• #1

Schlecht behandelt, trotzdem vermissen?

Hallo meine Lieben,

Ich wurde am Sonntag nach einem großen Streit verlassen. Der Streit war wegen Meinungsverschiedenheit. Mein Ex hat darauf gesagt ich sei dumm. Ich bin dann aufgestanden und wollte nach Hause. Darauf sagte er: na endlich. Er hat mich noch zum Bahnhof gefahren und meinte: nur damit es klar ist, du verpisst dich gleich aus meinem Auto. Und er sei sich 100 % sicher, dass er sich da sicher ist, also bei der Trennung. Ich war richtig im Schock. Ich meine davor hatten auch viel Streit, aber es lag daran, dass ich ihn nicht verstanden habe. Zum Beispiel erzählte er mir, dass er keine Fotos von sich mag, aber alle zwei Tage änderte er sein Profilfoto bei einer MessangerApp. Ich habe ihn erst darauf angesprochen, dann kam es zu einem Streit. Für mich ist das eine Lüge. Nun hat er mich auch endgültig blockiert. Ich finde es extrem schade, dass man so auseinander ging. Ich glaube auch, dass er bei sich keine Schuld sieht. Nur ICH war immer die blöde. Er sagte was anderes und machte was anderes. Trotzdem tut mir das ganze weh. Ich beschäftige mich viel, aber am schlimmsten ist es Abends. Ich muss dazu sagen, wir waren in einer On/Off Beziehung und er ist immer wieder zurückgekommen. Damals haben wir uns übers Internet getrennt und diesmal habe ich alles live erlebt. Mir ist nach dem Ende der "Beziehung" aufgefallen, wie schlecht er eigentlich gewesen ist. Zum Beispiel man konnte ihm nichts sagen. Selbst eine Meinung war gleich zum Vorwurf und daraus kam es zum Streit. Er machte mit mir im Streit Schluss, weil er meinte sonst werde ich es nicht anders verstehen. Ich fühle mich echt irgendwie schlecht, glaube mein Selbstbewusstsein ist irgendwo unter der Erde. Hätte so Lust ihm nochmal alles klar zu stellen, aber was nutzt mir das?

Wie kann ich wieder happy werden und mich besser fühlen? Ich hänge noch an ihm, obwohl ich eigentlich froh sein soll, dass er weg ist.

MFG :)
 
  • #2
Ich ... glaube mein Selbstbewusstsein ist irgendwo unter der Erde. Hätte so Lust ihm nochmal alles klar zu stellen, aber was nutzt mir das?
Wie kann ich wieder happy werden und mich besser fühlen? Ich hänge noch an ihm, obwohl ich eigentlich froh sein soll, dass er weg ist.

Dieser Mann behandelt dich nur schlecht und du hängst noch an ihm???
Was willst du noch bei ihm klar stellen? Dass du froh und dankbar darüber bist, sein Fußabtreter zu sein und dann wärst du wieder happy und würdest dich besser fühlen???
Anscheinend ist nicht nur dein Selbstbewusstsein unter der Erde. Bist du dir denn selber gar nichts wert?
Glaubst du nicht, dass du einen Freund haben solltest, der dich wirklich liebt und Rücksicht auf dich nimmt und dem deine Meinung wichtig ist?
Ganz ehrlich? Bei deiner Geschichte fällt es mir wirklich schwer zu glauben, dass das kein Fake sein soll.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ja genau, sei einfach froh das er weg ist.
 
  • #4
Schau Dir mal meine Frage "Trennung Kopf gegen Bauch" an. Wir sollten uns gegenseitig unterstützen. Offenbar gibt es da ähnliche Probleme. Meinem Ex konnte ich übrigens auch nichts sagen. Alles wertete er sofort als Vorwurf und nahm es zum Anlass rumzubrüllen. Leider habe ich mit ihm noch Kontakt, sonst hätte ich die Sache viel leichter abschließen können. Also sei froh, dass er Dich blockiert hat. In meinem Fall habe ich immer selbst Schluss gemacht, aber das ändert eigentlich nichts.
 
