G

Gast

  • #1

Ruinierte Figur nach Gewichtsabnahme - Scham, Angst, Traurigkeit

Ich bin eine Pfundsfrau, der man zwar ansieht, dass sie keine Elfe ist, die aber nach Aussagen der Herrenwelt trotzdem oder deshalb ziemlich anziehend wirkt.
Tja... im bekleideten Zustand...

Ich bin Ü40, habe zwei Kinder geboren, in den Schwangerschaften zugenommen und danach wieder ab. Vor der ersten Schwangerschaft war ich schlank, fit, athletisch.
Inzwischen bin ich trotz XL wieder einigermaßen fit. Aber mein Körper hat sehr gelitten.

Mein Bindegewebe ist nicht das Beste, wie sich in den Schwangerschaften und bei der Abnahme herausgestellt hat. Ich habe leider auch ziemlich stämmige Beine behalten, von Eleganz keine Spur.

Ich habe insgesamt eine relativ feste Körperkontur, aber leider nicht in der Körpermitte.
Das macht mich sehr unsicher, wenn ich einen Mann kennenlerne und es nur ansatzweise um Körperkontakt geht.
Wenn ich hier immer wieder lese, wie sehr auch Ü40-Männer großen Wert auf einen schönen Frauenkörper auch bei Ü40-Frauen legen, dann kann ich, gelinde gesagt, sang- und klanglos für immer einpacken.
Leider habe ich auch schon in der Realität blöde Sprüche von sonst sehr intelligenten und empathischen Männern gehört, die mich ziemlich verletzt haben.

Ich mache Sport, ernähre mich gesund, bin fit - aber der Blick in den Ganzkörperspiegel macht mich immer wieder sehr traurig.
Geld für eine Schönheits-OP habe ich nicht.

Ist es wirklich so ein Drama, wenn bei einer Frau nicht mehr alles straff oder fest ist?

Ich habe inzwischen riesige Komplexe, mich überhaupt nackt oder in Badekleidung zu zeigen.
...und wir haben draußen 30° im Schatten...

w, ratlos und traurig
 
G

Gast

  • #2
Du bist über 40 und fragst, ob es schlimm ist, wenn an der Frau nicht mehr alles straff ist? Vielleicht tut dir mal eine Therapie ganz gut? Vielleicht bist du sogar schon essgestört!

Es gibt auch 20 jährige Mädchen, die haben noch größere Kleidergröße als XL und haben kein Kind geboren und sind auch schwabbelig und die stellen auch nicht solche Fragen, sondern leben einfach selbstbewußt damit.

Du ernährst dich gesund und hälst dich fit, arbeite jetzt bitte an deinem Selbstbewußtsein! Vor den dummen Männern halte dich fern, die sollen sich erst mal selbst im Spiegel ansehen, weil die sind in der Regel auch nicht grad die Schönsten! Und den Ganzkörperspiegel schmeiße bitte weg!

Als Frau mit 40 sollte man mehr selbstbewußtsein haben und sich nicht nur über eine schlanke straffe Figur definieren können - weil das geht in die Hose!
 
  • #3
Ich habe auch blöde Sprüche von ein paar Männern anhören dürfen (und da habe ich fast 20 Kilo weniger gewogen als jetzt, war also untergewichtig) und weiß jetzt, nachdem ich jemanden gefunden habe, der mich so wie ich bin äußerst begehrenswert findet, dass ich mir das nicht hätte anhören brauchen.
Wer nicht auf dich steht, sollte nichts mit dir anfangen.
Jeder Mann mit einigermaßen Selbstwertgefühl nimmt seine Klamotten und geht, wenn Madame anfängt, an ihm herumzumäkeln. Das sollten Frauen auch tun.
Es gibt eine Sorte Mensch, für den kannst du dich verbiegen wie du willst. Denen geht es nicht darum, dass du anders sein sollst, sondern denen geht es um die Macht über dch und deine Demütigung. Ob nun dicke Beine oder zuwenig Haare: Solche Leute sollten sich besser gegenseitig das Leben zur Hölle machen.
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS, mir geht es ganz ähnlich. Dabei bin ich noch nicht mal "pfundig", sondern normalgewichtig bis schlank. Trotzdem hat in den letzten 2-4 Jahren mein Bindegewebe dermaßen abgebaut und auch eine Veränderung der Proportionen durch wechseljahrsbedingte Fettumverteilung stattgefunden, dass ich mich inzwischen total "unförmig" und "wabbelig" finde. Das wird halt ab Mitte 40, auch durch den Hormonabbau (Wechseljahre), nicht mehr besser, sondern wohl eher immer noch schlimmer, besonders, wenn man eine Veranlagung für Bindegewebsschwäche hat. Mit Sport kann man da gar nicht so viel machen, denn das Kollagen wird altersbedingt immer weniger.

