• #62
Das ist richtig. Die Frage ist, wie geht es ihr, wenn der Kerl sich danach nie wieder meldet. Sie leidet in den meisten Fällen. Nicht selten dauert es auch lange, bis sie darüber hinweg ist.
Darauf möchte ich hinaus. Viele Frauen, die hier schreiben, stecken es eben nicht so leicht weg. Das hat dann auch nichts mit prüde, Pfand und Belohnung zu tun, sondern mit Selbstschutz, länger zu warten.
 
  • #63
Gerade weil es uns Frauen (oft) wehtut, fände ich ein wenig Solidarität schöner. Anstatt auf der Frau rumzuhacken, könnte man auch sagen, was für ein Mistkerl das ist.

Nicht die Frau ist immer dumm, weil sie den Lügen glaubt. Der Mann ist ein .... wenn er gezielt Gefühle, Gespräche und vieles mehr vortäuscht, nur um an Sex zu kommen. Das ist doch abartig. Ich bin selbst mit zwei Brüdern aufgewachsen. Nicht alle Männer agieren so.

Es ist nicht okay, wenn ein Mann vortäuscht dass er sich eine Beziehung vorstellen kann. Merke gerade am eigenen Leib, was für Gefühle es auslöst, sich vorzustellen dass alles gespielt war..

Es gibt genug Frauen, die wirklich nur lockeren Sex wollen. Dann soll der Mann es von Anfang an sagen. Wenn es doch nicht genug Frauen gibt, die es mitmachen, soll sich jener Mann ins Bett legen und sich unter der Decke einen runterholen.
 
  • #64
Ähm, da es ja nicht darum geht, was sie sagen oder nicht sagen, sondern was sie TUN. Und da die meisten schnell Sex hatten, mir gleichzeitig erzählt haben, wie begeistert sie von der Frau sind, ist es bei ihnen offensichtlich ja nicht so, dass sie Frauen dafür verachten, mit ihnen schnell ins Bett zu gehen. Sonst wären sie mit denen nicht zusammen.
Solange sie in langjährigen Beziehung sind und die meisten verheiratet und nicht erst seit paar Jahren zusammen oder jahrelang ohne Trauschein, dann ist alles gut.
Eine kurze Frage - wenn es so viele Frauen gibt, die selbstbestimmte Sexualität praktizieren, warum gibt es dann trotzdem sehr viele Männer, die vorgeben, was ernstes zu suchen, statt offen zuzugeben, dass sie nur an Sex interessiert sind?
 
  • #65
Es ist nicht okay, wenn ein Mann vortäuscht dass er sich eine Beziehung vorstellen kann. Merke gerade am eigenen Leib, was für Gefühle es auslöst, sich vorzustellen dass alles gespielt war..
Nein ist es nicht. Aber ich geh ja auch nicht über die Straße, ohne nach links und rechts zu sehen, im Vertrauen, darauf, dass die anderen Autofahrer es gut mit mir meinen.
Absolute Sicherheit gibt es nicht.
Wer schnell Sex haben kann, und wenn der Mann sich dann nicht mehr meldet, gut nette Erfahrung, ok.
Und wer es nicht kann ist beim nächsten Mal vorsichtiger.
Oder macht so weiter. Das ist jedem selbst überlassen.
 
  • #66
Eine kurze Frage - wenn es so viele Frauen gibt, die selbstbestimmte Sexualität praktizieren, warum gibt es dann trotzdem sehr viele Männer, die vorgeben, was ernstes zu suchen, statt offen zuzugeben
Ich glaube nicht, dass es so viele Frauen gibt die selbstbestimmte Sexualität praktizieren, ich glaube einfach, dass es überwiegend Männer sind, die Frauen zur Sexualität motivieren und diese Männer wissen ganz genau, welche Motivationstasten sie dafür drücken müssen. Warum sie nicht vorgeben was Sache ist, ist doch einfach, sie hätten nicht den Erfolg!
Also wird straffrei gelogen, dass sich die Balken biegen!
 
  • #67
Darauf möchte ich hinaus. Viele Frauen, die hier schreiben, stecken es eben nicht so leicht weg. Das hat dann auch nichts mit prüde, Pfand und Belohnung zu tun, sondern mit Selbstschutz, länger zu warten.

Wenn ich eine Frau bin, die es schwer wegsteckt, dann warte ich.
Wenn ich vorsichtig sein will, will ich vertrauen möchte, warte ich.
Wenn ich weiß, ich kann auch mit Körben umgehen, dann warte ich eben nicht....
Es gibt Frauen, die genießen einfach, ob früher oder später.
Es gibt Frauen, die Sex einsetzen als Leistung und Erwartungen verknüpfen - unabhängig vom Zeitpunkt...
Es gibt viele unterschiedliche Haltungen zu Sexualität, Intimität.
Alles legitim, und man kann doch einfach dazu stehen.

