G

Gast

  • #1

Schwangerschaft - Übergangszeit sexlos!

Hallo, da bin ich mal mit einer Frage.

Als meine Freundin damals von ihrer Schwangerschaft erfuhr hat sie keinen Sex mehr gewollt.
Jetzt auch Monate nach der Geburt hat sie auch keine Luft mehr mit mir zu schlafen.
Ich bin also seit 1 Jahr, 2 Monate, 3 Tage und fünf Stunden ohne Sex.

Die Frage an die anderen Männer.
Wie habt ihr euch wärend der Schwangerschaft "beschäftigt"?
Und wie lange hat es gedauert bis sie euch wieder "rangelassen" hat?
Meine Freundin möchte auch noch ein zweites Kind. Wars das jetzt mit dem Sex? :-((
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Und auch gerne Tipps wie ich sie irgendwie rumkriegen kann!

Frage an die Frauen:
Wann habt ihr nach der Schwangerschaft wieder Lust auf Sex?
Gibt es ein paar Tricks euch wieder anzuheitzen?
Gerne auch sonstige Tipps von euch! Ich möchte nicht so leben wie ein Mönch.

Danke! M 37
Ich jogge schon wie ein Blöder um die Häuser und hole mir auch regelmässig einen runter - falls euch dass interssiert? ;-))
 
G

Gast

  • #2
FS, auch wenn Du dich jetzt in einer "schweren Krise" befindest, so gibt es doch Hoffnung, dass Deine holde Braut eines Tages dein Flehen erhören wird. Wann das sein wird steht in den Sternen. Ich hatte danach nur noch zur Mondfinsternis Sex.
Nach dem 2 Kind bin ich dann öfter Mal alleine ausgegangen und wenn ich dann durch Zufall an einem Freudenhaus vorbeigekommen bin, dann habe ich mich nicht lumpen lassen und habe den Damen dann auch Mal "Hallo" gesagt.
Ich empfehle Dir ein anders teures Hobby.
Alles Gute und bleib am Ball!
m54
 
G

Gast

  • #3
Also innerhalb der Schwangerschaft hätte ich gerne täglich 5x Sex gehabt, während mein Mann keine Lust mehr hatte (ich war ja schon schwanger, das fand er unsexy). Ich bin fast geplatzt:)

Nach der Geburt hatte ich sicherlich 1 Jahr keine Lust mehr auf Sex. Lag aber auch an meinem Mann, der mich nicht unterstützte, mir nie das Baby abnahm. dazu kommen die Stillhormone. Oxytoxin bewirkt vollkommende Lustlosigkeit. Da kombiniert mit der körperlichen Überforderung und dem totalen Schlafmangel hat mich völlig lustlos gemacht. Ich hatte den ganzen Tag ein Bündel, das mich anfasst, ich hatte den ganzen Tag Körperkontakt, ob ich wollte oder nicht stillend, Baby auf dem Arm usw... ich wollte abends einfach nur noch meine Ruhe. Ich habe meinen Mann im ersten Jahr nur geliebt, wenn er sich ums Baby kümmerte.

Allerdings interessierte er sich auch weder für mich noch fürs Kind. So gesehen war er selber schuld, dass nichts passierte. An mir war er nicht interessiert. Wäre mit einem anderen vielleicht anders gewesen.

An Deiner Stelle würde ich in einer ruhigen Minute mal mit Deiner Frau reden. Nicht im Bett nach dem Motto: "nie schläfst Du mit mir, immer muss ichs mir selber machen!" Das ist kontraproduktiv.
Geh mit ihr essen - ohne Kind(!) und sag ihr, dass du wirklich unter der Situation leidest und dass du sie als Frau vermisst. Man muss sich nach der Geburt eines Kindes als paar erst wieder finden.

Alles Gute!
 
G

Gast

  • #4
Vielleicht solltest Du nicht 'wie blöd um die Häuser joggen' sondern Deiner Freundin hin und wieder ein kleine Auszeit für sich selbst, zum Ausruhen, damit sie selber mal was für sich machen kann, verschaffen.

Bei mir (w) war die gesamte Schwangerschaft von so großer Übelkeit überlagert, dass ich kaum essen, geschweige denn etwas in mir behalten konnte. Fast die gesamte Zeit. Ich war einfach nur müde und kaputt.
Ich bin eigentlich eine sehr sinnenfreudige Frau - aber das hat mir die Lust doch ziemlich verdorben.
Außerdem finden so viele körperliche Veränderungen statt in dieser Zeit und die machen Frau auch sehr zu schaffen und manchmal unsicher - auch das kann die Lust dämpfen.

