G

Gast

  • #1

Seid ihr auch so ernüchtert von den vielen Lügen ?

Mich (w45, schlank, attraktiv) würde interessieren, ob es den anderen Teilnehmern so ab 40, 45 auch so geht, dass sich in den ersten 14 Tagen nach Neuanmeldung viele mails einstellen- und man auch schnell Antworten bekommt, dann aber immer mehr Flaute eintritt. Mir selbst geht es zugegebenermassen so, dass mich die dates schnell ernüchtert haben, da unwahrscheinlich gelogen wurde und ich innerlich schon beim Lesen der Profile nach dem Haken suche :(
Mittlerweile läuft es irgendwie nur auf Fotos ansehen und Funkstille hinaus, unabhängig davon, ob es gefiel. Ich habe keine Motivation mehr bzw. zu wenig Vertrauen in die Sache. Wie geht es euch?
 
G

Gast

  • #2
Ich stimme dir voll und ganz zu. Ich bin zwar erst Anfang 30, trotzdem ist es auch nicht einfacher.. Die Lügen die ich hier erlebt habe sind einfach unglaublich. Mittlerweile gehe ich automatisch davon aus, dass man mich anlügt. Die Mehrheit der Männer lügt beim Alter, sehr viele sind noch irgendwie liiert, beim Job wird auch geflunkert usw. Mein Abo läuft zwar noch, aber ich klicke nur noch einmal die Woche auf den Absageknopf. Ich habe mich entschieden, dass ich im richtigen Leben einen Mann treffen muss. Und sonst bleibe ich lieber alleine...Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, auf einem Portal jemanden zu finden...

Viel Glück.
 
  • #3
Die Lügen die ich hier erlebt habe sind einfach unglaublich. Mittlerweile gehe ich automatisch davon aus, dass man mich anlügt.
Dies ist für mich eigentlich der falsche Weg bzw. grenzt dann schon an Misantropismus.

Ich wurde zwar im meinen Leben auch schon oft genug angelogen egal ob RL oder OL,
trotzdem gehe ich nicht davon aus, dass mich immer jeder nur belügt.
Vielleicht bin ich jetzt da ein wenig naiv.
 
G

Gast

  • #4
Die Mehrheit der Männer lügt beim Alter, sehr viele sind noch irgendwie liiert, beim Job wird auch geflunkert usw.
Falsch.

Es gibt einige (wenige) Teilnehmer, die sofort alles anschreiben, was weiblich ist und sich neu angemeldet hat, in der Hoffnung, daß ein paar (noch) Unbedarfte darunter sind. Damit muß man leben. Auch wenn ich eine Firma neu gründe, ist erst einmal 4 Wochen lang der Briefkasten mit vorwiegend unseriösem Material rauf und runter verstopft.

Ist dieser Schwall aber erst einmal weg, sieht alles ganz anders aus.
Also nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen, bitte!
 
G

Gast

  • #5
Es ist so, wie überall. Liebe FS. Das Interesse ist am Anfang gross und beliebig. Nachher erlischt es. Das hat wenig mit Online-Dating zu tun. Einfach so wie überall. Wie meine Vorschreiberin meint: Mit Geduld trennt sich auch hier der Spreu vom Weizen. Und: Vielleicht ist deine Art zu schreiben auch etwas beliebig und zieht "Lügner" an. Und: wer lügt denn nicht ein bisschen, um sich ins rechte Licht zu rücken? Weitgehend unbewusst. Tust du das gar nicht? Schilderst du gleich deine "Abschreck-Seiten"? Ein profilierteres Profil bewahrt vor der ganz beliebigen Beliebigkeit. Und ebenso halt etwas unbequeme Fragen in den ersten Mails. Soweit meine Erfahrung. Viel Glück! Uns beiden.
 
