Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Respektlosigkeiten & wenig Intimität

Hallo,

mein Freund und ich sind jetzt seit 1,5 Jahren zusammen und beide Mitte 20.
Am Anfang war die Beziehung perfekt. Er war ein wahrer Gentleman, hat alles für mich getan, es gab Blumen, Geschenke, Romantik, das ganze Programm. Mit der Zeit schlichen sich dann aber gewisse Sachen ein. Die "doofen Witze" wurden derber, die Komplimente weniger, bis sie auf 0 gingen. Wenn ich ihm sagte, dass mir seine Witze nicht gefallen, hat er mich als zu empfindlich bezeichnet. Aufgehört hat er nicht. Wenn ich deshalb nach Hause gefahren bin und sauer war, machte ich aus allem ein Drama, sei ein "Besen", habe ein "krankes Bedürfnis nach Bestätigung". Und das sind Sprüchen wie "du bist fett und hässlich und dumm", "du gehörst in den Müll" (gesungen), teilweise noch derberes. Zudem macht er Sachen wie alle meine Sachen auf den Boden werfen und es witzig finden, wenn es mich aufregt. Er sagt dann immer das sei ein Scherz und wenn ich das nicht erkenne, sei das mein Problem. Mit ihm Reden ist generell nicht möglich. Entweder ignoriert er mich einfach oder schiebt die Schuld auf mich. Er sieht kein Problem und ich muss mit seinem Verhalten klar kommen. Zudem kommen nur doofe Sprüche über meine Kleidung, oder wenn ich mich schick gemacht habe ein "was hast du dich denn jetzt so aufgetakelt". Nichts positives. Zwischenzeitlich hab ich Schluss gemacht, da kam er weinend wieder an. Und es gibt auch gute Momente, wo ich entscheide, was gemacht wird und es sehr schön ist. Wenn er was nicht will, wird er aggressiv und geht, läuft in der Öffentlichkeit weg und steckt sich Kopfhörer in die Ohren und Zuhause hält er sich die Ohren zu.
Seinen Eltern gegenüber ist er genauso unverschämt, insbesondere seiner Mutter.
Wenn ich ihm sage, dass ich ihn nicht mehr will, wenn er sich mir gegenüber nicht respektvoll verhält, sagt er "er würde eine Trennung gewinnen" und "ich würde nie mehr jemanden so guten finden wie ihn". Dazu bringt er auch noch Dinge, die für mich der Anfang von Untreue sind: er hat sich zwei Mal eine Datingapp heruntergeladen und zwischenzeitlich bei Facebook angegeben, er sei Single. Wenn ich ihn darauf anspreche, sagt er, ich habe kein Recht, ihm etwas zu verbieten. Weiterhin hat die Intimität sehr nachgelassen. Weder die Kosenamen vom Anfang kommen noch von ihm, noch Umarmungen, Küsse oder sonstwas, nur im Schlaf kuscheln ist okay. Der Sex hat auch stark nachgelassen. Wenn ich initiieren wollte, hatte er grundsätzlich keine Lust, schaut aber andauernd Pornos. Sex haben wir nur noch alle 2-3 Wochen. Als ich das ansprach, sagte er nur, ich habe kein Recht, ihm reinzureden, wann und ob er mit mir schläft oder Pornos schaut.
Er ist in der Öffentlichkeit ein nahezu perfekter Mensch, den alle toll finden, erfolgreich im Studium, sieht gut aus, höflich und zuvorkommend.
Wenn ich das so geschrieben sehe, weiß ich auch nicht, wie ich mir so etwas gefallen lassen kann. Oder sehe ich das falsch und es liegt doch teilweise an mir?
 
  • #2
Was ist an dem Mann liebenswert und warum möchtest Du mit so jemandem Zeit verbringen? Wegen der paar extrem seltenen Krümel an Nettigkeiten? Der liebt Dich nicht und scheint recht ungehobelt zu sein. Die Zeit würde ich lieber mit netten Leuten verbringen
 
  • #3
Ich vermute bei deinem "Freund" eine hier nicht mehr so gern gelesene Persönlichkeitsstörung. Ich schreibe mal nicht, welche ich konkret meine, sondern sage einfach mal ganz frei heraus: Der Kerl hat einen an der Waffel.