Früher hatte ich nie "Angst" vor dem Moment, wenn ein neuer Partner mich das erste Mal nackt sehen oder fühlen wird - ich hatte, bis vor ca. 3 Jahren, immer eine super Figur, wusste, dass ich den Männern gefalle, habe auch immer entsprechendes Feedback bekommen.
Jetzt bin ich nach langer Beziehung wieder Single und auf der Suche, und erstmals kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass ein Mann mich körperlich (im "Nahkontakt") noch ausreichend attraktiv findet. Letztens habe ich in der Umkleidekabine eines Kaufhauses Unterwäsche und Badebekleidung probiert - wenn man sich da in den Spiegeln im Neonlicht sieht, will man sich eigentlich nur noch erschießen!
Es ist sicher ein großer Vorteil, wenn man zusammen alt wird, denn irgendwie mag man den vertrauten Körper des anderen dann wahrscheinlich auch noch, wenn er nicht mehr so knackig ist - einfach, weil man sich liebt und als Ganzes sieht.
In unserem Fall hingegen muss ein Mann uns wohl zuerst als Menschen sehr, sehr lieb gewinnen, so dass er den "alternden" Körper dann, als Teil von uns, auch schön finden kann und sich nicht an der nicht mehr so knackigen Körpermitte stört. Die körperliche Attraktivität, die früher vielleicht an erster Stelle die Männer angezogen hat, muss jetzt an die zweite oder dritte Stelle rücken.
Klar, die Männer in unserem Alter sind ja im Durchschnitt auch nicht mehr knackiger, aber die Frau soll schon möglichst noch sehr gut aussehen, wenn es nach ihnen ginge. Und die Männer, die noch halbwegs attraktiv sind (körperlich und darüber hinaus), schauen nach weitaus jüngeren Frauen (und bekommen sie auch).

Uns bleibt wahrscheinlich nur, die Männer in Betracht zu ziehen, die uns eben noch nehmen würden - und das sind wahrscheinlich nicht mehr die attraktivsten. Aber so ist es nun mal!
Mich deprimiert das auch sehr!

w48
 
G

Gast

  • #5
Wenn ich hier immer wieder lese, wie sehr auch Ü40-Männer großen Wert auf einen schönen Frauenkörper auch bei Ü40-Frauen legen, dann kann ich, gelinde gesagt, sang- und klanglos für immer einpacken.

Ist es wirklich so ein Drama, wenn bei einer Frau nicht mehr alles straff oder fest ist?

w, ratlos und traurig
Ja ist es. Wo kommen wir denn da hin wenn Frau keine Modellfigur hat? (ironie)

Mach dir nichts draus, auch Männern weht der eisige Wind von den super attraktiven hier entgegen. Als Mann muß man auch wenigstens 1,80m sein, mit 40 muß man aussehen wie der durchtrainierte und braungebrannte 25 Jährige Surfer aus Florida. Und natürlich volles Haar. Und nicht zu vergessen das Einkommen von Ackermann.

In keinem anderen Forum werde so hohe Ansprüche gestellt wie hier. Hier treiben sich mindestens 90% rum, die so über attraktiv sind das sie niemanden finden. Komisch ich treffe im RL immer nur die restlichen 10%.

Vielleicht schaust du dich einfach mal öfter im RL um. Die sogenannte Elite hier ist gar nicht so elitär. Bei dehnen stinkt es auch wenn sie aufs Klo gehen.
 
G

Gast

  • #6
Also ich bitte dich. Wenn man U40 ist, dann kann nicht mehr alles straff sein.Wir werden alle nicht jünger.
Schon bei 35 jährigen Frauen ist nicht mehr alles "straff". Meine Tochter ist 25 und schaut sich schon im Spiegel kritisch an, da sie kleine Fältchen bekommt.
Eine Freundin von mir ist 37, und hat durch die Schwangerschaft Dehnungsstreifen bekommen.
Glaub mir, beim Nachbar ist das Gras auch nicht grüner.
Ich bin 49 und bei mir setzt es zuerst am Bauch an. Also kaschiere ich ihn mit Bodys unter Kleidern.Mit 35 hatte ich Kleidergröße 38/40. Heute habe ich 42/44.
Wir haben ALLE unsere Defizite.
 
