G

Gast

Gast
  • #1

Schwärmerei oder kühle Vernunft ?

Mir (w/56) ist etwas "Dummes" passiert. Ich habe mich 4 Mal mit einem Mann getroffen; er hat unglaublich verliebt getan, gebalzt ohne Ende. Ich bin eher der kühlere Typ und hinterfrage. Welche Verhaltensweisen, Interessen, Haltungen, Zukunftsvorstellungen etc. hat der Mann? Ich habe auch seine Lügen im Profil angesprochen, was ihm nicht gefiel. Ich bin Kopfmensch UND Gefühlsmensch. Es fühlt sich richtig an, in der Kennenlernphase einen klaren Kopf zu behalten und hinzuschauen, wenn ich mir da gerade "anlache". Der Mann wurde beleidigt und hat sich trotzig zurückgezogen. Er warf mir vor, mit ihm gespielt zu haben. Ich hätte nicht sofort alles mitgemacht und bemerkt, was bei uns nicht so gut passt. Ihm war die ganze Nachdenkerei zu viel! Und das, obwohl ich durchaus auch sehr positive Gefühle gezeigt habe! Was meint ihr? Stürzt ihr euch erst einmal ins "Vergnügen"? Oder denkt ihr auch differnziert nach und beobachtet? Manchmal ist es doch gut, sich einfach fallen zu lassen? Oder?
 
  • #2
Auch als mann will man sich in erster linie geliebt fühlen und nicht analysiert.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Schwierig zu beantworten, da ich nicht einschätzen kann, wie stark sich bei Euren Treffen Dein Kopf bemerkbar machte.

So wie Du den Mann beschreibst, hat er aus Deiner Sicht nicht dem "Stadium" der Beziehung angemessen, sondern recht überzogen agiert, war also schon einige Schritte weiter in der Verliebtheitsphase, als Du. Nun sind natürlich Euer beider Standpunkte sehr subjektiv, was Kühle versus Nähe angeeht, das empfindet ja jeder anders.

Es k ö n n t e sein, dass er eine narzistische Persönlichkeit ist, die typischerweise viel zu schnell viel zu tiefe Emotionen aufbauen wollen. Dafür würde auch sprechen, dass er sich beleidigt zurückzog, als Du nicht 100% darauf eingegangen bist.

Genauso könnte aber auch Thomas recht haben, dass Deine Kühle und Analysieren ihm zuviel waren. Ich denke, niemand fängt gerne eine Beziehung an, wenn er gleich etliche Hürden nehmen muss, wenn bereits zu Beginn offensichtlich "analysiert und verhandelt" werden muss. Da würde auch ich denken "wenn das zu Beginn schon so kompliziert ist, wird mir das auf Dauer vermutlich zu anstrengend!".

Ich persönlich stürze mich auch nicht völlig kritik- und hemmungslos "ins Vergnügen", mir könnte auch passieren, dass ich einen potentiellen Partner durch genaues Hinterfragen verschrecke. Ich rede mir allerdings ein, dass jemand, der sich ernsthaft für mich interessiert, sich nicht so leicht verschrecken lässt -ob das stimmt?

w, 49
 
G

Gast

Gast
  • #4
Viele schlechte Vorerfahrungen in verschiedenster Hinsicht - da kommt sogar der ausgeprägteste Gefühlsmensch zur Vorsicht und stürzt sich nicht mehr ins Vergnügen. So eine schlechte Erfahrung kann u. U. auch sein, dass man gerade anfängt, sich fallenzulassen - und der andere einen dann fallenlässt.