G

Gast

  • #6
Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass viele Männer im Netz nicht ehrlich sind und sich absichtlich attraktiver darstellen und sich Dinge "zurechtlügen". Beim Alter wird gelogen, beim Beziehungsstatus, bei der Kinderanzahl. Und als ob das noch nicht reicht, geht es dann munter weiter mit dem Vorgaukeln tatsächlich gar nicht vorhandener Beziehungsabsichten, inklusive Warmhalterei, Ausnutzerei etc.
Ich finde, dass man extrem vorsichtig sein muss, wenn man im Netz sucht. Man gerät schnell an die Schwindler (viele, viele verheiratete Männer, die angeblich kaputte Ehen haben, sich hier Affären suchen), die Beziehungsunfähigen und an die Egomanen, die sich ohnehin nur für sich selbst interessieren. Ich rate allen, den betreffenden Menschen, den man sich aus dem Netz fischt, genauestens unter die Lupe zu nehmen und zu prüfen. Vertrauen ist gut und wünschenswert, aber das Netz verführt einige Exemplare zu den dreistesten Lügen. Ich werde nicht mehr im Netz suchen. Dann bin ich lieber allein als diesen Zirkus mitzumachen.
 
G

Gast

  • #7
Die Mehrheit der Männer lügt beim Alter, ...
Haha. Und Frauen sind ja sooo ehrlich mit ihren altersangaben.

Nee schon klar. Wenn ich den Traumprinzen nicht finde, bestrafe ich alle anderen Männer.

Vielleicht mal etwas weniger hohe ansprüche stellen. Und wenn ich schon lese sehr attraktiv. Und das ist auch oft gelogen. Was soll diese selbstbeweihräucherung. Jeder ist für irgendwehn attraktiv aber nicht für jeden.
 
G

Gast

  • #8
Natürlich wird online viel gelogen - genauso wie im RL. Ich gehe allerdings nicht davon aus, dass mich jeder belügt, man muss nur mit etwas Geschick und/oder Geduld die Spreu vom Weizen trennen, das ergibt sich natürlich erst im Laufe der Zeit.

w
 
G

Gast

  • #9
Ja, besser konntest du es nicht beschreiben. Zuerst eine Flut von Anfragen, dann eine Flaute. Lügen, was das Alter anbetrifft. Schon anhand des Fotos kann man es erkennen, dass das Alter mit dem Foto nicht übereinstimmt. Wenn man nur die so zahlreichen Hobbys durchliest, frage ich mich, wer so viel Zeit hat, so vielen Hobbys nachzugehen. Einer schrieb in seinem Profil, er sei ein Bücherwurm, es stellte sich heraus, dass er seit Wochen nichts gelesen hat. Gefühlte 60 bis 70 % sind noch verheiratet (bzw. getrennt lebend?). Entmutigen lasse ich mich jedoch nicht. Ich suche den Einen und hoffe ihn zu finden.
w/45
 
G

Gast

  • #10
Gefühlte 60 bis 70 % sind noch verheiratet (bzw. getrennt lebend?). Entmutigen lasse ich mich jedoch nicht. Ich suche den Einen und hoffe ihn zu finden.
w/45
den Eindruck habe ich auch, bei Männern ab 58+, die in meinen Suchbereich fallen.
Deshalb würde ich es begrüßen, wenn mehr Auswahlkriterien zur Verfügung stünden. Am besten wäre eine Option: "frei von aktiven Beziehungsaltlasten".
Ich selbst habe darauf geachtet, dass ich ohne diese Altlasten" auf die Suche gehe und dementsprechend suche ich auch einen Partner. Der lässt sich hier auf Grund der pauschalen Auswahlkriterien aber nur schwer finden, gefühlt klickt man diesbezüglich tatsächlich 60 bis 70 % falsch an..
w 50+
 
  • #11
Die Ansprüche und der Konkurrenzdruck -gerade online- zwingen m.E. Viele zum lügen.
Als Ehrliche/r - kaum Chancen ?

Jeder Mensch hat seinen Lebenslauf. Und der ist mit 40+ voller, als mit 20.
Was wäre, wenn Männer z.B. von Frauen auch ab 40+ Kinderlosigkeit verlangen würden ?
Und jede Frau mit Kindern ablehnen würden, egal wie alt die Kinder sind ?

