G

Gast

Gast
  • #1

Pro und Contra von Viagra oder ähnlichen Mitteln

Habe im Januar einen netten Mann kennengelernt 52 Jahre und hatten nach dem dritten Date auch eine Nacht zusammen. Die Nacht war sehr ausdauernd mit ihm und bei unserem 5. date hat er mir erzählt, dass er an diesem Abend Viagra genommen hat, damit er nicht beim ersten Sex versagen würde. Es hat mich etwas sauer gemacht, da unsere zwei weiteren Treffen auch gut waren. Wie denkt ihr darüber? Susanna/47
 
G

Gast

Gast
  • #2
Tja - nix is mehr so, wie es scheint in dieser Welt. Werden wir uns wohl dran gewöhnen müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich finde das völlig in Ordnung. Und ich finde es auch in Ordnung, dass er es anspricht. Es gibt viele Männer, die - aus welchen Gründen auch immer - ohne Viagra oder ähnliche Hilfsmittel eine Frau (und sich selbst!) nicht mehr glücklich machen können. Auch schon im früheren "Alter". Von daher ist das doch ein Segen - oder war es nicht etwa schön, das Ergebnis?

Viagra ist ja nicht ansteckend, also genieße es!
 
  • #4
Viahra & Co lösen ein medizinisches Problem wie jedes andere Medikament auch. Wenn das Medikament ihm geholfen hat und er wirklich ein Erektionsproblem hat, dann ist es auch völlig in Ordnung, dass er es nimmt. Moralische Implikationen sehe ich dabei überhaupt keine. Wenn er das Medikament nur aus psychologischen Motiven herausgenommen hat, so ist das vielleicht albern oder unnötig, aber ebenfalls nicht unmoralisch.

Gib ihm die Sicherheit, dass Du ihn liebst, auch wenn er mal nicht kann oder eine nicht ganz so steife Erektion hat. Treibe ihn durch Vorwürfe bloß nicht erst hinein in solche Probleme.

Sei Dir auch sicher, dass Du das Funktionsprinzip von Viagra verstanden hast: Er kann sich keine Frau damit "schönschlucken" -- Viagra verstärkt Erektionen, die sexuelle Erregung muss genau wie sonst auch vorhanden sein. Viagra führt nicht direkt zu Erektionen! Du brauchst icht in irgendeiner From beleidigt sein oder Dich in Deiner Weiblichkeit angegriffen fühlen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Hallo Susanna,

ich finde, das ist ein sehr großer Vertrauensbeweis deines Partners, dass er dir im nachhinein gesagt hat, dass er Viagra genommen hat. Sehr viele Männer nehmen das lange Zeit "heimlich".

Und viele Männer um die 50 haben gerade vor dem ersten Sex mit einer neuen Partnerin Angst, dass sie keine richtige Erektion bekommen und befürchten sich zu "blamieren", vor allem wenn sie schon länger keinen Sex mehr hatten und deshalb aufgeregt sind. Insofern ist absolut nichts verwerfliches dran, dass er auf Nummer sicher gehen wollte.

Karola,53,Ärztin
 
G

Gast

Gast
  • #6
freu Dich doch, dass es für Dich gut sein wollte und Dir eine schöne Nacht mit und weitere schöne Nächte ohne Viagra beschehrt hat. Und freu Dich, dass er so viel Vertrauen zu Dir hat. Ich fände es unfair ihn deswegen nun zu verurteilen...
w35
 
G

Gast

Gast
  • #7
Sei nicht sauer, bitte nicht. Er war vielleicht etwas unsicher, was ich selbst (m 59) auch schon erlebt habe.Er wollte Dir ein wunderschönes Liebesspiel schenken, Deinen wirklichen oder seinerseits nur eingebildeten Wünschen und Erwartungen an seine Männlichkeit entsprechen. Ich selbst konnte bis ca. 40-45 recht oft in einer Nacht, mit über 50 natürlicherweise nicht mehr ohne weiteres, was ganz normal ist. Viagra kann dazu beitragen, dass ein Mann über 50 seine geliebte Partnerin atemlos lange verwöhnen kann, wenn sie es will. Warum denn nicht? Es "funktioniert" ohnehin nur, wenn er sie begehrt, Viagra löst keine mechanische, "kalte" Erektion aus, sondern unterstützt bei einem Mann ohne wirkliche Potenzprobleme seine Männlichkeit sehr wirksam, gelegentlich bis zum Morgengrauen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Es kommt darauf an, wie menschlich Du Deine Liebe definierst...

Da ist ein Mann, der ein Mensch ist, der Sorgen hat und Bedenken, der Ziele hat und Träume, der Ängste hat und Wünsche...

Und um ja nichts falsch zu machen, vielleicht weil er sich mit Dir was Langes vorstellen kann und will, greift er zu einem ihm unterstützenden Mittel... Damit ja alles klappt, damit ja nichts schiefgeht

Aber er ist so offen, Dir davon zu erzählen....

