G

Gast

Gast
  • #31
Naja, ich bin im selben Alter wie deine Freundin und ich glaube, solche Phantasien hat doch jede Frau mal! Mal von zwei Männern begehrt zu werden - insbesondere, wenn ein Mann nie da ist und einem wenig Zärtlichkeiten und sexuelles Verlangen schenkt? Männer finden doch auch Dreier mit zwei Frauen ständig toll oder? Glaubst du, wir Frauen haben keine Bedürfnisse nach begehrt werden?

Ich hatte den Gedanken auch schon oft mit zwei Männern. Wahrscheinlich würde ich es nie umsetzen, aber reizvoll ist es doch? Bei Männern ist es doch das Selbe, wenn er fremd oder ins Bordell geht oder sich Sex mit zwei unterschiedlichen Frauen vorstellt, oder?

Ich finde, mir fehlen da gar keine Worte, das ist doch ganz normal, dass man als Frau auch mal ein paar mehr Bedürfnisse hat, als jene, womit einen Partner ein immer abspeist.

Ich würde die Aufforderung als Wink an dich verstehen, dass du dich eben mal anstrengst wie zwei Liebhaber, dass ihr die Puste wegbleibt. Scheinbar ist sie sexuell massiv unterfordert von dir! Ist doch schrecklich! Willkommen in der Wirklichkeit!

w
 
G

Gast

Gast
  • #32
Könnte ich mir auch vorstellen, wenn ich sexuell unterfordert bin. Ein Dreier ist zudem nichts Unnormales. Jeder Mann träumt davon. Nur Frauen eben von zwei Männern und sicher nicht von zwei Frauen! Ist doch logisch! Ich würde es scherzeshalber mal probieren. Die junge Frau muss sich ausleben, wenn nicht bei dir, mit einem anderen!
 
G

Gast

Gast
  • #33
Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber eure Beziehung läuft schon lange sehr beschissen. Hast du das erkannt? Habt ihr überhaupt noch regelmäßigen Sex, wenn ja wie viel? Hoffentlich doch mehr als 1x pro Woche? Was tust du für sie und eure gemeinsame Liebe?
So ein Wunsch kommt nicht plötzlich. Wer beziehungsmäßig gelangweilt ist, der kommt auf solche Ideen, die andere Grasformen anehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Rein psychologisch zeigt sich mit diesem Wunsch, dass sie sich weder vor dir noch mit dir in der Beziehung schon richtig ausgelebt hat. Sie erwartet mehr vom Leben und muss irgendwas nachholen, das sie in den letzten 7 Jahren Beziehung mit dir verpasst hat und vielleicht ist es sogar mal eine gute Möglichkeit, sie ziehen zu lassen, und ihre eigenen Erfahrungen machen zu lassen. Es hilft nicht, sich einen älteren Mann zu holen, der schon Erfahrung hat, und zu meinen, damit ist der Topf besiegelt, jeder muss seine Erfahrungen im Leben selber machen, um zu wachsen.

Eine Beziehung ist keine Sklaverei, weder für einen Mann, noch für eine Frau und Treue kann man nicht verlangen. Treue macht nur Spaß, wenn alles passt, nicht wenn man schikaniert wird in der Liebe oder unerfüllte Wünsche hat.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Ich verstehe deine Frage nicht so richtig?

Sie will gerne mit dir ein Haus bauen und um Kosten zu sparen schlägt sie vor, gemeinsam mit einem befreundeten Mann ein Doppelhaus zu bauen?

Oder will sie Sex mit euch beiden gleichzeitig?
 
G

Gast

Gast
  • #36
Tja, mein Lieber - eine blöde Situation.

