G

Gast

Gast
  • #31
Spontan fällt mir ein, du solltest dir eine Osteuropäerin suchen! Viele Akademikerinnen im Osten sind doch MINT. Außerdem sind Ostfrauen dafür bekannt, dass sie sehr weiblich sind, sich beispielsweise so kleiden. Feminismus ist im Osten wohl erst mit der ukrainischen Femen Bewegung als Phänomen aufgekommen.

Wirtschaftsliberal, nur in dem Falle wenn sich die Frauen sehr von der westlichen Welt, im Gegensatz zu ihrer sozialistischen Frühprägung, angezogen fühlen. Rechtskonservativ nur, wenn sie es von dir als Einstellung übernimmt und internalisiert.

Oder stören dich dann womöglich der Akzent, das mögliche Getuschel deiner Kollegen,...?
 
G

Gast

Gast
  • #32
Wie passt denn das alles zusammen? Wirtschaftsliberal und rechtskonservativ sind doch politisch auch nicht gerade korrekt! Also das, was du eigentlich hasst? Und Naturwissenschaftlich kommt genau von der anderen Ecke. Einerseits soll sie ein attraktiver Hase sein, andererseits aber nicht feminintisch. Vielleicht solltest du mal deine altbackene Erziehung ablegen. Und selbst eine solche Frau, die so konfus leben würde, die wäre keine einfache Persönlichkeit. Du bist ein ganz schöner Träumer. Meine Prophezeihung aus der Glaskugel sagt: du wirst nochmasl 35 Jahre alleine bleiben.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Ich halte sehr viel davon, sich seinen Partner vor der Suche vorzustellen. Visualisieren. Gemeinsame Werte und Einstellungen sind eine gute Grundlage. Es macht Sinn und es klappt, wenn man sich seinen Traumpartner gedanklich backt. Ich denke, gerade bei der online-Suche kann man doch vorab schon die Spreu vom Weizen trennen, ohne jemandem damit auf die Füsse zu treten. Der FS muss ja nicht die durchschnittlichen Were haben, es reicht doch, wenn eine Frau als Partnerin exclusiv für ihn passt. Durchaus sinnvoll und legitim. Hab ich vor 4 Jahren ähnlich gemacht und heirate ihn in 4 Wochen.
W48
 
G

Gast

Gast
  • #35
Spontan fällt mir ein, du solltest dir eine Osteuropäerin suchen! Viele Akademikerinnen im Osten sind doch MINT. Außerdem sind Ostfrauen dafür bekannt, dass sie sehr weiblich sind, sich beispielsweise so kleiden. Feminismus ist im Osten wohl erst mit der ukrainischen Femen Bewegung als Phänomen aufgekommen.

Aber ob eine Ausländerin zu der rechtskonservativen Gesinnung dann passt? Sollte es nicht doch lieber ein echtes deutsches Mädel sein???

Wird auf jeden Fall schwierig.
Oder vielleicht auch nicht, denn wer will schon so eine Frau wie der FS? Keiner!
 
G

Gast

Gast
  • #36
"nicht materielle orientiert" klingt in den Ohren eine Frau eher so:
Ich suche ne TOP-Frau, hab aber selber kein Geld und auch keine Lust, welches für eine Frau auszugeben!
Damit wirst Du sofort für 98% aller Frauen uninteressant!

:))


w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #37
FS, diese Frauen gibt es. Aber dieser Kreis ist sehr klein.

Mein Rat:
- Suchkriterien ausweiten
- optisch weniger stark selektieren
- auf weiteren SB parallel suchen

m/36
 
G

Gast

Gast
  • #38
nochmal # 13

Der FS wirft mit abwertenden Begriffen um sich ("Tussigehabe", "Gelaber") und klebt sie pauschal Menschengruppen an, lehnt die Gleichberechtigung der Frau ab. Wenn das keine Feindbilder sind, kein unterschwelliger Haß, was dann? Zumindest ein Menschenbild des 19. Jahrhunderts.

Es überraschte mich, von Forenteilnehmern dann als "links" bezeichnet zu werden, der Feindbilder pflege. Ich pflege keine Feindbilder, sondern kommentierte eine Haltung, die der FS mit vielen anderen gleicher politischer Gesinnung teilt (viele Burschenschaftler wären hier zu nennen).

Ist man als heutzutage schon ein "Linker", wenn man sich für Demokratie und gleiche Rechte der Menschen einsetzt, ungeachtet des Geschlechts?

