G

Gast

Gast
  • #1

Raucherin-Sein als Chancen-Killer?

Liebe Runde,

obwohl es viele so passende Herren gibt, die sich mein Profil anschauen, ergeben sich keine Kontakte. (Ich habe drei Herren einen Gruß geschickt.) Klicken Männer mein Profil gleich wieder wech, wenn sie sehen, ich rauche? Was meint Ihr?
 

Angele

Gesperrt
  • #2
JA! Ich schließe konsequent alle Raucher aus! Rauchen ist gefährlich. Raucher stinken. Rauchen sterben früher. Raucher sind häufiger krank. Raucher gefährden die Gesundheit anderer Menschen.
Meine jüngere Schwester (Anfang 50) liegt wegen Jahrzehnte langem exzessivem Rauchen im Sterben. Lunge, Herz, Beine, Gehirn, Haut und so weiter sind weitgehend kaputt. Gewicht: 42 kg (bei 168 cm). Sie kann weder alleine atmen, selber gehen und sie ist verwahrlost - sie hat kein eigentliches Leben mehr. Jahrelang habe ich versucht, sie davon zu überzeugen, das Rauchen einzustellen - ohne Erfolg! Jetzt hat sie "den Salat"!
Ich war immer konsequente Nicht-Raucherin und bin bei allerbester Gesundheit!
Jeden Raucher verdamme ich, und ein Raucher kommt für mich NIEMALS in Frage! Ich denke und hoffe, andere Menschen agieren und denken ebenso!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS,
wenn in Deinen Partnervorschlägen so radikale Nichtraucher enthalten sind wie #1 werden diese dich sicherlich nicht anschreiben. Auch wenn #1 jeden Raucher verdammt, hat das keine Allgemeingültigkeit. Ich habe auch Raucher angegeben und werde trotzdem angeschrieben.
Vielleicht solltest Du keine Grüße versenden, sondern richtige Anfragen. Ich persönlich finde diese Grüße kein geeignetes Mittel in Kontakt zueinander zu treten. Außerdem ist jetzt Urlaubszeit, also halte durch...
w/44
 
  • #4
Für eine Statistik reichen deine drei Versuche sicher nicht aus :) Es kann viele andere Gründe für das Wegklicken geben.

Grundsätzlich ist es aber sicher ein malus, keiner wir dich deswegen toll finden, WEIL du rauchst, und ein paar Männer werden dich deswegen ausschließen.
Aber die schließen dich wegen vielem anderen auch aus, da kommt's darauf auch nicht an.

Viel Glück !
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich, selber NR (seit 5 Jahren) finde rauchende Frauen erotisch. Abgesehen davon sind sie meist interessanter. Ohne zu wissen, ob eine Frau raucht, finde ich immer zielgerichtet Raucherinnen. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber bei fast allen Frauen, die ich interessant fand, stellte sich heraus, dass sie rauchten.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wie beschrieben, schließen einige Mnschen rauchende Partner aus. Ich als Raucherin habe hier einen Raucher gefunden und behalten. Was tun Nichtraucher eigentlich statt der "Zigarette danach"?
Eine Bekannte von mir hat das Rauchen übrigens aufgegeben, weil sie schon "dabei" an die "Zigarette danach" denken musste- ich denke, das wäre für meinen Freund und mich wohl auch ein Grund, mit dem Rauchen aufzuhören.
w 53
 
G

Gast

Gast
  • #7
Rauchen ist bei mir das allererste Ausschlusskriterium, da kann der Mann noch so viele Dr.-Titel und Geld haben oder aussehen wie George Clooney - NO GO. Selbst wenn er vor hat aufzuhören, ist bei mir nix drin. Raucher machen mich im wahrsten Sinne des Wortes krank. Ich muss und will mir niemanden antun, der meine Gesundheit zunichte macht. In meinem Bekanntenkreis kenne ich nur einen Mann, der raucht. Ich habe jetzt längere Zeit vermieden, ihn zu kontaktieren - wegen des Rauchens. Ich denke, er weiß das, kann das aber trotzdem nicht sein lassen, in meiner Gegenwart zu rauchen. Zudem trinkt er zu viel. Sorry, aber für so was "Triebgesteuertes" habe ich null Verständnis, zumal er dann noch andere Triebe an den Tag legt. Nein danke.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Sorry, aber für so was "Triebgesteuertes" habe ich null Verständnis, zumal er dann noch andere Triebe an den Tag legt. Nein danke.