Thomas: dto. als Frau.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Was heißt, "Du hättest nicht sofort alles mitgemacht"? Das versteh ich jetzt nicht.
Grundsätzlich ist es doch so, wenn man jemanden im Internet liegt es natürlich auf der Hand, dass man etwas "checklistenmäßig" unterwegs ist, man fragt manchmal einfach Dinge ab, die man wissen will oder die für einen selbst wichtig sind. Aber der andere kann sich da schnell ausgefragt und "abgecheckt" fühlen und das läßt natürlich keinen Raum mehr für ein lockeres "Beschnuppern". Klar fühlt der Typ sich etwas analysiert. Die Frage ist natürlich, in welcher Art, in welchem Ton Du ihm zB seine Lügen im Profil vorgehalten hast. Sowas kann man lustig ansprechen oder bierernst mit hochgezogenen Augenbrauen - letzteres ist natürlich schlecht, da fühlt man sich zurechtgewiesen (wenn auch zurecht) und da kann kein Flirten mehr stattfinden. Ich hasse es, wenn ich einen Mann treffe und ich sofort merke, dass der seine Checkliste zieht und abhakt, punkt für punkt. Da komm ich mir bewertet und beurteilt vor und ich will eigentlich doch erstmal mit diesem Mann locker und nett plaudern, lachen, schauen was rüberkommt. w/43
 
  • #6
Es spricht nichts dagegen, in der Kennlernphase etwas vorsichtig zu sein, erste einmal kritisch zu schauen, ob es überhaupt passt, Vertrauen schrittweise aufzubauen. Das ist wahrscheinlich sogar der Regelfall und kein Problem.

Ich vermute aber in diesem Fall, die Reihenfolge war für in seiner Wahrnehmung eher die: Zuerst hast Du "sehr positive Gefühle gezeigt" und dann ging "die ganze Nachdenkerei" los. Und durch Deine Kritik fühlte er sich dann auf einmal nicht mehr gut genug. Das hat iihn verletzt. Könnte es so gewesen sein.?

Wenn Dir noch etwas an ihm liegt, weil Du trotz der Lügen in seinem Profil gemerkt hast, dass hinsichtlich Interessen, Haltungen, Zukunftsvorstellungen vieles passt, dann suche noch einmal das Gespräch mit ihm!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich finde in der Kennlernphase sollte das Hirn nicht gänzlich ausgeschaltet sein.

Lügen im Profil, Gebalze - obwohl man sich kaum kennt - würden auch bei mir die "Vernunftglocken" klingeln lassen - ich finde Deinen kühlen Kopf durchaus nachvollziehbar.
Sich blind ins Vergnügen stürzen und anschließend "Katzenjammer", weil frau nicht das eigenen Bauchgefühl zugelassen hat? Ich finde nicht, dass Du analysierst - eher Deine innere Stimme ernst nimmst.
w 55
 
G

Gast

Gast
  • #8
Manchmal ist es gut, den Verstand einzuschalten.
Natürlich will ein Mann geliebt werden und nicht analysiert.
Aber wir reden nicht von Partnerschaft und nicht von Liebe, wir reden von der Kennenlernphase.

Eigentlich kann man schon auf einen früheren Zeitpunkt zurückgreifen:

"Lügen im Profil".
Das führt, wenn man nur einen Funken Verstand hat, zu sofortiger ABSAGE.
Was wolltest du mit einem Mann, der schon mit Lügereien anfängt? Da fehlt jede, aber auch jede Basis für eine vertrauensvolle Beziehung.

Und zweitens: Er reagierte beleidigt und hat sich "trotzig zurückgezogen".
Die "ganze Nachdenkerei" war ihm "zu viel".
Sind wir hier im Kindergarten?