  • #5
Jaaa :) ich bin echt momentan sehr durcheinander...kopf sagt was anderes, herz auch...ich glaube nur dass mich das nervt, dass er denkt ich wäre schuld an allem
 
  • #6
Wenn das so ist, dann musst du in Zukunft schwer auf dich aufpassen! Ich halte es inzwischen sogar für eine Art "Veranlagung", dass man sich Liebe wünscht von Menschen, die einem so ganz und gar nicht gut tun, dass man an ihnen hängt, dazu neigt, ihnen alles zu verzeihen und sich dabei selbst völlig aus dem Blick verliert. So eine Veranlagung ist sehr tief in dir gelagert und wie ein "Muster", von dem du an der Oberfläche nicht viel merkst.

Sei also auf der Hut bei den nächsten Versuchen, frage dich immer wieder, ob ein Mann wirklich lieb und gut zu dir ist, dich nicht einengt und herumkomandiert, ob du genügend Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit bekommst.

Ich weiß, wovon ich schreibe, ich habe so einen Mann mit so einer "Maske der Niedertracht" sogar mal geheiratet.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du musst Dich erstmal um Dich kümmern, schöne Dinge tun. Ablenken ist jetzt nicht so meine Methode, weil ich es verarbeiten will, aber das ist nicht jedermanns Sache.

Ich habe den Eindruck, dass Du eine ... wie soll ich das nennen, ohne dass es böse und doof klingt? Naive? Oberflächliche? Denkweise hast, ohne wirklich Ahnung zu haben von menschlichem Verhalten, und dann aber irgendwelche Schlüsse ziehst und andere damit konfrontierst? Z.B.:

Zum Beispiel erzählte er mir, dass er keine Fotos von sich mag, aber alle zwei Tage änderte er sein Profilfoto bei einer MessangerApp.
Das würde jeder machen, der sich auf Fotos nicht mag, weil er nie zufrieden ist mit einem Bild und immer noch ein besseres zu finden hofft. Jemand, der ein Foto von sich mag, stellt es rein und zweifelt nicht mehr.

Wenn meine Deutung stimmt, hast Du ihn der Lüge bezichtigt in einer Sache, die Dich auch nichts angeht, und er ist aber kein Lügner und kann es Dir nicht begreiflich machen. Zumal Du wahrscheinlich unerschütterlich bist in Deiner Sichtweise.

Er machte mit mir im Streit Schluss, weil er meinte sonst werde ich es nicht anders verstehen.
Wie er Schluss gemacht hat, ist gemein und total daneben. Der Mann tut Dir wirklich nicht gut, und das sollte Grund sein, ihn aus Deinem Leben zu streichen.

Aber denk mal darüber nach, ob das hier stimmen könnte:
Ich könnte mir schon vorstellen, dass er gestresst war durch Deine Art, ihn zu interpretieren. Du klingst, als gingen Deine Deutungen oft oder immer daneben, aber trotzdem zwingst Du den anderen damit in Rechtfertigungen, die er gar nicht machen muss, aber es doch versucht, Dir zu beweisen, dass Du daneben liegst. Und Du meinst bewiesen zu haben, dass dieser seltsame Schluss, den Du gezogen hast, stimmig ist. Wenn Leute so komische Deutungen von Verhalten anderer machen, treiben sie einen in den Wahnsinn, wenn man versucht, sie vom Gegenteil zu überzeugen, statt sich zu sagen "deine Meinung ist egal".
Hätte so Lust ihm nochmal alles klar zu stellen, aber was nutzt mir das?
Erstens das, und zweitens wärst Du dann genauso, wie ich Dich beschrieben habe.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Sei froh dass er dich blockiert hat, und falls der irgendwo noch mal auftaucht, blocke ihn ebenfalls.
Diese Verbindung hat keinen Sinn, denn er hat jeden Respekt vor dir verloren.
Für die Zukunft solltest du lernen, solche Situationen schneller zu erkennen und zu gehen, wenn es zu viel wird.
 
  • #9
Hallo alove25,

In der Wut sagt man viele Dinge, die man nicht meint. "Verpiss dich aus meinem Auto" und "Du bist dumm" gehören sicher dazu. Ich habe meiner Frau, obwohl ich sie sehr liebe, im Streit schon einige schlimme Dinge an den Kopf geworfen. Die mir hinterher sehr leid taten. Wenn ich wütend werde, bin ich nicht mehr ich selbst. Geht es deinem Freund vielleicht ähnlich?

Wichtig ist: Nach dem Streit, wenn sich die Wut gelegt hat, muss man in Ruhe mit dem Partner sprechen. Die eigene Sicht darlegen. Und versuchen, den Partner zu verstehen. Geht das bei euch? Falls die Antwort "nein" ist: Warum könnt ihr nach dem Streit nicht vernünftig miteinander sprechen? Ist es deinem Freund denn möglich, mit etwas Abstand das eigene Verhalten kritisch zu hinterfragen? Entschuldigt er sich für sein Verhalten?

