G

Gast

Gast
  • #1

Selbstüberschätzung? Perfektionismus gefordert?

Hallo,

Nach nunmehr 1 Jahr Aktivität in einer SB kommt es mir so vor, als würden sich die Frauen zw. 25 und 30 regelrecht selbstüberschätzen und fordern Dinge, die sie selbst nicht haben oder bieten können...

Ich lese immer so Dinge wie:

- Er sollte sportlich sein (Die Frau ist es aber nicht)
- Ich mag keine Männer mit Brillen, obwohl ich selbst eine trage..
- Er sollte mindestens 180cm groß sein (und sie ist 164cm groß)
- Er sollte in einer Führungsposition sein (und sie ist selbst keine Akademikerin)

und in Sachen Status möchte ich gar nicht erst anfangen, aber da wird erwartet, dass der Mann ein Luxusauto fährt und 5x im Jahr verreist...

Ich kann da nur noch den Kopf schütteln..Aber ist das so das Bild? Ist das so bei SB, dass man nur nach dem PERFEKTEN sucht?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Jung und frisch und knackig. Das, was Männer aller Altersklassen sich wünschen, bieten diese Frauen.
Wenn du die geforderten Dinge nicht bringst, also sozusagen keine "Sahneschnitte" bist, dann bist du raus aus dem Rennen!

Von den Durchschnittsmännern gibt es mehr als genug, die Konkurrenz ist riesig.
Also entweder bietest du das Geforderte oder du darfst dich um die kümmern, die eher unattraktiv sind.
Vielleicht mollig oder bereits AE sind mit kleinem Kind.
 
G

Gast

Gast
  • #3
w:
..und bevor das wieder in das übliche Frauenbashing ausartet: Ja - solche Frauen gibt es, aber es gibt genausoviele Männer, die selbst wenig zu bieten haben, aber die perfekte Frau wollen!
Beispiele (selbst erlebt):
- Mann, der auf dem Foto gut 10 Jahre älter aussieht, sucht Frau, 15 Jahre jünger - ER beschreibt sich als "jung geblieben)
- Mann, selbst 175 und 95 kg (und KEINE Muskeln) sucht eine schlanke Frau BMI unter 21
- gutsituiert in der Sebstbeschreibung entpuppt sich als Mann, der 3 Kinder und eine Frau zu versorgen hat und dem nicht mal das Geld für nen schönen Urlaub übrig bleibt

Noch Fragen?
 
  • #4
Google mal nach "Generation Y Gypsy" da werden alle deine Fragen ausführlich beantwortet, da geht's zwar mehr um Arbeit & Karriere , ist aber 100% auf Partnerschaften umzumünzen..

Praktisch Gilt: "gehts dem Esel zu gut, geht er aufs Eis".. (ich nehme mich da keinesfalls davon aus) . d.h. es ist absolut nicht mehr nötig einen Partner zu haben.. Kinder sind optional und die Rente zahlt man selbst ein.. ergo: auf gehts in die "BTL" (Better than life) Anspruchsschiene.. Länder wie USA und die reichen asiatischen Länder machen es vor.. da geht rein gar nichts ohne "Augmentation" wenn du dir das leisten kannst.. Frau hat gefälligst perfekt auszusehen, dafür muss Mann aber zwingend reich sein.. da gibts für die Damenwelt hundertausendfache Plastische OP Angebote und der Mann geht in den Bankenbereich oder macht seinen MBA oder anderes..

die Ansprüche schwappen natürlich hier rüber und auch wenn das eigene Angebot nicht dem Entspricht, hält das noch niemanden davon ab einfach mal das 100% Produkt zu verlangen.. es existiert ja (anscheinend, )
 
  • #5
Als Wünsche an den Partner oder die Partnerin kann man alles Mögliche schreiben oder nennen. Die meisten bleiben aber doch trotzdem flexibel, davon Abstriche zu machen, wenn Ihnen jemand sympathisch genug ist. Alle Punkte gleichzeitig zu erfüllen, ist einfach unrealistisch.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Warum klickst Du Profile mit solchen überzogenen Anforderungen an den Mann nicht einfach weg? Es gibt genug Frauen, die realistische Wünsche vorbringen. Orientierst Du Dich vielleicht zu sehr an den Fotos?
 
