• #31
Ich sehe hier auch keine Abgebrühtheit, Vorsätzlichkeit oder ähnliches.
Das Leben passiert und es passiert nicht immer unseren (Moral) Vorstellungen entsprechend.
Die FS hatte nie die Absicht, ihren Partner zu verletzen, letztlich hat sie etwas im Grunde sehr gesundes getan : auf ihr Herz gehört.
Dass sie dann zusätzlich schwanger wurde, würde ich unter Naivität verbuchen, aber schlimmer ist es nicht.

Hier im Forum schreiben Leute, die in Affären stecken, da hackt keiner drauf rum oder kommt mit der Moralkeule. Warum jetzt hier?
 
  • #32
Hallo LolaLola,

ich möchte jetzt nicht rumraten wieso es zu der Trennung kam, ob es
Danke für deine Aufklärung. Ich habe eine Frage an dich. Du bist jetzt mit diesem neuen Mann zusammen und du/Ihr habt nicht verhütet, weil du ja unfruchtbar bist. Jetzt bist Du aber doch schwanger geworden. Was sagt der neue Mann dazu? Ist er auch wie du liiert gewesen? Wo wohnst Du gerade und in welchem Kontext hast Du diesen neuen Mann denn kennengelernt? Wie der Zufall will, ist dein Ex-Freund auch gar nicht am Boden zerstört, ganz im Gegenteil. Er ist glücklich und hat sogar eine neue Partnerin. Es sind für mich ehrlich gesagt zu viele Zufälle auf einmal. Ich finde auch total komisch dass du ständig das Profil des Ex-Freundes checkst, obwohl du ja so unsterblich in den neuen Mann verliebt bist. Etwas in deiner Geschichte ist unklar und unrund🤔

Danke für deine Antwort. Mein neuer Freund freut sich sehr auf das Kind und steht da voll dahinter. Ich habe ihn beim Friseur im Alltag kennengelernt. Ich checke nicht ständig die social Media Kanäle von meinem Ex :) Da hast du was falsch verstanden. Ich habe gesehen, dass er schon viele Bilder mit seiner neuen Freundin gepostet hat die übrigens auch ein Kind hat. Aber ich stalke nicht jeden Tag. Naja, ich kann dir leider nicht weiterhelfen. Vielleicht ist die ganze Geschichte wirklich so einmalig, dass es unrund wirkt. Aber egal. Ich danke dir trotzdem für deine Mühe, mir zu antworten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #33
Ich sehe hier auch keine Abgebrühtheit, Vorsätzlichkeit oder ähnliches.
Das Leben passiert und es passiert nicht immer unseren (Moral) Vorstellungen entsprechend.
Die FS hatte nie die Absicht, ihren Partner zu verletzen, letztlich hat sie etwas im Grunde sehr gesundes getan : auf ihr Herz gehört.
Dass sie dann zusätzlich schwanger wurde, würde ich unter Naivität verbuchen, aber schlimmer ist es nicht.

Hier im Forum schreiben Leute, die in Affären stecken, da hackt keiner drauf rum oder kommt mit der Moralkeule. Warum jetzt hier?