In diesem Forum gelesen: Einzelne Frauen lehnen Männer ab, wenn sie Unterhalt zahlen.
Egal ob für die ex-Frau oder für ihre Kinder. - Muß für die der Mann kinderlos sein, auch ab 40+ ?

Aber wenn Mann oder Frau ab 40+ wirklich ledig und kinderlos ist - dann als schrullig, altbacken oder gar beziehungsunfähig vorverurteilt wird ?

Ein weiteres Problem ist m.E. das Scheidungsrecht. Mindestens ein Jahr lang getrennt sein, sonst keine Scheidung möglich. Oder zwei Jahre lang, wenn Einer von Beiden nicht die Scheidung will.
Wer will als -noch- Verheiratete/r soo lange warten, bei seiner erneuten Partnersuche ?

Man soll die Menschen eher so annehmen, wie sie wirklich sind. Mit allen Vor- und Nachteilen. Denn Keiner ist perfekt. Dann müßte auch nicht mehr so viel gelogen werden.
 
G

Gast

  • #12
Ein weiteres Problem ist m.E. das Scheidungsrecht. Mindestens ein Jahr lang getrennt sein, sonst keine Scheidung möglich. Oder zwei Jahre lang, wenn Einer von Beiden nicht die Scheidung will.
Wer will als -noch- Verheiratete/r soo lange warten, bei seiner erneuten Partnersuche ?
Kein Problem. Dann soll derjenige, dem ich eine diesbezüglich eine persönliche Absage schicke, zur Erkennen geben, dass die Scheidung bevorsteht.
#8
 
G

Gast

  • #13
Genau so ist es. Ich habe online viele Männer kennengelernt und die Meisten hatten gelogen. Sie waren vergeben, hatten Kinder, haben einen anderen Job angegeben und meistens auch alte Fotos drin (manche hatten sogar Fotos von Männermodels!).
Wenn man sich dann mal getraut hat, diese Typen näher kennen zu lernen, weil man immer denkt, die können doch nicht alle lügen, dann wollen diese Typen dann auch nur Sex.
Schade, dass diese Typen die restlichen 1% der vernünftigen Männer auf Singlebörsen somit zunichte machen.
w,40
 
G

Gast

  • #14
Selbstverständlich wird eine heterosexuelle Frau bei der Partnersuche ausschließlich von Männern angelogen. Von wem dem sonst?
Uns selbstverständlich wird ein heterosexueller Mann bei der Partnersuche ausschließlich von Frauen angelogen.
Deswege plädiere ich jetzt dafür, dass die Abstimmung welches Geschlecht das bösere sei, an dieser Stelle und auch hoffentlich bei vielen weiteren Fragen nicht mehr von Belang ist.

m38
 
G

Gast

  • #15
Die Ansprüche und der Konkurrenzdruck -gerade online- zwingen m.E. Viele zum lügen.
Als Ehrliche/r - kaum Chancen ?

[...]


Wer will als -noch- Verheiratete/r soo lange warten, bei seiner erneuten Partnersuche ?

Man soll die Menschen eher so annehmen, wie sie wirklich sind. Mit allen Vor- und Nachteilen. Denn Keiner ist perfekt. Dann müßte auch nicht mehr so viel gelogen werden.
nochmal Gast von 14.39
"ehrliche haben kaum Chancen"? - der Umkehrschluss wäre: Unehrliche haben Chancen. Das wirkt dann doch realitätsfremd.
Ja, wer will heute schon ein Jahr warten, bis er eine neue Partnerschaft anpeilt?
Wer denkt da schon noch an die in die Brüche gegangene Partnerschaft, aus der drei oder mehr Kinder stammen? Wenn es nicht derjenige ist, der hier eine neue Partnerin ist sucht, dann ist es vielleicht gerade diese potentielle Partnerin.
Ich lese hier gefühlt mehr als 2/3 Partnerschaftssuche von Männern 58+: getrennt lebend, drei Kinder oder mehr, und dann steht da auch noch unter Kinderwunsch weitere.
Dazu liegen die Machtingpunkte noch über 90, manchmal sogar über 95. Da wundert Frau sich, wie Männer agieren können! Vertrauen in Männer erweckt das nicht gerade.
w 50+
 
  • #16
Die Ansprüche und der Konkurrenzdruck -gerade online- zwingen m.E. Viele zum lügen. Als Ehrliche/r - kaum Chancen ?
Also das ist eine armselige Entschuldigung oder Erklärung.

