Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Seine Körperbehaarung wirkt auf mich abstoßend. Wie lässt sich das Problem lösen?

Er hat nicht nur auf dem Kopf graue, drahtige und gekringelte Haare, sondern auch am ganzen Körper. Allein beim Anblick wird mir echt übel und ich finde das ziemlich schade, denn ich mag ihn wirklich sehr. Aber es fühlt sich derart widerlich an, wenn ich ihn streicheln möchte und meine Finger durch diese drahtige Wolle fahren. Mir zuliebe hat er sich die Körperhaare schon mit der Klinge nass rasiert, eine Trockenrasur ist garnicht möglich, denn er muss die Haare vorher einweichen. Wenn die Haare nachwachsen und nach einem Tag anfangen, zu stoppeln, dann ist für mich der Ofen aus, dann geht nichts mehr. Gibt es vielleicht eine Lösung für dieses Problem. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Bei der Kosmetikerin wachsen lassen. Oder definitive Enthaarung mit Laser.
 
  • #3
Na klar gibts eine Lösung, ich denke wenn Dich etwas so natürliches wie seine Behaarung derart anwidert bist DU ein Fall für den Therapeuten.

Zum wachsen: wenn man eine wirklich dichte und feste Behaarung hat geht das nicht mehr unblutig, und ob eine entzündete Pickelwiese erotischer ist wage ich zu bezweifeln. Dasselbe gilt für den Laser, hinterlässt Narben.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Auch mein Mann ist sehr behaart, und ich liebe ihn! Mir gefällt sowas eigentlich auch nicht, aber bei ihm hat es mich nie gestört. Er ist eben so, es gehört zu ihm.

Mit Wachs entfernen tut SEHR weh und muss alle paar Wochen wiederholt werden (und ist richtig teuer!), mit Entfernung mit Laser kenne ich mich nicht aus, aber soweit ich weiss, wird JEDE EINZELNE HAARWURZEL zerstört; das Verfahren eignet sich wohl eher nicht für eine kräftige Ganzkörperbehaarung.

Ich frage mich eher, was mit eurem Verhältnis zueinander nicht stimmt, wenn du seinen Körper dermaßen abstoßend findest.
 
  • #5
Erste Sichtweise: Wenn Du eine so grundlegende Eigenschaft von ihm nicht magst, dann seid Ihr einfach nicht kompatibel zueinander. Tut Euch das nicht länger an, denn unter so einer körperlichen Ablehnung leiden beide.

Zweite Sichtweise: Normal ist Dein verhalten nicht. Du brauchst eigentlich eine Therapie, denn Körperbehaarung ist natürlich und kein Grund, sich zu ekeln.

Mein Rat: Trennt Euch und findet beide einen Partner, den Ihr annehmen könnt und mit dem Ihr Euch einfach so wohlfühlt.
 
  • #6
@#1: Das ist ein absurder Ratschlag bei großflächiger Körperbehaarung. Mal abgesehen davon, dass er sich selst vielleicht gar nicht daran stört. Sie hat hier den Tick, nicht er das Problem.
 
  • #7
@#4 & 5

Sie hat doch nicht gleich einen Tick! Mich würde einen Damenbart auch anwidern und das obwohl der ja auch natürlich wächst! So ein Blödsinn immer!
Aber so ist das, wenn man sich erst Monate lang in einen vergucken soll und dann beim ersten intim werden so garnicht mehr angetan vom Gegenüber ist, weil mit Stoffhülle war das doch alles besser?!

@FS
Was ich nicht verstehe, ist, wie kannst Du Dich in jemanden vergucken, der Dir gesamt optisch und haptisch nicht wirklich liegt?
Eine Frau mit Damenbart würde maximal eine gute Freundin werden können, obwohl mich solch Anblick schon zum weg drehen animiert.
 
