• #1

Profilcheck, männlich, Bauüberwacher Bahn, 44 Jahre

Hallo Ihr unbekannten Freunde,

ich würde mich über Rückmeldungen zu meinem Profil sehr freuen.

Viele Grüsse
 
  • #2
Hallo Arthur,
eigentlich ganz gut, aber...
Die Beiträge zu "was ich nicht leiden kann" würde ich ganz nach hinten einstellen, sonst bekommt man vor dem Lesen schon so negative vibrations mitgeteilt. Ich würde es auch etwas positiver darstellen oder sogar ganz weglassen. Der Zungenschlag bei " ist dann mein Problem", klingt für mich schon leicht aggressiv oder zumindest gefrustet. Und auf gefrustete Männer hat hier niemand Lust.

Das Foto mit der Warnweste würde ich rausnehmen.

Statt "mollig" ( klingt doch sehr nach Teddybär) würde ich "ein paar Pfunde zuviel" angeben.
Mrs (Nicht-) Duden würde zudem noch anregen, die Interpunktionsregeln zu beachten. Dass wurde zwar korrekt angewendet, aber bitte mit Komma davor.

Ansonsten viel Erfolg und die Erwartungen nicht zu hoch halten.
W,54
 
  • #3
Statt "mollig" ( klingt doch sehr nach Teddybär) würde ich "ein paar Pfunde zuviel" angeben.
Neeee ! Keine blöden Euphemismen.
Jeder kann doch sehen, dass er viele Pfunde zu viel hat.
Er braucht keine Blinde, sondern eine, der er gefällt, so wie er ist.

Meine Lieben, es ist soweit, jetzt wißt ihr, welche Statur mein Freund hat.
Der, den ich hier immer liebevoll einen Brocken nenne.
Der, neben dem ich zierlich aussehe.
Der, der den ganzen Luftraum der Beifahrerseite meines Minis ausfüllt, was den Pöbler, der an der Ampel neben mir angekommen war, veranlaßt hat, sein Seitenfenster doch lieber wieder hochzufahren.

Lieber FS, ich finde deine Figur toll.
Ich stehe darauf.
Ich drehe mich nach Männern wie dir auf der Straße um.

Im Übrigen finde ich dein Profilbild einfach perfekt.

Ich würde dich anschreiben, allein wegen deines Aussehens. Ich hoffe, du verzeihst mir meine Oberflächlichkeit.

Den Rest finde ich gemischt.
Ich fürchte, du hast es als noch nicht Geschiedener hier nicht leicht, das ist für die ein oder andere ein Grund, dich nicht in Betracht zu ziehen. Dass du zwei ( sicher noch nicht erwachsene ) Kinder hast, macht es nicht leichter.

Kleiner Tip, um deine Chancen etwas zu erhöhen: setze die künftige Frau deutlich mehr in den Vordergrund.
Dass deine Kinder das Wichtigste sind, ist selbstverständlich und muss nicht erwähnt werden.
Erwähne unbedingt deutlich mehr die Frau und wie wichtig sie dir sein wird.
DAS will sie lesen.
Du willst keine weiteren Kinder ? Auch nicht die bereits vorhandenen der künftigen Frau ? Falls doch, betone dies. Falls nicht, frage dich, warum sie dann einen Mann haben wollen würde, der Kinder hat, die das Leben der Frau beeinflussen werden, z.B. weil sie jedes zweite WE und in den Ferien da sind.

