G

Gast

Gast
  • #1

seine Ablehnung macht mich wütend

hallo,

ich hatte ein längeres Verhältnis mit einem Mann, der eigentlich unter meinem Niveau war. Das sagten mir zumindest meine Freunde.

Erstaunlich war, dass sein vermeintliches Niveau, sein Charme, seine Eloquenz, sein Stil es waren, die mich beeindruckt hatten. Das Problem war eher sein menschliches Niveau, was ich aber erst spät merkte. Er war auch recht intelligent.

Aber er machte nichts daraus. Er hatte einen einfachen Beruf, den er nicht mochte, dennoch selbständig in der Branche, er hatte studiert, aber nicht abgeschlossen. Bekam nichts auf die Reihe, es wurde sogar ein Insolvenzverfahren gegen ihn eröffnet.

Er sah nicht sonderlich gut aus, am schlimmsten fand ich jedoch, dass ihm sichtbar einige Zähne im vorderen Seitenbereich fehlten und er üblen Mundgeruch aufgrund seiner mangelnden Zahnpflege hatte.

Dennoch verliebte ich mich in ihn, wofür ich mich selbst schäme. Was er für mich wirklich empfand, weiss ich nicht so genau... Wir hatten schöne Zeiten, aber er war der größte Lügner und Betrüger, den man sich vorstellen kann. Er konnte es nicht lassen, ständig auf diversen Singlebörsen diverse Frauen anzuschreiben, selbst vor Sexseiten machte er keinen Halt, obwohl wir tollen Sex hatten, was er oft bestätigte.

Und wie ich erfahren habe, hat er das auch mit seinen Exfreundinnen so gemacht.

Seine Ablehnung trifft mich besonders hart, ich werde damit irgendwie nicht fertig. Es macht mich richtig wütend, wenn ich sehe, dass er glaubt, dass er eine 20 Jahre jüngere gutaussehende kluge Studentin für sich begeistern kann, ich(38) ihm (42) anscheinend nicht gut genug bin.

Eigentlich sollte ich darüberstehen können, über ihn lachen können... aber es beleidigt mich einfach nur und macht mich wütend, was er sich wohl einbildet.

Kennt das jemand und kann mir sagen, wie ich innerlich loslassen kann ?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Zumindest was die junge Studentin betrifft kann ich dich beruhigen!
Bzw. aufklären was er damit wohl bezwecken will.
Junge Damen dienen als Bestätigung für ihn, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört,
und für die junge Dame ist es lediglich ein Spiel und sie denkt dass sie jeden haben kann,
sogar (verheiratete?) um einiges ältere Männer. Völlig auf ihn einlassen würde sie sich
denke ich nicht!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ui, ehrlich... wenn Du an ihn denkst, denk' an seinen üblen Mundgeruch und seine schlechten und fehlenden Zähne brrrrrrr... das wäre zumindest für mich Grund genug, SOFORT loslassen zu können, und das meine ich vollkommen ernst, denn mich schüttelt's schon heftigst beim Lesen...

wobei es mir eh absolut unmöglich ist, mir auch nur vorzustellen mit (sorry) ''so was'' zusammen zu sein, geschweige denn Sex zu haben mit jemand, dessen Mundhöhle quasi verwest und der dementsprechend stinkt... da Du darüberhinaus sachlich und intelligent schreibst, halte ich den Beitrag jetzt mal nicht für einen Fake... frage mich einfach nur, wie leidensfähig Frauen sein können...
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wenn er wirklich so schei**e war, warum hast Du dich denn verliebt ?
Das ist wieder so eine Story, wo man gerne auch mal die "Gegenseite" hören würde.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Oh oh hört sich exakt nach meinem ersten Jugendfreund an, der hatte auch nichts auf die Reihe bekommen, Schulabschluss nicht geschafft, Ausbildung hingeschmissen, Gelegenheitsjobber mit wenig Motivation... irgendwann hoch verschuldet (6 stellige höhe) und Privatinsolvenz, danach folgte noch Knast, ich bin froh, das wir da schon nicht mehr zusammen waren (Trennungsgrund untreue), sonst hätte er mich mit runter gezogen!

