G

Gast

Gast
  • #1

Schlechte Laune im Alltag-ist das normal?

Meine Frage ist eigentlich etwas, was mich schon jahrelang beschäftigt, weil ich es in der vorherigen Beziehung genauso erlebt habe. Wenn meine Partnerin von der Arbeit nach Hause kommt, ist sie oft schlecht gelaunt, jammert über die Arbeit, darüber, dass sie keine Zeit hat, was alles zu tun ist, wie die Wohnung aussieht usw. Sie ist müde, schlecht gelaunt und will nur noch ausruhen. Kein Lachen, keine lustige Unterhaltung. Das geht so den ganzen Abend, bis...entweder ihre Tochter kommt oder das Telefon klingelt. Plötzlich ist das alles vergessen und da wird gelacht und gute Laune verbreitet. Ist sowas normal? Es mag ja sein, wie man oft hört, dass man sich dem Partner gegenüber so verhalten kann, wie man sich fühlt. Ich sehe das nicht so. Wenn ich schlecht gelaunt bin, dann ist es egal, wer gerade anruft oder da ist.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Leider beschreibst Du genau den Zustand einer Beziehung, den ich immer als Beispiel nehme, wenn die Frau nicht mehr glücklich ist mit dem Mann.
w,36
 
G

Gast

Gast
  • #3
FS, hast du sie mal gefragt, warum sie so schlecht drauf ist? Hast du ihr mal erzählt, was dich jahrelang beschäftigt?

Vielleicht merkt sie gar nicht wie schlecht sie drauf ist und drückt nur aus, dass sie mal von dir in den Arm genommen und kurz getröstet werden will.

Ich empfehle dazu das Buch, Männer kommen vom Mars, Frauen von der Venus, da ist genau so ein ähnliches Beispiel gut erklärt.

Und nur weil du dich anders verhältst, muss sich deine Partnerin auch so verhalten. Zwischen dem Verhalten von Mann und Frau gibt es ja Unterschiede. Wusstest du das noch nicht?

w 47
 
G

Gast

Gast
  • #4
Mir ist das auch so gegangen. Aus der Beziehung war die Luft raus, ich erstickte im Alltag und habe zu viel gearbeitet. Da war ich nur genervt, daß noch einer was von mir wollte.
ES ist schwierig, da wieder rauszukommen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich (M45)sehe es eher so das Sie Unzufrieden mit sich selbst und Ihrer Situation ist.
Jeder kann mal schlecht drauf sein, ist aber kein Grund den Frust am Gegenüber auszulassen.Mit solchen Zeitgenossen möchte ich nichts zutun haben.Viele Probleme schieben Sie nur vor sich hin anstatt zu lösen.

An @2 ein solches Verhalten wäre mir auf Dauer zu anstrengend.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich sehe das etwas anders. Ich habe genau das beschriebene Verhalten seitens meines Mannes erlebt.
Er kam nach 8 Stunden Arbeit nach Hause, stöhnte und jammerte herum, ließ sich bedienen, weil er ja so kaputt war. Ansprechen durfte man ihn nicht, irgendeine Hilfe zu Hause war selbstverständlich auch nicht zu erwarten.
Ich kam nach 8 Stunden Arbeit nach Hause, kümmerte mich dann um Kind, Mann, Haushalt und Buchhaltung (ich war selbständig und habe zu Hause meine Abrechnungen gemacht).
Irgendwann hatte ich dieses respektlose Verhalten - denn genau das war es - satt und bin gegangen.
Nun zu deiner Frage. Nein es ist nicht normal. Sicher hat jeder von uns mal einen Tag, wo er besonders geschafft nach Hause kommt. Sollte dies ein Dauerzustand sein, dann zieht man daraus Konsequenzen. Da du offensichtlich mit der Situation unzufrieden bist, besprich es mit ihr - möglichst an einem neutralen Ort, wie z.B. einem Restaurant. Frage sie, ob du irgendetwas tun kannst, um ihr zu helfen, sage ihr aber deutlich, dass der jetzige Zustand für dich sehr unbefriedigend ist.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich verstehe die Frau nicht. Wenn ich meinen Partner liebe (was nicht gesagt wurde), dann versuche ich ihm so viel Freude wie möglich zu verschaffen und das tut sie nicht. Es ist genauso möglich sich nett mit seinem Partner zu unterhalten wie mit der Tochter. Dieses Verhalten find ich auch von anderen Leuten sehr merkwürdig. Die Leute in ihrere Umgebung (die einem zur Seite stehen, schon oft gehofen haben) werden schlecht behandelt und Leute, die man noch NIE gesehen hat wird freundlich gegenüber getreten. Rein von der Logik her müsste man müsste man seine schlechte Laune an vollkommen fremden Leuten auslassen (was natürlich auch nicht richtig wäre).
 