Ihr wollt mir gerade das Wort im Mund herum drehen.
Keine Frau muss Sex haben. Sie entscheidet, wann, und mit wem.
Und wenn sich eine Frau beschwert, wie in anderen Threads, sie hätte zu früh Sex gehabt, dann war es trotzdem ihre Entscheidung, da Sex zu haben. Sie hätte warten können, wenn sie sich weiß, dass sie gar nicht will.

Ich finde es unerträglich, dass wenn eine Frau Lust hatte, Sex gleich bei einem der ersten Dates hatte - wie dann von Frauen auf diese eingehauen wird...
Und dann heißen die Worte zu billig verkauft, wer sich als Pfannkuchen anbietet, selbst schuld...
Es folgt Häme, Spott...
Und natürlich auch der Satz sinngemäß, So bist ja blöd und naiv, Du weißt ja, Männer wollen eh nur Sex.
Oder 1000mal gelesen - Männer lügen sowieso. Da frage ich mich, warum gehe ich dann überhaupt mit einem Mann eine Partnerschaft ein?
Das sind Bilder von Frauen und Männern, die verächtlich machen, und nicht zutreffend.

Ich bin ehrlichen Menschen begegnet - vielen - und unehrlichen... Und gelogen wird von Männern und Frauen, in allen Bereichen des Lebens, kleine Alltagslügen, größere,...
Ich mag Männer nicht unter Generalverdacht stellen - ich bin nie enttäuscht worden in dieser Hinsicht.

Die FS übrigens hat NICHT bereut, Sex gehabt zu haben. Sie hatte Lust und sie hatte Sex. Das hatte aber mit der Frage nichts zu tun.
Nur dafür haben sie viele Foristinnen wie üblich angegriffen, und fertig gemacht.
Inbegriff der Toleranz unter Frauen..

Dabei ging es gar nicht darum, nur dass e er sich nicht mehr meldet.
Der Mann hätte sich so oder so nicht mehr gemeldet, Ghosting verletzt immer.
Und seine Gründe wissen wir nicht.
Es (was auch immer) passte für ihn nicht, die 3 Date Erfahrung.. Wir wissen, er ist feige, Ghosting ist feige, machen hier aber auch so manche, auch Frauen.

W, 51
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #68
Sie hätte warten können, wenn sie sich weiß, dass sie gar nicht will.
Ja genau, die hätten warten können bis zum Sankt Nimmerlein.
Ich stimme dir da voll und ganz zu @Lionne69 .
Das ist ihre Entscheidung. Wenn sie sich damit besser fühlt, dann ist das eben so. Ich bin mir aber sicher, dass es dieser exemplarischen Frau genauso schmerzen würde, wenn ein vermeintlicher Verehrer plötzlich abtaucht und sich nicht mehr meldet, bzw. damit eben einen "Korb" gibt. Soll vorkommen trotz "ohne Sex".

Manche Frauen denken eben noch so, dass sie sich "verschwendet" hätten, wenn sie Sex gehabt hätten. Es ist eben ein lang geprägter gesellschaftlicher vermeintlicher Konsens gewesen, diese "Keuschheit", diese "Jungfräulichkeit". Ich würde sogar die Denkweise ebenfalls als "Madonna-Hure-Komplex" bezeichnen.

.Andere Frauen denken, die Nacht war schön. Darauf hätten sie nicht verzichten wollen. Die leben damit eben ganz gut. Man ist nicht ewig jung, um sich ohne Sex zu verschwenden. Außerdem hätte es genauso zu einer Beziehung kommen können, wenn die Passung gestimmt hätte und der Andere auch diesen Wunsch gehabt hätte. Es spielt keine Rolle wie früh oder spät man Sex hat. Wenn es passt, dann passt es einfach. Der Beweis sind die vielen Ehen und Partnerschaften, die durch eine frühe heiße Nacht entstanden sind.
Klar ist man auch dann enttäuscht, wenn der Andere abtaucht und man sich Mehr erhofft hätte. Das ist ganz normal. Aber eben nicht zwingend abhängig vom Sex.

Zurück zur FS,
Diese Frau hat kein Problem damit, dass sie "früh" Sex hatte. Ich denke sie besitzt genug Selbstvertrauen um dieses "Nicht-melden" nicht auf die Ausführung des Sex zu beziehen. Beide hatten Spaß.
 
