• #31
Vielleicht ist das "Interesse" der Ex auch nur vorgeschoben, um mal eine klare Aussage von der FS zu bekommen? Nicht, dass ich das eine geschickte Aktion finden würde, aber könnte das sein?

Das wäre ja auch mal eine denkbare Variante - es ist ja die FS, die zögert und sich auch nach dieser Zeit für nicht exklusiv erklärt.
Ein Punkt, den hier viele negieren.

Solche Eifersuchtsspielchen sind zwar meist Frauenthemen, aber warum soll das nicht auch mal ein Mann machen?

W, 51
 
  • #32
Wir beide hatten aber auch schon eine Diskussion über das Mitteilen von vergangenen Themen wie längere Therapie, wo ich auch offen mit umgehe... Und Du es als Belastung des Partners und als Bitte um Sonderbehandlung verstehst.
Nee, so ist das nicht gemeint. Es geht nicht unbedingt darum, dass die erzählende Person um Sonderbehandlung bittet, auch wenn ich das durchaus schon mal vermute, wenn es um die Kennenlernphase geht (eben so wie die Leute, die dann anfangen von ihrer/ihrem bösen Ex zu erzählen und wie weh er ihnen tat).
MIr geht es auch in erster Linie um den Empfänger dieser Infos, und was der dann draus macht. Das hat man ja nicht mehr unter Kontrolle.

Am wichtigsten ist hierbei der Punkt: Ist es was Abgeschlossenes - dann muss ich es nicht unbedingt erzählen, kann es aber tun.
HIER bei der FS sind ja wohl wesentliche Infos nicht erzählt worden. Gut, diese Nicht-Exklusiv-Phase, die sie selbst vielleicht ausgerufen hatte, macht mich auch nachdenklich. Hätte er sich verpflichtet fühlen können, früher was zu sagen, damit sie sich nicht getäuscht fühlt? Eher nicht.

Mein Punkt ist aber, dass er die Ex, die er schon längst nicht mehr wollte, anscheinend warmgehalten hat. So einen wollte ich nicht als Partner, Exklusiv-Phase hin oder her. Wenn die FS ihn nicht gewollt hätte, wäre er zur Ex zurück, so sieht das im Moment für mich aus.
Sowas find ich eklig und würde mich fragen, ob die nur ne Beziehungspause gemacht haben, in der er sich schon mal umgesehen hat. Es könnte sogar auch sein, dass er die Ex viel lieber als Partnerin gewollt hat, und das ganze jetzt umdreht, weil sie ihn nicht mehr wollte. ER hat sich die ganze Zeit Hoffnungen gemacht und die FS war Ersatzfrau, und nun wo die Ex Silvester mit ihrem neuen Freund verbracht hat oder er einfach mitbekommen hat, dass sie ihn wirklich nicht mehr will, weil sie nicht mal Weihnachten wehmütig wurde, da "entscheidet ER" sich für die FS.

Man weiß es nicht, da müsste sie jetzt nachdenken, was am besten passt zu seinem Verhalten.

Solange er immer klar darin war, dass es für ihn abgehakt war, sehe ich die Verantwortung bei ihr.
Klingt der Mann für Dich so, als würde er klar was kommunizieren? Für mich nicht:
und die beiden auch irgendwann noch mal was hatten, er wohl erst spät von mir erzählt hat, und sie sich noch Hoffnungen gemacht hat.

@Lebens_Lust , #30 Auch eine Variante.

Zu wenig Infos für Tendenzen.
 
  • #33
Ich hab auch einen Freund, mit dem ich eine Affäre hatte. Der ist für mich jetzt einfach nur ein Freund wie andere auch.
Eine (Ex-)Affaire kannst Du nicht vergleichen mit einer (Ex-)Beziehung! Eine Affaire definiert sich per se als "Sex steht (fast ausschließlich) deutlich im Vordergrund". Üblicherweise fällt die "Verliebtheit" und "Liebe" seiner Affaire gegenüber deutlich geringer aus als gegenüber seines Beziehungs-Partners gering aus. Hier liegen emotional und seelisch Welten dazwischen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #34
Eine (Ex-)Affaire kannst Du nicht vergleichen mit einer (Ex-)Beziehung! Eine Affaire definiert sich per se als "Sex steht (fast ausschließlich) deutlich im Vordergrund". Üblicherweise fällt die "Verliebtheit" und "Liebe" seiner Affaire gegenüber deutlich geringer aus als gegenüber seines Beziehungs-Partners gering aus. Hier liegen emotional und seelisch Welten dazwischen.
Ich habe mit dem Mann eine tiefere Verbindung als mit meinem Ex-Freund, der mir einfach komplett egal ist jetzt. Aus dem Grund bin ich mit ihm ja befreundet. Und außerdem ging es um deine Aussage, es sei NIEMALS möglich, und da gibt es eben genug Leute, die mit ihren Ex-Partnern noch befreundet sind, auch hier im Forum. Daher ist deine Aussage einfach falsch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #35
Mein Punkt ist aber, dass er die Ex, die er schon längst nicht mehr wollte, anscheinend warmgehalten hat. So einen wollte ich nicht als Partner, Exklusiv-Phase hin oder her. Wenn die FS ihn nicht gewollt hätte, wäre er zur Ex

