G

Gast

Gast
  • #1

Probleme mit dem Playboy meines Freundes

Hallo Zusammen!

Wahrscheinlich werden viele nichts mit meinem Geschriebenen anfangen können, aber vllt könnt ihr mir Tipps geben, wie ich besser damit umgehen kann. Es ist Folgendes:

Ich bin sehr konservativ aufgewachsen, Sex und Nacktheit waren Tabuthemen, und noch heute bin ich geprägt von vielen Sachen. Bin nun seit 6 Monaten mit meinem Freund (36 J. ) zusammen - ich bin seine erste richtige Freundin, er hatte bisher nur kurze Beziehungen. Anfangs hatte er gespeicherte Sexseiten auf dem Rechner. Da mich das sehr gestört hatte, sprachen wir darüber und er hat diese Seiten und Fotos alle von sich aus gelöscht - weil er meine Sensibilität verstehen konnte. Ich habe kein einziges Mal gesagt, dass er es weg machen soll. Natürlich war ich sehr froh darüber und es hat sich gut angefühlt. Nun war er letzten Monat im Krankenhaus und ein Arbeitskollege hat ihm den Playboy mitgebracht. Ich habe nichts gesagt, auch nicht, dass er es sich angeschaut hat, ist ja eh Krankenzeit.....dann kam er nach Hause und ich sah, dass er mit all den anderen Zeitschriften auch eben diese mitgebracht hat. Nun ist die Zeitschrit unter dem Tisch....zu Hause. Die Zeitschrift an sich stört mich nicht - mich stört vielmehr, dass wir mal diese Diskussion hatten und er doch genau weiß, wie ich in diesem Punkt sensibel ticke. Dieser Punkt verletzt mich irgendwie. Sind meine Gefühle total egal für ihn? Ansprechen möchte ich das eigentlich nicht. Ich hätte erwartet, dass er von sich aus das Ding im Krankenhaus liegen lässt....

Was meint ihr?? Wie sollte ich damit umgehen?

LG
w, 35
 
  • #2
Ich finde es völlig natürlich und normal, dass ein Mann mal den Playboy anschaut. Der Playboy ist immerhin eine sehr gutgemachte, gehobene Männerzeitschrift und kein Schmier- und Pornoblatt. Ich würde an Deiner Stelle mal die altmodischen Riten Deiner Familie ad acta legen und die Welt mit eigenen, aufgeklärteren Augen betrachten.

Faktisch ist absolut nichts schlimm daran, dass sich ein Mann auf dem PC oder einer Männerzeitschrift nackte Fauen anschaut. Also mich stört's nicht.

Ich glaube, dass Du mittelfristig mit solchen Vorschriften und Sensibilitäten Deine Partnerschaft belasten und ihr schaden wirst. Das wäre schade.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich finde es im Gegensatz zu #1 nicht normal, obwohl ich nicht verklemmt bin. Ich habe auch nichts dagegen, wenn er sich Pornos ansieht. Aber sich aufgeilen an Fotos von anderen nackten Frauen - das ist für mich eine Art von Fremdgehen und ein Zeichen von mangelndem Respekt.
 
  • #4
Herrlich!!
Er löscht alles mögliche freiwillig vom Rechner und versucht sicher auch sonst kein "Über"sexuellen Dinge zu tun, da er um Deine Erziehung weiss und dann sind ihm plötzlich Deine Gefühle egal, weil er eine geschenkte Zeitschrift mit nach Hause genommen hat?! Wahrscheinlich hat er nicht einmal drüber nach gedacht und wundert sich nun, über Dein aktuelles Verhalten.

Da macht Mann wahrscheinlich zig Dinge pro Beziehung und nur eines dagegen und es heisst: Achtet er mich nicht, liebt er mich nicht mehr.

Sonst gibt es keine Probleme?
Mach Dich locker, oder such Dir einen Bibel treuen, da klappt es dann vll. besser!?
 