  • #69
Ich finde es unerträglich, dass wenn eine Frau Lust hatte, Sex gleich bei einem der ersten Dates hatte - wie dann von Frauen auf diese eingehauen wird...
Und dann heißen die Worte zu billig verkauft, wer sich als Pfannkuchen anbietet, selbst schuld...
Es folgt Häme, Spott...
Und natürlich auch der Satz sinngemäß, So bist ja blöd und naiv, Du weißt ja, Männer wollen eh nur Sex.
Lionne, es wird nicht draufgehauen, weil sie schnell Sex hatten. Es geht darum, dass es für Männer einfacher ist, Sex und Gefühle zu trennen und sie kein Problem haben, NUR Sex zu genießen. Die wenigsten Frauen gehen ins Bett wegen nur Sex, sondern die meisten erhoffen, dass es weiter geht. Frauen haben auch nur Sex und Affären, aber nur, solange sie es bestimmen. Wehe, wenn der Mann danach geht, dann ist es plötzlich Schluss mit nur Sex wollen, die Frau gibt sich nach außen cool, aber innerlich nagt es an ihr und viele Frauen meinen, dass sie sich eben benutzt fühlen. Es steht nicht zu Debatte, warum, ob es nur anerzogen ist blabla, Fakt ist, die meisten Frauen fühlen sich eben so.
Der Mann dagegen meint, ok, wenigstens hatte ich Sex. Und hier ist eben der Punkt - für Männer hat der Sex anderen Stellenwert, deswegen reagieren eben Frauen oft mit Unverständnis, wenn andere Frauen sich beklagen, wenn sie danach fallen gelassen werden. Mann findet zuerst eine Frau sexuell attraktiv, geht mit ihr ins Bett und stellt danach fest, cool, sie hat auch einen tollen Charakter und dann verliebt sich. Frau schaut zuerst, was für ein Charakter der Mann hat, entwickelt Sympathie und erst dann geht sie mit ihm ins Bett. In der Regel, Ausnahmen gibt es immer. Das berühmte "wir sind am ersten Abend im Bett gelandet und seitdem mehrere Jahre glücklich miteinander" ist nicht als Zufall oder Glück, die meisten Bettgeschichten führen nicht zu einer langfristigen Beziehung und wenn, dann sind es meistens Fälle, wo der Mann ewig unverbindlich agiert, keine Heirat, keine Kinder will, nicht zusammen ziehen und wenn, dann innerlich mit einem Fuss draussen und/oder plötzlich sich trennt und innerhalb von paar Monate neue Frau schwängert und heiratet.
Mit ein bisschen Erfahrung weiss Frau sowas, deswegen schreiben hier viele Frauen - es ist besser, mit dem Sex etwas zu warten. Nicht, um zu manipulieren, sondern aus Selbstschutz - die nichtbeziehungswollende Männer ziehen von allein schnell weiter, wenn sie auf Sex warten müssen.
 
  • #70
Hier nochmal die FS:

Ganz richtig der Sex hat uns beiden gefallen. Auch wenn jetzt viele sagen der Mann lügt das sich die Balken biegen, so hat man als Mann/Frau doch während dem Sex ein eindeutiges Gespür, ob beide den Sex gut fanden oder nicht. Ich will nicht mehr näher darauf eingehen, weil Erklärungen unnötig sind.

Und meine Frage drehte sich nur darum, warum sich der Mann jetzt nicht mehr meldet, weil mir dies das erste Mal passiert ist. Bis vor wenigen Tagen wusste ich nicht mal was "Ghosting" bedeutet. Es ist eben schon lange her, dass ich ein Date hatte bzw. einen Mann kennengelernt habe. Und diese Art von Abtauchen ist im Zeitalter der Medien mit WhatsApp & Co. wohl leider ein Standard geworden.

Wenn ich an einem Mann kein weiteres Interesse mehr habe, dann hätte ich gesagt "Sorry, aber es passt eben nicht" - vor allem wenn man miteinander intim geworden ist. Das ist man meiner Meinung nach dem anderen Gegenüber aus Respekt schuldig.

Mehr gibt es meinerseits nicht mehr zu sagen.

Ich würde tatsächlich von einem Notfall (Krankenhaus, Tod, schwere Krankheit) ausgehen und ihn bei sich Zuhause besuchen. Am besten mit Vorankündigung (per WhatsApp bei ihm). Falls er etwas zu verbergen hat, wird er sich schon wenigstens daraufhin zurückmelden! :)

Natürlich hatte ich diesen Gedanken bereits, aber als ich vor ein paar Tagen unseren WhatsApp Verlauf nochmal gründlich nachgelesen und ihn wegen eines Treffens im alten Jahr gefragt habe, habe ich gesehen dass er kurz "online" war - für gerade mal 3 Sekunden.
 
