• #31
Das ist aber ganz etwas anderes! Das passt auch nicht so richtig zu deinen vergangenen Postings, wo du immer betont hast, dass du in deinen (drei) EP Phasen im 3x Alter immer ohne Kinderwunsch dargestellt hast!
Unter „Kinderwunsch“ verstehe ich etwas anderes als „Ich habe das nicht auf meiner Agenda, aber wenn ich mein Herz an einen superduper Typen verliere, der das unbedingt noch mit mir realisieren möchte, UND der die passenden Rahmenbedingungen und Unterstützung von seiner Seite aus beitragen kann (da gibt‘s ja verschiedene Möglichkeiten & Modelle), dann könnte ich mich anstecken und begeistern lassen“.

Mit der Angabe „Kinderwunsch“ hätte ich ja ganz klar alle Männer ohne Kinderwunsch vergrault, was für mich ein total falscher Filter gewesen wäre. Verstehst Du, wie ich‘s meine?

Viele Männer graust es vor eben genau der Altersgruppe mit drängender Torschlusspanik, und sie möchten nicht nur „Erfüllungsgehilfe“ sein. Da möchte und wollte ich mich klar positionieren - ein Mann mit ganz klar abgeschlossener Familienplanung war für mich auch in meinen Dreissigern prima.

Ich hätte wahrscheinlich wirklich nur dann ein Kind bekommen, wenn es mir aus Versehen passiert wäre (dann hätte ich mich ganz sicher auch gefreut, nach dem Motto, der Herrgott hat‘s gewollt 😉), oder wenn mich jemand mitgezogen hätte.
Habe mich schon für andere Dinge in meinem Leben begeistern lassen, die ich bis dahin einfach gar nicht auf dem Schirm hatte, und fand die dann toll.

Das in Summe rechtfertigt aber eben ganz sicher nicht die Angabe „Kinderwunsch“, und Männer mit dieser Angabe habe ich auch nicht angeschrieben. Ich war, wenn denn, dann immer auf der Suche nach einer schönen Partnerschaft, nicht nach der Erfüllung eines Lebensplanes.

Und der Angabe nach einem „Kinderwunsch“ wohnt ja auch eine gewisse Verpflichtung inne, finde ich. Das ist eine klare Position, zu der man dann auch stehen sollte - aus einem intrinsischen, eigenen Antrieb gespeist. Den ich so nie hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #32
Unter „Kinderwunsch“ verstehe ich etwas anderes als „Ich habe das nicht auf meiner Agenda, aber wenn ich mein Herz an einen superduper Typen verliere, der das unbedingt noch mit mir realisieren möchte, UND der die passenden Rahmenbedingungen und Unterstützung von seiner Seite aus beitragen kann (da gibt‘s ja verschiedene Möglichkeiten & Modelle), dann könnte ich mich anstecken und begeistern lassen“.

Mit der Angabe „Kinderwunsch“ hätte ich ja ganz klar alle Männer ohne Kinderwunsch vergrault, was für mich ein total falscher Filter gewesen wäre. Verstehst Du, wie ich‘s meine?

Viele Männer graust es vor eben genau der Altersgruppe mit drängender Torschlusspanik, und sie möchten nicht nur „Erfüllungsgehilfe“ sein. Da möchte und wollte ich mich klar positionieren - ein Mann mit ganz klar abgeschlossener Familienplanung war für mich auch in meinen Dreissigern prima.

Ich hätte wahrscheinlich wirklich nur dann ein Kind bekommen, wenn es mir aus Versehen passiert wäre (dann hätte ich mich ganz sicher auch gefreut, nach dem Motto, der Herrgott hat‘s gewollt 😉), oder wenn mich jemand mitgezogen hätte.
Habe mich schon für andere Dinge in meinem Leben begeistern lassen, die ich bis dahin einfach gar nicht auf dem Schirm hatte, und fand die dann toll.

Das in Summe rechtfertigt aber eben ganz sicher nicht die Angabe „Kinderwunsch“, und Männer mit dieser Angabe habe ich auch nicht angeschrieben. Ich war, wenn denn, dann immer auf der Suche nach einer schönen Partnerschaft, nicht nach der Erfüllung eines Lebensplanes.

Und der Angabe nach einem „Kinderwunsch“ wohnt ja auch eine gewisse Verpflichtung inne, finde ich. Das ist eine klare Position, zu der man dann auch stehen sollte - aus einem intrinsischen, eigenen Antrieb gespeist. Den ich so nie hatte.
Das ist echt interessant zu lesen - ich habe zwar zwei Kinder, aber letztlich genau aus demselben Grund wie du deine Einstellung beschreibst. Ich hab mich mitziehen lassen, aber einen expliziten eigenen Kinderwunsch hatte ich nie. Hätte ich auch nie so irgendwo angegeben oder gesagt.
 
