G

Gast

Gast
  • #1

Schwanger nach one-night stand - ich bin verzweifelt!

Bitte keine Vorwürfe, aber ich befinde mich gerade in einer echt prekären Lage! Ich (37) habe im letzten Monat über eine Partnerbörse einen Mann kennengelernt. Angeblich wollte er wie ich eine feste Beziehung. Wir haben mehrmals miteinander telefoniert und uns Mitte März getroffen. Wir wollten eigentlich zusammen essen gehen, doch schon im Auto fielen wir fast übereinander her. Daher nahm ich ihn mit in meine Wohnung und wir verbrachten eine leidenschaftliche Nacht. Er hatte Kondome dabei, aber sie passten nicht, da er einen sehr kleinen Penis hatte. Er sagte, er sei zeugungsunfähig, daher verzichteten wir auf den Schutz. Ich weiß, es war leichtsinnig wegen Krankheiten. Nach dieser Nacht meldete er sich nicht mehr. Meine Anrufe und sms blieben unbeantwortet! Zu meiner Riesenenttäuschung kam hinzu, dass meine Periode ausblieb. Gestern habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv war! Was kann ich denn jetzt machen? Gibt es eine Möglichkeit, an den Mann ranzukommen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Sorry, aber in deiner Haut wollte ich nicht stecken. Der Mann ist weg, du hast keine Ahnung, wie er heißt, wo er wohnt usw? Ist ja heftig. Willst du denn das Kind überhaupt??? Altersmäßig dürfte das bei dir mit die letzte Chance sein. Tja Chancen an den Mann ran zu kommen, keine Ahnung. Über die Handynummer, wenn sie irgendwo registriert ist? Über die email-Adresse? Über die Partnerbörse?!? Kommt er denn aus deiner Stadt, welche Hobbies hat er, weißt du, wo er arbeitet.?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Also, freiwillig wird es sich wohl nicht mehr melden, wenn er es bis jetzt nicht getan hat. Und richtig zusammen kommen wird wohl auch etwas schwieriger werden, da eure Absichten eher sportlicher Natur waren.

Ohne Hinweis wirds schwierig, anscheinend hast Du ja noch nicht mal den Namen. Mir fällt da nicht viel ein. Vielleicht öfters mal die Kneipe aufsuchen, wo ihr euch getroffen habt.

Andererseits, möchtest Du das Kind behalten? Du wirst 100%ig eine alleinerziehende Mami. Überleg dir das gut.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das Problem ist, ich weiß gar nichts über ihn!
Ich habe ihn nach seinem Nachnamen gefragt. Ein seltener Name, da er Iraner ist.
Ich habe im Telefonbuch seiner Stadt nachgesehen, aber keinen Eintrag unter diesem Namen gefunden. So wäre es sicher auch schwierig, seine Adresse übers Einwohnermeldeamt zu ermitteln, da ich nicht weiß, ob er mir den richtigen Nachnamen genannt hat!
Ich habe auch keine E-Mail Adresse von ihm, da wir uns nur über die Partnerbörse Nachrichten geschrieben haben.
Habe keine Ahnung, ob man mir über die Partnerbörse irgendwelche Kontaktdaten nennen darf?
Er fährt wohl in seiner Stadt Taxi, aber kann ich darüber etwas rausfinden?
Ich war so dumm und habe mir das Kennzeichen seines Autos nicht gemerkt.
Unter diesen Umständen kann ich mir nicht vorstellen das Kind zu wollen. So ganz ohne Kontakt zum Vater/Erzeuger.
Es war sicher sehr naiv von mir, ihm zu glauben, dass er zeugungsunfähig ist.
Er erzählte mir, dass er einen Sohn habe, dieser aber durch künstliche Befruchtung zustande gekommen sei.
Ich bin gerade wirklich total durcheinander!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Oh. Das ist ja übel. (Oder ein Fake?)
1. Überlegen, ob du das Kind willst.
2. Wenn ja, sollte es kein Problem sein, bei der Partnerbörse die Herausgabe der Daten des Mannes zu verlangen.
Zumindest sollte das über die Beistandschaft des Jugendamtes möglich sein.
Schließlich ermöglicht diese Unterstützung die Interessenvertretung "lediger Frauen" gegenüber den Vätern.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ganz zuerst ist doch einmal wichtig:

Kannst Du Dir vorstellen, ein Kind zu bekommen und für ein Kind zu sorgen??


