Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #61
Vollkommen der gleichen Meinung wie # 57
Jeder hat das Recht auf einen ihm angenehmen Koerperkontakt ohne sich verstellen zu muessen.
Manche moegen viele Haare andere nicht, manche moegen dicke Menschen andere nicht ... Manchen macht Koerpergeruch nichts aus, andere ekeln sich davor.
...und vor allem hat dies nichts mit Liebe zu tun....

"Der Partner sollte zu den Vorlieben passen und wenn es nicht dazu passt, dann läuft eben nichts. Dann wird er ein netter Freund bleiben - So einfach ist das !"
 
G

Gast

Gast
  • #62
Nach meiner Erfahrung hat es längerfristig keinen Sinn, mit einem Mann zusammen zu bleiben, dessen äußere Erscheinung man nicht mag. Ich hatte auch schon Beziehungen mit Frauen, die körperliche Makel hatten, die ich letztzlich nicht ertragen konnte. Am Anfang ist man quasi blind vor Liebe und sieht darüber hinweg. Längerfristig klappt das aber leider einfach nicht.

M35
 
G

Gast

Gast
  • #63
@#61: Was ist das denn für ein Vergleich?
Natürlich gibt es Makel am Körper, die man nicht oder nur sehr schwer ändern kann, aber Haare kann man innerhalb kürzester Zeit verschwinden lassen. Wenn die FS nun mal auf weniger Haare am Körper steht und graue gekräuselte Haare im Intimbereich nicht mag, dann hilft nur eines: ENTFERNEN. Wo liegt das Problem?
Sorry, aber ich könnte eine graue, drahtige Behaarung an meinem Körper auch nicht haben und wenn das bei mir irgendwann der Fall sein sollte, dann nichts wie weg damit!!

34m
 
G

Gast

Gast
  • #64
@ #62: Ich glaube nicht, dass man einen total behaarten Männerkörper einfach mal so "mir nichts, Dir nichts" enthaaren kann. Wie soll das gehen ?
 
G

Gast

Gast
  • #65
@#63: Den Intimbereich und die Achselhöhlen JEDEN TAG nass oder trocken rasieren. Das kannst Du gleich zusammen mit Deiner Bartrasur erledigen. Brust, Bauch und evtl. Rücken mit Wachs, noch besser ist Zuckerpaste (tut weniger weh!), behandeln lassen. Bis die ersten Haare nachsprießen, vergehen 6 Wochen.
Haare an Armen und Beinen einmal die Woche mit Langhaarschneider kürzen oder so lassen, wie sie sind, je nach Geschmack.

Und das alles gehört heutzutage zur Körperpflege dazu. Wenn man(n) einmal damit angefangen hat, dann gewöhnt man(n) sich sehr schnell daran...und fühlt sich sehr wohl dabei;-)

Viel Spaß!
 
G

Gast

Gast
  • #66
@ #64: Intimbereich und Achseln zu rasieren - da ist wirklich nichts dabei. Aber aus eimem Ganzkörperbären einen unbehaarten Mann zu machen - das geht einfach nicht. Was Du da schreibst, ist purer Blödsinn ...
 
G

Gast

Gast
  • #67
@#65: Na, dann stell Dir mal folgenden Mann vor: Intimbereich und Achseln rasiert, der Rest gleicht einem Urwald (in grau).
Wie glaubst Du, kommt sowas bei Frauen rüber? Wie mittendrin abgewürgt oder gewollt, aber nicht gekonnt? Hallooo?
 
G

Gast

Gast
  • #68
@ #66: Diesem Mann würde ich dann empfehlen, auch Intimbereich und Achseln nicht zu rasieren. Halllooo ?
 
  • #69
@64: Es ist eine massiv überspannte Forderung, einen Mann gar zur täglichen Körperrasur aufzufordern. Das hat mit Körperpflege rein gar nichts zu tun.