  • #33
Das wäre für mich und viele Frauen schon per se nix. Ich möchte keinen Partner, der nur arbeitet und unter der Woche zu nichts Lust hat. Ich arbeite auch häufig lange, geh danach trotzdem noch raus und unternehme was. Interessen abseits der Arbeit sind mir beim Partner schon auch wichtig, da ich viele habe.
Ich habe ja nie auf OD gesucht, aber Freunde auf teuren und kostenlosen Seiten. Ich glaube, die haben auch immer mal was neues ausprobiert, die meisten waren aber schnell weg vom Markt (so nach einem Jahr).
W, 38
Wenn ich eine feste Partnerin habe, dann gehe ich natürlich auch unter der Woche aus, keine Frage. Wenn auch nicht vielleicht jeden Tag (bis vielleicht auf den Sommer, wenn es schön ist).

Es geht hier vornehmlich ums Online DATEN, nicht um eine Beziehung. Wenn ich bis 19 Uhr bei der Arbeit bin, dann habe ich nur noch wenig Lust jemand Neuen kennenzulernen und mir dann auch noch den Stress antun zu müssen gute Miene zum "bösen Spiel" zu machen, wenn mir die Frau dann doch nicht gefällt.

Nochmals: Natürlich gehe ich auch unter der Woche aus aber das ERSTE Date findet bei mir vornehmlich am Wochenende statt, das zweite Date in der Regel auch aber wenn man sich mag und es bahnt sich etwas an, dann natürlich auch unter der Woche, ganz klar. Ist vielleicht falsch rübergekommen.
 
  • #34
Das könnte durchaus ein ganz schöner Hinderungsgrund sein - nur sonntags wäre mir zu wenig - ist aber auch nur meine Meinung.

Naja, du hattest offensichtlich sehr wenig Zeit...
Nein, lag an meiner Ex. Die traf sich immer nur mit ihren Freundinnen (nie waren die Männer dabei) und bei den meisten Treffen mit den Freundinnen war ich als einziger Mann dabei. Kein Witz. Ich fand das immer toll, als Hahn im Korb, verstand es allerdings nicht wirklich (und ihre Freundinnen vermutlich auch nicht). Meine Ex hatte eine Persönlichkeitsstörung aber das wusste ich damals noch nicht.
siehe oben..

Das sagen lustigerweise fast alle Männer von sich ;-). Aber ja, wirkliche Freunde in diesem Alter erst zu finden, ist nicht so einfach (auch wenn man so alt aussieht wie man ist ;-)).
Wo kennenlernen? Im bin kein Spießer, bin in keinem Verein und gehe auch nicht zu irgendwelchen Stammtischen.
Ich will es ja auch niemandem ausreden, aber gefühlt wird sich ständig über das jeweils andere Geschlecht im OD ausgelassen - daher mein Hinweis, es doch dann lieber "draußen" zu versuchen ..

Und die anderen 50%? Was ist mit denen?

? Ich schreibe keine Profile ohne Foto an. Dazu ist mir meine Zeit zu schade.

Es gibt, mit wenigen Ausnahmen, keinen Grund kein Foto einzustellen. In der Regel werden keine Fotos eingestellt, weil die Person unattraktiv ist. Anfangs schrieb ich ein paar dieser Profile an und tatsächlich...unattraktive Frauen (für mich). Der Zeitverlust (schreiben, auf WhatsApp kommunizieren, Fotos erbetteln, etc.) war mir zu groß.
Ich hatte 8(!) Kontakte zu Profilen ohne Fotos. ALLE waren unattraktiv bis auf eine Frau. Deren Fotos waren allerdings 10 Jahre alt (kein Witz), das Date war einfach nur Zeitverschwendung. Ich hasse es, wenn jemand täuscht/lügt. Das ist einfach unehrlich.

Kann vielleicht auch sein, dass sich Leute blöd vorkommen in einer Partnerbörse oder andere Gründe haben (Beruf?), keine Fotos im OD zu posten. Es muss also nicht zwingend Unehrlichkeit dahinter stecken. Hinter manchen Fotos scheint es davon mehr zu geben, darf man den Berichten glauben.
Die meisten Menschen, die behaupten Profile ohne Fotos angeschrieben und Partner gefunden zu haben, sind vermutlich genauso unattraktiv wie die Partner. Jedenfalls aus MEINER Sicht. Klingt hart, ist aber so. Ich sehe darin kein echtes Problem aber in der Regel haben Profile ohne Fotos wirklich keinen Grund dafür...bis auf einen. Aber das haben wir ja schon durchgekaut. Es tut mir leid, ich will niemandem auf den Schlips treten aber ich such nun mal einen bestimmten Typen Frau, den ich attraktiv finde. Frauen machen das oft nicht anders.
 
