G

Gast

Gast
  • #1

Profillöschung aus Eifersucht. War meine Reaktion schuld am Aus?

Ich (30) habe in der Kennenlernphase mit einem Mann hauptsächlich übers Internet kommuniziert, wir hatten aber schon häufigen Sex und alles was dazugehört, Dates...

Dann fand ich im Internet Hinweise, wie Einträge auf seinem Profil, dass er sich mit einer anderen trifft und dass er womöglich vergeben ist. Es handelte sich nicht um eine mir unbekannte Frau, sondern er hatte sie immer wieder in meinem Beisein erwähnt, allerdings versicherte er mir dass es sich um eine gute Freundin handelt. Nachdem ich ihn mit ihr chatten sah wurde ich schließlich auf sie eifersüchtig und er war davon weniger begeistert.

Jedenfalls habe ich ein klärendes Gespräch, das er mir anbot, nicht abgewartet und habe sein Profil nach diesem Fund aus einer Kurzschlussreaktion heraus gelöscht.

Trotz der Geste, dass wir über die Community wieder Freunde sind, brach der reale Kontakt von beiden Seiten ab. Er lernte inzwischen eine neue (zweite) Frau übers Internet kennen.

Im Nachhinein betrachtet: war mein Verhalten, aufgrund einer nicht bestätigten Vermutung so zu reagieren, schuld daran, dass es aus ist? Oder erfolgte sein Rückzug, weil er womöglich in einer Beziehung war, was meint ihr? Danke!
 
G

Gast

Gast
  • #2
ob Dein Ex eine andere Frau hatte, ist nun fast schon sekundär. Dein Verhalten war absolut kindisch, zickig und überzogen. Du spionierst, wertest, machst spontan Schluss, suchst wieder "Freunde-Funktion" damit Du wohl wieder weiter spionieren und kontrollieren kannst und willst nun eine Rechtfertigung , das er Dich nur beschissen hat. Ich denke eher das Du ein riesen Problem hast....
 
G

Gast

Gast
  • #3
Solche Gedanken würde ich mir schenken. Die Handlungen sprechen doch.
Er hat bereits neue Bekanntschaften. Das spricht für rasches Trösten.

Willst du so jemanden - ich nicht. Du hast richtig reagiert in meinen Augen. Ich selbst bin in ähnlicher Lage und tat das gleiche. Kontakt abgebrochen, das bringt mir nix. w52
 
G

Gast

Gast
  • #4
Antwort 1 stimme ich nicht zu, das Problem hat der Mann, nicht die FS. Da werden viele Kontakte gepflegt , ich hab es ähnlich erlebt. Es ist die "Warteschleife" eines wenig bindungswilligen Mannes.So etwas muss sich Frau nicht geben.Da denke spielt sie in einer anderen Liga.
w52
 
G

Gast

Gast
  • #5
habe ich ein klärendes Gespräch, das er mir anbot, nicht abgewartet ... Oder erfolgte sein Rückzug, weil er womöglich in einer Beziehung war

Schon klar, der Mann hatte absolut keinen Grund, sich von Dir zurückzuziehen, also kann es nur die eine Erklärung geben: er ist in einer Beziehung und hat plötzlich kalte Füße bekommen.

Du spionierst ihm hinterher, zimmerst Dir einen Verdacht zurecht, er bittet Dich um ein klärendes Gespräch. So eine Bitte sollte man immer erfüllen, ehe man das Tischtuch zerschneidet. Was hast Du zu verlieren? Entweder er versucht sich herauszureden, oder er legt Fakten auf den Tisch, die Du nicht bedacht hast.

Wer lügt und betrügt, muß abserviert werden, keine Frage. Aber ein Lügner und Betrüger genannt zu werden, obwohl man rechtschaffene Gründe für sein Verhalten hatte, tut weh. Sehr weh.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Sehr konfus die Geschichte!

Aber ehrlich, wer seine Partner so häufig wechselt wie die Unterwäsche, der oder diejenige kann nichts für eine langfristige und ernsthafte Beziehung sein! Du bist einfach mal so ausgetauscht worden. Vergesse ihn!
 
  • #7
Wenn ich mit dir Dates & Sex gehabt hätte, und ich nun bei jeder Frau, die mir entgegenkommt, auf den Boden glotzen muss, damit Du nicht eifersüchtig wirst, wäre ich ebenfalls schneller weg, als Du kucken könntest.

Habe leider selbst während meiner Zeit der Suche feststellen müssen, dass viele Frauen einen für sich ALLEIN, ALLEIN, ALLEIN haben wollen, jeglicher weibliche Kontakt wird argwöhnisch beäugt und subtil missbilligt, jede Beteuerung, dass man halt auch weibliche Freunde/Bekannte hat, verhallt ungehört.