G

Gast

  • #7
Kennen wir Mütter das nicht alle? Aber ganz ehrlich, nachdem ich ein Leben lang Größe 34 getragen habe und nun wegen mangelnder Bewegung bei 42 angekommen bin, denke ich: Mann hat mich vergleichsweise nicht MEHR geliebt oder mehr begehrt, als ich noch 12 Kilo weniger hatte. Das ist einfach die Realität. Du wirst einfach nicht mehr geliebt, wenn du dem Idealbild mehr entsprichst. Ich sehe das auch bei meiner Tochter, bildhübsch, gertenschlank und hochintelligent obendrein.

Der Mann, den ich an meiner Seite haben möchte, schielt nicht auf den Speck und unterlässt die hämischen Bemerkungen. Alles andere ist unreif, und das braucht frau einfach nicht mehr.
 
M

Mooseba

  • #8
Also ich bitte dich. Wenn man U40 ist, dann kann nicht mehr alles straff sein.Wir werden alle nicht jünger.
Schon bei 35 jährigen Frauen ist nicht mehr alles "straff". Meine Tochter ist 25 und schaut sich schon im Spiegel kritisch an, da sie kleine Fältchen bekommt.
Eine Freundin von mir ist 37, und hat durch die Schwangerschaft Dehnungsstreifen bekommen.
Glaub mir, beim Nachbar ist das Gras auch nicht grüner.
Ich bin 49 und bei mir setzt es zuerst am Bauch an. Also kaschiere ich ihn mit Bodys unter Kleidern.Mit 35 hatte ich Kleidergröße 38/40. Heute habe ich 42/44.
Wir haben ALLE unsere Defizite.
Dann darf man vom Mann nicht die gleiche Geilheit erwarten wie es vielleicht fünf Jahre zuvor der Fall gewesen ist.
 
G

Gast

  • #9
Hier werden von Frauen grandios zwei vollkommen unterschiedliche Dinge quer durcheinandergewürfelt ...nämlich einmal "schlank", einfach nur im Sinne des objektivierbaren Körpergewichtes, bzw. des BMI ...und einmal "schön" im Sinne der Proportionierung.

Ersteres ist einfach und von jedem (*) zu steuern und zu erreichen. Das muß man einfach nur umsetzen!

Zweiteres ist überhaupt kein Problem, denn auch Männern ist klar, dass ein Mensch mit 40 keine Erscheinung mehr hat, wie ein Mensch mit 20! Wenn eben was "hängt", dann hängt es eben ...das ist bei uns Männern doch genauso. Ich habe zwar keinen "Bauch", aber die gut ausdefinierte Bauchmuskulatur, wie vor 20 Jahren, eben auch nicht mehr ;)

Richtg ist allerdings der Zusammenhang, dass Frauen im Grenzbereich ...so ca. ab oberes Drittel des normalen BMI, bis 1-2 BMI Punkte über Normalgewicht hinaus ...in jungen Jahren mit einer sehr guten sexy Proportionierung die Defizite beim Gewicht kompensieren können und diese Frauen mit 40 eher schlanker sein müssen, als sie früher waren, als noch nix hing.

Ich sage das für mich mal so: Wenn eine Frau ihr Gewicht im Griff hat, dann gibt es eigentlich keine altersbedingten Figurprobleme (oder welche, durch die Geburt von KIndern), die mich abschrecken würden!

m43

(*) Bis auf das Promille medizinischer Problemfälle, die zusätzlich von denen, die kein medizinisches Problem haben, geschädigt werden, da es viel mehr behaupten und am Ende es gar niemandem mehr geglaubt wird!
 
G

Gast

  • #10
Ich bin Ü 40 und habe noch die gleiche Figur wie mit 16: Cellulitis an den Oberschenkeln trotz 50 kg Körpergewicht. Dagegen ist absolut kein Kraut gewachsen. Angezogen geht es, aber ich habe mich wegen dieser Beine noch nie im Bikini an den Strand gelegt oder sonstwie in der Öffentlichkeit gezeigt (Schwimmbad, etc.). Badeklamotten besitze ich nichtmal.
In einer Umkleidekabine denke ich immer: Mit solchen Beinen kann man sich als Frau wirklich einmotten lassen. Ich glaube aber, Männer achten auf so etwas nicht so sehr wie Frauen meinen, zumindest habe ich von Ex-Freunden noch kein negatives Feedback bekommen.
Aber die eigene Eitelkeit stört eine nicht optimale Figur schon sehr.
 