Deine Freundin hat Dir ja mehrer Dinge auf einmal gesagt.
1. Sie hat schon eine Weile etwas mit dem gemeinsamen Freund laufen.
2. Darauf will sie nicht verzichten (der Sex ist wohl nicht schlecht). Hat Sie gesagt, was sie für ihn empfindet?
3. Vielleicht will sie Dich nicht weiter belügen und hintergehen. Vielleicht hat einer von beiden keine Nerven mehr für die Heimlichkeit.
4. Was sie für Dich empfindet ist unklar. Vielleicht bedutest Du ihr als Freund noch etwas, vielleicht bist Du auch nur mützlicher Mitfinanzierer (wieso ist sie zu Hause, arbeitet sie nicht?) mit dem sie dann auch mal Sex haben könnte, wenn er denn unbedingt will.

Was bedeutet das für Dich?
Werde Dir erstmal ganz in Ruhe darüber klar, was da eigentlich schon läuft und wie lange. Was willst DU eigentlich von einer Beziehung? Kannst Du mit so etwas leben? Lass Dich dabei von niemandem unter Druck setzen. Hier geht es um ein Lebensmodell für die Zukunft, gerade, wenn ein Hauskauf oder gar noch Kinder (von wem?) anstehen. Werde Dir ehrlich über DEINE Bedürfnisse klar. Du hast das Recht, dazu zu stehen, wenn Du so etwas nicht willst (für mich selbst wäre es nichts und ich würde es nie mitmachen. Aber das muss jeder für sich individuell klären).

Wie soll so eine Dreierbeziehung auf Dauer laufen, welche Regeln gelten? Was passiert, wenn jemand sich nicht daran hält?

Wie gesagt: Bedenke, wenn Du Dich langfristig festlegst, mit Eigentum und Kindern. Dann sind Deine Freundin und Du für sehr lange Zeit miteinander verbunden, ob ihr wollt oder nicht. Wenn Du zu dem Schluss kommst, dass DU so nicht leben möchtest, ist es besser ein klares Ende zu setzen. Auch wenn das erstmal schmerzhaft ist. Es kommen aber auch wieder bessere ZEiten und eine Partnerin, die vielleicht die gleiche Beziehugnserwartung hast wie Du selbst.

Dir alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #37
Die Gute ist also zuhause. Und möchte gerne ein Haus. Und wenn Frau dafür zwei Männer zur Arbeit schicken kann - so ist das doch sehr praktisch.
Zu dritt ins Grundbuch, die Jungs tragen die mtl. Belastungen ab.......und sie ist beiden zu Diensten?
Gibt ja paar Möglichkeiten, zu einer Immobilie zu kommen, diese hier war mir unbekannt.
w
 
G

Gast

Gast
  • #38
Gast 24 nochmal


Deiner Partnerin schwebt wohl das Konzept der Polyamorie vor. Das gibt es - selten - und beruht auf dem Einverständnis aller Beteiligter, gegenseitiger Zuneigung, Respekt und Achtung. Davon lässt sie aber nichts merken.

Wieso, sie hat es doch einfach ehrlich kommuniziert?

Und wenn jemand schon 7 Jahre in einer festen Beziehung ist und da Polyamorie ja nicht so verbreitet ist und erst in den letzten Jahren mal als Thema aufgekommen ist, kann es doch gut sein, dass sie das erst rausgefunden hat, nachdem sie den Kumpel vor vier Jahren kennengelernt hat.

Ich würde versuchen, mir als FS zu überlegen, ob ich das so leben könnte. Denn nur weil die herkömmlichen Partnerschaftsvorstellungen, verbunden mit Besitzdenken und Ausschließlichkeitsanspruch, in seinem Kopf sind, muss es ja noch lange nicht sein, dass er das gefühlsmäßig nicht leben könnte.

Dazu gab es auch schon Berichte im Fernsehen. Es ist anscheinend nicht so, dass solche Menschen nie Eifersucht empfinden.

Ich hab das früher auch einfach nur für eine Ausrede gehalten, dass man mit vielen Leuten schlafen will, aber da tut man anscheinend diesen Menschen unrecht.
 
G

Gast

Gast
  • #39
Oh man, da tun sich Fragen auf, wer darf wie oft und an welchen Tagen mit ihr Sex haben ...... und wehe wenn dann mit dem Zyklus was durcheinander kommt, dann muss ja derjenige, bei dem der Sex ausfiel, Gelegenheit zum Nachholen bekommen und der ganze Plan gerät durcheinander.