Nach der Geburt war der dauernde Schlafmangel schon ein Problem, ich hatte zum Glück einen Mann, der sich auch mal um Ruhezeiten für mich sorgte, micht NICHT bedrängt hatte und mir Zeit ließ, mit den körperlichen Veränderungen nach der Geburt, fertig zu werden.

Zwischen 4 und 5 Monaten nach der Geburt normalisierte sich das bei uns ganz langsam wieder.

Du fragst nach Tricks:
Nicht bedrängen, Verständnis für die vielen Veränderungen haben, die Frau in der Zeit mitmacht und in der sie sich nicht immer toll fühlt. Auch mal da Kind nehmen.
Zeig ihr, dass des Dir um sie als Mensch geht und nicht nur um Sex.
 
G

Gast

  • #5
Au Backe, du hast mein vollstes Mitgefühl.

Ich kann Verständnis dafür aufbringen, dass Frauen nach und von mir aus auch während der Schwangerschaft keine Lust auf Penetration haben. Der Unterleib wird halt bei der Geburt stark beansprucht und das wird sicherlich auch eine Zeit lang noch schmerzhaft sein.

Aber gar kein Sexleben? Auch nicht in Form von Oralverkehr oder Handmassage? Nö, das geht innerhalb einer Beziehung nicht! Da musst du dringend mit ihr reden und ihr deine (Not-)Situation erklären. Wenn sie sich uneinsichtig zeigt, würde ich mich auch nicht auf ein zweites Kind einlassen.

Also mach ihr dein Problem verständlich und schlage alternative Praktiken zur Penetration vor.
 
G

Gast

  • #6
Als meine Ex-Frau erneuten Nachwuchs anpeilte, wurde sie um ihre frutbaren Tage etwas "munterer"! Achte mal drauf. Dass kann man(n) sich dann ganz gut zu nutze machen. Ansonsten will ich dich nicht mit meinen düsteren Prognosen behelligen. Du hast mein vollstes Mitleid. Aber diesen harten und steinigen Weg mußten wir alles gehen, bis eines Tage wieder Licht am Horizont aufkam. Aber leider mit einer neuen Frau. m
 
G

Gast

  • #7
Boah, schwierig. Ich würde ihr genau das sagen, was du hier geschrieben hast. Mit der Bitte, dass ihr vielleicht mal GEMEINSAM zu ihrem Gynäkologen/ ihrer Gynäkologin geht, um genau darüber zu reden.
Es kann mehr als genug Ursachen geben; angefangen von der Angst, dass das Kind im Mutterleib "davon" etwas mitbekommt bis hin zu jetzt bestehender Überforderung durch die Mutterschaft.
W/46, Mutter von zwei mittlerweile erwachsenen Kindern, die mit dem Sex während und nach der Schwangerschaft nie Probleme hatte
 
G

Gast

  • #8
Bei uns (w, 34/m.32) ist es genauso! Habe seit SS und Geburt auch gar kein Verlangen nach Sex mehr und unser Kind ist sogar noch ein paar Monate älter als eures. Ich kann mir das auch nur durch die hormonellen Veränderungen erklären, da ich noch stille. So wird es wohl auch bei deiner Freundin sein.
Ich weiß, dass ich egoistisch bin, aber es einfach so über mich ergehen lassen, wär ja auch Quatsch. Für meinen Feund ist dies soweit auch ok, da wir zumindest ausgiebig kuscheln und Handjobs praktizieren.
Bei mir hat die Situation jedoch eher dazu geführt, dass ich kein 2. Kind will, da mir die Gefahr zu groß erscheint, sich als Paar dann noch mehr zu verlieren. Mein Freund will jedoch unbedingt eins;-)
Ach ja, langsam tut sich aber wieder was, zumindest entdecke ich gerade die Lust für mich alleine neu, fühlt sich ja doch vieles fremd an nach einer (bei mir) recht schweren Geburt. Ich denke bald, sind jetzt ca. 10 Monate seit der Geburt vergangen, ist alles wieder beim alten. Das evtl als Trost. Ist ja nicht mehr soo lange bei euch!;-)
 
