G

Gast

  • #1

Rückzug oder es auf Streit ankommen lassen oder abwarten?

Ich würde gern mal eure (bitte konstruktive) Meinung hören bzw. lesen.

Ich habe vor längerer Zeit "online" eine nette Frau kennengelernt, die es mir recht schnell angetan hat. Die Kommunkation macht sehr viel Spass mit ihr, ich fühl mich locker und frei. Wir haben uns bisher zwei mal getroffen, mein Bauchgefühl ist gut, das hab ich auch bei ihr gespürt. Drittes Treffen ist ausgemacht, allerdings schon drei Wochen her. Ok sie hat viel Arbeit und sonst viel zu tun, was kein Problem ist. Alles Gut soweit. Hab selber auch nicht ständig Zeit.

Persönlich bin ich in solchen Beziehungen mittlerweile der geduldige Typ (nach vielen Fehlern meinerseits in der Vergangenheit) und leg mehr Wert auf Qualität, statt Quantität. Will es langsam Schritt für Schritt angehen und nichts überstürzen (unabhängig was daraus wird). Nachdem ich schon in meinem Leben den absoluten Nullpunkt erreicht hatte, habe ich mich als Mensch äusserlich und ja auch innerlich stark verändert. Bin vorsichtiger geworden und vllt. auch mißtrauischer.

Leider hat sich zu meinem guten Bauchgefühl, das Gefühl eingeschlichen irgendwie Hingehalten zuwerden (ich kann ihr damit auch furchtbar unrecht tun). Ich fühl mich momentan völlig konfus und verunsichert. Zugegeben ich bin auch völlig ratlos wie ich mit dem Gefühlsmischmasch umgehen soll. Mein Verstand, setzt so langsam auf Rückzug bzw. sich rar zu machen. Meine Emotionen würden es lieber auf einen Streit ankommen lassen. Oder am besten doch abwarten...
 
G

Gast

  • #2
Wenn ich dich richtig verstehe, möchtest du mehr Kontakt zu der Frau, die die so sympathisch ist.
Warum versuchst du dann nicht, ein Treffen mit ihr zeitnah zu vereinbaren? In der Zwischenzeit könnte man regelmäßig telefonieren, ab und zu mal eine kleine SMS und auch Mails schreiben.
Dann wirst du merken, ob die Antworten von ihr schnell oder zögerlich kommen.
Es muss aber nicht heißen, wenn mal eine Antwort länger auf sich warten lässt, dass kein Interesse vorhanden ist, aber ich denke, den Unterschied zwischen zuviel Arbeitsüberlastund und Hinhaltetechnik wirst du schon selbst erkennen.

Du schreibst, du bist mittlerweile der geduldige Typ. Das kann aber auch so interpretiert werden, als ob du entweder langweilig bist oder kein wirkliches Interesse hast. Mir gefallen eigentlich eher die
Menschen, die sich auch einsetzen für eine Sache, dabei aber nicht bedrängend werden. Vielleicht warst du bisher zu "geduldig". Nur mal so als Denkanstoß. Daher ist in meinen Augen ein weiteres "Abwarten" eher nachteilig. Zeige dein Interesse und handle entsprechend, dann vergehen auch deine Emotionen, die es lieber auf einen Streit ankommen lassen würden. Denn das wäre absolut verkehrt. Wieso solltest du dich streiten? Das würde niemand und erst recht nicht die Dame deines Herzens verstehen. Sie hat dir nie irgendetwas versprochen. Deine Wutgefühle entstehen bei dir vermutlich, weil du dich in der unbeliebten Warteposition siehst. Aber an dieser kannst du etwas ändern nämlich durch Handeln. Dann hast du bald Klarheit.
 
G

Gast

  • #3
Du schreibst Du hast Dich mittlerweile geändert da Du aus der Vergangenheit gelernt hast jedoch im letzten Absatz schreibst Du , dass Du es auf Streit evtl. eskalieren willst ?

Somit hast Du Dich nicht geändert !

