G

Gast

  • #1

Schwimmen gehen am Anfang der Kennenlernphase

Das Wetter bietet es zurzeit wirklich an. Wenn man sich allerdings noch nicht wirklich kennt, weshalb sollte man dann bei einer Verabredung Schwimmen gehen? Ist das ein Zeichen für Interesse oder eher Oberflächlichkeit (Anlass zur Körperbetrachtung)? Was spricht Eurer Meinung sowie Erfahrung nach dafür und was dagegen, solch einen Ort zu wählen bzw. zuzusagen?
w28
 
G

Gast

  • #2
Für mich käme so etwas ( trotz sonnigem Wetter ) nicht in Frage , da ich mir in Badehose beim Daten - ehrlich gesagt - zu nackt und hilflos vorkommen würde .
Ich habe weder einen Adoniskörper noch bin ich fett, aber dies würde mich zu unwohl und Unsicherheit führen, und damit würde ich wohl mangelndes Selbstbewußtsein beim Gegenüber suggerieren. Da ich weder prüde bin noch magelndes Selbstbewußtsein habe, geht dies nicht.
Was ich jedoch jetzt am letzten Weeked gemacht habe :
mit einer Frau habe ich mich an einen ( künstlichen Stadtstrand ) getroffen - dort in einen Liegestuhl geflätzt und der Rhein mit Cocktail dies war eine super Sache gewesen und mal nicht so steif wie im Cafe.... auch ein Sommerkleid und beim Mann eine kurze Hose können einen beim KörperCheck behilflich sein.
m-45
 
G

Gast

  • #3
Kommt auf den Mann an. Wenn Du den Eindruck hast, dass er mit Dir einfach das herrliche Wetter mit den damit verbundenen Wasserfreuden genießen will, ist dagegen nichts einzuwenden - vorausgesetzt Du gehst gern schwimmen.

Sagt Dein Gefühl Dir aber, oho, hier hat ein Körperbetrachter den Vorschlag gemacht, musst Du Dich darauf natürlich nicht einlassen.
 
G

Gast

  • #4
Von einem abseits gelegenen Baggersee würde ich abraten. Ein schönes Freibad mit entsprechender Öffentlichkeit ist bestimmt OK.

Ich (m43) würde das Freibad nicht vorschlagen:
- zu kumpelhaft für ein erstes Date (vgl. die Freibadbesuche mit der Clique früher)
- unangenehme Situation vorprogrammiert: Sonnenschutz auftragen zum Beispiel. Darf er das anbieten? Muss sie das ablehnen? Alles kein Problem wenn man sich näher kennt, aber beim ersten Date? Ist er verklemmt wenn er das nicht abietet? Das sind alles Fragen um die ich mich beim ersten Date nicht kümmern möchte.
- Rasen bzw. Biergartenbänke sind nicht unbedingt bequem.
- evtl. zu lang für ein erstes Date (Rückzugsmöglichkeit bei zu vielen No-Go )

Ich würde u.U. ein Picknick im Stadtpark vorschlagen:
- ebenso öffentlich wie ungezwungen
- Kein Zwang zu Badehose bzw. Bikini
- "Sozialstudien" ebenso möglich

Viel Spass!
 
G

Gast

  • #5
Es ist Sommer, und es macht einfach Spaß einen heißen Tag am See zu verbringen. Punkt.
 
G

Gast

  • #6
Die Fragestellerin schreibt ja in der Anfangsphase des Kennenlernes. Ich denke, das 1. Date ist schon gelaufen. Beim 1. Date käme es für mich nicht in Frage. Aber, wenn man sich schon ein paar Mal getroffen hat, dann wäre es für mich kein Problem.
w, 42
 
G

Gast

  • #7
Es ist Sommer, und es macht einfach Spaß einen heißen Tag am See zu verbringen. Punkt.
Richtig. Aber es geht um eine Date und nicht um Spaß mit Freunden.

Liebe Fragestellerin, ich würde es wohl eher nicht machen.
Es scheint kein 1. Date zu sein, wenn ich das recht verstehe, ihr seid in der Kennenlernphase.
Wie lange kennt ihr euch schon?

Schwimmst du gern? Hättest du Freude an so einer Unternehmung? Machst du im Badeanzug oder Bikini eine gute Figur? Fühlst du dich wohl mit einem Mann, den du gerade erst kennenlernst, in Badekleidung, ohne Makeup, mit nassen, unfrisierten Haaren?

Wenn du all das mit ja beantworten kannst, dann mach es ruhig.
Sonst lass es besser. Es gibt eine Menge schöner Unternehmungen, die man im Sommer draußen zusammen machen kann.
 
