G

Gast

  • #1

Sein Herz ist nicht frei: Laufpass, Abwarten oder Klartext reden?

Hallo Leute,

Es ist das erste Mal, dass ich so ein persönliches Problem in einem Forum poste, aber meine Freunde wissen nicht mehr, was sie dazu sagen sollen und ich hoffe, von Euch ein paar Antworten zu erhalten.
Vor vier Monaten habe ich einen Mann kennengelernt, der mich vom ersten Augenblick an umgehauen hat.
Ihm ging es genauso und er wollte auch sofort eine Affaire mit mir beginnen. Allerdings ist er frisch getrennt (SIE hat Schluß gemacht) und er liebt seine Ex noch immer sehr. Er redet ständig von ihr und hat der Liebe sozusagen abgeschworen.
Von Anfang an hat er mir klipp und klar gesagt, dass er keine Beziehung will und, dass da von seiner Seite her keine Gefühle sind.

Ich sah kein Problem darin, weil ich von mir auch nichts anderes kannte. Ich bin seit 4 Jahren Single mit wechselnden Affairen und habe mich praktisch als "Immun gegen die Liebe" angesehen.
Doch bei ihm ist es auf einmal anders. Unsere Gespräche sind so tiefschürfend, es ist, als würden wir uns schon ewig kennen und als könnte er direkt in mich hineinsehen.

Na ja, um es kurz zu machen: ich verliebe mich mehr und mehr in ihn und es ist mir total bewusst. Wir sehen uns nur sporadisch und ich warte immer darauf, dass er sich meldet (er hat ja gerade die Trennung hinter sich und ich will ihn nicht nerven). Auch wenn es weh tut habe ich zwischendurch immer wieder "keine Zeit" oder halte ihn hin.
Irgendwie versuche ich krampfhaft, die Eisprinzessin zu spielen um ihn nur ja nicht zu verschrecken- aber in mir drin sieht alles ganz anders aus...

Ich weiß, dass ich den Kontakt abbrechen sollte- aber ich KANN nicht. Jedesmal denke ich mir: "Nur dieses eine Mal noch"... und sobald er wieder weg ist geht es mir schlecht.
Ich habe Angst, ihn nie wieder zu sehen, wenn ich ehrlich sage, was los ist.

Was soll ich tun? Bin ich echt nur sein Trostpflaster?
Habt ihr schon mal etwas ähnliches erlebt?

Manchmal wünsche ich mir, dass ich ihm einfach noch mehr Zeit geben muss und deshalb verhalte ich mich so passiv. Aber ich will mich auch selbst nicht kaputt machen und rechtzeitig die Notbremse ziehen, wenn es aussichtslos ist.

Was meint ihr zu meiner Situation? Laufpass, Abwarten oder Klartext sprechen?

Liebe Grüße [Mod]

>>>Moderationskommentar: Die Namensnennung ist lt. Forenregeln nicht gestattet, wenn sie wiedererkannt werden möchten, können sie sich im Forum registrieren. Dafür müssen sie kein Mitglied bei EP sein. Danke<<<
 
G

Gast

  • #2
Es tut mir Leid für dich, aber der Mann war wenigstens ehrlich, er hat Dir von Anfang an gesagt, dass er keine Gefühle vorhanden sind, klarer geht es einfach nicht.

Man kann zwar von Affären halten, was man will; aber dieser Mann war von Anfang ganz ehrlich, dass er nur eine Affäre sucht, er hat dich also nie angelogen.

Du musst schlussendlich entscheiden, was du machst. Natürlich kannst du so weiter machen und hoffen, dass er sich doch in dich wirklich verliebt. Aber die Gefahr ist gross, dass das nicht geschieht und du eine ganz grosse Enntäuschung erlebst.
 
