• #1

Premium-Mitgliedschaft bei ElitePartner

Ich finde nirgends eine Information, wie ich erkenne, ob ein Mitglied eine Premium-Mitgliedschaft hat. Es gibt seitenweise Vorschläge, doch wie erkenne ich, ob die Mitglieder nicht einfach nur mal "vorbeischauen" und überhaupt nicht aktiv teilnehmen können. Ich dachte das wäre bei den Partnervorschlägen mit "Premium" markiert. Dann muss ich sagen, habe ich 60 Seiten Partnervorschläge, ohne dass ein Premiummitglied dabei ist. Darauf folgere ich, können all diese Vorschläge überhaupt nicht wirklich mit mir in Kontakt streten. Sollte das so sein, frage ich mich, warum ich hier bezahle? Zum Lesen?


Mod-Kommentar: Wir haben Ihre Rechtschreibung teilweise angepasst. Bitte achten Sie künftig auf eine korrekte Orthografie. Vielen Dank.

Gerne können Sie sich bezüglich Ihres Anliegens auch an unseren Kundenservice unter Kundenservice@ElitePartner.de wenden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hallo Paulina!
Leider kann man nicht erkennen, wer Premium-Mitglied ist und wer nicht.

Du kannst nur nach gewissen Indizien schauen:
Wann war das Mitglied zuletzt online?
Wie viel erzählt er über sich im Profil?
Hat er ein Foto drinnen?

Ich habe zB. immer nur dann ein Foto im Profil, wenn ich auch zahlende Kundin bin - ich verstehe auch nicht, warum sich das nicht einheitlich durchsetzt, es wäre das einfachste Erkennungsmerkmal für alle.

Wenn sich jemand regelmäßig einloggt und das Profil ausgefüllt ist, ist die Chance recht groß, dass er auch lesen kann: was macht man denn sonst dort? Profile angucken und wieder gehen? Das alleine wird relativ schnell langweilig...
Wenn ein Profil leer ist, steckt vielleicht auch jemand dahinter, der nur an der Profilbewertung teilnimmt. Dazu muss man nicht zahlendes Mitglied sein.
 
  • #3
Ja, letztlich bezahlst Du, damit Du persönliche =selbst entworfene Nachrichten lesen und ggfls. beantworten kannst (falls Dir überhaupt jemand schreibt). Nichtzahler bekommen Deine Nachrichten hinter Milchglas =unleserlich und sollen so animiert werden, eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abzuschliessen. Nur unpersönliche "Grüße" aus fertigen Textbausteinen können alle versenden und lesen, wovon die Nichtzahler leider reichlich Gebrauch machen...

Elitepartner markiert die Nichtzahler nicht, das hast Du richtig erfasst. Das rote Premium-Sternchen bekommen auch Nichtzahler, wenn sie sich ab und zu einloggen. Bei mir waren 80-90% der mir angezeigten Partnervorschläge ohne Bild und die Seite 2 mit persönlichen Texten nicht ausgefüllt (was bedeutet, dass die Profilinhaber auch meine Seite 2 nicht lesen können!). Du brauchst nur die Frage beantworten, wieviele Mitglieder, die mehrere hundert Euro pro Jahr bezahlen, wohl ihr Profil nicht ausfüllen, um zu wissen, wie wenige zahlende Mitglieder es eigentlich hier gibt. Die Werbungsangabe mit "Millionen Mitglieder" zählt m.E. alle Leute, die sich seit Start von EP in 2004 jemals als Nichtzahler oder Zahler angemeldet haben.

Die hier ständig auftauchenden Fragen von Zahlern, warum sie denn so wenig Zuschriften bekommen (zu dick, zu dünn, falscher Beruf und was dann alles als Grund gemutmaßt wird...) kann man mit meiner obigen Antwort schon für alle gleich beantworten...

Ich werde sicher keine Mitgliedschaft bei EP mehr abschliessen, solange nicht -wie bei den meisten anderen Partnerbörsen üblich- markiert ist, wer überhaupt lesen und antworten kann. Es würde hier allerdings sicher ein böses Erwachen geben, wenn eine Markierung erfolgt! Ich fordere den Mitgliederservice von EP daher auf, mal die wahren Zahlen hier auf den Tisch zu legen!

w 54
 
  • #4
...frage ich mich, warum ich hier bezahle? Zum Lesen?