Im Prinzip wird auf beiden Seiten fleißig gelogen, wir finden es nur alle so doof, wenn wir selber das Opfer werden. Die Frontet sind auch zum Teil total verhärtet.

Viele überschätzen auch einfach ihre Chancen oder schätzen sich besser ein, als ihr gegenüber sie einschätzt. Das gilt sowohl für Frauen als auch Männer. Viele hoffen, im Internet mehr für sich rauszuholen als im RL. Man stellt Bedingungen an den Partner, die man selber kaum erfüllt.

Ich denke, man sollte das alles etwas sportlicher sehen und sich nicht über alles so künstlich aufregen.

Wenn man gerade kein Nerv auf die Sache hat, dann sollte man sich dazu auch nicht zwingen. Wer nur Negatives sieht, wird auch nur Negatives bekommen. Man sollte nicht zu viel von fremden Menschen erwarten.

Hat man das Gefühl, ein Mensch lügt oder es passt was anderes nicht, abhaken und gut ist es. Sich selber auch nicht zu gut darstellen, auch Ecken und Kanten bei sich erlauben. So ehrlich wie möglich sein, wird man deswegen abgelehnt dann ist das halt so. Immerhin such man einen dauerhaften Partner und nichts zwischen durch. Sowas kann schnell gehen oder auch dauern, es kommt halt auch auf die eigenen Ansprüche an.

Heute muss ein Mann mehr bieten können, als dass er eine Frau versorgen kann, was auch noch kaum einer kann. Und bei Frauen wird mehr als nur eine gute Hausfrau erwartet, was viele auch nicht mehr sein wollen. Durch einen Partner will jeder seine Situation verbessern und nicht verschlechtern. Wenn man hier allen Leuten, die sich hier so künstlich aufregen, wirklich auf den Zahn fühlen würde, ich will nicht wissen, wie viele Lügen da rauskommen.
 
G

Gast

  • #17
Mir ging es auch so. Sicher, wenn du dich neu anmeldest, rennen sie dir überall die Bude ein. Manche merken auch nicht, dass du nur ein neues Profil mit anderen Bildern drin hast. Schon hast du die selben Männer an der Backe. Und ihre Aussagen waren immer unterschiedlich. Es wurde gelogen was das Zeug hielt.
Als ich sie darauf ansprach, dass sie mir bei einem anderen Profil was anderes erzählt haben, war ganz schnell Ruhe.
Heute: Nie wieder Singlebörse.
Den letzten Mann haben ich im RL getroffen und was nun danach kommt, überlasse ich "Bruder Zufall!" Ohne Mann fühle ich mich nicht mehr amputiert, ganz im Gegenteil.
Auch im RL können sie wie gedruckt lügen.
Man lernt seine Sinne zu schärfen...und meine sind messerscharf geworden.
 
G

Gast

  • #18
Man soll die Menschen eher so annehmen, wie sie wirklich sind. Mit allen Vor- und Nachteilen. Denn Keiner ist perfekt. Dann müßte auch nicht mehr so viel gelogen werden.
Wenn die Männer wirklich so denken, dann frage ich mich, warum ich dann für die Männer so uninteressant bin und sie mich respektlos behandeln. Ich habe keinerlei negative Altlasten, keine Schulden, bin keine Karrierefrau, gehe trotzdem brav arbeiten, kann mich und beim fast volljähriges Kind gut aushalten, treibe Sport, bin schlank, finde mich gut aussehen, bin lustig, kein Grieskrämer usw. und trotzdem Single. Von den vielen für Mann und Frau gezeigten Nachteilen habe ich so gut wie keine. Das scheint für die Männer aber trotzdem nicht attraktiv zu sein.

w
 
G

Gast

  • #19
Jeder Mensch hat eine Vorgeschichte.
Jeder Mensch hat seine Macken.
Jeder Mensch hat schonmal gelogen.
Jeder Mensch hat auch schonmal Freunde oder Partner verloren wegen seiner Art.