G

Gast

  • #3
Wenn ich deinen Beitrag lese, so meine ich und wird mir klar, du bist süchtig nach ihm und das ist nicht gut! Nach meinem Ermessen wird daraus nichts, außer du noch viel mehr ins Leiden kommst. Mein Tipp: Sofort trennen mit Kontaktabbruch für immer, anders geht es nicht. Ein paar Tag tut es weh, danach bist du heifroh es geschafft zu haben und du nicht mehr abhängig bist, du kannst dich wieder selbst führen ein gigantisches Erfolgserlebnis. Ich kenne solche Geschichten, hab es auch selbst erlebt. Viel Erfolg! m/40
 
G

Gast

  • #4
Was ich meine?

Du machst gerade einen Reifeprozess. Aus einer ahnungslos-unverbindlichen Affären-Lady wird eine Frau, die tiefe Gefühle kennenlernt. Sei dankbar drum. Egal, ob das gut geht oder nicht.

Die Chancen, dass das gut geht sind ziemlich gering. So wie Du Dich verhältst zementierst Du ein unverbindliches Arrangement, in dem er sich selbst bedienen kann, wenn ihm danach ist. Vielleicht hast Du umgekehrt so manchem Mann das Herz gebrochen, jetzt bist Du dran. Sieh es einfach als normales Stadium einer Entwicklung, durch das Du jetzt durch musst. Du spielst eine Rolle - das ist der Anfang vom Ende. Vielleicht wäre mehr drin, aber wie soll er ahnen, dass bei Dir was ist? Vermutlich kommt er gar nicht auf die Idee und wenn, dann wäre es ihm unangenehm, da er mit seiner Noch-Liebe besetzt ist.

Deshalb Ratschlag: Sag es ihm nicht, sondern verhalte Dich so, dass eine Beziehung die größt möglichen Chancen hat. Die hat sie, wenn es Sex nicht auf Affären-Niveau gibt. D.h. derzeit gar nicht. Dann halte Kontakt ohne zu nerven und warte ab. Rühr Dich in ein- bis zweiwöchentlichen Abständen, schlag was vor, frag ihn, wie's ihm geht, unterhalte Dich mit ihm, aber lass das mit der Kiste. Dann arbeitet die Zeit für Dich, so oder so: Entweder er kommt von der Ex los und wird wirklich an Dir interessiert, so in einem halben bis dreiviertel Jahr oder Du verlierst inzwischen das Interesse, dann ist's ja auch gut.

Dir viel Glück und viele menschlich bedeutsame Erfahrungen.

W
 
G

Gast

  • #5
Hallo,

ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen, solange es für beide ohne Gefühl ist, und beide nur eine Affäre sich wünschen kann das funktionnieren, da Du aber beginnst Gefühle zu haben, und er aufgrund der Trennung sich sicher nicht so verlieben kann, da er noch viel von seiner Ex redet (sie ist auch noch in seinem Herzen) machst Du Dich unglücklich. Ich würde es beenden, und falls Du kannst auch freundschaftl. Ebene mit ihm "verkehren".
 
G

Gast

  • #6
Gib ihm den Laufpass und hake die Sache schnellstens ab! Zu deinem Besten! Für dein Selbstschutz! Und wenn du dir selbst etwas wert bist! Sonst wird es jahrelang so weiter gehen und du bist am schluss der blöde Essel, vielleicht sogar die dumme Zicke. Wir kennen das alle und wissen wie schlimm einseitiges verlieben ist. Noch schlimmer, wenn der Typ eine Äffäre vorschlägt. Das ist dir gegenüber mehr als skurpellos.
Auf was willst du warten? Auf schönere Tage? Vergiss es! Du musst niemand Zeit geben. Er weiss ganz genau was er will und was er nicht will.

Wo keine Liebe ist, da wird auch nichts wachsen. Oder würdest du dich mit einem Typen einlassen, bei dem du schon vom ersten Moment an denkst: "Nein, danke, in den könnte ich mich niemals verlieben"?

Du brauchst auch keinen Klartext zu reden. Ihn interessiert es nicht, wie es dir geht. Er meldet sich deswegen auch nur sporadisch.

