• #61
- Ich habe mich gelegentlich so positioniert, dass sie genau wusste, was mir auch mal gefallen könnte. Sie hat es ignoriert.

- Die anderen Stellungen, die ich meinte, sind die handelsüblichen. Neben Missionar, Reiter-, Löffelchenposition und Doggy. Pornosex, wie hier gelegentlich vermutet, und härtere Sachen sind nicht meine Welt.

Hätte ich trotzdem noch das Gespräch suchen sollen?
Ja Leo! Eindeutig ja!

Such das Gespräch, vielleicht hat sie noch nie etwas anderes praktiziert und sie hat Angst etwas falsch zu machen. Oder sie schämt sich.

Wenn Du sie nach dem Sex im Arm hältst und sie sich glücklich an Dich schmiegt, dann sprich es liebevoll an. Sag Ihr, Du findest ihren Rücken, ihren Hintern so wunderschön, Du möchtest ihn mal sehen wenn ihr Euch liebt. Du möchtest gern das nächste mal hinter ihr sein. Wenn sie schweigt, hake nach: "Was hältst Du davon? Würdest Du mir den Wunsch erfüllen?"

Erstmal nur eine Sache und nicht gleich überfrachten mit... ich möchte folgende Stellungen und Praktiken. Wenn sie Dich liebt wird sie mitmachen. Wenn Sie zögerlich reagiert frag sie sanft wovor die Angst hat.

Sie findet ihren Hintern nicht schön? Sag ihr, dass Du ihn liebst, er Dich wahnsinnig macht.

Wenn sie es rigoros ablehnt, dann kannst Du noch immer gehen.

Nach alldem was Du schreibst ist die Beziehung ansonsten zu gut, um sie ohne diesen Versuch wegzuwerfen.

Alles Gute
 
  • #62
Hallo Leo,

Du fragst, ob Du trotzdem noch das Gespräch hättest suchen sollen.

Ja, auf jeden Fall. Hoffen, dass Du über indirekte Kommunikation, Handeln richtig interpretiert wirst - bei Divergenzen der sichere Weg, dass es schief geht und Du falsch verstanden wirst.

Rede mit ihr, in einer ruhigen Minute - nicht von schlechtem Sex, das ist abwertend. Sondern was Du fühlst, wie es Dir geht, was es mit Dir macht. Sag ihr dazu das Positive. Und - es geht immer nur um ein Verhalten, und um Dein Erleben, das nicht zu vergessen, hilft beim Gespräch.
Zeig es ihr dann auch - wenn sie mag.
Entdeckt Euch spielerisch, gute Paarsexualität entwickelt sich. Manchmal fehlt es trotz des Alters an adäquater Erfahrung, gibt es zuviel falsche Vorstellungen, Hemmungen.
Manchmal entwickelt man die eigene Sexualität und einen selbstsicheren, offenen Umgang damit sehr spät - der passende Partner ist da sehr hilfreich.
Wenn ihr ansonsten eine gute Beziehung habt, lohnt es sich, es zumindest zu versuchen.
 
  • #63
Und den wirklichen Grund nicht zu nennen, kann auch sehr verletzend sein. Ich hatte einmal eine Partnerin, die in meinen Augen sehr ungepflegte Füße hatte. Die Hornhaut hat mich schon sehr gestört beim Sex. Ich sagte ihr dies und die Frau flippte fast aus. Dafür hat sie aber den Grund für die Trennung erfahren wollen und somit kann ich mir wenig vorwerfen. Tja manche Frauen wollen gerne die Wahrheit hören und sollten auch damit umgehen können. Wenn nicht, dann sollten sie auch nicht auf die Wahrheit bestehen. Vielleicht bin ich ja auch nur ein Fußfetischist, jedoch habe ich schon oft gesehen, dass Frauen nach außen sehr gepflegt erscheinen und ihre Füße sind dann oft das Gegenteil.
 