G

Gast

  • #11
Liebe FS, das tut mir sehr leid zu lesen.
Genau dieses Szenario war ein Grund (von mehreren, auch weniger "oberflächlichen") für mich (w), mich schon frühzeitig gegen eigene Kinder zu entscheiden. Man hat nur den einen Körper und man kann sagen was man will, das Aussehen und das Wohlfühlen darin sind nun einmal sehr wichtig.
Da ich sowieso nie den "normalen" starken weiblichen Kinder-Wunsch verspürt habe, habe ich es bleiben lassen. Man darf so etwas ja nicht sagen, sonst wird man "gesteinigt", aber wenn eine Frau erstmals schwanger wird, dann riskiert sie genau genommen nicht nur ihre Gesundheit und ihr Leben, sondern auch ihre gute Figur. Man weiß ja vorher nicht, wie der Körper und speziell das Bindegewebe diese Belastungen verkraften werden.Also bei mir ist die Figur mit relativ kleinen Abweichungen fast noch so wie in meinen 20ern und bin jetzt auch Ü40 seit paar Jahren. Und hatte nie größere Gewichtsschwankungen als ca. 5-7 Kilo im Lauf des Lebens. Bin recht groß und hatte/habe immer 38-40 Kleidergröße. Also nie super-schlank gewesen, aber auch nie besonders viel drauf.
Ich würde wenn es mir mit meiner Figur sehr schlecht ginge, tatsächlich Geld sparen und mich über kosmetische OPs informieren. Es lässt sich nicht verleugnen dass der Körper nicht weniger wichtig ist als Geist u. Seele.
Liebe FS, tu etwas dagegen. Wenn Sport und gesundes Essen (bitte nicht zu wenig, denn auch das Bindegewebe u. die Haut wollen ernährt werden!) alleine noch nicht den von Dir ersehnten Effekt haben, dann versuche doch das Geld für eine gute und sinnvolle OP zu sparen oder informiere dich genauer über diese OPs, ob Du bereit wärst das Risiko einzugehen und das Geld dafür zu opfern. Eine Überlegung ist es schon wert in solch einer Situation, finde ich.
w
 
G

Gast

  • #12
Wenn ich hier immer wieder lese, wie sehr auch Ü40-Männer großen Wert auf einen schönen Frauenkörper auch bei Ü40-Frauen legen, dann kann ich, gelinde gesagt, sang- und klanglos für immer einpacken.
Ich weiß zwar nicht, woran es liegt, daß anders lautende Meinungen von der Moderation einkassiert werden, aber ich wiederhole gerne noch einmal, daß nicht alle Männer so körperorientiert sind.
 
G

Gast

  • #13
An die FS,

Du hast 2 Kinder geboren, hast gewisse genetische Veranlagungen, welche andere nicht haben, lebst gesund, macht Sport, oder immerhin achtest Du auf genügend Bewegung und pflegst Dich, achtest darauf dass Axel Schweiß nicht Dein ständiger Begleiter ist, und fühlst dich ansonsten wohl, nur entspricht Deine Figur nicht dem derzeitigen westlichen Schönheitsidal.

Bitte bedenke, Schönheit ist ein Geschenk auf Zeit ! Selbst die Vorrednerin, welche auf ihre Vorzüge stolz ist (und immerhin, jeder und jede hat etwas, worauf zu Recht Stolz vorhanden ist), wird mit 85 Jahren ebenso nach Oma aussehen wie wir alle.

Es gibt sicher Männer, welche absoluten Wert auf das Optische stehen, bei sich selbst, wie auch bei ihren Frauen. Also Finger weg vom 50-jährigen Surfer-Typ der auf 35 Jahre macht und nochmal durchstarten will. Es gibt ebenso Männer, welche Charme, Witz, und Anziehungskraft haben, gepflegt sind aber evtl. ebenso mit Figurmängeln behaftet sind, aber damit offen umgehen und auch bei der Partnerin auf anderes als die Figur wert legen, eben da - Schönheit ein Geschenk auf Zeit ist, und sie ja noch länger, am besten für immer mit ihrer Partnerin zusammen sein wollen.

Übrigens, bei dem super Wetter im Freibad... nur ca. 1/8 aller anwesenden Leute im Freibad hatten einen "Superkörper". Guck Dich nur mal um, in der Realität, nicht im TV und im Internet, fahr mal Bahn, da kannst Du was sehen und wirst feststellen, dass Du wohl einer eine ganz normale mittelmäßige Erscheinung bist.

w,40
 
G

Gast

  • #14
Frau stellt sich vor den Spiegel und bemerkt, dass der Bauch zu groß, der Busen zu schlaff und die Haut zu faltig ist.
Mann stellt sich vor den Spiegel und sagt "passt doch"
Glaube aber nicht, dass der Mann wirklich eine bessere Figur hat. Er sieht sich nur mit anderen Augen, er kommt nicht auf die Idee, dass sein toller Körper bei Frauen nicht ankommt.

