G

Gast

Gast
  • #1

Scheidung Ja oder Nein?

Mein Partner ist seit fast 2 Jahren mit mir zusammen, er war über 20 Jahre verheiratet, die Kinder sind jugendlich, der Sohn ist fast 18. Gestern erfuhr ich, dass er sich nicht scheiden lassen will. Er wäre noch nicht so weit, er liebt mich aber. Jedoch sein Kontakt zur Noch-Ehefrau wäre ihm momentan zu wenig. Er hätte gern wieder mehr Kontakt mit ihr (natürlich nur wegen der Kinder). Er sieht sie alle 2 Kinderwochenenden beim Abholen, Bringen, betritt dabei auch fast immer ihre Wohnung (es ist ja die Wohnung seiner Kinder). Ich habe begonnen Druck zu machen, da ich nicht mit einem verheirateten Mann zusammenbleiben möchte. Mir ist der Kontakt zu Noch-Ehefrau nicht klar. Er wohnt 300km weit weg und ich bekomme von dem Kontakt nichts mit. Ich muss ihm blind vertrauen. Dazu lehnen mich und meine Kinder seine Kinder und seine Familie auch noch ab. Ist es naiv ihm Zeit zu lassen, oder ist Liebe eben doch zu warten.... ich bin echt ratlos.
 
  • #2
Nein, es ist nicht Liebe doch zu warten sondern wäre dämlich.

Es gibt wenige gute Gründe sich nicht scheiden zu lassen, finanzieller Art. Aber seine Begründung ist für Dich beleidigend. Der Kontakt zu den Kindern ist völlig unabhängig davon ob geschieden oder nicht. Faule Ausrede, nix weiter!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Du hast auch die Frage mit Weihnachten gestellt.

Er wird sich nicht scheiden lassen, denn er hängt noch zu sehr an seiner Frau. Wer hat sich getrennt? Er oder sie? Scheint mir SIE, und nun hätte er sie gerne zurück. Mit einem solchen Mann kannst du doch keine Beziehung aufbauen. Auf welcher Grundlage denn? Es ist garkeine vorhanden. Er soll erstmal selbst sein Leben in den Griff bekommen, bevor er dich da mit hinein zieht. Ich habe meine Meinung auch schon im anderen Thread geschrieben - du BIST die Geliebte und für ihn bist du praktisch.
 
  • #4
Von wessen Scheidung sprichst du hier? Seiner oder von deiner evtl. Trennung?

Du bist doch die FS, die auch die Frage mit Weihnachten gestellt hat? Die Angaben passen alle wunderbar zusammen!

Glaubst du, wenn du 2 Threads zum gleichen Thema mit anderer Überschrift eröffnest, bekommst du die Antworten, die dir genehm sind?

Es ist sicher richtig, dass der Mann sich nicht sehr loyal dir gegenüber verhält. Aber er lügt dich doch nicht an!

Ihr habt seit 2 Jahren eine 'Affaire'! Er ist verheiratet, will sich nicht scheiden lassen (Gründe spielen da erst mal eine untergeordnete Rolle). - Du bist seine 'Geliebte', nicht mehr und nicht weniger.

Geliebte sind ganz allgemein nicht sehr beliebt beim Rest der Familie. Auch diese Tatsache ist nicht neu, genau wie eure Affaire.

Du hast die Wahl. Du leidest still weiter vor dich hin - als Geliebte, oder du änderst die Situation. Er wird es nicht tun, er hatte Zeit genug, sich zu entscheiden.

Du bestimmst, wie du leben möchtest. Alles, was dir jetzt nicht gefällt, hätte dir doch schon vor 2 Jahren nicht gefallen sollen.

Ich kann verstehen, dass du dich nicht gut fühlst - aber ich verstehe nicht, dass du dich überhaupt erst in diese Lage gebracht hast...

Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #5
Typisches Hin- und Hergegurke eines charakterschwachen Schlaffis.Einer, der den Weg geht und in der Mitte nicht weiss, ob vor oder zurück. Er wird sich in 100 Jahren nicht scheiden lassen.

Sorry für die harten Worte, aber wenn sich ein "echter Kerl" scheiden lässt, dann ist das wie ein Schnitt wie mit einer Rasierklinge. Da gibts eine Neue und die Alte ist Vergangenheit; erst recht ist die Wohnung der Ex tabu.

Wenn die Kinder schon in der Pubertät sind, gibt es nichts mehr, was man mit der Ex besprechen müsste. Ich rede aus Erfahrung, reine Schutzbehauptung

Dein Typ ist ein Milchbrötchen...