Solange Ihr nicht zusamnen seit ist es völlig legitim und auch sinnvoll ggfs. mehrere Kontakte paralell zu haben um seine Chancen zu vergrößern und auch um Zeit zu sparen ( wir werden ja nicht jünger ) ...

Ich habe den Fehler anfangs auch immer gemacht und mich auf eine konzentriert und dann wurde nix daraus und man ärgert sich für die vertane Zeit und ist noch gefrusteter daher sehe nicht alles so eng sei offen und schau Dich um und vor allem : " lauf keiner Frau mehr hinter her " ...

m-44
 
G

Gast

  • #4
lieber fs,

ich w, habe eine ähnliche situation - vielleicht noch etwas krasser, da wir schon ein paar schritte weiter waren, beziehung, bekannte liebe, zukunft miteinander verbringen wollen (massiv auch von ihm aus kommuniziert).. aber, es war und blieb in der realität schleppend, wenig sehen und wenn dann immer nur äusserst kurz, weil soviel beruflicher stress.. bei mir hat sich auch die totale verunsicherung eingeschlichen. ich blieb jedoch freundlich, verständnisvoll, auch wenn ich meine gefühlslage mitgeteilt habe..

resultat: seit 2 wochen kein lebenszeichen mehr von ihm. das tut so weh.

ich denke die verunsicherung kommt nicht von ungefähr. wer liebt, will mit dem anderen sein, grenzt nicht so ab. das rares melden etc verunsichert ist logisch, denn unserre lebenserfahrung sagen uns, dass da was nicht stimmt (für uns).

ich denke es wird nichts ändern, ob wir reden oder nicht, es wird die gefühlswelt des anderen nicht beieinflussen. Evtl. wird es dir gut tun, wenn du es rauslässt, aber die gefahr spielt mit, dass dir später das gesagt leid tut, weil es immer auch druck ist.reden ist sinnvoll im sinne von seine gefühle mitteilen, streit herauf beschwören halte ich persönlich für nicht gut wenn der andere weiter weg ist, als uns lieb ist. nimm was sie dir gibt, als das maximum, dass sie zu geben bereit/ fähig ist. wenn das für dich zu weing ist, ziehe deine konsequenzen.. so mach ich es..

alles gute, von einer gefühlskollegin.

ps. ich wollte mein liebster hätte dein gefühlskostüm.. echt...
 
G

Gast

  • #5
Drittes Treffen ist ausgemacht, allerdings schon drei Wochen her. Ok sie hat viel Arbeit und sonst viel zu tun, was kein Problem ist. Alles Gut soweit. Hab selber auch nicht ständig Zeit.
Lieber FS,

erstmal möchte ich dir viel Mut zusprechen und ich finde deine Zeilen klasse. Dickes Lob.

Aber, mich irritiert, dass du schreibst, dass sie viel arbeitet und auch sonst viel zu tun hat. Wenn ich als Frau so viel um die Ohren hätte, hätte ich letztendlich auch keine Zeit für den Aufbau einer Beziehung. Also warum sollte ich dann einen Mann kennenlernen wollen? Um mein Ego mal wieder a bissel aufzuputschen?

Verstehst du, was ich sagen will? Was will Mann mit einer Frau, die soviel zu tun hat?

w 48
 
G

Gast

  • #6
man muss sich auch sagen dürfen, was man fühlt. und der andere muss auch verstehen und hinterfragen wollen. leider mangelt es nur an gutem willen und bei jedem mist- gerade am anfang- löst sich dann alles auf und es entsteht keine stabile verbindung. man kann nicht immer nur alles erdulden. sowas wäre eine statische und tote beziehung.
 
G

Gast

  • #7
Mal Klartext: Du hast online mit Ihr zwar schon etwas länger Kontakt, aber ihr habt Euch erst zwei Mal getroffen und das Dritte ist seit 3 Wochen überfällig. Wäre es andersrum wüde hier zu hauf der Text kommen: "Er steht einfach nicht auf Dich", Dann tausche doch mal das "ER mit "Sie" aus.
 
