• #1

Seine offene Beziehung - besteht die Möglichkeit, dass er sie verlässt?

Ihr Lieben,
ich habe mich leider total in einen Mann verliebt der (wohl schon länger) eine offene Beziehung führt. Wir reden wie Seelenverwandte. Er spürt dies auch und meinte es fühlt sich so an als würden wir uns schon ewig kennen. Sex hatten wir bisher noch keinen. Ich wollte erstmal nur Freundschaft nachdem ich das mit der offenen Beziehung erfahren habe (nach 1. Date). Gäbe es überhaupt die Möglichkeit, dass er sie jemals verlassen würde? Habt ihr da Erfahrungen gemacht?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Die Frage musst du wohl ihm stellen. Und auch die, ob er dann mit der nächsten Frau ebenfalls eine offene Beziehung möchte (und ob du das kannst) oder ob sie die Beziehung geöffnet haben, weil die Luft raus war (gibts auch häufiger, das ist dann der Anfang vom Ende). Für mich wäre das wichtig zu wissen. Für mich wäre es nichts, auch wenn es bei anderen funktioniert, daher käme jemand, der das möchte, für mich nicht als Partner infrage.
Im Übrigen ist es ja nun keine Freundschaft, was ihr habt. Mich nervt das immer, wenn Leute das so nennen, weil dann die anderen wieder sagen, "seht ihr, es gibt gar keine wirkliche Freundschaft ohne sexuelle Anziehung". Ihr hattet ein Date, er hat wohl nebenher dann noch andere Frauen(?), ihr versteht euch gut und jetzt wird sich entscheiden, ob er mehr von dir will oder nicht und dafür seine Freundin verlässt. Du bist ja schon verliebt, also Freundschaft ist was anderes.
Ganz persönlich sehe ich da keine guten Chancen, dass daraus was glückliches wird. Ich halte mich beim Daten selbst von Leuten in Beziehungen - offen oder nicht - fern. Häufig müssen sie erstmal die alte Beziehung verdauen, bevor sie offen für etwas neues sind. Oder sie springen von Beziehung zu Beziehung, weil sie nicht allein sein können. Da hätte ich dann auch Sorge, dass derjenige mich auch wieder auf diese Art verlässt.
w, 37
 
  • #3
Hallo natdes,
also hab ich das richtig verstanden: Da ist ein Mann der eine offene Beziehung führt. Ihr findet Euch beide gut. Und jetzt fragst Du, wie hoch die Chancen stehen, dass er
a) die andere verlässt und zu Dir wechselt und
b) dann auf Monogamie umsteigt?
Hmmh, ganz schön viel verlangt :).

Nun wir wissen nicht, wie diese offene Beziehung ausgestaltet ist.
Sollte es der Fall sein, dass er dieser nur zugestimmt hat um seine Liebste halten zu können und demnach notgedrungen mitmacht, dann könntest Du sein Ausweg aus dieser Lage sein. Ich bin sicher, sowas gibt es gar nicht mal so selten.

Sollte er jedoch voll dahinter stehen und bewusst polygam leben, dann sehe ich schwarz für Dich. Wer als Mann einmal diese Vorzüge kennen gelernt hat, der möchte da nicht mehr so schnell von weg. Wahrscheinlich checkt er gerade ab, wie er Dich am besten auf seine Schiene bekommt, Stichwort "Seelenverwandtschaft" und so ;-).

Drück Dir die Daumen
Neo (m39)
 
  • #4
Sex hatten wir bisher noch keinen. Ich wollte erstmal nur Freundschaft nachdem ich das mit der offenen Beziehung erfahren habe (nach 1. Date). Gäbe es überhaupt die Möglichkeit, dass er sie jemals verlassen würde? Habt ihr da Erfahrungen gemacht?
Wrr eine offene Beziehung führt, wird diese nicht aufgeben, er möchte immer mit mehreren Frauen für sein EGO (Harem!) zu tun haben, du hast ihn nicht für dich, wenn du dir nicht mehr wert bist, gehe auf ihn ein, willst du kein Leid, kein Schmerz, keine Enttäuschung, keine Verletzungen ertragen, so bist du gut beraten, indem du den Kontakt beendest. Ich kenne viele leidende Geschichten im Real Leben und es gibt viele leidende Geschichten die hier im Forum schon besprochen wurden!
 