G

Gast

Gast
  • #5
Tatsächlich ist das ein wenig unachtsam von Deinem Partner.
Mich würde es auch stören. Ich denke, ich würde das Ding diskret verschwinden lassen.

Wenn jemand in einer funktionierenden Beziehung nebenher noch 'nacktes Fleisch' in Form anderer Frauen braucht, mehr als einmal und nicht nur zufällig, würde ich das auf Dauer nicht mitmachen wollen. Zum Glück hatten meine Partner derartige Wünsche nicht.
 
  • #6
Du selbst weißt und reflektierst, daß Du in diesem Punkt etwas sehr konservativ bist. Gleichzeitig ist Dein Freund Dir schon ein gutes Stück entgegengekommen, was das Internet angeht. Der Playboy ist aber tatsächlich, wie Frederika schreibt, kein Schmier- und Pornoblatt und enthält auch Wortbeiträge, die mehr sind als nur ein Alibi für die Fotos, die im übrigen auch auf hohem Niveau und nicht obszön sind. Blättere ihn einfach mal durch und versuche über Deinen Schatten zu springen. Du erwartest Rücksicht auf Deine "Sensibilität" in diesem Punkt. Diese Rücksicht hat er bereits geübt. Jetzt wäre es an Dir, einen Schritt auf ihn zuzugehen und zu tolerieren, daß er diesen einen Playboy besitzt, zumal Du weißt, daß Du da etwas enge Vorstellungen hast. Die Argumentation, er wisse um Deine Sensibilität und ihm seien anscheinend Deine Gefühle egal, hat etwas von Erpressung. Entweder er beugt sich Deiner - von Dir selbst als sehr konservativ bezeichneten - Sicht der Dinge oder er liebt/achtet Dich nicht. Vielleicht wäre es auch ein Gebot der Liebe, Achtung und Toleranz, hier etwas unverkrampfter mit seiner Sicht und Einstellung umzugehen.

Er hat sich den Playboy auch nicht selbst gekauft, sondern von einem Freund geschenkt bekommen. Ich selbst kenne den Brauch unter Männern, daß man sich, falls einem nichts besseres einfällt, eine gute Flasche Wisky und einen Playboy ("Männerbedarf") schenkt. Das ist nicht unüblich.

P.S.: Hättest Du auch ein Problem, wenn eine Bildzeitung rumläge (außer weil sie inhaltlich blöde ist)? Die enthält auch regelmäßig ein entsprechendes Foto, nur daß sowohl das Foto als auch die Wortbeiträge weit unter Playboyniveau liegen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
@ Volljurist

Vielen Dank für deinen Beitrag - und auch an alle Anderen!

Es ist so, dass es nicht der reguläre Playboy ist, sondern es war noch ein zweites Heft in der letzten Ausgabe dabei, mit den 100 schönsten Playmates 2010. Das eigentliche Heft hat er nicht mitgenommen und im Krankenhaus gelassen - das zweite Heft, welches ausschließlich Fotos der Playmates aus aller Welt beinhaltet, lediglich dies hat er mitgenommen. Also war/ist es für ihn wichtig gewesen, es nicht dort zu lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe Fragestellerin,
ich glaube, dein Freund sieht das als Zeichen seiner Freiheit an, und die solltest du ihm lassen. Wenn du das ganze vielleicht ein bißchen gelassener und mit Humor sehen würdest, hätte dich dein Freund bestimmt noch lieber. Übrigens sind die Witze im Playboy nicht schlecht.. waren sie früher jedenfalls. Ich habe eine Menge männlicher Freunde und alle von denen schauen sich gerne nackte Frauen an und masturbieren... Das hat auch nichts mit fremdgehen zu tun sondern sie machen das zur Entspannung und weil es ihnen neben dem Sex mit der Partnerin ein gutes Gefühl bereitet. Es soll übrigens auch Frauen geben, die das tun. Lass ihm doch sein Stück Freiheit, das nennt man jemanden lieben, er macht bestimmt auch Dinge für dich die ihm nicht so gefallen- aus Liebe.

w37
 
G

Gast

Gast
  • #9
@ Volljurist

Wenn die Bildzeitung rumläge hätte ich nicht ein Problem des Bildes wegen sondern vielmehr, dass mein Freund sich diesen Inhalt durchliest :)

ich hatte auch kein Problem damit, dass er es sich angeschaut hat im Krankenhaus, oder wenn er es sich draußen mal anschauen würde - aber dieses mit nach Hause nehmen zeugt doch für starkes Interesse daran.