Es stellt sich in erster Linie die Frage: Warum bleibst du bei dem? Er hat bereits sämtliche Grenzen bei dir überschritten, nimmt dich nicht ernst, ist unverschämt und behandelt dich so respektlos. Schlimmer geht es kaum. Was wirst du also auf meine Frage antworten: Dass du ihn trotzdem liebst? Dass du hoffst, dass er noch mal so wie am Anfang zu dir sein wird? Das wird nicht geschehen. Wenn Respekt verloren geht, bleibt der auch weg. Den kannst du dir leider nicht zurückverdienen. Etwas Achtung (wenn auch nur insgeheim, denn das würden Leute wie er nie zugeben) wird er vor dir haben, wenn du rigoros deine Sachen packst und ihn allein lässt. Konsequent (!) muss man bei solchen Typen sein. Komm raus aus der Opferrolle. Das willst du doch sicher nicht ewig sein, oder?
 
  • #4
Trenne dich noch heute, um dir zu beweisen, dass du recht hast und nicht er!

Ich würde nicht dulden, dass mein Partner mich oder andere als fett und hässlich ezeichnet. Selbst wenn mein Partner andere so bezeichnet, würde ich sofort Schluss machen. Dieser Typ ist einer dieser Typen, die ins Internet gehen und dort andere Frauen beleidigen. Frauen wie du erziehen solche Männer zu schamlosen Missgestalten und Monstern. Und wenn er noch jung ist, will ich nicht wissen, wie das in 20 Jahren endet.

Dein Partner ist leider sehr krank und verzogen (wie viele heutigen Männer, die häufig nur mit Mutti aufgewachsen sind und alles bequem in den Hintern gesteckt bekommen haben und daher auf alles empfindlich reagieren und sich gegenüber Frauen wie versnobte A-löcher benehmen, weil sie nichts mehr wertschätzen).

Respektlosigkeiten und intime Sexbeziehungen passen nicht zueinander.

Wenn er nächstes Mal weint, sollte man ihm dafür eine Backpfeife geben. Merkst du nicht, dass der Mann verweichlicht ist?

Seinen Eltern gegenüber ist er genauso unverschämt, insbesondere seiner Mutter.
Das wird an der Mutter selbst liegen und an der Erziehung. Sie oder der Vater wird irgendwas mit dem Jungen getan haben und es wird kein sicheres Konstrukt in dieser Familie gegeben haben. Emotionaler Missbrauch führt zu Unverschämtheit und Hass gegenüber der Mutter oder anderen Frauen. Vielleicht hat die Mutter ihn in Kindertagen auch irgendwo aufschmeißen lassen (vielleicht vor dem Vater). Sie hat ihm jedenfalls falsche Vorstellungen über Frauen und Liebe beigebracht, die ihn heute frustieren.

Er ist in der Öffentlichkeit ein nahezu perfekter Mensch, den alle toll finden, erfolgreich im Studium, sieht gut aus, höflich und zuvorkommend.
Auf perfekt wirkende Menschen darf man leider nicht reinfallen. Diese Menschen bauen sich eine Fassade als Schutz auf.
 
  • #5
Hallo FS !
Was hast Du denn da für einen Wolf im Schafspelz ?
Ein Kerl, der ein Doppelleben führt.

Respektlos, unverschämt und dann auch noch autoagressiv. Das geht ja gar nicht.
Dem Kerl würde ich mal so richtig den Kopf waschen und ihn dann vor die Tür setzen. Lass Dir nichts mehr gefallen.
Er belügt Dich und betrügt vielleicht auch noch.Ein Psychopth und Sadist.
Findest Du es gut, Dich so behandeln zu lassen ? Wenn Ihr nicht zusammenwohnt, dann trenn Dich und brich den Kontakt ab.
Hole Dir Hilfe.
 
  • #6
Entschuldigung, er ist unausstehlich. Woran es liegt, wie er sich verhält, und auch, ob Sie das Verhalten durch Ihr eigenes Verhalten mitverursachen, können wir nicht beurteilen aufgrund Ihres Textes. Jedoch ist sein Benehmen und seine Einstellung absolut unerträglich, das wird auch nicht mehr besser. An Ihrer Stelle würde ich mich trennen. Und bitte nicht wieder weich werden, wenn er wieder heulend ankommt - das zeigt nämlich nur Selbstmitleid bei ihm, gekränktes Ego. Er liebt Sie nicht, meiner Meinung nach.
 
  • #7
Oh man... ich frage mich, warum du dir das bieten lässt?

Warum lässt du dir das gefallen warum gibst du dich mit jemanden ab, der dich fett dumm und hässlich bezeichnet?

Du solltest dich wirklich fragen was mit dir nicht stimmt, statt dir über ihn Gedanken zu machen. Hast du keine Grenzen, warum ziehst du keinen Schlussstrich?