Richtig lustig wird das, wenn das Thema 'Nachwuchs' ansteht.

Wer darf zuerst Vater werden, wieviele Kinder wünscht ihr Euch von ihr. Gibt es dann Turbulenzen, wenn ein Mann einen Jungen zeugt, der andere ein Mädchen - von wegen gleiches Recht für alle.

Und die Kinder dann, wer sagt was zu wem. Wer darf welche Kinder erziehen oder jeder alle.

Wer will/darf die Frau heiraten .....

Wer hat im Streitfall welche Rechte am gemeinsamen Haus, welche Verpflichtungen .....

Ich habe gerade mal versucht, die ganzen Verwicklungen zu sehen, die sich aus so einer Konstellation ergeben und musste dabei schmunzeln.
Für dich, FS, ist das alles nicht lustig und die einzige Frage, die du dir stellen solltest ist:

willst du deine Partnerin mit einem anderen Mann teilen? (und früher oder später vor den o.g. Fragen stehen)
 
G

Gast

Gast
  • #40
Mir stellt sich zuallererst die Frage, ob deine Freundin nicht vielleicht einen (zugegeben bedenklichen) Scherz gemacht hat, den du viel zu ernst nimmst. Meinem Expartner hätte ich dasselbe problemlos einreden können, er hätte reagiert wie du und es auch geglaubt. Kein Humor der Mann, obwohl alle anderen längst lachen.

Dann denke ich mir völlig wertfrei, jeder darf seine Lebensmodelle ausleben, wie er sie für gut und für ihn passend findet (sofern man keine Gesetze bricht). Man sucht und findet dafür auch meist die richtigen Partner.

Wenn deine Freundin die Sache ernst meint, frage ich mich weiters, ob sie diesen Mann nicht längst als Lover etabliert hat. Er hat ja immerhin auch ein Wörtchen mitzureden und es wäre eigenartig, wenn er von ihrem Interesse an ihm noch nichtmal wüsste (doch Scherz?).
Das kannst nur du beantworten und ihr Fremdgehen wäre vordergründig doch wohl der größere Schock als ihr Vorschlag, oder?
Wenn es so ist, dass sie fremdgeht, du davon Kenntnis hast und es akzeptierst, verstehe ich deine Aufregung allerdings nicht mehr. Es wäre ihrerseits lediglich praktisch gedacht und somit tatsächlich höchst sinnvoll.
 
G

Gast

Gast
  • #41
Ich finde das ganz normal! Als Frau mit über 30 möchte man sexuell begehrt werden. Gerne auch von mehr als einem Liebhaber! Einer ist einfach zu wenig. Die meisten Beziehungsmänner wollen zudem spärlich Sex und wissen nicht, was es heißt, richtig zu begehren. Was soll man damit? Mit 30 für den Rest des Lebens nur mit einem Mann Sex? Könnte ich mir niemals vorstellen! Dafür kann ein Mann einfach zu wenig und hat zu wenig Liebhaberqualitäten im Reportaire! Das ist leider die ernst Wahrheit!
 
  • #42
Hey Ratloser

Ich selbst habe das einmal vorgeschalgen die drei Gründe waren ( zu meiner eigenen Schande)

1.) Wir waren bereits intim geworden, ich und der gemeinsame Freund
2.) Mein Freund schenkte mir ( in meinen Augen) zu wenig Aufmerksamkeit und Zeit
3.) Ich hoffte, ihn dadurch wieder dazu zu bringen, sich stärker mit mir auseinanderzusetzen und mit seinen Gefühlen zu mir. Weiter glaubte ich, dass ich ihn entlasten könnte, wenn er nicht alleine für die Deckung meiner Bedürfnisse verantwortlich war

Wir haben es nie umgesetzt.

Ich würde mich entweder a) trennen oder sie spiegeln, sprich ihr zeigen, dass du die Idee genau so gut findest,ihr aber sämtliche Organisation überlassen.

