G

Gast

  • #1

Selbstzweifel nach mißglückter Beziehungsanbahnung

Ich habe nach ca. Wochen mit intensiver Kennenlernphase und Beziehungsanbahnung festgestellt, dass der Mann nebenher noch eine Affäre sucht.

Ich war völlig konsterniert, er hat es nicht abgestritten. Ich habe den Kontakt sofort eingestellt. Am Anfang war ich sehr wütend, da hier auch jemand mit meiner Gesundheit spielt. Ich habe seitdem auch nichts mehr von ihm gehört.

Neben meiner Wut habe ich trotzdem eine gewisse Sehnsucht und bin traurig dass ich so hintergangen worden bin. Ich zweifle an mir und frage mich ob es an mir als Frau liegt dass ich nicht genüge. Ich weiß das klingt schräg und eigentlich sollte ich das ganze Problem beim anderen lassen.

Warum fühle ich mich aber trotzdem so mies und zweifle an mir und meiner Attraktivität? Ich traue mich schon gar nicht mehr auf Männer zuzugehen.

w45
 
G

Gast

  • #2
1) du erachtest Deine Wertvorstellungen (z. B. keine Affairen) als feststehend und interpretierst damit das Verhalten des Mannes.

2) Man macht sowas nicht: Die eine daten und mit der andern ne Affaire haben - nach DEINEN Wertvorstellungen.

3) und weil man es nicht macht, läßt es Dir keine Ruhe. Du

4) und weil Du ihn nicht greifen kannst, suchst die Schuld bei Dir selber. Aber dieser Ansatz ist falsch. Es sind

I. Seine "Wertvorstellungen" - die sind deutlich niedriger als Deine

II. Wenn er es der andern besorgt und damit nicht aufhört, als er Dich trifft, heißt das noch lange nicht, daß Du unattraktiv bist. Es kann gut sein, daß er es einer jeden besorgt, sich dazu erbarmt, es zuzulassen.

Deswegen: Lasse Dich nicht auf sein Niveau herab. Dir ist klar, daß Du mehr verdienst als diesen Idi... - und Du hast auch schon den entscheidenden Schritt gemacht: Kontaktabbruch. Auch andere Mütter haben schöne Söhne. Finde sie und verschwende keinen Gedanken an den Ex. Es ist schade um die Zeit - und er verdient es nicht.
 
  • #3
Männer sind, die meisten, leider die letzten Charakterschweine.
Die gelobten Ausnahmen gibt es nicht oder sie sind in stabilen Bindungen und werden nicht verlassen, weil diese Frauen wissen was sie an diesen treuen und zuverlässigen Männern eben haben.

Im Grunde glaube ich, 50, schon längst dass nur noch der Ausschuß herumläuft, Männer in kaputten Bindungen, die nicht den Mumm haben etwas rigoros zu beenden, aber sich dafür eine armselige Bestätigung über Sex von ebenso armseligen Frauen zu holen, ich meine nicht die FS, sondern eben Frauen die auch irgendwie kaputt sind. Männer die beruflich nichts erreicht haben oder irgendwie ein Defizit ausgleichen wollen, durch diese Geschichten, im Grunde sind es arme Teufel und keine tollen Hechte, die wirklich tolle Hechte haben diverse oder zweigleisige Frauengeschichten nicht notwendig.
Die charakterfesten, treuen und bodenständigen Männer, die keinen unverbindlichen Sex suchen sind eben rar, die Diamanten unter den Kieseln und die zu finden ist mir zu komplex. Entweder habe ich mal das Glück oder bleibe eben alleine.

Liebe FS ich kann Deine Enttäuschung verstehen, es läuft nunmal viel Charakterschrott auf dem Markt herum, evtl. geht es Dir mal besser als mir und Du findest einen Mann, der nur Dich und nur Dich will, viel Glück und hak diesen Bestätigungshascher ab, sofort.
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

das ist mir auch schon passiert, es war sehr schmerzhaft und mein Selbstwertgefühl hat gelitten, aber glaube mir, da kommt frau wieder raus. Falls dir noch mal so ein Exemplar über den Weg läuft, kannst du mit dieser Erfahrung im Hinterkopf aber die Signale schneller deuten und Blender frühzeitiger aussortieren. Und höre vor allem auf ein ungutes Bauchgefühl, wenn sich irgendwas nicht richtig anfühlt, geh dem nach.