Möglicherweise warst du zu empfindlich, aber du hast dir eben diese kleinen Respektlosigkeiten gefallen lassen, statt verbal zurückzuschlagen oder ihm anderweit einen Denkzettel zu verpassen.

Und so ist es immer weiter eskaliert.

Wenn du willst, dass man dich respektvoll, behandelt dann musst du den Respekt einfordern. Und zwar nicht, indem du dich hinstellst und rumheulst, sondern indem du dir nicht die kleinste Frechheit ohne Reaktion gefallen lässt. Er muss es einfach FÜHLEN. Spiegele ihn, bestraf ihn.


Für die "lustige Aktion" mit dem Schrank hatte ich ihm seinen kompletten Schrank ausgeräumt genauso und hätte ihn dann alles wieder einräumen lassen. Ohne Geschrei und ohne viele Worte. Denn damit testet er nur ob du ihn emotional verfallen bist.

Ich glaube viele Männer testen gerne, was Frauen sich gefallen lassen und wie weit sie gehen können.

Das kann man auch ganz spielerisch und neckend klären aber wie gesagt zu einem ganz anderen Zeitpunkt für kleine Frechheiten und nicht derartige Unverschämtheiten.

In deiner jetzigen Beziehung ist jedes Maß verloren und du kannst es nur noch beenden, aber wenn du dein Verhalten nicht änderst, wird es dir beim nächsten Partner wieder passieren.

Letztlich ist es dein eigenes Verhalten dass du dich so respektlos behandeln lässt was ihm wiederum jegliche Lust nimmt. Er weiß dass er dich immer haben kann egal wie schlecht er sich benimmt und dass wiederum ist einfach langweilig = keine Lust auf Sex.
 
  • #8
Ja, es liegt an Dir. Weil er es offensichtlich mit Dir machen kann.
Ich könnte das jedenfalls nicht ertragen!

Lies Deinen Text noch viele Male für Dich durch - merkste was??

Und das sind Sprüchen wie "du bist fett und hässlich und dumm", "du gehörst in den Müll" (gesungen), teilweise noch derberes.
Noch Derberes, als "du gehörst in den Müll"?... Ich bitte Dich.
Da kommt mir die Galle hoch.
Ich wäre für jeden sexlosen Tag dankbar!
Neigst Du zur Selbstverletzung?

Beende das ganze. Der wird Dich krank machen.

W, 46
 
  • #9
Liebe FS,

es liegt nicht an dir, er ist halt so.

Wenn ich in diesen Leben was gelernt habe, dann das ein Mann geht mit seine Partnerin genau so um, wie mit eigene Mama, sobald erste Verlebtheit vorbei ist.

Wenn er in jüngeren Jahren es nicht gelernt hat, wird es später auch nicht besser.

Alles gute und liebe Grüße
W46
 
  • #10
Unfassbar! Wenn du heute nicht gehst, endest du mit 40 als Wrack! Solcher Psychodruck wird dich lebenslang zum Negativen prägen!

Ich hätte dem jungen Kerl eine gepfeffert, wenn er mich in meiner eigenen Wohnung als fett und hässlich bezeichnet und dazu noch mein Eigentum, was ich bezahlt habe, auf den Boden schmeißt wie ein Kleinkind. In meiner Wohnung hat man Respekt zu haben oder man fliegt! Der Kerl hat keine Frusttoleranz aufgebaut, ist verweichlicht und ist von Weibern im Internet in seinen Illusionen vollständig zerstört. Vielleicht auch deswegen weil er mit seinen Fähigkeiten keine "bessere" Frau gefunden hat, als er meint, die ihm zusteht. Paar Geschenke am Anfang der Beziehung reichen eben nicht für eine tolle Frau. Tolle Frauen fordern Wertschätzung ein.

Ich sehe ja immer gerne die psychologischen Ursachen dahinter und die gibt es definitiv immer. Hat viel mit der Erziehung zu tun. Daheim bei der Mutter läuft es offenbar auch nicht rund. Die Eltern sind da nicht ganz unschuld an dem Malleur.
 
  • #11
Dass das Benehmen Ihres Freundes nicht normal und nicht akzeptabel ist, wissen Sie selbst. Ob das von falscher Erziehung kommt, ob er das in seinem DNA hat oder ob er eine Persoenlichkeitsstoerung hat, kann man nicht feststellen. Aendern werden Sie ihn nicht, dafuer gebe ich Ihnen Brief und Siegel.

Es scheint mir aber, dass auch mit Ihnen etwas nicht in Ordnung ist. Wo ist Ihre Wuerde als Frau? Warum machen Sie dieses Theater mit? Wegen ein paar harmonischer Stunden, denen dann wieder Beleidigungen und Herabsetzungen folgen? Wollen Sie mit so einem Spaetpupertierenden Ihr Leben verbringen? Der wird niemals erwachsen. Solche negativen Erfahrungen bringen keine Frau weiter. Sie sind verlorene Lebenszeit.