Wo liest Du das alles hinein, einschließlich der Folgerungen?
Natürlich kann immer alles möglich und denkbar sein, aber wo gibt es einen Anhaltspunkt dafür?

Ich gehe immer erst einmal davon aus, dass Ex Ex ist, es Gründe gibt, warum sie eine Ex ist.
Sie haben sich anscheinend freundschaftlich getrennt, und auch wenn er vermutet, dass sie sich noch Hoffnungen macht, ist es doch vorbei.
Damit hat übrigens ER das auch beendet, denn sonst wäre es ja unsinnig.

Also zumindest gehe ich davon aus, dass wenn jemand beendet, sich nicht gleichzeitig Hoffnungen macht auf eine Neuauflage, oder den anderen warmhält...

Das ist alles für mich nicht schlüssig.

Warum sollte man ihm nicht glauben,, wenn er sagt, dass die FS die Frau ist, die er möchte.

Da sind wir dann wieder bei Vertrauen - wie sollte er beweisen, dass er die Wahrheit sagt?
Entweder glaubt ihm die FS oder nicht.

W, 51
 
  • #36
Eine (Ex-)Affaire kannst Du nicht vergleichen mit einer (Ex-)Beziehung! Eine Affaire definiert sich per se als "Sex steht (fast ausschließlich) deutlich im Vordergrund". Üblicherweise fällt die "Verliebtheit" und "Liebe" seiner Affaire gegenüber deutlich geringer aus als gegenüber seines Beziehungs-Partners gering aus. Hier liegen emotional und seelisch Welten dazwischen.
Mir wäre das Wurst, mit jemand wo ich Sex hatte ist für mich eine Freundschaft danach nicht mehr möglich, ganz einfach, auch im Sinne für meine zukünftige Partnerin oder bestehende Partnerin, umgekehrt erwarte ich das genauso!
 
  • #37
Eigentlich läuft alles ganz wunderbar, allerdings hatte er mir am Silvestermorgen erzählt, dass diese beste Freundin seine Ex ist, und die beiden auch irgendwann noch mal was hatten, er wohl erst spät von mir erzählt hat, und sie sich noch Hoffnungen gemacht hat.
Wo liest Du das alles hinein, einschließlich der Folgerungen?
Das hat er der FS selber erzählt. Wahrscheinlich hat sie ihm ihre Gefühle gestanden, woher soll ER dann wissen. Da ist eine Frsu, due nach ihm schmachtet und er trifft sich trotzdem mit ihr, obwohl er schon FS kennengelernt hat. Hätte er Gefühle für die Frau, hätte er keine andere gesucht. Hätte er Gefühle für die FS hätte er sauberen Schnitt zu anderen Frau. "Freundin"ist kein korrekter Begriff, da sie weiterhin auf Beziehung hofft. Und falls der Mann mit ihr " Schluss" gemacht hat, ihre Zuneigung ist trotzdem nicht verschwunden. Sie ist emotional gesehen nicht neutral und muss sich dauernd verstellen, ich kann mir kaum vorstellen, dass man in solchen Zustand tatsächlich eine gute Freundin sein kann.
Ich glaube zwar nicht an Freundschaft zwischen Mann und Frau, aber falls es funktioniert, dann nur in der Konstellation, wo die Frau nicht in den Mann verliebt ist und sie hatten noch nie Sex miteinander.
 
  • #38
Also zumindest gehe ich davon aus, dass wenn jemand beendet, sich nicht gleichzeitig Hoffnungen macht auf eine Neuauflage, oder den anderen warmhält...

Das ist alles für mich nicht schlüssig.

Warum sollte man ihm nicht glauben,, wenn er sagt, dass die FS die Frau ist, die er möchte.

Liebe Löwin,

Ich bin sonst bei dem Thema immer bei Dir.
Hier empfinde ich es wirklich anders, denn er hält zu jemanden extremen Kontakt, der angeblich sich bis vor wenigen Wochen Hoffnung gemacht hat.
Sofort hat er lt eigener Aussage der Freundin nichts von der FS erzählt.