Sollte dies alles nicht der Fall sein: Dann solltest du akzeptieren, dass die Beziehung keine vernünftige Basis hat, so schwer dir das aktuell auch fallen mag. Ich wünsche dir alles Gute!

m, 35
 
  • #10
Selber bei einem Paar live miterlebt.

Ein Mann behandelte seine Frau sehr schlecht, seit x-Jahren, noch dazu sehr egoistisch. Als diese Frau sich von ihm trennte, gab er der Frau alle Schuld daran. Er warf ihr vor, wie schlecht sie ihn nun behandeln würde, und wie SIE nun seine "Liebe" verschmähen würde.

Unbedingt sich stets sofort von solchen üblen Männern trennen, und sich fern halten. Das wird nie, nie gut werden. Egal, was sie sagen oder gar beteuern. Denn es wird immer so schlimm ausarten, wie bisher.

Diese Männer sind von dieser Art und Weise überzeugt, und werden sich nicht ändern. Sondern auch weiter der Frau psychologisch weh tun. Weil es ihnen egal ist, wie es der Frau dabei ergeht, und ob die Frau daran zugrunde geht. Dann suchen sie sich ihr nächstes Opfer.
 
  • #11
Hallo alove25,

In der Wut sagt man viele Dinge, die man nicht meint. "Verpiss dich aus meinem Auto" und "Du bist dumm" gehören sicher dazu.

Nein, das gehört sicher nicht dazu - Solche verbalen Fehltritte könnte ich nicht bzw. nur sehr schwer verzeihen und zeigt mangelnden Respekt vor seinen Mitmenschen.

Du kannst wirklich froh sein, diesen Armleuchter los zu sein, FS. Von einer On/off-Beziehung kann man nichts erwarten, es ist einfach verlorene Zeit. Gehe mal in Dich, weshalb Du Dir all das hast gefallen lassen.Selbst, wenn er sich entschuldigt, macht es die Sache auch nicht besser.

Sei froh, dass er weg ist.
 
  • #12
Naja, ich habe ihm oft was unterstellt was ihm dazu veranlasst hat mich so zu behandeln. Ich habe ihm nicht vertraut, aber das stellte ich erst jetzt fest...deswegen bereue ich es ihm 3. Chance gegeben zu haben, aber jeder macht ja fehler. Mir tut es leid dass ich ihm was vorgeworfen habe. Trotzdem finde ich, er hätte mich nicht beleidigen müssen. Er sagte nur, ich habe es mir nicht anders verdient
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #13
Ich Finde es erschreckend, wie Menschen, die sich ach so "lieben" miteinander umgehen und miteinander reden. Der Mensch, der einem am nächsten sein sollte, wird aufs Übelste beleidigt und das wird auch noch entschuldigt mit irgendwelchen fadenscheinigen Begründungen (von beiden Seiten). Da wird jeder Wildfremde besser und respektvoller behandelt. Und noch erschreckender finde ich, wie wenig Selbstwertgefühl manche Frauen und Männer haben, um sich einen solchen Umgangston bieten zu lassen. Liebe geht anders. Mit mir redet niemand mehr so. Derjenige kann mit seiner "Liebe" gerne jemand anderen beglücken.
 
  • #14

Ja, das sehe ich auch so. Was die FS beschreibt, hat mit Liebe nichts zu tun.

Eher mit „Aufmerksamkeit-bekommen-wollen“.

Ein Kind ist abhängig von der Aufmerksamkeit seiner Eltern. Mehr noch als von der physischen Nahrung. Das kann so weit gehen, dass „negative“ Aufmerksamkeit (z.B. Schimpfen, Streiten, sogar Schläge) als noch besser wahrgenommen werden als Nichtbeachtung.

FS, hattest du eine solche Kindheit? Man legt diese Verhaltensmuster nicht ab, sie kommen immer wieder. Wenn ja, mache dir das bewusst und auch, dass du jetzt alt genug bist, dass du das nicht mehr brauchst. Lerne, aus dir selbst heraus zu leben.

Dann wirst du erkennen, wie wenig das Verhalten des Mannes und deines mit Liebe zu tun haben.
 
Top