M Ende 30
 
G

Gast

Gast
  • #39
Tut mir leid, aber ich muss echt lachen... das mache ich sonst nicht bei den Themen hier im Forum, aber ich glaube, du weißt selbst, dass deine Vorstellung etwas überzogen sind... Vor allem der Teil wirtschaftsliberal/rechtskonservativ, aber nicht materiell orientiert (Widerspruch in sich), und dann auch keine Tussi, aber attraktiv und weiblich. Also, entweder hast du die alle schon durch und dir war z. B. das Tussihafte deiner Ex zu blöd nach einiger Zeit, oder du hast noch nie so richtig länger eine Freundin gehabt (ich rede über Beziehung von länger als einem Jahr!). Außerdem, wie willst du das genau herausfinden, ob eine Frau z. B. feministisch ist? Fragst du sie, ob sie Alice Schwarzer gut findet? Selbst wenn sie sie nicht gut findet, kann sie aber dennoch feministisch sein, z. B. wenn du einen Junggesellen-Abschied planst und sie nicht möchte, dass eine Stripperin gebucht wird, weil sie das frauenverachtend findet... Beendest du dann die Beziehung, weil sie zu feministisch ist? Aber nun mal Spaß beiseite, der Grund, warum du hier schreibst, ist ja, weil du wirklich gerne mit einer Frau zusammensein willst. Wäre es nicht schön, du lernst eine kennen, die du einfach toll findest, genauso, wie sie ist? Und die dich dann mit verliebten Augen anschaut, und ihr euch küsst, und die Funken nur so sprühen? Und nun sprühen die Funken, und du fragst sie: "Du, was hast du denn eigentlich studiert?" und sie sagt, "Sozialpädagogik". Aus und vorbei?!

Mach' deinen Kopf frei, lerne einfach so Frauen kennen, frage sie nicht nach Studium oder nach Weltanschauungen, letzteres wirst du ohnehin sowieso nur nach einiger Zeit herausfinden. Diejenigen, dir dir vom Äußeren her nicht gefallen (das dürften bei dir gefärbte und äußerst gepflegte Blondinen mit Nagellack, Schmuck, hochhakigen Schuhen und Reizunterwäsche sein), lässt du einfach beiseite, und - voilá - schon findest du eine! Fasse deine Vorstellungen nicht zu eng! Den meisten Männern reicht es doch, wenn die Frau einigermaßen passabel und tageslichttauglich aussieht, ein paar Kurven hat und sich vor allem nett und liebevoll einem gegenüber verhält.

Sehe meine Kommentar bitte nicht als negativ an, du kannst ja deine Vorstellungen haben, nur machst du es dir selbst damit unnötig schwer. Gehe einfach ganz locker ran, und wenn du mit jemanden zusammen bist, und es passt nicht richtig, dann kann man sich auch wieder trennen... das finden viele sowieso erst nach einiger Zeit heraus. Auch wenn du eine findest, die am Anfang augenscheinlich deinen Erwartungen entspricht und alle deine Kriterien erfüllt, dann könnte sie dennoch irgendeine Kleinigkeit an sich haben (sei es nur, wie sie lacht), die du blöd findest. Ich bin seit 7 Jahren mit meinem Freund zusammen, und glaube mir, er hat einiges Blödes an sich, was sich erst im Laufe der Zeit herausstellte, dafür aber genauso viele liebenswerte Sachen. Er würde dasselbe von mir sagen, da bin ich ganz sicher...

Dir alles Gute!

35 W
 
G

Gast

Gast
  • #40
Ich kann hier noch nur grinsen....meine Güte: Willkommen im Land der Verkopften und Versnobten!

Viel Erfolg noch bei der Partnersuche, FS. Lass uns wissen, wenn Du Dich - wider Erwarten - in eine bildhübsche Waldorfpädagogin verliebt hast. Das ist nämlich so'ne Sache mit der Liebe.......die folgt keinem rationalen Fragekatalog. Aber vielleicht meint das Leben es ja gut mit Dir und schenkt Dir auch noch das was man Demut und Lebenserfahrung nennt...wie süß Dein ausgeklügelter Fragekatalog....ach Mensch, goldig der Kleine.....
 