Das Zauberwort heißt: Akzeptanz. Selber offen werden für alle Art von Menschen, ihre Schwächen respektieren, mit Fehlern lernen umgehen können, sich in Toleranz üben, herzlicher werden, gutmütiger, und dann kann man auch mit einer Person klarkommen, die vielleicht nicht ganz so perfekt ist, denn der perfekte Traummensch gibt es nicht. Und das wäre auch schlecht. Ein Mensch ohne Ecken und Kanten ist langweilig.

So wie du jetzt vorgehst, wirst du noch ewig suchen müssen. Und viele andere suchen mit dir.

Wir sind alles keine Marionetten, sondern Menschen mit einem eigenen Kopf und jeder denkt anders. Das macht uns so interessant. Man kann andere nicht ändern, aber man kann an sich selber arbeiten, damit klar zu kommen, wie andere sind. Auch Verzeihen, Verstehen, Mut auf was Neues gehört dazu, wenn man jemand neues kennenlernen will.

Kein Mensch ist fehlerfrei, wir vergeigen im Laufe des Lebens alle vielerlei Chancen, und ja, wir lügen und betrügen auch viel oder manchmal in Notzeiten, aus Selbsterhaltungstrieb, und wir machen alle andauernd Fehler. Ein fehlerloses Leben wäre unsinnig und unspektakulär.

Ich habe im Leben akzeptieren gelernt, dass Lügen nichts schlimmes sind. Es ist eine Art aus einem schlimmen Zustand, etwas Gutes machen zu wollen, um Positives für die Zukunft anzuziehen.

Freunde dich am Besten damit an, dass Menschen auch viel lügen. So kannst du nicht enttäuscht werden. Wenn dich die Profile anderer Männer stören, dass liegt das Problem in dir!
 
G

Gast

  • #20
Lügen ist keine Männerdomäne. Das haben beide Geschlechter ganz gut drauf. Mich verblüfft nur mit welcher Selbstgefälligkeit hier die Schuldverschiebung betrieben wird und mit welcher Naivität. Natürlich ist man frustriert, wenn man angelogen wird. Aber wer ein bischen Lebenserfahrung hat und nicht all zu sensibel, sollte mit soetwas umgehen können. Ich würde auch mal versuchen das eigene Handeln zu reflektieren und mal zu schauen in welchen Situationen man sich selbst zum Lügen hinreissen lässt. Menschen sind gar nicht so verschieden, nur ihre Art damit fertig zu werden.
m36
 
G

Gast

  • #21
Aber wer ein bischen Lebenserfahrung hat und nicht all zu sensibel, sollte mit soetwas umgehen können.
Lebenserfahrung hin oder her. Aber es ist schon erstaunlich mit welcher dreistigkeit manche Damen unterwegs sind. Gerade vorhin wieder gesehen. Die Dame ist mit zwei Profilen unterwegs und mit verschiedenen altersangaben. Verwendet aber auf beiden Profilen die selben Bilder. Tja die Dame hält sich für schlau, ist aber einfach nur primitiv.

Und das hat auch nichts mehr mit Lügen zu tun.
 