  • #71
. Die wenigsten Frauen gehen ins Bett wegen nur Sex, sondern die meisten erhoffen, dass es weiter geht

D.h. Sex gegen Beziehung... Sorry.
Das ist Dein Bild, so siehst Du Männer, so siehst Du Frauen. Und Du pauschalisierst - ich sehe Menschen als Individuen, die unterschiedlich sind, in ihren Vorstellungen, Einstellungen.
Das ist gut so. Und ich wehre mich gegen die Gleichmacherei. Oder dann die nicht sehr subtile Unterstellung, man sei ja keine richtige Frau, wenn man anders denkt und fühlt.

Zumindest für mich gilt diese von Dir dargestellte pauschale Einstellung nicht.

Ich werde mit einen Mann intim, weil ich es sein will, nicht weil ich Erwartungen, Forderungen oder Hoffnungen damit verknüpfe.
Und ich habe es noch nie bereut.

W, 51
 
  • #72
die Frau gibt sich nach außen cool, aber innerlich nagt es an ihr und viele Frauen meinen, dass sie sich eben benutzt fühlen. Es steht nicht zu Debatte, warum, ob es nur anerzogen ist blabla, Fakt ist, die meisten Frauen fühlen sich eben so.
Ich denke auch, dass es eher ein Frauenthema ist. Das hat nicht mit billig verkaufen oder leicht zu haben zu tun, sondern das Männer Sex und Gefühle besser trennen können und Frauen dadurch eher in die verletzlichere Position geraten.
Natürlich gibt es wie immer Ausnahmen. Frauen die das gut trennen könnrn oder anschließend einen Haken machen, ok, hat nicht gepasst, er meldet sich nicht mehr, wir hatten schöne Stunden.
Das können aber nicht alle Frauen. Von daher sehe ich das auch als Selbschutzthema und nicht " billig zu haben". Der Mann wird nicht ein anderer Charakter, weil die Frau länger wartet, aber sie lernt ihn besser kennen.
Ist er überhaupt Single, meldet er sich regelmäßig etc., etc.
 
  • #73
Liebe FS, du klingst wie eine richtig nette Frau mit gesundem Selbstwert. Manche Sachen kann man einfach nicht verstehen . Ich habe aufgehört Männer verstehen zu wollen, warum soll ich mir über so ein Verhalten den Kopf zerbrechen . Ich würde mir keine Gedanken machen , was mit dir nicht stimmt, sondern was mit ihm nicht stimmt . Dieser Mann ist konfliktscheu und feige. Möchtest du so einen Mann als Partner ? Auch wenn er jetzt wieder ankäme würde ihn nicht mehr nehmen . Er hat dich bereits ganz zu Beginn unsicher und unglücklich gemacht, da würde ich meine Grenzen ziehen. Lockdown ist nicht leicht und lockdown mit kleinem Kind noch schwerer . Daher , sei gut zu dir selbst . Ob man Menschen trauen kann merkt man erst nach vielen Wochen und Monaten , auch wenn man ein gutes Bauchgefühl hat . Werde nicht ständig misstrauisch sondern behalte ein offenes und empfindsames Herz . Der richtige wird sich zur richtigen Zeit finden. Bis dahin genieße all das Schöne, dass das Leben zu bieten hat : dein Kind , Freunde , alles was dir Freude macht und dich begeistert . Komm gut ins neue Jahr und vergiss diesen Mann ohne Arsch in der Hose !
 
  • #74
Gerade weil es uns Frauen (oft) wehtut, fände ich ein wenig Solidarität schöner. Anstatt auf der Frau rumzuhacken, könnte man auch sagen, was für ein Mistkerl das ist.

Nicht die Frau ist immer dumm, weil sie den Lügen glaubt. Der Mann ist ein .... wenn er gezielt Gefühle, Gespräche und vieles mehr vortäuscht, nur um an Sex zu kommen. Das ist doch abartig. Ich bin selbst mit zwei Brüdern aufgewachsen. Nicht alle Männer agieren so.

Es ist nicht okay, wenn ein Mann vortäuscht dass er sich eine Beziehung vorstellen kann. Merke gerade am eigenen Leib, was für Gefühle es auslöst, sich vorzustellen dass alles gespielt war..

Es gibt genug Frauen, die wirklich nur lockeren Sex wollen. Dann soll der Mann es von Anfang an sagen. Wenn es doch nicht genug Frauen gibt, die es mitmachen, soll sich jener Mann ins Bett legen und sich unter der Decke einen runterholen.

Sehe ich genauso...
Das Problem ist doch nicht der Sex. Ausserdem: hat er schnell Sex könnte man ebenso schliessen dass er promiskuitiv, wahllos und unbeherrscht ist. Ein Umfaller.

Vielleicht ist es einfach starke Anziehung gewesen.

Das Problem ist ein Mensch, der lügt, Gefühle, vortäuscht und ghostet.
Unterste Schublade!

