• #1

Schuld, dass Frauen ihn in der Vergangenheit emotional verletzt haben ?

Schon wieder, so ein Herzi.
Ich soll schuld sein,daß andere Frauen ihn emotional verletzt haben.
Du bist auch eine Frau. Was soll so was ? Darauf konnte er mir keine Antwort geben.
Lass das mal bei dir, habe ich gesagt. jetzt ist er beleidigt.
Was für ein komischer Mann !
 
  • #2
Ganz genau.
Da will dich wohl einer dazu bringen, dich ganz besonders anzustrengen.
Ja da hast du genau richtig reagiert.

Ich finde ja diese Art dieser pauschalierten Schuldzuweisung an sich schon mal sehr abstoßend und wäre wohl weg.
Solche Drama-Queens kann ich überhaupt nicht ab.

Falls er noch mal damit anfängt kannst du ja fragen, ob er die Schuld für die emotionalen Verletzungen, die du erlitten hast durch andere Männer auch pauschal übernehmen möchte und wie er gedenkt dafür zu büßen.

Männer gibt's. ...:oops::rolleyes:
 
  • #4
Ist doch eine eindeutige Aussage. Natürlich hast Du keinen Anteil an seinem Problem. Er an Deinem "Herzi"-Problem aber auch nicht...
 
  • #5
Du hast doch schon erkannt, dass der Mann seltsam ist. Warum noch weiter drüber nachdenken. Abhaken und einen Netten treffen, der normal tickt.

Vielleicht wollte er Dich auch nur provozieren oder loswerden und kam deswegen mit einer besonders doofen Aussagen um die Ecke. Oder es war Ironie oder eine Retourkutsche, weil Du irgendwas über einen anderen Mann gesagt hast und er dachte, dass DU so eine Einstellung zu Männern hast, wie er in seiner Aussage zu Frauen vorzugeben scheint.
Darüber nachzudenken, würde sich lohnen, wenn Du Dir nicht sicher bist, ob er wirklich so eine komische Einstellung zu Frauen hat. Die ist ja nun schon selten dumm.
 
  • #6
Liebe FSin, willst Du jetzt für jeden deiner ungeeigneten Datepartner einen eigenen Thread starten? Der Erste plante Weihnachten ohne Dich, dafür mit seinen Enkeln, der Jetzige schmollt, wegen eines Verhaltens von Dir, was er aber meint, dass dies frauentypisch wäre oder er ist einfach misogyn, nur ich frage mich, warum triffst Du Dich mit diesen Männern (der erste war über 20 Jahre älter als Du) und zum Zweiten was bringt Dir, die Analyse...räusper... das Ablästern über die Herren noch?

Er an Deinem "Herzi"-Problem aber auch nicht...
Irgendwie schon, sie hat im anderen Thread auch schon schlechte Erfahrungen gesammelt, angeblich sind alle Männer Ü40 Beziehungsängstlich und Unverbindlich, wenn das nicht auch ein Pauschalurteil (nach schlechten Erfahrungen) ist, was dann? Und warum darf nun dieser Männer mit seiner Frauenwahl, nicht auch schlechte Erfahrungen am laufenden Band gehabt haben? Er ist doch mit dem gleichen Pauschalurteil unterwegs, wie die FSin in ihrem 1. Thread.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #7
Ich würde mal vermuten, dass er die feministische Eigenverantwortungs-Phobie zu sehr verinnerlicht und gespiegelt hat, wonach quasi jeder Mann seinen Anteil am Patriarchat habe und für alles Unerwünschte bei Frauen mitverantwortlich sei. Solches Opferdenken, dass die Gesamtheit des anderen Geschlechts (Hautfarbe, Religion, ...) mit ihrem Verhalten für alles in Bezug auf das eigene Geschlecht (Hautfarbe, Religion, ...) die Schuld trage, ist halt heutzutage sehr modern und wird ja auch vom Staat bzw. Mainstream massiv gefördert. Es ist ja auch so schön einfach, für alles Unerwünschte im Leben immer nur die Schuld bei anderen suchen zu können und sich zum Opfer völlig ungerechter höherer Kräfte zu erklären.