Kurz: er steht einfach nicht auf dich. Anscheinend hast du aber kein Problem damit, dir viele andere Affären zu angeln. Wo ist also das Problem? Suche dir doch einen neuen Mann! So schwer wird es schon nicht sein!
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS,

unschöne Situation, wenn schon so starke Gefühle bei Dir mit im Spiel sind... ich denke, dass Du momentan tatsächlich "Trostpflaster" für ihn bist, nichts anderes sagt er ja auch selbst.Was vielleicht grundsätzlich nicht bedeuten muss, dass er keine Gefühle für Dich entwickeln kann, ausschliessen kann man das ja nicht... immerhin scheint ihr auch eine emotionale Beziehung zueinander zu haben.Aber darauf verlassen kannst Du Dich eben auch nicht, und die Chance, dass er sich nun ausgerechnet in Dich verliebt, in die "Trostfrau", nach seiner grossen Liebe, die ihn verlassen hat, ist meiner Meinung nach eher gering... wie Du vielleicht auch hier im Forum selbst schon gelesen hast, sind "Trostfrauen" (oder auch "Trostmänner") in bestimmt 98% aller Fälle nur eine temporäre Übergangslösung, bis eben der Mensch kommt, in den man sich dann WIRKLICH verliebt...

Ich denke, ich würde der Freundschaft Luft lassen, bzw. sie auslaufen lassen... auch wenn es schwer fällt (kann ich sehr gut nachvollziehen), und dann sehen ob und was "freiwillig" von ihm kommt, und ob das auch was mit DIR zu tun hat, sollte etwas kommen, was nichts mit Sex zu tun hat oder dass Du sein seelischer Mülleimer bist...
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,
Es ging mir genauso und ich habe mich "sehenden Auges" darauf eingelassen! Ein großer Fehler, denn seit über einem halben Jahr bin ich jetzt in der Warteposition, immer zwischen Hoffen und Bangen, glücklich wenn wir gemeinsame Zeit verbringen und tief unglücklich, wenn ich realisiere, dass ich in einer Art Schatten-Position verharre. Und mittlerweile so tief verstrickt, dass ich es nicht schaffe, diese eigentlich unwürdige Situation zu beenden, und so kann ich Dir nur raten, versuche es zu beenden, bevor es noch viel mehr weh tut! Du wirst nicht gewinnen...
Alles Liebe
 
G

Gast

  • #9
Der Text könnte von mir sein. Auch ich habe genau das gleiche vor 2 Jahren erlebt. Und er hat mir das Herz gebrochen - ist, nach vielem hin und her - von keiner Beziehung wollen zu tiefgreifenden Liebesschwüren - und sofort danach mit Abbruch der Beziehung nur um 3 Tage später wieder anzukommen - nach genau 9 monaten zu seiner Ex zurück. Mit wehenden Fahnen. Ohne wenn und aber. Vorher hat er mir aber noch hoch und heilig versichert dass er NIE wieder zu dieser Frau zurück kehren würde. Wenn du keinen Nervenzusammenbruch und alles, was damit verbunden ist erleiden möchtest dann nimm die Beine in die Hand und RENNE. Ich leide heute noch darunter weil ich auch nicht von ihm lassen konnte. Meine Illusionen sind zerplatzt und er ist glücklich mit ihr. Solche Menschen nennt man Soziopathen.
 
G

Gast

  • #10
er hat Dir von Anfang an gesagt was Sache ist, und Du rennst trotzdem ins offene Messer. Mach Schluss, bevor Du noch tiefer drin hängst. Die tiefschürfenden Gespräche beweisen leider nicht, dass er doch verliebt ist. Mach Dir nichts vor. Lass es bleiben, das ist wie eine Droge die einen kaputt macht.
w
 
  • #11
ich denke, du solltest dir mal klar darüber werden ob du wirklich in ihn verliebt bist, oder du ihn nur anziehend findest, weil du ihn nicht haben kannst.
Das was man nicht haben kann, ist immer am interessantesten. Vor allem bei Frauen ist das häufig vorzufinden.
 