  • #5
Ja, und zwar schlechte. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass er sie verlässt - aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Und wenn du dich erst mal als Affäre auf die Sache eingelassen hast, gibt es für ihn auch keinen Grund mehr, sie zu verlassen - er hat ja dann alles, was er braucht.
Wie ist die „offene Beziehung“ genau definiert? Nutzen das beide oder evtl. nur er, weil die Frau nicht (mehr) sexuell interessiert ist? Und bist du dir wirklich sicher, dass die Frau dasselbe Verständnis von der „offenen Beziehung“ hat wie er? Und falls er sie nicht mehr liebt und sich tatsächlich trennen will - warum hat er das dann bis jetzt noch nicht gemacht?
Das würde ich alles hinterfragen.
 
  • #6
Dazu müsste er eine totale Kehrtwendung machen. Von der sexuell offenen Beziehung in eine monogame. Und dazu noch seine Vereinbarung mit der Partnerin brechen. Dass man zwar sich sexuell frei ausleben kann mit wem auch immer, aber zuverlässig und loyal zu der Beziehung steht.
Das wäre ziemlich unwahrscheinlich und was du bekommst, ist ein Mann, der warmwechselt. Wenn man verliebt ist, hofft man natürlich. Aber hier ist die Verletzungsgefahr sehr groß.
Ich würde mich zurück ziehen. Du hast ja zum Glück noch nichts mit ihm angefangen. Dann steckst du noch nicht so tief drin.
Die Verliebtheit geht vorbei und du hast die Chance, einen besser passenden Mann kennen zu lernen.
 
  • #7
Selbst wenn der Mann sich von seiner Partnerin trennt, wird er nicht plötzlich monogam mit dir zusammen leben wollen.

Sorry, aber wenn du dir vorstellst, dass du ihn irgendwie bekehren kannst, vergiss es!
 
  • #8
Warum sollte er das tun ?
Eine offene Beziehung führen heißt erstmal ja nicht dass er seine Partnerin nicht liebt. Hast du das so verstanden ?

Also, klar kann es sein dass er sich in Dich verliebt.
Aber wozu sollte er seine sexuelle Einstellung denn ändern ? Würdest Du ihn dann darum bitten ?

Weißt Du denn ganz sicher dass es eine offene Beziehung ist oder sagt er das nur ?
 
  • #9
Warum sollte er für Dich sein Wesen ändern? Warum glaubst Du, ein Mensch könne sein Wesen ändern? Wenn dies möglich ist, warum änderst Du dann nicht Deines? Und warum glaubst, Ansprüche gegen ihn zu haben? Wodurch legitimiert sich Deine Übergriffigkeit?

Du liebst nicht ihn, sondern das Bild, das Du von ihm hast. Das wird ihm alsbald, wenn der erste Anflug von Begeisterung Dir gegenüber sich gelegt hat, realisieren. Er wird sodann die Konsequenz ziehen.

Jemand besitzen wollen, ist das Gegenteil, von lieben. Du willst besitzen und ändern. Ein bisschen arg viel für jemand, der gerade ein erstes Date absolviert hat. Du bist wie jemand, der zum Kaffee bei jemand anderem zu Hause eingeladen war und nun Tapete, Möbel und Raumaufteilung ändern will.
 
  • #10
Soweit ich weiß liegt der Vorteil einer offenen Beziehung darin, dass man mit anderen schlafen darf, ohne dafür die bestehende Beziehung aufgeben zu müssen. Quasi beides zugleich haben kann. Warum sollte er das zugunsten von "wieder nur eine Frau" aufgeben, vermeintliche Seelenverwandschaft hin oder her? Mit derlei Projektionen wäre ich überhaupt sehr vorsichtig in so einer frühen Phase.

Du solltest für dich abklären, ob du weiterhin unter dem Deckmäntelchen der Freundschaft (ich gebe @mokuyobi recht, es ist keine) mit ihm in Kontakt bleiben oder aber mit ihm schlafen willst – auch, wenn er seine Partnerin nicht verlassen würde. Persönlich würde ich es nicht tun, da sich bei mir schon vorhandene Verliebtheit durch Sex in der Regel eher noch verstärkt, und dann fängt das Leiden erst richtig an.