Ich hab es selbst erlebt. Bin 54 bin bei 1,70 74 kg schwer und trage Größe 42. Also zwar nicht gerade schlank, aber auch keine Wuchtbrumme. Mein letzter Partner war eher in die Richtung 1,78 und 110 kg - also deutlich kräftiger. Nach kurzer Zeit hat er aber bei mir jede Speckfalte kritisiert. Er hielt sich selbst aber für einen äußerst attraktiven Mann und stolzierte auch nackt ganz selbstbewusst durch die Gegend.

Ich habe daraus gelernt, dass ich mich so akzeptiere wie ich bin. Ich renne keinem Ideal nach, das irgendwer aufgestellt hat. Ich lebe gesund, ernähre mich ausgewogen und bin beweglich. Ich werde nie mehr auf größe 38 kommen, aber das muss ich auch nicht. Meine Zufriedenheit und Ausstrahlung ist mir wichtiger als ein perfekter Körper.
Du musst dich selbst lieben, dann kann dich auch ein Mann lieben - egal, wie du aussiehst.
 
G

Gast

  • #15
Ich kenne eine Frau, die wiegt vielleicht 48 Kilo, hat aber Beine voll mit Flecken, Besenreisern, Krampfadern, dass sie auch noch bei 30 Grad ne Legging unter das Miniröckchen braucht. Ach ja...und ihr Gesicht sieht wie ein Fussball aus, aus dem die Luft raus ist.
Ich bin 45, Grösse 44, braun gebrannt, nicht perfekt und kann ohne Legging raus.
Klaro, der Bauch wabbelt etwas, aber das juckt mich nicht. Mein Freund ist 6 Jahre jünger, schlank, hat auch´n Bäuchlein und findet mich sexy.
Seine Geheimratssecken stören mich ja auch nicht, obwohl ich volle Haare mag und selber über eine wunderschöne lockige Haarpracht verfüge.
Ich habe schon immer auf das, was andere zu mir sagten, gepupst und war nie länger als ein halbes Jahr Single...trotz Übergewicht.
Und du glaubst nicht wie sehr ich die Menschen bemitleide, die trotz "Perfektionierung ihres Egos" und BMI Geschwafel keinen Partner abkriegen.
 
G

Gast

  • #16
...bevor Du allzu selbstkritisch deine Figur betrachtest - schau dir die Männer in deinem Alter an! Etwa ab 55 gibts deutlich mehr übergewichtige Männer als Frauen, nur - die denken sich nix!
Wie oft hab ich schon Männer am See gesehen, wo ich von vorn nicht gesehen habe, ob sie überhaupt eine Badehose anhatten, weil die Wampe über der Mikrohose hing oder die von der Seite aus aussahen, als ob sie im 9. Monat wären. Aber von Scham keine Spur, die rennen rum wie die Gockel. Oder am Rücken behaart wie ein Gorilla - macht nichts, einen schönen Mann entstellt nix
:)

Etwas mehr Selbstbewusstsein, meine Damen !!
w, 51
 
G

Gast

  • #17
Frau stellt sich vor den Spiegel und bemerkt, dass der Bauch zu groß, der Busen zu schlaff und die Haut zu faltig ist.
Mann stellt sich vor den Spiegel und sagt "passt doch"
Glaube aber nicht, dass der Mann wirklich eine bessere Figur hat. Er sieht sich nur mit anderen Augen, er kommt nicht auf die Idee, dass sein toller Körper bei Frauen nicht ankommt.
Ja und ist das nicht peinlich? Ich finde es zum Fremdschämen und nehme solche Männer in der Hinsicht nicht ernst und gewiss nicht zum Vorbild. Sich selbst lieben kann man auch ohne Realitätsverlust und gar nicht mitkriegen wie man wirklich aussieht!
Ich mache lieber das Beste aus meiner Optik und nehme das hin, was nicht zu ändern ist.
w
 
G

Gast

  • #18
Du hast 2 Kinder geboren...
, hast gewisse genetische Veranlagungen, welche andere nicht haben, lebst gesund, macht Sport,
In dem Zusammenhang ist die Natur übrigens auch wieder extrem elegant in ihren Maßnahmen, psychologisch physiologische Defizite zu kompensieren. Für jedes Kind, das eine Frau bekommt, sieht der Mann ca. 3-5kg (die dauerhaft übrig bleiben) einfach nicht. Er empfindet seine Partnerin als genauso attraktiv wie vorher!

Allerdings ...und das ist der Haken für die "neue Freiheit der Frau" ...das das gillt nur für den genetischen Vater der Kinder!