G

Gast

  • #8
Verstehst du, was ich sagen will? Was will Mann mit einer Frau, die soviel zu tun hat?
bin die gefühlskollegin des fs...

wo die liebe hinfällt..
was will man machen, wenn man auf eben genau diesen einen menschen heftig abfährt?! hoher arbeitsstress kann nachlassen. wir in unserem alter haben ja schon so unsere erfahrungen gemacht mit dem anderen geschlecht.. man verliebt sich nicht mehr so leicht, und dann passiert es eben doch, knall auf fall. man denkt sich, man wartet, der/die ist es wert..

und dann doch diese aufsteigenden gefühle des zweifels in einem...
 
G

Gast

  • #9
Lieber FS,

warum sind denn "nach langer Zeit" erst 2 Treffen zustandegekommen und warum musst Du solange auf ein drittes warten? Wohnt ihr so weit auseinander?

Die Frage ist auch: Seid ihr noch in der Kennenlernphase oder schon in einer Beziehung? Es ist ja schon wichtig zu ergründen, ob ihr vielleicht nur ein Organisationsproblem habt, dass man schnell lösen kann.

w 48
 
G

Gast

  • #10
Schwer zu sagen....
vielleicht hat sie kein so großes Interesse und läßt es im Sande verlaufen.

Vielleicht musst Du Dich nur ein bisschen deutlicher um sie bemühen und Initiative zeigen. Frauen mögen das.
Warum lädst Du sie nicht einfach heute schon per mail für´s nächste Wochenende zum Essen ein ?
Wenn sie da keine Zeit hat, kann sie einen anderen Termin vorschlagen.

Sollte sie Deine Einladung ganz abwimmeln und Dich weiter vertrösten, gib auf.
Ein Streit macht keinen Sinn - sie ist Dir ja nichts schuldig.
Viel Glück !
w50
 
G

Gast

  • #11
[Mod.= Bitte verwenden Sie künftig selbst die Zitatfunktion, wenn Sie möchten, dass Ihre Beiträge veröffentlichst werden. Danke.]

Solche Gefühle haben oft nichts mit dem aktuellen Partner zu tun, sondern es wird unbewusst eine Situation angetriggert, die Du von früher kennst.
Versuche mal in diesem Fall ganz systematisch zu denken - auch, wenn es schwer fällt. Das heißt einfach nur die Fakten sehen. Sieh Dir die Abhängigkeiten und Lebensumstände Deiner Bekanntschaft an. Könnte Sie z. B. ohne gravierende Nachteile hinnehmen zu müssen, beruflich einiges schleifen lassen - Dir zuliebe? Vielleicht ist sie selbst hin-und hergerissen zwischen Verpflichtungen, die ihr von außen aufgedrückt werden und Dir.

Frag sie einfach. Nichts ist schlimmer, als sich im Kopfkino zu verzetteln und daraufhin den Partner, der nichts für Deine alten Verletzungen kann, zu verurteilen.

Alles Gute für Dich.

w 49
 
G

Gast

  • #12
Die Sache ist doch klar und deutlich, auch wenn Du es nicht wahrhaben willst und auch noch glaubst, mit Deinem Verhalten (Streit anzetteln, auf emotionale Distanz gehen) sie ändern zu können. So denken eigentlich nur Narzissten. Nein, sie ist wie sie ist, unabhängig von Deinen Strategien. Und Du bist in der Warteschleife nicht an erster Stelle. So ist das.
 
G

Gast

  • #13
Hallo hier der FS,

danke für eure Kommentare, jeder Post regt mich zu nachdenken an. Nein ich bin kein Narzisst, auf emotionale Distanz kann ich schlichtweg nicht gehen, das konnte ich noch nie. Streit anzetteln... hmm.. schwierig, ich hätte eher die Befürchtung wenn ich ihr das sage was ich denke, das es so sein könnte. Das will ich nicht, ihr habt schon recht das das nicht in Ordnung wäre, fühl mich im Endeffekt nicht wohl dabei. Strategien hab ich keine, ich will sie ja nicht ändern sie gefällt mir so wie sie ist. Mit der Warteschleife hast du Recht!

10 trifft es richtig ins Schwarze. Danke für deinen Kommentar. Ich weiß das ihr damit unrecht tu. Ok ich muss erstmal nen kühlen Kopf bekommen und mich sortieren.
 