Fragestellerin: nichts wie weg. Du hast nichts falsch gemacht.
Du bist da an einen Kandidaten geraten, der nicht mal ansatzweise für eine Partnerschaft taugt.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wenn Du von LÜGEN im Profil sprichst, könnte ich mich weder fallen lassen noch Gefühle entwickeln. Ich wundere mich, dass Du mit dem Wissen seiner offenbar falschen Angaben im Profil, Dich überhaupt 4X mit ihm getroffen hast!? Für mich wären solche Tricksereien von vornherein Ausschlusskriterien. Woher wüsstest Du, ob er Dir in Zukunft die Wahrheit sagen würde, wie willst Du zu so einer Person Vertrauen entwickeln? Allein die Tatsache, dass er sich trotzig zurück zieht, disqualifiziert ihn schon.
Dir ist nichts "Dummes" passiert, Du hast einfach klug und überlegt gehandelt und Dir Probleme vom Halse gehalten, nichts weiter.
Allerdings würde mich mal interessieren, welches seine Lügen waren.
w
 
G

Gast

Gast
  • #10
Mir wäre Dein Verhalten auch zu kühl und zu kritisch.
Es geht doch in erster Linie um Gefühle.
Ich wäre auch verletzt und würde mich zurückziehen.

Am besten ist es, Du suchst Dir jemanden, der so genauso kühl kalkulierend ist wie Du.
Suchst Du überhaupt jemanden ? Kommt mir nicht so vor.
w49
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich verstehe dich. Auf Grund meiner letzten Erfahrungen bin ich (leider) dazu übergegangen, mich so wie du zu verhalten. Es kann natürlich sein, dass ich mir damit eine neue Begegnung früh wieder kaputt mache bzw. schon im Keim ersticke. Trotzdem, das Risiko gehe ein. Als ich mich das letzte mal fallen lassen habe - bei einem Mann, der sich so verhielt wie du es beschreibst - bin ich ganz böse auf die Nase gefallen. Nicht nur er hat Narben hinterlassen und ich bin sehr vorsichtig geworden. Ich möchte das einfach nicht noch einmal erleben.
Für dich alles Gute!
w,55
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich verstehe Deine Frage nicht.
Du hast beim Kennenlernen festgestellt, dass der Typ Dich belogen hat und hast ihn darauf angesprochen. Daraufhin hat er aggressiv reagiert. Dann ist doch alles klar, oder?
Rückzug!
Oder willst Du mit einem derartigen Betrüger eine Beziehung versuchen aufzubauen?

Wenn ein Ladendieb erwischt wird und gegnüber dem Detektiv aggressiv wird, wer hat den Fehler gemacht?
Natürlich der Detektiv. Es ist eine Unverschämtheit, einen Ladendieb an seinem Tun zu hindern.

In diesem Fall stiehlt der Ladendieb Deine Zeit, Deine Gefühle und anderes.
Du bist erwachsen, also solltest Du wissen, was Du tust.
 
D

dauersingle-m

Gast
  • #13
naja wenn m balzt und die Frau sagt "da stimmt was nicht im Profil" - dann stimmt auch was mit seiner balzerei nicht und der arme kommt wirklich aus dem Konzept.

Ich denke, Du hast schon richtig gehandelt. Was bringt es Dir, wenn Du mit einem Typen erst mal ins Bett steigt, der falsche Angaben im Profil hat ? Es ist vielmehr eine Frage des Niveaus: Du bist ausgeglichen rational emotional und hast ein aufgeräumtes Profil. Er kommt an diesen Level nur durch Lügen heran, die auffliegen.

So kracht sein Gerüst zusammen: Du blickst von oben nach unten. Daß er dann "beleidigt" ist weil er auf dem Boden liegt - sorry: Selber schuld. Im Interesse seiner künftigen dates bleibt zu hoffen, daß er draus lernt. Laß Dich aber bloß nicht auf sein Niveau bzw. das Niveau derer, die am Boden liegen, herabziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
@#1 Na ja, aber sich nach 4 Treffen geliebt zu fühlen, ist ja auch etwas zuviel verlangt... Es geht ja auch nicht darum, analysiert zu werden, aber sehr wohl darum, zu wissen, ob ich mit einem Menschen auf Dauer umgehen kann.

