G

Gast

  • #1

Seine Frisur ist schrecklich

Bitte nicht lachen, die Frage ist ernst gemeint.

Die Sachlage:
Wir stehen noch am Anfang unserer Bekanntschaft. Der Mann ist nett, es prickelt bei beiden - sehr sogar! Eigentlich mag ich niemanden zu Beginn einer Beziehung verändern, damit er "passt/passender wird" und würde das auch nicht bei mir wollen.

Aber:

Er könnte um vieles besser aussehen, was ihm sicher selbst auch sehr gefallen würde - er ist ein bisschen eitel. ;-)
Ich wüsste wie und mit welchen Mitteln (ist auch mein Job), zum Beispiel mit einer kleinen Veränderung der Frisur und mit einem anderen Schnitt der Hosen, die er trägt.

Kann ich ihm das sagen und wie am Besten um sein doch stolzes männliches Ego nicht zu verletzen?
Was schlagt ihr vor!
 
G

Gast

  • #2
Du solltest Job von Privatleben zunächst trennen.
Wenn Du ihm gut gemeinte Ratschläge erteilst, dann könnte das auf ihn wie rumnörgeln wirken.
Er käme sich sicher unmännlich vor.
Stell Dir mal vor, er sagt, Du könntest mehr aus Deinen Zähnen machen, wenn Du sie weisst, deine Haare dunkler tragen und die Hosen länger.
Fühlt sich doch irgendwie komisch an, oder?
Irgendwann kommst du schon noch zum Zuge, keine Sorge.
Bis dahin akzeptiere ihn wie er ist und störe Dich nicht an solchen Dingen.
Konzenteriere Dich auf ihn und nicht auf seine schreckliche Frisur.
w/45
 
  • #3
Wenn er eh eitel ist, dann findet er sicherlich, dass was er aus sich gemacht hat, gut und richtig. Nur weil du das anders siehst muss es nicht auch richtig sein, vor allem nicht für ihn. Geschmack ist eben individuell. Dir scheint ja an ihm nichts zu gefallen, wenn du sein Äußeres nicht magst und es nicht akzeptieren kannst, dann solltest du dir einen suchen der dir auch gefällt, anstatt den so umzumodeln bis er dir passt.
 
G

Gast

  • #4
Vielleicht wartest du ein bisschen, bevor du ihm sowas vorschlägst? Das könnte er zu Beginn nicht gern hören. Aber ich verstehe dich. Mein Freund trug auch diese schlimmen Karohemden und sah aus wie ein Holzfäller. Irgenwann sind wir mal einkaufen gegangen, da hab ich ihm einfach was ausgesucht, er war sogar dankbar.

@2: du hast nicht richtig gelesen. Die FS schreibt doch, dass es zwischen ihnen sehr prickelt und das Styling ihre Arbeit ist. Wieso soll sie ihn nicht mögen, das verstehe ich nicht.
 
G

Gast

  • #5
Hallo,

ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, solche Dinge indirekt anzusprechen.
Warum erzählst du ihm nicht einmal bei passender Gelegenheit, dass du bei dir die Frisur geändert hast und welche positiven Effekte das für dein Wohlbefinden hatte? Wichtig ist dabei, dass du das authentisch rüber bringst und er nicht das Gefühl bekommt, du meinst eigentlich ihn.
Aber hier ist ja die Elite versammelt - das schaffst du schon :))))
 
G

Gast

  • #6
Ich kenne so etwas und habe einfach gewartet und mit der Zeit hatte er selbst Lust die Punkte zu verändern. Lag auch an meinem Vorbild.
Ansprechen würde ich es erst, wenn ihr euch besser kennt. Sonst geht es schief und kommt als Veränderungsdruck rüber. Am besten einen entspannten Shoppingtag für Vorschläge nutzen. Sehr diplomatisch.
 
G

Gast

  • #7
Nimm dir ein Beispiel von Vroni Ferres. Die war klug genug zu warten bis Maschi in sie verliebt war.danach hat er den Schnäuzer abgemacht, coole Klamotten getragen...und jetzt ehelicht sie ihren reichen UND ansehnlichen Kerl. Sexy, nicht?!
 
