L

LilaLaunebär

Gast
  • #1

"Sehr attraktiver" Mann - Selbstdarstellung oder Einbildung?

Ich bin verwundert und amüsiert zugleich. Ich (w, 30) habe heute eine Anfrage eines Herren (39) bekommen, welcher sich selbst als "sehr attraktiv" beschreibt. Ich möchte wirklich nicht oberflächlich sein, aber in meiner subjektiven Wahrnehmung ist dieser Mann nun wirklich nicht das, was man im Allgemeinen unter einem attraktiven Mann versteht (bitte keine Diskussionen darüber, was ein attraktiver Mann ist). Er sieht sympathisch aus, aber nicht attraktiv.

Ich habe schon öfters Anfragen bekommen von "sehr" bzw. "äußerst attraktiven" Männern bekommen, die alles, nur nicht das waren (Halbglatze, Übergewicht, schiefe Zähne, furchtbare Bartmode, etc.) und ich habe mich immer gefragt, warum diese Männer sich selbst so überschätzen.

Oder kann es nicht auch sein, dass unter Attraktivität mehr verstanden wird, als die Optik? Sieht sich ein Mann selbst als attraktiv an, weil er erfolgreich im Job ist und einer Frau finanziell viel bieten kann? Oder aufgrund seiner Erfahrungen? Der Mann, der mich angeschrieben hat, ist Manager und scheint sehr gut situiert, wie ich aus seinem Profil schließe.

Was versteht ihr unter Attraktivität? Haben Männer und Frauen verschiedene Definitionen dieses Begriffs? Sind manche Männer tatsächlich überzeugt, aufgrund von Erfolg und Geld attraktiv zu sein?
 
G

Gast

Gast
  • #2
"Attraktiv" ist für mich eine leere Worthülse, der ich keinerlei Beachtung mehr schenke.
Als Mann schüttele ich auch sehr oft den Kopf, welche Frauen sich selbst mit diesem Attribut aufzuwerten glauben. Es scheint fast so als befürchteten Frauen wie Männer, ohne diese Floskel keine Chance mehr auf dem Partnerschaftsmarkt zu haben.

Ich würde mich selber auch niemals als "attraktiv" bezeichnen, das sollte eine potentielle Partnerin schon selbst entscheiden.

Wie heißt es so schön: "Was dem einen seine Eule, ist dem anderen seine Nachtigall"
 
G

Gast

Gast
  • #3
Solche Selbstbeschreibungen rufen in mir (m60) nur das Klischee einer Person mit Riesen-Diskrepanz von Eigen- zu Fremdbild hervor: Große Klappe, Egoismus, null Empathie.
 
  • #4
*abwink*

das ist nun wirklich nichts Männerspezifisches, es liegt doch immer im Auge des betrachters für mich kann ich sagen das ich auch lieber tief stable und mich "sympathisch" klassifiziert habe...

die Damen sehen das schon einmal anders, aber ehrlich gesagt was sich so auf meinen Profil tummelt halten sich alle Damen für sehr attraktiv ob ich das so sehe ist auch wieder eine ganz andere Geschichte.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das sieht bei Deinen Geschlechtsgenossinen aber auch nicht anders aus. Da wundert man sich bisweilen auch sehr.

Ich hab das einfach freigelassen. Soll halt jeder an Hand der Fotos selber entscheiden ;)

m/34
 
G

Gast

Gast
  • #6
Über die Angaben in diesem Feld habe ich mich auch schon oft gewundert. Ich bin mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, dass dieses Feld weniger über das eigene Aussehen sagt als eher über den Anspruch bezüglich der Optik des potentiellen Partners. Bei den Frauen begegne ich immer wieder dem Phänomen, dass sie sich selbst als "sehr attraktiv" oder "äußerst attraktiv" bezeichnet, sich dann aber hinter höchstens einem "künstlerischen" Photo versteckt, d.h. nur Portrait, gerne schwarz-weiß, vom Photographen, nachbearbeitet usw. Wie kann es denn sein, dass so attraktive Menschen nicht in der Lage sind, drei vernünftige Schnappschüsse (davon mindestens eins, das den ganzen Körper zeigt) von sich aufzutreiben?