@FS
Ich versuche, beides zu machen. Ich lasse mich durchaus auch mal fallen, solange mein "Bauchgefühl" kein Veto einlegt, aber ich reflektiere auf jeden Fall. Dabei geht es mir (scheint bei dir ja auch so zu sein) NICHT um das im Forum des Öfteren angeprangerte "Alphamännchensyndrom" (kann der Mann mich versorgen, kann ich zu ihm aufsehen, Status, usw.), sondern um grundlegendere Dinge:
--> politische, weltanschauliche, religiöse Haltung (da ich in diesen Bereichen deutliche Ansichten habe und in diesem Sinn negative Beziehungserfahrung habe)
--> Vorstellungen einer (evtl. gemeinsamen) Zukunft - wenn der Mann Supermanager in der Superfirma werden möchte oder ist, gibt es keine, so einfach ist das
--> Beziehungsvorstellungen (Nähe, Treue, gemeinsame Aktivitäten, Reisen...)

Wenn jemandem diese "Nachdenkerei" zuviel ist, bleibt mir nur, den Kopf zu schütteln. Und du schreibst, es gefiel ihm nicht, dass du seine Lügen im Profil angesprochen hast? Na, damit muss er wohl leben. Wer schon lügt, sollte eine glaubhafte Erklärung dafür vorbringen können.

w25
 
G

Gast

Gast
  • #15
Den Kopf ausschalten: Nein.
Die Rasterfahndung ein bisschen gröber einstellen: Ja.
Aber bei "seine Lügen im Profil angesprochen" kenne ich keine Tolleranz. Dann ist sofort Schluss.
M 53J
 
G

Gast

Gast
  • #16
Wenn der Mann ehrliches Interesse an dir haben würde, dann würde er es verkraften, dass du nicht von 0 auf 100 innerhalb weniger Treffen durchstartest!
Er würde sich freuen, dass du dich mit ihm triffst und ihr einen guten Draht zueinander habt. Das alleine würde ihm genügen, um am Ball zu bleiben.

Außerdem wird doch in diesem Forum immer die Ansicht vertreten, nur nicht zu schnell zu viel Intimität mit einem Mann zuzulassen.

Ich denke, mit dem Mann stimmt was nicht!

@1
Natürlich wollen Männer sich geliebt fühlen.
Aber es ist schon ein bißchen viel erwartet, wenn die Dating-Partnerin nach dem dritten oder vierten Date lieben soll!
 
  • #17
Nein, das hast absolut richtig gehandelt.

Lügen imProfil gehen ja schon mal gar nicht und der Kerl kann froh sein, dass Du sie nur "angesprochen" hast und ihn nicht gleich scharf zurechtgewiesen hast. Solche Typen verplempern nur die Zeit von rechtschaffenden Teilnehmern.

Zweitens scheint mir, dass ein so offensives Verliebtgetue nur einen Zweck hat: Entweder extrem Mängel überspielen (welche Macken hat er?) oder die Frau ins Bett zu kriegen. Seriös und niveauvoll ist das auf keinen Fall.

Bitte bleib unbedingt vernünftig und sei einfach froh, dass Du diesen schrägen Kerl los bist!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Er hat unheimlich verliebt "getan".
Das ist eine ziemliche Abwertung, finde ich.
Woher weisst Du das denn ? Vielleicht war er ja wirklich verliebt und hat sich sehr gewünscht, mit Dir zusammenzukommen.

Dem armen Kerl hier auch noch eine narzisstische Persönlichkeitsstörung zu attestieren, finde ich unter aller Kanone.
Vielleicht suche er eine warme, liebevolle Frau und keinen analysierenden, kritischen Eiszapfen ?
w49
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich finde es auch enorm frech und unverschämt von einer Frau, wenn sie nicht auf Gebalze herein fällt und sich erdreistet auch noch zu denken.

Welchen Grund könnte er gehabt haben für sein Getue? Sehr hässlich? Sehr alt? Bist Du wohlhabend?

Auch solche Fragen sollten Frauen nicht stellen, ich weiss... ich schäme mich schon ein wenig...

