamkeit.

Da es für Dich ein wesentliches Kriterium ist, sollte es in Deinem Profil stehen. Die Suchenden, für die das ok ist, schreckt es nicht ab und mit den anderen willst Du ja nicht. Ich würde Dich nicht anschreiben und es wäre für mich ein Ausschlusskriterium, wenn es im Profil stünde - ist aber ja auch gut so, weil Du was anderes suchst.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Auch für mich (w,46) wäre das eine ideale Lösung. Grundlage wäre, dass beide sich wirklich in einer Partnerschaft fühlen (also nicht Affäre) und sich treu sind. Meiner Meinung nach ist so eine Form eine gute Voraussetzung, damit man sich lange aufeinander freut und Freude hat. Denn warum sonst hat man einen Partner als mit ihm das Leben noch schöner wird.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Für mich wäre das auch genau das richtige.
Und es hat nichts mit Desinteresse und Lieblosigkeit zu tun.

Meine Beziehungen haben oft deswegen nicht funktioniert, weil die Männer nicht verstehen konnten, dass mir so wenig ausreichte.

Wenn ich was anderes vorhatte oder arbeiten mußte, haben sie das noch akzepiert, mich nicht sehen zu können, aber dass ich auch viel Zeit für mich allein haben wollte, hat bis jetzt keiner verstanden.

Jetzt habe ich einen Partner, der selbst ein sehr zeitintensives Hobby hat und der es deswegen toll findet, dass wir uns unter der Woche nicht sehen ( von Ausnahmen abgesehen ).
Also, ich finde das toll.

w 37
 
  • #14
Natürlich solltest Du frühzeitig klar kommunizieren, was Du Dir in einer Beziehung wünschst. Ob Du so konkret bereits im Profil oder erst beim ersten oder zweiten Date wirst, steht auf einem anderen Blatt.

Das wird Dir ganz sicher "negativ ausgelegt" - und zwar genau von den Frauen, die mehr Nähe brauchen als Du zu geben bereit bist. Die anderen Frauen, die in einer Beziehung ähnlich viel Freiraum wollen wie Du, die wirst Du keineswegs abschrecken sondern ihnen ein in diesem Punkt passendes Profil zeigen. Dieser Filter ist also genau richtig: nur zu!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Finde ich gut. Schreibe es ruhig in dein Profil wenn du magst. Das ist ehrlich und kommt bei den Frauen die gleich eingestellt sind auch gut an. ;-)

Für mich käme derzeit auch nur eine Wochenendbeziehung in Frage.

w,33
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo FS,

für mich wäre das auch eine ideale Form von Beziehung. Ich würde es aber auch nicht direkt in das Profil schreiben.

Meine Vorstellung von Beziehung würde ich dann aber in der Kommunikation darlegen, und zwar recht schnell.

Viel Glück
m34
 
G

Gast

Gast
  • #17
An sich finde ich es gut und es entspräche auch meinem Lebensstil. Aber es klingt viel zu starr. Wenn ich den Mann Mittwoches niemals anrufen darf, wenn ich ne Idee für irgendwas habe und jeder Wochentag tabu ist, da schon fest belegt, finde ich das auch langweilig. Ebenso auch das Gegenteil, wenn man immer aufeinander kleben MUSS und sich rechtfertigen muss für jeden alleinigen Schritt.

Wenn man zusammenwohnt (was ich jetzt auch nicht unbedingt toll finde, wenn es wenig Platz gibt), dann sieht man sich ja wenigstens trotzdem oder isst zusammen, spricht mal ein Wort. Wenn man in so einem Fall nur was am WE gemeinsam macht und offen ist für Ausnahmen, ist das völlig in Ordnung.
Aber sich gar nicht unter der Woche sehen und von vornherein aufs WE festgelegt sein, ist für mich keine Beziehung. Das ist eine Wochenendaffäre oder sowas.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Eine Wochenendbeziehung ist für mich ideal, weil ich unter der Woche soviel zu tun hab, dass ich den Kopf gar nicht frei habe für einen Mann. Dann würd ich mich eher gestresst fühlen, wenn ein Partner auch noch Zeit mit mir verbringen will und würde vielleicht pampig reagieren.

Außerdem bin ich ein introvertierter Mensch, der zum Energie tanken allein sein muss. Ich kann nicht dauernd einen anderen Menschen um mich haben.