Das ist in meinen Augen zumindest kein emphatischer Umgang mit Menschen nd niemand dem ich von Herzen gerne mein "Wohlbefinden" anvertrauen würde.
 
  • #39
Hier empfinde ich es wirklich anders, denn er hält zu jemanden extremen Kontakt, der angeblich sich bis vor wenigen Wochen Hoffnung gemacht hat.
Sofort hat er lt eigener Aussage der Freundin nichts von der FS erzählt.

Du hast Recht, ich kann auch Bedenken wegen häufigem Kontakt in der Konstellation nachvollziehen. Andererseits gibt es von ihm offenbar klare Aussagen zu dem Thema. An wirklich bewusstes und aktives "Warmhalten" mit dem Ziel einer erneuten Beziehung glaube ich nicht.

Was es nicht gibt ist eine klare Aussage der FS. Eigentlich findet das "Warmhalten" hier doch innerhalb des Techtelmechtels der beiden statt.
Er hat nach ihrer Beschreibung eine klare Aussage dazu gemacht (" er versicherte mir, dass ich die Frau bin, die er bei sich haben möchte und dass er nicht zweigleisig fährt"). Sie ist "mit diesem Mann nicht exklusiv". Auch eine klare Aussage.

Für mich als Mann liest sich das, was ich hier lese, eindeutig: da ist eine Frau, mit der er eine Beziehung haben möchte, aber sie möchte noch überlegen. Mir ist klar, dass manche Frauen da erstmal "Wohlverhalten" erwarten, um zu prüfen. Aber irgendeine Form von "Exklusivität" zu erwarten, wenn man selbst die nicht bieten möchte, ist doch irgendwie schräg, oder?

Ich denke, sie hat sich den Mann lange genug angeschaut, um entscheiden zu können, ob sie "mehr" will. Und dann natürlich auch ein Gespräch darüber zu führen, wie sie sich mit dem Kontakt zur Ex fühlt. Oder eben zu entscheiden, dass ein Mann, der in der Kennenlernphase noch so "extremen Kontakt" zur Ex hat, für sie der falsche ist.
 
  • #40
Hier empfinde ich es wirklich anders, denn er hält zu jemanden extremen Kontakt, der angeblich sich bis vor wenigen Wochen Hoffnung gemacht hat.
Ich glaube, ich würde mir immer weniger Sorgen machen, wenn offensichtlich die Frau oder Ex was von meinem neuem Partner will. Denn dann hätte er ja können, wollte aber nicht, sondern wollte mich. Klar kann es sein, dass er die Bewunderung genießt o.ä., was ich unsympathisch fände, aber die FS ja jetzt nicht weiß. Das würde man dann eben beim Umgang mit der Freundin sehen.
 
  • #41

Hier:
Seit 4 Monaten treffe ich einen Mann, der sich recht häufig mit seiner besten Freundin trifft.

[...] hatte er mir am Silvestermorgen erzählt, dass diese beste Freundin seine Ex ist, und die beiden auch irgendwann noch mal was hatten, er wohl erst spät von mir erzählt hat, und sie sich noch Hoffnungen gemacht hat.
Seit 4 Monaten trifft der die FS. Dabei auch noch seine beste Freundin als "beste Freundin", aber sie machte sich noch Hoffnung, weil? Sie nichts wusste von der neuen Beziehungsanbahnung und sie nach dem Beziehungsaus noch mal was miteinander hatten. Er suchte schon längst nach einer neuen Beziehung, wusste, die BF hofft noch, sagt aber nichts. Und wenn sie die BF ist, also im wahrsten Sinne des Wortes eine FREUNDIN, und auch noch DIE BESTE - was erzählt man der? "Ich habe mich verliebt, die Frau ist toll. Du bist doch auch ne Frau, was denkst du, meinte sie mit ihre Aussage xy."

Ja, jetzt kannst Du wieder sagen, Männer sind manchmal eben nicht so. Aber wenn einer viel Kontakt hat mit einer FREUNDIN, würde ich ihn auch für einen kommunikationsfreudigen Menschen halten und nicht für einen Mann, der mit der BF wie mit einem Kumpel schweigend und biertrinkend in seiner Garage sitzt, Dart spielt oder irgendwas anderes macht, was die "schweigendere Fraktion" unter den Männern so mit ihren Kumpels macht.
Warum sollte man ihm nicht glauben,, wenn er sagt, dass die FS die Frau ist, die er möchte.
Dagegen sage ich gar nichts. Es geht hier doch überhaupt nicht um Konkurrenz, es geht um sein Verhalten zu Frauen, zur Ex und BF (!!!), was ist das für eine BF, von der ich weiß, dass sie sich Hoffnungen macht, und ich sage nicht, dass ich längst ne andere Frau am Start habe? Ja, hier ist man tatsächlich beim Thema "Vertrauen", unter Freunden nämlich.