G

Gast

Gast
  • #7
Es gibt im Leben genug Menschen, die selbst nichts zu bieten haben, aber für sich nur das allerbeste fordern. Nicht nur in der Partnersuche, auch im Beruf.

Frage mich, warum man sich darüber aufregt? Das sollte doch jedem geläufig sein. Zwischen haben wollen und bekommen liegen aber himmelweite Unterschiede.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Dann klick doch die weniger passenden Damen einfach weg.

Es gibt ebenso Männer, die eine Menge Forderungen und Wünsche an die Damen haben, selbst aber wenig bieten können - da sucht der übergewichtige Endvierziger mit Halbglatze eine attraktive und schlanke Mittzwanzigerin und der geschiedene Zweifachpapa eine kinderlose junge Dame mit der er ggf. noch eine Famile gründen will.

Diese anspruchsvollen Frauen sind eben noch jung, attraktiv und "knackig", haben also noch die freie Auswahl. Es gibt allerdings noch genug Frauen, die realistische Ansprüche haben keine ewig langenden "No-Go-Listen" im Kopf haben. Wünschen darf man sich viel, ob man das auch bekommt, steht auf einem anderen Blatt.

w
 
G

Gast

Gast
  • #9
Es ist vergleichbar mit dem Thema:

"Ich bin hier nur angemeldet, aber suche eigentlich gar keinen Partner".


Wenn ca 30% der Damen so oder oben genannte Argumente und Hinweise liefern, macht mich das schon stutzig..
 
G

Gast

Gast
  • #10
Was Du beschreibst, gilt für Frauen und Männer gleichermaßen...

Die Ansprüche sind total überzogen, es werden kaum oder keine Kompromisse mehr gemacht.

Solche Kandidanten werden auch von mir sehr schnell aussortiert!! Gnadenlos sogar...

Konzentrier Dich lieber auf andere Frauentypen, denn die gibt es auch, wenn Du einmal genauer hinschaust... Diese Frauen suchen nicht den perfekten Mann sondern den Mann der perfekt zu Ihnen passt ;-)

Alles Gute für Dich! w(44)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wie schon die Schreiber vorher gepostet haben: Diese Beispiele hast Du auf beiden Seiten.

Aus dem Grund gibt es auch so viele Single und vor allem viele Single, die seit Jahren auf der Suche nach der "eierlegenden Wollmilchsau" sind. Diese kleinen Biester sind aber so selten wie ein sechser im Lotto.

Daher werden wir uns auch in Zukunft über irgendwelche überzogenen Forderungen und Ansprüche von diversen Kandidaten "amüsieren" können, die selber nichts zu bieten haben, aber glauben Wunders wie toll sie sind und Anspruch auf das Nonplusultra haben. Denn leider sind diese Menschen auch völlig lernresistent

w, 50
 
G

Gast

Gast
  • #12
Reflektiere mal:

- Bisschen Sport sollte jeder machen, aus Gesundheitsgründen. Im Jahre 2014 und in Zeiten von Krebs als Volkskrankheit ist das enorm wichtig. Dazu muss man nicht schlank sein oder sportlich wirken. Es geht vor allem um Urängste. Männer altern körperlich und geistig sehr viel schneller und keine Frau möchte einen frühen gebrechlichen Mann pflegen oder weinend nehmen ihm stehen müssen, wenn er zusammenbricht. Mittels Sport lässt sich das um viele Jahre oder gar Jahrzehnte verzögern. Scheinbar haben viele Deutsche das immer noch nicht begriffen.