G

Gast

Gast
  • #8
Vorschlag:
Schicke sie ein Wochenende in den Kurzurlaub. In der Zwischenzeit bringst du die Wohnung in Ordnung und wenn sie Sonntagabend wiederkommt, empfängst du sie mit einem leckeren Essen und ihrem Lieblingsfilm oder ließt ihr etwas (lustiges) vor.
 
  • #9
Ganz klares Signal für eine ernsthafte Beziehungskrise! Alarm!

Sicherlich kann man mal schlecht drauf sein -- aber keinesfalls mit dem Partner schlechter umgehen als mit Anrufern und Freundinnen. Sie weiß offensichtlich nichts mehr mit Dir anzufangen und schützt, womöglich unbewusst, Stress und Schlaffheit vor, um nicht zu Spaß, Sex, Freude mit Dir gezwungen zu werden.

Normal ist auf jeden Fall, dass man sich nach dem Nachhausekommen viel gegenseitig erzählt, einander an den jeweiligen Erlebnissen teilhaben lässt und Nähe herstellt. So funktioniert Partnerschaft.
 
  • #10
Wenn ich nach einem anstrengenden Tag nach Hause komme, möchte und brauche ich zuerst einmal meine Ruhe. Wenn ich zur Tür reinkomme und sofort jemand etwas von mir will, bekomme ich seeehr schlechte Laune. Nach einem Tag, an dem man mit 1000 Leuten gesprochen und 2000 Aufgaben hatte, muß man zuerst einmal abschalten.

Lieber FS, laß ihr einfach mal etwas Zeit, "anzukommen". Vielleicht führt ihr ein paar Rituale (in die Badewanne, Tageszeitung lesen, 15 Minuten auf´s Sofa) ein.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Das kann ebenso und ganz klar ein Signal für Überarbeitung oder Dauerfrust im Beruf sein.

Ich (w) möchte nach einem anstrengenden Tag auf Arbeit erst einmal Ruhe. Wenn es keine Chance gibt, diese zu bekommen, werde ich ungenießbar, weil der Akku leer ist.
Möglicherweise hat Deine Frau Dir schon ab und an mal gesagt, dass sie kaputt ist - hast Du es überhört oder die Signale übersehen?

Wenn ich überarbeitet oder im Job Dauergefrustet bin, verliere ich so ziemlich auf alles die Lust.
Wenn ich nach dem Vorbild von #8 erstmal meinen Tag revue passieren lassen sollte, ich glaube, ich würde gar nicht erst nach Hause kommen, sondern erst mal Ruhe auf einer Parkbank suchen oder gleich ganz flüchten.

@8 es sind eben nicht alle Menschen gleich - und das hat mit mangelnder Liebe nichts zu tun.

Fragesteller, sprich mit Deiner Frau an einem neutralen Ort darüber, wie man die Situation ändern kann - ggf. Arbeitszeit verringen, andere Arbeit suchen, mehr Hilfe zu Hause, wie #9 schreibt, Rituale ...

Viel Glück Euch!
 
G

Gast

Gast
  • #12
@10
Wenn es nichts mit mangelnder Liebe zu tun hat, warum ist bei anderen Menschen eine lustige Unterhaltung und ein Lachen möglich?
 