Ich empfinde es als mangelnden Respekt der Partnerin gegenüber, wenn man/n derartiges zu Hause rumliegen hat. Als Single ist das alles in Ordnung....
zumal kein einziges Bild von uns in seiner Wohnung existiert.

LG
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wieso drehen wir Frauen den Spieß nicht einfach rum, indem wir uns Schwulen-Pornos und Zeitschriften mit nackten Männern anschauen? Wie würde dann ein Mann reagieren?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Die Frage ist eher wie dein Freund mit dir umgehen soll. Du bist es die ein abnormales Verhältnis zur Sexualität hat, dein Freund ist dir trotzdem entgegen gekommen, aber anstatt dich im Gegenzug auch etwas auf deinen Freund und damit der Normalität zuzugehen möchtest du das dein Freund sich deiner Abnormität anpasst.
Erziehung ist hier keine Entschuldigung, du hast einen eigenen Verstand und einen freien Willen, also benutze diese mal.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Kann es sein, dass dir in eurem Sexualleben etwas fehlt bzw. du nicht genau einschätzen kannst, ob er den Sex mit dir genießt und du ihm geben kannst, was er möchte (natürlich auch gegenseitig)? Und dass diese Sex-Heftchen jetzt bei dir so ankommen, als wolle er ein Defizit in eurer Beziehung damit kompensieren?

Wenn dein Freund ein unverkrampftes Verhältnis zu Sex und Erotik hat, dann mußt du durchaus einen Schritt auf ihn zumachen, wenn nicht irgendwann die Erotik auf der Strecke bleiben soll. Ich verstehe natürlich, dass man seine Erziehung nicht von heute auf morgen wegschieben kann. Aber du bist erwachsen, und glaub mir, vieles, wohinter man sich mit dem Argument Erziehung versteckt, blockiert einen in der einen Entwicklung. Du nimmst dir mit deiner Angst vor der offenen Erotik so viel an möglicher Lebensfreude. Das hat nichts mit billig zu tun. Das ist bereichernd für beide.

Sprich mit ihm. Sag ihm, wie du empfindest. Erzähl ihm von deinen Ängsten. Da mußt du dich bestimmt ziemlich weit aus dem Fenster lehnen emotional. Aber wenn er so sensibel ist, wie du schilderst. wird er verstehen. Und akzeptieren können. Und vielleicht - mit der Zeit - werdet ihr beide das Thema gemeinsam locker angehen können.

Sex ist nichts Unnormales, Sex ist ein wichtiger Bestandteil der Beziehung. Er gibt Nähe und verbindet. Da hat ein bisschen Kopfkino aus Heftchen nur unterstützende Wirkung, keine störende. Nur Mut!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich finde durchaus, dass dein Partner dir diesen Gefallen tun könnte und sich bei euch zu Hause eben nicht irgend welche Playmates oder Bilder nackter Frauen reinziehen sollte! Es wäre eine Kleinigkeit für ihn, auf so etwas zu verzichten und wenn man liebt, tut man alles, um den Partner nicht zu verletzen! (Letzteres wird hier im Forum sonst auch immer postuliert - diesmal wird sich an deiner Prüderie hochgezogen!) Du empfindest es nun mal als verletzend und widerwärtig, wenn dein Partner sich andere nackte Frauen anschauen muss! Das ist m.E. zu tolerieren - ganz einfach!
Ich bin alles andere als verklemmt, kann dein Empfinden in diesem Punkt aber absolut verstehen!
Allerdings habe ich auch noch nie erlebt, dass einer meiner Partner solch eine Zeitschrift hatte. Klar schauen sie auch mal und machen eine Bemerkung, wenn sie so etwas zufällig sehen, aber wirklich ernst oder wichtig nehmen die Männer, die ich kenne, solche Bilder eher nicht!