G

Gast

  • #8
Er könnte um vieles besser aussehen, was ihm sicher selbst auch sehr gefallen würde

Das ist doch alles sehr subjektiv.
Ich frage mich auch immer warum viele Frauen versuchen ihren Mann “umzuerziehen” ?

Ich hatte auch einmal eine Freundin die meinte anstatt Brille wären Kontaktlinsen besser und bei meinen Status sollte ich in der Freizeit auf keinen Fall Jeans tragen und ein Bart wäre zu Zeit doch absolut chic. Das Einzige was ich am Schluss geändert habe war nur der Zustand von der Dame, da es sie nicht mehr in meinen Leben gibt.
Oft hegt sich für mich der Eindruck, dass manche Frau sich so auf Etappen ihren “Traummann” sich optisch zurecht “basteln” will und ob er es will oder nicht ist irrelevant.
Frau braucht einen Mann, der in ihren Augen vorzeigbar ist. Auch wiederum nur sehr subjektiv.
m,48
 
G

Gast

  • #9
Ohje, schon was zu nörgeln und das "schon" bzw. "erst" in der Anfangsphase der Bekanntschaft. Wieso legen sich manche eigentlich nicht lieber einen Hund zu? Den können sie erziehen, anziehen, frisieren, er kann sie begleiten, hört zu, sie sind nicht allein etc. Und liebe Leute, besser geht immer, schlimmer jedoch auch. Liebe FS, warte es doch einfach mal ab, wie es sich zwischen euch so entwickelt und dann appelliere ich an Dein Geschick. Sollte es dann noch wichtig sein, wirst Du ihm es schon bei bringen können.
 
G

Gast

  • #10
Ich bin zwar kein Mann, sondern eine Frau (43), aber ich schreibe trotzdem mal, wie ich an seiner Stelle darauf reagieren würde.

Wenn ich dabei bin jemanden gerade kennen zu lernen, und derjenige sagt mir, was ich an mir verändern könnte, um eher seinem Geschmack zu entsprechen, dann sieht der von mir nur noch eine Staubwolke!

Liebe FS, du sagst selber er wäre sehr eitel. Nun sind Geschmäcker verschieden. Der eine mag diesen Schnitt einer Hose lieber, dem anderen gefällt jener besser.
Wenn er tatsächlich eitel ist wird er schon (gerade bei den ersten dates) auf sein Äußeres sehr genau achten. Und sich so kleiden und frisieren, wie er selber sich am wohlsten fühlt.
Er wird sich so kleiden und seine Haare so tragen, wie es IHM gefällt.
Somit ist er authentisch, er trägt SEINEN Stil.

Und nun kommst du, hast andere Vorlieben, und überlegst schon in der Anfangsphase des Kennenlernens, wie du es am Besten anstellst ihn nach deinen Wünschen zu VERBIEGEN.

Nicht er ist es, den du dir für "mehr" vorstellen kannst, zumindest nicht so wie er nun mal ist, sondern du hast ein Wunschbild, und an das sollte er sich aus deiner Sicht anpassen.
Tut er das, dann ist er jedoch nicht mehr er selbst.

Überlege dir, ob du wirklich IHN willst (sein UNVERÄNDERTES ich).
Ansonsten ist er eben nicht der Richtige, dann schaue weiter nach jemandem mit richtigem Haar- und Hosenschnitt.
Und gebe ihm damit ebenso die Chance sich nach jemand anderem umzuschauen, nämlich einer Frau die tatsächlich IHN will - so wie er ist!

Das letzte was ich wollte wäre ein Partner, der mich spüren läßt, dass ich so wie ich bin in seinen Augen nicht gut genug bin, dass ich Dinge an mir ändern müßte, damit ich es für ihn werde. So einen Partner möchte keiner. Wenn es schon gleich so anfängt, dann erwarte ich von einer Beziehung, dass ständig etwas an mir "auszusetzen" ist und ich mir regelmäßig anhören kann, wo ich doch besser etwas an mir ändern sollte...NEIN DANKE!
 