Ansonsten lass dich hier nicht von den Beiträgen einiger verbitterter Vielschreiberinnen runterziehen, es gibt sie noch, die Single-Männer in unserem Alter, die eine feste Beziehung wollen.

w Ü45
 
G

Gast

  • #5
Ich zweifle an mir und frage mich ob es an mir als Frau liegt dass ich nicht genüge. Ich weiß das klingt schräg und eigentlich sollte ich das ganze Problem beim anderen lassen.
w45

Liebe Fs du solltest nicht an dir zweifeln, sondern hinterfragen, ob du beim online dating zu gutgläubig handelst. Es gibt meist immer Anzeichen, nur übersieht Frau die gern, weil sie ja einen netten Partner sucht. Ganz leicht ist es ja auch nicht, etwas abzubrechen, das man gerne möchte.

Beim online dating muss man sich ein dickes Fell zu legen, nur nicht aufgeben, das wäre doch gegen deinen Wunsch nach Partnerschaft - wachsam bleiben, das stärkt auch das Selbstbewußtsein.
w50+ Optimistin - die noch an das Gute im Menschen glaubt.
 
G

Gast

  • #6
Ich finde, es liegt schon an dir. Du bist nicht der Typ, den er braucht. Vielleicht zu gehoben und schwierig. Warum benutzt du Fremdworte wie "konsterniert"? Ich musste, das erstmal nachschlagen. Werd doch mal bisschen locker! Männer wie er brauchen etwas anders.
 
  • #7
Selbstzweifel der FS sind völliger Quatsch !

Dieser Mann will das so, wie er es betreibt oder versucht. Also nicht passend für die FS, weil die was Anderes sucht und will.

Diesen Mann abhaken, vergessen - weiter suchen !

Ich schätze, das man (online) bis zu ca. 104 Leute daten muß, bis man einen passenden Partner/in gefunden hat.
Für Männer: Dazu ca. 1.000 Kontakte, um daraus 104 Dates mit Frauen zu erzielen.
Für Frauen: Weniger Kontakte nötig, für 104 Dates mit Männern.

Wieviel Dates hatte die FS bereits ? Weniger als 104 ? - na also ! - dann weiter suchen.

Darum bin ich froh, daß ich keine Frau bin. Damit ich mich nicht mit üblen Männern herum ärgern muss.

"Man muß viele Frösche küssen, um einen Prinzen zu finden"

(m,53 - stets lieb, nett, treu, aufmerksam, einfühlsam, fürsorglich, verständnisvoll, keine Affären, keine ONS, keine Seitensprünge = für Frauen unbewusst langweilig -> Single.)
Mir scheint, daß man als Mann das Gegenteil davon sein muß, um eine "passende" Ausstrahlung und Art und Weise zu haben.

Dieser Mann pflegt seine Ausstrahlung und Image. Angelt sich eine Frau, und will außerdem eine Affäre mit einer anderen Frau. Das scheint für ihn -als solcher Mann- für völlig normal.
Er schätzt dies als Beweis seiner "Männlichkeit"

Was hat die FS anfangs an diesem Mann interessiert oder gar fasziniert ?
Vielleicht seine Ausstrahlung, sein Charme, sein flirten, usw. ?
Tja, woher hat er Dieses ?
Vielleicht durch sein "Training" = ständig neue Frauen kennenlernen ?

Diese Frauen wissen aber nichts von seinem "Training" = diversen Frauen.
Und glauben ggf. sie seien seine Einzige.

d.h. dieser Mann kann m.E. nicht treu sein - und will es auch gar nicht.
 
G

Gast

  • #8
Dieses Thema hatten wir vorhin im Freundeskreis bei einem Gläschen Wein.

Ich bin eine Frau die Männer mögen. Ich bekomme viele Komplimente. Aber ich bleibe auf dem Boden. Ich bin fleißig , lieb, nett und versuche zu allen Menschen freundlich zu sein.
Und mir ist es auch passiert.
Ich habe einen Mann via Internet kennen gelernt.Wir verstanden uns toll. Ich war glücklich, denn ich dachte, "Er ist es, alles passt".
Tja, und er? Er hat mich von vorne bis hinten belogen, hintergangen mit anderen Frauen. Die Trennung war sowas von schäbig. Ich habe lange gebraucht, um diesen Verrat zu verdauen.
Ich habe es zwar rechtzeitig gemerkt, aber dieser Betrug hat viel verändert.Mein Frohsinn, meine Leichtigkeit war lange Zeit weg.

Nach Monaten kam dieser Mann wieder an und fragte frech nach einem Neubeginn. Denken Männer wirklich das Frau das einfach so vergißt und zur Tagesordnung übergeht.

Ich habe mich von ihm abgewendet. Und das für immer.
 
  • #9
Hallo FS,
ich denke, du bist wütend und traurig, weil es nicht geklappt hat und dennoch sei froh, das es noch während der Kennlernphase ist.
Ich stecke so was auch nicht so leicht weg, irgendwie hat frau ja doch Gefühle entwickelt und ein paar rosa Wolken gesehen.