Zu sagen die FS wäre schuld, ist victim blaming. Klassisch. Hab ich hier schon oft geschrieben.
Selbe Stufe wie: selber schuld wenn sie angegrabscht wird, der Rock war zu kurz. Oder: sie wird ihn schon provoziert haben, wenn er zuschlägt..
Oder: selber schuld, wenn er fremd geht, sie hat wohl nicht sex. "geliefert"..

Komischerweise betrifft diese Art Schuldumkehr oft Frauen. Es reicht wenn sich EINER daneben benimmt, dass es schiefgeht.
Und wenn ein Mann lügt, Schauspielert, abtaucht etc ist ER das Problem. Nicht das Opfer!

Klar hätte die FS misstrauisch sein können. Aber in der Liebe geht es ja darum, sich zu öffnen und zu vertrauen.
Wir haben hier einen Nachbar Thread wo die FS 1,5 Jahre ! belogen wurde! Zeit und Zurückhaltung hilft also nur bedingt...

Ich glaube, das reflexartige Projezieren der Schuld auf die Frau als Opfer ist reine Abwehr, um sich nicht einzugestehen müssen wie unglaublich mies das Verhalten solcher Männer ist. Man kann es bagatellisieren a la: wenn Mami keine Grenze setzt, selbst schuld, dass " der Bub" drüberlatscht...
Erwachsen geht anders...und ein Mann der so agiert wie hier ist emotional total kaputt und maximal empathielos. Punkt.

Neulich las ich ein Graffiti:
"Don t protect your daughter.
Educate your son."
Perfekt ausgedrückt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #75
Also für mich ist das kein victim blaming. Der Charakter eines Mannes wird nicht besser oder schlechter. Aber, was nutzt es zu sagen, du Arsch? Fühlt man sich dann besser?

Wie schnell man sich sexuell einlässt, ist jedem selbst überlassen.
Ich plädiere nach wie vor für besser kennenlernen.
Wir haben hier einen Nachbar Thread wo die FS 1,5 Jahre ! belogen wurde! Zeit und Zurückhaltung hilft also nur bedingt
Sie hat toleriert, dass der Mann Silvester und Weihnachten regelmäßig ohne sie verbracht hat, und zwar nicht, weil er Dienst im Krankenhaus hatte und andere Unregelmässigkeiten. Das kann man ignorieren, muss man aber nichr.
Doch, ich finde, es gibt schon Basics, die man beachten kann, wie Wohnung des anderen kennen.

Wenn man sagt, mir egal ich vertraue blind und spring rein, auch gut. Das hat für mich nichts mit Anstand und Moral zu tun.

Meines Erachtens gibt es oft Mikrosignale, die man selber oft nicht wahrhaben will oder man übergeht sein eigenes Bauchgefühl.
Dass um so mehr, je schneller alles gehen muss.

Und genau gibt es auch Männer, die sich auf die falschen Frauen einlassen.
Die schreiben hier aber nicht so oft.
Wir haben eben hier selten Threads von Männern, wo die Frauen Gas geben, alles toll und nach drei Dates abtauchen.
Die Männer leiden dann genauso, weil sie sich vielleicht schon verliebt haben etc
 
  • #76
Wir haben eben hier selten Threads von Männern, wo die Frauen Gas geben, alles toll und nach drei Dates abtauchen.

Also so aus meiner Dating Zeit - es kam schon vor, dass ich anfänglich begeistert war, verliebt... Und es sich vor /nach dem ersten Sex als Strohfeuer heraus stellte.
3 Dates, Feuer verpufft...
Es kam auch vor, dass ICH wegen sexueller Nichtpassung beendete.
Ich bin nur nicht abgetaucht.

Manch ein Korb, den ich gab, tat aber sicher dem betreffenden Mann weh, so wie mich Absagen/Abtauchen auch schmerzten.

Ghosting habe ich irgendwann einfach als Absage genommen, zeigt am Ende ja nur den Charakter des Menschens.

Das ist Kennenlernen, ungewiss wie es ausgeht.

W, 51
 
  • #77
Ghosting habe ich irgendwann einfach als Absage genommen, zeigt am Ende ja nur den Charakter des Menschens.
Und das Verhalten in schwierigen Situationen lernt man eben nicht in 3 Dates kennen. Auch nicht, ob der Mann solo ist, wenn ihn nie zu hause besucht z. B.. Wer die 3 Date- Regel hat, kann sie für sich umsetzen und das Ghosting eben so hinnehmen.
Für manche scheint es nicht so easy zu sein.
Und ja, absolute Sicherheit gibt es nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #78
Meines Erachtens ist es schon eine Form von victim blaming, wenn eine Frau sich mit Kummer hier an das Forum wendet und ihr teilweise nur Häme entgegentritt.

Selbst wenn er ein Arsch ist, und sie belogen hat muss man ihr nicht noch zusätzlich einreden, dass der Sex schlecht war und sie selbst schuld ist.