G

Gast

  • #8
Beim ersten und zweiten Date würde ich es verstehen, wenn die Frau nicht will.
Danach wäre es aber ein Zeichen dafür, dass sie evtl einen nicht so schönen Körper hat, selber unzufrieden damit ist, verklemmt ist, ... oder... und das ist der Hauptpunkt ... das mit dem Mann (aus welchen Gründen auch immer) nicht machen will. Letztendlich wäre so ein Verhalten für mich ein klares Zeichen von Desinteresse oder ein Zeichen, dass sie etwas zu verbergen hat.
 
G

Gast

  • #9
Ich würde so etwas einer Frau zwar nicht initial vorschlagen, aber wenn sie es vorschlägt, würde ich dem sehr gerne folgen. Da ich als Hobby die Taucherei habe, ist es natürlich gerade bei Frauen, die noch nie getaucht haben, bzw. nicht sowieso schon ein Tauchbrevet besitzen, interessant, wie sie sich im Wasser bewegen. (Ich habe bei solchen Gelegenheiten sowieso immer eine Tasche mit allen möglichen Brillen, Schnorcheln, Füßlingen, Finns, etc. dabei)

In der Altersklasse ist es eh' ratsam, wenn Personen, die einen sehr aktiven Lebensstil haben (viel outdoor Sport) mit einem potentiellen Kandidaten, bzw. einer Kandidatin, eine Art "Sporttest" machen. Nichts ist ätzender, als wenn man in dem Bereich zu stark divergiert!

m43
 
G

Gast

  • #10
Ich finde es gut, einen potentiellen Partner am Anfang in so vielen verschiedenen Situationen wie möglich kennen zu lernen.....; ausserdem versuche ich möglichst aus der "Date-Situation" heraus zu kommen - man möchte schliesslich wissen, wie es wäre, mit dem anderen Menschen zusammen zu sein.... also: von meiner Seite wäre das Ok (wenn beide gerne schwimmen gehen....)

m/33
 
G

Gast

  • #11
Wenn man sich schon etwas kennt, ist das sicher ok. Sich fast nackt zu zeigen hat auch den Vorteil, dass jeder gleich weiß was er bekommt. Dann braucht später wegen irgendwelcher Problemzonen keiner mehr rumnörgeln. Wer hingegen besonders jugendlich und schön ist muss sich überlegen, ob er/sie eventuelle Anbiederungen des Datepartners in Hinkunft ertragen will.
 
G

Gast

  • #12
Für mich käme dies nicht in Frage, solange man sich nicht kennt. Es zeigt nur Oberflächlichkeit und Interesse ausschließlich für den Körper, nicht mehr und nicht weniger. Ich käme mir vor wie bei einem Viehmarkt, wo es um Viehbeschauung geht oder wie bei einem türkischen Basar, meine Empfehlung, mach es nicht. Beurteile niemanden nach seinem Aussehen und seiner Figur, sondern lerne ihn erst einmal kennen, dann kannst du urteilen, also mein Tipp, halte erstmal Ausschau nach innen, viel Glück! m/attraktiv, 190, mit athletischer Figur
 
G

Gast

  • #13
Beim ersten und zweiten Date würde ich es verstehen, wenn die Frau nicht will.
Danach wäre es aber ein Zeichen dafür, dass sie evtl einen nicht so schönen Körper hat, selber unzufrieden damit ist, verklemmt ist, ... oder... und das ist der Hauptpunkt ... das mit dem Mann (aus welchen Gründen auch immer) nicht machen will. Letztendlich wäre so ein Verhalten für mich ein klares Zeichen von Desinteresse oder ein Zeichen, dass sie etwas zu verbergen hat.
Interessant. Obiger Schreiber datet beim dritten Mal offensichtlich im Schwimmbad und denkt, Frauen die sich nicht nackt zeigen wollen sind verklemmt oder haben keinen schönen Körper oder Desinteresse.

Dass eine hübsche und gutgebaute Frau einfach keine Lust hat sich gleich von ihm besabbern zu lassen und absichtlich keine Halbnackt-Dates macht, kommt ihm gar nicht in den Sinn.
Manchmal möchte Frau tatsächlich nicht oberflächlich betrachtet sondern als Mensch kennengelernt werden - und zwar angezogen. Das hat mit Verklemmtheit nichts zu tun, sondern lediglich mit Langeweile gegenüber den üblichen peinlich-erotischen Anmachsprüchen, die dann gern folgen.
 