Opfergläubige wirken naturgemäß ziemlich negativ und abturnend, da kein Mensch Lust verspürt, sich bei jedem Konflikt möglicherweise wieder das kleinkindliche Opferdogma des Gegenübers anzuhören und sich zum Mittäter seiner Situation erklären zu lassen, nur weil er seinen alleinigen Wunsch nicht erfüllt bekommt.

Mit so einem Verhalten verjagen diese Menschen daher recht zuverlässig nahezu jeden psychisch Gesunden, so dass dann in der Regel sich nur noch die für diese Leute weiter interessieren, die selber soziale Problemfälle sind bzw. ohnehin keine sich gegenseitig wertschätzende Augenhöhe leisten wollen (z.B. ohnehin nur an Sex interessiert sind, finanziell ausnutzen, in der Friendzone ausnutzen, ...). Und so geraten diese Leute dann zuverlässig immer wieder nur an Leute, die als Beweis und Bestätigung für das Opferdenken empfunden werden, denn das Schlechte passiert ihnen ja jedes mal auf ähnliche Weise wieder. Eben, weil diese Menschen keine Eigenverantwortung für das eigene Verhalten bzw. die Wirkungen ihres eigenen Verhaltens übernehmen wollen.
 
  • #8
Ja, es gibt Menschen die es regelrecht gelernt haben sich so zu verhalten weil sie dadurch Aufmerksamkeit bekommen. Die sind eigentlich nur an Frauen zu vermitteln die es gewohnt sind einen Mann den ganzen Tag zu bemuttern. Den möchte ich nicht mal in der Nachbarschsft wohnen haben.
 
  • #10
Ich verstehe allerdings auch die Frauen nicht, die solche Jammerlappen überhaupt über ein ganzes Date ertragen
Das hab ich mich selbst schon gefragt....warum zieh ich es freundlich bleibend weiter durch.
Warum steh ich nicht auf?
Ich habe das nur einmal gebracht, weil nach 2 Minuten über die Kana... auf der Strasse geprollt wurde.
Schriftlich vorher war davon nichts zu merken aber bei Rechts bin ich wirklich völlig raus und da biete ich Stirn.
Da summte ich auch "die Ärzte "...

Aber sonst ist es, als tackert mich jemand fest, als "dürfte ich nicht aufstehen"

Aber wenn hab ich mich eher über mich geärgert, bin danach zu einer Freundin, hab 10 Minuten gelästert und dann war es gut.

Liebe FS Du gibst den unpassenden und teilweise auch doofen, viel zu viel Raum.
Und mach doch mal ne Pause zwischendurch, Du versaust Dir ja den Sommer....eine Pandemie reicht doch.
 
  • #11
Ich soll schuld sein,daß andere Frauen ihn emotional verletzt haben.
Du bist auch eine Frau. Was soll so was ?
Nicht jeder kann mit Niederlagen und Enttäuschungen vernünftig umgehen.
Sind wir ehrlich, im Grunde kaum jemand.

Die Reaktion des Datepartners der FS war natürlich dumm, falsch und höchst kontraproduktiv aber irgendwie doch auch menschlich.

Und das er das Date mit einem solchen Ansatz beendet, sollte er jetzt hoffentlich gelernt haben. Die FS wid ihm das ja wohl gesagt haben.

Es ist schön für die FS ,dass sie solche Dinge bisher scheinbar selbst nicht erlebt hat, sonst würde sie so nicht schreiben, wie sie schreibt.

Die tief verletzte Seele nach der esten oder zweiten großen Liebe und die anschließende wahnsinnig tiefe Enttäuschung bleiben in uns allen als seelische Narben ein Leben lang erhalten.

Ich bin heute schon sehr dankbar dafür, dass ich nicht mehr so wahnsinnig brutal tiefe Gefühle wie in in den teen- und twen- Jahren ertragen muss und gehöre auch nicht zu den Menschen die das Alter gerne nochmal erleben würden.
 
Zuletzt bearbeitet: