G

Gast

  • #1

Selbstbefriedigung in der Partnerschaft?

Ich war bzw. bin eigentlich immer noch der Ansicht, dass man(n) sich nur dann selbst befriedigt, wenn der Sex zu selten oder zu schlecht ist. Welche Gründe gibt es denn sonst, sich selbst zu befriedigen, wenn man in einer festen Partnerschaft lebt?
 
G

Gast

  • #2
Schicht und ergreifend: Lust. Man ist doch auch in einer Partnerschaft ein eigenständiger Mensch mit einer eigenen Sexualität! Das gilt für Mann und Frau.
 
G

Gast

  • #3
Wenn man schwer verknallt ist und der Partner gerade nicht "zur Hand", ist es für mich normal, dass man sich schnell mal selbst befriedigt - allein schon, um sich auf die Arbeit konzentrieren zu können.

w 45
 
G

Gast

  • #4
Ich bin seit 26 Jahren verheiratet und kenne meine Frau seit 33 Jahren.
Unser Sexleben ist einfach nur super und oft. Trotzdem ist SB auch für uns ein Thema.
Sehr gerne beobachten wir uns dabei, es gehört natürlich Vertrauen dazu.
 
G

Gast

  • #5
Keinen!
Du hast vöiig Recht.
Sex mit der Partnerin ist immer schöner als SB.

m 40
 
  • #6
Weil man manchmal Sex mit sich haben möchte.

Ich finde, dass weder SB noch Sex mit Partner besser ist, einfach nur verschieden. Beides gut, wenn man den richtigen Partner hat (aber das ist eigentlich ja logisch, denn mit dem Falschen ist Sex natürlich schlecht).
 
G

Gast

  • #7
Unterschiedliche Fantasien können auch eine Rolle spielen.
Bei der SB kann man eben mal andere Seiten im Kopf an sich testen und ausleben.
Das macht Spaß und ist absolut in Ordnung! :)
 
G

Gast

  • #8
Ich könnte mir mein Sexleben ohne Selbstbefriedigung gar nicht vorstellen. Meine Phantasien in meinem Kopf spielen da eine große Rolle. Heute würde ich nicht mehr damit hinter dem Berg halten, dass ich mich selbst befriedige. Als junge Frau habe ich mich noch dafür geschämt. Gut, dass ich heute 50 bin und weiß was ich brauche und will.
 
G

Gast

  • #9
Solange der Sex nicht unter der SB leidet, sprich:man keine Lust mehr auf den Partner hat, weil man sich regelmäßig alleine die Erfüllung holt, so lange ist das für mich absolut ok.
Finde auch, das sollte kein Tabuthema sein.
Und man kann einiges lernen, wenn man dem anderen mal bei der SB zuguckt.
Schließlich weiß der am besten wie er sich Freude bereiten kann. Also abgucken und beim nächsten Sex kann ja z.B. die Zunge das machen, was Sie mit der Hand bei der SB gemacht hat. ;)

Wenn ich die Freundin bei der SB "erwische", dann würd ich nicht rufen "Wie kannst du nur!", sondern beenden was sie angefangen hat...

m/28
 
  • #10
"SB ist Sex mit Jemanden, den man liebt" - (Woody Allen)
 
G

Gast

  • #11
Gibt wirklich nur 2 Gründe:

1. Der Partner gibt einem nicht das was man möchte
(zB man hat lust auf eine schnelle nummer bekommt aber nur die ALL-IN-2-Stunden-Aktion da sich Madam sonst ausgenutzt fühlt, und dafür hat man im Moment keinen Nerv, Eintönigkeit, mangelnde Attraktivität, verschiedenes Verständnis von Hygiene...) -->Problem

2. Absolute Notgeilheit und Partner ist grad nicht "zur Hand". --> Kein Problem

M28