Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Schaut Mann in glücklicher Beziehung trotzdem gerne attraktiven Frauen nach oder heißt das ... ?

Mich würden eure Erfahrungen interessieren (bitte mit Geschlecht): Schaut Mann, der in einer glücklichen Beziehung ist, trotzdem gerne attraktiven Frauen nach? Und - kommt er mit solchen in's Gespräch - flirtet dann sogar gerne ein bißchen mit ihnen ('Flirten' einfach als 'angeregte Unterhaltung mit dem anderen Geschlecht' definiert? Oder kommt das in glücklichen Beziehungen eben nicht vor und deutet bereits auf 'Krise' hin? Und: Gibt's geschlechtsspezifische Unterschiede? Gilt für Frauen in glücklichen Beziehungen das gleiche?
 
G

Gast

  • #2
Natürlich schaue ich attraktiven Frauen - auch in Beisein meiner Partnerin - gerne auf den A....... - warum auch nicht?
Das ist keine Krise sondern das natürlichste der Welt - ich denke mir auch gar nichts dabei - ich will von dieser Frau auch nichts !!!

m53
 
  • #3
Ein Mann ist ein Mann. Er wird nie aufhören, anderen Frauen hinterherzuschauen. Das ist normal und gesund und kein Grund zur Sorge.

Appetit holen darf man sich unterwegs, gegessen wird zuhause.

Ich habe kein Problem damit, wenn mein Partner einer anderen Frau hinterherschaut. Ganz im Gegenteil zeige ich glatt mal meinem Partner eine Frau "(Na, die da drüben ist echt süß, oder?") und lerne so seinen Geschmack kennen und stehe über den Dingen.
 
G

Gast

  • #4
Ein Mann schaut immer attraktiven Frauen gerne an, egal ob in einer glücklichen Beziehung oder nicht. Und klar, eine angeregte Unterhaltung ist auch nicht schlecht. Das hat aber nichts mit der glücklichen Beziehung zu tun, sondern ist das Leben. Die Krise ist ja erst da, wenn es darüber hinaus geht. Das zeigt, das der Mann lebt. Im Umkehrfall gibts durchaus auch Frauen in einer glücklichen Beziehung, die mit anderen Männern flirten. Das ist nicht tragisch, als Mensch sollte man nicht mit Scheuklappen im Leben herumlaufen, auch wenn man nichts sucht und es auch nicht darauf anlegt. Und es darauf anlegen ist dann doch ein himmelweiter Unterschied.

Was ich eher störend finde (hab ich selber auch schon erleben dürfen), dass die Freundin einen ständig anmosert, wenn man nicht in die richtige Richtung schaut. Ehrlich gesagt ist mir das zu anstrengend und es geht sehr auf die Nerven. Dieses Verhalten zeugt von Unsicherheit und da würde ich eher von Krise sprechen (zumindest bekomme ich da die Krise).
 
G

Gast

  • #5
In der Verliebtheitsphase (~ die ersten 18 Monate) kommt sowas eher selten vor, danach ist der Hormonschub normalerweise vorbei und der Paarungstrieb normalisiert sich wieder - will heißen: Hat der Mann bis dahin keine guten anderweitigen Gründe gefunden, monogam zu bleiben, reckt er wieder den Hals und geht erneut auf Brautschau.

Je unattraktiver die eigene Partnerin einem erscheint, desto eher geht man(n) auch mal auf einen harmlosen Flirt ein und kokettiert mit anderen, hübschen Damen. Das gibt Selbstwertgefühl, weil es anzeigt, dass der eigene Marktwert immer noch was hermacht. Mehr als ein Flirt kann aber eigentlich nur daraus werden, wenn in der Beziehung ganz gewaltig was nicht stimmt. Meist ist die Grundlage der Beziehung - also das Sexualleben - aus dem Gleichgewicht.
Oder die Frau hat es geschafft, dass durch ihre Art, mit ihm umzugehen, sein Selbstwertgefühl eher leidet als gesteigert zu werden (wie es ja in einer gesunden Beziehung der Fall sein sollte). Dann wird er über kurz oder lang alternative Möglichkeiten suchen, sich selbst wieder gut fühlen zu können. Attraktiv, stark, männlich, potent...