Ich dachte damals, er würde die Kurve vielleicht noch bekommen, aber heute kann ich sagen, ich war einfach zu naiv, wenn 2 Personen derart unterschiedlich sind, dann funktioniert es einfach nicht.

Daher kann ich dir nur raten diesen Mann fallen zu lassen, er lebt in seiner eigenen Traumwelt und wird dir mehr schaden als nützen, wenn er derart intensiv nach Sexkontakten sucht, wird er dich auch bereits betrogen haben, auch wenn man als Frau solche Gedanken gerne verdrängt und wenn sich ihm die Gelegenheit bietet wird er dich auch für eine jüngere/attraktivere Frau sitzen lassen, also sei ihm einen Schritt zuvor und schütze dich selbst.

w 27
 
G

Gast

Gast
  • #6
Er zeigt dir wo der Hammer hängt und führt DICH als das bedürftige Würstchen vor.
Und du dachtest: So einer wie der, kann froh sein, so eine wie dich zu haben.

So abfällig wie du von ihm redest, liebtst du ihn ja auch nicht.
Du bist nur in deiner Eitelkeit gekränkt, gib es zu!

Ich habe auch mal einen Freund gehabt, wo ich dachte: Der frisst mir aus der Hand, weil ich ja ach so toll bin!
Im Gegenteil: Der hat zielsicher das getan, was mich mich auf die Palme gebracht hat.
Lass ihn laufen. Der wird nicht mal bemerken, dass er "frei" ist. Du bist ihm egal. w44
 
G

Gast

Gast
  • #7
Schwer zu ertragen, wenn du nur aus Kompromiss mit ihm zusammen warst, und er wohl genauso gedacht hat. Wärest du ehrlich gewesen, wärt ihr vielleicht nicht zusammen gekommen, aber du wärst nicht enttäuscht. Das kannst du besser!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ist das wirklich alles wahr, was du da so über ihn schreibst?

Also - ganz ehrlich: Welche Frau steht auf Männer mit schlechten oder sichtbar fehlenden Zähnen und üblem Mundgeruch? Insofern brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Lass ihn von 20 Jahre Jüngeren träumen. Die ekeln sich erst recht vor älteren Männern mit üblem Mundgeruch.

Ich frage mich allerdings, wie du dich in so jemanden verlieben konntest ...
 
G

Gast

Gast
  • #10
Kann es sein, dass du an ihm dein Helfersyndrom und deine Opferbereitschaft abarbeiten wolltest?

Ganz ehrlich? Denk dafüber nach.
Natürlich fühlt es sich für dich an wie ein Genickschlag, wenn nicht mal so eine Kanaille dich haben will.

Mir erscheint das deinerseits eher als eine "Krampfverliebtheit". Anscheinend war er wohl in dich nicht verliebt. Vielleicht bist du ihm sogar auf den Sender gegangen. Eine, die alles besser weiß, alles besser machen will. Eine die Ansprüche stellt, er ist nicht gut genug, dabei will er eigentlich nur seine Ruhe haben und gelegentlich mal 'ne Frau aufreissen. Aber bitte nichts dauerhaftes, was ihm Haus, Kind und Hund einbringt.

Lass von deiner gekränkten Eitelkeit los und betrachte die Sache leidenschaftslos. Er war nicht der Richtige für dich. Und du nicht die Richtige für ihn.

m
 
G

Gast

Gast
  • #11
Den Fehler machst du auf jeden Fall nicht noch mal.
Du könntest ein Feuerritual vollziehen. Schreib deine Wut auf ein Blatt Papier und übergib es bewusst dem Feuer. Dann lass es los.
w44
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

kann es nicht eher sein, dass du wütend auf dich selbst bist, weil du dich auf so einen komischen Mann eingelassen hast?