G

Gast

Gast
  • #8
an die FS,
ich kann 2 und Frederika nur zustimmen - du bist das Problem und hast leider einen M getroffen, der sich dir zuliebe selbst verstümmelt hat. Da gibts nur eines Trennung. Und ihm wünsche ich eine attraktive erotische Partnerin. Die hat er jetzt nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Das ist nicht nur ein Prolem für dich, sondern auch für Ihn.
Er Ist wie er Ist.
Mein Ex-mann war auch behaart. hat mich nie gestört.
Nach meiner Trennung hatte ich 2 Bekanntschaften von Männer, die sich enthaarten.
Die waren allerdings auch etwas jünger.
Ich habe festgestellt, dass für Männer, die etwas reifer sind Behaarung völlig normal ist.
Jetzt habe ich einen Partner, der wieder stark behaart ist.
Ich liebe ihn, und seine Behaarung stört mich nicht.
Ich berühre ihn gerne, und kuschel mich gerne in sine Brustbehaarung.

Übrigens spielt es auch für ihn keine Rolle, ob ich mich enthaare.
Ich tue es, bei der Kosmetikerin, tut höllisch weh.
Ich fühle mich so besser. Sollte ich mal keine Lust mehr haben alle 4 Wochen die Schmerzen zu ertragen bin ich glcklich, dass mein Partner mich dann immer noch anziehend findet.

Also, in einer Beziehung wo Liebe ist, sollten Haare nicht stören.
w(48
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hm. Ich kenne noch einen Herren mit demselben "Problem".
Für den ist es mittlerweile das Problem, dass recht viele Frauen das wohl nicht so toll finden und er sich deshalb nicht zutraut andere anzusprechen und es ergibt sich daher auch kaum was für ihn. Der rasiert sich auch den ganzen Körper, wenn man so will.
Er tut mir eigentlich richtig leid und mich selber würde das gar nicht stören.

Der hatte irgendwann die Rasiererei auch satt und hat sich dann über ebay so ein Licht-Laser-Gerät gekauft. Kostenpunkt ca. 400€, hält wohl ca. 10 Behandlungen oder so (richtet sich nach Häufigkeit des Ansatz.
Es bringt wohl was, wenn auch nur langsam. Die Behandlung muss eben oft und über langen Zeitraum wiederholt werden.
Ob der damit irgendwann tatsächlich völlig haarlos wird, wage ich zu bezweifeln, aber es scheint jedenfalls weniger zu werden laut seiner Selbstaussage.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Zur FS: Du scheinst den Mann ja gar nicht zu lieben, zumindest nicht in diesem engeren, romantischen Sinne, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wenn Du ihn so dermaßen eklig findest, dann wird das auf Dauer nicht besser werden. Du solltest Dich trennen. Ganz einfach. Es passt nicht.
 
  • #13
@6
Doch, es ist ein Unterschied: Damenbart ist eher die Ausnahme, Behaarte Männerbrust ist dagegen der Normalfall.

Und es ist auch ein Unterschied ob ichs nicht so toll finde oder es mich wie die FS schreibt anekelt. Sie hat deshalb wohl nur zwei Möglichkeiten: Entweder einen Nacktfisch suchen oder eben eine Therapie machen. Eines ist mal sicher, wer sich von so etwas völlig normalem und gepflegtem ekelt hat ein Problem mit sich selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich verstehe dich, mich eckelt das auch furchtbar an.und wenn dann noch die Röllchen im Nacken zu sehen sind dann geht gar nichts mehr.
Bin übrigens selbst gelasert (Beine, Bikini, Arme) und könnte mich nie in so eine Bürste verlieben
Kalle, bei einem Dermatologen geht das auch Narbenfrei, man muss halt bereit sein, etwas dafür zu bezahlen.
w, 39
 
G

Gast

Gast
  • #15
Erstaunlich - wenn hier im Forum geäußert wird, dass jemand keinen übergewichtigen Partner will, gibt es hierfür Verständnis, da ja jeder seinen Geschmack hat.

Wenn die FS äußert, sie mag keinen so stark behaarten Mann - dann hat sie eine Tick und gehört und Therapie. Aha.

An FS: Völlig haarfrei wird Dein Partner dauerhaft nicht werden. Entweder Du kannst Dich mit der Situation anfreunden oder es wird Euch leider früher oder später nur die Trennung bleiben, da ohne körperliches Wohlfühlen Eure Beziehung nicht funktionieren wird. Schade.
 