Viel Erfolg :)

w 52
 
  • #4
Hallo Arthur,

Deinen Text finde ich in den Grundzügen ganz ok; beim Negativen (die Beschreibung dessen, was Du nicht magst) spürt "Frau" ganz deutlich starke Aggressionen gegen Frauen, was abschreckend wirkt. In diese Rubrik würde ich auf keinen Fall gegen das andere Geschlecht wettern-lieber andere Themen wählen und alles eher humorvoll verpacken.
Ich finde es gut, dass Du offen und humorvoll Dein Gewicht thematisierst. Viele lügen bei diesem Thema. "Mollig" assoziiere ich eher mit einer üppigen Frau, da würde ich eine eigene augenzwinkernde Formulierung einsetzen wie z.B." ein bißchen sehr stattlich". Das Warnwesten-Foto würde ich herausnehmen, es erinnert an Gefahr.
Bis auf den "Header" (Deine Partnersuche, aber auch Auseinandersetzung mit Dir selbst) vermittelst Du für mich keine wirkliche Sehnsucht nach einer neuen Partnerschaft oder Liebe. Bist Du sicher, dass Du dafür schon bereit bist? Bereit, Dein Visier aufzuklappen?Oder soll es nur von Deinem Schmerz ablenken?
 
  • #5
Hallo Arthur,
ich finde Dein Profil klasse. Bist leider zu jung für mich, sonst würde ich Dich glatt anschreiben.
Ob nun "mollig" oder "ein paar Pfunde zuviel" finde ich völlig wurscht, frau weiß doch, was gemeint ist.
Das einzige, was mich stört: am wichtigsten in Deinem Leben sind die Kinder, der Hund und Du selbst. Wo bleibt die Partnerin?
Dass Du Deine zukünftige Partnerin auf Händen tragen wirst (das willst Du doch, oder?), sollte unbedingt hervorgehoben werden.
Ich wünsche Dir viel Glück!

w56
 
  • #6
Hallo Ihr vier,

erstmal Danke dass Ihr euch die Zeit genommen habt.

Einige Anregungen werde ich direkt übernehmen, zu anderen würde ich gerne eure Meinung hören.

Das Bild mit der Warnweste fliegt raus.
"Mollig" bleibt drin, da hier keine Möglichkeit zur Texteingabe besteht und "ein paar Pfund Zuviel einfach untertrieben wären.
@Silly leider finde ich keine Möglichkeit die Reihenfolge der Beiträge zu ändern. Da "was ich nicht leiden kann" der jüngste ist steht er ganz vorne. Ich gebe Dir Recht, dass es ein schlechter Opener ist, deshalb fliegt er ganz raus.
@frei das mit den Kindern wird direkt übernommen. Das ich es als Noch-Nicht-Geschiedener mit minderjährigen Kindern nicht leicht haben werde ist klar. Meine Wohnsituation ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig, ich lebe im für meine Familie neu gebauten Haus, und beide Großeltern meiner Kinder leben auf dem selben Flurstück. Was denkt Ihr, sollte ich das irgendwie mit angeben?
@Clarissa aufgrund dem eben gesagten kann ich mir gut erklären, warum bei Dir Zweifel an meinem Partnerwunsch aufkommen. Aber der Wunsch ist da. Und die Auseinandersetzung damit ein andauernder Prozess.

Nochmals Danke euch allen. Ich würde mich freuen wenn Ihr euch auch die Überarbeitung anschaut.
 
  • #7
Meine Wohnsituation ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig, ich lebe im für meine Familie neu gebauten Haus, und beide Großeltern meiner Kinder leben auf dem selben Flurstück. Was denkt Ihr, sollte ich das irgendwie mit angeben?.
Ähm, du willst aber nicht sagen, dass ihr da alle lebt ?
Also du, deine noch-nicht-ganz-Ex, deine Kinder, deine Eltern und die deiner Frau ???
Ächz. Sorry, das ist der Oberabturner.
Damit würde ich lieber erst rausrücken, wenn du die neue Frau schon im Sack hast, also frühestens beim ersten Telefonat.
Falls nur du und deine Eltern da leben und deine Kinder halt am WE zu dir kommen, ist das auch nicht gerade das, was eine neue Frau sich erträumt, aber einigermaßen normal und dann musst du das erst recht nicht zu früh erwähnen.

w 52
 
  • #8
Ähm, du willst aber nicht sagen, dass ihr da alle lebt ?
Also du, deine noch-nicht-ganz-Ex, deine Kinder, deine Eltern und die deiner Frau ???
Ächz. Sorry, das ist der Oberabturner.