Allerdings vermute ich, dass es grundsätzlich zwischen euch nicht lange gutgehen wird, wenn du dir als eher prüde Frau einen Mann ausgesucht hast, der sexuelle Stimulation über Bildchen offenbar regelmäßig braucht! Das wird auf Dauer wohl nicht passen!
Es gibt wirklich genügend Männer, die ähnlich denken, wie du! Such dir lieber solch einen!

w45
 
G

Gast

Gast
  • #14
  • #15
Na ja, wenn es nun gerade das Jubiläumsheft ist, dann ist das doch doppelt verständlich, dass man das nicht wegwirft. Ist doch auch zum Aufbewahren gedacht! Vielleicht sollte er es eben nicht herumliegen lassen, sondern in ein Regal einsortieren und fertig. Aber wohl die wenigsten Männer würde so eine Ausgabe einfach entsorgen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich weiß nicht, wovon COLOGNE spricht, aber die fs hat nichts lächerliches, herrliches oä gesagt, die fs hats auf den punkt gebracht:

liebe fs,
hast völlig recht. er weiß, wie du dazu stehst und er tastet sich dennoch wieder ran (!), als ob er dir das angewöhenn wollte. mein rat: sei klug und bleib ruhig. schmeiss die zeitschrift bei der nächsten zeitschriftenentsorgung weg, spricht er dich darauf an, dann hast du aufegräumt, wenn er von sich aus, dich beschuldigt, dass dus auf die zeitschrift abgesehn hattest, dann sagst du, dass zum einen aufgeräumt wurde und zum anderen das thema geklärt sei, er deine stellung dazu kennt und du die wichtigkeit, mit der er diese zeitschrift behaftet nicht nachvollziehen kannst, wo er doch so rücksichtsvoll in der hinsicht mit dir umging. hier hat ers heraufbeschwört. sollte er nichts sagen und es wiederholen, bist du zu ner aussprache gezwungen, denn vergiss nicht: wir halten nicht den mund, nur damit wir um jeden preis harmonie erhalten. entweder ist man zufrieden oder nicht. wir platzen nicht irgendwann aus allen nähten, weil wir die ganze zeit den mund gehalten haben. geh nach gefühl, alles gute.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Das denke ich ,dürften sehr schöne Frauen-sehr schöne Aufnahmen sein.-
Gerade Playboy stellt meiner Meinung nach, Frauen erotisch , aber nicht sexuell anzüglich dar.
Es sind junge, sehr hübsche Frauen , in schöner Unterwäsche, oder in schönen Posen, nackt-
Ich, als Frau ,kann die Schönheit solcher Fotos auch sehen.-Sie geben mir nicht das, was sie einem Mann geben, sexuelle Anregung, oder nicht in gleichem Mass.Aber ich finde sie oft schön.-
Früher , bei meinem 1. Freund , hat mich das aber auch gestört, ich habe den gleichen Hintergrund, katholisches Mädchengymnasium, prüde Erziehung.-
Heute bin ich älter, habe ein etwas besseres Verhältnis zu Sex , Intimität ,Zärtlichkeit, das ich einem einfühlsamen Mann verdanke, der mir da geholfen hat.-
Die Fotos nehmen dir nix weg.....sie könnten Euch beide zu einem etwas offeneren Gespräch anregen, wenn du es kannst und möchtest!
w51
 
G

Gast

Gast
  • #18
Zunächst einmal herzlichen Dank für eure Antworten. Ich finde es klasse, wie hier selbst Kritik rübergebracht wird: nämlich konstruktiv und nicht niveaulos. Danke nochmal.