  • #16
@#5

Ach ja, noch eines und das gilt auch für andere.
Großflächige Körperbehaarung wirkt auf manche, wie vorhandene Kinder, Raucher etc. auf andere.
Aber man kann sich ja immer nur selbst was zugestehen. Andere gehören in die Therapie. Olé!
 
  • #17
eine gute freundin von mir äußerte sich gerade auch zu diesem thema.
auch sie steht vor dem problem, eigentlich auf haarlose körper zu stehen und ihr neuer freund ist total behaart. der rücken, vorderseite, alles wird von einem kräftigen fell geziert.

sie haben sich dahingehend geeinigt, dass er sich den rücken waxen lässt, dass hält dann einige zeit.
die vorderseite wird per rasierer enthaart, er lässt es dann wieder einige zeit wachsen und sie lebt mit den stoppeln und den almmählich länger werdenden haaren, bis diese wieder dem rasierer zum opfer fallen.
auch sie kann auf dieses wilde gekräusel überhaupt nicht!

die geschmäcker sind eben verschieden - hier von therapiebedarf zu reden, ist nicht angebracht.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich bin leider auch so ein Mann mit vielen Haaren und dummerweise noch auf dem Rücken. Ich gehe alle 4 Wochen zur Kosmetikerin und lasse sie mir mit Wax entfernen.
Aber ich mache das, weil es MIR selbst nicht gefällt! Meine Haare auf der Brust rassiere ich 1x in der Woche auf ca 3mm mit einem Langhaar Rassierer ab, auch weill es MIR so besser gefällt.

Wenn eine Partnerin damit Probleme hätte, wäre sie eben nicht die richtige für mich.


PS : Natürlich rassiere ich mich noch unter den Armen und Schambereich ;)

m/36
 
G

Gast

Gast
  • #19
ihr passt nicht zusammen - sofort trennen !
 
G

Gast

Gast
  • #20
Es gibt individuelle, grundsätzliche Dinge mit denen Frau oder Mann nicht klarkommt.
Da helfen auch keine faulen Kompromisse mit oder zugunsten des eigenen Empfindens.
Und Therapien dagegen bezeichne ich als absoluten Quatsch.
Fehlt nur noch `ne Therapie zur Änderung der Lieblingsfarbe.- Ich stimme #4 +#5 voll zu. M 53J
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich verstehe zwar, liebe FS, dass Du Dich vor einem stark behaarten Mann ekelst, würde mir nicht anders gehen, aber meine Frage ist, weshalb Du Dich da generell auf was einlässt, wenn es Dich so stört? Ich würde Dir fast raten, dass Du Dich trennst, alles andere macht doch keinen Sinn, wenn Du Dich erst überwinden musst.

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #22
Lasern funktioniert am besten bei dunklen Haaren. Lauf FS hat er schon graue Haare am Kopf. Wenn auch seine Körperbehaarung grau (bzw. hell) ist, dann wird das Lasern nicht viel bringen.

Und jetzt eine (nicht dumme) Frage: Wie alt ist er? Stimmt das, dass ab einem gewissen Alter die Haare nach mehrere Enthaarungen (z.b. mit Wachs) nicht mehr nachwachsen ? Oder ist das nur bei Frauen?

Wenn nur seine Haare im Weg stehen und meine obige Frage bejaht wird, dann probiere es einfach!

m32 / normal behaart :)
 
G

Gast

Gast
  • #23
Lass es, Du magst ihn, aber Du liebst ihn nicht.
Wenn es Dich so stöhrt, hat es auch andere Dinge die Dich stöhren.
Stell Dir vor, er lässt sich für Dich lasern und Du gewöhnst Dich nicht daran.
Er lernt seine Grosse Liebe kennen und die will ihn nicht, weil er so Haarlos ist?
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich fänd das auch nicht schön wenn mein Freund behaart wäre! Wenn er das auch will, dann schlag ihm ne dauerhafte Haarentfernung per Laser vor. Aber das ist 1. teuer und 2. möglicherweise deprimierend für einen Mann!
 