Nicht zum Lesen, sondern zum Schreiben!

Die Intransparenz ist von ElitePartner gewünscht, damit Premium Mitglieder nicht-Premium Mitgliedern schreiben. Die nicht-Premium Mitglieder können aber nicht antworten, jedoch sehen sie, dass ein Interesse besteht. Sie sollen so motiviert werden auch eine Premium-Mitgliedschaft zu kaufen um antworten zu können.

Du bist sozusagen die Drücker-Kolonne von EP!

Das ist so ähnlich, wie die Geschichte, dass EP fein säuberlich vermeidet, den Akademiker-Anteil nach Frauen und Männern getrennt anzugeben ...weil sonst jeder merken würden, dass das bei Männern über 90% sind, aber bei Frauen nicht mal die Hälfte.

V.m45
 
  • #5
Leider kannst du das nicht erkennen. Das ist allerdings oft der Grund warum du auf deine Anfragen keine Antwort bekommst, da der angeschriebene deine Anfrage weder lesen noch beantworten kann.
 
  • #6
Ja, das ist eine gute Frage dich ich und viele meiner suchenden Freunde sich auch stellen.

Alle sind jetzt bei anderen Portalen angemeldet, wo man auch sehen kann wer zahlendes Mitglied ist.
Das ist alles nur Manipulation bei elitepartner, ich glaube, in Wirklichkeit haben sie so wenige zahlende Mitglieder, dass sich eben niemand anmelden würde, wenn er das gleich sehen könnte.

Es gibt genügend andere Portale, auch gratis, die haben sooo viele Mitglieder und ich habe das Gefühl, es werden immer mehr, eben weil sich niemand gerne verarschen lässt. Wenn ich schon bezahle (und das nicht wenig), möchte ich dafür auch etwas geboten haben. Und es ist nicht zu viel verlangt, zu wissen wie viele aktive Mitglieder es gibt.
 
  • #7
Hallo,
es wundert mich eigentlich, daß Dir diese Frage hier niemand beantwortet.
Es ist wirklich so, daß man in den Profilen nicht erkennen kann, ob es ein kostenloses oder ein Premium Profil ist. Du kannst also wunderschöne emails verschicken und erhälst dann aufgrund von Desinteresse oder mangelndem Zugang keine Antwort.

Und Du kannst auch nicht prüfen, ob Deine Post überhaupt gelesen wird ;-) Die Frage habe ich übrigens auch an den Kundenservice gestellt und bekam die Antwort:
"Wir garantieren bei einer 12-monatigen Premium-Mitgliedschaft 20 Kontakte. Sie haben aktuell XX Kontakte in Anspruch genommen. Als Kontakt zählen Anfragen und Grüße, die Sie gelesen haben und versandte Anfragen und Grüße.

Unter -Gesendete Anfragen und Grüße- haben Sie nicht die Möglichkeit, zu erkennen, ob Ihre Partneranfrage oder Ihr Gruß bereits gelesen wurde.
Diese Maßnahme treffen wir zum Schutz Ihrer Privatsphäre: Wir möchten, dass sich unsere Mitglieder anonym und geschützt auf unserer Plattform bewegen können, solange sie dies wünschen. Erst wenn beide Parteien jeweils durch eine Nachricht einem Kontakt zugestimmt haben, entsteht ein Postfach, in dem einsehbar ist, ob das Gegenüber eine Nachricht bereits gelesen hat."

Also dann viel Spass hier weiterhin ... Du kannst Dir vorstellen, welche Maßnahme ich ergriffen habe ;-) und meine Erfahrungen gebe ich natürlich weiter.

Ich hoffe, Du kannst diese Mitteilung lesen, bevor irgendjemand sie löscht ;-)

Herzliche Grüße aus München
 
  • #8
Hallo,

merkwürdig, dass gerade auf diese brisante Fragen niemand antwortet. Oder ist allen anderen der "Verpackungs-Schummel" so klar.

Auch ich habe in meiner Zeit der Mitgliedschaft gemerkt, dass höchstens 1 von 10 Profilen das "P" besaß.