G

Gast

  • #9
Hallo FS!
Erst einmal herzlichen Glückwunsch, viel hast du ja nicht über dein Kind geschrieben. ;-))

So eine Geburt ist sehr häftig. Ich habe mich danach wie ein angeschossenes Tier gefühlt.
Jede Frau ist da total anders. Sprich mit ihr, aber lasse ihr Zeit. Vielleicht fürhlt sie sich nicht sexy.
Oder ist durch den Stress einfach nur zu müde und ist deswegen lustlos.
Ich habe auch lange gebraucht. Mein Freund hat aber nie etwas gesagt.
Aber deine Freundin könnte sich ein bischen um die kümmern, damit du nicht auf dumme Gedanken kommst. Viel Spaß beim Baby 2. machen ;-))

w31
 
G

Gast

  • #10
Hallo, da bin ich nochmal, der FS!

Schade, habt ihr wirklich keine Tipps oder Tricks für mich?
Ich habe es ein wenig eilig, denn ich habe heute Urlaub.

Mir ist schon klar, es gibt schlimmere Probleme. Weltfriede und so.
Aber ich bin einfach noch zu jung um jetzt schon sexuell ins Gras zu beisssen.

Also ihr da draussen, welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Danke! M 37
 
G

Gast

  • #11
Denk doch nicht dauernd nur an Sex.

Freue dich, dass du Vater eines hoffentlich gesunden Kindes geworden bist.

Beschäftigst du dich auch mal mit dem Baby? Gehst du deiner Freundin auch ein bisschen zur Hand, nimmst ihr Arbeit im Haushalt ab?

Es soll Frauen geben, die so ein fürsorgliches Verhalten von Männern richtig toll (vielleicht sogar sexy) finden.

Du könntesz deine Freundin bei der Arbeit entlasten. Dann kehrt auch bald wieder Normalität ein.
 
G

Gast

  • #12
Auch wenn jetzt einige mich am liebsten erwürgen würden, aber meine Meinung ist: Es ist zwar legitim, dass sich deine Freundin nicht "überwinden" soll, Sex zu haben, obwohl ihr gar nicht danach ist. Unfair finde ich aber, dann trotzdem Treue zu fordern.
Mein Tipp wäre daher: Such dir eine attraktive Frau, die vielleicht selbst sexuell zu kurz kommt.
Deiner Freundin würde ich das nicht mitteilen, denn es würde sie nur unter Druck setzen. So nimmt es ihr die Erwartungshaltung und jeder ist zufrieden.

w 45
 
G

Gast

  • #13
Mir ist schon klar, es gibt schlimmere Probleme. Weltfriede und so.
Aber ich bin einfach noch zu jung um jetzt schon sexuell ins Gras zu beisssen.

Also ihr da draussen, welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Danke! M 37
Wie schon geschrieben: Verständnis
Kind abnehmen
viel Zeit für die Frau zum Ausruhen
Auszeit für Euch als Paar
Du kannst jetzt nicht an Dich und Deine Bedürfnisse denken, denn Deine Frau denkt auch nicht an sich und ihre Bedürfnisse - das Baby fordert BEIDE Eltern voll!
Nimm ihr das Kind ab, wann immer Du kannst - joggen gehen muss jetzt auch nicht sein.
Deine Frau hat keine Zeit mehr für sich, da hat sie natürlich erst recht keine Zeit für Dich!
Das wird garantiert wieder besser, aber andere Frauen sind tabu. Und Oralverkehr und Handjob und was für blöde Vorschläge kamen sind genauso Sex.
Sie kann jetzt nicht auch noch Dienstleister für Dich sein, sie hat genug mit dem Baby zu tun, glaube mir.
Nimm ihr das Kind ab! Lass sie zur Massage und zum Wellness gehen, sei ein guter Vater und kümmere Dich ums Kind. Sobald sie Auszeiten für sich hat und sich mal wieder pflegen kann und sich schön fühlt, wird sie auch wieder vom Muttertier zur Frau. Da musst Du aber aktiv mitmachen.
Wenn Du jetzt auch noch was von ihr willst, wird das nichts, im Moment ist Sex für sie nur Zusatzstress. Nimm ihr Stress ab, dann kriegst du auch was dafür.

w, 40, 2 Kinder
 
G

Gast

  • #14
Na, du bist ja mal ein putziges Kerlchen!
So auf die Schnelle habe ich keine Lösung ;-)) Aber deine Freundin verhält sich normal. Ich und meine Freundinen haben/hatten auch keine Lust auf Sex gehabt. Es ist ziemlich viel Stress mit einem Kind und alles ist anders. Mein Freund ist den ganzen Tag auf der Arbeit und abends will er es sich "gemütlich" machen. Ich würde es aber gut finden, wenn er mir dann noch hilft oder auch mal kocht. Ich würde gerne abend auch mal was mit meinen Freundinnen unternehmen.


Nimm auch mal das Baby, helfe ihr, sage das du sie liebst und das sie jetzt eine schöne Frau ist usw. als Tipp. Du bist jetzt Vater und hast Verantwortung. Sex ist nicht mehr NR.1.
Gruss w25
 
G

Gast

  • #15
An Nr. 11:

Super Tipp, echt. Der Fragesteller soll also seine Freundin, mit der er zusammen ein Baby hat, betrügen. Weil - der arme Kerl darf ja nicht zu kurz kommen.

Man fasst es nicht.

Der Fragesteller sollte seine Pflichten als treusorgender Familienvater erfüllen. Ich fürchte nämlich, er lässt die ganze Arbeit seine Freundin machen. Und wundert sich dann noch, dass es sexuell nicht mehr so läuft wie vorher.

Ein Kind zu zeugen bedeutet Verantwortung - sowohl für die Mutter als auch für den Vater.
 
G

Gast

  • #16
FS, Du bist ein Hackklotz, ziemlich unsensibel, wie auch Dein Beitrag unter #9 zeigt.

Sex, Sex, Sex .....DU willst, DU kannst nicht .... wie egostisch ist das denn!
Deine Partnerin existiert als Mensch für Dich gar nicht.

Deine Partnerin hat körperlich viele Veränderungen zu verkraften, so ein Baby kostet auch eine ganze Menge Energie und dann soll sie noch Unterhalterin für einen erwachsenen Mann sein, der überhaupt nicht daran denkt, wie sie sich fühlt und mit dem Kind scheinbar gar nichts anfangen kann.

Mit Dir an meiner Seite hätte ich seinerzeit nie wieder Lust auf Sex bekommen.
Komm mal schleunigst von Deinem Egotrip runter.
 
G

Gast

  • #17
Wieso soll der Mann, wenn er den ganzen Tag gearbeitet hat, noch im Haushalt helfen und kochen.
Die Frau ist den ganzen Tag zuhause und muß nur das Kind versorgen. Es ist ihr Job den Haushalt zu schmeißen. Ich habe zwar keine Kinder, aber wenn ich nachhause komme, dann möchte ich bitte meine Ruhe. Nicht selten muß ich dann auch in meinem Büro noch nacharbeiten. Wer diese Rollenteilung nicht wünscht, hätte sich den Partner besser aussuchen sollen.

An den FS. Ich kann da nicht wirklich mitreden, da ich keine Kinder habe, aber du solltest nach langfristigen Alternativen suchen. Aber das bezweckt ja deine Frage. Es geht ja nicht nur um heute abend an deinem Urlaubstag deine Freundin "rumzukriegen" sondern um eine langfristige Lösung. Wie du hier schön siehst, bist du kein "Einzelschicksal".
Du solltest offen mit deiner Freundin sprechen, ist von ihrer Seite keine Einsicht zu erkennen, dann suche die eben eine Vertretung bis sie es wieder zuläßt. Lasse dich bloß nicht zum Zeugungshampelmann machen.

M46
 
G

Gast

  • #18
Hallo, hier der FS!

Danke für die Antworten!
Meine Freundin hat schlechte Laune und ich habe mich dann wieder verkrochen. Frust :-((
Schade, ich dachte wir könnten einen schönen Abend haben. Die Beiträge haben mich auch nicht sonderlich aufgemuntert, aber nun weiß ich wenigstens das es ziemlich oft vorkommt.

Ich habe einen gesunden Sohn und er ist mein Sonnenlicht.

Wieso soll ich Sex an den Nagel hängen, ich denke nicht im Traum daran. Never!

Schönes Wochenede! M 37
 
G

Gast

  • #19
G

Gast

  • #20
An Nr. 11:

Super Tipp, echt. Der Fragesteller soll also seine Freundin, mit der er zusammen ein Baby hat, betrügen. Weil - der arme Kerl darf ja nicht zu kurz kommen.