  • #64
Hätte ich trotzdem noch das Gespräch suchen sollen?
Ja natürlich, wie kannst du denn sowas überhaupt fragen? Was ist los mit dir? So hoffnungslos wie du tust, ist doch die ganze Sache nicht. Und nur deshalb ohne Gespräch alles abzubrechen ist völlig unverständlich. Die Vorstellung wie du mit deinem Genitalbereich vor ihrem Gesicht herumwackelst ist allerdings ziemlich komisch, da mußte ich schon sehr lachen. Solang du nicht ihren Kopf runtergedrückt hast wie ich es von unerfahrenen Jünglingen in meiner Jugend kenne, ist doch alles ok!
 
  • #65
Was ist so schwer an dem Satz "ich würde gern auch mal andere Stellungen ausprobieren"?
Du hast dich mehrmals so positioniert, dass sie ... erraten hätte können sollen, was du willst. Warum sagst du nicht einfach diesen Satz und schaust, wie sie reagiert? Eigentlich sollte sich daraus ein Gespräch ergeben und sie sollte dich fragen, was du meinst.
Ohne Worte kommt es schnell mal zu Inkompatibilität.
 
  • #66
Also ich finde, wenn man über Sex reden muss hat man schon verloren. Jedes Paar, dass sich gegenüber aufmerksam und sensitiv
ist, spürt doch, wenn jemand, will sagen, eine andere Stellung oder was neues haben will.

Sorry, aber ein guter einfühlsamer Liebhaber kann eine Frau wie beim Tanz dahin "führen" und eine aufmerksame Liebhaberin weiß das ganz genau.

Mir kommt es hier so vor wie in einem Machtgerangel um Sex, der FS will ihr neue Wege offenbaren, sie bleibt stur beim alten, also Leute, da hilft auch kein reden, es funktioniert einfach nicht, der Sex, den die beiden haben ist mechanisch, kalkuliert und alles andere als ein aufeinanderzugehen mit Gefühl und Intuition.

Einige, die guten erfüllenden Sex hatten wissen worauf ich hinauswill, da brauchte man nicht mündlich klarzustellen und darüber debattieren, wer wo und wie was anfasst und wer wo und wie sich herumwälzt, grauselig.

Meine Rede, die beiden wären besser "nur" Freunde, ein Liebespaar werden sie nie.
 
  • #67
Also ich finde, wenn man über Sex reden muss hat man schon verloren. Jedes Paar, dass sich gegenüber aufmerksam und sensitiv
ist, spürt doch, wenn jemand, will sagen, eine andere Stellung oder was neues haben will.
Liebe Herakles, das ist eine deiner mehr unrealistischen Äußerungen. Sex ist wie jede andere Art von Kommunikation eine Quelle von möglichen Missverständnissen. Deine Vorstellung ist romantisch, aber utopisch.
Klar wäre das super, wenn man nie was sagen müßte, und alles hellseherisch zu erfassen wäre. Aber Kommunikation - richtig gemacht - hat Menschen immer noch weiter zusammengebracht, oder Dinge klarer gestellt, als keine Kommunikation.
 
  • #68
Hallo FS,
wenn du dir sicher bist, dass du dich trennen möchtest, dann brauchst natürlich nicht mehr über Sexualität zu reden. Aber dann nenne ihr nicht als Grund "schlechten" Sex. Wenn sie tatsächlich verliebt ist, wirst du ihr ohnehin schon weh tun. Wenn sie den Grund wissen will, umschreibe euer Problem.