G

Gast

Gast
  • #25
Na Gott sei Dank ist es bei mir andersherum. Mein Partner hat einen schönen Pelz auf der Brust. Hab ich mir immer gewünscht sowas und bisher nur absolut glatte (na ja) Partner bekommen. Nicht daß ich mit den haarlosen Exemplaren Probleme gehabt hätte....einige davon haben sich extra rasiert, wogegen ich natürlich mein Veto eingelegt habe!
Das Grundproblem ist jedoch, daß ich von meinem Partner sicher niemals verlangen würde, daß er sich meinetwegen schmerzhaften oder gefährlichen Verrichtungen unterziehen würde. Und wenn ich mich vor ihm ekel, sorry aber da geht gar nichts!
Ja, natürlich gibt es eine Lösung für das Problem, aber die liegt sicher nicht bei ihm, sondern bei dir.
Man kann keinen Partner lieben, der einen körperlich abstößt, da machst du dir was vor! Punkt!
 
G

Gast

Gast
  • #26
Liebe FS

ich bin auch kein Fan von starker Körperbehaarung.
Trotzdem - ihr passt einfach nicht zusammen und ich finde Deine Aussage, dass Du Dich vor ihm ekelst
schon ein starkes Stück. Entweder Du akzeptierst ihn wie er ist, oder Du suchst Dir eben
einen anderen Partner, der diese Behaarung nicht aufweist!
Oder wie würdest Du Dich fühlen, wenn er Dir so klar mitteilen würde, welche
Körperstellem er an Dir evtl. widerlich findet. Wie bleibt denn da noch die natürliche Anziehungskraft?

Trenn Dich von Ihm bevor er wider Willen Dauergast im Wachstudio sein muss.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich hatte auch mal einen Freund mit vielen Haaren auf Brust und Rücken. Das wüste Gekringel
fand ich nicht sehr anregend, aber wenn er mit einen Barttrimmer die Haare auf ca. 3 mm schneidet, fast es sich super an. Beim Rücken musst du ihm ebend helfen. Wenn die Haare einmal kurz sind und dann immer mal nachgeschnitten werden, dauert es auch nicht so lange wie beim ersten mal.
 
G

Gast

Gast
  • #28
So etwas ist natürlich individuell, aber den Körper des anderen nicht genau so zu mögen, wie er ist, heisst für mich immer, dass ich denjenigen vielleicht mag, aber letztlich doch nicht ausreichend romantisch/sexuell anziehend finde.

Ich finde die obigen Kommentare ein wenig hart, denke aber ebenfalls, dass das Issue auf Deiner Seite liegt, nicht bei ihm: er verhält sich nicht falsch; im Gegenteil kommt er Dir ja noch weit entgegen. Ich als Frau würde keinesfalls exzessiv rasieren, weil mein Haar den Mann ekelt, sondern würde es als klares Zeichen sehen, dass er mich eben nicht akzeptiert, wo's zählt.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich mir gefallen Männer mit starker Körperbehaarung auch nicht. Mein Ex war auch so ein Typ. Am Anfang war es für mich auch sehr ungewohnt ... aber für mich ist es schnell in den Hintergrund getreten und war nicht mehr so wichtig. Hätte mir das im Vorfeld auch nicht gedacht. Es wäre mir aber nie in den Sinn gekommen, ihm zu sagen, dass ich es mich stört oder möglicherweise sogar, dass ich es ekelig finde. Ich finde das sehr verletzend so etwas zu sagen, da er ja nichts dafür kann. Allerdings kann man schon aussprechen, dass einem "unrasiert" besser gefallen würde ... ein heikles Thema ... Wenn Du Dir so gar nicht vorstellen kannst, unrasiert Sex mit ihm zu haben, dann lass es und mach Schluss. Schätze dann passt ihr einfach nicht zusammen ...
 
  • #30
Ekelt er dich vielleicht, weil DU ihn NUR sehr magst?
"Sehr mögen" ist nicht gleich "lieben".
"Lieben" heißt unter anderem "begehren".
Könnte da der Hase im Pfeffer begraben sein?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top