G

Gast

  • #14
Frag sie einfach. Nichts ist schlimmer, als sich im Kopfkino zu verzetteln und daraufhin den Partner, der nichts für Deine alten Verletzungen kann, zu verurteilen.

w 49
Richtig, man sollte den Anderen fragen, aber in diesem Fall von einer Partnerin zu sprechen, finde ich komisch.

Ganz ehrlich, ich würde nicht mal fragen, sondern meine Konsequenzen draus ziehen. Wer solange ein Date vereinbart, hat entweder keine Lust, oder keine Zeit für eine Beziehung.

w
 
G

Gast

  • #15
Aus dem Text geht nicht hervor, ob der Kontakt abgerissen ist oder ob die Frau sich nur nicht dauernd persönlich treffen will. Letzteres kann ich verstehen: Für ein weiteres Treffen gibt es doch nur den einen Grund: Körperliche Annäherung. Das ist vielleicht etwas früh.
Vielleicht wird er sich seine Kontakte mit Drängelei auch früher schon zerstört haben.
 
G

Gast

  • #16
Lieber FS,

kennst du den Begriff "Den Mann zum üben..."?

Ich habe nicht wenige Männer kennengelernt, die für mich nur Männer zum üben waren. Das heißt, ich habe mich mit ihnen getroffen, habe geflirtet, geübt, wieder mit einem Mann zu kommunizieren, mich zu verabreden usw. Wenn ich dann merkte, dass mehr aus dem Üben nichts wird, habe ich mich schnell zurück gezogen. Gut, ich habe aber immer klare Ansage gemacht.

Vielleicht bist du für diese Frau auch so ein Mann? Empfehlen kann ich dir nur, sie noch einmal anzuschreiben, klar zu fragen, ob sie überhaupt Interesse an einem weiteren Kontakt hat oder nicht. Wenn sie anfängt rumzueiern, das machen ja Männer auch gerne, die nicht wollen, dann weißt du Bescheid.

Frage klar nach, handle klar, dann bekommst du auch relativ schnell klare Antworten bzw. klares Handeln von Frauen.

w
 
  • #17
Ehrlich gesagt, wenn man innerhalb von 3 Wochen kein Treffen hinbekommt, dann ist das Interesse mehr als gering. Du scheinst ihr ja Termine vorzuschlagen, die sie immer ablehnt. Wenn der Mann sich so verhalten würde, dann würde ich davon ausgehen, dass er an mir kein Interesse hat und mich anderem zuwenden. Vor allem wäre mir das auch hinterher zu wenig gemeinsam verbrachte Zeit. Und ich kann nicht verstehen, wie du auf Streit anfangen kommst. Ich würde noch ein letztes mal eine Terminabsprache versuchen, wenn das nicht klappt, dann würde ich ihr sagen, sie kann sich ja melden, wenn sie mal wieder Zeit hat. Und dann wirst du nie wieder von ihr hören.
 
G

Gast

  • #18
Männer machen oft den Fehler, Strategien zu entwerfen bzw. mit eigenem Verhalten, eine Verhalten der Frau zu bewirken. Ich denke, das ist hier fehl am Platz. Passende Frauen gewinnt man nicht mit Strategien sondern werden einem vom Himmel geschenkt. Wenns passt dann passts. Wenn nicht eben nicht.
 
G

Gast

  • #19
Ich glaube, wenn zwei Menschen eine Beziehung führen wollen und sich kennen lernen wollen, brauch man keine 3 Wochen Wartezeit dafür. Es sei denn, jemand ist auf Geschäftsreise oder im Krankenhaus. Alles andere wie z.B. zu viel Arbeit, mag ja sein, doch dann kann ich keine Beziehung anleihern oder melde mich telefonisch zwischendurch. Ich denke mir, wo ein Wille, da ein Weg. Man muss nur wirklich wollen. Und wenn Dein Bauchgefühl gerade komisch wird, dann rufe sie doch an und frag, ob ihr euch nicht früher treffen könnt, da Dir die 3 Wochen zu lang wären. Fertig. Wozu denn da streiten? Alles Gute für Dich.
 