G

Gast

  • #22
Ich bin w, 26 und kann der Themenstellerin nur zustimmen! Es wird gelogen dass sich die Balken biegen! Da macht sich ein 165cm großer Mann einfach mal 25 cm größer und wundert sich dann dass Frau dass beim Treffen nicht ganz so witzig findet... Und dann wird man nocht als oberflächlich bezeichnet...
Ich achte bei Männern wirklich nicht auf die Körpergröße (bin selber "nur" 165 cm), aber ich finde es einfach ätzend, wenn man bereits ganz am Anfang belogen wird - und dann schon bei solchen banalen Dingen wie Körpergröße oder anderen Dingen. Ich meine, spätestens beim Treffen fällt doch auf, dass man gelogen hat und für mich ist sowas einfach ein No-Go. Wenn ein Mensch schon bei solchen banalen Dingen lügen muss, dann lügt er auch später bei "graviererenden Dingen" wie z.B. Treue oder sowas. So zumindest mein Standpunkt. Ich bin immer ehrlich im Profil und das erwarte ich auch von meinem Gegenüber.
Werde mich in Zukunft aber auch nicht mehr auf das OD verlassen sondern mehr auf das RL setzen. SpeedDating soll ganz lustig sein ;-)
 
G

Gast

  • #23
Lügen ist keine Männerdomäne. Das haben beide Geschlechter ganz gut drauf. Mich verblüfft nur mit welcher Selbstgefälligkeit hier die Schuldverschiebung betrieben wird...
Eben. Ich habe über EP kein Date gehabt, wo die Damen nicht bei der Figur gelogen haben. Wenn es nicht die Figur war, dann war es das Foto welches bereits viele Jahre alt war. Oder das Alter war geschönt. Sehr beliebt auch bei den Damen, festhalten und weiter suchen. Ich denke, gleiches können die Damen über bestimmte Herren berichten.

@FS
Also nicht gleich aufgeben. Mit der Zeit lernst du die schwarzen Schafe auszusortieren.
 
G

Gast

  • #24
Es wäre unfair, zu behaupten, daß nur die Männer lügen. Man kann nur jeweils von sich sprechen und ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß viele Männer gebunden sind und hoffen, online unkompliziert Affairen zu finden. Ich habe mich von der Online-Suche verabschiedet, fühle mich wesentlich wohler dabei und gehe wieder ganz anders an die Partnersuche heran.
 
G

Gast

  • #25
So liebe Forumleser,

versteift Euch doch bitte nicht auf all diese negativen Erfahrungen. Jeder von uns wurde mal von dem anderen Geschlecht angelogen. Es gibt uns nicht das Recht auf die gleiche Weise zu agieren.
Geht doch mit gutem Beispiel voran und füllt euer Profil ehrlich aus.
Ich bin auch den Damen mir gegenüber immer ehrlich.

Ein weiser Mann sagte eins: "Bester Einsatz von Körper und Geist zum gegenseitigem Wohlergehen" (Jigoro Kano)

Versucht es doch mal!

Viel Erfolg.

m,30
 
G

Gast

  • #26
Und da sind wir wieder mitten drin im Geschlechterkampf, die Fronten verhärtet, die Gräben tief. Und das im Forum einer Partnerbörse, wo die "Oponenten" doch eigentlich zueinander finden sollten, den Graben überwinden.

Menschen lügen, mehrmals am Tag sogar, andere und sich selbst. Es ist fester Bestandteil unseres Verhaltensrepertoires. Wir lügen, um das soziale Gefüge nicht auseinander zu reißen, um unseren Selbstwert zu schützen, aus Angst, die Wahrheit könnte abgelehnt werden, um andere nicht zu verletzen, ja auch um uns einen Vorteil zu verschaffen. Und alle machen mit.

Wer da mit dem Finger auf andere zeigt mit den Worten "Lügner, ich würde nie ..." Määp, natürlich würde er/sie! Alles nur eine Frage der Situation.
 
G

Gast

  • #27
Ein weiteres Problem ist m.E. das Scheidungsrecht. Mindestens ein Jahr lang getrennt sein, sonst keine Scheidung möglich. Oder zwei Jahre lang, wenn Einer von Beiden nicht die Scheidung will.
Wer will als -noch- Verheiratete/r soo lange warten, bei seiner erneuten Partnersuche ?
Also, ich finde ein Jahr nicht lange, diese Zeit dürfte auch ein Mann brauchen, um eine gescheiterte Ehe zu verarbeiten, jemand der in so kurzer Zeit die nächste Beziehung sucht, ist mir suspekt.
Ich kann nur für mich sprechen, aber ich suche einen Mann, der in geklärten Verhältnissen lebt und würde mich auf Keinen einlassen, bei dem die Scheidung läuft. Ich mag Menschen nicht, die eine "Baustelle" aufmachen, bevor sie eine andere abgeschlossen haben. Ich finde, das darf man von erwachsenen Menschen erwarten. w,36
 