G

Gast

Gast
  • #41
Als aussichtslos würde ich es zwar nicht bezeichnen, aber eine solche Frau zu finden, die Ihr Interesse auch erwidert, dürfte in der Tat die Suche nach einer Nadel im Heuhaufen sein. Ihre Ansprüche schließen sich zwar nicht unbedingt gegenseitig aus, sind in dieser Kombination aber selten zu finden. Zunächst einmal wünschen Sie sich eine Partnerin mit einem naturwissenschaftlichen Hintergrund, besitzen einen solchen aber nicht. Damit verringern sich bereits die Kontaktmöglichkeiten und viele Menschen wünschen sich auch einen Partner, der mit ihrem Fach etwas anfangen kann. Weiters lehnen gerade naturwissenschaftlich orientierte Frauen oftmals alte Rollenvorstellungen ab. Nicht zuletzt legen wirtschaftsliberale Menschen oftmals einen gehobenen Wert auf materielle Güter, auch wenn sie natürlich nicht unbedingt ihren Partner nach diesen Maßstäben auswählen. Ich kenne keine einzige Frau, die diese Eigenschaften in sich vereint - übrigens auch keinen Mann. Wenn Sie nur an der Seite einer solchen Frau glücklich werden können, dann halten Sie an Ihren Ansprüchen fest, machen Sie sich aber auf eine lange und wahrscheinlich auch erfolglose Suche gefasst.

26, w
 
G

Gast

Gast
  • #42
. ....da wir nun doch politisch und korrekt hier geworden sind: darf nicht auch ein Nazi, ein Krimineller, ein gesellschaftlich außenstehender Mensch nicht auch einen Partner suchen dürfen? Freiheit für alle? Topf auf Deckel? Davon abgesehen, dass dem FS hier unfairerweise frauenverachtende und rechtsextreme Gedanken unterstellt werden...wir suchen - oder fanden - doch "nur" einen Partner. Was den Einen abstößt, zieht den Anderen an.
Es gibt keine Vorschriften für Wünsche und Traumparter.
Toleranz und Freiheit für Alle, oder?
Die #32
 
  • #43
Du bist 35 und suchst noch.....hmmmm....und die Richtige war auch noch nicht dabei!?
Das wird wohl an deiner Checkliste liegen!
Wieso kann man nicht einfach jemanden kennenlernen, sich verlieben und dann erst gucken, obs passt und sich gegebenenfalls arrangieren? So haben wir das zu meiner Zeit gemacht und ich wüsste nicht, was daran falsch ein sollte.
 
G

Gast

Gast
  • #44
Lieber FS,

ich entspreche nicht den Anforderungen da ich als Geisteswissenschaftlerin tätig bin, die dazu auch noch emanzipiert ist und auch wenn ich dies doch täte, würde ich dich als Frau nicht nehmen wollen.
Großkotzig und arrogant. Speziell nennst du das ? Bei dir ist nicht der geringste Funken von Spezialität zu finden, du wirkst endlos langweilig. Ich für mein Teil würde nicht die Pauschalreise bevorzugen.
Mein Partner und ich sind in einigen Dingen sehr unterschiedlich, das bedeutet aber auch dass wir einiges voneinander lernen können, uns nicht auf Dinge versteifen und auch mal Raum für neue Ansichten offen lassen.
Er ist Steuerberater, ein Gebiet dem ich persönlich nichts spannendes abgewinnen kann, seine politische Einstellung entspricht auch nicht der meiner. Und weißt du was ? Wir sind trotzdem schon seit 5 Jahren sehr sehr glücklich.
Wir reisen unheimlich viel und lachen können wir auch ohne Ende, ganz besonders ist aber dass wir trotz der Unterschiede in anderen Dingen vollkommen harmonieren.
Diese Konstellation macht diese Beziehung zu der was es ist, es ist spannend und aufregend.
Ich bezweifele dass du das erleben wirst mit deiner Einstellung .

Trotzdem viel Erfolg bei deiner Suche !

W, 28
 
G

Gast

Gast
  • #45
Hier noch ein wenig "Gelaber" von einer Geisteswissenschaftlerin auf die Gefahr hin, daß die Nerven des FS überstrapaziert werden. Mich würde interessieren, wie du zu deinen Auswahlkriterien kommst?

Hattest du schon Erfahrungen mit Naturwissenschaftlerinnen und hältst sie deshalb für das passende Gegenstück?