Du interpretierst da zu viel rein. Ich ignoriere das Feld meistens, nur bei den "äußerst" attraktiven bin ich vorsichtig. Ich würde aber auch die Fotos nicht zu kleinlich nehmen.
 
  • #7
Hallo Lila Laune Bär,

als Attraktiv wird die Summe aus Schönheit, Charakter, Geist, Charisma und soziale Stellung bezeichnet. Siehe Beliebiges Lexikon.

Also höfflich ausgedrückt wenn für dich Attraktivität nur die Äußerliche Schönheit ist haben weniger die Männer die sich so bezeichnen einen Fehler in der Selbstwahrnehmung sondern du einen Fehler in der Begriffs Definition.

Wie du sicherlich gesehen hast wird hier ein Matching Verfahren eingesetzt. Auch das bewertet Attraktivität von Menschen. Hier bei EP zum Beispiel nach Alter, Körpergröße, Einkommen, Religion, Erziehung, persönlichen Einstellungen und Rauchgewohnheiten. Die Persönliche Schönheit wird hier außen vorgelassen. Damit wird klar du bist hier auf einer SB die vor allem Geistig gleichgesinnte zusammenbringen möchte . Die von dir beschriebene Optik ist in diesem Matching verfahren gar nicht gefragt.

Solltest du also nicht von Herren angesprochen werden wollen die Optisch dir nicht genügen wirst du das Explicit in deinem Profil erwähnen müssen fürchte ich.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ja, anscheinend haben Männer und Frauen unterschiedliche Einschätzungen ihrer eigenen Attraktivität. Frauen haben Komplexe wegen einem Zentimeter Bauchfett, während Mann mit Plautze vor dem Spiegel steht und denkt "Passt schon". Ich schreibe grundsätzlich keine Männer an, die sich für äußerst attraktiv halten, weil diese auch im Alltag vernutlich nur in Superlativen sprechen. Ich kann solche Luftblasenfabrikanten nicht leiden, auch dann nicht wenn sie wirklich attraktiv sind.
Für mich ist ein Mann dann attraktiv, wenn er eine ruhige, souveräne, kluge Ausstrahlung hat. Und kluge Männer würden sich nie in Superlativen beschreiben. Sie SIND es einfach und müssen sich nicht profilieren, weil sie das gar nicht nötig haben.
w, 43
 
G

Gast

Gast
  • #9
Was versteht ihr unter Attraktivität? Haben Männer und Frauen verschiedene Definitionen dieses Begriffs? Sind manche Männer tatsächlich überzeugt, aufgrund von Erfolg und Geld attraktiv zu sein?

Willkommen in der Welt ;-))
Männer haben andere Spiegel und die geben ein verzerrtes Bild ihrer selbst wieder.
Ich kann ein Lied über die starke Selbstüberschätzung der Herren singen.
Das Problem ... es wird mit zunehmendem Alter immer schlimmer. Ich will jetzt nicht auf die Männer rumhacken. Denn die gute Nachricht ist, es gibt auch Männer die sich sehr gut reflektieren können und mit dennen macht der Umgang dann wieder Spaß. Du bist noch schön jung, was willst Du mit einem Mann der 9 Jahre älter ist als Du?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich glaube diese Selbstüberschätzung betrifft beiderlei Geschlechter. Aber was bleibt dir denn auf Partnerbörsen anderes übrig als ein bisschen zu übertreiben. Schreibst du "sympathisch" assoziiert man hässlich wie die Nacht, attraktiv ist jeder. Da muss man sich abheben.

Vielleicht sehen sich ja wirklich manche als Gesamtpaket und das kann ja wirklich unabhängig von der Optik sehr attraktiv sein. Mit Geld hat das meines Erachtens eher weniger zu tun. Damit zu punkten gehört ja bei Frauen ab einem gewissen Alter eher zu den schwächeren Argumenten. Mich turnt so ein Statusgehabe immer ab. Was soll ich da lieben? Den Mann oder das Geld?