Wenn sich die Frau neu orientiert, dann konkurriert sie unwillkürlich mit der Erscheinung von Frauen, die noch keine Kinder geboren haben.

m43
 
G

Gast

  • #19
Die meisten Frauen, die Kinder bekommen gehen aus der Form. Was ist daran neu?
Schön ist es nicht, aber wenn man Kinder haben möchte gehört es dazu.
M46
 
G

Gast

  • #20
#10:
Es gibt massenhaft Frauen, die Kinder geboren haben und danach trotzdem einen super schönen Körper haben.
Wenn eine Frau jung Kinder bekommt, steckt der Körper das locker weg.
Außer einigen Dehnungsstreifen am Busen sieht man bei mir überhaupt keine Folgen einer Schwangerschaft. Ich hatte immer KG 34 und habe sie auch noch mit 43. Ansonsten keine Cellulits.
Wenn jede Frau Schwangerschaften ablehnen würde wegen der "Figurfolgen", wo kämen wir denn dahin?
Ja, ich zeige mich gerne im Bikini und nackt in der Sauna. Wie lange das noch so sein wird, weiß ich nicht. Und ja, mir werden massenhaft Avancen gemacht. Was habe ich davon? Ziemlich wenig. Weil ich nur einen Mann will, der mich genau so liebt wie ich ihn.
 
G

Gast

  • #21
Darf ich mal eine Geschichte erzählen! :)

Vor JAHREN hatte ich mal ein Date und ich hatte sie über das Internet kennengelernt, ich hatte zwar schon auf den Foto gesehen das sie etwas kräftiger war aber nun gut.

Wie haben uns dann also in Regensburg an diesem Brunnen getroffen sie hat mich von hinten angetippt.
Als ich mich herumdrehte habe ich in das strahlenste Lächeln und in die schönsten braunen Augen geschaut die ich je gesehen habe.

P.S die Dame hat 120 kg gewogen, dass hat mich dann noch so ungefähr Interessiert wie wenn ein Sack Reis in China umfallen würde.

Liebe Grüße

M/36
 
M

Mooseba

  • #22
Ich als Mann habe auch Komplexe. Ich bin nur ein 1,70 m und habe eine Trichterbrust, die sich deutlich unter dem T-Shirt abzeichnet. Eine OP kann ich mir nicht leisten und dafür wäre es auch reichlich spät. Sport mache ich viel, aber der gleicht ja nur bedingt aus. Dass Männer sich einfach so ok finden, ist eine Legende. Vor allem bei jungen Männern ändert sich das, denn die Ansprüche der Frauen hinsichtlich des Aussehens der Männer haben mit einer vermeintlichen Emanzipation deutlich zugenommen.
 
G

Gast

  • #23
auf den Punkt gebracht....Gast 12, 13 und 14! Bravo!
Lass dich nicht von den optisch fixierten Männern verunsichern, liebe FS. Sei selbstbewusst und genieße dein Leben. Schönheit vergeht, ein wertvoller Charakter bleibt.
 
G

Gast

  • #24
Was machen die meisten hier eigentlich, wenn sie mal wirklich ein körperliches Handicap bzw. einen schweren Unfall haben? eine Krankheit bekommen? -
Suizid? Es normal finden, vom Partner wegen Unattraktivität verlassen zu werden?
Den Vogel hat ja #10 abgeschossen: keine Kinder bekommen um seine Figur nicht zu ruinieren!!

Wenn das nicht alles so schockierend oberflächlich wäre, ware es beinahe zum Totlachen. Altwerden ist halt nichts für Feiglinge und dass man sich ab einem gewissen Alter für seinen Hintern oder sein Gesicht entscheiden muß, war schon vor Jahrzehnten bekannt.
Wie hohl und bedauernswert muß man als Frau eigentlich sein, wenn man sich mit 40+ über seinen Astralkörper, der doch immer so toll war, definiert? - Wahnsinnig elitär!
 
G

Gast

  • #25
Ich kann bei der FS folgendes nicht erkennen:

Was machen die meisten hier eigentlich, wenn sie mal wirklich ein körperliches Handicap bzw. einen schweren Unfall haben? eine Krankheit bekommen?
Was soll das??? ...egal, auf welchem Standpunkt man steht, irgendwann kommt jemand, der eine Subgruppe im Promillbereich hervorzerrt, um zu demonstrieren, dass alle anderen furchtbar oberflächliche Menschen sind.

Über 50% Der Bevölkerung sind übergewichtig, aber es wir das Promill derer als Begründug herangezogen, das eine Stoffwechselstörung hat. Im Grunde genommen schadet jeder, der behauptet zu so einer Subgruppe zu gehören ...es aber nicht tut ...dieser Subgruppe! Dafür sollten sie sich schämen!!!

Ich kann von mir wahrlich behaupten, dass ich mich auch in aller extremsten Situationen gegenüber meiner Partnerin loyal verhalten habe...