Ich habe eine Wochenend-Beziehung. Und die Zeit, die ich mit meinem Partner verbringe, ist echte Qualitätszeit. Da bin ich ganz bei ihm. Manchmal verbringen wir auch einen ganzen Tag im Bett. D.h. der Sex kommt sicherlich nicht zu kurz. Ich muss nicht jeden Tag Sex haben. Was ist das schon für ein Sex, wenn man kurz vor dem Einschlafen nochmal "drüberrutscht"? Abends bin ich eh zu müde und zu gestresst und am morgen muss ich zur Arbeit. Lieber sich am Wochenende ausgiebig widmen.

Aber ins Profil schreiben würde ich es nicht unbedingt, dass ich maximal eine Wochenend-Beziehung will. Wer weiß schon, was man will, bevor man sich verliebt. Vielleicht bist du dann so vernarrt in die Frau, dass du keinen Tag ohne sie verbringen willst.

W50
 
G

Gast

Gast
  • #19
Das hört sich nach einer zwanglosen, aber verbindlichen Partnerschaft an, bei der beide weiter ihre Freiräume leben können, ohne sich gleich aus den Augen zu verlieren.

Für mich das absolute Ideal einer Partnerschaft! Ich lebe es seit Längerem erfolgreich mit meinem Partner und möchte es nicht anders haben.

Sicher nicht für jeden geeignet, aber eine Partnerin, die selbstbewusst ist und auf eigenen Beinen steht, wirst Du damit durchaus begeistern können.

Ich würde das im Profil jedoch nicht zu krass formulieren, denn sonst könnte es fatalerweise abschreckend wirken (à la "ich will mich nicht fest binden")

Ich wünsch' Dir ganz viel Glück beim Finden :)

w
 
G

Gast

Gast
  • #20
Nur weil ich nicht am besten 24 Stunden/Tag und das 365 Tage/Jahr mit meinem Liebsten aufeinander hocken möchte, bin ich doch nicht gleich lieblos und unmenschlich. So einen Quatsch habe ich ja noch nie gehört. So etwas wird m.E. gerne von "Klammeraffen" gelebt.

Genauso eine Beziehung - nämlich nur am WE und im Urlaub - würde ich auch gerne führen. Man freut sich die ganze Woche aufeinander geht besser auf einander ein. Gibt sich auch mehr Mühe in der Beziehung, redet schneller über Probleme - ich behaupte, das solch eine Beziehung länger glücklich ist.

w, 50
 
G

Gast

Gast
  • #21
Was Gast 1 nun hat, man weiß es nicht so genau....das klingt schon sehr verbittert und greisig.

Ich finde auch, dass das ein ideales Leben einer Beziehung ist. Ich wollte schon immer gerne so leben, allerdings haben meine jeweiligen Partner das nie verstanden. Ich benötige dank stressigem Job auch viel Zeit für mich, um Energie zu tanken und kann es nicht gut leiden, ständig und immer jemanden um mich rum zu haben.
Auch so eine Beziehung kann durchaus innig und nah sein.
Ich würde es nett verpackt im Profil erwähnen, denn das ist ja das, was man sucht, alles andere paßt doch eh nicht.
Ich habe gerade erlebt, dass ich mit einem Mann ziemlich lange Mailkontakt hatte, wir wollten uns auch treffen, aber als ich dann meine Gedanken zu dem Thema beschrieb, reagierte er ähnlich wie Gast 1 und hat sich dann nicht mehr gemeldet . Vertane Zeit.
W50
 
G

Gast

Gast
  • #22
Lieber FS,
das ist für Dich eine angestrebte Lebensform und Du solltest Dein Profil danach anlegen, die dazu passende Partnerin zu finden, die das auch will, statt eine unpassende, der gegenüber Du Deine Absichten verschleiern musst und diese dann irgendwie in der Beziehung doch durchsetzen, weil sie zu Dir gehört. Daraus resultiert, dass zwei Menschen mit der Beziehung unzufrieden sind, weil sie andere Vorstellungen und Bedürfnisse haben.
Ich würde es ins Profil schreiben. Du ziehst die Frauen an, die den Wunsch haben, so zu leben und hältst diejenigen fern, die später versuchen würden, Dich umzuerziehen, mit Dir ihren Familienwunsch leben wollen, ggfs mit Deinerseits unerwünschter Unfallschwangerschaft. Das finde ich in Deinem Alter sehr wichtig.