Dem Klischee nach (das ja auch nicht nur so einfach aus der Luft gegriffen ist) flirten Frauen eher aus Berechnung und Kalkül, um sich irgendwo einen Vorteil zu verschaffen. Studentinnen flirten ihre Seminarteilnehmer und Projektmitglieder an, damit die deren Arbeit teilweise mit übernehmen, flirten mit Professoren, um bessere Noten zu bekommen... Frauen, die von einem Streifenpolizisten einen Strafzettel verpasst bekommen, setzen gerne mal nen Hundeblick plus Schmollmund auf und streichen sich eine Haarsträhne aus dem Gesicht...
Mädels, die an einem Türsteher vorbei in die Disco wollen, legen gerne mal den Kopf schief, spielen mit den Fingern vor der Brust und knicken ein Knie leicht ein und sagen mit ganz weicher Stimme "och bütte!"

Alles schon erlebt. Und das war unabhängig vom Beziehungsstatus der beteiligten Weiblichkeiten.
 
G

Gast

  • #6
Das ist völlig gesund und normal.

Erinnern wir uns an den eigentlichen Auftrag der Evolution: Gehet hin und mehret euch. = Die Männchen aller Art haben die Aufgabe, ihren Samen möglichst breit zu platzieren.

Während die Weibchen den Zugang zur Befruchtung selektieren und auf beste Aufzuchtbedingungen der Nachkommenschaft achten (weshalb die Männer auch eifrig Karriere machen, denn sie wissen das), also eher etwas langfristiger orientiert sind.

Im Grunde ist also die Monogamie völlig unnatürlich. Die serielle M. ein Kompromiss.
 
G

Gast

  • #7
@#53 ... du willst nichts von der Frau? - Ich wette darauf, du würdest niemals nein sagen, wenn deine Frau nicht dabei wäre und das attraktive Geschöpf mit dem fantastischen A.... dich anlächelt und eindeutige Avancen zum Nulltarif macht, es sei denn du hast deine blauen Pillen gerade nicht dabei ... ;-))

Kein Mann bleibt schaut gefühlskalt einer wirklich attraktiven Traumfrau hinterher. Ich auch nicht. Ich habe aber immer darauf geachtet, dass meine Partnerin sich durch meine Blicke nach anderen Frauen nicht verletzt fühlt. Ich war auch immer treu. Das liegt aber auch daran, dass so attaktive Traumfrauen offensichlich leider niemals so eindeutig werden ... ;-))

m39
 
G

Gast

  • #8
Wenn ich nicht mehr schau bin ich tot - wenn ich mich nett unterhalte mit einer Frau die mir gefällt heisst das noch lange nicht dass ich ihr an die Wäsche will.

Wer mir das verbietet, deshalb eifersüchtig ist hat in meinem Leben nichts verloren.
 
G

Gast

  • #9
#6,

Nein, das kann ich zu 100 % ausschliessen - ich will nichts von der Frau. Auch wenn meine Partnerin nicht dabei ist - auch wenn es zum Nulltarif ist.
Aber tot bin auch nicht.
Und im übrigen benötige ich noch lange nicht blaue Pillen - denke das war scherzhaft gemeint von dir.

m53
 
  • #10
@ #6

"Kein Mann bleibt schaut gefühlskalt einer wirklich attraktiven Traumfrau hinterher."

Ich schon, mir ist die Frau egal, denn ich hab ja meine Partnerin.

m30

Ich find es auch normal. Ich würde allerdings auf meine Partnerin Rücksicht nehmen wenn ich wüsste, dass es sie sehr stört, dann würde ich höchstens unauffällig schauen wenn sie dabei ist.
 
G

Gast

  • #11
W 49

Ich habe immer mit meinen Partnern über attraktive Vertreter des jeweilig anderen Geschlechts gesprochen und diskutiert "Ja, sie sieht toll aus, genau Dein Typ- aber schau mal, sind die Beine nicht ein bisschen dick?"

Und das hatte Nichts zu bedeuten!
 
G

Gast

  • #12
Finde ich völlig normal. Selbst ich, w/61 schaue gerne attraktiven, gut gekleideten Frauen hinterher und zwar genau so, wie ich atttraktive, gut gekleidete Männer ansehe, mir tolle Wohnungseinrichtungen anschaue, vor jedem Schmuckgeschäft stehen bleibe usw.

Alles, was schön ist, tut meinem Auge gut, manches kann man sich "abschauen". So, wie mich fremde Leute auf meine ungewöhnliche, aber toll aussehende Haarfarbe ansprechen, so spreche ich auch Frauen an und frage, wo sie diesen tollen Rock gekauft haben? Wenn mein Lebensgefährte nicht ebenfalls schauen würde, würde ich anfangen, mir Sorgen um ihn zu machen......:)
 
  • #13
@#10: Ja, finde ich auch cool und das habe ich in #1 auch gemeint. So geht man damit locker um.
 