Man fasst es nicht.

Der Fragesteller sollte seine Pflichten als treusorgender Familienvater erfüllen. Ich fürchte nämlich, er lässt die ganze Arbeit seine Freundin machen. Und wundert sich dann noch, dass es sexuell nicht mehr so läuft wie vorher.

Ein Kind zu zeugen bedeutet Verantwortung - sowohl für die Mutter als auch für den Vater.
Seine Qualitäten als Mann (statt als Kindererziehungsassistent) interessieren sie doch aber gerade gar nicht, sondern sind nur eine Belastung für sie (außer, um ihr noch ein zweites Kind zu machen). Somit nähme er ihr durch einen Seitensprung doch nichts weg. Und kann sich trotzdem noch um das Kind kümmern (eher besser, wenn er zufriedener ist).
 
G

Gast

  • #21
Dass die Frau während der gesamten Schwangerschaft keinen Sex mehr wollte, ist m.E. etwas ungewöhnlich. Kenne es auch nur so, dass die Lust der Frau in der Schwangerschaft zunimmt und die Männer eher ein Problem bekommen.

Wenn das Baby wenige Wochen/Monate alt ist, schläft es viel. Da sollte zwischendurch Zeit für das Paar vorhanden sein. Später, wenn das Kleinkind anfängt zu krabbeln und klettern wird es viel anstrengender, weil man es keine Sekunde aus den Augen lassen kann.

Dass es nun seit über einem Jahr gar keinen Sex mehr gegeben hat, kann man unter normalen anderen Umständen nicht auf die Schwangerschaft schieben. Da liegt ein anderes Problem vor.

Kann mir im übrigen die ganze Situation nicht vorstellen: man umarmt sich, küsst sich, streichelt sich, ist zärtlich miteinander und weiter passiert dann nichts mehr?

So plump und lieblos die Frage gestellt wurde, gehe ich aber eh von einem Fake aus.

m 41
 
  • #22
Unfassbar ...

Ich glaube, vielen Frauen ist gar nicht bewusst, welche Bedeutung Sex hat, welche Notwendigkeit Sex für die meisten Männer ist!

1. Es ist wie eine Mahlzeit: Bekommt man länger keine, geht man ( ... Mann ... ) die Wände rauf. Und es gibt da erhebliche Unterschiede: Onanie ist nur wie ein Krümel Zwieback ... er macht nicht wirklich satt, und ein Genuss ist er schon gar nicht.

2. Die dumm-dreiste Aussage, er solle sich statt Sex lieber um Frau und Kind kümmern, kann nur aus blankem Unverständnis herrühren ... als ob das a) den Sex ersetzen würde, und b) wird automatisch davon ausgegangen, dass der FS das nicht tue ... warum eigentlich?

3. Für viele Frauen ist es gar kein Problem, während der Schwangerschaft Sex zu haben, manche empfinden es sogar als besonders lustvoll. Heißt also: Vielleicht hast du Pech; vielleicht wirst du auch nur ausgenutzt...

Ich denke, Du solltest dir gut überlegen, ob Du mit dieser Frau, die sich sexuell offenbar gar nicht mehr für Dich interessiert, noch ein zweites kind haben solltest.

m/34
 
G

Gast

  • #23
FS, ich sag es mal so:
Es ist für Dich der absolute Super-GAU, aber es wird sich nichts grundlegend ändern.

Meine Uroma hatte 13 Kinder, gevö***t wurde, wenn mein Uropa es wollte.
Neben den 13 Kindern war da die komplette Hausarbeit ohne Spül- Wasch- oder sonstige Maschinen, Kühlschrank o.ä. , geschweige denn Putzfrau usw. im Lichte einer Petroleumslampe zu erledigen.
Arbeiten, die heutige Frauen überhaupt nicht mehr kennen, wie Socken stopfen, Kragen stärken, mangeln, Badewasser im Kessel heißmachen usw. wurden klaglos erledigt. Ich könnte das noch ewig fortführen.
Punkt ist aber:

Die heutige Damenwelt ist mit einem Kind, ein bißchen Haushalt mit allen Helferlein, schon komplett überfordert.
Ich rate Dir eins (wie auch schon ein Vorposter): Wenn sie nur an ihren fruchtbaren Tagen (dafür gibts apps für alle Smartphones) "munter" wird, will sie nur noch ein Kind, aber keinen Sex.

Du tust mir leid.
 