Um diese Frage zu beantworten brauchst Du erst einmal keinen Mann, mit dem Du im Grunde genommen nur eine Nacht verbracht hast.

Solltest Du Dich entscheiden, das Kind zu bekommen, wirst Du später eine Angabe über den Erzeuger zu machen müssen. Du wirst also sagen, dass nur einen Namen und eine Telefonnummer hast (keine Angst, Dich schaut deswegen niemand schief an!) - möglicherweise kann anhand dieser Dinge dann von amtlicher Seite herausgefunden werden, wo der Mann lebt.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Das ist ja ein mächtiger Hammer! Man denkt immer, sowas passiert mir nie....und dann mit 37, passiert es einem doch!
Und dazu kommt, daß egal, welche Entscheidung du triffst, diese dein Leben prägen wird....und dann der Kerl abhanden gekommen.
Ich sag mal bewußt "Kerl". So einen zum Vater seines Kindes zu haben ist auch nicht wirklich erstrebenswert.
Und ich meine, in der heutigen Zeit kann ein Computerspezialist, möglicherweise mithilfe der Partnerbörse diesen Mann ganz sicher ausfindig machen.

Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #8
Schreib ihm, daß Du schwanger bist, und er sehr wohl zeugungsfähig. Seine Mail-Adresse hast Du ja wohl. Dann hast Du auch den Namen. Ansonsten per SMS, denn Du schreibst ja, die Handynummer hast Du. Erwarte aber nichts von ihm. Nur wissen sollte er es. Und dann überlegst Du dir ganz in Ruhe, ob Du ein Kind haben möchtest. Vielleicht ist es ja ein Geschenk für Dich? und der Mann war nur der Mittler zwischen Dir und dem Kind? Überlege gut. Ich bin auch alleinerziehende Mutter und es ist nicht schlimm. Es ist wunderschön ein Kind zu haben, wenn man das möchte. Es ist allein Deine Entscheidung. Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Zunächst solltest Du eine Entscheidung darüber treffen, ob Du das Kind zur Welt bringen möchtest oder nicht. Die Zeit läuft, deshalb zuerst über diese Frage nachdenken.
Falls Du das Kind zur Welt bringen möchtest, hast Du genügend Möglichkeiten, um den Vater ausfindig zu machen. Telefonnummer usw. wie @1 bereits angesprochen hat.
Denke bitte auch an diese Möglichkeit: Du trägst das Kind aus und gibst es sofort zur Adoption frei (sofern Du es selber nicht großziehen möchtest/kannst. Kinderlose Paare wären dankbar dafür auf diesem Wege zu einem Kind zu kommen.
Ich wünsche Dir, dass Du die für Dich richtige Entscheidung triffst. Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ja du kommst an Ihn ran.
Wenn du mails von Ihm hast - dann ist seine IP drinnen, die er zu dem Zeitpunkt hatte.
Schau welchem Provider die IP gehört (ripe.net)
Klage für Herausgabe der Addy.
Achtung: Die Provider löschen diese Verbindungsdaten nach einer Weile - also beeilen.

Ich kann das hier nicht genauer beschreiben. Merke dir hauptsächlich: Es ist technisch möglich diesen Mann zu tracken.
Am besten: hol dir Hilfe von Anwalt + Informatiker aus dem Bereich Netzwerktechnik
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ok du hast keine Mail:

die Partnerbörse hat die ip- erklär denen deinen Fall-
Wenn du beweisen kannst das du Schwanger bist werden die dir sicher helfen
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hallo liebe FSerin,

also wenn noch kein Kind da ist wird es wohl schwierig werden über bestimmte Kanäle (bspw. Partnerbörse) nähere Informationen zu dem Mann einzuholen, da diese datenschutzrechtliche Bestimmungen zu beachten haben.

Etwas anderes wäre es natürlich später wenn evtl. ein Kind da ist. Ich denke hier kann man über einen Rechtsanwalt/Gericht Auskunft verlangen bzw. einholen um auch zweifelsfrei biologisch die Vaterschaft zu klären.

Ich denke du musst weiterhin versuchen mit ihm selber in Kontakt zu kommen (SMS, Email), Plätze aufsuchen die er dir vielleicht verraten hat während eures Techtelmechtel etc.
Hast du ihm bereits geschrieben dass du schwanger bist? Wäre zwar die Hauruck-Methode, aber wenn der Mann wirklich anstand hat wird er sich seiner Verantwortung stellen.