Dass ich eine konservative Erziehung genossen habe und aufgrund dessen einige Prinzipien in bestimmten Punkten habe, heißt nicht dass ich in meiner Beziehung prüde bin. D. h. im sexuellen Bereich läuft es zwischen uns m. E. bestens, mein Freund machte bisher auch immer einen zufriedenen Eindruck ;-) es ist nie langweilig und es macht uns auch Spaß zu experementieren.

Ich kann nur nicht verstehen, warum man/n dies Zuhause rumliegen haben muss - wenn doch die Partner zugegen ist. Für mich ist das genauso, wie wenn der Mann draußen im Beisein der Partnern anderen Frauen nachgafft - das ist Taktlos und gehört sich einfach nicht!

Wünsche Allen einen schönen Nikolaus! ;-)

LG
 
  • #19
1) Was ist denn so schlimm dran nackt zu sein ? Geh doch mal in eine FKK Sauna Arena und sauniere dort ordentlich ...

2) Kannst Du denn selbstbewußt sein - und nackt ? Ich glaube, es ist einer der Punkte die Du gelernt hast daß dies nicht zusammen paßt, aber vielleicht ist 1) genau der Weg dorthin

3) Sexseiten und Pornohefte ... nimmst es wirklich so ernst ? Wie sieht es denn aus wenn er das Heft im Krankenhaus liegen läßt ? Die Schwestern sehen es und ... wer noch ? Fakt ist doch daß er Dir treu ist und Du ihm und daß er Deine Wünsche, dieses Zeug nicht im Haus zu haben, weitestgehend respektiert.

4) ach und: nimms locker, wenn er die Frauen einmal gesehen hat, läßt das Interesse nach - besinn Dich auf Dich und die tolle Art, die er mag.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Das kommt auf deine persönliche Toleranzschwelle an.
Wie fühlst du dich?

Ich habe es nicht gepackt und meine Ehe ist daran u.a. gescheitert.
Mir gefällt das nicht, hätte ich bereits viel früher nüchtern handeln müssen, anstatt stillschweigend zu leiden.
 
  • #21
Ich habe es nicht gepackt und meine Ehe ist daran u.a. gescheitert.

Entschuldige, das verstehe ich nicht. Woran ist Deine Ehe gescheitert? Daran, daß Dein Mann ein geschenktes Jubiläumsheft des Playboy besessen und es nicht der Abfallentsorgung anheim fallen lassen hat? Das glaubst Du doch selbst nicht!

Mit Sicherheit ist Deine Ehe an anderem gescheitert. Keine Ehe scheitert alleine an einer Zeitschrift. Nachdem Du über das Wörtchen "daran" nichts zu den Gründen des Scheitern Deiner Ehe schreibst, bleibt natürlich alles im Unklaren und Nebulösen. Es erscheint mir aber anmaßend, der Fragestellerin mit ihrem Problem und auch ihrer differenzierten Selbsteinsicht mitzuteilen, daran, das heißt an ihrem Problem, seien schon Ehen gescheitert. Du magst unschöne und kränkende Dinge in Deiner Ehe erlebt haben. Aber das Problem der Fragestellerin herzunehmen, um Deine Verbitterung undifferenziert und letztendlich inhaltsfrei loszuwerden, erscheint mir der Fragestellerin gegenüber nicht fair. Die Fragestellerin hat sich mit einem konkreten Problem und der Bitte um Rat an das Forum gewandt. Da hat sie mehr verdient, als inhaltsleere Schwarzmalerei, die offensichtlich nicht mal der Realität entspricht.
 
G

Gast

Gast
  • #22
ich hatte heute ein Gespräch mit meinem Freund diesbzgl. Habe versucht sachlich zu bleiben und ihm lediglich geäußert, dass ich dieses Verhalten unschön finde, ohne Vorwürfe, ohne Gemeckere, ganz ruhig und unemotional. Konnte er zuerst nicht verstehen und meinte, es prallen hier zwei Welten aufeinander (seine und meine konservative Welt) - daraufhin habe ich nichts weiter gesagt .... nach einigen Minuaten sagte er dann, er könne mich doch irgendwie verstehen und er habe mich nicht verletzen wollen. Als wir mitten im Gespräch waren, kam ganz spontan seine Mutter - und ich habe mich verabschiedet....keine Ahnung, ob er nun das Heft weg packt oder es noch immer dort liegt... we`ll see!
 