Ich erkläre mir das wie folgt: Nach Ablauf der gekündigten Mitgliedschaft muss man sein Profil aktiv löschen, sonst endet man als Karteileiche und damit auch als Köder für neue Mitglieder. Im Ernst, ich kenne einen Fall, wo das Mitglied bereits verstorben war, hier aber noch mit Profil eingestellt.

Der andere Teil wird wohl aus den Herren bestehen, die nur gucken aber nicht kaufen (daten) - gelangweilte oder neugierige User, die mal schauen wollen, was bei EP so abgeht.

Und die verbliebenen P-Mitglieder teilen sich auch wieder in zwei Gruppen: Der Bodensatz der unvermittelbaren mangelbehafteten Suchenden (Übergewicht, 3 kleine Kinder oder flappsig ausgedrückt: einfach einen Sockenschuß haben). Und die, die hier munter eine Dame nach der anderen treffen, wollen Spaß, sich aber nicht festlegen (selbst erlebt, dass man mich als Escort ausnutzen wollte). Commitment ist in deren Augen langweilig, wo es doch noch so viele andere Profile zu "bearbeiten" gibt.

Aus dieser eigenen natürlich subjektiven Analyse bin ich auch nicht mehr als Profil dabei. Um den vielleicht 1 % aufrichtig Suchenden nicht als Lockvogel zu dienen.

Bin gespannt, ob EP das veröffentlicht.
Aber hier ein Lob: Ich würde glatt einen Mitgliedsbeitrag für das Forum zahlen. Es unterhält mich blendend und hat schon so manche zwischenmenschliche Wissenslücke geschlossen.

Euch alles Gute
W52
 
  • #9
Das ist so ähnlich, wie die Geschichte, dass EP fein säuberlich vermeidet, den Akademiker-Anteil nach Frauen und Männern getrennt anzugeben ...weil sonst jeder merken würden, dass das bei Männern über 90% sind, aber bei Frauen nicht mal die Hälfte.

Das kann durchaus sein und wird daran liegen, dass bis vor wenigen Jahren ein hoher Bildungsabschluß für Frauen nicht so eine starke Rolle spielte. Erst bei den jetzt unter 30-jährigen kann man von einer paritätischen Verteilung der Buildungsabschlüsse ausgehen, bzw. machen bei den aktuellen Jahrgängen mehr Frauen höhere Abschlüsse als Männer.
Wenn es in Deiner gesuchten Altersklasse also einen Unterhang an Akademikerinnen gibt, liegt es wohl daran, dass die PB die allgemeine gesellschaftlche Situation widerspiegelt.

Ich könnte aufgrund meiner Datingerfahrung das Gegenteil von Deiner Aussage behaupten. Ich habe einen Universitäts- und einen Fachhochschulabschluß. In meiner Altersklasse (55+) gibt es keine akademisch gebildeten Männer in der PB - wen wunderts, die sind im echten Leben alle verheiratet und so heiß begehrt, wenn sie selber keine Mängelexemplare sind, dass sie in einer PB schneller weg sind, als sie hinzugekommen sind.

Die Erfahrungen im RL sagen mir aber was anderes: akademisch gebildete, ältere Frauen halten sich maximal 2 Jahre in PB auf (meistens mit Unterbrechungen) und befassen sich dann mit anderen Dingen im Leben. Von Männern weiß ich, dass sie Dauermitglieder sind und bleiben, selbst wenn sie zwischendurch mal eine Affäre haben.

Daraus, dass mir keine Akademikermänner Online begegnet sind, schlußfolgere ich also nicht, dass es sie nicht gibt, sondern dass ich für sie unattraktiv war.
Vielleicht gilt das für Dich ja auch, wenn Du auf eine 90:10-Relation kommst. Diese entspricht nicht der Verteilung der Bildungsabschlüsse in Deiner Altersgruppe und wird so auch nicht in einer PB existieren, zumal Frauen mit Bildung mehr Probleme haben, einen Partner zu finden, als Frauen mit weniger Bildung.
 
  • #10
Hallo zusammen,

doch, man erkennt es an der "Krone". Wenn sie im Profil zu sehen ist, neben dem Bild, dann ist es ein Premium Mitglied. Das Freischalten des Bildes kann jeder selbst entscheiden. Wenn er/sie den Premium ist.

Gruss, M. :)
 
Top