Dann mach Dich mal etwas schlau über die Suchtmechanismen von Nikotin und Alkohol, bevor Du hier so selbstgerecht Deinen Kommentar ablässt.
Es ist eine Sache, etwas nicht zu mögen- das ist Dein gutes Recht- , und eine ganz andere, andere aburteilen zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Obwohl ich Nichtraucherin bin, habe ich während meiner Suche Raucher nicht ausgeschlossen, denn:

1. bin ich tolerant und

2. besteht ja immerhin eine Chance, dass der Mann irgendwann zur Einsicht kommt und das Rauchen aufgibt. Meine beiden Brüder haben nach jahrelangem Rauchen ihren Partnerinnen zuliebe aufgehört. Und wenn ich mir vorstelle, meinen Schwägerinnen wären diese tollen Männer entgangen, nur weil sie früher geraucht haben!

Also wird die Tatsache, dass man Raucher ist, zwar einige Kandidaten abschrecken, aber die wären sowieso nicht die richtigen gewesen, denn wer will schon einen intoleranten, kleingeistigen Menschen als Partner?

w54
 
G

Gast

Gast
  • #10
Mal abgesehen davon, dass man es beim Küssen schmeckt (und sei es nur eine Zigarette am Tag, ICH merke das),wenn jemand raucht - es ist eine Sache der Einstellung zur eigenen Gesundheit und der Gesundheit, der Menschen, mit denen ich zusammen bin/lebe.

Ich lebe bewußt und Gesundheit, könnte es nicht mit ansehen, wenn sich mein Partner die häßlichen Kippen reinzieht und so seine Gesundheit - bwußt und wissentlich - auf's Spiel setzt.

Leicht verständlich, dass jemand, der so mit sich/seiner Gesundheit umgeht, nicht zu mir paßt.

(Außerdem: es sieht abgrund häßlich auch, wenn jemand diesen übelriechenden, grauen Qualm in sich reinzieht.)
 
  • #12
Ja total. Gestern hab ich eine getroffen, die 25 Jahre geraucht hat, NR seit 1 Jahr, ihr ekelt nun (angeblich) vor dem Rauchen. Ich such aber jemand für Kinder und die Gefahr bei Rauchern ist, daß sie, hören sie einmal auf, wieder anfangen. Ärger mit einem rauchenden Vater hatte ich genug. Obwohl sie mir beruflich und von der Art her und dem Körperbau nach (ich hab sie in einer Sauna nackt getroffen) gefallen hätte, hab ich (nachdem sie mit uralten Männern flirtete mit denen sich nie etwas ergeben wird) ganz schnell "was solls such dir ne andere" zu mir.
 
G

Gast

Gast
  • #13
@4: sorry, aber was soll am Rauchen erotisch sein? Ich finde das extrem abturnend, wenn ich bei jedem Kuss das Gefühl habe, einen Aschenbecher zu mir zu nehmen!
 
  • #14
Ich hab meine Partner sämtlich im echten Leben kennengelernt - und tatsächlich waren die früheren Partner allesamt auch selber Raucher, so dass das nie problematisch war.

Jetzt bin ich seit fast drei Jahren mit einem Noch-Nie-Raucher zusammen (der aber von vorneherein im Bilde war, dass ich rauche), und leichte Probleme gibt das schon.

Zum Beispiel ist es deutlich wahrscheinlicher, dass wir heiraten, als dass wir je zusammenziehen. Denn in seiner Wohnung möchte er noch nicht mal den eingeschleppten Geruch verrauchter Klamotten haben.
Ich dusche mich, wenn ich ihn besuche, unmittelbar vorher und ziehe noch nicht mal eine Jeans an, die ich nicht ganz frisch gewaschen habe...
Und ich rauche auch höchstens eine oder zwei auf seinem Balkon, weil sonst könnten die eingestunkenen frischen Klamotten ja schon wieder seine Wohnung kontaminieren.