Tja, und wenn alles nichts mehr fruchtet musst du ganz alleine die Entscheidung treffen - also entweder du wirst alleinerziehend und machst das beste draus oder du treibst ab. Aber schöner wäre natürlich eine gemeinsame Entscheidung von euch beiden, des Kindes wegen. Achso, und überlege dir das mit einer evtl. Abtreibung gut sollte es soweit kommen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
@#3 hier nochmal die #11

Ok, also du weißt das er Iraner, Perser ist. Du kannst ihn ja vom Gesicht her beschreiben. Du weißt auch in welcher Stadt er wohl Taxi fährt - also wenn du dir da ganz sicher bist und die Stadt nicht so groß ist, dann könntest du vielleicht Glück haben und Taxifahrer dort mal fragen. Nicht nur einen sondern mehrere. Glaube mir, dir kennen sich sehr gut untereinander. Aber funktioniert sicherlich nur wenn die Stadt nicht so groß ist.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS,

wir alle machen Fehler, wenn auch nicht immer mit solchen Folgen wie bei dir!
Aber das heißt nicht, dass jetzt die Welt untergeht!

Bedenke bei all deinen Entscheidungen, die DU alleine nun für dich triffst:

ER hat dich belogen. ER wollte dich belügen. ER wollte sicherlich nicht wirklich jetzt schon Vater werden, sondern entweder eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis durch Heirat einer Deutschen. ER will/wollte dich ausnehmen/ausnutzen.

Bei allem, was da noch kommt: Verliere nicht den Kopf und, falls du dich für das Kind entscheiden würdest, kläre alle deine Rechte vorher ab (er ist ein Muslim und denen ist nicht zu trauen, was spätere Kindesentführungen usw. angeht!). Sie haben einfach eine andere Einstellung zur Frau und zu Kindern, da kannst du nichts dran ändern...

w49
 
G

Gast

Gast
  • #15
Du bist in einer beschis.enen Situation. Mann ehrlich, wie konntest Du so doof sein diesem Typen überhaupt was glauben? Der kommt von einer ganz anderen Tradition, Du bist ne Westfrau und die zählt nichts, der wollte mit Dir in die Kiste fertig! Jetzt noch schwanger. Super. Ich würde mir sehr überlegen, ob ich diesen Typen suchen würde! WARUM? Der meldet sich nicht, reagiert auf keine SMS oder sonst was von Dir, warum willst Du ihm dann sagen dass Du schwanger bist? Überleg Dir nur eines: Willst Du das Kind, ja oder nein. Wenn nein, dann ruf Deine Krankenkasse an und sag, dass Du einen Schwangerschaftabbruch willst, dann gehst Du zu einem sozialen oder diakonischen Dienst und musst Stellung nehmen, weshalb Du abtreiben willst, aber da brauchst null Angst davor haben, das muss man halt pro forma machen, wenn Du dann den Wisch von Beratungsstelle hast, dann geh in eine Praxis, die Abbrüche vornimmt. Alles halb so wild. Schlimm ist natürlich das emotionale, psychische und auch moralische. Ganz klar. Überleg Dir gut, was DU willst und kannst und von dem Typen hast Du null und nix zu erwarten. Der wollte Sex sonst nichts. Hei und ein Typ m einem SEHR kleinen Penis, brauchst Du das? Der fährt Taxi, toller Job, brauchst Du so einen Looser?
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ich möchte anmerken, dass man auch über sogenannte Proxyserver ins Internet gehen kann und auf diese Weise mit einer anderen IP-Adresse surft (also nicht die eigene).
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS, bist Du sicher, dass es eine gute Idee ist, an den Mann ranzukommen??? Ich würde sagen NEIN. Finanzielle Unterstützung bei einem Iraner (arbeitslos? Student? Taxifahrer?) kannst Du eher vergessen. es gibt genug Probleme auch bei deutschen Vätern, die nicht zahlen wollen, und es gibt, leider Gottes, genug Wege und Mittel, dieser "Pflicht" zu entkommen. Eine andere Frage: wenn der Mann weisst, dass Du ein Kind bekommst, MUSS Du ihn jede 2. Woche treffen! Möchtest Du das wirklich? Ausserdem, bei solcher Konstellation gibt es auch heutzutage genug Entführungsfälle, dieses Thema würde ich auch nicht verharmlosen! Das Kind wird Dein ganzes Leben total verändern und zwar für "immer und ewig." Deine Entscheidung muss Du alleine und FÜR DICH treffen, so, wie es DIR passt. Aber da muss Du es Dir wirklich sehr gut überlegen. Wünsche Dir viel Glück & viel Kraft!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Lieber FS:

Es tut mir (w 49) schrecklich Leid für Dich, und ich schäme mich für diesen Mann!