...aber bei der FS (nach eigenem Bekunden mit einer normalen durchschnittlichen Gesundheit ausgestattet (*)) und bei den Schreibern "pro: lass es doch laufen, wie es ist" sehe ich das überhaupt nicht ein!

m43

(*) Und kommt mir nicht mit läppischen Allerwelts-Zippelrien ...ich erzähle euch sonst mal, was eine signifikante Erkankung ist!
 
  • #26
Ja gelle, die Welt und insbesondere die Männer sind ja ach soooo gemein und Oberflächlich.

Kommt mal wieder runter liebe Damen. Am kritischsten seids Ihr nämlich selbst! Ich höre öfter Frauen über die Figuren anderen Damen lästern als Männer über Damen.
Früher hatte ich nie "Angst" vor dem Moment, wenn ein neuer Partner mich das erste Mal nackt sehen oder fühlen wird - ich hatte, bis vor ca. 3 Jahren, immer eine super Figur, wusste, dass ich den Männern gefalle, habe auch immer entsprechendes Feedback bekommen.
Das ist natürlich ein Problem der Damen die "früher" einen nahezu perfekten Körper hatten. Aber auch hier wieder- einen verliebten Mann wird das nicht stören.
Wir wissen dass Frau Ü40 nunmal Cellulite hat, wir wissen aber auch zu unterscheiden zwischen dem was man selbst beeinflussen kann und was nicht.

Und damit Liebe FS- Das nicht mehr Sooo feste Bindegewebe kann derart übel nicht sein, dann würde nämlich die Kasse sogar zahlen (zum Beispiel nach heftiger Gewichtsabnahme und richtigen Hauttaschen). Sorry, aber wenn Du nach starker Gewichtsabnahme immer noch eine "Pfundsfrau" bist muss es echt heftig gewesen sein und das kann kein Bindegewebe der Welt wieder ausgleichen. Selbst wenn es KEIN Euphemismus für immer sehr deutlich zuviel ist.

Mann stellt sich vor den Spiegel und sagt "passt doch"
Glaube aber nicht, dass der Mann wirklich eine bessere Figur hat. Er sieht sich nur mit anderen Augen, er kommt nicht auf die Idee, dass sein toller Körper bei Frauen nicht ankommt.
Mädels träumt weiter- wir können das vielleicht besser überspielen aber spätestens wenn Du den nächsten Korb mit einer fiesen Bemerkung Dein Gewicht betreffend bekommen hast haben wir dieselben Gefühle vorm Spiegel. Wir staunen allerhöchstens dass es Damen gibt die das attraktiv finden.

Genau dieses Szenario war ein Grund (von mehreren, auch weniger "oberflächlichen") für mich (w), mich schon frühzeitig gegen eigene Kinder zu entscheiden. Man hat nur den einen Körper und man kann sagen was man will, das Aussehen und das Wohlfühlen darin sind nun einmal sehr wichtig.
Echt jetzt? Also Mädels, weder ein schwaches Bindegewebe Ü40 noch eine Gewichtszunahme von über 5kg während der Schwangerschaft sind Naturgesetze. Sowohl meine Ex als auch meine Liebste habe jeweils 2 Kinder geboren und haben seltsamerweise ganz ohne Selbstkasteiung Ihre Figuren im wesentlichen behalten. Schwanger ist eben keine gute Ausrede für unkontrollierte Fressorgien.

Ein Wort zum Bindegewebe: Da kann man mit entsprechender Ernährung eine Menge bewegen, wenige Weissmehlprodukte und der Verzicht auf allzuviel raffinierten Zucker helfen enorm. Plus Lebensmittel die Glucosamine enthalten (hilft auch sehr den Gelenken).

PS: Meine Liebste hat weder eine Twiggy-Figur noch ist der Bauch und Busen noch so straff wie mit 20. Ich liebe es dennoch Sie so ganz ohne Klamotten zu betrachten und zu berühren
 
G

Gast

  • #27
Ich liebe die Kommentare von Gästen, die meinen, dass nach einer Schwangerschaft manche Frauen ja so schlank sind wie vorher.
Ich bin als Frau 1,80- also müssen das alle anderen Frauen ja auch sein- gleiche Logik.
Ich habe lange die Pille genommen, war ziemlich mollig, hatte super Haut und schlechtes Bindegewebe. Nach Absetzen der Pille habe ich sofort 15 kg abgenommen (ohne mehr Sport zu machen oder die Ernährung zu ändern!) , mein Bindegewebe ist viel besser geworden (trotz der großen, schnellen Abnahme) und meine Haut ist dafür katastrophal.
Die Damen, die also hormonell Glück haben, sollten froh sein und dankbar und das nicht als Normalzustand hinstellen!
Ich ziehe mich nicht mehr vor einem Mann aus, kann dich seh gut verstehen! Ich hatte seit Jahren keinen Sex mehr, weil ich auch Angst habe, Männern wie so manchem Exemplar hier zu begegnen.
Was tu tun kannst? Nichts, leider. Du kannst dich nur noch dafür belächeln (im besten Fall) oder beleidigen lassen. Gern auch von alten Männern mit Glatze, die selbst optisch wenig hergeben.
Ich hab mich damit abgefunden (mit Mitte 30) und seitdem geht es mir viel besser! Ich kann dem Ideal nicht entsprechen und halte mich darum von Männern und ihren verletzenden Kommentaren fern.
 