Das tat damals mein Freund. Sobald ich bemerkte, dass er einerseits gelassen blieb , und sich andereseits bezüglich der Organisation zurückhielt, gab ich die Strategie auf.

Ich hoffe das nimmt dir die Ratlosigkeit.

Viele Grüsse

Guinevere ( damals 21 und manipulativ und heute 26 und fair)
 
  • #43
Dazu gab es auch schon Berichte im Fernsehen. Es ist anscheinend nicht so, dass solche Menschen nie Eifersucht empfinden.

Ich hab das früher auch einfach nur für eine Ausrede gehalten, dass man mit vielen Leuten schlafen will, aber da tut man anscheinend diesen Menschen unrecht.
Natürlich empfinden sie Eifersucht! Sie wird schon dann empfunden, wenn die Freundin nur mit einem anderen Mann sich nett unterhält und erst recht muss er vor Eifersucht kochen, wenn sie mit einem anderen Sex haben will oder hat! Aus Eifersucht geschehen sogar Morde und dabei ist häufiger der eigene Partner, der den Nebenbuhler ermordet. Polyamore Beziehungen sind von vornherein zum Scheitern verurteilt, weil mindestens eine Person darunter leidet.

Hier leidet der FS, was sich im Schock ausdrückt und er macht auf mich den Eindruck eines liebevollen und treuen Mannes, der nur Augen für seine Freubdin hat und deshalb der Vorschlag von #28
...dass dann doch auch noch eine zweite Freundin mitmachen könnte bei der Polybeziehung, oder auch mehrere. Denn wenn sie einen zweiten Mann hat, gilt dieselbe Freiheit ja für dich. Vielleicht bringt sie das wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.
auf unfruchtbaren Boden fällt, weil es nicht seiner Wertvorstellung entspricht. Er ist auf monogame Beziehung "eingestellt" und deshalb auch sehr schockiert, weil es nicht in sein Weltbild passt, dass seine Freundin mit einem weiteren Mann eine Beziehung führen will! Wenn er diesem Arrangement zustimmen sollte, dann nur weil er von ihr emotional abhängig ist und sie nicht verlieren will, aber er wird unendlich darunter leiden. Wenn er ihr das vorschlägt, dann nur um ihre Reaktion darauf zu sehen, ob sie eifersüchtig und ablehnend reagiert, auch wenn er damit sich selbst untreu wird und quasi gegen sich handelt. Ansonsten gilt: gleiches Recht für alle.
Ich würde die Aufforderung als Wink an dich verstehen, dass du dich eben mal anstrengst wie zwei Liebhaber, dass ihr die Puste wegbleibt. Scheinbar ist sie sexuell massiv unterfordert von dir! Ist doch schrecklich! Willkommen in der Wirklichkeit!

w
Das empfinde ich als eine dreiste Unterstellung an ihn, zumal wir nicht wissen, wie die Sexualität der beiden ist. 7 Jahre sind sie schon zusammen und wenn es sexuell zw. den beiden nicht stimmte, so wäre sie doch viel früher mit diesem Wunsch gekommen. Sie kann ihm auch gelegentliche Swingerclubbesuche als Alternative vorschlagen, wo sie auch von mehreren Männern begehrt werden kann. Männer sind keine Maschinen, die immer funktionieren müssen oder können. Sogar ein Pornodarsteller nimmt die blauen Pillen und ist nicht von Natur aus mit göttlicher Potenz ausgestattet. Da sage ich auch: Willkommen in der Wirklichkeit! Du scheinst die Augen vor der Realität, wie sie nun mal ist, zu verschliessen! Sie kann sich auch mehrere Vibratoren kaufen, wenn sie sexuell unterfordert ist und sie nächtelang ohne Pause benutzen!
 