G

Gast

  • #24
FS, Sexualität ist nicht, den Partner als Subjekt der eigenen Befriedigung zu sehen. Erfüllte, partnerschaftliche Sexualität besteht darin, dem Partner so viel Lust wie nur möglich zu bereiten. Lass Dir das durch den Kopf gehen! Wenn Deine Partnerin zur Zeit keine Lust auf sexuelle Lust hat, ist das verständlich. Aber Du kannst dafür sorgen, dass sie wieder in Stimmung kommt: Umsorge sie, wie bereits mehrmals geschrieben wurde. Nimm ihr Arbeit ab, gib ihr Freiräume. Dann wird sie ziemlich sicher wieder Lust auf die Lust bekommen. Und auch darauf, Dir Lust zu bereiten! m44.
 
G

Gast

  • #25
Wie kommst du darauf nie wieder Sex zu haben? Ich lese deine Frau hat einen weiteren Kinderwunsch. Also wenn du wieder den Samenspender machen möchtest um dann wenn eure Ehe weiter sexlos bleibt den Zahlmann bei Scheidung, dann hast du mindestens noch einmal Sex in deinem Leben?!!! Aber Bordell o Affärenagentur ist finanziell gesehen auf lange Sicht für dich attraktiver.

Frau hat mit Kind ihr Ziel bei dir erreicht- du bist vom Partner in den Versorger übergewechselt. Diese Rolle als Mann zu verlassen wird anhand von Gesetzen den Männern sehr schwer gemacht. Frauen sind sich dessen bewusst und üben dann über die Kinder Macht aus. Das ist völlig legal und wird von der breiten Masse auch akzeptiert. Ein Mann der dann etwa noch Sex will ist die moralische Sau. Mutter mit Kind ist die Heilige. Es lebe die moderne Gesellschaft mit einem Moralbild von Anno Zopf.

Du könntest es aber auch mit einem ehrlichen Gespräch versuchen u ganz ehrlich und offen deinen Frust darüber äußern und mitteilen das du nicht bereit bist jetzt ein Leben mit für dich zu wenig bis hin zu gar keinem Sex mehr führen möchtest.
Komisch- nirgends wird so viel geheuchelt u gelogen wie in Beziehungen. Im Job lassen sich die meisten weit weniger gefallen. Aber von den wichtigsten Menschen in unsere Leben mit denen wir noch den Anspruch leben uns zu lieben, wird aus Angst geschwiegen, runtergeschluckt, gelitten u ein anonymes Forum befragt.
Der richtige Raum für dieses Thema wäre zu Hause mit deiner Partnerin.

Hab Mut und probiert es doch mal aus.

Viel Erfolg
W42
 
G

Gast

  • #26
Eine sehr interessante Diskussionsrunde ist das hier.

Mir macht sie mal wieder mehr als deutlich, dass Männer und Frauen eigentlich gar nicht zusammen passen. Männliche und weibliche Gehirne funktionieren nun mal unterschiedlich.

Deswegen hält auch heute kaum noch eine Beziehung.

Einer favorisiert hier übrigens - ganz wie in alten Zeiten - das Thema: Hausarbeit ist Aufgabe der Frau.

Dabei halten uns die Männer doch so gern vor, dass Emanzipation auch bedeutet, den Männern Verantwortung abzunehmen (erster Schritt und so).

Na ja, immer wie es gerade am bequemsten ist ...
 
G

Gast

  • #27
Moin FS, ich war manchmal auch so "rappellich" Versuche deine Energie irgendwie anders zu lenken. Bei mir und meiner Frau war es ähnlich. Die litt wärend der Schwangerschaft unter Dauerübelkeit, Stimmungsschwankungen, Nervenzusammenbrüchen, Unbeweglichkeit.
Das sie nach der Schwangerschaft keine Lust hatte war verständlich, ich auch nicht. Aber nach Monaten sollte es sich langsam wieder einpendeln. Vielleicht gibt es bei euch noch andere Baustellen. Aber du solltes dich auch nicht weichspülen lassen von deiner Frau. Mein Bruder ist so ein Frauen und Mutterversteher.

Viel Spaß mit deinem Kind, du bist jetzt auch Vater.
 