G

Gast

  • #11
FS:
Ihr habt recht.
Das passt nicht mit ihm. Das Äußere war nur ein Aspekt, der einfach augenscheinlicher war.
Dank für euer Feedback.


PS, weil es notwendig ist:
Niemand hat gesagt, ich wolle ihn ändern. Das steht mir nicht zu.
Aber ausgefranste Koteletten und Barttracht fesch zu stutzen ist eine Frage der Gepflegtheit. Schlabbernde Hosen gegen gut sitzende zu tauschen, sicherlich nur eine Modefrage.

Schade, dass die Meisten hier gleich an die schlimmste Variante denken und glauben man wolle jemanden komplett ummodeln und mit schweren Vorwurfs-Geschützen auffahren. Man nennt das wohl "mit Kanonen auf Spatzen schießen". Bitte unterschätzt nicht das Niveau und die Lebenskultur bzw. die Werte der Fragesteller.
Trotzdem danke.
 
  • #12
Liebe FS, nimm die Kommentare nicht so tragisch!
Was die Frisur meines Liebsten anbetrifft, fand ich diese anfangs ziemlich spießig. Irgend wann wuschelte ich ihm liebevoll durch die Haare, und mit einem Mal sah die Frisur ungemein vorteilhaft aus!
"DAS sieht klasse aus!", jubelte ich. Er rannte zum Spiegel, fand das auch, und seither trägt er sein Haar nur noch so.
Probiere es doch auch mal so...
 
  • #13
Ich hatte auch einmal eine Freundin die meinte anstatt Brille wären Kontaktlinsen besser und bei meinen Status sollte ich in der Freizeit auf keinen Fall Jeans tragen und ein Bart wäre zu Zeit doch absolut chic. Das Einzige was ich am Schluss geändert habe war nur der Zustand von der Dame, da es sie nicht mehr in meinen Leben gibt.
Oft hegt sich für mich der Eindruck, dass manche Frau sich so auf Etappen ihren “Traummann” sich optisch zurecht “basteln” will und ob er es will oder nicht ist irrelevant.
Ich gebe es zu, auch gehöre zu diesen Frauen, die ein gutes Auge dafür hat, wie der Mann optisch durch Kleider, Frisur, Schuhe besser aussehen kann ;-). Mit meinem letzten Partner waren wir manchmal zusammen Kleider für ihn einkaufen und ich suchte ihm Kleiderstücke aus von denen ich glaubte, sie würden ihm vom Schnitt und von der Farbe her gut stehen.

Ich habe Sinn für Stil und er fand fast alle meine Vorschläge toll. Natürlich sagte ich ihm immer aufmunternd dabei, er würde darin so toll aussehen und die Farbe so gut stehen, er wirke jugendlicher und frischer. Das hat er gerne gehört;-)
Wir Frauen können den Mann so verändern, dass er es kaum merkt und am Ende wird er sich selber gefallen.
Frau braucht einen Mann, der in ihren Augen vorzeigbar ist. Auch wiederum nur sehr subjektiv. m,48
Wollen Männer denn nicht eine Frau an ihrer Seite, die vorzeigbar ist? Die Männer wollen das noch in stärkerem Masse. Daher ist eine Gleichberechtigung auch hier erlaubt.
 
G

Gast

  • #14
Eine Frisur kann wahnsinnig viel ausmachen! Als ich damals meinen Freund kennenlernte, gefiel mir sein Haarschnitt auch nicht besonders! Ein bißchen was musste meiner Meinung nach ab!! Ich habe ihm das in den ersten Tagen unseres Kennenlernens gesagt! Er fand es etwas frech von mir und wehrte sich massiv dagegen! Einige Wochen später waren die Haare kürzer, weil er mal was "Neues" wollte. Er hat irgendwann selbst eingesehen, dass Frauen da vielleicht einen besseres Blick für haben!
Frauen sind meistens für die Ästhetik zuständig, wieso dann auch keie Ratschläge geben?
 
Top