  • #23
Konnte er zuerst nicht verstehen und meinte, es prallen hier zwei Welten aufeinander (seine und meine konservative Welt)

Ja, das ist so. Und du solltest ihn so weit respektieren, ihm seine Welt zu lassen.
Für dich sind die Nacktfotos negativ konotiert: Diese Fotos sind schlecht! Sie sind nur geduldeter Behelf, wenn keine Beziehung da ist. Wenn er die ansieht, bin ich nicht wichtig, er hat das nicht nötig, in einer Beziehung habe ich das einzige Objekt zu sein, an dem er sich sich sexuell äußert.
Das ist für eine lange, glückliche Beziehung und einen sexuell normalen Mann keine richtige Basis. Wenn du seine Meinung nicht respektierst und seine Bedürfnisse negierst, treibst du ihn in die Illegalität damit.
Möchtest du belogen werden? Möchtest du einen Mann der unter deinen Pantoffel kriecht?
Soll er sich in Zukunft auch keine Gemälde von nackten Frauen ansehen, wenn ihr in einer Kunstgalerie seid?
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hoffentlich bleibt er bei seiner Meinung und behält damit seine Männlichkeit.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hallo FS,
"Konnte er zuerst nicht verstehen und meinte, es prallen hier zwei Welten aufeinander (seine und meine konservative Welt) - daraufhin habe ich nichts weiter gesagt ...."

Das nenne ich aber mal ein produktives Konfliktlöseverhalten... Ja. Das war Ironie. Ich sehe das ähnlich wie z.B. Cologne: er kommt dir entgegen! Er macht sich Gedanken und er hat seine Bilder gelöscht.
Hier ist es ja eigentlich noch krasser. Er gibt nach! Er MUSS nachgeben, weil du die Diva mimst - denn ja, wer nichts sagt, ob männlich oder weiblich, verhält sich divenhaft und nicht lösungsorientiert. Er ist einen Schritt auf dich zugekommen, und es ist an dir, einen Schritt auf ihn zuzugehen.

Es ist für Männlein und Weiblein legitim, auch von anderen menschlichen Wesen z.B. auf Fotos erregt zu werden. Ich möchte z.B. nicht, dass sich mein Partner an bekannten Frauen aufgeilt, aber solange er sich Fotos wildfremder (!) superattraktiver (!) Damen ansieht und es ihn glücklich macht - warum nicht? Solange er mich trotzdem attraktiv findet?

Jeder ist da unterschiedlich tolerant, aber ein wenig aufeinander zugehen sollte schon drin sein.

w30
 
G

Gast

Gast
  • #26
Wieso drehen wir Frauen den Spieß nicht einfach rum, indem wir uns Schwulen-Pornos und Zeitschriften mit nackten Männern anschauen? Wie würde dann ein Mann reagieren?

Wahrscheinlich wäre es ihm wurscht.

FS, schaust du dir eigentlich gerne Liebesfilme an? Oder liest entsprechende Bücher?
Solche, die vor "Romantik" nur so triefen?

Die Natur hat uns in Bezug auf das andere Geschlecht nun mal unterschiedliche Gefühle und "Interessen" mitgegeben.
Aufgrund unser biologischen "Polung" werden Männer halt von nackten Tatsachen angemacht, Frauen von "romantischen" Liebesdingen.