Oder hattest du im Forum gelesen "Frau mit naturwissenschaftlichem Studium" und dir dabei gedacht "Naturwissenschaftlerin, Moment mal. Hört sich gut an, DAS ist es doch. Die anderen Akademikerinnen nerven mich nämlich". Hast du dir anschließend mit weiteren, chauvinistisch anmutenden Kriterien deine Traumfrau schön gemalt, wie "sie sollte meine politische Gesinnung teilen. Feminismus konnte ich nie ausstehen. Ach ja, wenn sie feminin aussieht, das fand ich immer schon toll", usw. Jetzt fragst du in die Runde, ob es so etwas in real geben kann, deine gebackene Traumfrau.

Man kann sich die Eigenschaften eines Menschen kaum zusammenstellen lassen wie bei einer Pizzabestellung. Selbst bei einer Pizza müssen Zutaten zusammenpassen, damit sie schmeckt. Du wählst nicht jede Zutat auf deine Wunschpizza, die du einzeln magst.

Das eigentliche Problem ist aber dein Perfektionismus. Ich weiß nicht wieviele Männer tatsächlich von einer Frau träumen die alles kann, einen Beruf hat wie ein Mann und zugleich den eigenen Mann entlastet, zuhause die perfekte Hausfrau spielt und dabei aussieht wie die personifizierte Weiblichkeit, am Esstisch eine leidenschaftliche Diskussionspartnerin mit Grips und eigener Meinung, die sich aber nicht von der Anschauung ihres Mannes unterscheiden darf...ah ja, schon klar. Vielleicht mag es das alles in einer Person geben, irgendwo. Ich halte nur generell wenig von Menschen, die ihre Mitmenschen mit nie endenden Ansprüchen quälen, und dabei das Bild mächtig überzeichnen.

Hast du dir schon überlegt, daß die Schuld nicht bei bestimmten Akademikerinnen-Gruppen liegt, sondern daß dich Akademikerinnen generell nerven und Züge besitzen, die dich abstoßen?

Spielt im Hinterkopf eine besondere Bewunderung für Angie eine Rolle, sollte eine Frau ihr ähneln? Spielen rassistische Überlegungen eine Rolle, ist der Ausschwung zu Naturwissenschaft in Assoziation mit Darwinismus, in Verbindung mit Rechtskonservatismus und traditionellen Frauenbildern damit zu erklären? Das ist alles sehr seltsam.
 
  • #46
Schön, dass wenigstens DU, lieber "M Ende 30", DEINE Schublade und DEIN Feindbild gefunden hast... Ihr Linken...
Ich bin zwar nicht M Ende 30, aber ich lach mir einen Ast. :) Du, lieber FS, beweist hiermit exakt was M Ende 30 aufgezeigt hat :) Deine Definition von materiell ist daneben auch eine sehr vereinfachte. Materiell orientiert beinhaltet schon etwas mehr als Konsumverhalten, nämlich alles, was 'materiell' ist, im Sinne des Wortes.
 
G

Gast

Gast
  • #47
Ich hätte da auch eine Liste:
- Am liebsten Künstlerin
- reich, aber nicht materiell eingestellt
- dünn und sportlich, kocht und isst aber gerne
- sehr weiblich und schraubt trotzdem gerne an Autos
Habe ich bisher auch leider nicht gefunden.

Es mag ja sein, dass diese Kombinationen selten zu finden sind, aber ausschliessen tun sie sich nun wirklich nicht!
 
G

Gast

Gast
  • #48
Na toll...

Ich habe ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium und arbeite als Ingenieurin, ich wähle auch eher konservativ als liberal. In meiner Freizeit male und Fotografiere ich gerne, Kunst interessiert mich generell.
Ich habe geerbt, das ganze Geld liegt aber auf der Bank, weil dass was ich verdiene für mich spielend reicht und ich auch der Meinung bin, dass Überfluss eher kontraproduktiv ist.

Meine Figur ist wirklich in Ordnung, ich mache Polefitness und Pilates, liebe Wandern und eines meiner grössten Leidenschaften ist das Kochen und danach ein gemütliches Essen mit gutem Wein.

Typisch (optisch) Weiblich bin ich auch, mein Kleiderschrank beherbergt fast nur hohe Schuhe Kleider und Röcke. Und weil es gerade passt: mein Vater war gelernter Automechaniker, zum 17 hatte er mir eine Rostlaube geschenkt, die wir bis zu meinem 18 gemeinsam wieder flott gemacht haben...

Aber ja: Menschen die viele Widersprüche in sich vereinen, haben in der Regel eine starke Persönlichkeit und genug Ecken und Kanten für Zwei. Soll heissen: Pass auf was du dir Wünscht, ich bezweifle, dass du mit dem Ergebnis glücklich wärst.
 