G

Gast

  • #14
Ich gehe ausgesprochen gern und regelmäßig schwimmen, fühle mich in meinem Körper wohl und hätte von daher kein Problem. Dennoch finde ich ein Date in einem im Sommer üblicherweise überfüllten Schwimmbad mit entsprechendem Lärm für ein Kennenlernen nicht so toll. Zumal ich, wenn ich schon am Pool bin, dann auch entsprechend schwimmen will und nicht nur plantschen. Ich fürchte, das ist dann der Punkt, wo ich für eine Begleitung, die mich kaum kennt und evt. nicht so begeistert schwimmt wie ich, richtig anstrengend werden kann. Insofern auch mein Fazit: Keine optimale Idee. Zumindest nicht für mich.

Die Idee zum Picknick finde ich hingegen sehr charmant.
 
G

Gast

  • #15
Wer zuviel nachdenkt, denkt zu viel nach ;o)

Ich käme mir auch im Skianzug vor wie in einer Fleischbeschauung wenn mein Gegenüber mich so anstarrt als wäre ich Vieh

Das erste Date mit meinem Ex hatte ich damals am See, wir wollten Inlinern dafür war´s zu heiß- also ging es an nen kühleren Ort.

Meine Pfunde sieht man in der Jeans und im Kleid- mir ist es egal wenn mich mein Gegenüber im Bikini sieht- denn es liegt ja def. an mir meine Figur zu verändern und wenn ich gern schlanker wäre, dann werde ich das auch nicht bis zum nächsten Date- also warum verstecken. Mein Gegenüber muss ja ohnehin früher oder später damit klar kommen.

Wenn mein Gegenüber dann gafft oder mir ein unangenehmes Gefühl vermittelt dann geh ich halt früher und ich gehe davon aus, dass mein Gegenüber dann einfach noch nicht die Reife besitzt zu wissen wie man mit so einer Situation umgeht.

Mein Tipp hier auch an die Männer, Sprecht es an wenn ihr euch unwohl fühlt- sonst wirds nur zaghaft und seltsam. So ist es angesprochen und gut ists.

Ich stell mir die Situation für Männer noch viel schwieriger vor, denn sie müssen ihren Körper kontrollieren wenn ihnen das Gegenüber gefällt......
 
G

Gast

  • #16
Es ist ganz allgemein ein Gebot der Klugkeit, sich zuerst in den Charakter / die Persönlichkeit und erst danach in den Körper zu verlieben - wenn man was Haltbares sucht.

Im umgekehrten Fall...

Kurzum, ich würde tendenziell wohl eher abraten. Die Tatsache, DASS Sie die Frage überhaupt stellen, spricht doch schon für sich: offensichtlich fühlen Sie sich nicht wohl bei dem Gedanken. Dann folgen Sie besser Ihrem Gefühl. Sollten Sie deshalb abgelehnt werden: es gibt viele Millionen ungebundene Männer in Deutschland... nicht nur diesen einen.

M50
 
G

Gast

  • #17
Haha,

da hatte ich mal einen Endvierziger, der wollte mit mir zu einer einsamen Bucht fahren
und da angeblich Picknick machen, ganz allein, nur mit mir. Bloss nicht mit fremden Männern
an entlegene Orte.

Witzig ist Beach Party mit anderen, Barbecue, Schwimmen vom Segelboot aus. Du musst ja nicht im Bikini vor ihm rumhüpfen
und dir vorkommen wie bei Berlusconi TV die Girlies. Es soll ja auch noch Männer mit Niveau aus EP geben. Zumindest wird das hier immer behauptet.

Ich bin gar nicht verklemmt, ich laufe nackt durch meine Wohnung und schaue auch ohne Schreikrämpfe in den Ganzkörperspiegel. Ich sehe aber auch wie die FS nicht ein wieso ich mich als Frischfleischauslage präsentieren sollte. Männer die immer gleich so körperlich werden wollen in der Regel einfach nur schnell Sex haben. Wenn du aber so eine richtig runde Liebe erleben willst dann merkst du schon am Anfang wohin die Reise geht und bist massiv ernüchtert.
 
G

Gast

  • #18
Interessant. Obiger Schreiber datet beim dritten Mal offensichtlich im Schwimmbad und denkt, Frauen die sich nicht nackt zeigen wollen sind verklemmt oder haben keinen schönen Körper oder Desinteresse.