Herzlichen Glückwunsch, bleib bei Deiner klaren Linie!
 
G

Gast

Gast
  • #20
Hier die FS:

Danke für eure engagierten Antworten.
*14: Nein, ich brauche absolut keinen Versorger; ich habe ein sehr gutes Gehalt. Es geht mir in der Tat um Beziehungsvorstellungen, weltanschauliche, moralische, ethische etc. Werte.
Der Mann hat mir beim dritten Treffen mitgeteilt, dass er im Alter gelogen habe (er ist 66 statt der angegebenen 61!); ich war enttäuscht! Sein Argument: er habe sich ja nicht geändert dadurch. Mein Argument: aber in meinen Augen hat er sich geändert, weil er sich dadurch als Lügner entpuppt.
Der Mann hat zu schnell zu viel gewollt, recht narzistisch ja (*3). Er hat mich als sein abgemachter Partner gesehen und Terror gemacht, dass ich ihn nicht als seinen festen Partner auf ein Jubiläums-Fest meines Arbeitsplatzes mitgenommen habe. Dabei hätte er nicht mal die Sprache unseres nicht-deutschen Arbeitsplatzes und der Kollegen verstanden!
Ich habe ihn nicht gehörig bewundert und angehimmelt, wie es ein gestandener Mann in seiner hohen Position erwartet hätte, sondern ihn kritisch distanziert, aber auch durchaus liebevoll beobachtet und behandelt. Ich wollte eruieren, ob der Mann zu mir passt, wobei ich rationale und emotionale Seiten gleichermaßen beachten wollte.
Kann sein, dass ich einmal zu oft aufmerksam gemacht habe, was denn eben nicht so passte (außer der Alterslüge waren da auch die übliche Gewichtsuntertreibung u.a.), und beim Sex versagt er auch (was ich keinem Mann übelnehme; das passiert!).
Was mir auch auffiel, war, dass er sehr abfällig über frühere Partnerinnen redete. Bin ich dann die nächste? Sicher!
Neben aller "Kopfarbeit" kann ich sehr lieben! Aber ich fühlte mich hier überrumpelt, bevormundet und als kleines Weibchen gesehen, und mit meinem Hintergrund einer selbstbewussten und selbstständigen, skandinavischen Frau kann ich mich einem Mann nun mal nicht unterordnen; und ich will auch nicht zum Anhängsel werden!
Ihm war meine Kopfarbeit zu viel, ich habe vielleicht zu oft darauf aufmersam gemacht, dass ich mich überrumpelt gefühlt habe und langsam, aber dafür sicher und solide in eine Beziehung will. Er wollte sofort ALLES, was er nicht bekam! Wie ein kleines Kind ist er in die Trotzreaktion gegangen und hat sich zurück gezogen.
Nun denn, das Leben geht weiter. Ich schüttele den Kopf, habe gelernt. Nächstes Mal halte ich eher den Mund mit meinen Überlegungen!
Bin weiterhin gespannt auf eure Beiträge!
 
G

Gast

Gast
  • #21
FS

Du hast Dich mit dem Mann vier Mal getroffen, er hat gebalzt ohne Ende und verliebt getan.

Du hast seine Lügen im Profil angesprochen, das gefiel ihm nicht!

Dann hat er sich auch noch beleidigt und trotzig zurückgezogen und die ganze "Nachdenkerei" war ihm zu viel?? Wow, was für ein Mann??

Und jetzt entnehme ich Deinen Worten, so kommt es bei mir auf jeden Fall herüber, dass Du Dich vielleicht doch besser auf das "Vergnügen" hättest einlassen sollen??

Mit Sicherheit gibt es auch im Online Dating genügend Männer und Frauen die sich hineinstürzen ins Vergnügen, sich fallen lassen, nicht nachdenken, das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Und was daraus oft entsteht, damit muss auch jeder auf seine Art fertig werden!