Hier erträgt er das, im Schlafzimmer haben wir uns auf komplettes Rauchverbot geeinigt, auch wenn er nicht da ist. Und auf eine immer geschlossene Schlafzimmertür, damit nichts reinzieht. Rest des Hauses wird sehr oft und gut gelüftet. Und ich rauche im Alltag deutlich weniger als früher. Ist ein (bis jetzt) gangbarer Kompromiss, unsere Beziehung spielt sich soundso hauptsächlich hier ab, da sehr viel mehr Platz ist und er sich als fanatischer Draußen-Mensch auch in meinem einladenden romantischen Garten sehr viel wohler fühlt als auf seinem Etagen-Balkon.

Dennoch denke ich, dass er diesen Kompromiss nur deshalb geht, weil wir halt ansonsten in den meisten Belangen zusammenpassen wie Topf und Deckel und das vor der Beziehung im richtigen Leben klar wurde - sonst wären wir ja nicht zusammengekommen.

Im Internet, nehme ich stark an, hätte er mich wegen des Rauchens weggeklickt.

Sicher ist es für Dich, FS, einfacher, Dich nach einem Herrn umzusehen, der ebenfalls raucht. Dann entstehen gewisse Problematiken gar nicht erst.
 
  • #15
Gelegenheitsraucher finde ich ok., das endet bei mir bei 2-5 Zigatetten am Tag. Süchtige Raucher mag ich genauso wenig wie süchtige Trinker.
Und Sucht fängt für mich dort an, wenn Leute trotz gesundheitlicher Probleme weiterrauchen und sich der Tag und das Handeln aussschließlich mit Rauchritualen strukturiert.
Darüber hinaus mag ich den Gesichtsausdruck, den viele süchtige Raucher bei Rauchen haben, nicht. Dieses "Saugen" und Hineinschlingen von Qualm.
Von Körper-, Wohnungs-, Mundgeruch, Husten und Qualität von Haut und Zahnfleisch mal ganz zu schweigen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
@4: sorry, aber was soll am Rauchen erotisch sein? Ich finde das extrem abturnend, wenn ich bei jedem Kuss das Gefühl habe, einen Aschenbecher zu mir zu nehmen!

Nun, mal Pulp fiction gesehen, Marlene Dietrich, Dita von Teese oder Greta Garbo, wenn sie rauchen?

Und über Geschmack lässt sich ja streiten. Ich mag definitiv kein Pfefferminz oder ähnliches. Da bevorzuge ich doch Tabak.
 
  • #17
@# 8:
"Toleranz" zeigt sich wahrlich nicht darin, dass jemand seinen Ekel vor dem Gestank überwindet! Was ist denn das für eine unsinnige Interpretation? - Und es schon gar nicht "tolerant" zu akzeptieren, dass ein Raucher bewusst sich selbst UND ANDEREN mit seinem Qualm gesundheitlich schadet. Doof ist das!

Deine Entscheidung in Ehren, aber "toleranter" als andere bist du deshalb noch lange nicht!
 
  • #18
@12 was an einer Raucherin erotisch ist ??

Ich hatte ab und an Anfragen von Raucherinnen und bloß irgendwann in der Art zurückgeschrieben "Wenn ein mann nicht tut und dich übers Knie legt dafür daß du rauchst wird es das Leben tun."

DIe Antworten waren auffallend häufig etwa "ich stehe drauf daß man mich übers knie legt."
 
G

Gast

Gast
  • #19
von #8 @#16 Angela

Tolerant sein heißt, ich akzeptiere, dass er mit SEINER Gesundheit umgehen kann wie ER möchte statt ihm Vorschriften zu machen.

Tolerant sein heißt, dass ICH seine Anzüge halt zum Lüften auf die Terrasse hänge, wenn sie nach Rauch riechen.

Tolerant sein heißt, dass ich den Aschenbecher auf der Terrasse akzeptiere, notfalls kauf ich einen geschlossenen, dann muss ich noch nicht mal die Kippen sehen.