Ich hatte in jungen Jahren zwei Fernbeziehungen und wollte diese nicht mehr, weil ich ein Nähe-Mensch bin, der zwar seine Freiräume braucht, diese auch dem Partner gibt, zudem beruflich sehr gefordert ist, bei dem die Beziehung nur im Zusammenleben funktioniert. In meinen Onlinezeiten habe ich daher allen Maennern abgesagt, die weiter als 50 km entfernt lebten, weil man sich so nach meiner Erfahrung nicht kennenlernen kann.

Fakt ist, ich habe seit 5 Jahren eine Fernbeziehung über 850km, wir treffen uns jedes Wochenende und verstehen unsere jeweiligen Wohnsitze als gemeinsame Wohnungen/gemeinsames Haus und das sind sie auch, jeder hat die Schlüssel, in Bad und Kleiderschrank ist das sichtbar.
Die Beziehung ist im Alltag entstanden, in einer Situation, wo man die wesentlichen persönlichen Merkmale eines Menschen kennenlernt, die für eine langfristige Partnerschaft wichtig sind. Und wenn es echte Liebe ist, dann zählt auch die Entfernung nicht. Wichtig ist: wir sind beide Nähe-Menschen. Auch er wollte in seiner Onlinezeit keine FB und das ist schwer, weil er auf dem Land lebt. Als Arzt wurde er von interessierten Frauen regelrecht gejagt, aber er bieb Single, weil es in seiner Region für qualifizierte Frauen ausserhalb des Arztberufes schwer ist, einen adäquaten Arbeitsplatz zu finden.
Wir sehnen den Zeitpunkt herbei, dass für mich das Berufsleben endet (ich bin 3 Jahre älter) und ich übersiedeln kann. Nur dass wir gute Jobs in den jeweils zu uns pasenden Unternehmen haben, die uns fordern und die wir lieben, lässt uns die Kröte Fernbeziehung schlucken. Dass ich eher ein Nordlicht bin, statt ein Bergfex, das ist alles unwichtig und das überwindet die Liebe zueinander. Was sie nicht überwinden kann, sind grundsätzlich unterschiedliche Einstellungen in der Lebensform, denn dabei verliert einer so ziemlich alle seine Wünsche.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Lieber FS,

Ich mag auch nicht so sehr diese klebende Beziehung, weshalb es für mich vorerst gutklingen würde. Ich habe sehr lange so mit meinen damaligen Freund gelebt. Aber ich habe auch einen Familienwunsch und ich denke viele Frauen um die 30 Jahre ebenfalls. Da passt es langfristig gesehen nicht mehr. Daher würde ich Dir wohl eher absagen, noch bevor ich mein Herz verlieren könnte.

w33
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hallo

ich such schon länger jemanden der das nicht mit Affäre oder offener Beziehung ("Du kannst machen was du willst es ist mir ohnehin egal") gleichsetzen würde, sondern mit exklusiver Paarbeziehung in wohldosierter Form.

Mein Problem als Frau ist dass ich mich mit einem Mann in der Wohnung 7 Tage die Woche eingeengt fühle. Ich habe nichts zu verbergen, es ist einfach meine längere Singlephase dran Schuld. Ich wäre echt dankbar wenn ich einen treuen Menschen fände dem es genauso geht. Ausserdem finde ich es bereichernd wenn beide ihre Freundeskreise weiter pflegen in denen sie sich selbst verwirklichen und besonders bei Männern schätze ich es auch wenn die weiter ihren eigenen Haushalt versorgen wie bisher anstatt plötzlich wieder auf hauptberuflicher Sohn umzuschalten und ich kann dann doppelt funktionieren.
 
G

Gast

Gast
  • #25
hier der FS,

danke für die Antworten.

Ich bin positiv überrascht, dass viele Frauen meine Einstellung teilen. Dann werde ich das offen kommunizieren, aber positiv formulieren. Am besten werde ich die Wichtigkeit meiner Hobbys und Projekte betonen, und dass ich eine Frau suche, die auch ihre Ziele verfolgt und mit beiden Beinen im Leben steht. Daher wünschte ich mir den Schwerpunkt der Beziehung am Wochenende.