G

Gast

Gast
  • #49
Der FS:
Es ist ja nicht so, dass das Nichtvorliegen einer der gewünschten Eigenschaften unbedingt ein Ausschlusskriterium für mich ist. Darauf, dass die Dame ein technisch/naturwissenschaftliches Studium absolviert hat, könnte ich ggf. noch verzichten. Das wichtigste Kriterium ist allerdings die politische Haltung. Da würde ich keine Abstriche machen wollen. Linksgrün/politisch-korrekte Frauen finde ich unerträglich.
 
  • #50
FS, kann es sein, dass dir die linksgrün/politisch-korrekten Frauen nur deshalb suspekt sind, weil du befürchtest, an eine männerfressende Feministin zu geraten, die eine Grundsatzdiskussion anfängt, wenn du sie bittest, ihr das Salz zu reichen? Wäre denn eine entspannte Frau aus der Richtung Mitte-Links, die ihre politische Meinung nicht ständig mit dir diskutieren muss (bzw. dir deine Meinung lässt) auch ein Ausschlussgrund?
Und man bedenke, dass selbst unsere Kanzlerin gelegentlich so viel linksgrüne Politik macht, dass den Grünen fast die Themen ausgehen (Kernkraft, Bundeswehr, Mindestlohn,...).
 
G

Gast

Gast
  • #51
ja, warum nicht, bleib am Ball.

Ich tat es auch und fand den Mann, den ich wollte und er wollte mich.

Dauert nur länger, aber dafür wirst Du entlohnt.
 
G

Gast

Gast
  • #52
Hi,
ich würde dich auf gar keinen Fall haben wollen.
Ich erfülle zwar deine Kriterien an "Traumfrau" dennoch
finde ich jemanden der so siebt wie du minder attraktiv.
 
G

Gast

Gast
  • #53
Das wichtigste Kriterium ist allerdings die politische Haltung. Da würde ich keine Abstriche machen wollen. Linksgrün/politisch-korrekte Frauen finde ich unerträglich.

Das hört sich an wie "Sie darf nur dann eine eigene Meinung haben, wenn diese der meinen entspricht".

Ich bezweifele, dass gebildete junge Frauen von heute eine Beziehung mit einem Mann führen möchten, der so eine Einstellung in sich trägt, daher denke ich du wirst es entsprechend schwer haben überhaupt eine Frau zu finden und diese dann auch dauerhaft zu halten.
 
G

Gast

Gast
  • #54
Das hört sich an wie "Sie darf nur dann eine eigene Meinung haben, wenn diese der meinen entspricht".

Der FS:
Das ist unlogisch. Ich suche ja gerade eine Frau, die meine Ansichten teilt. Ihre Meinung soll ja der meinen entsprechen, ohne dass ich sie irgendwie dahingehend beeinflussen würde. Es geht ja gerade nicht darum, dass ich einer Frau meine Ansichten oktroyieren möchte, die diese vorher nicht geteilt hat.
 
G

Gast

Gast
  • #55
Also mir gefällt der FS

und ich verstehe nicht, warum er hier so angegriffen wird.

Egal, was ein Mann oder eine Frau sich wünscht und welche Ansprüche sie haben, sie haben wenigstens welche und ein Ziel, was sie mir sehr sympathisch macht als diejenigen, die nehmen was kommt und dann ständig unzufrieden sind, weil der Kompromiss eben nicht das hergibt, was sie sich insgeheim zwar gewünscht hätten, aber keine Lust hatten dafür am Ball zu bleiben.

Lieber FS es kann länger dauern mit der Suche, ähnlich wie beim Kauf, wenn man etwas spezielles sucht, oft findet man es gerade dann, wenn man "fast" aufgegeben hat.

Bleib Dir und Deinen Ansprüchen treu und Du wirst am Ende auch Erfolg haben.

Alles andere wär kein Erfolg sondern sich "abfinden" und dieses "abfinden" ist nicht jedermanns Sache, zum Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #56
Nicht den Mut verlieren. Ich sehe da 5 Punkte. Warum sollte es nicht möglich sein bei ca 3 Punkten oder mehr eine Übereinstimmung (Bei EP) zu erreichen?
Oder Du must mit XKeyscore und Prism alle Partnerbörsen und das Internet durchscannen :)
Suche nicht so genau. Las Dich überraschen. Du wirst dann schnell viele "gute" Vorsätze = Auswahlkriterien über Bord werfen. M 56J
 
Top