Trennen Sie sich o h n e l a n g e Diskussionen von dem Mann, kaufen Sie ihm einen Teddybaeren und einen Schnuller und blockieren Sie seine Nummer auf Ihrem Handy.
 
  • #12
Was hält dich in dieser Beziehung? Der Gedanke an die schöne Anfangszeit? Angst vor dem Alleinsein? Dass er nach aussen der perfekte Mann zu sein scheint? Er verhält sich derart respektlos dir gegenüber...Wie kann man da noch an Intimität denken? Du musst dringend an deiner Selbstachtung arbeiten. Was muss noch geschehen, wie weit muss er dich noch erniedrigen, damit du dich trennst?
Es gibt nur einen Weg: weg! Und zwar ganz schnell!
 
  • #13
Sieht für mich so aus, als zeigte das Gentlemansein und das nette Gesicht in der Öffentlichkeit, nur aus purem "das macht man so", was ihm die Eltern eingetrichtert haben. Und weil niemand so perfekt sein kann und weil das heißt "lass deine eigenen Bedürfnisse gefälligst weg", staut sich Aggression, die sich nun bei Dir entlädt. Und bei der Mutter - nunja, ich denke, wenn man anerzogen bekam, dass Frauen Wesen sind, wo man den Diener und Gentleman machen muss, entwickelt man schnell einen Hass drauf. Seine Entladungen sind diese "Witze", die keine sind. Das ist verdrehte Aggressivität.

Als Du Schluss gemacht hast, hast Du ihm ein mieses Zeugnis als Partner ausgestellt. Das geht natürlich nicht für sein Selbstbild. Außerdem ist er vermutlich irgendwie abhängig. Aber sein ganzes Gefühlsleben ist vermurkst, weil er so viele Regeln im Kopf hat. Er schenkt Blumen, weil er gelernt hat, man schenkt Blumen. Nicht, weil es ihm ein Bedürfnis von Herzen ist.

Nein, es liegt nicht an Dir. Das hieße ja, Du seiest schuld daran, dass er Dich verletzt. Vielleicht bist Du eine schlechte Partnerin, viel zu dominant. Aber dann sollte er das mal ansprechen, was ihn stört. Und falls Du beratungsresistent wärst, hätte er selbst dann Schluss machen sollen.

Hättest beim ersten Schlussmachen bleiben sollen, sich beleidigen lassen, gehört doch nicht zu einer Beziehung. Mehr als Reden kann man ja nicht und wenn das nichts bringt, muss man gehen. Auch wenn der andere dann weint. Vielleicht ist er ein zutiefst unglücklicher und einsamer Mensch, der seinen Kummer mit sich selbst nur mit verletzendem Verhalten zeigen kann. Aber da Du keine Therapeutin bist, sondern seine Partnerin, kannst Du ja nur gehen. Und das würde ich auch schnellstens, weil ich dieses Verhalten komplett schrecklich finde.
 
  • #14
allem ein Drama, sei ein "Besen", habe ein "krankes Bedürfnis nach Bestätigung". Und das sind Sprüchen wie "du bist fett und hässlich und dumm", "du gehörst in den Müll" (gesungen), teilweise noch derberes.
Was soll Dir diese Beziehung noch bringen ? Der Typ hat wirklich ausgedient.

Mach da jetzt keine großes Theater mehr, sondern einfach Schluß.
Erspar Dir lange Abschiedsszenen. Er ist es nicht wert.
 
  • #15
ich würde nie mehr jemanden so guten finden wie ihn".
Wieso fällt mir gerade jetzt der aktuelle Präsident der Vereinigten Staaten ein? Der bringt auch solche Sprüche. Anfangs glaubte ich noch an einen besonderen Humor - bis ich realisierte: Der meint das verdammt ernst.

Frage deinen "Freund" doch mal, was an ihm so gut ist. Obwohl ich die Antwort schon im Voraus ahne. Er wird seine eigene Optik lobpreisen und deine heruntermachen.

Auch dieser Spruch
ist krank. Was gibt es da zu gewinnen? Es steht eher zu befürchten, dass er mal wieder weinend vor dir zusammenbricht und du dich erneut erweichen lässt. Um dich danach erneut von dem schikanieren zu lassen.