G

Gast

Gast
  • #44
3.) Ich hoffte, ihn dadurch wieder dazu zu bringen, sich stärker mit mir auseinanderzusetzen und mit seinen Gefühlen zu mir. Weiter glaubte ich, dass ich ihn entlasten könnte, wenn er nicht alleine für die Deckung meiner Bedürfnisse verantwortlich war
Oh meine Güte! Wie kann eine Frau auch mit 21 so naiv sein, zu hoffen, sie könne ihren Freund dazu bringen, ihr mehr Aufmerksamkeit und Zeit zu widmen, indem sie mit einem anderen Sex hat? Damit erreicht sie das Gegenteil von dem, was sie will! Der Schuss geht nach hinten!
 
G

Gast

Gast
  • #45
Gleich zusammen wohnen ?

Sorry aber will sie nicht zuerst mal Sex mit ihm haben ? Oder hat sie schon .... ?

Schlag ihr vor, daß sie mal sex mit ihm hat und daß Du zuschaust.

Nein kann sie nicht sagen - wenn sie schon mit ihm zusammen wohnen will - wieso das zusammenwohnen wenn es keinen Sex geben soll ? Unlogisch.

Ja ? Dann siehst - wenn sie es tun - wie routiniert sie dabei sind; hatte sie heimlich Sex mit ihm, ist das der Trennungsgrund.

Je nachdem wie es Dir gefällt, kannst ja weiter entscheiden, aber die Rollenverteilung sollte klar sein: Welche Beziehung ist wichtiger ? Welcher Mann ist wichtiger ?
 
G

Gast

Gast
  • #46
Es ist normal, dass man nach so vielen jahren Fantasien hat. Andere Frauen/Männer, bzw. die Vorstellung mit ihnen zu schlafen, ist aufregend. Das muss nicht unbedingt heißen, dass man seinen jetzigen Partner nicht mehr liebt oder sich trennen will.

Ganz ehrlich, ich könnte mir vorstellen mit zwei Frauen zusammen zu sein, aber nicht, mit einer Frau und einem anderen Mann, bzw. eine Frau mit einem anderen Mann zu 'teilen'. Das ist vielleicht nicht fair, aber ich würde meine Wünsche auch niemandem aufzwängen. Das ist einfach so. Aber die Gelegenheit gab es auch noch nie hehe. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #47
Wenn ich zwei Männer finden würde, die sich dafür eignen.... gute Idee eigentlich! ;-)

Für dich, FS, kein Thema.
Vielleicht will dir deine Freundin mit dieser Frage ja auch nur einen Tritt in den Allerwertesten versetzen, weil die Beziehung mit dir etwas lahm geworden ist.
 
M

Mooseba

Gast
  • #48
Wenn ich zwei Männer finden würde, die sich dafür eignen.... gute Idee eigentlich! ;-)

Für dich, FS, kein Thema.
Vielleicht will dir deine Freundin mit dieser Frage ja auch nur einen Tritt in den Allerwertesten versetzen, weil die Beziehung mit dir etwas lahm geworden ist.
Dann ist es ein Grund, sie sofort zu verlassen. Scheinbar ist sie nicht erwachsen genug, dies klar und ohne Spielchen ansprechen zu können.
 
G

Gast

Gast
  • #49
Dann ist es ein Grund, sie sofort zu verlassen. Scheinbar ist sie nicht erwachsen genug, dies klar und ohne Spielchen ansprechen zu können.

Sehe ich anders. Wir kennen die Beziehung des FS nicht.
Vielleicht hat sich seine Freundin schon den Mund fusselig geredet, es mit Straps, Humor, Nachsicht und viel Liebe versucht. Jetzt probiert sie es auf diese Tour und der FS schnallt trotzdem nichts. Irgendwann ist sie weg, ja. Aber sicher nicht weil er sie rauswirft, sondern weil sie einfach genug hat und das Handtuch wirft.
 
G

Gast

Gast
  • #50
Hättest du und euer gemeinsamer Freund SELBSTWERT, so hättet ihr BEIDE sofort nach einer solchen Information diese Frau verlassen und Punkt. Mehr gibt es hier nicht zu sagen! Sehr schwach von EUCH! (erf m50+)
 
G

Gast

Gast
  • #51
Sehe ich anders. Wir kennen die Beziehung des FS nicht.
Vielleicht hat sich seine Freundin schon den Mund fusselig geredet, es mit Straps, Humor, Nachsicht und viel Liebe versucht.