Wieso denken einige Frauen bloß immer, dass das was sie selber anspricht aufgrund ihrer biologischen "Programmierumg" in Ordnung zu sein hat, aber das was Männer aus den gleichen Gründen anspricht ist schlecht?
Ein Mann der die Liebesphantasien und -träume seiner Frau tolleriert sollte doch der Fairneß halber die selbe Tolleranz erhalten bezüglich seiner Phantasien.

w(42)
 
G

Gast

Gast
  • #27
Liebe FS,
ich hatte auch kein Problem damit, dass er es sich angeschaut hat im Krankenhaus, oder wenn er es sich draußen mal anschauen würde - aber dieses mit nach Hause nehmen zeugt doch für starkes Interesse daran.

Ich empfinde es als mangelnden Respekt der Partnerin gegenüber, wenn man/n derartiges zu Hause rumliegen hat. Als Single ist das alles in Ordnung....
zumal kein einziges Bild von uns in seiner Wohnung existiert.

LG
Kann es sein, dass Du einfach nur (etwas) eifersüchtig bist - zumal kein einziges Bild von Euch/DIR in SEINER Wohnung existiert?
Respektlos wäre es doch nur, wenn die Damen optisch und auch sonst eine ernstzunehmende Konkurrenz für Dich darstellen würden?
Das Heft liegt doch nicht demonstrativ herum um Dich zu ärgern, sondern neben anderen Zeitschriften unterm Tisch?
Außerdem wäre es auch noch etwas anderes, wenn ihr eine gemeinsame Wohnung hättet - aber so? Where is the problem?

Sei doch froh, dass dein Freund so offen mit diesen Dingen umgehen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Tja, jetzt weiß ich warum mein überaus seriös wirkender Kumpel alle Rechner, Tablets und Smartphones mit Passwörtern gesichert hat.

Seine Verlobte ist genauso wie die FS. Er masturbiert daher immer heimlich. Wenn sie das heraus bekommen würde wäre Schluss.

Frauen lernt es einfach. Ihr könnt Männern das Masturbieren nicht verbieten. Sie werden es weiterhin tun. Dabei ist doch eher eure Unsicherheit das Problem.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Die Frage ist, finde ich, nicht in erster Linie, ob er sich Dir beugt oder Du Dich ihm; d.h. tut er den Playboy weg, ist es in Ordnung, weil er Deine Gefühle respektiert, tut er es nicht, musst Du innerlich klein beigeben, wenn dann keines von beiden geht, scheitert irgendwann die Beziehung.
Nein, die Frage ist meines Erachtens, ob Du bzw. Ihr daran interessiert seid, Euch beide besser zu verstehen (gegenseitig und auch jede/r sich selbst!) im Hinblick auf das Thema Erotik und Sexualität. Eure Partnerschaft könnte der Ort sein, sich offen über die jeweiligen Bedürfnisse und Grenzen auszutauschen und sie jeweils auch für sich selbst zu prüfen: Könnte es sein, dass jede/r im Hinblick auf weibliche Sexualität und männliche Sexualität noch dazu lernt, könnte es sein, dass Du auch noch bisherige Grenzen erweitern kannst usw.
Deine Haltung kommt mir sehr eng vor. Ich finde, dass eine wertkonservative Haltung auch mit einem unverkrampfteren Verhältnis zu Erotik zu verbinden ist; das hat meines Erachtens nämlich viel mit Lebendigkeit in einem umfassenden Sinn zu tun. Kreativität, Lebensfreude, Erotik hängen für mich stark zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Liebe FS, ich teile deine Meinung absolut und kann echt nicht verstehen, dass viele andere Frauen damit so locker umgehen können. Wenn ihr Mann sich auf der Straße andere Frauen intensiv ansehen würde und vielleicht eine Erektion bekäme, würden fast alle ausflippen. Aber dann soll es in Ordnung sein, wenn er sich auf die Fotos nackter Frauen einen runterholt? Wo ist da der Unterschied? Und gerade weil der Playboy ja so "ästhetische" Fotos zeigt, ist es schlimm. Bei einem Schmuddelblatt könnte man ja sagen, dass er die dort abgebildeten Frauen tatsächlich nur als reine Sexobjekte sieht, weil sie mit "realen" Frauen nicht viel zu tun haben (obwohl ich das auch schon schlimm fände).
 
Top