G

Gast

  • #12
Er war doch offen zu Dir-daran wird Dein Verhalten nichts ändern, Du warst von Anfang an das Trostpflaster und hast auch darin eingewilligt.
Warum Frauen sich immer etwas anderes einreden wollen oder meinen, irgendwelche "Tricks" könnten Wunder bewirken, ist mir ein Rätsel.
Ihm ist es egal, ob Du "Eisprinzessin" spielst oder verrucht..Du bist sein Seelenklo und die Sexversorgung. Und Du wirst nie etwas anderes sein, glaube es doch, wenn es so ist!!
w.
 
G

Gast

  • #13
Hallo,

ich weiß ja nicht, wie alt Ihr beide seid, aber für mich klingt das sehr naiv. Viele Menschen flüchten sich in einen Affäre um sich über den negativen Verlauf einer Beziehung, wo es Gefühle gab/Liebe drüber hinwegzumogeln, um nicht traurig sein zu müssen, also eine Art Ablenkung parallel oder ein Trostpflaster wenn die Beziehung aus ist. Hast Du Dich mal gefragt, warum seine Freundin mit ihm Schluss gemacht hat, und glaube mir, er hat Dir in seinen Gesprächen NUR seine Sicht der Dinge verkauft, und die meisten Menschen reflektieren nicht, sondern suchen die "Schuld" (es gehören immer beide dazu) beim Anderen.

Wenn er seine Freundin noch liebt, dann gibt es vielleicht auch einen Weg zurück, und dann wirst Du dasitzen. Auch, wenn er nicht parallel Euch gehabt habt, kann er solange er nicht geistig frei ist nie Liebe f. Dich empfinden und Du stürzt Dich ins Unglücklichsein. Als Affäre hättest Du kein Problem gehabt, wenn er Dich fallen gelassen hätte.

Wenn er seine Freundin noch liebt, und stattdessen jetzt eine oberflächl. Affäre beginnt ist er in meinen Augen ein schwacher, rückratsloser Mensch. Er sollte seine Energie lieber darauf verwenden seine EX zurückzugewinnen.Stell Dir mal vor, Du wärst Sie: die Beziehung läuft nicht, und er sucht sich ne Affäre...(wobei er wenigstens von Anfang wusste und gesagt hat, dass er nur das möchte: Sex und gute Gespräche (anstatt eines Psychologen...)

Möchtest Du eine Beziehung mit so einem Mann?????

Wünsche Dir alles Gute, denn Du kannst NUR verlieren.
 
  • #14
Liebe FS, gebundene Männer, frisch getrennte Männer, die noch an der alten Liebe hängen oder noch nicht wirklich mit der geschiterten Beziehung abgeschlossen haben....Finger weg, wenn bei Dir selber Gefühle im Spiel sind. Und wenn sich die Gefühle bei Dir erst später entwickelt haben, dann eben Trennung. Du weißt doch selbst, dass das die Lösung ist. Du KANNST es nicht? Doch, Du kannst! Warte nicht bis der Leidensdruck bei Dir unerträglich geworden ist.
Viel Glück, w54
 
G

Gast

  • #15
Ja, der Mann war von Anfang an ehrlich und so eindeutig wie seine Aussagen sind, würdest du tatsächlich nur das Trostpflaster abgeben. Tut mir leid, dass ich dir da auch keine Hoffnung diesbezüglich machen kann.

Zwar scheint schon eine gewisse sexuelle Anziehungskraft vorhanden zu sein, aber da hört es auch schon auf. Der Mann ist emotional noch an seine Vergangenheit gebunden und somit noch nicht frei. Und da kannst du tun was du willst, aber es kann aus euch Beiden nichts werden.

Es wäre das Beste, dich von dem Gedanken zu verabschieden, dass aus euch ein Paar wird. Zu deinem eigenen Schutz, solltest du den Kontakt zu ihm beenden. Vielleicht meldet er sich nicht mehr, vielleicht macht er sich aber auch Gedanken über euch und merkt eventuell doch, dass ihm was an dir liegt. Aber das kannst du nur so herausfinden.