Also ich eine Frau in Deinem Alter, als eine geballte Ladung an Verstands- Gefühls- und Genussmensch, bin bei der Partnersuche übers Internet geradezu "hellwach" geworden.

Männer die gleich balzen und verliebt tun, kann ich selten ernst nehmen, weil ich gerade in der Kennenlernphase meinen Verstand nütze, und eben von einem Mann ebenso erwarte, dass er "Denken" kann!

Gerade in der Kennenlernphase möchte ich mich selbst bleiben dürfen und mich nicht verbiegen müssen!

Wenn dann die Chemie stimmt, wenn man Gemeinsamkeiten entdeckt, wenn Vertrauen vorhanden ist, ist immer noch Zeit sich ins Vergnügen zu stürzen und sich fallen zu lassen!

Authentisch bleiben von Anfang an, ganz einfach weil ich selbst mir wert bin!!
 
  • #22
Was die Lügen angeht, würde ich sagen, es kommt darauf an, welcher Art die sind. Wenn es die recht übliche Mogelei mit der Altersangabe im niedrigen Bereich (max. 5 jahre) oder 2-3 Zentimeter kleiner oder zwei drei (!) Kilo schwerer ist und er das nicht selbst VOR oder gleich BEIM ersten Treffen angesprochen hat, wäre es für mich bedenklich.
Wenn er gebunden ist, ein NoGo!

Das verliebte Gebalze gleich von Null auf Hundert würde mich schon eher stutzig machen. Sieht eher danach aus, dass er lange keinen Sex hatte und recht schnell zum Ziel kommen wollte.

Und dass er wütend und trotzig auf deine Zurückhaltung reagiert hat, ist für mich erst recht ein Beweis, dass er nicht an einer wirklich ernsthaften Beziehung mit dir interessiert ist und/oder unter die Kategorie "Narzissmus" fällt.

Bleib bei deiner Mischung aus Kopf, Herz und Bauch!
 
G

Gast

Gast
  • #23
# 10
Gerade wenn es um Gefühle geht, darf man das Hirn nie ausschalten.
Bei den ersten vier Dates kann ausserdem von Gefühlen wie Liebe keine Rede sein.
Da geht es erst mal darum, wen man vor sich hat und ob die Lebensvorstellungen zueinander passen. Du bist 49 Jahre alt und solltest wissen, dass man den Partner sorgfältig auswählen muss.
Wenn man ONS sucht, reicht natürlich Erotik und Gelüste.

Liebe FS,
Du machst es genau richtig. Bei den ersten 4 Dates lernst Du den Kandidaten kennen. Er ist ein Lügner und wird aggressiv, also ist er der Falsche für Dich.
Selbst wenn man Gefühle für einen Menschen empfindet, macht es ihn doch noch lange nicht zu einem Menschen, der zu Dir passt. Es macht ihn auch nicht zu einem Menschen mit gutem Charakter.
Erst prüfen, dann Gefühle investieren. Der Kandidat scheint ja nur auf die schnelle Nummer aus gewesen zu sein und ist nun erzürnt, dass er bei Dir 4 Dates verschwendet hat, ohne sein Ziel zu erreichen.
Alles Gute beim nächsten Kandidat
 
G

Gast

Gast
  • #24
nochmal die 4: ich finde, du handelst schon ganz richtig. es ist dein bauchgefühl. wenn man nicht darauf hört und erste lügen bei den dates negiert, weil man sich ja durchaus die chance des sich unbefangenen kennenlernens geben will, kann man böse hereinfallen. und wenn man vorher noch so offen und unbefangen war, kann man durch so ein erlebnis echt einen superknacks wegbekommen, der einen ewig blockiert.
diese lügerei in den profilen (geschieden statt getrennt, gelegenheitsraucher statt raucher etc) sollte man schon ernst nehmen und nicht naiv sein. im zweifelsfall bleibst du nämlich emotional auf der strecke.
ich habe übrigens nie selber analysiert, sondern wurde nur unterschwellig getestet. tolle, vertrauensbildende maßnahme, wirklich. kann man ja gar nicht mehr so sein, wie man normalerweise ist. und jetzt nach dem reinfall ist der knacks da. dankeschön. wer hat jetzt schuld? der, der getestet hat oder der der sich fallengelassen hat?
kennenlernphase heisst für mich übrigens immer noch: kann dauern und dauern. aber in dieser zeit keinerlei paralellkontakte oder andere testdates. mach ich ja auch nicht.
 