Dass eine hübsche und gutgebaute Frau einfach keine Lust hat sich gleich von ihm besabbern zu lassen und absichtlich keine Halbnackt-Dates macht, kommt ihm gar nicht in den Sinn.
Manchmal möchte Frau tatsächlich nicht oberflächlich betrachtet sondern als Mensch kennengelernt werden - und zwar angezogen. Das hat mit Verklemmtheit nichts zu tun, sondern lediglich mit Langeweile gegenüber den üblichen peinlich-erotischen Anmachsprüchen, die dann gern folgen.
Ja, Frauen/Menschen, die sich nicht gern halbnackt(?) im Schwimmbad zeigen wollen, haben häufig Figurprobleme (mit sich selbst) und sind verklemmt. Hübsche, gut gebaute Frauen zeigen sich zumeist gern und haben auch mit (peinlich-erotischen?) Komplimenten kein Problem. Die meisten tun dafür auch schließlich was.
 
G

Gast

  • #19
Ich stell mir die Situation für Männer noch viel schwieriger vor, denn sie müssen ihren Körper kontrollieren wenn ihnen das Gegenüber gefällt......
Genau hierin sehe ich auch das einzige Problem in der Kennenlernphase. Bei einer Frau sieht man es nicht so leicht, wenn sie erregt ist, beim Mann lässt sich das nur sehr schwer verbergen mit einer absolut seltsamen Haltung. Spätestens dann fällt es auf.

Sobald aber klar ist, dass man sich näher kennenlernen will und sich weitertreffen möchte, womöglich Exklusivität bereits zugesichert hat, habe ich kein Problem mit der Frau schwimmen zu gehen. Sie darf dann ruhig sehen, dass sie mir gefällt, das bestätigt dann nur meine Worte bzw. Handlungen (Suche nach Körperkontakt).

m45
 
G

Gast

  • #20
Ihr kennt euch noch nicht so gut, habt euch aber schon ein paar Mal getroffen?

Damit hätte ich kein Problem. Liegt aber vielleicht auch daran, wie/wo man lebt.
Ich wohne 100 m entfernt von einem der schönsten Ostseestrände in einer Kleinstadt. Wenn es ziemlich heiss ist gehe ich da tausendmal lieber runter an den Strand als auf den Minigolfplatz oder ins Kino. Es muß ja nicht gleich der FKK-Strand sein ;-)

Im Sommer am Strand ist für mich normal und ich fühle mich dort wohl. Und hunderte Menschen sehen mich dort regelmäßig im Bikini. Wieso sollte ich diesen Anblick ausgerechnet vor dem Mann verstecken, den ich gerade regelmäßig date?

Hier wo ich wohne ist es normaler Alltag, dass man sich am Strand aufhält (sehr angenehmes Klima im Sommer) oder auch nach Feierabend schnell mal ins Wasser springt um sich abzukühlen. Ich habe schon immer hier gelebt, darum sind Verabredungen zum Schwimmen für mich genauso normal wie Verabredungen zum Fahrrad fahren.
Und wenn es richtig heiss ist gehe ich lieber schwimmen als mich auf dem Fahrrad abzustrampeln.

Also für mich wäre es okay.

w, 44
 
G

Gast

  • #21
Liebe FSerin,

ich würde hier jetzt nicht zuviel hineininterpretieren.

Also für mich als Mann käme soetwas eher nicht in Frage, aber grundsätzlich ist es auch nicht unbedingt eine schlechte Idee. Je nachdem wie es beiden gefällt ...

Höre auf dein Bauchgefühl, ist dieses schlecht dann schlage ihm etwas anderes vor. Aber denke jetzt bitte nicht zuviel darüber nach (wieso, weshalb, warum).
 
G

Gast

  • #22
Ich (m33) hatte ein Date im Freibad, allerdings war das nicht das erste Treffen. Das Date war auch sehr schön. Im Wasser sind wir uns zum ersten mal näher gekommen

Ein Date im Freibad würde ich aber nur als eine Alterntive vorschlagen. Wir könnten x, y oder z... Freibad hat sie dann ausgesucht.
 
G

Gast

  • #23
Für jeden der gerne schwimmt und sich im Wasser aufhält, ist es das Normalste von der Welt, einen solchen Vorschlag im Sommer zu machen. Jemand, der das weniger mag, was ja häufig vorkommt, mag das seltsam sein.
Ich würde mich riesig über die Idee freuen. Außerdem, was spricht dagegen, dass man gegenseitig gleich etwas von der Figur sieht? Dann braucht später immerhin keiner enttäuscht zu sein.
 
G

Gast

  • #24
Finde ich eine gute Idee. Verschiedene Ideen anbringen, dann darf das Gegenüber wählen. Ich selbst finde Schwimmen eine tolle Sache. Wenn es mir wohl ist mit dem Date dann ja klar.
Nach 1-2 mal Treffen liegt das absolut drin. Viel Glück!