Wenn er sich nicht mehr meldet, hadere nicht mit deinem Schicksal, sondern richte deinen Blick nach vorn.
 
G

Gast

  • #16
Was ich meine?

Du machst gerade einen Reifeprozess. Aus einer ahnungslos-unverbindlichen Affären-Lady wird eine Frau, die tiefe Gefühle kennenlernt.
Ich glaube nicht, dass die FS einen Reifeprozess durchmacht, sondern eher, dass sie gerade die "verdrängte Kehrseite der Medaille" "Affären-Lady" lebt. Damit meine ich: erst jahrelang die süchtige, kindliche Sehnsucht nach einem Partner verdrängt und ein (eher männliches) Selbstbild der coolen, distanzierten Affären-Lady geschaffen. Dann wurde durch den beschriebenen Mann, der ebenfalls distanziert ist und keine Gefühle für sie hat, das rausgekitzelt, was hinter der coolen Lady stand: nämlich ein "inneres Kind"/"kleines Mädchen" das süchtig-sehnsüchtig nach Liebe und Symbiose sich verzehrt und es auf den vermeintlichen Traumprinz projiziert, der sie ja so gut versteht etc.

Sei dankbar für das, was Du erlebst. Werde Dir über Dich selbst klar, Deine inneren Strukturen. Das ist keine erwachsene Frau, sondern das sehn-süchtige innere Kind in Dir, dessen Liebe nicht gestillt wurde auf angemessene Weise, das aktuell diese Gefühle hat. Die Lösung davon ist geht m.E, nur über Selbsterkenntnis. Indem Du nicht Ablenkungen, Fluchten suchst, sondern in Dich reinschaust. Dieses innere Kind mit einem Mangel an Liebe in Dir erkennst, den ganzen Frust und Enttäuschung über Zurückweisung - die Du so lange hinter der coolen Fassade verdrängt hast. Und dann weine! Lass die Trauer zu. Dann nehme diesen Persönlichkeits-Anteil von Dir "in die Arme", was nichts anderes heitß als, lerne, Dich selbst zu lieben und vollkommen anzunehmen, so wie Du bist, ohne dass Du Dich irgendwie für den Traummann optimieren mußt/Deinen Marktwert steigern mußt. Eine sich selbt liebende, erwachsene Frau kann auch eine erfüllende, liebevolle Beziehung haben.

Zu dem Informatiker auf der Suche nach der schönen Frau, würde ich sagen, dass er das männliche Pendant ist (wobei Männer hier emotional sehr anders gepolt sind). Auch in ihm steckt ein verunsichertes inneres Kind mit einem Mangel an echter Liebe. Die vermeintliche Suche nach der schönen Frau und die Gründe, warum er diese nicht erlangen konnte, sind eine das eigene Selbstbild stabilisierende Rechtfertigungen und Selbstschutz. Mit einem Selbstbild als der unabhängige Mann. Doch auch hier hinter steckt sehr viel Frustration, nicht gelebte Trauer und nicht erlebte echte Liebe mit der Tendenz in eine unrealistische Traumwelt zu flüchten (nicht erreichbare schöne Frau - das ist nur ein "Trick" Deines Unterbewußtseins). Mit einer realen Frau und mehr Selbsterkenntnis/-liebe könntest auch Du eine glückliche Partnerschaft haben (aber Du willst Du ja nicht, stimmt's ;-))
 
G

Gast

  • #17
Liebe FS,
Es ging mir genauso und ich habe mich "sehenden Auges" darauf eingelassen! Ein großer Fehler, denn seit über einem halben Jahr bin ich jetzt in der Warteposition, immer zwischen Hoffen und Bangen, glücklich wenn wir gemeinsame Zeit verbringen und tief unglücklich, wenn ich realisiere, dass ich in einer Art Schatten-Position verharre. Und mittlerweile so tief verstrickt, dass ich es nicht schaffe, diese eigentlich unwürdige Situation zu beenden, und so kann ich Dir nur raten, versuche es zu beenden, bevor es noch viel mehr weh tut! Du wirst nicht gewinnen...
Alles Liebe
Hier nochmal die 15

Doch Du kannst es schaffen! Indem DU DIR anschaust, wo diese Muster herkommen (siehe mein Beitrag unter 15).