Es hilft alles nichts. Wenn du sein schlechtes Benehmen zu Recht nicht mehr ertragen kannst und nicht irgendwann als psychisches Wrack enden möchtest, musst du den Schlussstrich ziehen. Endgültig. Ob der heult oder droht oder sich sonstwie dösig verhält. Wenn er dich danach nicht in Ruhe lässt, kannst du dir anderweitig Hilfe suchen. Man kann solche Typen hinter sich lassen - der Wille dazu muss aber vorhanden sein.
 
  • #16
Wenn ich das so geschrieben sehe, weiß ich auch nicht, wie ich mir so etwas gefallen lassen kann. Oder sehe ich das falsch und es liegt doch teilweise an mir?
Liebe Ellie9
Was genau war die Frage? Ob du schuld an dem oberkindischen Verhalten dieses jungen Mannes bist? Bist du dann auch schuld, dass er seine Mutter unverschämt behandelt, Dating Apps runterlädt, lieber Pornos kuckt als Sex hat?
Ich halte ihn für einen Menschen, der lieb ist, solange es nach seinem Willen geht. Aber er kann nicht Rücksicht nehmen, Kompromisse eingehen, Konflikte zivilisiert austragen. Als hübscher, kluger Junge hat er vielleicht nie mal zurückstecken müssen und hat immer Recht bekommen. Aus Neid (wenn du gut aussiehst) kommt dann auch das Runtermachen, weil er muss ja Nabel der Welt sein. Spätestens durch sein trotziges Verhalten wurde die Mama dann nachgiebig. Da ist irgendwas schief gelaufen in der Kindheit, schade, aber du kannst das nicht richten.
Also liebe Elli, kein Mensch ist perfekt, aber du bist sicher nicht die Ursache für all das. Trenne dich (wieder), bitte.
 
  • #17
Ich war mal mit einem Mann verheiratet, der ähnlich drauf war . Ich konnte deshalb nicht alles zu Ende lesen, weil es mich zu stark triggerte.
Fazit : am Ende wurde er noch gewalttätig, in unseren Flitterwochen!!!!

Er sagte auch ich würde niemals einen so tollen Mann finden :D Gott, war ich doof, dass ich mir das doch so lange habe gefallen lassen . Ich hab ihn nach den Flitterwochen rausgeworfen und meinen jetzigen Mann kennengelernt...

Gib diesem Kerl einen Tritt in den hintern ! Am Ende heulen sie immer alle, lass ihn weinen und zieh endgültig die Trennung von diesem phsychopathischen Narzissten durch !

alles gute , w,31 glücklich verheiratet und schwanger von einem wundervollen Mann :)
 
  • #18
Entschuldigung, er ist unausstehlich. Woran es liegt, wie er sich verhält, und auch, ob Sie das Verhalten durch Ihr eigenes Verhalten mitverursachen, können wir nicht beurteilen aufgrund Ihres Textes.
Schlechtes Benehmen ist niemals Schuld des darunter leidenden Partners / der Partnerin. FALLS er etwas zu bemängeln hätte, könnte er das sagen.
Es zieht sich durch unzählige Fragen:
"Was mache ich falsch, dass er sich so schlecht benimmt".
Sein Benehmen ist SEINS.
 
  • #19
Mit Mitte 20 hat man als Frau noch sehr gute Chancen, eine Auswahl an passablen Partnern vor zu finden und eventuell sogar noch eine Familiengründung vor sich.
Mit ihm hast du einen uncharmanten, sadistisch veranlagten verzogenen Bubi am Bein, der dich nicht liebt aber auch nicht gehen lassen will.
Sogar der Sex ist schlecht/selten.
Es ist völlig unverständlich das du dich länger mit diesem Vollidioten ( sorry) beschäftigen solltest.
Mache Schluss und sprerre ihn auf allen Kanälen.
Was denkst du was sich da sonst noch zum positiven änder n soll?!
Viel Erfolg.
 