  • #35
Wenn ich eine feste Partnerin habe, dann gehe ich natürlich auch unter der Woche aus, keine Frage. Wenn auch nicht vielleicht jeden Tag (bis vielleicht auf den Sommer, wenn es schön ist).
Das habe ich vielleicht zu ungenau ausgedrückt. Ich möchte gern jemanden, der auch aus innerem Antrieb her neben der Arbeit noch Hobbys und Interessen hat und nicht nur daheim ist abends. Jemand, der nicht intrinsisch diese Motivation hat, da habe ich im Umkreis nur die Erfahrung gemacht, dass die Freundin dann immer antreiben muss oder dass man keine gemeinsamen Interessen hat usw. Oder derjenige ist eben ein Workoholic, was dann für mich auch nicht passen würde.
Auch zum Freundesthema: Hat man Interessen, lernt man dort auch schneller Leute kennen, und dabei denke ich nicht an Vereine oder Stammtischgruppen, sondern an sportliche Hobbys (Klettern, Kanu, Wandern, Ski, was auch immer), Tanzen (also nicht Party machen, sondern Tanzkurse/abende), künstlerische Interessen, Sprachunterricht (z.B. an der VHS), ... selbst zockende Freunde haben über dieses Hobby übrigens schon Frauen kennengelernt. Dort ist man sich häufig schon sympathisch, da Leute, die sich für eine Sache interessieren, dann doch oft ähnlich ticken. Viele meiner Freunde kenne ich über die Arbeit, aber noch mehr über Interessen/Hobbys, z.B. eine Freundin über einen Sprachkurs. Sowas funktioniert auch im Erwachsenenalter noch. Falls du unter der Woche keine Motivation hast, geht das alles natürlich auch am Wochenende.
 
  • #36
Lieber Valmont,

irgendwie witzig. Du kennst mich nicht, aber für mich bist du über die Jahre zu einem alten Bekannten geworden, der ein bisschen schrullig ist, den ich aber auch mag. Ich entspreche bzw. entsprach ungefähr dem, wonach du suchst.
An deiner Stelle würde ich den Studentenstatus nicht so in den Vordergrund stellen. Als Frau weiß man nicht, dass hinter dem Studenten ein Mann steht, der schon was im Leben erreicht hat und jetzt nochmal aus Freude am Fach was Neues studiert. Und das beabsichtigst du vielleicht auch. Aber ich denke das schadet dir und deiner Suche.
Ich wollte immer recht früh Mutter werden. Und ich mag auch etwas ältere Männer, die selbst noch keine Kinder haben. Mir war aber wichtig, dass der Mann zumindest eine Zeit lang die Familie versorgen kann, wenn ich im Mutterschutz bin. Und ich hätte Angst, dass du vielleicht ein ewiger Dauerstudent bist, der sich nicht vom Studenten Lifestyle lösen kann.
Ich hätte dich daher wahrscheinlich von Anfang an nicht als potentiellen Partner in Betracht gezogen.

Vielleicht erwähnst du das Studium erstmal nicht?

Zu deiner eigentlichen Frage: als ich noch gedated habe, konnte ich nie lange online unterwegs sein. Meistens war ich nur wenige Wochen irgendwo online und habe mich dann wieder nach 2-3 Dates abgemeldet. Ich hatte den Eindruck, dass man die interessanten Kontakte immer sehr schnell durch hat. Deshalb macht das Routieren sicherlich Sinn.
Es gibt eine App (B*****), da machen Frauen den ersten Schritt und schreiben Männer an. Ich denke die App könnte eine Chance für dich sein, falls du sie noch nicht kennst.

Viel Erfolg 🍀

w27
 
  • #37
Die meisten Menschen, die behaupten Profile ohne Fotos angeschrieben und Partner gefunden zu haben, sind vermutlich genauso unattraktiv wie die Partner.
Also mein Partner hatte so unattraktive Fotos, dass ich behaupten würde, ich (und die anderen Frauen) haben ihn trotz der Fotos angeschrieben.
Und das war halt dann der Unterschied zu den anderen OD-Kontakten: er hatte Spaß, einen kennenzulernen; mit mir (und den anderen) auszugehen, neue Menschen zu treffen (nicht nur Frauen, sondern einfach neue Menschen, und auch nicht nur Frauen, die er als potentielle Partnerin sah), war freundlich und aufgeschlossen.
(Und sah natürlich extrem gut aus 😊)
Und genau aus diesem Grund würde ich nicht einen einzigen Abend mit dir verbringen wollen.

Du, und auch @Valmont präsentiert euch hier dermaßen spaßbefreit und verkrampft zielgerichtet.. das wird echt schwer meiner Meinung nach.
 
  • #38
Und genau aus diesem Grund würde ich nicht einen einzigen Abend mit dir verbringen wollen.
Dabei ist der deutlich jüngere, toll aussehende Mann mit gefärbten Haaren, dem gleichaltrige Männer bzw. Menschen zu spießig und zu alt sind, zudem beruflich erfolgreich, nach seinen Angaben gebildet und vielseitig interessiert, der absolute Traumtyp, oder nicht?
Keinen Abend, und nicht im Freundeskreis, zuviel des Guten.
 
Top