W, 27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #11
Hallo Natdes,

ich sehe es etwas entspannter als die Vorposter*innen - ich denke, es gibt zu wenig Infos über den Mann. Wie alt seid ihr? Ich weiß, dass in der Generation meines Sohnes (er ist Anfang 20) vielfach so gedatet wird : "offene Beziehung" heißt im Jargon "daten, bis was Festes kommt". Man trifft mal die und mal den, manchmal öfter und vertreibt sich die Zeit miteinander. Als bei meinem Sohn die "richtige" ins Blickfeld kam, war es ganz schnell vorbei mit "offen". Ich war geflasht von den Frauen, die das so locker sahen und ähnlich handhabten wie er. Mein Sohn und seine Freundin sind komplett exklusiv miteinander. Was sie davor hatten, nannten sie "offen" weil nett aber nicht so wichtig.

Ich persönlich könnte das nicht, aber es gibt es und es ist mir auch sympathisch.

Aber wenn einer nach dem ersten Date von Seelenverwandtschaft redet wäre mir das too much. Und wenn du nach einem ersten Date schon unsicher bist, ob das was werden kann, wäre es mir zu unentspannt.

Nimm den Druck etwas raus. Und wenn du keinen Sex haben willst, weil es sich für dich zu früh anfühlt, dann ist das richtig. Ich würde dir auch raten, etwas damit zu warten. Nicht, weil ich frühen Sex grundsätzlich ablehne, sondern weil du danach klingst, als wolltest du den Typen unbedingt zu einer Beziehung bewegen - und das nach einem Date. Du klingst nach dem Typ Frau, der sich zu schnell verliebt, und Sex benebelt da dann nur die klare Sicht auf den Mann.
 
  • #12
Es gibt nicht viele Paare, die eine offene Beziehung haben (also, wenn es wirklich als offene Beziehung gelebt wird und nicht der Mann mit seinem "offen" nur fremd gehen möchte).
Wenn er mit seiner Freundin wirklich hinter "offen" steht, dann werden sie das nicht ändern. Dann sucht er jetzt nur Abwechslung.
Und im Verführen/ Seelen-Partnersein sind diese Typen stark...Da weißt du nicht, ob du Zweitfrau bleibst oder kurz auch mal Erstfrau sein darfst oder ob das nach einmal dann vorbei ist.

Wenn du so aber nicht bist/denkst, dann vergiss den Kerl lieber schnell.
 
  • #13
Liebe FS, immer wenn ich Threads wie deine lese, muss ich müde schmunzeln. Überhaupt finde ich Begriffe wie „Seelenverwandte“ und „gegenseitig sich eeeewig kennen“ und Ähnliches total schlimm. Ich möchte dir dieses Gefühl nicht madig reden aber generell (so meine Erfahrung) geht es bei solchen Begriffen um Manipulation und Vorspiele. Sobald man das Ziel erreicht hat, verpufft sich das Ganze Seelenverwandtschaft und löst sich auf. Du bist verliebt und er hat dich an den Hacken. Die Konditionen sind vorgegeben: offene Beziehung. Möchtest Du eine offene Beziehung führen? Wenn die Antwort nein sein sollte, dann Konzentriere dich auf anderen Kandidaten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Ein Freund von mir lebte jahrelang in einer und war sogar schon „fremdverliebt“ ( bleibt ja nicht aus, wenn man mit anderen schläft ). Selbst das hatte ihn damals nicht dazu bewogen, seine Partnerin zu verlassen, weil er weiß, wie schwierig es ist, eine Frau für seine gewünschte Beziehungsform zu finden.

Die beiden haben aber auch strikte Regeln gehabt. Also lediglich ONS und keine dauerhaften Nebenbeziehungen. Und das handhaben viele so...
Ich weiß, dass in der Generation meines Sohnes (er ist Anfang 20) vielfach so gedatet wird : "offene Beziehung" heißt im Jargon "daten, bis was Festes kommt". Man trifft mal die und mal den, manchmal öfter und vertreibt sich die Zeit miteinander. Als bei meinem Sohn die "richtige" ins Blickfeld kam, war es ganz schnell vorbei mit "offen".
Ja, ich denke auch, dass das momentan eher so eine Modeerscheinung ist bei vielen.