Hmmm, @frei einer von uns beiden hat jetzt Probleme mit dem Textverstaendnis. Der Fs schreibt:
Meine Wohnsituation ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig, ich lebe im für meine Familie neu gebauten Haus, und beide Großeltern meiner Kinder leben auf dem selben Flurstück. Was denkt Ihr, sollte ich das irgendwie mit angeben?
Aus "beide Grosseltern meiner Kinder" schlussfolgere ich maximal 4 Personen, also
1. Der FS lebt allein in einem eigenen Haus. Auf dem Grundstück steht ein weiteres Haus, in welchem seine Eltern wohnen.
2. Der FS lebt allein im eigenen Haus. Auf dem Grundstück szeht ein weiteres Haus, in dem die Eltern der Ex wohnen.
3. Der FS lebt allein im eigenen Haus. Auf dem Grundstück gibt es 2 weitere Häuser. In einem Leben seine Eltern, in dem anderen die Eltern der Ex.

Die Varianten 2 und 3 sind bei den meisten Nachfolgefrauen nicht gern gesehen, weil die Ex ziemlich präsent sein kann.

Ich vermute aber, dass es die Variante 1 ist: die Ex musste mit den Kindern aus dem Haus ausziehen, weil seinen Eltern das Grundstück und Haus gehören in dem der FS wohnt, oder es gibt eine Teilungserklaerung aus der Zeit vor der Ehe, d.h. sie kann maximal über Zugewinn vom Haus profitieren, weil es ihm gehört, ggfs. mit Hilfe der Eltern gebaut - eine auf dem Land recht übliche Variante, für die es im Gegenzug dann auch Pflichten gibt (Pflege der Eltern).

Lieber Fs,
erläutere bitte den Hintergrund, damit man Dir zu dem Thema was sagen kann.

Wenn eine Frau nichrs hat und eher unbedarft ist, dann kann es durchaus sein, dass Deine auf dem Grundstück lebenden Eltern sie nicht stören sondern dass es für sie ok ist für den Preis, in einem schönen Haus zu wohnen.

Andere Frauen sehen das kritischer und wollen mehr Abstand zu den Eltern des Partners, sehen darin ein Zeichen für Abnabelung von den Eltern. Das Kobstrukt würde ja für eine andere Familiensituation geschaffen, mit der sie nichts zu tun haben und in deren Folgen sie dann auch nicht eintreten wollen.

Ich würde früh erklären, was ist und warum das so ist - aus dem einfachen Grund: eine Frau, der das nicht passt (wie auch Deine Kinder und das getrennt Leben), die geht sowieso und dann besser früh als spät und Du bleibst einmal mehr mit Herzschmerz zurück. Auf Dauer tut Dir das auch nicht gut, zumal Du offensichtlich mit einem recht alkgemeinen Groll gegen Frauen aus Deiner Ehe ausgestiegen bist, wie Leserinnen Deines Profils bemerkt haben.
Mit der falschen Strategie (verschweigen), bekommst Du keine positiven Erlebnisse und wirst nur noch negativer gegen Frauen.
 
  • #9
@frei Nein, natürlich leben wir da nicht mehr alle. Meine Frau und die Kinder sind ausgezogen.

Bleiben nur ich, meine Mutter und die Schwiegereltern.

Trotzdem nix was Mann sich zu Werbezwecken auf die Fahne schreiben sollte.
 
  • #10
Trotzdem nix was Mann sich zu Werbezwecken auf die Fahne schreiben sollte.
Gibt hier ja einige männliche Foristen, die fast allen Frauen unterstellen, sie würden sowieso nur auf die männlichen Immobilien speckulieren. Wenn dem so sein sollte, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann, dann müsstest Du sehr gute Chancen haben. Ob allerdings das von Dir beschriebene Bullerbüh inkl. Mutter, Schwiegereltern und hin und wieder noch eigene Kinder nicht eventuell den Toleranzrahmen der Zukünftigen überstrapaziert, bleibt abzuwarten.
Ich würde es nicht ins Profil schreiben, aber spätestens beim ersten date erläutern- wenn man sich sympathisch ist. Falls man sich nicht sympathisch ist, würde ich es auch thematisieren. Immer ein guter Themenaufhänger, wenn bedenkliche Stille eintreten sollte.
W,54
 
  • #11
@Vikky verdammt gut gelesen.