Nicht alle haben so reagiert, aber einige. Das hat mich sehr verwundert.

Dies ist schon eine Form der toxischen Kommunikation. Wenn es jemanden schlecht geht, kann ich auch bestimmt und mit wertschätzenden Worten meine eigene Haltung ausdrücken.

Dass es das mit dem Mann wohl war, glaube ich auch. Jedoch finde ich sein Verhalten feige und respektlos. Das Verhalten von FS war nicht ausschlaggebend für ihn. Davon gehe ich jetzt einfach mal stark aus.
 
  • #79
Die Aussage „sich so einfach hinzugeben“ finde ich für unsere heutige Zeit auch sehr ärgerlich, Frau kann doch machen was sie möchte. Jedoch ist es leider oft ein Grund, warum ein Mann das Interesse „plötzlich“ verliert. Er hatte nicht das Gefühl, dass er sich Mühe um dich geben musste, was für viele Männer aber ein „notwendiges“ Gefühl ist, um sich verlieben zu können. Er hat alles mitgenommen was er konnte. Sein Abschied zeugt nun nicht wirklich von Respekt, aber das ist heutzutage gängig, sich ohne Erklärung aus dem Staub zu machen. Keine Antwort ist ja bekanntlich auch immer eine.
Auf jeden Fall, sollte er sich nochmal melden, verkaufe dich nicht unter wert und sei nicht seine Notlösung. Ein interessierter Mann meldet sich immer von sich aus.
 
  • #80
Jedoch ist es leider oft ein Grund, warum ein Mann das Interesse „plötzlich“ verliert. Er hatte nicht das Gefühl, dass er sich Mühe um dich geben musste, was für viele Männer aber ein „notwendiges“ Gefühl ist, um sich verlieben zu können.
Das habe ich wirklich noch nicht erlebt, und auch von Kumpels noch nie gehört. Also, wirklich. Es gibt bestimmt Männer, die so ticken, aber ich habe noch nie eine Statistik gelesen, dass es einem Großteil der Männer so geht. Dann eher, dass sie den Sex mitnehmen, obwohl sie schon wissen, dass es für sie weiter nix wird. Aber keiner meiner Kumpel oder meiner Partner hat das Interesse verloren, obwohl früh Sex war. Entweder waren sie begeistert von der Frau oder nicht. Das hing bei denen nie an dieser Spannung, oh, wir hatten noch keinen Sex. Das hiesse ja, dass das der Grund wäre, am Ende eine Beziehung einzugehen, nur weil man den Sex rauszögert? Manchmal hat es dann sexuell überhaupt nicht gepasst. Das hätte es drei Monate später auch nicht. Und auch hier kommt das wieder rüber, als sei die FS im Endeffekt selbst schuld und er hätte sich verliebt, wenn sie gewartet hätte. Das glaube ich nicht. Man verliebt sich doch im die Gesamtheit des Partners, Charakter, Geruch, biologische Passung usw.
 
  • #81
Selbst wenn er ein Arsch ist, und sie belogen hat muss man ihr nicht noch zusätzlich einreden, dass der Sex schlecht war und sie selbst schuld ist.
Sie war nicht bereit den Mann im Vorfeld zu durchschauen, war leichtgläubig und naiv, zu glauben über den schnellen Sex den Mann zu gewinnen, was für ein Irrtum! Bei sehr vielen Frauen ist das der Fall, sie haben zu schnell Sex und meinen alles andere kommt danach danach, von wegen außer Enttäuschung und Verletzung kommt nichts!
Nicht alle haben so reagiert, aber einige. Das hat mich sehr verwundert.
Wer keine ausreichende Kenntnisse darüber hat, wer nicht über das nötige Bewusstsein verfügt, der wird natürlich schön mundgerecht reden, was aber denjenigen nicht weiter bringt!
Dies ist schon eine Form der toxischen Kommunikation. Wenn es jemanden schlecht geht, kann ich auch bestimmt und mit wertschätzenden Worten meine eigene Haltung ausdrücken.
Diese Einstellung kann ich nicht teilen, nein es ist keine toxische Kommunikation, es ist eine Kommunikation, die auf Klarheit, Wahrheit, Aufrichtigkeit und Authentizität beruht, Punkt.
Dass es das mit dem Mann wohl war, glaube ich auch. Jedoch finde ich sein Verhalten feige und respektlos. Das Verhalten von FS war nicht ausschlaggebend für ihn. Davon gehe ich jetzt einfach mal stark aus.
Natürlich war das Verhalten von FS ausschlaggebend für ihn, sie hat es mit sich machen lassen, er hatte dabei ein sehr leichtes Spiel!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #82
Keine Frau muss Sex haben. Sie entscheidet, wann, und mit wem.
Und wenn sich eine Frau beschwert, wie in anderen Threads, sie hätte zu früh Sex gehabt, dann war es trotzdem ihre Entscheidung, da Sex zu haben. Sie hätte warten können, wenn sie sich weiß, dass sie gar nicht will.