Der besagte Freund von mir tendiert mittlerweile auch eher dazu, nur noch monogame Beziehungen führen zu wollen, weil seine Ex ihn für einen anderen Mann verlassen hat, mit dem sie während der Beziehung Sex hatte. Mit dem ist sie jetzt übrigens auch exklusiv 😅

Sie war Anfang 20 und er Mitte 20 als sie sich kennenlernten. Jetzt ist er Anfang 30 und sieht zunehmend Vorteile in der Exklusivität.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Was ich wirklich nicht verstehe:

Du hast eine bestimmte Vorstellung, wie du eine Beziehung führen möchtest, offenbar monogam und nicht zu dritt.

Dann triffst du einen Mann der

a) kein Single ist und
b) keine Beziehung sucht und
c) nicht monogam ist.

Das sagt er dir auch ganz offen beim ersten Treffen.

Und dein einziger Gedanke ist, wie du ihn ausspannen und total verbiegen kannst?

Warum machst du dir selbst das Leben so schwer ? Es gibt tausende Männer, die an einer Beziehungsform wie du interessiert sind und Single sind.

Warum kannst du den Mann nicht einfach lassen, wie er ist?

Warum holst du dir solche Probleme ins Haus, die offensichtlich sind und vorhersehbar?

Was mit ihm möglich ist, kannst du nicht vorhersehen.

Was ich vorher sehen kann folgendes: Wenn du ihr den Mann ausspannst und er warm wechselt wird es für dich immer Stress geben, mit seiner Familie, mit seinen Kindern, mit der Ex. Dann wirst du maximal die typische Übergangsfrau, weil er in seiner Doppelmoral keine Frau will, die kein gutes Ansehen in seiner Familie genießt.

Wenn er ehrlich ist mit seiner Frau und sie tatsächlich die offene Beziehung aus freien Stücken führt, wird er sie dafür lieben, dass sie ihn gewähren lässt.

In den meisten Fällen ist es jedoch so, dass Männer gerne behaupten, sie haben eine offene Beziehung, ihre Frauen davon aber nichts wissen.

Das klingt aber vor der potentiellen Affäre schöner, als dass er ein Fremdgeher ist.

Diese Männer wollen sich meist auch aus Kostengründen nicht von ihrer Frau trennen, aber lustig durch die Gegend vögeln. Das geht solange gut, bis sie erwischt werden und die Frau sich trennt. Das halte ich im übrigen für die wahrscheinlichste Variante bei dir. Auch der kannst du mal verbrannte Erde ernten.

Daher sicher ist es unter gegebenen Umständen möglich ihn auszuspannen, aber jedoch eine glückliche monogame Beziehung mit ihm zu führen halte ich für nahezu ausgeschlossen.

Das sage ich dir mit einschlägigen jahrelangen Erfahrung im Swinger Bereich.

W 47
 
  • #16
Wenn es wirklich eine Seelenverwandtschaft wäre, im Sinne von starker gegenseitiger Liebe würden beide sich von eventuellen Partnern trennen. Oder vielleicht meinst du auch nur Seelenverwandtschaft im Sinne von auf einer Wellenlänge sein, also nichts exklusives. Das Gefühl jemanden schon ewig zu kennen und mich gut mit ihm zu unterhalten hatte ich schon öfter. Wenn daraus aber nicht das Beenden von anderen Partnerschaften resultiert, ist es für mich keine richtige Liebe, sondern nur lauwarme freundschaftliche Gefühle. W, 34
 
  • #17
ich habe mich leider total in einen Mann verliebt
Du verliebt, er hat es mit Liebe nicht so, daher offene Beziehung - können viele dran teilnehmen. Ist ihm lieber so. Er will sich nicht festlegen.

Ach Du meine Güte. Lass den Spinnkram von Seelenvewandtschaft - bildest Du Dir nur ein, gibt es nicht.

Gäbe es überhaupt die Möglichkeit, dass er sie jemals verlassen würde?
Nein, warum sollte er? Sie lässt ihm die Freiheit rumzuv**** wo er will. Warum soll er das aufgeben wollen? Total unlogisch. Besser er sucht nach Zweit-, Dritt- und sonstwas-Frauen, die das Gleiche wollen wie er, statt sich mit Exclusivfrauen abzuplacken.