Damit sollte klar sein, dass ich nicht jeden Abend melodramatisch in die Arme meiner Partnerin fallen möchte und auch nicht allzu schnell zusammenziehen will oder gar Familie plane.

viele Grüße
der FS
 
  • #26
Dasselbe würde ich am liebsten ins Profil schreiben, nur habe ich den Eindruck, dass mir das negativ ausgelegt werden könnte.

Das kommt doch ganz auf die Zielgruppe an, zu dir würde doch nur eine Frau passen, die genau das auch sucht und einen ähnlichen Lebensstiel pflegt.

Sieht aber so aus, als wolltest du dir alle Möglichkeiten bzw. Damen offen halten um die attraktivste auszuwählen und diese anschliessend nach deinen Bedürfnissen zu verbiegen, nach dem Motto:

"Du siehst geil aus, komm lass eine Beziehung führen, aber komm niemals auf die Idee irgendwelche Zukunftspläne für uns zu schmieden, den was du willst, ist mir egal!".

Wie würdet ihr darauf reagieren, wenn jemand die Beziehung mit Euch nur auf das Wochenende beschränkten wollte?

Wenn ich beruflich stark eingespannt wäre und/oder viel Freiraum bräuchte fände ich es perfekt und würde ich anschreiben.

Wenn mein Ziel Familiengründung wäre, würde ich dich wegklicken.

Und wie würde es ankommen, dass Ihr als Partnerin in erster Linie Euer eigenes Leben führen solltet, in der die Liebesbeziehung nur ein Teil und nicht der Mittelpunkt ist? Für mehr bin ich nämlich nicht bereit.

Das Problem ist glaube ich deine Zielgruppa, das was du suchst wirst du eher bei Frauen zwischen 45-55 Jahren finden, du bist aber erst 35, ich weiss nicht, ob du an älteren Frauen interessiert wärest, dan könntest du da fündig werden...

Suchst du aber nach gleichaltrigen Frauen wird das schwer, den Frauen um die 30 wollen oft noch Familie gründen und dafür bist du untauglich.

Ich würde dir daher eher eine gewerbliche Dame fürs Wochenende empfehlen, glaube das passt eher in deinen Lebensplan, da müsstest du keine Erwartungshaltungen erfüllen, keine Zukunftspläne schmieden, unter der Woche "nervt" sie dich nicht und klammern wird sie auch nicht (ausser an deinem Geld^^).

Den was anderes als Sex ist es ja nicht, du lebst dein leben, sie lebt ihrs und am Wochenende habt ihr Sex.

Solche Affären funktionieren aber leider nicht (nachzulesen im Forum), meist verlieben sich die Frauen, fangen an zu klammern, fordern mehr entgegenkommen, das du nicht bieten willst, es knallt und du wirst gestalkt, viel Stress für nix.

Das kann man halt auch günstiger und nervenschonender haben, such dir eine bezahlbare Dame, die regelmäßig am Wochenende Zeit hat, um dich zu besuchen, so kannst du dich auch weiterhin auf den schönen unkomplizierten Sex am Wochenende freuen (und zwischendurch sogar noch etwas abwechselung geniessen).

w 28
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich fände das auf jeden Fall ein sehr gutes Modell, solange dann nicht nur Sex stattfindet (das wäre dann eine Affäre). In meinem Alter wolllen die Männer entweder nur Schnell-was-Nachholen-Sex oder, besonders über 50, eine ansehnliche,fitte, versorgende Frau "zum(nur) Nicht Alleinesein und Altwerden" (Schauder).
Sei Dir nur bewusst, dass Du nicht zu spät eine Familiengründung angehst-also nicht mit 44 oder 49. Was für Promis gilt, ist dem Normalbürger nicht vergönnt-last minute loszulegen mit jemand deutlich Jüngerem. Zeugungsfähigkeit bis ins hohe Alter hilft ja nichts ohne die Frau dazu;)
Ansonsten gibt es viele Frauen wie mich, die gerne zum Sport gehen, sich mit Freundinnen treffen und ihre beruflichen Pläne ausbauen wollen. Das Standardmodell hatten wir, mit guten und weniger guten Seiten, und brauchen es nicht mehr :)
Für die Frauen Anfang/ Mitte 30 kann ich das nicht sagen-es wird sie aber auch geben..?
Viel Glück!
w.47
 
Top