G

Gast

  • #20
es gibt Menschen, die lassen sich voll und ganz auf das Gegenüber ein. Sie löschen nach dem ersten Kennen Lernen ihr Profil und suchen nicht ständig nach der grüneren Wiese in Nachbars Garten. Solche Menschen sind selten!

Die Unersättlichkeit -per Internet möglich- führt eben dazu, dass Du ein Kandidat in der engeren Wahl bist, aber nicht DER Kandidat. Wenn es bei Deiner Interessentin gefunkt hat, dann ist ihre Vielbeschäftigung plötzlich heiße Luft.
 
G

Gast

  • #21
Nichts von alledem, weder Rückzug, noch Streit noch abwarten.

Sei ein Mann, presch vor! Mach ein date aus! wenn sie ausweicht, sag ihr das, sie soll das mit einem anderen machen, du jedenfalls seiest keiner,der sich in die Warteschleife setzen lässt. wenn sie auf deinen Temrinvorschlag mit Absage reagiert und selber keinen anderen Termin vorschlägt, war es das, ganz klar. Lass Dich nicht zur Lusche machen...
 
G

Gast

  • #22
Hast Du Ihr denn eindeutig gezeigt, dass Du sie toll findest? Häufig sind es doch auch Unsicherheiten, die zu so einem Verhalten führen. Hast Du sie einfach mal spontan beim Abschied in den Arm genommen und Ihr gesagt, dass Du sie gern ganz bald wieder sehen magst? Das würde ich tun. Wie alt seid Ihr?
 
G

Gast

  • #23
Vorpreschen ist nicht männlich, sondern dämlich. Wenn mir einer so auf den Sender gehen würde, könnte er den Kontakt gleich vergessen.
Schade, dass Männern immer so ein Stuss eingeredet wird von wegen Initiative zeigen und "Erobern". Wirkt einfach nur peinlich und aufdringlich.
Kein Wunder, dass es dann nicht klappt.
 
G

Gast

  • #24
@#22 Nein,#20 hat vollkommen recht. Vorpreschen und klarmachen. Keine Strategien, kein Kopfkino. Das ist männlich. Abwarten ist dämlich.
 
G

Gast

  • #25
Vorpreschen ist nicht männlich, sondern dämlich. Wenn mir einer so auf den Sender gehen würde, könnte er den Kontakt gleich vergessen.
Schade, dass Männern immer so ein Stuss eingeredet wird von wegen Initiative zeigen und "Erobern". Wirkt einfach nur peinlich und aufdringlich.
Kein Wunder, dass es dann nicht klappt.
Bitte ? Wie oft wird hier im Forum geschrieben das der Mann erobern soll und Initiative zeigen. Frauen was wollt ihr eigentlich ????
 
G

Gast

  • #26
Bitte ? Wie oft wird hier im Forum geschrieben das der Mann erobern soll und Initiative zeigen. Frauen was wollt ihr eigentlich ????
Du musst lernen zu differenzieren! Der FS ist ja vorgeprescht, er hat sich bemüht und von der Frau kommt wenig zurück. Selbst da sage ich als Frau, das geht nicht. Es muss dieses Ping-Pong-Verhältnis sein. Mir scheint aber, die Frau will das Ping-Pong nicht mitspielen und von daher sollte sich der Mann richtig zurückziehen, bzw. noch ein Mal eine Anfrage starten und danach entscheiden.

Werben, erobern ja gerne, aber nur da, wo Frau dem Mann entgegenkommt.

w 48
 
G

Gast

  • #27
Bitte ? Wie oft wird hier im Forum geschrieben das der Mann erobern soll und Initiative zeigen. Frauen was wollt ihr eigentlich ????
Also mal ehrlich! In meiner letzten Beziehung bin ich vorgeprescht und hab da klargemacht. Ebendies hab ich in der ersten Beziehungkrise und am Ende von der Frau um die Ohren geschlagen bekommen.