Die einzige Erfahrung, die ich mit dem Thema habe: Frauen wie Du, die einen Mann mit derartiger Einstellung aus einer Beziehung rauspulen wollen, die ihm jede Freiheit gibt die er begehrt, gehen als Loser vom Hof.
Vergiss ihn für Dein gewünschtes exclusives Beziehungsmodell und brich den Kontakt zu ihm ab.
Du wirst nicht glücklich, wenn Du mit ihm freundschaftlich verbunden bist, Dich aber nach ihm verzehrst. Er ist der falsche Mann für Dich.
 
  • #18
ich habe mich leider total in einen Mann verliebt der (wohl schon länger) eine offene Beziehung führt. Wir reden wie Seelenverwandte. Er spürt dies auch und meinte es fühlt sich so an als würden wir uns schon ewig kennen. Sex hatten wir bisher noch keinen. Ich wollte erstmal nur Freundschaft nachdem ich das mit der offenen Beziehung erfahren habe (nach 1. Date). Gäbe es überhaupt die Möglichkeit, dass er sie jemals verlassen würde? Habt ihr da Erfahrungen gemacht?
Ja, die Möglichkeit gibt es immer. Aber für Sex, das ist eine wesentliche Motivation, braucht er sie nicht zu verlassen. Für irgendeine „Seelenverwandte“ wird er sie eher nicht verlassen. Vergiss es einfach. Du würdest vermutlich auch keine „offene Beziehung„ wollen...
 
  • #19
Wir reden wie Seelenverwandte. Er spürt dies auch und meinte es fühlt sich so an als würden wir uns schon ewig kennen.

Ohne Dich angreifen zu wollen, so fangen die Problemthreads an.

Fang bei Dir an - Was willst Du?
Freundschaft, Affäre, Partnerschaft?

Möglich ist immer alles, aber wie realistisch?
Freundschaft, platonisch - vielleicht möglich?
Affäre sicher, er führt eine offene Beziehung - hoffentlich weiß das seine Frau auch.
Aber mit der Ansage ist es seinerseits klar - er sucht die Ergänzung. Und dass man mit dieser Ergänzung nicht nur guten Sex haben möchte, sondern auch Sympathie, Zuneigung, sich gut unterhalten - ist nachvollziehbar. Die wenigsten Affären sind reine Sexgeschichten. Wenn seine Aussage stimmt, ist er routiniert.

Partnerschaft?
Möchtest Du einen Mann, der das Modell offene Beziehung lebt? Möchtest Du einen Mann, der warnwechselt?
Du irrst, wenn Du der Meinung bist, dass er, falls er seine jetzige Frau verlässt, er dann zukünftig kenne andere Frau mehr anschaut. Du wirst ihn nicht bekehren, er ist so.
@Andreas1965 schreibt Inst, der Mensch sei nicht monogam, so pauschal widerspreche ich - aber dieser Mann ist es ganz sicher nicht.

Also, was willst Du?
Überlege es Dir, und handle danach.
Du hast die Tendenz schon gewählt, lass es ganz.
Ich denke, Du willst etwas anderes.

Und, Randbemerkung, ein Mann, der offene Beziehungen /Affären lebt, hat ein gewisses Charisma und weiß, wie er Frauen für sich gewinnt.
Seelenverwandschaft ist eines der häufigsten Schlagwörter.

Dieser Mann wird seine Frau nicht verlassen - never change a running system.

W, 51
 
  • #20
Gäbe es überhaupt die Möglichkeit, dass er sie jemals verlassen würde?
Eher nicht. Vielleicht switcht er dir zu Liebe aber in ein polyamores Konstrukt.

Wenn er wieder erwarten doch zu dir warm wechselt wäre mir das auch unangenehm. Man weiß ja dann nicht ob er das häufiger macht.
Ich bin mal kurz von einer Borderlinepersönlichkeit trianguliert wurden. Daher ein zweiter Mann wurde mit ins Spiel gebracht.

Später habe ich mich mit diesem und meinem Vorgänger ausgetauscht. Mein Vorgänger wurde auch triangulert und der Dritte war sehr zufrieden damit, dass er schon länger in dieser Rolle ist.

Phasenweise haben wir gefühlt zuvor auch auf einer Art gleichen "Seelenlevel" geschwungen. Eine super Illusion ohne jede Substanz. Unsere "Beziehung" bestand ausschließlich aus irrealen Projektionen.