Kommt nach meiner Erfahrung häufig bei Frauen vor, die nach einer Entttäuschung DEN Mr. Right suchen, schon zu lange Single sind oder prinzipiell ein schwach ausgeprägtes Selbstbewusstsein haben.

Eine Frau mit 30, die so herumbockt und herumschmollt? Nee, nix für die meisten Männer.

Oder erfolgte sein Rückzug, weil er womöglich in einer Beziehung war, was meint ihr? Danke!
Das nennt man "sich die Situation schönsaufen" Wird gerne genommen, um sein sorgsam gehegtes Weltbild nicht ins Wanken zu bringen...

So long,
m/43
 
G

Gast

Gast
  • #8
Deinen Ausführungen nach hatte er doch was mit der anderen Frau, wenn nicht sogar mit mehreren. Ein Typ, der nicht 100 % zu dir steht und dich haben will und sich stattdessen in irgendwelchen Flirt-Communities herumtreibt - nun ja, möchtest du so einen? Du klingst eher, als wärst du an einer echten Beziehung mit ihm interessiert. Allerdings halte ich das für kaum noch möglich, da ihr ja ein flottes Tempo vorgelegt habt und du sicherlich unter "Gespielin" für ihn läufst. Am besten vergessen und richtig seriös suchen.
w
 
G

Gast

Gast
  • #9
Sorry, aber ich denke, Du hast einen Fehler gemacht. Ob da was mit anderen Frauen lief oder nicht, das kann hier keiner wissen, aber Du hättest unbedingt das angebotene Gespräch annehmen sollen.
Unbegründete Eifersucht ist schrecklich, da würde ich auch die Beine in die Hand nehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wo keine Beziehung, da auch kein Aus. Ihr hattet lediglich unverbindlichen Sex. Für einen Mann bedeutet sowas nichts, keine Abhängigkeit, keine Liebesschwüre, keine Versicherung auf anschließliches Interesse an einer Beziehung. Nächstes Mal springe aus Selbstschutz nicht einfach so direkt mit jemanden in die Kiste, wenn noch gar nicht klar steht, ob der Mann überhaupt an einer Beziehung mit dir interessiert ist, und wenn du nicht enttäuscht werden willst, da Frauen in Sex immer gleich viel mehr hinein interpretieren und Gefühle investieren.

Ob er in einer Beziehung ist oder ob er sich noch mit Dutzend anderen Frauen trifft, chattet und datet, kann dir leider egal sein.

Er hat dich abgehakt. Mache bitte jetzt nicht diesen Fehler, nun wieder Kontakt aufzusuchen. Ich schlage vor, deine Abhängigkeit unter Kontrolle zu bekommen. Du hast dich schnell disqualifiert A) durch voreiligen Sex B) Rumgezicke, Besitzansprüche. So kommen Frauen nicht zum Ziel. Wenn man als Frau versuchen will, einen Mann mittels Sex zu einer Beziehung/Affäre zu quälen, ohne dass er es merkt, dann sollte man so clever sein, als Frau partout den Mund zu halten, egal was der Mann macht und seine Sexqualitäten möglichst von Mal zu mal steigern und abwechslungsreich gestalten, so dass der Mann auf den Geschmack kommt, dass es bei dir Bett am Gemütlichsten ist. Die Frage ist nur, ob du als Gespielin enden willst und damit glücklich wirst.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Als seine Gespielin enden wollte ich gewiss nicht. Als ich mit ihm ins Bett ging, hatten wir uns vier Wochen lang geschrieben und hatten drei Dates. Allerdings fand das zweite und das dritte Date am selben Tag statt, weil ich am darauffolgenden Tag frei hatte und meine Abendpläne spontan geändert habe. Das war wohl zu früh und unbedacht. Dann hätte ich es nach einer Nacht beenden sollen. Oder mich mit ihm zusammensetzten, und selbst klarstellen dass es ab jetzt als reine Sexaffäre läuft. Also keine weiteren Dates, kein Bekochen bei ihm zuhause. Dann wäre ich nicht in der Position, mich darüber aufzuregen ob er eine andere liebt, sich mit ihr trifft oder ob er vergeben ist, es wäre eine Nebeninformation. Wie ich den Beiträgen auch entnehmen kann, war es völlig unnötig, mit ihm danach noch Kontakt suchen zu wollen. Ich hoffte er würde mir noch eine Chance geben, aber unter diesen Voraussetzungen erscheint das eher als billiges Verhalten. Für diese Erkenntnis danke ich dem Forum. So long die FS
 
Top