So long,
m/41
 
G

Gast

Gast
  • #6
Jo scheint mir auch die Weihnachtenfrage zu sein, die ich #10 soeben beantwortet habe. In dieser Konstellation gibst Du noch mehr Einblick in die aktuelle Situation und das Gefühlsleben Deines Partners (wenn man das überhaupt so sagen kann). Du wirst ihn nicht bekommen. Er fühlt sich noch zu seiner Frau hingezogen. No way! Verplemper nicht Deine Zeit. Es ist aussichtslos. Das kann ich Dir versichern. Tu es für Dich. Blind vertrauen? Einen verheirateten Mann? Du scheinst für ihn das optimale (verzeih) dumme graue Mäuschen zu sein. Tu Dir und Deinen Kindern das nicht an. Sie haben die Pubertät noch vor sich. Dein pubertärer Partner hat seine eigenen Probleme.
 
  • #7
also wenn man 2 Jahre mit jemandem zusammen ist, der sich nicht scheiden lassen will und nach seiner auffassung zu wenig Kontakt zu seiner Frau hat, ich meine da kann man ihm ja nun wirklich nicht vorwerfen, dass er nicht mit offenen Karten spielt. Du bist seine Geliebte und er will seine Familie nicht aufgeben. Mal wieder ein mann der alles will und eine Frau, nämlich dich, gefunden hat die dusselig und naiv genug ist das mit zu machen. Ich kann nur den Kopf schütteln
 
G

Gast

Gast
  • #8
Er ist mit einer anderen Frau verheiratet. Schade, dass Du Dich auf einen verheirateten Mann eingelassen hast. Für Dich wird er sich wohl kaum scheiden lassen, weil Du das Spiel schon so lange mitspielst.

w/48
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wenn ich den Beitrag lese, fühle ich mich an meine Beziehung erinnert.
Er kann sich aus finaziellen Gründen nicht scheiden lassen . Seine Frau hat schon Jahre einen Freund, der sich aber finanziell nicht um sie kümmert. Ich bin für mich selbst zuständig, falle keinen zur Last , bin deswegen sicher in dieser Beziehung willkommen.Unsere Kinder verstehen sich untereinander, alles gut. Er ist ein ganz lieber Mensch, der möchte, daß es der Mutter seiner Kinder auch gut geht.Sie hat Freund und Mann der zahlt,besser geht es nicht. In der letzten Zeit frage ich mich, ob ich das will. Bin ich neidisch, da mein Exmann das extreme Gegenteil ist? Ich überlege ob es mir noch länger gut tut es hinzu nehmen, was in nächster Zeit nicht zu ändern ist.
 
G

Gast

Gast
  • #10
# 8 um was geht es eigentlich? Um Liebe? Finanzen? Kinder? Partnerschaft? Das ist ein Kuddelmuddel. Nein danke.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich habe zwei Threads geschrieben, der andere heißt Weihnachten getrennt. Ich möchte unbedingt erwähnen, dass dieser Mann, den ich über das Netz kennengelernt habe, sich als getrennt lebender Mann mit Scheidungswunsch ausgegeben hat. Denn ich könnte niemals in eine Ehe oder Beziehung einbrechen. Ich habe Werte wie Liebe, Treue, Familie. Es gab die Situation, dass ich ihn zurückgeschickt habe zu seiner Familie, weil ich merke, dass ihm die Familie (nicht die Frau als sexuelle Partnerin) fehlt, es mich runterzieht, dass seine Kinder und sein Vater mich ablehnen und er mit der Situation nicht klarkommt und den Geliebtenstatus kann und will ich niemals leben und fühle mich nun in die Rolle gedrängt mit immer wieder neuen Verzögerungstaktiken. Mal ist es der Berufswechsel, die neue Stelle, die sein Denken in Anspruch nimmt, dann die Kinder und obwohl er seine Noch-Ehefrau mindestens alle 2 Wochen beim Bringen und Abholen der Kinder sieht und spricht, ist ihm der Kontakt zu wenig. Er begründet dies immer damit, dass er Verantwortung trägt und Elternschaft weitergelebt werden muss. Wo bleibe ich mit meinen tollen Kindern am Ende. Ich habe auch eine Verantwortung und stehe mit beiden Beinen auf der Erde auch wenn das hier in diesem Punkt so naiv und kleingeistig wirkt. Niemals hätte ich gedacht, dass mich jemand so hinhalten könnte und ich mich in so viel Unfähigkeit gefangen fühlen könnte. Immer steht da die Bitte seinerseits, bitte warte doch, ich muss einen Schritt nach dem Anderen tun, wir haben x mal Streit deshalb und nichts verändert sich, umso mehr ein Grund nun für ihn derzeit gar nichts mehr zu verändern mit der Begründung wie kannst du mich lieben, wenn du mir keine Zeit gibst und mich gängelst oder unter Druck setzt. Ich bin ratlos, weil ich keinen anderen Ausweg als die Trennung sehe und mir gewünscht habe, dass er mehr zu mir steht. Meinen Kindern gegenüber ist er ein sehr guter Freund geworden und mit der autistischen Tochter kann er sehr gut umgehen, viel Stress aushalten, das ist auch nicht selbstverständlich. Das ist ein weiterer Grund warum ich nicht loslassen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

hast du nicht genug selber um die Ohren und Probleme, als sich so einen Mann, der wirklich nicht frei ist, als "Partner" zu wählen?