  • #20
Eindeutig ja. Zu jedem Spiel gehören zwei - der eine, der macht und andere, der machen lässt. Dein Freund hat nach und nach deine Grenzen verschoben und du hast ihm gezeigt, dass mann das mit dir machen kann. Alles nicht so schlimm, wenn du AB SOFORT dich wie eine ernst zu nehmende Frau verhältst. Viele Frauen haben in ihrem Leben so einen Ar.... Solche Männer dienen einem Zweck - Frau soll ihre Grenzen wahrnehmen. Anders funktioniert es leider nicht.
Also, du machst jetzt folgendes - du blockiert ihn auf allen Kanälen, danach löscht du alle seine Daten, Emails, Posts oder irgendwelche Fotos, wo ihr beide drauf seid oder du diese Fotos mit ihm in Verbindung bringst. Du sagst ihm nichts, erklärst auch nichts und auf seine Kontaktversuche reagierst du auch nicht. Deinen Freunden sagst du, ihr seid getrennt und willst nichts von ihm hören. Wenn er so ein perfektes Bild abgibt, dann stellst du bei der Gelegenheit fest, wer deine wahren Freunde sind. Wenn ihr zusammen wohnt, wird es schwieriger, aber nicht unmöglich. In diesem Fall pack deine Sachen, wenn er nicht da ist, nimm alle wichtige Unterlagen gleich mit, kündige alle gemeinsame Verträge, wenn irgendwas sich kündigen lässt und komm bei einer Freundin unter oder in der Pension, bis du Wohnung findest. Wenn er jetzt schon sein doppeltes Gesicht zeigt, wird er bei einer "offiziellen " Trennung richtig mies werden, fürchte ich.
 
  • #21
Ich bin immer wieder erstaunt, was junge Frauen, Frauen allgemein sich so bieten lassen. Sind es die perfiden Männer, die leise und subtil den Selbstwert der Partnerin untermauern und nach und nach vernichten, kann ich das aufgrund der Jugend noch irgendwie verstehen. Sind es aber so offensichtlich zerstörerische Beziehungssysteme, bin ich fassungslos.

Liebes Mädchen, nimm Dich selbst ganz lieb und fest in den Arm. Sei Dir selbst liebende Mutter, Vater, Schwester, Freundin. Stärke und tröste Dich, finde Deine Wut und mach Dich frei!

Abmarsch, Sachen packen, ausziehen, leben!

Herzlich, alles Liebe!
 
  • #22
Wenn ich das so geschrieben sehe, weiß ich auch nicht, wie ich mir so etwas gefallen lassen kann. Oder sehe ich das falsch und es liegt doch teilweise an mir?

Liebe FS,
es liegt nicht teilweise an Dir, es liegt einzig und allein an Dir.
Du schilderst viele schlechte Erlebnisse mit ihm. Mit jedem einzelnen bestätigst Du ihm, dass sein Verhalten Dir gegenüber ok ist - Du kommst ja immer wieder angekrochen, wenn er Dich runterputzt.

Hättest Du ihm nach dem ersten schlechten Erlebnis mit einem kernigen Tritt in den Allerwertesten aus Deinem Leben befördert, dann hätte es garkeine Wiederholung geben können.

Warum lässt Du Dir das gefallen? Glaubst Du, dass Du an seiner Seite einen sozialen Aufstieg erlebst, den Du selber nicht hinbekommst?
 
  • #23
Hallo Ellie,

in meinem Bekanntenkreis gab es auch ein Ex-Pärchen (sie hat von Männern seitdem die Schnauze voll, wie sie gern sagt), bei welchem der 'Mann' sie mit genau den gleichen Lieblosigkeiten verletzte.
Ich rate Dir, dem Knaben (Mann sollte man das unreife Büblein nicht nennen) noch heute do swidanja zu sagen. Auch in dem von mir erwähnten Beispiel hat sie (Juristin) an ihm (Kripo-Bachelorabsolvent) gehangen. Er war zum einen der typische 'Polysympathor', Schwiegermutters Liebling et c., zum anderen sehr autorität, im Beruf und auch zu seiner 'Freundin'.
Ist dein Bubi auch so ein Blender? Es mag weh tun, aber vielleicht bist Du jetzt um eine Erfahrung reicher. Das Blender-Thema wurde ja schon oft diskutiert. Das sind meist die Charme verbreitenden Männer und die sehr sicher erscheinenden.
 
  • #24
Das ist wieder so eine Frage, wo ich innerlich ausrasten könnte. Wollt ihr uns testen? Schlimmer geht es ja kaum noch. Menschenskind, FS, was willst Du von einem solchen armen Wicht? Hast Du es dermaßen nötig, dass Dir einer das Leben zur Hölle macht. Seid ihr dermaßen auf Zweisamkeit fixiert, dass ihr euch so was gefallen lasst?
Natürlich wissen wir nicht deinen Anteil daran..bla..bla.. ich fürchte nur, dass Du spätestens morgen zurückruderst.Das kennen wir hier schon. Dann ist alles gar nicht mehr so schlimm und er ein liebenswerter Teddybär. Oder Du meldest Dich gar nicht mehr, weil die Antworten nun doch zu heftig sind.
Damit von mir wenigstens ein Ratschlag dazu kommt, würde ich Dir dringends empfehlen, entferne ihn aus Deinem Leben. Aber schnell und ohne die Option, dass er weinend wieder angekrochen kommt.
 