Es hat aber relativ schnell bei mir Klick gemacht. Danach hatte ich noch einige Entzugserscheinungen. Dann war alles wieder gut.

Oder vielleicht meinst du auch nur Seelenverwandtschaft im Sinne von auf einer Wellenlänge sein, also nichts exklusives. Das Gefühl jemanden schon ewig zu kennen und mich gut mit ihm zu unterhalten hatte ich schon öfter.
Seelenverwandtschaft ist eine schöne Sache aber dies nicht unbedingt im Zusammenhang mit Beziehung, Liebe oder Sex. Ich sehe das eher als eine Beziehung zwischen geistigen Zwillingen also eher als eine Art Seelengeschwisterschaft. Und Sex zwischen Geschwistern wäre toxisch.

Im Zusammenhang mit Kennenlernen in Richtung Liebe, Beziehung, Sex sehe ich gefühlte oder herbei geredete Seelenverwandtschaft eher als manipulatives Instrument vom Verführer.

Gerade für Freunde offener Beziehung ein schönes Tool in ihrem Werkzeugkasten.

In diesem Zusammenhang passt auch die Gefühlslage des Umworbenen als Tendenz zur Hörigkeit zu umschreiben.
 
  • #21
Wenn du mehr zu bieten hast, als die aktuelle Partnerin dieses Mannes, kann es durchaus sein, dass er sie für dich verlässt.
Natürlich kommt es auch darauf an, ob Kinder in dieser Beziehung vorhanden sind. Dann überwiegt meist das Pflichtgefühl/ schlechte Gewissen.

Aber was sagt es über dich aus, einer anderen Frau den Mann auszuspannen? Hast du keine Werte?

Wie stellst du dir eure Beziehung vor? Denkst du, er wird plötzlich monogam?

Aus mehreren Gründen kann ich dir raten, diesen Mann in Ruhe zu lassen.

Ach und Seelenverwandtschaft gibt es nicht! Werd erwachsen! Solche Begriffe benutzen Teenies!
 
  • #22
Liebe natdes
Grundsätzlich: Wenn jemand kitschige Sachen sagt à la "als würden wir uns schon ewig kennen".. will er einfach mit dir ins Bett. Das ist nichts Schlechtes! Aber einfach so mal zum Realitätscheck: Diese expansiven Gefühle kommen von der sexuellen Anziehung und von nichts anderem. Da ist nichts Kosmisches dahinter, das sind einfach die Hormone.
Die Frage ist nicht, wird er für dich monogam werden. Warum sollte er? Er hat eine Freundin und er hat Gelegenheiten für Sex. Ihm fehlt also nichts. Und wer weiss, wie oft er Frauen trifft, mit denen er "seelenverwandt" ist. Auf so was würde ich jetzt echt nicht viel geben (an dieser Stelle entschuldige ich mich für meinen Zynismus, es muss am Wetter liegen).
Und im übrigen verurteile ich das auch nicht. Er ist immerhin, das rechne ich ihm hoch an, eine ehrliche Person. Er steht zu sich.
Die Frage ist einfach, wirst du trotzdem mit ihm ins Bett gehen, weil er dich einfach neugierig macht, weil du ihn anziehend findest, weil es dir auch mal egal ist, wenn's nichts Dauerhaftes wird.
Das musst du entscheiden.
Ich würde es nicht machen, denn das "side chick" von einem Mann zu sein, der eine ganz klare Primärpartnerin hat, würde meine Bedürfnisse nicht befriedigen.
 
  • #23
Die Chance, dass er seine derzeitige Partnerin verlaesst, ist 1 : 1000. Von der FS wuerde er dann auch eine offene Beziehung verlangen, denn wenn der Tiger erst einmal Blut geleckt hat ... Das Gerede von der Seelenverwandtschaft ist ein Schmarrn, das benuetzt der Casanova nur, um die FS einzustimmen, damit er sie abschleppen kann. Seelenverwandtschaft ist etwas anderes. Dort hat Sex nicht allzuviel zu suchen.

Warum, liebe FS, wollen Sie sich so etwas antun? Liebe kann das niemals sein. Liebe heisst Innigkeit, Zugewandtheit, Intimitaet zu e i n e r geliebten Person. (Ich weiss, Aufschrei von einigen hier). Ein Mann, der liebt, hat keine "offene" Beziehung, er wuerde es nicht ertragen, sich seine Liebste in den Armen eines anderen Mannes vorzustellen. Wenn Sie ein Abenteuer suchen, ist er vielleicht der Richtige, aber Ihre sog. Seelenverwandtschaft wuerde sich in Seelenschmerz verwandeln.
 