1. Ruhe aufbewahren.
2. Dich bei einem Rechtsanwalt Infos holen. Keine Angst, Du bekommst einen Beratungsschein, falls Du die Beratung nicht finanzieren kannst. So bist Du nicht allein, hast Du fachliche Betreuung.
3. Die Entscheidung treffen, ob Du das Kind behalten möchtest mit oder ohne diesen Mann, am Besten gehe zu Deinem Gynökologe und schildere Deine Situation. Auch da hast Du fachliche Betreuung, bist nicht allein. Der wird Dir helfen.
4. Die Iraner kennen sich gut untereinander. Gehe zu einem Taxistand und frag nach so einem Namen (so ein Mann mit einem Kind), aber erzähl nicht, dass Du schwanger bist. Sag nur, dass Du ihn kennst, und würdest gern ihm ein Hallo sagen. Frage nicht nur die Iraner, sondern allen Taxifahrer. Schau mal, ob Du eine Freundin mitnehmen kannst. Gehe nicht alleine hin. Die Aufregung ist zu groß. Nimm Jemanden als Unterstützung mit.

Wenn ich wüsste in welcher Stadt Du wohnst, vielleicht könnte ich Dir weiterhelfen, kenne in ein paar Städte iranische Taxifahrer.

Sonst hab keine Angst, weißt Du, es gibt immer für jedes Problem einen Ausweg!

Ich wünsche Dir klaren Kopf und Ruhe!
 
G

Gast

Gast
  • #19
nochmal #4
ich würde ihn auf keinen Fall allein suchen. Geh zum Jugendamt zur Beistandschaftstelle. Google mal unter "Beistandschaft". Es geht nicht nur um den Namen, den du wissen möchtest. Es geht darum, daß das Kind, wenn du es denn bekommst, seinen Ursprung weiß. Außerdem treiben die den Unterhalt vom Vater ein.
Kompliziert wird es im Hinblick auf das Sorgerecht. Das hat er nämlich mit dir gemeinsam, so weit ich weiß. Auch das würde ich vorab klären. Wer sich nach dem Sex verp... hat kein Recht auf das Sorgerecht.
Das sind im Augenblick noch ungelegte Eier, aber für den Fall, daß du das Kind behalten willst.

Ich weiß nicht, warum, aber mit 37 würde ich mir kein Kind wegmachen lassen, egal unter welchen blöden Umstnden es entstanden ist. Da ist auch eine Frau in dem Alter, in dem sie die Konsequenzen ihre Handelns tragen und verantwortlich handeln sollte.
 
G

Gast

Gast
  • #20
zu 14.

Hallo 14 ich finde deine Äußerung zu Taxifahrer im Zusammenhang mit looser nicht angebracht. Versuch dich bitte ein wenig zu zügeln. Es geht hier um sinnvolle Ratschläge nicht um Diskriminierung. Ich glaube auch nicht, dass man prinzipiell das Verhalten des Iraners auf moslems zurückführen sollte. Fakt ist: beide Seiten haben hier eine Teilschuld.

Mit 37J zum ersten mal Mutter werden ist kein Weltuntergang, sicherlich solltest du es dir ziemlich gut überlegen. Was den Kontakt zum "Typen" angeht würde ich noch ein wenig warten (gib im doch eine Woche), vielleicht hat er einen Grund gehabt warum er sich nicht gemeldet hat. Es ist allerdings wahrscheinlicher, dass er sich nicht mehr bei dir melden wird.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich denke schon, dass Du den Mann irgendwie mit oben genannten Vorschlägen ausfindig machen kannst!
Aber die wichtigere Frage ist, willst Du ein Kind?
Du kannst sicher nicht auf seine Hilfe zählen. Er scheint ein Betrüger zu sein, jemand, der nur darauf bedacht ist seinen Spaß zu haben, ohne an die Folgen zu denken. Er war nur an einem One-Night-Stand interessiert, total rücksichtslos! Wer weiß, ob er nicht verheiratet ist! Ich würde mir sogar Sorgen machen, dass der Mann mich aus der Welt schaffen will, falls er rausbekommt, dass Du Anforderungen stellst und er möglicherweise schon eine Familie hat!
Das Kind wird dich immer an seinen Vater erinnern.