G

Gast

  • #28
Ich kann nur für mich sprechen, aber ich suche einen Mann, der in geklärten Verhältnissen lebt und würde mich auf Keinen einlassen, bei dem die Scheidung läuft. Ich mag Menschen nicht, die eine "Baustelle" aufmachen, bevor sie eine andere abgeschlossen haben. Ich finde, das darf man von erwachsenen Menschen erwarten. w,36
Und wo sortierst du mich ein? Seit 2 Jahren getrennt und mitten in der Scheidung die nur noch eine Formsache ist da es seit 2 Jahren einen notariellen Vertrag gibt, der alles regelt. Seit 2 Jahren gibt es keinen Kontakt zur Ex und die Fronten sind gezogen. Du magst doch geklärte Verhältnisse. Ich würde von einem erwachsenen Menschen erwarten, dass er Scheidung nicht mit geklärten Verhältnissen gleich setzt und "in Trennung" lebende als Problembürger verdammt. Ich habe einige Geschiedene kennengelernt, da war nichts geklärt.
 
G

Gast

  • #29
Hallo zusammen,
ein erfrischender Thread.. :)
Letztendlich ist es immer so, es wird gelogen oder geschönt oder etwas anders ausgelegt. Habe auch schon Frauen gesehen die warm wechseln wollten, bei denen die wohlerzogenen Kinder ein Fall für die Supernanny waren, und dass sie ein erhebliche Uberschätzung Ihrer eigenen Fähigkeiten und des eigenen Marktwerts hatten. Männer sind meist mit Ihren drei Kriterien: Beziehungsstatus, Anzahl Kinder und Beruf etwas indifferent. Wer kennt nicht das Thema Scheidung, 2 Kids, normaler Beruf, da bleibt nicht viel übrig. Und die Damen suchen ja auch eher nach "oben" als nach unten. Zumindest habe ich wenige gutverdienende Frauen gesehen, welche sich eines solchen Falles annehmen. Alles suchen nach "Augenhöhe",
Sollten ein paar Herren nur an Sex interessiert sein(dann ist der Beziehungsstatus etc egal), dann bitte direkt in die Bar gehen und seines gleichen suchen, aber hier die Erde bitte nicht verbrennen- Bittschön!
Die Frauen mögen es dann selber rausfinden was wirklich Sache ist-- Online oder reales Leben. Mogelpackungen gibt es überall-- Männlein wie Weiblein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #30
Vielleicht ist es nur der erste Kontakt mit der Realität, den suchende Frauen ab sagen wir 35 auf dem Online-Partnermarkt bekommen. Vorher konnte man auswählen, "was das Zeug hergibt" und war vornedran - selbst, wenn der auserwählte Alpha die meisten Frauen nur als Abenteuer betrachtet hat. Jetzt ist man bar jeglicher biologischer Attraktivität und bekommt den Geschmack des "Sich-Arrangieren-Müssens".
Es sind sicher nicht die Angaben und kleinen Schummeleien, die zu Frust führen, es ist mit Sicherheit ein Großteil des Kopfkinos der Frauen, welches mit einer gewissen Trägheit noch weiterläuft, gespeist aus Jugenderlebnissen (die sowieso brachial traumhaft sind, auch für Männer) und gespeist auch aus Selbstüberhöhung und medialen Vorgaben.
Um es kurz zu sagen: Das Level an männlicher Attraktivität, was Frau sich leisten konnte, abzulehnen bis Anfang 30, das Level wird ab 40 Zielvorgabe, denn die Alphas in Status und Aussehen pflücken nur die prächtigsten Blüten.

Willkommen im wirklichen Leben :)
M45