So ist es. Und ich frage mich auch, warum sie dann Sex haben? Der Mann, der so schnell Sex haben will und sie bedrängt ist doch dann gerade dadurch für diese Frauen klar erkennbar der Falsche. Letztlich ist das doch auch eine Frage, ob ich auf mich selbst achte, ob ich authentisch bin.

Mir ist beim Kennenlernen wichtig, dass die Frau sich wohl fühlt. An einer Partnerin, die sich nicht authentisch verhält und die Schuld dafür bei mir sucht, habe ich kein Interesse. Wenn ich sie beim dritten Date für 300 Euro zum Essen einlade, kann ich ihr doch auch keine Vorwürfe machen, wenn sie zum vierten nicht mehr erscheint.

Ich kann nachvollziehen, dass man sich so verhält, um den anderen zu beeindrucken oder zu einer Beziehung zu bewegen. Ein gewisser Druck, etwas zu „bieten“, attraktiv zu sein, ist bei jedem Date vorhanden, wenn einem das Gegenüber gefällt. Und natürlich ist Geld etwas anderes als Intimität. Wenn ich aber hier die Beiträge so lese, dann ist der Druck, den Frauen untereinander erzeugen, der Neid, die Konkurrenz, sicher nicht kleiner als der Druck der Männer.
Ich habe ja schon öfter geschrieben, ich habe eigentlich beim Kennenlernen immer darauf gewartet, dass die Frau in Richtung Sex aktiv wird. Und meine Erfahrung ist, dass ich wirklich fast immer spätestens beim dritten Date Sex hatte. Und das ohne körperliche oder psychische Gewalt und die Fälle kann man hier wohl generell außen vor lassen. Frauen entscheiden in der Kennenlernphase normalerweise bewusst und freiwillig, ob sie Sex haben oder nicht.

Laufen dann so viele Frauen herum, die sich verdrehen lassen, um zu beeindrucken? Oder ist es nicht doch so, dass viele von denen, die Sex haben, den auch haben wollen und dass das natürlich ein Problem für die Frauen ist, die mehr Zeit brauchen? Wie soll ich das dann unterscheiden? Ich kann mit dieser Opferhaltung nichts anfangen.

Für mich ist eine Frau, die nicht auf sich achtet, die keine Grenzen setzen kann, die anderen die Schuld für ihre falschen Entscheidungen zuschiebt, die falsche Partnerin. Und diejenigen, die sich hier beklagen, müssen sich dann schon fragen lassen, warum sie an diesem Defizit nichts tun. Wenn „alle“ Männer nur auf Sex aus sind, dann müssten „alle“ Frauen die Lektion ja spätestens nach dem zweiten Reinfall und sicher lange vor dem Alter von 30 gelernt haben.
Die FS ist deutlich älter.

Ich wünsche allen hier ein gesundes, frohes und authentisches 2021. 😊
 
  • #84
D.h. Sex gegen Beziehung... Sorry.
Das ist Dein Bild, so siehst Du Männer, so siehst Du Frauen. Und
Das ist deine Interpretation, nicht meine Meinung. Es geht nicht Sex gegen Beziehung, sondern darum, dass viele Frauen Sex mit einem Mann haben, mit dem sie sich mehr vorstellen können und WOLLEN. Sorry, nur Sex, wie geht das? Ein Mann als Vibrator? Dann kann man denselben auch benutzen, geht schneller und auf jeden Fall einfacher. Keine Ahnung, vielleicht bin ich ein Unikum, ich habe bisher keinen Mann toll genug gefunden, um mit ihm sofort oder schnell ins Bett zu wollen.
OK, ich hatte einen ONS im Sommer, aber ich war in einer seltsamen Stimmung, will hier nicht Näheres erläutern. Gefallen hat es mir nicht, es hat sich fremd angefühlt. Ich erwarte keinen Heiratsantrag, aber ich will das Gefühl haben, gemeint zu sein und nicht nur ein beliebiger Frauenkörper. Ich denke, den meisten Frauen geht es so.
 
  • #85
Er hatte nicht das Gefühl, dass er sich Mühe um dich geben musste, was für viele Männer aber ein „notwendiges“ Gefühl ist, um sich verlieben zu können.

Das halte ich eher für Legendenbildung, um sich zurücklehnen zu können. Für das Entstehen einer Beziehung sind beide zuständig.

Ich erwarte keinen Heiratsantrag, aber ich will das Gefühl haben, gemeint zu sein und nicht nur ein beliebiger Frauenkörper.