Vielen Dank für deine Antwort! Ja das stimmt, ich habe auf mein Herz gehört. Und ich habe durch eure Antworten gelernt, dass ich wohl wirklich ein Problem mit meiner eigenen Moral und Scham habe. Danke dafür. Ich muss einfach lernen, damit umzugehen und vor allen Dinge mir selber eingestehen, dass es ok ist. Und genau ich war von Anfang an ehrlich zu meinem Ex. Habe keine Spielchen gespielt. Vielleicht war ich sogar ein bisschen zu ehrlich. Ich habe wirklich alles erzählt. Er war auch der erste, den ich von der Schwangerschaft erzählt habe. Einfach aus Anstand. Also ihn zu verletzen war wirklich nicht meine Absicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #34
Ich möchte mich bei euch allen für eure Worte und eure damit verbundene Lebenszeit bedanken. Jede Nachricht hat mir geholfen. Ihr habt mich erst auf den Gedanken gebracht, dass meine Gefühle mit meinen Moralvorstellungen und mit meiner Scham zusammenhängen. Das stimmt eindeutig. Ich werde mich dahingehend mehr mit mir auseinandersetzen,aber wie viele auch geschrieben haben, mich auf meine Zukunft konzentrieren. Ich bin sowieso ein Mensch, der immer nach vorne blickt oder es wenigstens versucht, aber es gibt eben Ereignisse im Leben, die holen einen dann doch ein. Und das war wie gesagt meine erste Trennung und auch das erste Mal, dass ich mich so in einen Mann verliebt habe. Und die ganze Mischung aus Trennung nach 8 Jahren kurz vor einer Hochzeit, obwohl doch alles gut war, italienische Familie, plötzliche und eigentlich undenkbare Schwangerschaft...das ist einfach viel. Und ich möchte noch mal auf diesen Warmwechsel eingehen, von dem viele geschrieben haben. Ich wusste gar nicht, was das ist. Ich mag sehr naiv klingen, aber es ist eben wirklich so, dass ich mich einfach nur verliebt habe, das immer stärker wurde und ich mich daraufhin getrennt habe. Also ich habe mich erst getrennt und dann was mit mit meinem neuen Freund angefangen. Verliebt war ich schon davor. Wenn das ein Warmwechsel ist ok. Aber ich wüsste ehrlich gesagt nicht, wie ich es anders hätte machen sollen. Solle ich meinen Gefühlen sagen, sie sollen jetzt für ein paar Monate Pause machen, damit ich eine angemessene Trennungszeit durchmachen kann? Oder hätte ich lieber eine Affäre anfangen sollen? So funktioniert das Leben doch nicht. Naja ich könnte noch viel schreiben aber ich wollte mich eigentlich nur bedanken! Das war meine erste Nachricht in einem Forum und es hat mir echt geholfen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #35
Nach ihrem Handeln ein eindeutiges NEIN ,aber sie war auch nicht bereit aus der noch bestehenden Beziehung zu ihrem Ex-Partner zu gehen . Die Trennung vollzog sich erst, nachdem sie den neuen Partner kennengelernt hatte
Na na.... bitte die Kirche etwas im Dorf lassen.
sie hat sich fremdverliebt, das kann niemand kontrollieren.
Ist immer doof für den anderen Partner.
Und ja, vermutlich war die Partnerschaft nicht das Wahre, sonst wäre sie nicht in den Genuss dieses Cocktails gekommen, sprich angreifbar auf Gefühlsebene.
Aber sie hat reinen Tisch gemacht, nachdem ihre Zweifel durch dieses Ereignis immer fester wurden, geht ja schlecht vorher wenn man sich dessen nicht vollkommen bewusst ist.
Ja es ist ätzend und alles andere was man dem anderen antut, dennoch menschlich und mit Sicherheit nicht vorsätzlich.
M50
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #36
Danke für deine Antwort. Mein neuer Freund freut sich sehr auf das Kind und steht da voll dahinter. Ich habe ihn beim Friseur im Alltag kennengelernt. Ich checke nicht ständig die social Media Kanäle von meinem Ex :) Da hast du was falsch verstanden. Ich habe gesehen das er schon viele Bilder mit seiner neuen Freundin gepostet hat die übrigens auch ein Kind hat. Aber ich stalke nicht jeden Tag. Naja, ich kann dir leider nicht weiterhelfen. Vielleicht ist die ganze Geschichte wirklich so einmalig das es unrund wirkt. Aber egal. Ich danke dir trotzdem für deine Mühe mir zu antworten.
Das freut mich für dich und es macht mir gar keine Mühe, dir zu schreiben. Ich schreibe gerne hier im Forum. Deine Geschichte fand ich insofern interessant/unrund, weil hier mehrere fast medizinische Wunder passiert sind. Du warst mit deinem Ex glücklich, sogar so sehr, dass du ihn heiraten wolltest. Deshalb ist es fast ein Wunder, dass du dich in den anderen Mann verlieben konntest. Es ist wissenschaftlich belegt, dass man sich nicht einfach so verlieben kann, wenn der Kopf und das Herz nicht darauf vorbereitet ist. Ich gehe deshalb davon aus, dass deine Ex-Beziehung schon innerlich vorbei war und zwar für euch beide. Vielleicht waren die Hochzeitspläne nichts anderes als ein vergeblicher Versuch, das Ganze zu reanimieren. Zum Glück ist es nicht zur Hochzeit gekommen, du hast jetzt beim Friseur den anderen Mann gefunden und bist schwanger geworden. Auch hier ist es wie ein medizinisches Wunder, denn du bist hormonell laut eigener Aussage unfruchtbar gewesen. Deine Geschichte ist jedenfalls nicht alltäglich. Deshalb war deine Geschichte für mich sehr schicksalhaft und außergewöhnlich. Wie dem auch sei, ich wünsche dir und deiner neuen Familie alles Gute 🍀 und viel Glück und Erfolg und last but not least frohe Weihnachten 🎄.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Liebe LolaLola, du hast alles richtig gemacht.