  • #25
#16 na dann ersetze geliebt durch begehrt oder sonst etwas, das interessensbekundungen auslöst und dem anderen zeigt er dient nicht nur der unterhaltung.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Liebe FS,
nachdem ich Deine weiteren Erklärungen gelesen habe (er spricht abfällig über seine früheren Partnerinnen usw) frage ich mich, was Du von diesem Mann willst bzw. wolltest und warum Du verunsichert bist, ob Deine Verhaltensweise die Richtige ist? Oder bist Du auch verliebt?
Dieser Mann ist ganz klar schwierig. Wahrscheinlich in einer Krise. Hohe Position und dann diese Lügerei? Dieses stark gekränkte und trotzige Verhalten? Er will geliebt werden und kann wahrscheinlich selber nicht lieben und eine Beziehung gestalten. Wenn ihm diese "Nachdenkerei" zuviel ist, hätte er dies ja auch liebevoll sagen können. Damit hätte er doch bestimmt an Achtung bei Dir gewonnen. Aber so. Sei froh, dass Du ihn mit Deiner Art herausgefordert und seine Art dadurch sehr schnell erkannt hast.
In einem Punkt gebe ich Dir völlig recht. Bobachte, analysiere aber halte erstmal die Klappe oder sei sehr dosiert und vorsichtig, denn dies wird von vielen als "Bewertung und Noten vergeben" missverstanden. Und wenn Menschen sich dadurch gekränkt fühlen ist ja auch entscheidend, wie gehen sie mit Kränkungen um. Offenheit, Auseinandersetzung oder schmollender Rückzug. Ich habe auch analysiert und reflektiert (immer mit einem wertfreiem Ton) - zwei Männer fanden das sogar toll und bereichernd, weil sie dies als Vorschläge zur Reflektion verstanden und dankbar waren für diese Erkenntnisse - wenn sie denn zutrafen. Auch sagten sie, es täte ihnen gut, wenn sich ein anderer mit ihnen auf diese Art auseinandersetzt.
Aber dies sind mit Sicherheit Ausnahmen.
55/w
 
G

Gast

Gast
  • #27
Du hast ihn auf sein Profil angesprochen, was ja weitestgehend öffentlich ist. Du hast ihn also nicht ausspioniert oder Ähnliches. Wenn er da gleich beleidigt ist, ist das sein Problem.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Wieso ? Die Fragestellerin hat sich doch durchaus in´s Vergnügen gestürzt.
Sie war mit dem zu dicken und zu alten Mann im Bett. Leider ließ seine Leistung auch in diesem Bereich zu wünschen übrig.
Da hilft dann nur eines - der ist durchfgefallen und muss aussortiert werden. Logisch.

Denn eines ist immer klar:
Männer sind Schweine und Frauen sind grundsätzlich arme Opfer. Egal wie sich sich benehmen.
Weiter so ! Noch viel Spaß beim Eruiren.
w49
 
  • #29
Ich bevorzuge kühle Vernunft und handle danach in der Kennenlernphase. Wer nicht analysiert, hinterfrägt, riskiert Verluste und unnötigen Herzschmerz. Man lernt einen Menschen mit heißem Herz nicht kennen, weil das wesentliche für das Herz verborgen bleibt, was unser Verstand herausfindet. Und nach meiner Sichtweise hast du richtig gehandelt liebe Fragestellerin. Wer schon anfängt im Profil zu lügen, wer weiß wo er noch überall lügen würde. Sei froh, dass du diesen Typen los bist.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Liebe FS,
was war dumm an dem, was du getan hast?
Wenn überhaupt doch höchstens, dass du ihn hast trotz seiner Lügen gewähren lassen und ihm eine Chance als möglichen zukünftigen Partner eingeräumt hast.