Ich finde solche Selbstbeweihräucherungsfelder in denen man sich optisch einschätzen soll blöde. Da reicht doch ein Blick auf das Foto und man weiß mit wem man es zu tun hat. Der Rest ergibt sich doch dann im Laufe des Gesprächs. Attraktiv ist ein Mensch für mich wenn er mit sich selbst im Reinen ist, sein ganzes Potenzial nicht nur aus Status zieht und dem Werte noch was bedeuten.

w45
 
  • #11
Ich glaube, dass er einfach nur zeigen möchte, dass er ein gesundes Selbstvertrauen hat. Davon muss Frau sich dann natürlich noch selbst ein Bild machen und wichtig zu wissen wäre auch, ob er arrogant ist oder nicht. Aber prinzipiell finde ich das völlig ok. Am wichtigsten ist, dass man sich selbst am meisten mag und nicht die anderen und wenn man dabei trotzdem bodenständig bleibt, ist doch super. Ich würd ihm mal antworten. :)
 
G

Gast

Gast
  • #12
Viele Menschen neigen gerade beim Online Dating zur Übertreibungen, wenn nicht sogar zu Lügen. Ich jedenfalls lege auf solche Aussagen schon gar keinen Wert mehr, sondern warte, bis ich die Frau wirklich gesehen habe.

(m, 32)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Attraktivität kann sich auf optische, als auch auf sonstige Eigenschaften beziehen, in diesen Zusammenhang würde ich es aber als Einschätzung des Äußeren sehen. Jedoch bin ich mit der Selbstbeschreibung als "attraktiv" ohnehin nicht ganz glücklich. Attraktiv, sympathisch, erotisch und ähnliche Begriffe beschreiben meiner Ansicht nach die eigene Wirkung auf andere Menschen und können daher nicht für sich alleine stehen. Ich kann mich selbst als gutaussehend empfinden, die Bezeichnung attraktiv benötigt hingegen einen Betrachter von außen, da ich schlecht von mir selbst angezogen sein kann. Ob in meinen Augen ein Mann unter Selbstüberschätzung leidet, wenn er sich selbst als sehr attraktiv bezeichnet, kommt darauf an, was er damit sagen will. Findet er sich selbst bloß sehr gutaussehend? Oder aber will er damit ausdrücken, dass sein Aussehen die Frauen reihenweise betört und unterliegt damit einen Irrtum?

26, w
 
G

Gast

Gast
  • #14
Dazu sollte man wissen, was für dich attraktiv ist? Er findet sich attraktiv, fertig. Wenn es DIR nicht passt, dann kannst du ja gehen! Was hält dich? Manche Menschen machen sich eben nicht so viel Gedanken darüber, was andere von ihnen denken könnten, im Gegensatz zu dir. Und eigentlich findet sich ja jeder Mensch irgendwo sehr attraktiv. Es wäre für die Psyche anders auch gar nicht gut und erträglich, wenn man mit sich nicht zurecht kommen würde.


Wie du selbst schon gemerkt hast, Attraktivität kann ein Mensch, der einen weitreichenden Geist hat, auf verschiedene Dinge übertragen, nicht nur auf das Äußere. Auch viel Geld kann einen attraktiv machen, oder viel Status oder eine angenehme Persönlichkeit, oder eine gefragte Person zu sein und zahlreiche Frauen um sich zu haben als Mann.

Nebenbei sind Fotos ja wirklich überhaupt nicht geeignet, um einen MEnschen einzuschätzen. Die meisten Menschen sehen auf Fotos völlig anders aus als in real.


Sage halt einfach, "du bist mir nicht attraktiv genug, sorry". Vielleicht wird der Mann dann mal über sein Selbstbildnis nachdenken.
 
  • #15
Der Mann, der mich angeschrieben hat, ist Manager und scheint sehr gut situiert, wie ich aus seinem Profil schließe.

Ist alles eine Frage der Formulierung:

1. Erfolgreicher Unternehmer mit 15 Mitarbeitern und großem eigenem Haus im Norden Münchens.

2. Selbstständiger Handwerksmeister ... natürlich sind bereits vorhandene Kinder willkommen und es findet sich auch genügend Platz ...

Beide Formulierungen wären korrekt. Allerdings passt die zweite Aussage dann doch wesentlich besser zu mir
 
G

Gast

Gast
  • #16
Jeder kann sich so attraktiv finden, wie er will, das ist sein gutes Recht und das möchte ich auch nicht kritisieren. Er kann mich ja ohnehin nicht damit beeinflussen, weil ich mir selbst ein Bild mache.

Meine Frage an Dich: Reicht es nicht, dass Du den Mann sympathisch findest?
 
Top