Entweder man mag den Mann oder man mag ihn nicht. Gilt genau so umgekehrt bei Frauen. Das ist doch keine Liebe, wenn ich einen Menschen erst nach massiven Eingriffen in seine Naturoptik akzeptieren kann!
 
G

Gast

Gast
  • #70
@68: Kein Mensch fordert hier irgendjemand zu irgendetwas auf.
Aber wenn Körperrasur für Dich bereits ein "massiver Eingriff in die Naturoptik" ist, was ist dann für Dich z.B. eine Brustvergrößerung mit Implantaten? Verkehrte Welt, oder?

Wenn man nicht bereit ist, auf den anderen zuzugehen, dann macht die ganze Partnerschaft keinen Sinn, denn dazu gehören nun mal kleinere und größere Kompromisse.

Wenn sich die FS an der abnormalen Körperbehaarung ihres Partners stört, dann sollte dieser sich schleunigst Gedanken machen, wie er das Problem in den Griff bekommt. Wenn er aber glaubt, dass er der Größte ist, dann muss er sich nicht wundern, wenn seine Partnerin ihm früher oder später einen Laufpass gibt.
 
  • #71
Ich kann nicht verstehen, warum von Liebe geredet wird, wenn es dann um anderes geht.
Vielleicht gelte ich nun als naiv, aber ich denke, ich tue mich nicht mit einem Menschen beziehungsmäßig zusammen, wenn ich ihn nicht rundum so annehmen und lieben kann, wie er ist.
Basta.

Und du FS, schreibst ja auch nicht, dass du ihn liebst, sondern (nur) magst.
Ich glaube, deshalb ekelt er dich auch.
Niemand kann dafür, dass er von der Natur die Körpermerkmale, mit denen er durch das Leben geht, mitbekommen hat.
Und dieser ganze Hype darum, dass dann hier und da am Körper herumgebastelt werden soll, ist für mich einfach nur krank.
Zeugt lediglich davon, dass wir in einer dekadenten Gesellschaft leben.
Um was es wirklich geht, ist schon lange nicht mehr Fokus.
 
  • #72
#69:: Doch, Beitrag 64 zeugt davon. Eine Brustvergrößerung mit Implantaten ist für mich kein Diskussionsstoff, weil schwachsinnig. Jeder Eingriff ist eine Operation. So etwas würde ich nur machen, wenn es medizinisch indiziert ist. Punkt. Ansonsten fände ich eine Psychotherapie angeratener. Ist eine Brust-OP auf Deinem Lebensplan?

Natürlich muß man auf den anderen zugehen und Kompromisse machen. Davon war in der Fragestellung jedoch nicht die Rede. Dort fallen die Worte "übel" und "abstoßend". Sorry, aber ich möchte nicht mit jemandem zusammensein, der mich nur unter der Bedingung der täglichen Rasur lieben könnte. Vielleicht dann noch vor jedem Sex ein prüfender Blick "na, heute schon rasiert?" Nee, danke.
Wenn ich jemanden in seiner Körperlichkeit ablehne, dann liebe ich ihn einfach nicht, sondern muß mir jemand anderen suchen. Gegen drei Haare entfernen spricht ja nichts, aber das hier würde wirklich zu weit gehen.
 
G

Gast

Gast
  • #73
@69
Gehts noch? Was ist denn das hier für ein Unsinn:
>>Wenn sich die FS an der abnormalen Körperbehaarung ihres Partners stört, dann sollte dieser sich schleunigst Gedanken machen, wie er das Problem in den Griff bekommt. Wenn er aber glaubt, dass er der Größte ist, dann muss er sich nicht wundern, wenn seine Partnerin ihm früher oder später einen Laufpass gibt. <<

Ich bin zwar auch eher für weniger als für mehr Haare, aber "normal" bzw. natürlich sind die Haare ja mal definitiv (und nebenbei: man bestellt die Haare ja nicht, sondern die wachsen von sich aus!) Mit anderen Worten: so ist die Natur eben - künstlich beeinflußt ist doch das Rasieren.