Wenn du seine Lügen entlarvst, warum ist er dann eigentlich mit dir 'sauer'. Woher nimmt er sich dieses Recht? Wovon leitet er das ab?
Er hat doch gelogen. Nicht du.
Er muss damit rechnen, dass er darauf angesprochen wird.
Er benimmt sich daneben und dich straft er dafür ab.
Hallo! Sonst ist aber noch alles in Ordnung oder was oder wie?

Grundsätzlich bleibt für mich festzuhalten, wenn das Profil mit Lügen bestückt wird, sollte man es schon vergessen. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht ...
Und wozu das Ganze auch? Wo ist da der Sinn?

Ich habe diese Erfahrung ein Mal gemacht. Da stimmte auch so manches im Profil nicht. Habe, wie man so schön sagt, die Augen zugedrückt, nach dem Motto 'Naja, wenn er nett und angenehm ist. Sieh's doch nicht so eng.'
Doch. Eng sehen. Denn ... mit diesem Menschen könnte ich womöglich mein Leben teilen wollen. Da darf ich gewisse Ansprüche erheben. Und Ehrlichkeit ist kein Mindestmaß, sondern ein Muss.
Und wenn schon zu Beginn gelogen wird, kann davon ausgegangen werden, dass das eine Eigenschaft desjenigen ist. Und wo ist dann das Ende der Lügerei?
Will ich so eine Person in meinem Leben an meiner Seite haben? Wissentlich. Wohl kaum.

Sein 'Verliebtheitsgehabe' ... Nun ja, der eine ist schon gleich zu Anfang von seinem Gegenüber ganz begeistert und transportiert das, der andere hält sich mit seiner Begeisterung zurück.
Beides völlig in Ordnung.
Er kann nicht erwarten, dass du dich 1:1 verhältst.
Aber vielleicht war er gar nicht verliebt, sondern nur ganz froh, weil er dachte, er hätte da eine 'Dumme' erwischt, bei der er schnell landet und und und ... .

Wenn es für dich kein Vergnügen bedeutet, dich in etwas hineinzustürzen, dass für dich unbekannt ist und durch einen schlechten Einstieg (Lügen im Profil) unrund wirkt, so ist es richtig, es zu lassen. Wäre es nicht so, hättest du dich ja gestürzt. Aufgrund seiner Lügen warst du vorgewarnt und hast dich entsprechend verhalten, was nun einmal auf eine gewisse Zurückhaltung deinerseits und genaueres Abchecken seiner Person und seiner Motive hinauslaufen musste.
Was hat er eigentlich erwartet?

Der Beginn ist schon so stressbesetzt ... Wie soll denn da Weiteres, geschweige dessen eine gemeinsame Zukunft aussehen? Willst du das wirklich?
Auch wenn es heißt: Nimm ihn, Einen Richtigeren findest du nicht ...
In diesem Fall würde ich das nicht so sehen und selbst, wenn du positive Gefühle für den Herrn hattest, die du auch auf deine Art gezeigt hast, solltest du dir keinen Kopf mehr machen und diesen Herrn 'abhaken'.

Erschreckend ... Ich gewinne den Eindruck beim Durchstreifen des Forums und lesen der Fragen und Antworten, dass hier Frauen in die Irre geführt werden, Mann mit ihnen Spielchen spielt. Oder aber es gibt unzählbar viele Männer dieser Art?
Beides eine grauselige Vorstellung.

Ich wünsch dir viel Glück!
 
Top