Auf dem Flurstück stehen zwei Häuser. Im Altbau wohnen die Schwiegereltern.
Im Neubau liegt meine Wohnung und meine Mutter wohnt in einer Einliegerwohnung.
Das Grundstück habe ich von meiner Mutter geschenkt bekommen, damit ich meiner Familie das Haus bauen konnte. Es war geplant, dass meine Mutter in die Einliegerwohnung zieht und das alte Haus abgerissen wird. Das übliche Konstrukt auf dem Lande.
Als die Schwiegereltern wegen Eigenbedarf gekündigt wurden und keine neue Bleibe gefunden haben, schlug ich vor dass Sie im alten Haus einziehen.
Jetzt ist die Situation die, dass ich auf die Mieteinnahmen des Altbaus nicht verzichten kann um meinem Verpflichtungen bezüglich Unterhalt und gegenüber der Bank nachzukommen.
Wie gesagt ist es nichts womit Mann Werbung machen kann, aber auch nichts was ich verschweigen würde, wenn das Gespräch auf die Wohnsituation kommt.
Wenn die Situation meine neue Liebe stören sollte, kann ich mir von kompletter Vermietung bis Verkauf alle Alternativen vorstellen.

Trotz allem was war hege ich keinerlei Groll gegen die Mutter meiner Kinder. Der Eintrag "was ich nicht leiden kann" war nach einem Gespräch mit meinem Chef entstanden. Dies bezüglich bin ich weder gefrustet, noch aggressiv gegenüber einer/allen Frauen. Allerdings bin ich eines nicht: aggressionsgehemmt.
 
  • #12
Nein, natürlich leben wir da nicht mehr alle. Meine Frau und die Kinder sind ausgezogen.
Bleiben nur ich, meine Mutter und die Schwiegereltern.
Im Leben wollte ich so nicht wohnen! Weder wollte ich unter ständiger Beobachtung meiner Mutter, noch meiner Schwiegermutter, und schon gar nicht der Ex-Schwiegereltern meines Partners sein. Denn die Ex-Frau kann ja jederzeit bei ihren Eltern zu Besuch sein und mit den gemeinsamen Kindern wird das doch nie eine saubere Trennung werden ... Das geht echt gar nicht!
Du hast auch noch nicht geschrieben, wer in welchem Haus wohnt und wieviel Meter der Abstand zu deinem Haus beträgt.

Diese Wohnverhältnisse solltest du unbedingt so bald wie möglich einer potentiellen Interessentin mitteilen. Ansonsten gibt es nur unnötig Herzschmerz und Enttäuschung auf beiden Seiten, wie @Vikky schon schreibt.


w54
 
  • #13
Ich würde es nicht ins Profil schreiben, aber spätestens beim ersten date erläutern- wenn man sich sympathisch ist. Falls man sich nicht sympathisch ist, würde ich es auch thematisieren. Immer ein guter Themenaufhänger, wenn bedenkliche Stille eintreten sollte.

Dem kann ich nur zustimmen. Es ist ein Thema an dem sich die Geister scheiden werden. Aber ist ist ja auch nichts was Mann nicht ändern kann. Auf alle Fälle kommt auf meine To-Do Liste meine Optionen Vermietung, Verkauf und Absicherung meiner Mutter genau zu kennen. Denn eines ist mir bei der Suche hier inzwischen klar geworden, mir ist es wichtiger mit einer passenden Partnerin etwas Neues aufzubauen, als das Alte unbedingt zu bewahren.
 
Top