G

Gast

  • #14
Ich glaube es ist für fast alle Männer normal attraktiven Frauen hinterher zu schauen. Ich selbst als Frau finde das natürlich nicht toll, kann aber damit umgehen, mache mir nichts daraus und meinem Partner keine Szene! Appetit holen - zu Hause essen voll ok.

Dennoch musste ich auch schon erleben, wie demütigend es ist, wenn der Partner mit raushängender Zunge und gierigem Blick fast gegen einen Laternenmast läuft, mich (sehr attraktiv und mega sexy zurechtgemacht) an der Hand hält und nicht verstehen kann, dass ich mir seine Aufmerksamkeit gewünscht hätte.

Fazit: Es kommt darauf an WIE der Mann schaut.
w27
 
G

Gast

  • #15
So wie der Ton die Musik macht, hängt es auch von der Art Blick und Flirt ab, ob es gesund und normal eingestuft werden kann, egal ob Mann oder Frau. Wir Frauen kokettieren gerne und ziehen uns auch schön an, damit die Herren hinterhergucken. Die Grenze liegt beim Partner. Ich würde ihn nie demütigen indem ich mit einem gut gebauten Kerl am Swiming Pool flirte (small talk) während er auf der anderen Seite versucht, seinen dicken Bauch einzuziehen. Oder wenn wir im Hotel frühstücken einen gut aussehenden Mann am anderen Tisch die ganze Zeit lächelnd anstarre. Das würde ich als respektlos und geschmacklos einstufen.
 
  • #16
@#14: Volle Zustimmung, aber ich denke, dass es hier einfach nur um ganz normales Hinterherschauen geht und nicht um aktives Flirten, Vorbeischauen am Partner oder krasse Respektlosigkeiten.
 
G

Gast

  • #17
Schaut Mann in glücklicher Beziehung trotzdem gerne attraktiven Frauen nach oder heißt das ... ?
Antwort: eindeutig NEIN! Ein Mann in glücklicher Beziehung macht das nicht, ebenso die Frau auch nicht!! Diejenigen, die das machen, verraten, dass sie eben nicht in glücklicher Beziehung sind! Alles andere ist schräg und falsch und unaufrichtig, verletzend, enttäschend! Hätte ich ein solcher Partner, auch umgekehrt, ich würde ihn verlassen! Punkt. Alles andere ist falsches Geschwafel! m53
 
  • #18
@#16: Nur weil man in glücklicher Beziehung ist, nimmt man die Umgebung nicht mehr wahr? Es geht hier um normale Partnerschaften nicht um Vollrausch. Ich empfinde Dein Vorgehen als zu streng, aber jedem das Seine.
 
G

Gast

  • #19
Frauen schauen genauso attraktiven Männern hinterher....

wo ist das Problem??
 
G

Gast

  • #20
Meine Ex (wir waren immerhin 19 Jahre verheiratet) hat mich auch immer auf attraktive Geschlechtsgenossinen aufmerksam gemacht und ich habe natürlich auch gerne geschaut. Auf der anderen Seite habe ich das bei meinen Geschlechtsgenossen mit ihr auch getan. Da ist doch nun wirklich nichts schlimmes dabei. Ich habe immer zu meiner Ex gesagt, schöne Dingen anzuschauen ist doch Balsam für's Auge und tut, genau wie #11 bereits angemerkt hat, dem Auge gut. Wo leben wir denn, wenn ich nicht mehr dort hin schauen darf wohin ich möchte? Es gibt doch genügend unschöne Dinge auf diesem Planeten.
 
G

Gast

  • #21
So lang er einer tollen Frau nur (kurz) hinterher schaut und ihr nicht gleich in den Ausschnitt fällt oder unter den Rock kriecht, ist das okay. Normale und vielleicht sogar reflexartige Reaktion eines GESUNDEN Mannes. Flirten soll er aber nur wenn ich nicht dabei bin.

Ich schau genauso gern einem attraktiven Mann hinterher, flirte aber nicht in Gegenwart des Partners.

w53
 
G

Gast

  • #22
Ergänzung:

Muss aber zugeben, dass es mich wurmt, wenn die Frau, der er hinterher schaut, wirklich SEHR gut aussieht :). Dann kann ich auch schon mal bissig werden. Aber das kommt sehr selten vor und er kennt das und nimmt das mit Gelassenheit.

w53
 
  • #23
Liebe FS, ich würd mir Gedanken machen wenn er nicht mehr schaut. Und da er ja weder nachpfeift noch die Damen anbaggert ist doch alles i.O. Auch sein Hormonspiegel.