  • #25
Ich würde dir empfehlen bei YouTube den Vortrag von Bärbel Wardetzki „und das soll Liebe sein“ anzuschauen.
Hat mich sehr daran erinnert.
u.a. auch im diesem Bsp. respektloses Verhalten und dann heulen wenn du dich trennst. Kommt in diesem Buch auch vor.
Sehr lohnenswert um Augen zu öffnen!
 
  • #26
Dann lieber einsam und allein, als so einen respektlosen Typen! Seh es als Beispiel an, wie er mit seiner Mutter redet! Er sollte sich schämen!
Wenn Du Respekt vor dir selbst hast, verlasse ihn sofort und gehe nie mehr zurück. Egal wie sehr er jammert...
Das ist nicht normal, Du bist daran nicht Schuld. Der Typ ist schwer gestört und hätte von mir schon mehr als einmal eine Ohrfeige von mir bekommen.
 
  • #27
Meine Liebe,

das Problem ist, dass diese Beziehung etwas mit Dir macht. Sie macht Dich weiter immer kleiner. Sie macht Dich weiter immer unsicherer.

Hast Du Deine Kontakte zu Deinen Freunden eingeschränkt? Dann isoliert Dich die Beziehung immer mehr.

Du erinnerst mich an die blutig geprügelte Frau, die fragt: "aber war ich nicht selbst schuld, schließlich habe ich ihm das Bier aus dem Keller gebracht, obwohl ich weiss, dass er es aus dem Kühlschrank mag?".

Aus der Ferne rate ich Dir, nach den Stichwörtern Liebessucht, Narzissmus, Coabhängigkeit zu suchen. Vielleicht findest Du da etwas, was passt.

Du bist eine junge, kluge Frau. Du hast beim Lesen Deiner Frage mit Deinem Kopf schon bemerkt, dass da etwas mächtig schief läuft.

Jetzt muss die Erkenntnis nur noch in Dein Herz kommen, und Du solltest verstehen, warum Dich etwas soo lange in dieser mächtig schief geratenen Beziehung gehalten hat, und Du Dich nicht läsen konntest.

Alles Gute
 
  • #28
Liebe FS du steckst in einer missbräuchlichen Beziehung! Dein Freund hat höchstwahrscheinlich eine narzisstische Persönlichkeitsstörung (dich schlecht zu machen, erniedrigen, ignorieren, verbal zu demütigen, dir die Intimität zu verweigern d.h. deine Bedürfnisse zu ignorieren). Am Anfang das Love Bombing ist geradezu typisch.

Typisch ist auch, dass solcher Missbrauch meistens oder fast immer hinter verschlossenen Türen geschieht und niemals in der Öffentlichkeit ausgeübt. Er hat zwei Gesichter und will nicht, dass Aussenstehende sein hässliches Gesicht sehen und wollen als wunderbare Menschen wahrgenommen werden. Darum ist narzisstischer Missbrauch so schwer nachzuweisen. Man müsste fast zu Hause eine versteckte Kamera installieren und alles aufzeichnen, um das zu beweisen. Weil eben die anderen Menschen vermutlich ihm Glauben würden, weil er sich gerade draussen anders darstellt

Besuche die Seite re-empowermant, wo die verschiedenen Formen von partnerschaftlicher Gewalt (deine ist noch verbal) Genaustens beschrieben werden und darunter auch die verbale Gewalt mit Schimpfwörtern.

Schaue dir vor allem auf YouTube mehrere Videos über Narzissmus vom Wiener Psychiater Raphael Bonelli und u.a. „Narzissmus - Opfer in der Therapie“. Oder vom Psychiater Reinhard Haller zum gleichen Thema.

Es wird dir alles viel klarer werden und du wirst erkennen, dass es mit dir nichts zu tun hat. Dass es seine eigene Störung ist, warum er sich dir gegenüber so verhält. Das Beste ist dich von einem solchen krankhaften Menschen zu trennen, weil du nur noch mehr leiden wirst und vielleicht wird er einmal auch körperlich gewalttätig werden.

Egal was für eine Störung er letztlich hat, du leidest darunter und er tut dir nicht gut.
 
  • #29
Soweit ich das analysieren kann, sieht es mir danach aus, dass der Mann so etwas schon immer gemacht hat, auch mit anderen Leuten/Frauen. Anfangs ist man nett ein paar Tage, oder Gespräche und Stunden, dann kommt aber ganz plötzlich die erste verbale Respektlosigkeit und dann in regelmäßigen Abständen.
Richtig wäre: Sofort bei der ersten Respektlosigkeit verbal einzuschreiten, dass du so nicht mit dir reden lässt und dich nicht mehr mit ihm triffst. Alternativen gibt es IMMER genug. Egal, in welchem Alter!