Du hast dich neu verliebt in langjähriger Beziehung. Das kann passieren und du hast die richtigen Konsequenzen gezogen. Hast dich ohne Betrug getrennt, das ist kein Warmwechsel, auch wenn es sehr schnell ging.

Lass dir keine Schuldgefühle einreden und geniess dein neues Glück. Dein Ex hat ja auch schon wieder eine Neue, also lang getrauert hat er auch nicht.

Alles ist gut so. Freu dich auf dein Baby, gemeinsam mit dem Mann, den du liebst.

Alles Gute!
 
  • #38
Also ich habe mich erst getrennt und dann was mit mit meinem neuen Freund angefangen. Verliebt war ich schon davor. Wenn das ein Warmwechsel ist ok.

Das ist nicht mal ansatzweise ein Warmwechsel.

Warmwechsler*innen sind unzufrieden in ihrer Partnerschaft, auf den Absprung, sagen nichts, und wenn sie etwas Passendes finden - mit "Probe" Zeit - wechseln sie.

Du hast nicht gesucht.
Du hast für Dich durch das Verlieben festgestellt, es ist vorbei und Du hast gehandelt.

Das ist kein Warmwechsel.

W, 51
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #39
WOW! So wie Du jetzt weiter schreibst @LolaLola , bist Du eine reflektierte, tiefgründige und herzensgute Person.
Und mit Deiner Story hast Du uns hier tatsächlich ein Weihnachtswunder beschert! Danke!
Alles erdenklich Gute für Dich, deinen neuen Partner, das werdende Kind und Deinem Umfeld incl. Ex und Familie. Frohe Weihnachten allseits!
ErwinM, 51
 
  • #40
Ihre Beziehung war tot , aber das schrieb sie nicht in ihrem Thread, sondern, dass für sie soweit alles in Ordnung war , weil sie es nicht anders wusste , sie funktionierte einfach .

Sicher hatte sie reinen Tisch gemacht, indem sie ihre Beziehung beendet hatte, aber lernte während der Beziehung den anderen Mann kennen , und natürlich kann so etwas passieren , aber genau da liegt doch das Problem.

Hätte sie sich vor dem Kennenlernen des anderen Mannes getrennt , wäre sie erst gar nicht in diesen Gewissenskonflikt gekommen , hätte diesen Thread hier im Forum erst gar nicht eröffnet und den Vorgang in Frage gestellt .

Das schlechte Gewissen resultiert aber aus der Situation heraus , wie sie jetzt gehandelt hatte , indem sie den anderen Mann kennen gelernt hatte.
Ob sie richtig gehandelt hat , wird die Zeit entscheiden .

Wünsche allen Foristen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest 🎄
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #41
Einer alleine ist bei einer Trennung nie Schuld, sondern dies war auch ein Resultat von beiden. Bei einer Beziehung heißt es ja sehr oft gemeinsam, und bei einer Trennung ist dies auch gemeinsam.
Die FS wird diese Schuldgefühle los, wenn sie sieht, dass auch er daran schuld war. Man sollte auch das Positive sehen: Bei 8 Jahren gab es sicher viel Positives und nicht nur Negatives
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top