  • #24
der (wohl schon länger) eine offene Beziehung führt.
"Weiß" dies auch seine Frau/ Freundin? Frag ihn doch mal, ob er Euch gegenseitig vorstellen will!

Du bist ja "nur eine gute Freundin" und seine Frau/ Freundin ist ja "eh dafür offen dafür, dass auch er andere nebenher hat". Ironie off.

Ja, mich würde sein Blick und seine Reaktion auf Deine - völlig freundlich und "offen :)" vorgetragene Frage - SEHR interessieren!
 
  • #25
"Weiß" dies auch seine Frau/ Freundin? Frag ihn doch mal, ob er Euch gegenseitig vorstellen will!
Du bist ja "nur eine gute Freundin" und seine Frau/ Freundin ist ja "eh dafür offen dafür, dass auch er andere nebenher hat". Ironie off.
Ja, mich würde sein Blick und seine Reaktion auf Deine - völlig freundlich und "offen :)" vorgetragene Frage - SEHR interessieren!
Genau das habe ich auch gedacht, als ich den Beitrag von FS gelesen habe, ich sehe das explizit auch so! Natürlich würde er FS seiner Frau/Freundin nicht vorstellen, alles nur billigblabla, Frauen die so blauäugig und so naiv sind, solchen Typen das gesprochene Wort blind abnehmen, sind selbst schuld, wenn sie auf die Nase fallen, nicht Worte zählen, nur Taten zählen! 🤗
 
  • #26
Ich wollte erstmal nur Freundschaft nachdem ich das mit der offenen Beziehung erfahren habe (nach 1. Date).
also, ihr hattet ein Date. Ein richtiges Date? Oder mehr ein zufälliges Kennenlernen und etwas unternommen zusammen?
Also, ich frage mich ehrlich gesagt: er datet offen rum, sagt aber nicht dass er bereits in einer (offenen) Beziehung ist?? Bist du sicher, dass diese so offen ist, weiss seine Freundin dass die offen ist?
Zudem, hat er überhaupt davon gesprochen, dass er überlegt sie zu verlassen?
Ich würde an deiner Stelle klar sagen, was du erwartest, (monogame Beziehung??) und dann siehst du ja wie er reagiert.
 
  • #27
Meine persönliche Erfahrung: Männer mit offener Beziehung suchen auch ne offene Beziehung, sonst hätten sie ja keine.

Ein potenzieller Ehemann der sich festlegen will tickt anders.

Mein Tipp: Date andere Männer. Wenn du in seinen Augen die richtige bist, wird er dir das schon zeigen. Ich denke aber nicht, denn sonst wäre er längst bei dir. W30
 
A

*a_n_s_i_n*

Gast
  • #28
Liebe natdes,

darf ich fragen, wie alt Du denn bist? Du liest Dich ein bischen wie meine 15 jährige Tochter :) ... aber da Du von einem "Mann" schreibst, in den Du Dich verliebt hast und nicht von einem "Jungen", gehe ich davon aus, dass Du mindestens so um die achtzehn bist...?

Gäbe es überhaupt die Möglichkeit, dass er sie jemals verlassen würde?

Also, grundsätzlich gibt es im Leben immer so ziemlich alle Möglichkeiten! Und wenn er mit "ihr" zusammengekommen ist, kann er "sie" natürlich auch wieder verlassen...

Die Frage ist nur, weshalb sollte er das tun? Und was hättest DU davon, wenn er das täte?

Durch die Blume lese ich aus Deinem Beitrag heraus, dass Dein Wunsch wahrscheinlich eine monogame Beziehung mit diesem Mann wäre, richtig? Diese wirst Du mit ihm nicht bekommen, denn die möchte er ja offensichtlich nicht.

Gleich, ob die "offene Beziehung" nun tatsächlich der Wahrheit entspricht oder ob er diese nur erfunden hat, um bessere Chancen auf Affären zu haben, ist es ja so, dass der Mann NICHT an einer monogamen Beziehung interessiert ist. Egal ob er die Frau nun verläßt oder nicht, wird er immer auch Sex mit anderen Frauen haben! Willst Du das?