Tolerant sein heißt, dass ich niemanden, der eine andere Meinung hat als ich, als "doof" bezeichne ;-).

w54, mit nichtrauchendem Partner, aber vor Jahren mal mit einem Raucher zusammen
 
G

Gast

Gast
  • #20
Vielen herzlichen Dank für eure Antworten! Ja, die Statistik war nicht gerade sehr aussagekräfitg ;-) . Aber ich kriege halt mit, was in den letzten Jahren los ist (fanatische Nichtraucherkampagnen), da dachte ich, jetzt kriege ich keinen Mann mehr ab ... Klar, mir ist auch am liebsten, einen Raucher kennenzulernen, so gibt es von Vornherein keinen Konflikt.
An die, die vehement daran erinnern, dass Raucher andere schädigen: In Gegenwart anderer, die nicht rauchen und das Rauchen nicht wünschen, rauche ich auch einfach nicht. Nicht gleich aburteilen und generalisieren bitte.

Viele Grüße
 
  • #21
1. Als Nichtraucher würde ich eine Raucherin als Partnerin a priori ausschliessen, weil ich den Gestank und Geruch von Rauch eklig finde und nicht ertrage. PUNKT.

2. Mit Toleranz hat das Ganze überhaupt nichts zu tun, wie hier einige wieder mal grossspurig behaupten.

3. Zu Deiner Klammerbemerkung "Ich habe drei Herren einen Gruß geschickt": ein für allemal: Man schickt hier keine Grüsse, man schickt hier "anständige" Partneranfragen! Kaum jemand reagiert auf die doofen vorgefertigten Grüsse, und das ist recht so, denn billiger und unpersönlicher geht es nun mal wirklich nicht. EP täte gut daran, einmal ein wenig den Kopf einzuschalten und endlich mal diesen Mist rauszukicken!!
 
  • #22
Liebe FS, 3 Anfragen ohne Antwort sind gar nichts!

Offensichtlich gibt es doch Männer, die sich vom Rauch der Partnerin nicht stören.lassen. Ich habe übrigens, so wie du festgestellt, dass Raucher normalerweise sehr rücksichtsvoll sind. Obwohl ich lieben Freunden in meiner Wohnung das Rauchen nicht verbiete, tut es keiner. Alle stellen sich lieber auf die Terrasse.

Dir viel Glück!


@#Ich bleibe dabei:
Wer einen Raucher als Partner ablehnt, ist deshalb noch lange nicht "intolerant", und auch nicht "kleingeistig", so wie du es bei #8 postest.
Aber um ein Hochschaukeln gegenseitiger Beschimpfungen zu unterbrechen, nehme ich das "doof" hiermit zurück.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Eine Gelegenheitsraucherin würde ich nicht von vornherein ausschließen aber es wäre definitiv ein "Minuspunkt". Eine richtige Raucherin hingegen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Männer die selber rauchen sollte damit aber wiederum kein Problem haben und da diese es wiederum sehr schwer haben werden eine Nichtraucherin als Partnerin zu finden gibt es nicht nur eine Gruppe von Männern für die Raucherinnen absolut in Ordnung sind sondern die zudem im Prinzip fast zwangsweise nach einer suchen.
Natürlich hat man es als Raucher so insgesamt ein wenig schwerer, aber potentielle Partner gibt es genug.
 
G

Gast

Gast
  • #24
@ #21 Angela

Okay, und ich nehm das "kleingeistig" zurück :). Und freu mich darüber, wie friedlich es im Forum zugeht, wenn Frederika nicht da ist :).

w54
 
G

Gast

Gast
  • #25
3. Zu Deiner Klammerbemerkung "Ich habe drei Herren einen Gruß geschickt": ein für allemal: Man schickt hier keine Grüsse, man schickt hier "anständige" Partneranfragen! Kaum jemand reagiert auf die doofen vorgefertigten Grüsse, und das ist recht so, denn billiger und unpersönlicher geht es nun mal wirklich nicht. EP täte gut daran, einmal ein wenig den Kopf einzuschalten und endlich mal diesen Mist rauszukicken!!


Dass Du jetzt Nichtraucher bist, lässt sich unschwer an Deiner gesamten Militanz erkennen.
"Man" schickt. Hältst Dich wohl für die Oberste Instanz hier? "Ein für allemal!!"
Und dann noch fett!
 