Hast Du schon Kinder? Andererseits ist das vielleicht eine der letzten Möglichkeiten für Dich eins zu bekommen, mit 37. We würde Deine Familie reagieren? Bekommst Du Unterstützung? Könntest Du alleine für das Kind sorgen?

Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächsten Tage, um die richtige Entscheidung zu treffen!
 
G

Gast

Gast
  • #22
#14 Ich bin überzeugt, daß die FS sich diese ganzen Vorwürfe selbst schon gemacht hat!

Ich gebe zu bedenken, daß auch eine Abtreibung sehr gut überlegt sein will, kein probates Mittel zur Empfängnisverhütung ist und oftmals schwere seelische Folgen nach sich zieht!
So ein Kind kann nichts für seine Existenz, es sei denn, man verwehrt sie ihm!

Ich möchte noch ergänzen, daß ich ganz und gar nicht christlich eingestellt bin und in einer Gesellschaft groß geworden bin, in der Schwangerschaftsabbrüche erlaubt waren.
Es ist einfach eine Erfahrung, die ich selbst gemacht habe....und sehr bedaure.
 
G

Gast

Gast
  • #23
@14

Es mag ja doof gewesen sein, sich auf Vorgabe "zeugungsunfähig" und "unfruchtbar" verlassen zu haben, aber es ist ein Indiz für die Abgebrühtheit dieses Mannes. Wer geht schon davon aus, dass jemand in dieser Hinsicht lügt, mit dem Wissen dass er es nicht ist und die Wahrscheinlichkeit, dass damit ein Kind gezeugt werden kann, sehr hoch ist? Man könnte ebenso davon ausgehen, dass er fahrlässig gehandelt hat und einen Schaden (Es tut mir leid, mir fällt kein anderes Wort ein.) für die Fragestellerin in Kauf nehmen wollte.

An die Fragestellerin:

Ich kann und will Dir keinen Rat-Schlag geben. Eines gebe ich Dir jedoch zu bedenken: Er ist Iraner. Über ihn und über seine Familie weißt du nichts. Es könnte durchaus gut sein, falls es denn möglich ist, keinen Kontakt aufzunehmen, da Probleme auftauchen könnten. Aber überlege was hier passiert? Was ist, wenn er verheiratet ist? Er bekommt zudem ein uneheliches Kind. Im besten Fall kannst Du Dir etwas finanzielle Hilfe erwarten, mehr nicht. Es sind Überlegungen die mir bei Dir in den Sinn kommen. Dennoch, die erste Frage lautet: Willst Du das Kind? Ja oder Nein?

Alles Gute und viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #24
@14
Was heißt schon Looser? Als Ausländer hast Du es selbst als Akadmiker nicht leicht, hier in Dt. einen guten Job zu finden, außer Du sprichst die Sprache absolut perfekt, mußt also letztlich hier aufgewachen sein. Immerhin hat er einen Job und verdient regelmäßig seine Brötchen. Und ihm den kleinen Penis anzukreiden ist so unter Niveau, dass ich da lieber nicht drauf eingehe.

Der Typ mag nicht Dein Traummann sein, FS. Aber falls Du das Kind bekommen willst, würde ich schon raten, zumindest zu versuchen, Kontakt zu dem Mann herzustellen oder zumindest seine Daten zu erfahren. Irgendwann wird das Kind nach seinem Vater fragen. Und vielleicht ist der Mann ja gar nicht so ein übler Typ und läßt sich zumindest auf einen regelmäßigen Kontakt zum Kind ein. Oder vielleicht hat er auch mehr. Wer weiß, im Grunde kennst Du ihn ja gar nicht...
 