Kann es nicht eher sein, dass du zu der Wut auf dich selbst noch Scham empfindest, die auch wütenden machen kann, sich mit so einem ungepflegten und dich respektlos behandelten Mann eingelassen zu haben?

Denke mal darüber nach!

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #13
hallo,

ich hatte ein längeres Verhältnis mit einem Mann, der eigentlich unter meinem Niveau war.

Dennoch verliebte ich mich in ihn, wofür ich mich selbst schäme. nicht fertig.

Sorry, daß klingt für mich nicht nach Liebe, eher nach "guck, ich geb mich mit Dir ab".

Du bist nur in Deiner Eitelkeit gekränkt und er wird wohl bemerkt haben, daß es mit Deiner Liebe nicht so weit her ist.

Alles andere kann ich nicht beurteilen, da ich ihn nicht kenne.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ach komm - du willst ihn doch nicht mehr zurück. Was dich kränkt, ist die Ablehnung von "so einem", das kratzt dich am Selbstbewußtsein. Da kommt man doch locker drüber weg.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Klingt für mich nach einem schwachen Selbstwertgefühl, und zwar auf beiden Seiten.
Du hast dich ihm quasi geopfert und gehofft, er würde dich dafür in den Himmel heben. Dein Selbstwertgefühl ist so verletzt, da er dein "Opfer" mit den Füßen getreten hat. Wenn dich ein so abstoßender Mann ablehnt, dann bist du ein Nichts. Das Bild was du von dir selbst hast und das Bild das er von dir zeichnet, indem er dich so behandelt (und du dich so behandeln lässt) klaffen weit auseinander.
Du musst unbedingt an deiner Selbstliebe arbeiten, denn wer sich selbst liebt, würde sich niemals so einem unreifen Ekel überlassen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Der Fantasmus des hässlichen Mannes ist ein bekanntes Motiv in der weiblichen Sexualität. Warum du es Wirklichkeit hast werden lassen, sollst du selbst erforschen. Du hast mit irgend einem psychologischen Feuer von dir gespielt. Welches...? Ich stelle nur fest, dass du die Kontrolle über die Situation verloren hast, die du als "sicher" empfandst und nun bis du verärgert. Vielleicht mehr über dich als über ihn.

Aber schau ihn dir an: da hast du einen Mann, der nicht auf sich achtet, sich nicht gut pflegt, man könnte denken, er liebt sich nicht, und daraus ableiten, dass er sich nicht als liebenswert sehen kann und darum auch nicht glauben kann, dass jemand ihn je lieben wird. Du hattest also keine Chancen bei ihm, niemand hat eine Chance bei ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #17
hier die FS:

Vielen Dank für eure Antworten ! Da sind für mich wirklich viele wertvolle Aspekte dabei.

Warum ich mich in ihn verlieben konnte ? Ich weiss es nicht... Er hat ja eben auch eine sehr nette und liebevolle Seite an sich. Er wirkte manchmal so unbeholfen. Das gefiel mir.

Einiges an ihm erinnerte mich auch an meinen Opa, der für mich mehr Vater war als mein leiblicher Vater.

Seine Dominanz sprach mich auf jeden Fall ganz besonders an. Sie war nie offen demonstriert, eher sehr subtil aber absolut konsequent.

Bislang ordneten sich Männer mir meist unter, was ich aber eigentlich gar nicht mag. Das war halt auch beim Sex so toll, er war dominant, ohne dabei egoistisch zu sein.

Es ist ja nicht so, dass ich ihn kennenlernte und sofort all die negativen Seiten kannte.

Wir kamen uns schnell sehr nah, da hab ich das mit den Zähnen gar nicht so wahrgenommen, man sieht es nicht auf den ersten Blick, aber auf den zweiten. Später darauf angesprochen, erzählte er, ihm würden die von Natur aus fehlen, aber würde bald Implantate bekommen. Beides gelogen.

Irgendwann war klar, dass er chronisch pleite ist, Schulden hat, er niemals Implantate hätte bezahlen können, zudem offenbar große Zahnarztangst hat.