Es geht vielleicht auch darum, dass er die FS aus Gründen möchte, die ihr nicht gefallen.

wie sollte er beweisen, dass er die Wahrheit sagt?
Darum geht es nicht, dass er ihr beweisen soll, dass sie die Gewollte ist. Es geht ums Vertrauenswürdigsein allgemein.

Der Knaller wäre, wenn sie was miteinander hatten, WÄHREND er die FS schon kennenlernte.
 
  • #42
Andererseits gibt es von ihm offenbar klare Aussagen zu dem Thema. An wirklich bewusstes und aktives "Warmhalten" mit dem Ziel einer erneuten Beziehung glaube ich nicht.
Wer's glaubt, ich nicht, viele Männer möchten mehrgleisig fahren, sagen kann man viel, wenn ihm die neue Frau wichtig ist, beendet er den Kontakt mit der Ex, Punkt, wenn nicht, würde ich denn Kontakt mit ihm mit Blockierung sofort beenden!
Schräg ist er, warum hält er den Kontakt mit der Ex
Oder eben zu entscheiden, dass ein Mann, der in der Kennenlernphase noch so "extremen Kontakt" zur Ex hat, für sie der falsche ist.
Ja, er ist der Falsche für sie!
Ich glaube, ich würde mir immer weniger Sorgen machen, wenn offensichtlich die Frau oder Ex was von meinem neuem Partner will. Denn dann hätte er ja können, wollte aber nicht, sondern wollte mich. Klar kann es sein, dass er die Bewunderung genießt o.ä., was ich unsympathisch fände, aber die FS ja jetzt nicht weiß. Das würde man dann eben beim Umgang mit der Freundin sehen.
Sehr naiv diese Einstellung viele Männer möchten mehrgleisig fahren, ich würde niemals einen Kontakt eingehen, wenn die Frau Kontakte zu Ex hätte, umgekehrt genauso, wenn man sich trenn, sollte man wirklich sich trennen! Wie viele Probleme haben wir in diesem Forum schon gelesen, weil Kontakte zu den Exen bestanden??
 
  • #43
@Lionne Das Warmhalten habe ich in Erwägung gezogen (nicht "hineininterpretiert als was Wahres"), weil ich mich fragte, warum man seiner besten Freundin nichts erzählt von einer neuen Frau. Die BF ist ein KUMPEL, oder sie ist eben doch keine "Freundin".
Und mit der Info, dass die nach dem Beziehungsende noch was miteinander hatten, habe ich mich natürlich gefragt, WARUM. Ex ist Ex, schreibst Du ja auch.
Aber man kann die Ex ja auch nicht aufklären, damit sie noch mal "was" miteinander haben können, falls es mit der FS nicht so gut läuft.

Man könnte jetzt auch annehmen: Er ist rücksichtsvoll und er wollte seine beste Freundin nicht vor den Kopf stoßen und ihre Hoffnungen nicht enttäuschen, denn er ist so nett. Aber was kann die FS dann erwarten, zumal sie ja auch erst jetzt erfuhr, dass die beste Freundin auch gleichzeitig ne Ex ist. Da ist einer, der Teile der Wahrheit verschweigt, weil sie wen verunsichern könnten, um jetzt mal sinngemäß einen bekannten Politiker zu zitieren

Jeder Mensch hat seine Gründe, warum er wie was handhabt. Und nur weil ich nicht dies und das tun würde, kann ich nicht davon ausgehen, dass andere auch so ticken oder es aus gleichen Gründen wie ich genauso machen. Es können auch ganz andere Motive sein trotz gleicher Handlung.

Die sind nun noch nicht "exklusiv", da wüsste ich langsam gern, WER hier Nicht-Exklusivität wollte, falls sie das abgesprochen hatten. Und ich wüsste gern, ob diese Ex die Vorgängerin der FS ist und wie lange das Beziehungsende her ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #44
Ich würde das niemals eingehen, ich würde niemals eine Frau an meiner Seite haben wollen, die mit ihren Exen noch Kontakt hat, umgekehrt genauso, das gibt es bei mir nicht, denn Trennung ist für mich Trennung und bedeutet Ende, über eine Beziehung in eine Freundschaft übergehen, das geht einfach nicht, vermutlich haben solche Leute nicht richtig geliebt und können auch nicht richtig lieben, sehr wahrscheinlich sind sie überwiegend kopf-, zweck- und sachorientiert!!
Diese Einstellung würde ich in jungen Jahren verstehen aber irgendwann geht es m.E. nicht mehr so einfach. Ich zum Beispiel war jahrelang verheiratet und habe mit diesem Mann Kinder. Außerdem habe ich auch männliche Freunde. Mit denen hatte ich keinen Sex, dennoch gibt es auch dort emotionale Bindungen, die mir unheimlich wertvoll sind. Würde jemand kommen und von mir verlangen zwischen meinen Freunden und ihm zu wählen, würde ich mich garantiert nicht von meinen Freunden trennen. Ich würde es für nichts und niemanden tun.
 