G

Gast

  • #28
Liebe FS:

Ich war am WE an der Ostsee. Am FKK-Strand.

Eigentlich hatte dort keiner eine gute Figur, weder die Männer, noch die Frauen. Und alle schienen mit sich absolut im Reinen zu sein.

Ich selber kann auch nicht so locker damit umgehen. Kann aber die Frauen bestätigen, die nur Männer mit Überhohem Selbstbewustsein kennen gelernt haben. Alle Männer, die ich kennen lernte, liefen locker und fröhlich frei nackt vor mir rum. Manche sahen davon wirklich nicht gut aus. Richtig gut eigentlich keiner so richtig. Da stören die schwarzen Haarbüschel auf dem 40 kg zu viel Körper gar nicht. Nein, ich bekam den Hinweis, die letzte Ex hat sie ihm immer weggewachst. Auch sonst scheint keiner seine aktuellen Mängel zu bemerken.

Aber, keiner von Ihnen hat meine Mängel ernsthaft bemängelt!

Ich denke, liebe FS, du musst ja gar nicht sofort nackt vor Deinem nächsten Mann stehen. Kein Mann erwartet das wirklich, dass du nackt vor ihm hin und her läufst. Ich ziehe mir grundsätzlich etwas über. Wurde vielleicht mal gefragt, ob ich nicht so gern nackt rumlaufen möchte, aber ansonsten hat Mann mich einfach gelassen. Der eine oder andere fand mich attraktiv und hat dieses auch glaubwürdig rüber gebracht. Manch einer fand es sicherllich nicht so und hat nett geschwiegen.

Machst Du persönlich Deine Sympathie zum Mann von seiner Optik abhängig? Ich glaube, die alternden Jungs machen das meist auch nicht. Die wenigen Ausnahmen jucken mich eigentlich weniger. Ich selber bevorzuge kein Licht, da ich auch nicht so gern das Elend meines Gegenüber betrachte, aber im Zweifel gehts auch mal mit Licht. :)

Ich denke, es gibt insgesamt nicht so viele super toll aussehende Menschen. Es sind mehr Kleinigkeiten, die mir positiv auffallen und letztendlich macht es die Gesamterscheinung.

Also trau Dich einfach und versuche zumindest weniger an Dir zu zweifeln.
 
G

Gast

  • #29
Sportlich, fit, gute Ernährung, aber XL? Spontan würde ich sagen, da läuft etwas schief. Aber du wirst es ja besser wissen.

Ansonsten komme doch bitte mal von deiner Selbstmitleidschiene herunter. Ja, Männer achten auf Optik, Frauen aber nicht weniger. Wichtiger dürfte aber die Ausstrahlung sein. Wenn du also ausstrahlst, dass du dich nicht wohlfühlst, wird das ohnehin nichts. Und wenn du dich nicht wohlfühlst, schau, was du ändern kannst, damit das wieder so ist. Mit einigem muss man sich abfinden, vieles kann man aber selbst beeinflussen.
 
G

Gast

  • #30
Kalle, ich lese ja schon seit längeren hier mit und muss sagen, dass ich bis jetzt deine Antworten immer sehr geschätzt habe aber das du dich mit dem Bindegewebe der Frau auskennst und Ratschläge gibst Punkto Ernährung und alles wir gut, geht gar nicht!

Ich bin 45 Jahre habe 49 kg und trotz vier mal die Woche Training und das seit vielen Jahren und sehr guter Ernährung auch Cellulite und die ist leider sehr ausgeprägt an den Beinen.

Also bitte lass deine Sprüche wenn du dich nicht auskennst und eine OP gibt es dafür nicht!!!

Du selber bist keine Frau und kannst da überhaupt nicht mitreden, nur weil deine liebste nicht so veranlagt ist, heißt das noch lange nicht das es andere nicht sind!

Es gibt Menschen die haben ein schlechtes Bindegewebe und andere haben ein sehr gutes!!

Sorry, aber das geht gar nicht, von etwas reden von den man keine Ahnung hat!

W45