Der Fantasmus des hässlichen Mannes ist ein bekanntes Motiv in der weiblichen Sexualität.

Davon hab ich noch nie etwas gehört.. Das klingt interessant, ich werde mich dazu mal belesen. Aber irgendwas klingelt da bei mir...

Und es stimmt, anfangs war ich mir ihm sicher. Aber je mehr ich mich verliebte, umso weniger kam von ihm, bis es irgendwann völlig kippte.

Ich hatte selbst schon die Vermutung, dass es nur verletzte Eitelkeit ist. Aber ich frage mich: Kann man so derartig darunter leiden ?


schwaches Selbstwertgefühl... ja das passt auch gut.

Ich glaub irgendwo in meinem Kopf ist eine Stimme, die sich fragt, wenn "so ein Mann" mich schon nicht will, wenn ich schon so einem nicht gut genug bin, wie sollte es dann ein "guter" Mann ?

Ja und meine Gedanken schwanken... mal seh ich nur die liebe nette Seite von ihm, andermal kommen alle Lügen und Verletzungen hoch, was sehr ambivalente Gefühle in mir hervorruft.


Kann es nicht eher sein, dass du zu der Wut auf dich selbst noch Scham empfindest, die auch wütenden machen kann, sich mit so einem ungepflegten und dich respektlos behandelten Mann eingelassen zu haben?

ja, das kann gut sein. das schlimme ist, ich kann es nichtmal bereuen. durch ihn habe ich sehr viel über mich selbst gelernt, die zeit, die wir real miteinander verbracht haben, war schöner als mit irgendeinem anderen jemals zuvor. Wenn wir was unternommen haben, war es immer 100 % so, wie ich es mir mit einem Partner vorgestellt habe, ohne dass er sich dabei untergeordnet hätte. Eher als wäre er mein geistiger Zwilling.


ein Feuerritual ?

Das gefällt mir. ich habe auch eine spirituelle Seite an mir, das werde ich versuchen. Danke für die Idee.
 
G

Gast

Gast
  • #18
@ # 15


ja... er glaubte mir nie, dass ich ihn liebe, obwohl ich damals davon überzeugt war und nicht wusste,wie ich es ihm hätte noch zeigen können, obwohl ich ihm schon immer unnormal viel verziehen habe.

er sprach von bedingungsloser liebe... aber das hatte dann bei mir grenzen, die bei anderen frauen endeten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #19
Ich hatte selbst schon die Vermutung, dass es nur verletzte Eitelkeit ist. Aber ich frage mich: Kann man so derartig darunter leiden ?

Und wie! Das ist doch das schlimmste Gefühl überhaupt. Gibt nur keiner zu. ;)

Aber, man ist auch verletzt in der Eitelkeit, wenn ein toller Mann einen verletzt oder enttäuscht. Ich kenne auch deine Variante. Aber ich bin mir sicher, das geht schneller vorüber als wenn der Mann besser gewesen wäre.

Verletzte Eitelkeit, ja, aber das Entscheidende ist, dass du dich darüber schnell wirst hinwegtrösten können, weil es nicht besonders schwer ist, jemanden zu finden, der besser ist als der Letzte.

Natürlich verletzt dich, dass ausgerechnet "so einer" dich verletzt hat. Aber genau das Gefühl geht schnell vorbei, weil du bald merken wirst, dass du bessere haben kannst. Auch wenn du jetzt glaubst, das sowieso zu wissen, wichtig ist, es zu erleben. Das ist ein Selbstbewusstheitsding.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Seine Ablehnung trifft mich besonders hart, ich werde damit irgendwie nicht fertig. Es macht mich richtig wütend, wenn ich sehe, dass er glaubt, dass er eine 20 Jahre jüngere gutaussehende kluge Studentin für sich begeistern kann, ich(38) ihm (42) anscheinend nicht gut genug bin.