Initiative zeigen ist klar, aber da sollte auch was zurück kommen (Ping-Pong), obs hier jetzt unbdingt auf Tempo und die Schnelligkeit ankommt halte ich für Zweifelhaft. Und meiner Erfahrung und Beobachtung nach hat das nichts zu bedeuten.

Erobern? Nein erobern ist das falsche. Man muss dem anderen klarmachen "Ey, ich bin dein Hauptgewinn und du meiner", das ist ein ganz anderes Fundament. Erobern ist ausbeuten und wegwerfen.
 
G

Gast

  • #28
Hast Du Ihr denn eindeutig gezeigt, dass Du sie toll findest? Häufig sind es doch auch Unsicherheiten, die zu so einem Verhalten führen. Hast Du sie einfach mal spontan beim Abschied in den Arm genommen und Ihr gesagt, dass Du sie gern ganz bald wieder sehen magst? Das würde ich tun. Wie alt seid Ihr?
Ich würde nicht gerne von einem wildfremden Mann spontan in den Arm genommen werden. Das wäre mir zu dicht und zu eng. Gerne könnte er mir aber gerne deutlich sagen bzw. mich hinterher anfragen, ob ich gut nach Hause gekommen bin und das er mich sehr gerne unbedingt, so schnell wie möglich, wieder sehen möchte. Wenn das keine Frau versteht und dann nicht reagiert, dann will sie auch wirklich nicht.

Ich achte darauf, WIE er WAS sagt und wie dazu sein Handeln abgestimmt ist. Schüchterne und unklare Männer werden bei mir relativ schnell aussortiert, Draufgänger auch. Es kommt halt immer auf die gesunde Balance an. Dazu gehört aber viel Üben, ich denke auch eine gewisse Bildung und ein gesundes Selbstreflexionsvermögen.

Männer sollten sich eine gute Freundin nehmen oder sich beraten lassen, wie man am besten eine Frau auf klare, verbindliche Art kennenlernen kann. Aber viele Männer sind innerlich selber nicht klar und das merken Frauen meistens, auch wenn es nach aussen hin nicht offensichtlich ist.

Das Bauchgefühl sagt einem schon, was echt ist und was nicht.

w
 
G

Gast

  • #29
Zum Thema Streit: Wenn du mit mir einen Streit vom Zaun brechen würdest, wäre es mit hunderprozentiger Sicherheit der letzte Kontakt gewesen, den wir gehabt hätten. Streit vor dem dritten Date, das geht gar nicht, wirklich nicht.

Ich kann schon verstehen, dass du verunsichert bist, und ehrlich gesagt, denke ich: Wäre sie wirklich genauso euohorisch wie du, würde sie sicherlich auch vor den nächsten drei Wochen einen Termin finden. "In Geduld üben" finde ich hier unangebracht.... Ich weiß ja nicht, wie oft du schon nach einem nächsten Date gefragt hast? Am besten wäre, die Balance zu finden zwischen Interesse signalisieren und nicht hinterlaufen, schwierig. Mach ihr doch noch einen offenen Vorschlag ohne konkreten Termin, aber mit bestimmter Aktivität (je nachdem, welche Interessen ihr gemeinsam habt). Signalisiere ihr, dass sie jetzt am Zug ist und dass du dich auf ihren Terminvorschlag freust. Wenn nichts kommt, dann vergiss sie.

w, 41
 
G

Gast

  • #30
Ok sie hat viel Arbeit und sonst viel zu tun [...] irgendwie Hingehalten zu werden
Ja, das kenne ich. Wahrscheinlich will sie wissen, ob Du wirklich ungebunden bist oder nach ein paar Wochen vielleicht doch eine Frau von der Kur zurückkommt. Vielleicht mußte sie so etwas schon einmal mitmachen und ist ein gebranntes Kind.

Sei nicht zuuu geduldig, sie wird Dich sonst nicht mehr ernst nehmen. Mach Dich darauf gefaßt, daß sie von einem Tag auf den anderen plötzlich wie verwandelt sein wird. Laß Dich davon nicht irritieren und laß Dir um Himmels willen auch nicht anmerken, daß Du das Spielchen durchschaust.