  • #45
Wer's glaubt, ich nicht, viele Männer möchten mehrgleisig fahren, sagen kann man viel, wenn ihm die neue Frau wichtig ist, beendet er den Kontakt mit der Ex, Punkt, wenn nicht, würde ich denn Kontakt mit ihm mit Blockierung sofort beenden!

Ich schließe mich @Lionne69 an, @INSPIRATIONMASTERIN.

Es ist hier die ewig gleiche Leier. Alle Männer wollen nur Sex, alle Männer halten sich mehrere Frauen gleichzeitig warm.
Aber doch nur weil "Alle Frauen für Affären mit verheirateten Männern bereitstehen" und "Alle Frauen sich doch sowieso nur schwängern lassen wollen".

Mit der Sichtweise sind die beiden festgefahren. Er beendet den Kontakt zur Ex nicht, weil die FS keine Perspektive bietet, sie bietet keine, Perspektive, weil er noch Kontakt zur Ex hat. Vertrauen zu ihm hat sie mit der Sichtweise auch keines. Und natürlich hätte er lieber die Ex zurück und die FS ist solange nur ein Trostpflaster.

Die Frage ist doch grundlegend immer: möchte ich überhaupt eine Beziehung oder nicht?
"Eigentlich" weist auf eine ursprüngliche, aber schon aufgegebene Absicht hin (nicht von mir, sondern vom Wörterbuch) und so beginnt der Ausgangstext der FS schon. Sie trifft sich seit 4 Monaten mit einem Mann und schreibt kein einziges Wort, dass ihn als interessant beschreiben würde. Gibt mir zu denken.

Aber wir spekulieren hier wild und die entscheidenden Antworten der FS gibt es nicht.
 
  • #46
Sehr naiv diese Einstellung viele Männer möchten mehrgleisig fahren, ich würde niemals einen Kontakt eingehen, wenn die Frau Kontakte zu Ex hätte, umgekehrt genauso, wenn man sich trenn, sollte man wirklich sich trennen! Wie viele Probleme haben wir in diesem Forum schon gelesen, weil Kontakte zu den Exen bestanden??
Also, man kann mir sicher viel unterstellen, nur "naiv" bin ich ganz sicher nicht :D Hab ja selbst schon einiges unschönes gemacht und erlebt, was Betrug betrifft. Aber ich habe eben selbst enge Freundschaften zum anderen Geschlecht und könnte daher anderen nichts einfach unterstellen. Ich selbst hab betrogen, aber auch nicht mit einem Freund, sondern jemand neu kennengelernten. Und ich nehme an, dass das statistisch auch häufiger so ist, es sei denn, man hat mit dem Ex noch nicht abgeschlossen, das ist aber wieder ein Sonderfall, klingt hier nicht danach, da ER ja scheinbar nicht wollte. Meine Ex-Freunde haben mich auch mit neuen Leuten betrogen, nicht irgendwelchen alten Ex-Freundinnen oder Freunden. Ich bin teilweise noch mit sehr engen Freundinnen meines ersten Freundes befreundet :D . Sichergehen kann man nie, aber ich habe einfach keine Lust, ständig misstrauisch und eifersüchtig zu sein und meinem Partner Freundschaften zu verbieten - das würde mir ja nur selbst das Leben schwermachen. Mein jetziger Partner hat wenig weibliche Freunde. Er akzeptiert aber meine männlichen, und einer davon war ja eine Affäre. Dass er das akzeptiert, ist für mich sehr wichtig und da ist auch wirklich null im Hintergrund, was er nicht weiß. In meinem Alter sind die meisten ja eh fest verbandelt, mit Kindern, und ich kenn die alle schon so lang, da wären genug Zeiträume gewesen, falls da irgendwas hätte sein können.
Ich frag mich übrigens, mit wem bisexuelle Leute Freundschaften haben dürften, wenn hier manche im Forum Freundschaften zwischen den Geschlechtern aufgrund von Anziehung ausschließen. Mit niemanden? Oder lesbische Frauen nur mit Männern, aber auch nur homosexuellen Männern usw. usw...?
Aber wir spekulieren hier wild und die entscheidenden Antworten der FS gibt es nicht.
Ja, hier bei dem speziellen Fall fehlen einfach Infos, das kann alles oder nichts sein.
 