Wie leicht wäre es gewesen, das noch langelange geheim zu halten....

Ganz ehrlich: Meinen höchsten Respekt vor diesem Mann!

Verurteile ihn dafür, so gut Du kannst und stelle damit Deine Liebesunfähigkeit unter Beweis...

Danke ihm dafür, achte und ehre ihn dafür, was er Dir Gutes tun wollte damit, sehe seine Not, seine Ehre, die an seiner Sexualität hängt, begreife, wie Männer hier erzogen, gehirngewaschen und indoktriniert wurden, verstehe das Leben, die Sorgen und Ängste eines männlich-menschlichen Wesens und stelle damit Deine Liebesfähigkeit unter Beweis...

Was willst Du?

Alles Liebe Dir!
E. - m40 - 7E19E460
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du solltest seine Offenheit absolut wertschätzen. Und er nimmt Viagra ja nicht, damit er bei Deinem Anblick einen hoch bekommt "lach";-) Er hat es genommen, um eben DIR eine schöne Nacht mit ihm zu bereiten - wie peinlich für ihn, hätte es beim ersten Mal nicht geklappt vorlauter Aufregung und was weiß ich nicht alles. Männer sind da nämlich ganz schön im Druck und je älter, desto mehr - immer wieder mal eben. Ist doch so. Also, Kopf hoch und schätze seine Offenheit wert und lass das Prinzessinnengehabe!;-)
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #10
Moral ist hier wohl fehl am Platze. In vielen stimme ich dem vorher Gesagten zu ,möchte aber noch etwas hinzufügen .
Die Erektionsprobleme werden mit dem Alter nicht weniger , aber das ist überhaupt keine Manko. Es ergeben sich neue Möglichkeiten , die ein anderes sexuelles Erleben mit sich bringen- und die sind aus meiner Erfahrung echt ne Wucht . Männer haben es dann ziemlich schwer ,sich auf diese neuen Dimensionen einzulassen und trauern zu arg dem Verlorenen hinterher . Hier ist dann die Frau als Führerin gefordert . Nicht unbedingt eine leichte Sache - aber sehr , sehr lohnenswert!
 
  • #11
Auf Dauer Contra zu all den Mitteln
Ab und zu ok, wer meint ......

Ich versuche, so wenig wie möglich Produkte der Pharmazie zu testen. Vielleicht, weil ich leider einige Medikamente einnehmen muss.

Es gibt einige ganz natürliche Möglichkeiten, seine Leistungsfähigkeit zu steigern bzw eher nicht herabzusetzen.
Vor dem Sex wenig Alkohol, wenig oder besser nichts essen und nur mit einer Frau ins Bett, die Mann so richtig lecker findet. Wer ein Placebo benötigt: ein Glas Orangensaft schadet nicht und die Vitamine sind sogar nützlich.
Es gibt sogar Penistraining. Da werde ich mich in meinem biblischen Alter demnächst mal mit beschäftigen. Wer also diese ganzen Mittel nicht vom Doc bekommt - seid vorsichtig damit.
 
  • #12
Da werde ich mich in meinem biblischen Alter demnächst mal mit beschäftigen.
Quatsch mit Soße, :) fang direkt damit an. Beckenbodenmuskulatur trainieren. Geht ganz einfach, kneif die Backen im Büro sitzend öfters mal zusammen und es läuft. Har.Har.....
Ich denke auch Man(n) kann schon sehr viel dagegen machen. Sortlich bleiben, nicht alles in sich hineinfressen, was gerade herumliegt und nicht regelmäßig Alkohol trinken. Das sind schon mal die Grundvorraussetzungen. Ein weiterer Wichtiger Punkt, den du perfekt ausgedrückt hast.
Die Partnerin muss für DICH einfach lecker sein und nicht nur eine Beilage oder so was.

m48
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Sex am Morgen nach dem Aufwachen ist auch hilfreich. Da klappt es noch, der Körper ist dann noch frisch.
Einfach mal weg von den Standards
 
  • #14
Ich bin der Meinung, Viagra ist kein Teufelszeug, sondern ein Segen. Viele Männer, die noch Sehnsucht nach Sex haben, denen aber die Natur einen Strich durch die Rechnung macht, können so ihre Partnerschaft aufrecht erhalten. Es gibt genug Frauen, die ihre Männer verlassen, nur weil er Potenzprobleme hat, oder (auch jenseits der 50) gar nicht erst eine Partnerschaft eingehen.
Ausserdem war dieser Mann ehrlich zu dir, und hat die Pille ja eigentlich für dich genommen, weil er nicht versagen wollte. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass Viagra starke Nebenwirkungen hat, und rate daher zu Rot19.
Und wer, jenseits der 50, 60, noch nie etwas konsumiert hat, oder den Gedanken hatte etwas zu konsumieren, um besser seinen Mann stehen zu können, der werfe den ersten Stein, denn es scheinen doch so manche Moralapostel hier zu sein.
 
Top