G

Gast

Gast
  • #25
Von mir wirst Du keinen Vorwurf lesen. Deine Situation ist brenzlig.
Die Vorschläge von 7# +8# finde ich ok. Ich würde in dieser Reihenfolge vorgehen: Arzt, Bescheinigung über Schwangerschaft, Anwalt um die Personalien des Mannes herauszufinden beim Handynetz-Betreiber und bei der Partnerbörse, evtl. auch über die IP - Adresse.
Und das alles möglichst schnell.-
Ich bin meistens gegen Abtreibungen. Aber in diesem Fall beginne ich nachdenklich zu werden.
Ich wünsche Dir trotzdem Zeit um in Ruhe nachzudenken. Und eine Entscheidung zu treffen.
Viel Glück! M 54J
 
G

Gast

Gast
  • #26
Ich würde Dir ein Gespräch bei Pro familia und/ oder bei Deinem Frauenarzt/ Deiner Frauenärztin empfehlen.
 
G

Gast

Gast
  • #27
@FS

Ansonsten hier noch einige Tipps:

Schreibe dir umgehend alles auf was du über ihn weißt/noch in Erinnerung hast, d.h. Aussehen, berufliche Dinge, eineindeutige Merkmale (Partnerbörsen-ID, Handynummer etc.) - alles was dir früher oder später helfen wird den Mann wieder zu identifizieren. Jetzt sind die Gedanken noch "frisch".

Keine Angst, per Gerichtsbeschluss müssen Unternehmen bestimmte personenbezogene Daten (und die sind ja irgendwo bei denen hinterlegt - Postadresse, IP-Adresse) herausgeben, spätestens dann wenn das Kind da ist und du ein für alle mal die biologische Vaterschaft feststellen möchtest. Bis dahin gilt jedoch für die Unternehmen: Datenschutzrecht, d.h. du musst dich immoment selber "durchkämpfen" um ihn Angesicht zu Angesicht zur Rede zu stellen.

Aber tue mir bitte einen Gefallen. Gehe nochmal in dich und urteile nicht zu schnell pro/contra Kind. Das ist für dich eine schwerwiegende Entscheidung. So doof die Entstehungsgeschichte sein mag, aber ein Kind ist grundsätzlich erstmal etwas Schönes. Also etwas mehr Freude bitte ... trotz der Umstände.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Liebe Fragestellerin, sofern Du Dich entscheidest, das Kind von diesem Mann zu bekommen, würde ich Dir, im Gegensatz zu meinen Vorrednern empfehlen, ihn nicht ausfindig zu machen. Er fährt Taxi. D.h, er wird Dich ohnehin nicht finanziell unterstützen können und/oder wollen ... aber mit dem Kind bietest Du ihm riesiges Erpressungspotential. Nun weiß ich nicht, ob bei Dir und Deiner Familie "etwas zu holen ist", wenn nein, gut. Aber er kann Dir das Leben trotzdem extrem schwer machen. Was ist, wenn er mit seinem Kind einmal (in den Iran?) in den Urlaub fahren möchte? Ich weiß nicht, wie die rechtliche Situation, aber ich hätte bei einem solchen Vater sehr große Angst um mein Kind. Wenn das Kind da ist, wirst Du es lieben und dann hat er Dich in der Hand.

Alles Gute.

w/49
 
G

Gast

Gast
  • #29
Warum willst du ihn finden? Als Vater für dein Kind kommt er nicht in Frage. Wegen dem finanziellen?
Ich kann mir nicht vorstellen, das du über die Partnerbörse Auskunft bekommst.
Das verbieet ja hoffentlich der Datenschutz. Und sorry, die werden deine Geschichte anzweifeln.
Ich würde mich unter neuem Profil bei der Partnerbörse anmelden.
Gehe bischen clever vor, und nehme Kontakt mit ihm auf.
Besorge dir ein neues Handy, und treffe ihn dann wieder.
Dieser Typ wird sich mit jeder Interessentin treffen. Dann hast du ihn.
Aber gehe bitte nicht alleine zum Treffen.
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #30
Hast du schon einen Schwangerschaftstest bei einem Frauenarzt gemacht? Ich würde mich nicht nur auf einen Hometest verlassen! In der Praxis kannst du dich auch nochmal beraten lassen. Wenn er Taxi fährt und du weißt, in welcher Stadt er wohnt, könntest du über die Taxiunternehmen vielleicht an seinen Namen kommen. Ob man bei der Ausländerbehörde Angaben über ihn bekommt, wage ich zu bezweifeln. Hast du ihm denn schon mitgeteilt (per SMS), dass du schwanger bist? Vielleicht bringt ihn dass ja dazu, nochmal Kontakt mit dir aufzunehmen.Kann ja sein, dass er bewusst ein Kind wollte...
 
Top