Frauen, die ihren Liebes-Mangel (ob verdrängt, überkompenisiert oder bewußt) durch einen "tollen Mann"/den Traumprinzen kompensieren wollen, neigen dazu, in Erwartung, eines Tages mit diesem Hauptgewinn auf dem weißen Pferd davon zu reiten, ein unglaubliches Maß an Leidensfähigkeit und Ausdauer an den Tag zu legen, in dieser Phase lassen sie sich jegliches schlechte Verhalten des Prinzen gefallen.

Und auch die Re-Aktionen des "Prinzen" sind verständlich, da er zu recht - Angst hat vor dem enormen Erwartungsdruck des inneren verletzten kleinen Mädchens, sie ENDLICH glücklich zu machen, wieder gut zu machen, was Mami und Papi nicht an gesunder Liebe geben konnten! Ein Mann in einer solchen Situation ja regelrecht Angst, von der Frau "verschlungen" zu werden.

Also: Auch hier die Lösung: inneres Kind und sein Leid anschauen, Trauer zulassen, es trösten und lernen sich alles selbst zu geben, was man für ein starkes Selbstwertgefühl braucht. Dann - und nur dann - kann man echte Liebe auf Augenhöhe mit einem Mann leben.

Liebe Frauen, ich bin selbst viele Jahre durch diese Höllen gegangen. Endlich hatte ich es irgendwann verstanden (d.h. es muss auf EMOTIONALER Ebene verstanden werden). Viele der Kommentare hier haben z.T. recht, aber sie hatten mir in ähnlicher Form nie geholfen. Erst als ich lernte, tiefer zu blicken, konnte ich mich von diesen kranken Mustern heilen!
 
G

Gast

  • #18
Hier ist die FS (w,30):
Ich möchte mich bei Euch allen für die sehr einfühlsamen und guten Ratschläge bedanken. Vor allem Beitrag #15 hat mich wirklich aufhorchen lassen, der Schreiber hat das Problem glaube ich genau auf den Punkt getroffen.
Nur- wie findet man wirklich zu sich selbst und wann weiß man, dass man angekommen ist? Kann man das überhaupt bewusst steuern?

Zu Beitrag #12 wollte ich auch noch etwas sagen: Reifeprozess? Den macht man wohl sein ganzes Leben lang durch...aber ich weiß bereits, was Liebe ist und habe mich nur jahrelang verschlossen weil ich damals (nach 5 Jahren großer Liebe) bitter enttäuscht wurde.
Jetzt konnte ich mich 4 Jahre lang niemandem öffnen und finde es sehr traurig, dass es genau jetzt bei einem Mann passiert, der nicht zu haben ist.
Da drängt sich mir schon der Gedanke auf, dass Beitrag #10 auch ziemlich richtig liegt.
Auch stimmt es leider, dass ich viele Herzen gebrochen habe in den letzten Jahren. Aber ich war immer ehrlich und bin mit manchen dieser Männer noch immer befreundet.
Vielleicht muss ich ja jetzt wirklich mein "schlechtes Karma" bereinigen!?

An #7&8: Danke, dass ihr mir von Euren Geschichten erzählt habt- das berührt mich sehr und macht mich auch traurig. Ich hoffe, dass ihr bald jemanden findet, der Eure Liebe wirklich verdient hat und sie Euch zurück gibt!

Was ich jetzt tue weiß ich noch nicht. Mir ist klar, was das richtige wäre (es beenden) aber es ist so wahnsinnig schwer und die Hoffnung keimt irgendwo doch...warum muss man Fehler immer erst am eigenen Laib erleben???