Der junge Mann ist für mich schlichtweg verzogen! Und ja, es ist auch deine "Schuld". Du müsstest ihm auf jede Frechheit sofort Konter geben. Ich weiß, fällt schwer, aber man kann zumindest lernen, sowas zu meiden.


Will mir nicht vorstellen, welches unartige, anstrengede Kind er als junger Lausbub war. Bestimmt einer dieser Kinder, die anderen Leuten im Zug auf dem Kopf herum getanzt sind.
Ich hätte mal ein ernstes Wort mit seiner Mutter angeschlagen und ihr die Trompete geblasen.

Jedensfalls ist dein Freund sehr schwach. Das macht sich erstens durch seine Beleidigungen bemerkbar, zweitens durch die Sachen herumschmeißen wie ein Kleinkind, und drittens an seinem Geheule nach der Trennung.
Ich hätte mich getrennt und ihn auf ewig heulen lassen. Hab das 20 Jahre mit einem Ex durchgezogen. Er kam immer wieder an und gab am Ende zu, dass er ein Häufchen Elend ist und ich stark bin. Vorher hat er mich als schwach hingestellt.
Ich bewahre heute zwar immer noch die Ruhe, aber ich mache mich nie wieder von solchen Männern abhängig. Ich gehe einfach wortlos und interssiere mich nie zu viel für sie. So umgeht man schon einen Großteil dieser Anstrengungen.


Ich würde deinen Freund mal fragen, ob er noch in der Pubertät ist. Ich würde auch mal einen kräftigen Ton anschlagen und ihn zurechtrücken, dass es ihm Angst und Bange wird. Und dann würde ich sagen, dass jetzt schluss mit dem Kinderkram ist. Daraufhin würde dann die Drohung zum Rausschmiss folgen, wenn er sich nicht benehmen kann. Frag ihn mal, ob er 3 oder 25 ist!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #30
Vielen Dank für die ganzen Antworten. Ich versuche sie Mal nacheinander zu beantworten.
Ich habe mich bereits, unter anderem auch wegen der Beiträge hier, aber auch wegen der Meinungen von Freunden dazu entschieden, Schluss zu machen und bin da in der Planung.
Zu 2.: Ich schätze du meinst Narzissmus. Ich habe vorher auch schon oft zu ähnlichen Fällen gegoogelt und da fiel immer wieder diese Störung. Ich bin bei weitem kein Psychologe, aber einige weitere Persönlichkeitsmerkmale lassen doch darauf schließen (viele Selfies, immer in den Spiegel schauen, sehr um Außenwirkung bemüht, keine Selbstreflexion etc.).
Warum ich trotzdem blieb? Die Hoffnung, dass es wieder schön wird und die schönen Tage zwischendurch. Zudem hat er ja auch gute Eigenschaften. Er hat immer für mich gekocht, mir Frühstück gemacht. Die Ausflüge waren immer toll. Diese zwei Punkte sind aber auch die einzigen, die positiv übrig waren, aber an die habe ich mich geklammert.
Zu 6.: Ich habe ihm ständig etwas entgegengesetzt. Für jeden dummen Kommentar kam einer zurück. Für jede Aktion eine zurück. Nur wurde ich es irgendwann leid. Das spiegeln hat nichts gebracht, weil es sich so einfach nur noch schneller hochgeschaukelt hat. Warum ich mir das habe bieten lassen? Ich habe oft vor Familie und Freunden Andeutungen gemacht, was es für Probleme gibt, und da kam immer zurück, dass man nicht so schnell eine Beziehung aufgeben darf, mit seinem Partner wachsen soll usw. Das hat mich zusätzlich zweifeln lassen.
Zu 15.: Deine Einschätzung über ihn teile ich absolut.
Zu 19.: So werde ich es machen. Ich hab zwar schon meinen inneren Richter im Ohr, der mir sagt, es gehört sich nicht, nur knapp per Nachricht Schluss zu machen und ihn dann zu blockieren, aber ich bin mir sicher, er würde entweder heulen oder mich beschimpfen, aber mich auf keinen Fall einfach gehen lassen, und das möchte ich auf keinen Fall.

Noch einmal vielen Dank für eure Antworten und den Zuspruch! Ich habe viel zu lange die Augen fest verschlossen und schätze erst jetzt mit Abstand auch viele Sachen neu ein. Ich werde euch auf dem Laufenden halten wegen der Trennung.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top