  • #47
Diese Einstellung würde ich in jungen Jahren verstehen aber irgendwann geht es m.E. nicht mehr so einfach. Ich zum Beispiel war jahrelang verheiratet und habe mit diesem Mann Kinder. Außerdem habe ich auch männliche Freunde.
Hat mit Alter nix zu tun!
Ich selbst hab betrogen, aber auch nicht mit einem Freund, sondern jemand neu kennengelernten.
Für mich käme eine Frau die betrogen hat niemals als Partnerin und Frage!
Er akzeptiert aber meine männlichen, und einer davon war ja eine Affäre.
Das ist für mich unvorstellbar, das würde ich niemals tun!
Ich schließe mich @Lionne69 an, @INSPIRATIONMASTERIN.
Es ist hier die ewig gleiche Leier. Alle Männer wollen nur Sex, alle Männer halten sich mehrere Frauen gleichzeitig warm.
Aber doch nur weil "Alle Frauen für Affären mit verheirateten Männern bereitstehen" und "Alle Frauen sich doch sowieso nur schwängern lassen wollen".
Ich bin Inspirationmaster nicht Inspirationmasterin!! Stimmt, sehr viele Frauen sind für Affären mit verheirateten Männer bereit, immer mehr!!
 
  • #48
Das ist für mich unvorstellbar, das würde ich niemals tun!
Jaja, das habe ich aus deinen sehr häufigen und immer sehr ähnlichen Posts mit vielen Ausrufezeichen natürlich schon längst entnommen :D Auch, dass ich nicht als Partnerin infrage käme. Das sei dir unbenommen, du kämst für mich mit deinen rigorosen Aussagen ja auch niemals in Frage. Ich habe aus meiner Erfahrung damals gelernt und habe seitdem nie wieder überhaupt nur den Hauch eines Fremdflirts usw. gehabt, weil ich gemerkt habe, wie sehr das den anderen und mich verletzt und mich belastet. Dafür bin ich jetzt nachsichtiger mit Leuten, denen das mal passiert ist, eben weil ich weiß, wie man da reinrutschen kann, auch wenn ich es weiterhin überhaupt nicht okay finde. Ich war vorher in diesem Punkt eher wie du.
Es gibt hier eben mehrere Meinungen und die FS kann sich dann raussuchen, was ihr zusagt.
 
  • #49
An wirklich bewusstes und aktives "Warmhalten" mit dem Ziel einer erneuten Beziehung glaube ich nicht.
Aber vielleicht mit der Absicht, die Ex noch mal zu reaktivieren, nicht für Beziehung, aber für "noch mal was miteinander haben", wenn es mit der FS nicht läuft. Deswegen also der "besten Freundin" lieber nicht erzählen, dass man schon eine Freundin sucht und vielleicht gefunden hat.

Was ist Freundschaft? Wenn man noch mal was miteinander hat? Klar können Ex-Leute miteinander befreundet sein, aber ich seh da schon eine klare Grenze nach dem Aus, was Sex angeht. Sonst wäre es ja F+.
 
  • #50
Ich bin Inspirationmaster nicht Inspirationmasterin!!

Liebe IMin, im Zuge der sprachlichen Veränderungen passen wir halt Deinen Nick an, und dann wird ganz zeitgemäß gegendert...

Gehört zur Offenheit, Ehrlichkeit.
Man sieht eben mit dem Herzen 😉
Auch hinter den unendlich immer gleichen Bashing Sprüchen, dem Geschrei durch Fettschreibung und dem inflationären Gebrauch von Ausrufezeichen.

Genau Du bist das beste Beispiel wie frau sich hinter Worthülsen verbergen kann, und erfundener Vita.

Ob der FS es hilft?

Mein Credo, geht es mir gut in einer Anbahnungsphase, geht es weiter, exklusiv bin ich, sobald man sich näher gekommen ist.
Zweifel ich, passt etwas nicht, prüfe ich für mich, will ich oder nicht - und beende ggf.

Du zweifelst von Beginn an.