G

Gast

  • #28
Hallo Fragesteller,
es ist immer noch Wochenende, der Weltfriede ist immer noch nicht hergestellt: also -Haus putzen und Wäsche bügeln - du. Dann einkaufen, argentinisches Rindersteak o.a. und darumherum ein tolles Essen kochen. Vorher noch ein Geschenk für deine Frau kaufen - du weisst, was sich mag.
Morgen nimmst du zweimal drei Stunden den Kleinen und wickelst ihn, fährst mit ihm spazieren- Kinder brauchen frische Luft - und du wirst sehen, wie schnell sich die Laune deiner Herzallerliebsten bessert. Den Weltfrieden schaffst du nicht - dein Sexleben kannst du verbessern.
Herzlichste Grüsse W
 
G

Gast

  • #29
Wieso soll der Mann, wenn er den ganzen Tag gearbeitet hat, noch im Haushalt helfen und kochen.
Die Frau ist den ganzen Tag zuhause und muß nur das Kind versorgen. Es ist ihr Job den Haushalt zu schmeißen. Ich habe zwar keine Kinder, aber wenn ich nachhause komme, dann möchte ich bitte meine Ruhe.
M46
Wenn ich so etwas höre, könnte ich laut schreien! Gut, dass du keine Kinder hast!
Man fasst es nicht!
Ich kann nur den Kopf schütteln über so viel Ignoranz und Egoismus.
Ein Kind ist 10x so anstrengend und v.a. hat die Frau keine Pausen. Ich arbeite als Ärztin und kenne anstrengende Sprechstunden, Ambulanzen und das schlaucht wirklich. 8 Stunden OP ist ebenfalls anstrengend aber ich bin NUR zuhause komplett durchgedreht mit dem Baby, wenn es mir niemand mal abgenommen hat.
Ich bin zeitweise nicht mal dazu gekommen, den Müll rauszubringen. Gut - meine Jungs waren eher anstrengend, es soll ja Kinder geben, die tagsüber und nachts viel schlafen...
Es ist einfach ein Segen, wenn abends ENDLICH der Mann kommt und das Kind mal abnimmt! Dass man mal duschen kann und mal wenigstens eine halbe Stunde an sich denken darf.
Ich hatte eine Putzfrau und trotzdem bin ich zu nichts gekommen. Es gab bessere Tage und schlechtere. Aber wenn man nie Feierabend hat - und das hat man im ersten Jahr nicht, dann dreht jeder Mensch durch! NATÜRLICH muss ein Mann dann eben auch mal kochen, auch mal einkaufen und natürlich das Kind abnehmen. Nix Feierabend! Den hat man dann gemeinsam.
Ich habe immer versucht, alles klar Schiff zu machen und auch noch zu kochen. War manchmal aber definitiv nicht drin
Also Leute, die keine Ahnung haben, sollten einfach mal nicht mitreden.
Pass Du mal 5 Tage auf einen Säugling auf - alleine - Tag und Nacht!
Danach empfindest Du Deine Arbeit als absolute Oase der Erholung!
Wer so einen Mann hat, braucht keine weiteren Feinde!

w,40
 
G

Gast

  • #30
Willkommen im Club!
Laß die "Ohren" nicht hängen.
Mit der Geburt eines Kindes bekommen einige Frauen aus ihrer Sicht soetwas wie einen Heiligenstatus. Die Queen zuhause darf alle und muß nicht. Der Mann darf arbeiten, Geld verdienen, renovieren, im Haushalt helfen und immer für die Frau un das Kind dasein. Am besten Mann verbiegt sich als Mann bis zur Unkenntlichkeit. Männer mit schwachem Sexualverhalten könne aus reiner Empathie zur Frau dann ja auch ganz gerne auf Sex verzichten wollen. Aber ein Männer mit ausgeprägtem Sexbedürfnis, die im Saft stehen, kommen damit nun mal nicht so gut klar ... wie Du eben. Wir ticken nicht alle gleich. Und dir mangelnde Vaterliebe zu unterstellen ist unter aller Kanone. Ich habe für das Problem eine Lösung gefunden. Wenn ich es schreibe, dann geht der Beitrag nicht durch die Mod. So bleiben bestimmte Wahrheiten eben unausgesprochen. Gäbe es diese Lösung nicht, wer weiß ob ich dann noch bei meiner Frau wäre. Auch ich liebe meine Kinder sehr. Und auch sie sind mein Sonnenschein. Aber auch ich hätte ein dickes Problem auf Sex verzichten zu müssen. Ich verstehe dich sehr gut. m