Ich glaube aber du machst einen Riesenfehler, wenn du dich trennst. Dein Problem ist nämlich nicht der Sex, sondern eure Kommunikation. Du bist nicht offen, lässt sie emotional nicht an dich ran. Ich vermute, sie tappt komplett im Dunkeln. Sie spürt vielleicht nur, dass etwas nicht stimmt, weiß aber nicht, was es ist. Dann denkt sie möglicherweise sogar, dass sie dir mit regelmäßigem und zärtlichem Sex eine Freude macht.Dann spürt sie die Mauer des Schweigens und denkt, sie müsse noch liebevoller sein. Außerdem verunsichert sie dies, da wird sie sich erst recht nicht trauen von sich aus etwas anzusprechen, im Bett zu experimentieren... Klassisches Missverständnis.

Es liegt aber in erster Linie an deinem Verhalten. Du musst lernen über Gefühle, Sex und lauter solch "unangenehmes Zeug" zu reden, mein Lieber... Daran hat es bestimmt schon oft gehapert- Stimmts? Offene, positive Kommunikation ist gaaanz wichtig für eine gute Beziehung.

Fang doch damit an ihr in einer entspannten Atmosphäre zu sagen, dass dich etwas bedrückt, es dir aber schwer fällt darüber zu reden. Wenn du es dann schaffst in etwa zu sagen, dass es um EUREN Sex geht, wird sie bestimmt sehr neugierig, hellhörig und aufgeschlossen sein. Da bin ich mir ziemlich sicher. Vergiss aber nicht, ihr gleichzeitig zu sagen und zu zeigen, dass du sie sehr magst oder sogar liebst... du wirst vielleicht ein kleines Wunder erleben.
 
  • #69
Hallo FS,
Nach deinem zweiten Beitrag verstehe ich gar nichts mehr. Sooooo langweilig, wie du eingangs beschrieben hast, erscheint es ja nun nicht mehr. Kann es sein, dass du ein bisschen zu anspruchsvoll bist und die Beziehung auf den Sex reduzierst? Du räkelst dich vor ihr, und sie soll wissen, was du willst? Ich würde dich bestimmt verstehen, aber aus Prinzip erst mal fragen, ob du nicht sprechen kannst. Ihr habt beide schon euer halbes Leben hinter euch, und jeder hat so seine Gewohnheiten und Macken. Du hast das Glück, in diesem Alter nochmal eine tolle, zu dir passende Frau gefunden zu haben. Das ist nicht wirklich die Norm, sondern eher schwierig. Und dann willst du alles wegen langweiligem Sex hinschmeißen? Kann ich nicht verstehen. Und scheinbar hast du in deinem Leben bisher jeden Wunsch erfüllt bekommen. Wenn ich sie wäre, wär ich echt sauer.
w54
 
  • #70
Es ist seit dem "ersten Tag" nahezu ausschließlich Blümchensex. Immer eine Stellung.
Die Beziehung möchte ich deshalb beenden. Es stresst mich ungemein, jedes Mal mitmachen zu müssen, obwohl ich keine Lust habe. Ich habe gehofft, es würde mit der Zeit besser werden. Oder seltener. Falsch gelegen. Ich könnte mir auch vorstellen, gar keinen Sex zu haben und mit ihr ein Paar zu bleiben. Aber das, wie es jetzt ist, schaffe ich nicht mehr.
Männer!
Gibt es keinen Sex= Trennung
Gibt es Sex zu selten= Trennung
Gibt es oft Sex= Trennung
Gibt es Sex nur in einer Stellung= Trennung
Gibt es den Sex nicht schnell genug = Trennung

Ich glaube durch die ganze Prostitutions und Porno Industrie haben Männer schon lange die wertschätzung gegenüber dem Sex verloren.

Lieber FS, wenn du den Sex in einer Stellung so bescheiden findest, das du lieber garkeinen haben willst, dann sag deiner Partnerin das so.
Niemand zwingt dich dazu Sex zu haben, obwohl du nicht willst!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #71
Wo Liebe vorhanden ist, gibt es für zwei intelligente Menschen immer eine vernünftige Lösung, mit der beide leben können!
Toleranz hilft. Gespräche helfen immer!
Keine Gespräche sind Gift! Verstand einschalten.