- Eine Brille kann man gegen Linsen austauschen und man wirkt schon paar Jahre jünger, frischer und modischer. Ist kein Aufwand und kostet jetzt auch nicht soviel Geld. Die meisten Brillen sehen regelrecht unhübsch aus. Überhaupt verschlechtert ständiges Brillentragen die Augen ja auch noch. Deswegen mache ich als Brillenträger regelmäßig Augentraining. Das gehört für mich zu "Sport" dazu, dass man seine Augen nicht mittels stäniger Brillentragerei weiter ruiniert. Also schmeiß die verdammte Brille weg!

- Dass Frauen möglichst große Männer und Männer möglichst kleine Frauen bevorzugen, beruht auf Gegenseitigkeit. Sogesehen passt ein 1,80 großer Mann und eine 1,60 große Frau hervorragend zusammen und jeder ist zufrieden.

- Um in Führungspostionen zu kommen, muss man kein Akademiker sein!

In einem muss ich dir aber zustimmen, ein Luxusauto muss man nicht fahren und 5x im Jahr zu verreisen ist für mich ebenfalls kosequente Umweltverschmutzung. Gegen so etwas bin ich strikt. Warum ziehst du dich an Argumenten von solchen noblen Tussis auf? Scheinbar hast du keine Argumente und keine eigene Meinung darüber. Du regst dich nur auf und lässt dich beeinflussen. Das tun nur Mitläufer.
 
G

Gast

Gast
  • #13
- Er sollte mindestens 180cm groß sein (und sie ist 164cm groß)
Dieses Beispiel passt nicht hinein. Das ist so, als würde man sich darüber echauffieren, wenn ein Mann Frauen mit vollen Brüsten präferiert, obwohl er selbst keine ausweist. Männer und Frauen gelten bei unterschiedlichen Körpergrößen als attraktiv, hier sucht die Frau also durchaus auf einem ähnlichen Attraktivitätsniveau.

Aber selbst wenn sie das nicht tun würde, wie bei den anderen Beispielen, was ist hieran so verwerflich? Wir sind nicht verpflichtet, uns nur das zu wünschen, was wir auch selbst aufweisen können, und es hat auch nicht unbedingt etwas mit Selbstüberschätzung zu tun. Beispielsweise finde ich nur schlanke Männer attraktiv. Zugegebenermaßen bin ich selbst schlank, aber nehmen wir an, ich hätte plötzlich Übergewicht. Sicherlich würde ich immer noch übergewichtige Männer als hässlich empfinden, obwohl mir mein eigenes Übergewicht natürlich bewusst wäre und ich auch durchaus wüsste, dass meine Chancen auf einen schlanken Partner damit erheblich gesunken sind. Aber das ändert an meinem Geschmack nichts, und wem wäre geholfen, wenn ich mich mit einem Partner begnüge, den ich nicht ansprechend finde? Ich würde lieber alleine bleiben oder auf ein kleines Wunder hoffen, und darauf habe ich nicht nur ein Anrecht, es ist auch ganz alleine mein Problem. Ich verstehe also nicht, warum "überzogene" Ansprüche so viel Aufregung auslösen.

26, w
 
G

Gast

Gast
  • #14
In Anbetracht, was sich manche Männer so wünschen, klingt es für mich gerechtfertigt.

Bei Männern muss die Frau wie das Coverbild des Playboys aussehen. Und dann hat man immer noch das Risiko, dass der Mann zu 98% untreu ist. Frauen werden dazu noch aussortiert, weil sie so ganz banale Wünsche wie mehr Küssen, Zuneigung, Aufmerksamkeit, Zeitverbringen, Familiengründung oder Heirat haben. Also ganz normale Dinge. Hinzukommend ist eine Frau ab 30 vielen Männern zu alt und kompliziert. Also empfinde ich es als genehmigt, wenn eine 25 jährige demzufolge sich selbst zu erhöhtem "Preis" an die besten Leute anbietet, mit dem Risiko, heutzutage sowieso einen untreuen Gefährten zu bekommen. Der Mann soll ganz zufrieden sein mit dem, was er bekommt, wenn er selbst nichts bieten kann.
 
Top