Wir schauen beide gerne- und lästern dann auch schonmal gemeinsam ab.

@16, Stehst Du auf kastrierte? Wo ist denn Dein Selbstbewusstsein? Hey, der schaut, vergleicht und kommt zum Schluss: Hübsch, aber die meine ist geiler ;-)). Oder musst Du den Vergleich scheuen?

@6, na ja, nicht jeder ist derart Hormongesteuert. Doch, ich würde auch einer absoluten Traumfrau widerstehen. Es wäre noch nichtmal eine versuchung, dafür bin ich mir selbst zu schade und mir die Beziehung zu wichtig. Erst wenn es denn eine Versuchung wäre muss ich mir Gedanken über meine Beziehung machen!
 
G

Gast

  • #24
W 30

# 9
Zitat.: Ich find es auch normal. Ich würde allerdings auf meine Partnerin Rücksicht nehmen wenn ich wüsste, dass es sie sehr stört, dann würde ich höchstens unauffällig schauen wenn sie dabei ist.

Es ist NORMAL...das ist Mann....und das wissen wir Frauen und sollten gar nicht erst versuchen es schön zu reden. Es war...ist...und wird auch immer so bleiben.*g

Unauffällig schauen.?...ist doch genauso wie heimlich S.. !!

Jeder sollte so bleiben wie er ist..und nicht anfangen ...aus Rücksicht zum anderen...sich zu verbiegen oder sachen heimlich zu machen.

Frauen sehen genauso den Männern hinterher wenn er attraktiv ist auch wenn man in einer glücklichen Beziehung steckt. Wir unterhalten uns trotzdem mit unseren Freundinnen über die Männer. :))

Ich glaube, es hällt die Beziehung in Schwung...immer offen für neues....und "Frau/Mann" fängt gar nicht erst an sich "gehen" zu lassen.:)

# 2 Zitat.: Was ich eher störend finde (hab ich selber auch schon erleben dürfen), dass die Freundin einen ständig anmosert, wenn man nicht in die richtige Richtung schaut. Ehrlich gesagt ist mir das zu anstrengend und es geht sehr auf die Nerven. Dieses Verhalten zeugt von Unsicherheit und da würde ich eher von Krise sprechen (zumindest bekomme ich da die Krise).

Da gebe ich Dir recht. :)
 
G

Gast

  • #25
Ich bin @16 zu @17: Hier verkennen doch fast alle das Thema:"schaut Mann in glücklicher Beziehung trotzdem gerne attraktiven Frauen nach oder heißt das ... ? " ...es geht also genau darum ...ATTRAKTIVEN FRAUEN NACHSCHAUEN...das hat doch absolut nichts damit zu tun...die Umgebung nicht mehr wahrnehmen...!! Jede Frau, da bin ich mir zu 100% sicher, fühlt sich innerlich verletzt, wenn ihr Partner ATTRAKTIVEN FRAUEN NACHSCHAUT!! Wie kann da mein Vorgehen zu streng sein?? m53
 
  • #26
@24
Du scheinst die Frauen immer noch nicht zu verstehen, oder? Also die meine weist mich sogar auf attraktive Frauen hin und wir schauen gemeinsam. Genauso wie ich bei den Jungs und keiner ist davon innerlich verletzt weil wir beide so selbstbewusst sind zu wissen dass dieses Wesen eh keine Konkurrenz für uns ist.
 
G

Gast

  • #27
@ 3
oder die Frau sagt nichts und er macht daraus, dass es ihr egal ist. Quasi der Anfang vom Ende. So guckt dann die Frau zu, wie es den bach runtergeht.
ich finde, dass kleine Sticheleien dazugehören. Es gibt nichts tödlicheres in einer Partnerschaft wie selbstverständliches.
JEDEN tag sollte man an sich uns seiner Beziehung arbeiten. Aber das ist viel zu vielen viel zu anstrengend.
 
G

Gast

  • #28
Es ist ein ganz normaler Reflex bei beiden Geschlechtern, attraktiven Mitgliedern sowohl des eigenen, als auch des anderen Geschlechts nachzuschauen. Warum? Weil der Anblick schöner Menschen in uns Hormonschübe auslöst, die das Belohnungszentrum im Hirn stimulieren.

Der Anblick schöner Menschen macht uns glücklich. Welcher Partner oder welche Partnerin würde ihrem wichtigsten Menschen auf der Welt diese Freude guten Gewissens vorenthalten wollen?