G

Gast

Gast
  • #26
3. Zu Deiner Klammerbemerkung "Ich habe drei Herren einen Gruß geschickt": ein für allemal: Man schickt hier keine Grüsse, man schickt hier "anständige" Partneranfragen! Kaum jemand reagiert auf die doofen vorgefertigten Grüsse, und das ist recht so, denn billiger und unpersönlicher geht es nun mal wirklich nicht. EP täte gut daran, einmal ein wenig den Kopf einzuschalten und endlich mal diesen Mist rauszukicken!!

Kann ich so nicht behaupten. 50% meiner Grüße werden beantwortet.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Hallo #20:

bin nicht die FS, sage Dir aber trotzdem Danke für Dein Posting. Denn ich habe mich bereits des öfteren gefragt, was das soll, bzgl. Gruß oder Partneranfrage...Bin noch recht neu hier.

Jetzt habe ich vertstanden und übernhme gerne Deinen anständigen Tip

LG....w
 
G

Gast

Gast
  • #28
@ #20

Uiuiui, DAS liest sich jetzt aber gerade NICHT sehr tolerant :).

Spezielll zu deinem dritten Punkt, auch wenn es eigentlich nicht zumThema gehört, aber es wird doch immer wieder diskutiert:
Ich habe an Kandidaten mit wenig ausgefülltem Profil immer nur Grüße verschickt und trotzdem auch da eine sehr hohe Antwortquote erzielt. Wenn DU auf Grüße nicht antwortetst, kannst du doch daraus nicht auf alle anderen Männer schließen. Die Grüße sind ein sehr gutes Mittel, um zeitsparend auch solche Menschen anzuschreiben, von denen man annehmen muss, dass sie (noch) keine Vollmitglieder sind, die man aber auf diese Weise trotzdem auf sich aufmerksam macht. Ich hatte mit meiner Methode jedenfalls Erfolg.

w54
 
  • #29
Dass Du jetzt Nichtraucher bist, lässt sich unschwer an Deiner gesamten Militanz erkennen.
"Man" schickt. Hältst Dich wohl für die Oberste Instanz hier? "Ein für allemal!!"
Und dann noch fett!

1. Ich vertrete die Meinung, dass das Versenden vorgefertigter Grüsse niveaulos ist, weil ich es niveaulos finde, wenn man sich nicht einmal die Mühe macht, bei einem ersten Anschreiben ein paar persönliche Worte an die angeschriebene Person zu richten.

2. Dass Du meine Auffassungen pauschal als militant verunglimpfst, nur weil ich diese kompromisslos vertrete und mich weigere, mich vom herrschenden Mainstream des Gutmenschentum und Toleranzgesusel weichspülen zu lassen und alles mit "vielleicht aber jedoch man könnte auch ich weiss nicht recht ach eigentlich ist doch jede Meinung irgendwie richtig und wir haben es alle so schön miteinander" abzumildern, sagt eigentlich mehr über Dich als über mich aus. --> Wo ist DEINE Toleranz...???

3. Was Nichtrauchen mit Militanz zu tun hat, ist mir schleierhaft. Ich rauche nicht, weil ich es eklig finde, und will darum auch keine rauchende Partnerin. Wer will, kann sich von mir aus mit 100 Zigaretten pro Tag die Lunge kaputt rauchen - solange ich nicht passiv mitrauchen muss, ist mir dies so lang wie breit.

4. Warum soll man Fettdruck und Kursiva nicht verwenden, wenn sich die Herren und Damen von EP schon die Mühe gemacht haben, diese einzurichten? :)
 
G

Gast

Gast
  • #30
Ich bin Nichtraucher und die Gelegenheit lasse ich mir nicht entgehen zu antworten: Ja. Raucherin dient ort als Ausschlusskriterium.
In der Praxis treffe ich manchmal Frauen, bei denen würde das Rauchen kein so großes Hindernis sein, eine Beziehung zu versuchen.
Nur wenn ich das schwarz auf weiß vor mir lese, hat es irgendwie mehr Gewicht.
Vielleicht liegt es daran, daß die nächste Nichtraucherin scheinbar nur einen Mausklick entfernt zu finden ist.
 
Top