G

Gast

Gast
  • #1

Schlimme Ehe beenden

Mein Mann und ich hatten schon immer in bestimmten Themen Meinungsverschiedenheiten. Früher hat er dann Tagelang geschwiegen. Heute haben wir ein Kind, 2; und es ist so, dass er bei Streit regelrecht laut wird, schon fast aggressiv. Wir kommen uns nicht mehr nahe, weil die Ehe komplett verhärtet ist. Mein Mann sagt ganz oft, dass er sich trennt, aber er tut es nicht. Er sagt, er zieht aus, aber er tut es nicht. Als ich vor kurzem in Ruhe mit ihm über Trennung sprach, ist er regelrecht ausgeflippt. Danach hat er zwei Tage nicht mehr mit mir gesprochen. Ich weiß mir keinen Rat mehr. W, 30
 
G

Gast

Gast
  • #2
Dein Verhalten ist mehr als befremdlich - wieso kannst DU denn nicht die Reißleine ziehen, wenn es nicht mehr geht.

DU sprichst über Trennung wartest aber, dass ER den Schritt tut ..... Bist du schon erwachsen? Schon mal davon gehört, dass du dein Leben selbst in die Hand nehmen kannst?

Wenn du nicht weisst, wie man das anstellt, dann hol dir Beratung bei der AWO Familienhilfe z.B. oder ä..

Deine Frage kommt mir unreif vor.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Kannst Du Dich denn nicht trennen? Ich meine, er labert immer davon, aber Du willst es doch nun wirklich? Das ist kein Zustand für einen Menschen, schon gar nicht für ein Kind, wenn die Eltern so miteinander umgehen.

Dein Mann übt die ganze Macht durch seinen Terror und sein Schweigen in eurer Beziehung aus. Du scheinst Dich dem völlig untergeordnet zu haben.
Es gibt auch Frauenhäuser, aber ich weiß nicht, inwieweit das für Dich nun eine Hilfe wäre. Auf jeden Fall versaust Du Dir Dein Leben, wenn Du weiter alles hinnimmst.
 
G

Gast

Gast
  • #4
wenn er unfähig ist zu sagen was er hat, unfähig sich zu ändern, aber die Familie die ihm offensichtlich eine schwere Belastung ist die er nicht tragen will/kann, dann musst du die Sache in die Hand nehmen. Gehe zum Scheidungsanwalt und lass dich da beraten. Fange an eine Wohnung zu suchen. Überleg dir wie du an Arbeit und Kinderbetreuung kommst. Tagelanges Schweigen oder aggressiver Streit oder ständiges Drohen ist eine Form von Terrorisieren. Dem musst du dich und eure Kinder entziehen. Keine Paarberatung. Trennungsjahr. Die Probleme die dieser Mann hat sind nur über Jahre zu lösen. Zu lange für euch. Setz dein Recht auf häuslichen Frieden und ein glückliches Leben für dich und die Kinder durch. Zur Not kannst du vielleicht auch erst mal zu den Eltern ausweichen? w47
 
G

Gast

Gast
  • #5
Mein Mann und ich hatten schon immer in bestimmten Themen Meinungsverschiedenheiten. Früher hat er dann Tagelang geschwiegen. Heute haben wir ein Kind, 2; und es ist so, dass er bei Streit regelrecht laut wird, schon fast aggressiv. Wir kommen uns nicht mehr nahe, weil die Ehe komplett verhärtet ist. Mein Mann sagt ganz oft, dass er sich trennt, aber er tut es nicht. Er sagt, er zieht aus, aber er tut es nicht. Als ich vor kurzem in Ruhe mit ihm über Trennung sprach, ist er regelrecht ausgeflippt. Danach hat er zwei Tage nicht mehr mit mir gesprochen. Ich weiß mir keinen Rat mehr. W, 30

Anmerkung für Noch-nicht-Verheiratete: vorher mal überlegen, ob es passt, hinterher bessert es sich nie.

Hallo FS,

da kann doch ein Außenstehender kaum richtig reinblicken. Könnt ihr "bestimmte Themen" umgehen? Hast Du den Eindruck, dass jemand Außenstehendes (z. B. Paartherapeut) vielleicht Eure Probleme lindern könnte? Klar scheint nur, dass Du etwas tun solltest, sowohl für Dich als auch für Deine Kinder. Eheberatungsstelle, die Dich erstmal berät? Ich finde, so ein Forum hier kann Dir mit pauschalem "Wirf ihn raus"-Rufen, die sicher insbesondere von älteren Frauen kommen werden, nicht wirklich weiterhelfen.

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #6
Sprich Dich mit ihm aus und sag, dass es so nicht weitergehen kann und wird. Er soll sagen, ob er noch Interesse an Dir hat oder nicht und ob er mit Dir eine Paarberatung machen würde - irgendwann wart ihr mal verliebt und habt das verloren. Wenn er nicht bereit ist etwas für eure Ehe zu tun, dann kannst du nur noch gehen. So ist es auf jeden Fall kein Zustand.

m37
 
G

Gast

Gast
  • #7
Es wird erst eine Trennung geben, wenn du es in die Hand nimmst! Viele Männer können ihr Leben sehr gut zweiteilen und immer in einer schlechten Ehe ausharren und vergnüngen sich dann draußen auf der Arbeit oder am Wochenende in Kneipen und sind selten zuhause. Daheim mauern sie, gucken fernsehen, essen und ziehen sich in ihr Zimmer zurück. Mehr brauchen Männer nicht.