Kann es denn nicht auch einfach sein, dass er eine andere hat und deshalb Schluss gemacht hat? Es muss ja nicht alles nur hypothetisch sein. Vielleicht konnte er sich ja bereits eine junge Studentin anlachen. Aber sei doch froh, dass Du ihn los bist. Wahrscheinlich spielt er mit den anderen Frauen auch nur und lässt diese dann wieder fallen. Wahrscheinlich hat er es deshalb auch auf junge Studentinnen abgesehen, weil er mit diesen einfacher spielen kann als mit einer reiferen Frau, die ihn durchschaut.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Jaja, die animalische Anziehung trifft auf die zivilisierte Kultiviertheit.

Er schätzt die Dinge nicht an dir, die du an dir selbst schätzt. Du schätzt Dinge an ihm, die dein Umfeld nicht zu schätzen weiß. Er klingt in deiner Beschreibung wie ein Uraffe, verhält sich so und sieht dich so, wie man jemanden aus den Augen eines Uraffens eben sieht. Kein Wunder, dass es dir nicht gefällt, immerhin bist du nicht nur ein Uraffenweibchen, das einpaar Jahre älter ist als ein anderes Uraffenweibchen. Alles logisch aus seiner Sicht. Nimms mit Humor ;)
 
G

Gast

Gast
  • #22
Liebes, hochverehrtes und weibliches Publikum dieses Forums, ich möchte - mit aller mir zur Verfügung stehenden Höflichkeit und einer Portion frischer Schlagsahne obendrauf ein - sagen wir einmal - etwas ungemütliches Statement hier an diesem Ort loswerden. Ungemütlich deshalb, weil es - dringt es bis zu den Schaltstellen im weiblichen Gehirn vor - sozusagen eine Verpuffung innerhalb der rechten Gehirnhälfte auslösen könnte, die eine vorübergehende Starre im Blick und in der Sprache nach sich folgen lässt. Hier also nun dieses Statement:

Ein Mann bandelt mitnichten mit jüngeren Frauen an, um - wie oft und gerne kolportiert - seinen Marktwert zu testen oder eine - wie auch immer geartete - Bestätigung zu erfahren. Nein! Er bandelt mit jüngeren Frauen an, wiel diese oftmals viel erotischer sind und sexueller. Sie sind oft auch schöner, als ältere Frauen. Der Hintergrund ist also kein Kalkül, sondern eine vielmehr naturgegebene biologische Reaktion.

Herzliche Grüße!
m46
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ein Mann bandelt mitnichten mit jüngeren Frauen an, um - wie oft und gerne kolportiert - seinen Marktwert zu testen oder eine - wie auch immer geartete - Bestätigung zu erfahren. Nein! Er bandelt mit jüngeren Frauen an, wiel diese oftmals viel erotischer sind und sexueller. Sie sind oft auch schöner, als ältere Frauen. Der Hintergrund ist also kein Kalkül, sondern eine vielmehr naturgegebene biologische Reaktion.

Niemand unterstellt dir, warum du eine jüngere suchst. Allerdings solltest du nicht für andere Männer sprechen, die sich oft genug anders äußern, und 40 jährige oder ältere attraktiv finden. Ich bin unter 30, werde aber auch alt, und habe auf einen Mann mit der Einstellung definitiv keine Lust. Und dazu muss der Mann sich auch nicht ehrlich äußern, so etwas spürt man.

Du gibst ein Statement ab, dass du für "ungemütlich" hältst. Das Ungemütliche daran ist mitnichten deine Meinung, sondern deine Verallgemeinerung über die Männerwelt. So etwas nervt, andere Männer können für sich sprechen und brauchen deine biologischen Erklärungen sicherlich nicht.

Die FS hatte offensichtlich mit einem ziemlich unattraktiven Mann zu tun, und dabei ging es weniger um ihr Alter.

Und das Bashing auf ältere oder mittelalte Frauen ist unerträglich. Das ist respektlos und wirkt gehässig. Auch in jungen Jahren gibt es gehässige Männer, warum sollte sich eine junge Frau nach einem alten Mann sehnen, der diesbezüglich schlimmer als die jüngeren ist?

w29
 
Top