Stimmt, wir kennen die Beziehung des FS nicht. Über die zahlreichen "vielleichts" zu spekulieren, wie sich die Freundin möglicherweise, eventuell, unter Umständen verhalten haben mag ist daher für niemanden ersichtlich und kann getrost ins Reich der Vermutungen und leeren Behauptungen verabschiedet werden.

Fakt scheint dagegen zu sein, dass sie sich eine Beziehung zu zwei Männern wünscht. Erhoffen und -träumen kann sie sich natürlich sehr viel, aber letztlich wird sich ihr hübscher Plan in Wohlgefallen auflösen, sobald nur einer der beiden Männer aussteigt.

Und ganz ehrlich lieber FS, die Frau scheint doch zumindest schon eine Affaire mit dem Bekannten zu führen (andernfalls wäre sie wohl kaum auf diese Idee gekommen). Für mich wäre damit die Beziehung endgültig beendet.
 
G

Gast

Gast
  • #52
Oh meine Güte! Wie kann eine Frau auch mit 21 so naiv sein, zu hoffen, sie könne ihren Freund dazu bringen, ihr mehr Aufmerksamkeit und Zeit zu widmen, indem sie mit einem anderen Sex hat? Damit erreicht sie das Gegenteil von dem, was sie will! Der Schuss geht nach hinten!

Halt Frauen bitte nicht für so blöd, sie glaubt selbst nicht dran. Das ist weibliche Imagepflege in Reinform, statt zuzugeben, daß sie das weibliche Äquivalent zum notgeilen Bock ist, suggeriert sie, sie hätte ihren Freund aus Liebe betrogen und versucht ihm noch dafür die Schuld zu geben. Sie weiß selbst, daß das völliger Schwachsinn ist, aber es verschönert eben das Image.

m28
 
G

Gast

Gast
  • #53
Fakt scheint dagegen zu sein, dass sie sich eine Beziehung zu zwei Männern wünscht.

Wer sagt denn das? Doch nur der Fragesteller und die Gedankenwelt der User hier.

Man kann viel reden. Aus trockenem schwarzem Humor heraus, aus Ärger, aus Frust. Das bedeutet noch lange nicht, dass man sich das wirklich wünscht oder auch nur annähernd vorhat. Jede Mutter sagt, sie schmeißt die Spielsachen weg, wenn sie nicht weggeräumt werden. Tu sie es?
 
  • #54
Oh meine Güte! Wie kann eine Frau auch mit 21 so naiv sein, zu hoffen, sie könne ihren Freund dazu bringen, ihr mehr Aufmerksamkeit und Zeit zu widmen, indem sie mit einem anderen Sex hat? Damit erreicht sie das Gegenteil von dem, was sie will! Der Schuss geht nach hinten!

Richtig erkannt, doch wir handeln nicht immer wie es richtig wäre- ich habe ja selbst unterzeichnet mit guinevere- damals 21 und naiv DAMALS
 
  • #55
Was mich an der Sache stört, ist nicht ihre Vorstellung von einer polyamourösen Beziehung (da gibt es viele, die das Modell mit Erfolg leben), sondern dass sie dich vor vollendete Tatsachen stellt, ohne Vorwarnung. Und sie scheint dich nicht in ihre Entscheidung einzubeziehen, sondern sie präsentiert dir das nach dem Motto "friss oder stirb". Das würde ich mir nicht bieten lassen.

Entweder du sagst nein (mit dem Risiko, dass sie dich verlässt). Oder du sagst ja, aber zu deinen Bedingungen (z.B., dass du eben auch entsprechende Freiheiten hast; natürlich hätte eure gemeinsames Haus dann auch Platz für deine neue Freundin). Letzteres hätte vor allem das Problem, dass, da du nicht davon überzeugt bist, alles in Machtspielchen ausartet. Das ist ja jetzt schon so.
 
Top