Emotional ist der Mann schon gar nicht mehr bei dir.
 
  • #8
Na klar, das der Mann ausflippt, aber sich nicht aktiv trennt. Denn die haben ein Kind.

d.h. bei Trennung muß er Unterhalt zahlen, für das Kind und ggf. die Mutter.
Wenn die FS = Mutter das Kind behält und aufzieht.
Das kann für ihn finanziell teurer werden, als wenn diese Familie zusammen bliebe.

Vorschlag: Redet nicht über Trennung. Sondern berät gemeinsam, ob und wie diese Beziehung fortgesetzt werden kann. Und was Jeder an sich selbst ggf. dafür ändern muß.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wenn er nicht geht, dann musst du eben gehen. Er möchte nicht einmal mehr mit dir sprechen! Also hast du gar keine andere Möglichkeit mehr, sonst wird er noch handgreiflich.
Schnapp dir dein Kind und dann verlasse ihn auf der Stelle. Ich würde warten, bis er morgens zur Arbeit geht, dann in Ruhe packen und bereits mit dem Kind weg sein, wenn er wieder kommt. Lass ihm einen Brief in der Wohnung liegen, in dem du ihn über die Trennung informierst. Alles andere kannst du über Anwälte regeln.
So darfst du dich nicht behandeln lassen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Dein Mann wird sich nicht trennen! Ein Mann braucht lediglich ein Dach über den Kopf und den Rest der Zeit ist er sowieso auf der Arbeit und seinen Spaß hat er draußen, wenn er will. Glaub mir, dein Mann verhält sich draußen komplett anders als bei dir daheim! Ich würde sagen, die Trennung ist schon ein paar Jahre überfällig!

Anschweigen = man hat sich nichts mehr zu sagen und möchte sein Ruhe.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Warum wartest Du? Ich verstehe es nicht... Männer sind in der Hinsicht feige, besonders wenn es an ihr Konto geht. Was mit den Status verheiratet plus ein Kleinkind schnell der Fall sein kann. Ob es eine Trennung gibt oder für beide ewig Horror bleibt liegt an Dir. Ich hoffe ihr habt jegliche Mittel ergriffen eure Beziehung zu retten. Häufig aber traurig ist es, dass sich früher oder später genau diese "gefangenen" Männer sich eine Geliebte suchen und sich mit ihrer misslichen Lage arrangieren.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

ich vermute, er will nicht als Arschloch da stehen, der Frau mit Kleinkind verlässt und überlässt dir daher die Trennung. Hat der Vater meines Kindes mit mir damals auch gemacht. Dann war ich die Böse und er war das Opfer, wo keiner verstanden hat, warum ich mich trenne, denn nach aussen hin war er der Sunnyboy.

Hole dir prof. Hilfe, es gibt lebensberatungsstellen bei den Kirchen, die helfen dir, die stehen dir mit Rat und Tat zu Seite, was du jetzt am besten tun kannst.

Empfehlen tue ich dir auf jeden Fall hinterher eine Therapie zu machen. Irgendwas stimmt mit deinem Selbstbewusstsein nicht und google mal nach "Waurm Männer mauern...".

Also, steh auf, gehe los, lass dir helfen, schon wegen deinem Kind, was in solch lieblosen und schädigenden Verhältnis nicht aufwachsen soll, oder?

w 50
 
  • #13
Liebe FS dein Mann ist dermassen von dir abhängig, dass er sich nie trennen wird! Entweder ist ihm das nicht klar oder er würde sich das nicht eigestehen! Er droht dir nur damit, damit du nach seiner Pfeife tanzt und die Ehe nur noch nach seinen Wünschen und Bedürfnissen läuft.

Ich kenne eine Frau, deren Mann ihr ständig sagte, er würde dich von ihr scheiden lassen, immer wieder drohte er ihr mit der Scheiding und er wollte trotz ihres Vorschlags eine Eheberatung zu machen, lehnte er ab! Ihr reichte es und sie trennte sich von ihm, als das Mädchen 3 Jahre alt war, und heute schon längstens wieder verheiratet ist und ein weiteres Kind hat. Verheiratete Männer trennen sich so gut wie nie, ausser die Frau ist psychisch krank oder alkoholabhängig oder sie hat ihn betrogen!

Schlage ihm eine Ehetherapie vor, damit eures Leben wieder schöner wird und wenn er ablehnt, würde ich an deiner Stelle an einer Scheidung denken, weil du noch sehr jung bist, um in einer schlechten Ehe zu leiden. Glücklicher solltest du in einer Ehe sein als alleine! Oder zumindest gleich zufrieden und dich wohl fühlen wie ein Single aber nicht schlechter dran sein!
 
Top