Selbst wenn er die "Hauptfrauen" austauschen würde (Dich gegen "sie"), wofür er ja keinerlei Gründe hat, da das so oder so scheinbar gut läuft mit der Frau, die er jetzt hat, würde sich für DICH in Hinblick auf Exklusivität nichts ändern. Also ist es egal, ob Du Hauptfrau oder Affärenhappen bist, verstehst Du? Er ist offensichtlich nicht interssiert an Monogamie... somit kann es für Dich auch bleiben, wie es ist. Es macht keinen Unterschied.

Eine Freundschaft wird Dir mit diesem Mann nicht gelingen, wenn Du in ihn verliebt bist... Freunde haben sich meist lieb, sind aber nicht ineinander verliebt. Und vor allem auch nicht auf Sexualität mit dem anderen aus... Du kannst natürlich eine "F+" mit ihm eingehen, da würde ich Dir aber eher von abraten, ehrlich gesagt. Du kennst ihn vermutlich noch nicht mal richtig, und träumst jetzt schon davon, ihn für Dich allein zu haben.... ich bin sehr sicher, dass Du nicht damit klar kämst, wenn Du mit ihm schläfst und er das nebenher auch noch mit anderen Frauen macht, wenn ihm danach ist. Erspare Dir Herzschmerz und distanziere Dich, das wäre mein Rat an Dich.


Und wie einige VorschreiberInnen schon erwähnten, "Seelenverwandtschaft" ist eine Erfindung der Esoterik, in Wirklichkeit sind das Deine Verliebtheitshormone, die dieses Gefühl versursachen, und wahrscheinlich spiegelt er Dich als erfahrener Mann, für den es quasi Standartprogramm ist, Frauen "aufzureißen", so gut wider, dass Du das Gefühl hast, bei ihm "angekommen zu sein"... laß' Dich nicht in ein rosa Zuckerwattenliebesgesäusel-Netz einspinnen, das endet in Liebeskummer. Schlaf mit ihm, wenn Du unbedingt möchtest, aber ich glaube nicht, dass es Dir letztendlich gut tun würde. Du bist ein Seelchen. Das passt nicht...
 
  • #29
Vermutlich ist er ein schwieriger Typ, der kompliziert zu halten ist, deswegen die offene Beziehung. Er muss wohl ganz schön toll wirken oder aussehen, die Frau muss ihn also zwangsläufig an der langen Leine lassen und ihm seine Spielchen gestatten, wenn sie mit ihm zusammen sein will. Nicht nur du bist in ihn verliebt, auch andere.

Es wird wohl so kommen, dass die Frau ihn in ein paar Jahren mal verlässt, weil er so ein wüster Kerl ist, aber er wird dann nicht zu dir gehen, die genauso verliebt in ihn ist und ihn an die Leine legen will, sondern zu anderen Frauen gehen. Außerdem bist du bis dahin für ihn auch "ausgelutscht" und langweilig.

Ansonsten schreibst du zu wenig über ihn/euch.
 
  • #30
Hey :)
Also ich muss dir leider sagen, dass ich glaube, dass die Chancen nicht sehr hoch sind, dass er sie verlässt. Denn wenn er wirklich merkt, dass sich etwas zwischen euch entwickelt und er dich wirklich mehr mögen könnte, dann hätte er die offene Beziehung schon längst beendet oder nicht?
Ich mein, was hält ihn davon ab sie zu verlassen und zu der Frau zu gehen, die sein Herz erobert hat? Was hält ihn noch, wenn das was er sagt stimmt?
Dann wäre es schon lange geschehen, damit er freie Bahn bei dir hat, wenn du verstehst wie ich das meine.
Ich kann dir nur raten, wenn du so nicht weitermachen möchtest, sprich ihn ehrlich drauf an. Ehrlichkeit ist das wichtigste bei der Interaktion mit seinen Mitmenschen. Sprich ihn auf deine Zweifel, deine Wünsche an. An seiner Reaktion merkst du, was ihm wirklich wichtig ist und was seine Absichten sind. Sonst würde ich mich nicht länger hinhalten lassen an deiner Stelle.
Er soll sich im Klaren sein, was er will. Du solltest nicht eine Wahl von zweien sein, bedenke das.
Alles Liebe
 
Top