W, 51
 
  • #51
Jaja, das habe ich aus deinen sehr häufigen und immer sehr ähnlichen Posts mit vielen Ausrufezeichen natürlich schon längst entnommen :D Auch, dass ich nicht als Partnerin infrage käme. Das sei dir unbenommen, du kämst für mich mit deinen rigorosen Aussagen ja auch niemals in Frage.
Das ist doch der beste Beweis und die absolute Bestätigung, dass man sich sehr gut kennenlernen kann, vom Charakter, von den Werten, wie der Mensch denkt, wie er tickt, wie der Mensch handelt, was in ihm vorgeht, allein und ausschließlich schon in der Kommunikation, da muss ich ihn doch gar nicht zuerst real treffen!!
Es ist ein Hobby von mir !! zu setzen, nach dem Motto: jedem Tierle sein Plessierle. 🤗
 
  • #52
Veränderungen passen wir halt Deinen Nick an, und dann wird ganz zeitgemäß gegendert...
Ich verstehe dich nicht ganz. Ich habe gerade die Gender gerechten Leitfaden mir angeschaut. Die Empfehlungen sehen anders aus. Gender Gerechtigkeit bedeutet für mich eine Gleichstellung aller Geschlechter und nicht dass man jemanden ein Geschlecht aufzwingt.
Aber abgesehen davon sind deine Aussage liebe Lionne nicht viel anders als IMs Aussage. Ihr sagt beide: hört und vertraut auf euer Gefühl.
Mein Credo, geht es mir gut in einer Anbahnungsphase, geht es weiter, exklusiv bin ich, sobald man sich näher gekommen ist.
Zweifel ich, passt etwas nicht, prüfe ich für mich, will ich oder nicht - und beende ggf.
Das ist nicht anders als: höre auf deinen Bauch.
Also möchtest Du sagen, dass IM eine erfundene Figur ist?
Sehr spannend 🧐
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #53
Das würde man dann eben beim Umgang mit der Freundin sehen.
Das ist auch so ein Punkt. Wenn es die beste Freundin wäre, dann würde sie seine neue Freundin ja sicher gern kennenlernen. Und er sie sicher auch seiner BF vorstellen wollen. Ich habe irgendwie den Verdacht, dass sich diese beste Freundschaft schnell in Luft auflösen könnte, wenn er mit ner neuen Frau ankommt.

Liebe IMin, im Zuge der sprachlichen Veränderungen passen wir halt Deinen Nick an, und dann wird ganz zeitgemäß gegendert...

Jemandes Namen zu verändern und das jetzt nicht bei passender Gelegenheit mal im lustigen Scherz, sondern mit dem ernsthaften Hintergrund, ihn als Lügner zu enttarnen, finde ich unhöflich.
Ja, vielleicht ist @INSPIRATIONMASTER eine Frau. Bitte sehr. (Ich hätte schon gern mal einen Beweis, damit ich nachvollziehen kann, was Du meinst.)
Das tut am Inhalt nichts, der von diesem Menschen geschrieben wird und mich zur Zustimmung oder Gegenrede reizt. Egal, wie ein Mensch hier schreibt, finde ich, dass es eine Grenze gibt, und jemanden lächerlich zu machen, überschreitet die für mich, selbst wenn er Parolen schreibt usw., die man natürlich kritisieren kann oder eben ignorieren.
Btw. mich würde z.B. mal interessieren, ob hier Moderator*innen mit als Schreiber*innen in Aktion treten.
 
  • #54
, sondern mit dem ernsthaften Hintergrund, ihn als Lügner zu enttarnen, finde ich unhöflich.

Liebe Void,
"unhöflich" gelinde gesagt, finde ich die ununterbrochenen Beleidigungen, Unterstellungen und Pöbeleien gegen jede*n Fragesteller*in von dieser/m Schreiber*in, die aktuell ein unerträgliches Ausmaß angenommen haben.
Nicht hilfreich... Und bei der FS @Funka z. B. richtig übergriffig.
Aber auch bei @Natalienada .

Man kann kontroverser Meinung sein, man kann/soll sogar diese auch äußern,
Es braucht die Vielfalt.

Aber was ich für letzte Zeit da an Ergüssen lese, ist unerträglich.

Was macht das mit neuen Fragsteller*innen, die Rat wollen, und es nicht kennen, und demzufolge einsortieren könnten?

W, 51
 
  • #55
Ja, vielleicht ist @INSPIRATIONMASTER eine Frau. Bitte sehr. (Ich hätte schon gern mal einen Beweis, damit ich nachvollziehen kann, was Du meinst.)
Ich finde es eine bodenlose Unverschämtheit mich als Frau zu benennen!! 👎