Du schreibst selber die Worte naiv und kleingeistig. Ja, so handelst du wirklich. Du schaust mehr auf ihn, viel zu wenig auf dich und deine Kinder, auch wenn ich eine Sehnsucht nach einem Mann nachvollziehen kann.

Aber warum ein noch nicht geschiedener, der 300 km von dir weg wohnt. Eine Fernbeziehung, warum?

Eine Trennung wird für dich sicherlich erstmal schmerzhaft sein, aber man wird dir diesen Mann nicht ohne Grund vom Schicksal geschickt haben.

Wache auf, bitte! du wirst an dieser Trennung reifen und von deinem Naiv-Sein wegkommen. Kümmere dich um deine Kinder und suche dir einen Mann in deiner Stadt, professionelle Hilfe für dich, wäre auch im Interesse deiner Kinder, nicht schlecht.

Vergiss diesen Mann, er kann dir jetzt und in Zukunft nicht das geben, was du dir wünscht, egal aus welchen Gründen. Den Preis, den du und vor allen deine Kinder dafür zahle, ist einfach zu hoch.

Es gibt in jeder größeren Stadt gerade zu Weihnachten viele Weinachtsfeiern von div. Organisationen. Vielleicht kannst du da mit deinen Kindern hingehen, oder überlege doch mal, ob es nicht nette ältere Nachbarn gibt, die Heiligabend auch alleine sind und sich freuen würden, gerade an diesem Abend Familienanschluss zu haben.

Ich weis, wovon ich rede, ich musste vor zig Jahren auch diese Erfahrung machen und heute bin ich dankbar, dass ich sie machen durfte, um emotional reifer zu werden.
 
  • #13
Liebe FS, du bist wirklich selber schuld. Er hat dir nie was vorgemacht und du hast dich auf die Rolle der Geliebten eingelassen auch wenn du dir das schön redest. Jeder muss wissen wie er leben will. Wenn du wirklich diese von dir beschriebenen Werte hättest und danach leben würdest,würdest du dich jetzt nicht in dieser Situation wieder finden
 
G

Gast

Gast
  • #14
Er hat bereits vor 2 Jahren behauptet, er würde sich scheiden lassen.
Wenn er das gewollt hätte, wäre die Scheidung längst vollzogen.

Es hört sich für mich eher so an, als würde er mit seiner Ex noch ab und zu ne Nacht verbringen.
Du musst selber wissen, ob Du mit ihm oder ohne ihn besser dran bist.
Kannst es natürlich noch weiterlaufen lassen, bis Du einen Ersatzmann gefunden hast, der Dir die Trennung erleichtert.
Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #15
Danke für eure vielen Antworten. Exakt die gleichen Gefühle schwirren mir ja in meinem Kopf rum, daher habe ich diesen Thread geschrieben. Leider bin ich icht naiv und wäre es vielleicht gern, denn dann könnte ich locker noch eine Weile so weiter machen. Wir reden täglich über diese Dinge und ich bin ratlos. Als Geliebte fungiere ich nicht. Eher als Mätresse *lach, aber diese Rolle ist nicht besser? Nein mal im Ernst, ich fühle mich seltsam und als hätte ich Wahrnehmungsstörungen und im Bauch spüre ich, es tut so weh zu gehen, aber es tut eigentlich viel mehr weh immer an Zukunft zu glauben und zu hoffen und am Ende wieder Kränkung und Enttäuschung zu erleben.

[Mod: Wegen erheblicher Überlänge gekürzt.]
 
G

Gast

Gast
  • #16
@FS

Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen, so würde mich doch mal interessieren, warum deine Beziehung (also die aus der Deine Kinder stammen) zerbrochen ist.
Falls es, wie ich vermute, mit Deinem jetzigen Partner zusammen hängt und Du Deinen Mann verlassen hast, dann könnte ich mir durchaus vorstellen, dass er davon ausgeht, dass Du mit ihm eines Tages genauso verfahren würdest.

Dass soll jetzt keineswegs sein Verhalten gutheißen. Er benimmt sich seiner Noch-Ehefrau gegenüber extrem unfair. Aber aus seiner Sicht könnte das Alles passen. Seine eigenen Fehler erkennt er als solche nicht an, aber Dein Verhalten (so denn meine Konstrukt stimmt) lässt ihn an einer "ewigen" Gemeinsamkeit zweifeln und so wählt er den leichten (feigen) Weg und hält sich seine Familie in der "Hinterhand".

Wie auch immer. Beziehungen einzugehen zu einem Zeitpunkt wo man die alten noch nicht abgeschlossen hat bzw. sich auf eine Beziehung mit jemandem einzulassen der so verfährt, geht selten gut aus.

Du solltest Dein Leben für Dich und Deine Kinder in den Griff bekommen und Dich dann nach einem Mann umschauen der sein Leben im Griff hat.
 
Top