Es gibt etwas zwischen „beliebiger Frauenkörper“ und

...bisher keinen Mann toll genug gefunden, um mit ihm sofort oder schnell ins Bett zu wollen.

Die übliche Schwarz-weiß-Denke.
Deine Besonderheit ist einfach, dass Deine Ansprüche sehr hoch sind und Du hast ja auch schon öfter geschrieben, im Grunde willst Du gar keinen Partner.

...ist eine unzulässige Verallgemeinerung.
 
  • #86
Laufen dann so viele Frauen herum, die sich verdrehen lassen, um zu beeindrucken? Oder ist es nicht doch so, dass viele von denen, die Sex haben, den auch haben wollen und dass das natürlich ein Problem für die Frauen ist, die mehr Zeit brauchen? Wie soll ich das dann unterscheiden? Ich kann mit dieser Opferhaltung nichts anfangen.
Ja; ich selbst kenne auch keine Frauen mit dieser Haltung. Da hat jede dann Sex, wann sie will, weiß, dass es die eigene Lust und Entscheidung ist, ohne Erwartungen daran, was danach draus wird. Vielleicht habe ich daher auch zu den von einigen hier geäußerten absoluten Aussagen über Männer, die nach dem Sex das Interesse verlieren, obwohl mehr draus geworden wäre und zu willige Frauen, die sich danach schlecht fühlen, keinerlei Bezug. Kenn ich eben nicht im Umkreis. Ich kenne wohl nur authentische und emanzipierte Frauen :D
Allen ein frohes neues Jahr mit viel Freude, Glück und Gesundheit:)
 
  • #87
Frohes Neues!

...FS, hat sich der Typ nun gemeldet oder nicht?

Hier nochmal die FS.

Nein, er hat sich nicht gemeldet. Auf jeden Fall hatte er gestern Zeit seinen WhatsApp Status mit einem Neujahrsgruß zu versehen. Und er ist auf der Dating Plattform wieder aktiv LOL

Somit hat sich genau das bestätigt, was hier eigentlich alle vermutet haben.

Er ist ohne ein Wort untergetaucht und hält es nicht für nötig mir eine "richtige" Absage mitzuteilen - wobei natürlich ein Nicht-melden auch eine Absage ist.

Ob er mich nun die ganze Zeit belogen hat, weiß ich nicht. Ich gehe einfach davon aus, dass er nach dem 3. Date gemerkt hat, es passt doch nicht so 100%ig für ihn (was auch immer der Grund dafür sein mag), auch wenn er da noch geschrieben hat er freut sich auf mich, bla bla...
Aber es sind Taten die zählen und die sprechen für keinen guten Charakter.

Für mich ist diese Geschichte jedenfalls beendet und abgehakt. Ich bin um eine "neue" Erfahrung reicher was Ghosting betrifft.

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! Danke für eure Antworten!
 
  • #88
Ich hätte große Lust mich auf der Plattform auch anzumelden und mit ihm ein Date circa 100 Kilometer entfernt auszumachen. Mir vorbehalten weder zu erscheinen noch auf seine Nachrichten zu reagieren 😎
 
  • #89
Hier nochmal die FS.

Nein, er hat sich nicht gemeldet. Auf jeden Fall hatte er gestern Zeit seinen WhatsApp Status mit einem Neujahrsgruß zu versehen. Und er ist auf der Dating Plattform wieder aktiv LOL

Somit hat sich genau das bestätigt, was hier eigentlich alle vermutet haben.

Er ist ohne ein Wort untergetaucht und hält es nicht für nötig mir eine "richtige" Absage mitzuteilen - wobei natürlich ein Nicht-melden auch eine Absage ist.

Ob er mich nun die ganze Zeit belogen hat, weiß ich nicht. Ich gehe einfach davon aus, dass er nach dem 3. Date gemerkt hat, es passt doch nicht so 100%ig für ihn (was auch immer der Grund dafür sein mag), auch wenn er da noch geschrieben hat er freut sich auf mich, bla bla...
Aber es sind Taten die zählen und die sprechen für keinen guten Charakter.

Für mich ist diese Geschichte jedenfalls beendet und abgehakt. Ich bin um eine "neue" Erfahrung reicher was Ghosting betrifft.

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! Danke für eure Antworten!

Das tut mir leid..
Wie abgebrüht kann man sein..und dann noch über die Feiertage.. dir Kopfzerbrechen bereiten...
Naja. Der wird auch nicht glücklich sein..ziemlich kaputt emotional...
 
  • #90
FS....danke für die Rückmeldung.

Echt blöd, na ja, leicht gesagt, aber Schwamm drüber, passiert vielen Leuten.
Mach Dir nix draus!

Gruss
Undine
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top