Daß er der Größte ist etc. steht nirgendwo - das hast alleine Du unterstellt. Mit anderen Worten: weil ihr etwas nicht gefällt, soll er sich ändern? Ich glaub' es geht los! Vielleicht sollte sie mal ihren Ekel in den Griff kriegen - DAS ist nicht normal und wegbereitend für einen Laufpaß.
Manchmal kann man sich echt nur noch wundern.
 
G

Gast

Gast
  • #74
Wenn SIE es nicht leiden kann, soll SIE sich eben TRENNEN und einen rasierten Mann suchen... wieso soll ER sich ändern ? ER hat ja kein PROBLEM!
 
G

Gast

Gast
  • #75
Frauen lassen sich die Haare an Armen und Beinen doch auch mit Wax entfernen und oft sogar die komplette Intimzone.
Aber Männer können rumlaufen wie die Halbaffen? Damit demonstrieren sie Körperpflege? Aha.
Irgend was ist da vom Denkansatz nicht ganz nachvollziehbar.

w30
 
G

Gast

Gast
  • #76
Liebe Damen, man muss einen Mann auch einen Mann sein lassen! Nur, weil ihr euch die Achseln rasiert, euch schminkt, die Haare in Locken legt und Feinstrumpfhosen tragt, sollen wir das auch machen? Den gesamten Körper rasieren nur damit wir aussehen, wie 16- jährige Jungs?
Also nein, nicht mit mir!
m
 
G

Gast

Gast
  • #77
#74 Dann würde ich mich an deiner Stelle auf so einen Mann erst garnicht einlassen... Hier geht es darum, das die FS sich auf so einen Mann eingelassen hat und sich danach darüber beschwert.. merkste was ?
 
G

Gast

Gast
  • #78
vielleicht magst du mal anhören, was ER an dir abstossend findet?
dann lässt es sich viel besser angehen - du änderst für dich was, und er für "seine liebe" auch, alles andere ist zu einseitig, und somit zu kompliziert. geben und nehmen sind eng verbunden, um zusammen sein zu können
 
  • #79
Liebe #58
Ja, ein zivilisierter Mensch duscht sich einmal am Tag. Aber wenn jemand Filzläuse hat oder ranzig riecht wie in den anderen Posts beschrieben kann das ja wohl nicht sein. Wer sich einmal Täglich mit Seife duscht riecht nicht ranzig, ganz einfach. Und damit fällt das Hygieneargument einfach weg.
Ach ja, und den Langhaarschneider selbst in die Hand zu nehmen: Vorne kein Problem, aber auf dem Rücken?
Ist Dir ja unbenommen nur auf künstliches zu stehen, es eklig zu finden Deinem Partner den Rücken zu rasieren. Glattrasiert und bitteschön möglichst keinen natürlichen Männergeruch (Du weist nicht was Dir entgeht!) Nur schieb bitte keine unhaltbaren Scheinargumente vor.

Von mir hättest Du übrigens das Kompliment nicht gehört, Sex ist nunmal keine klinische reine Angelegenheit und ich finde es sehr abtörnend wenn die Frau nicht nach Frau riecht sondern die ganzen schönen Pheromone mit chemischem Pfirsichgeruch weggeknallt wurden. Wohlgemerkt, nicht ranzig sondern eben ganz nach Frau.

@74
Irgendwie kann ich Deinen Denkansatz nicht nachvollziehen. Ja, manche Frauen tun das, ich würde so etwas niemals verlangen. Und Du übersiehst da etwas ganz entscheidendes- den Unterschied zwischen Körperbehaarung von Mann und Frau. Es macht einen enormen Unterschied beim waxen ob Du 2 dünne Haare pro qcm (Frauen) hast oder 20 dicke (Männer). Du tauscht dann eine Behaarte Brust gegen eine blutige Pickelfarm- ist das sexy?

_____________________________________________________________

<MOD: Dieser Thread hat genug Vorschläge hervorgebracht und wird geschlossen.>
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top