Bitte ab jetzt alle wieder zum Thema zurück. Die Moderation wünscht friedliche und sachbezogene Diskussionen und wird zukünftig noch mehr darauf achten (müssen), dass nur noch sachliche Beiträge freigeschaltet werden. Es sollte hier einzig und allein um sachlichen Meinungsaustausch gehen. Unterschiedliche Meinungen sind in Diskussionsforen üblich und sollten von allen (!) Diskussionsteilnehmern akzeptiert werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #56
Das ist auch so ein Punkt. Wenn es die beste Freundin wäre, dann würde sie seine neue Freundin ja sicher gern kennenlernen. Und er sie sicher auch seiner BF vorstellen wollen. Ich habe irgendwie den Verdacht, dass sich diese beste Freundschaft schnell in Luft auflösen könnte, wenn er mit ner neuen Frau ankommt.
Ja, das kann natürlich gut sein. Wenn sie noch Hoffnung hat. Das würde mich dann aber nicht stören, als Freundin. Wie gesagt, das hab ich damals ja auch genauso erlebt; nur dass das nicht die Ex von meinem ersten Freund war. Sie hatte aber Interesse an ihm und er hatte nur Interesse an mir (ob die vor meinem Auftauchen geflirtet haben, weiß ich nicht, kann schon sein, hat mich aber nicht interessiert). Sie ist dann recht schnell in der Versenkung verschwunden und auf die Beziehung hatte das gar keinen Einfluss. Daher würde ich ja denken, kennenlernen und anschauen würde vielleicht schon helfen, von den Infos her könnte das alles mögliche bedeuten.
Wenn die FS allerdings an dem nicht-exklusiv festhält, während er da schon einen Schritt auf die zugekommen ist, liegt der Ball eigentlich eher bei ihr, würde ich denken.
 
P

Pommesbude

Gast
  • #57
Liebe FS,

Mir fehlen hier in der Diskussion bisher einige entscheidende Punkte:

- Wie lange sind die beiden schon (angeblich) getrennt? Wenn die Trennung erst 4 Monate her ist und er die FS quasi direkt kennengelernt hat: Vorsicht! Er will sich mit der FS nur ablenken und er ist/beide sind noch nicht über die Trennung hinweg (deswegen sehen sich Ex und er noch)

- Wer hat aus welchem Grund Schluss gemacht? War sie es? Dann Vorsicht und ER ist noch nicht über sie hinweg

- Sicher, dass sie
1. wirklich seine Ex ist und das auch weiß (!) und 2. dass sie wirklich diejenige ist, die noch Interesse an ihm hat?
Vielleicht ist es ja auch umgekehrt?
Ich würde auf den Wahrheitsgehalt all der Infos "sie ist die Ex",
"sie ist die beste Freundin" und
"sie hat noch Interesse" erstmal nichts geben. Das sind meiner Erfahrung nach in der Konstellation zu viele Behauptungen, von denen eine alleine schon Anlass zum Misstrauen gibt. Und von denen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mindestens eine nicht stimmt.
Alle oder einzelne davon können auch einfach nur seine eigene (falsche) Sichtweise der Dinge oder auch eine bewusste bequeme Lüge sein.

Einfach meine Erfahrung. Mein Ex hatte auch immer Kontakt zu Ex-Freundinnen, angeblich beruflich begründet (PhD) oder "sie brauchte meine Hilfe beim Umzug" oder "ich spreche noch mal mit ihr, sie ist noch nicht über mich hinweg".

... Und Überraschung: Mittlerweile bin ich die Ex, bei der er sich mit Wunsch nach unverbindlichen Sex Dates meldet und ich nehme an, dass mit all seinen Ex-Partnerinnen noch etwas gelaufen ist.

Run, FS, run!

w, 37
 
  • #58
Im Kern scheint das Problem in diesen Fällen oft darin zu bestehen, dass die Beziehung zwar offiziell beendet ist, aber keine wirkliche Trennung erfolgt. Es fehlt einfach eine gesunde Distanzierung, wenn Exen für alles mögliche immer noch zuständig sind.

Wer eine Beziehung beendet, ist weder für den entstehenden Liebeskummer zuständig noch ist der Getrennte für die Unterstützung in allen möglichen Lebenslagen verantwortlich. Man verhindert damit nur eine Loslösung und Verarbeitung. Wer sich trennt, muss auch für Abstand sorgen, denn der andere will ja oft keinen Abstand. Auch wenn für das eigene Ego natürlich toll ist, wenn man begehrt ist und gebraucht wird.

Freundschaften nach Beziehungen können eigentlich nur funktionieren, wenn beide ehrlich der Meinung sind, dass es für eine Beziehung einfach nicht passt.

Für mich ist daher „Kontakt zum Ex“ ein klares Indiz gegen eine Beziehung, wenn es nicht klar erkennbaren zeitlichen und emotionalen Abstand gibt. Erst recht, wenn der Kontakt nicht im Rahmen normaler Freundschaften zusammen mit neuer Partnerin oder Partner erfolgt.
 
Top