Selbst Schimpansen haben diesen Urtrieb in sich. In einem Verhaltensexperiment wurde herausgefunden, dass die Schimpansen sogar mit einer vorher definierten Währung (süßer Fruchtsaft) dafür bezahlen, sich Bilder von ranghöheren (also evolutionsmäßig bevorteilten - sprich: attraktiveren) Artgenossen anschauen zu dürfen. Bilder von paarungsbereiten Weibchen erzielten bei den männlichen Schimpansen Spitzenpreise - Dutzende von Safttüten wechselten den Besitzer, nur um sich mal das rote Hinterteil einer Haremsdame des Chefs auf einem Foto angucken zu können.

Somit wäre auch das typische Magazin-Angebot an Kiosken zu erklären. Und unser unkontrollierbarer Hang dazu, attraktiven Artgenossen hinterherzuschauen. Und wie gesagt: Frauen machen das genau so wie Männer. Stellt euch vor, ihr seid mit eurem Traumprinzen, der allerdings nicht gerade dem massenmedial verbreiteten Idealbild von einem Mann entspricht, in der Badeanstalt, und schaut ihm beim Turmspringen zu. Direkt nach ihm jedoch betritt der Typ aus der Davidoff-Werbung das Brett. Oder ein italienisches Männerunterwäsche-Model. Oder sonst irgendein Typ mit dunklen, kurzen Haaren, athletisch ausdefiniertem Körper, braungebrannt, mit markantem Kinn und Dreitagebart.

Ich wette, manche Frau wünscht sich da sogar mal insgeheim, sie wäre allein ins Schwimmbad gegangen. Und alles Leugnen von seiten der holden Weiblichkeit kann mich da nicht vom Gegenteil überzeugen. Dazu gehen Frauen immer noch statistisch gesehen zu oft fremd, als dass sie mir das weismachen könnten.
 
G

Gast

  • #29
@ #25

Bist du dir denn sicher, dass du die Frauen verstehst?

Könnte es nicht viel eher sein, dass die Frau dich auf eine andere attraktive Frau aufmerksam macht um von dir zu hören dass sie selbst attraktiver ist? Und was würde geschehen wenn du nun sagen würdest, dass diese andere Frau tatsächlich überaus attraktiv ist? Wäre dann die Enttäuschung nicht sehr groß? Wer würde das freiwillig testen wollen?

Zu wissen, dass das andere Wesen keine Konkurenz ist, kann selbstbewusst sein, könnte aber auch blauäugig sein, m.E. ist es jedoch keinesfalls sicher. Und gemeinsames Ablästern ist in meinen Augen verachtend ggü. dem anderen (auch wenn er es nicht mitbekommt) und dient meist nur dazu von eigenen Schwächen und Fehlern abzulenken oder sich selbst besser zu fühlen.


@ #24

Ich glaube hier wird nachschauen mit anschauen verwechselt.

Dein Vorgehen ist nicht zu streng. Du setzt dich mit deinem Verhalten und den Gefühlen deiner Partnerin auseinander. Das spricht für dich. Eine Fähigkeit die rückläufig ist.

Ich glaube, dass es durchaus vorkommen kann, dass man einem Mensch begegnet, den man attraktiv findet. Doch wenn ich in einer glücklichen Beziehung bin, habe ich kein Verlangen danach mich nach diesem Menschen umzudrehen, um ihn nachschauen zu können.
Wäre das so, sehe ich eine Gefahr für die Beziehung denn als nächstes kommt viell. ein Lächeln, ein Wort, ein Treffen oder es bleibt eine Sehnsucht, was wäre gewesen wenn.

Außerdem spricht es doch für eine Beziehung wenn man nicht ständig andere Menschen mit dem eigenen Partner vergleichen muss, um sich sicher sein zu können, dass er der Richtige ist. Alles andere klingt für mich nach Suche, ob sich nicht noch was besseres findet.

Entweder man weiß, dass man angekommen ist oder man vergewissert sich noch einmal indem man noch mal NACHSCHAUT.

w
 
  • #30
@28
Nöö, ich verstehe Die F´rauen auch nicht immer, wär ja auch lagweilig.

Die meine verstehe ich dagegen schon recht gut, bei Ihr bin ich mir sicher daß das nicht "fishing for Kompliments" ist.

Ich denke dass jemand der damit ein Problem hat seinem Partner nicht wirklich viel Vertrauen entgegenbringt. Es könnte ja auch noch ein kurzes Gespäch aus dem nachschauen entstehen, und dann noch ein Flirt und dannn noch..... könnte! Also nee, wir Männer sind nicht so leicht abzuwerben, das kannste sicher sein.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.