G

Gast

Gast
  • #13
Es gibt Menschen, die können ihre schlechte Laune nur beim Partner rauslassen. Sie sind so konditioniert, daß sie bei allen anderen sich diese Blöße nicht geben würden. Damit bekommt es der Partner - als Vertrauensperson - doppelt und dreifach ab.
Mein Ex war so gestrickt. Alle haben von ihm geschwärmt. Wie lustig er ist, wie gut er zuhören kann, was er für ein guter Helfer ist. Ich habe die Kehrseite der strahlenden Medaille zu sehen bekommen. Einen griesgrämigen, nörgeligen Mann, dem nichts paßte und der mit Worten extrem verletzen konnte.

Trotzdem finde ich es nicht ok. sprich mit ihr. Teile ihr deine Beobachtungen mit. Höre zu, was sie zu sagen hat. Beschließt gemeinsam Konsequenzen.
 
  • #14
Hey, sie ist ne Frau, du bist der Mann.
Sie hat ein Problem, du löst es.
Sie hat dich wieder lieb.
Einfache Rollenmodelle.

Du kannst dich natürlich darüber aufregen, dass sie sich aufregt. Und dann kann sie sich wieder aufregen, dass du dich darüber aufregst, dass sie sich aufregt... und so weiter.
 
G

Gast

Gast
  • #15
FS,

kann es sein, dass du ihre schlechte Laune persönlich nimmst und dich dadurch ungeliebt fühlst?

w 47
 
G

Gast

Gast
  • #16
@ 7 Vorschlag Teil 2 : Wenn sie dann noch meckert - irgendwie - an irgendetwas - dann lass sie sausen.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Man kann Ruhebedarf nach der Arbeit haben und mißgelaunt sein. Aber diese dem Partner vorzuleben, der Tochter und anderen nicht, das zeugt von mangelnder Reife. Sie hat Respekt noch nicht verstanden und hat zu lernen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
zu#16

Vorsicht, wir können hier nur spekulieren. Leider meldet sich der FS nicht mehr und beantwortet nicht die gestellten Fragen.

Es gibt viele Gründe, warum eine Frau/Mann nach der Arbeit schlechte Laune haben und ausgerechnet beim Anruf der Tochter dann ausgerechnet nicht. Vielleicht will die Frau mit ihren Sorgen die Tochter nicht belasten?

w 47
 
G

Gast

Gast
  • #19
@17
Sie will ja KEINEM damit belasten außer den eigenen Partner. Das ist nicht fair. Bei anderen Leuten ist sie nicht so stinkig. Auf jeden Fall eine unbefriedigende Situation, die man SO nicht lange aushalten kann.

@14
Man kann sich da nur ungeliebt fühlen. Ich würde mich so fühlen, dass ich nicht gut genug für die Frau bin. Ein ziemlich schlechtes Gefühl für einen Mann. Eigentlich kann es nur 3 Gründe geben. 1. Sie ist krank. 2. Sie liebt ihn nicht.
Wenn sie bei anderen Leute in der Lage ist ihren Frust nicht zu zeigen, dann müsste sie es auch beim eigenen Mann können.
Ich müsste mich doch gerade auf zu Hause freuen, wenn mir die Arbeit auf den Keks geht. Dann würde ich meinen Mann in die Arme springen und denken "Hey, jetzt kann ich endlich wieder Spaß haben." aber Spaß wird sie nicht haben können, wenn sie den Mann schlecht behandelt. Warum sollte ER dann gute Laune haben?
 
G

Gast

Gast
  • #20
Schlechte Laune im Alltag ist normal. Sie am Partner auszulassen und bei anderen den Sonnenschein zu mimen ist ne gemeine Frechheit die kaum ein Aussenstehender durchschaut.
Der Partner wird isoliert und bei Beschwerden nicht ernst genommen. Einen solchen Trickser und Schauspieler könnte ich nicht als Partner akzeptieren. Mein Ex war aber genauso mies.
 
Top