Ich musste nach einem ähnlichen Erlebnis erstmal ein bisschen Pause machen um das zu verdauen und mich zu berappeln. Ich will nicht hinter jedem Mann den Schurken sehen! Dass lasse ich nicht zu!

Ich nehme mir also die Zeit bis ich genug Kraft habe eine vielleicht erneute Enttäuschung einstecken zu können, es gibt schließlich auch ein Leben ohne Partnersuche.
 
G

Gast

  • #10
Männer sind, die meisten, leider die letzten Charakterschweine.
Die gelobten Ausnahmen gibt es nicht oder sie sind in stabilen Bindungen und werden nicht verlassen, weil diese Frauen wissen was sie an diesen treuen und zuverlässigen Männern eben haben.

Im Grunde glaube ich, 50, schon längst dass nur noch der Ausschuß herumläuft, Männer in kaputten Bindungen, die nicht den Mumm haben etwas rigoros zu beenden, aber sich dafür eine armselige Bestätigung über Sex von ebenso armseligen Frauen zu holen, ich meine nicht die FS, sondern eben Frauen die auch irgendwie kaputt sind. Männer die beruflich nichts erreicht haben oder irgendwie ein Defizit ausgleichen wollen, durch diese Geschichten, im Grunde sind es arme Teufel und keine tollen Hechte, die wirklich tolle Hechte haben diverse oder zweigleisige Frauengeschichten nicht notwendig.
Die charakterfesten, treuen und bodenständigen Männer, die keinen unverbindlichen Sex suchen sind eben rar, die Diamanten unter den Kieseln und die zu finden ist mir zu komplex. Entweder habe ich mal das Glück oder bleibe eben alleine.

Liebe FS ich kann Deine Enttäuschung verstehen, es läuft nunmal viel Charakterschrott auf dem Markt herum, evtl. geht es Dir mal besser als mir und Du findest einen Mann, der nur Dich und nur Dich will, viel Glück und hak diesen Bestätigungshascher ab, sofort.

Eine Frau, die einem gutaussehenden Mann ein ganzes Leben genügen will und soll, die muss einiges zu bieten haben. Mal ehrlich, warum sollte ich auf alles verzichten, was das Leben ausmacht, nur, um einer Frau eine Enttäuschung und, vielleicht, auch eine bittere Selbsterkenntnis zu ersparen?

ABER: Attraktivität hat ja - nicht zuletzt - auch etwas mit Ausstrahlung und Persönlichkeit zu tun. Und nur sehr einfach gestrickte Leute denken, dass sich die durch viel Liebhaben und braves Befolgen der Anweisungen des Lehrers in der Realschule entwickelt.

Im "wahren" Leben geht es hart zu, und ich kann dieses Gejammer irgendwelcher Weiber, die sich über Treulosigkeit oder mangelnde Liebe ihrer Männer beschweren, nicht mehr hören. Wenn ihr zu fett seid, wirklich und wahrhaftig zu fett, so, dass ihr euch selbst nicht mehr sehen könnt, dann nehmt ab. Punkt. Seid ihr unerfahren, habt keine Ahnung von Sex, seid verklemmt, lebt hinterm Mond, dann holt euch die Erfahrung. Seid ihr schüchtern, dann schmeißt euch ins Leben. Du erwähnst den Markt, der braucht aber keine Wertung, dann ist es nämlich kein Markt mehr, da bekommt man das, was man selbst wert ist. Klar?

Du bist verbittert, schimpfst und hackst auf den Männern herum. Überleg lieber mal, was du selbst falsch gemacht hast. Ihr müsst nicht immer erwarten, dass ihr so, wie ihr gerade seid, begehrt und geliebt werdet.

m 51
 
G

Gast

  • #11
Im "wahren" Leben geht es hart zu, und ich kann dieses Gejammer irgendwelcher Weiber, die sich über Treulosigkeit oder mangelnde Liebe ihrer Männer beschweren, nicht mehr hören. Wenn ihr zu fett seid, wirklich und wahrhaftig zu fett, so, dass ihr euch selbst nicht mehr sehen könnt, dann nehmt ab. Punkt. Seid ihr unerfahren, habt keine Ahnung von Sex, seid verklemmt, lebt hinterm Mond, dann holt euch die Erfahrung. Seid ihr schüchtern, dann schmeißt euch ins Leben. Du erwähnst den Markt, der braucht aber keine Wertung, dann ist es nämlich kein Markt mehr, da bekommt man das, was man selbst wert ist. Klar?


m 51

Dein Post klingt nach verbittertem Mann der er sich vorgenommen hat sein Leben nur nach sich auszurichten ohne Rücksicht auf andere. Das ist übrigens wirklich ein Phänomen mancher Männer dieser Altersklasse. Von ihrer Attraktivität sehr überzeugt, immer in dem Glauben Frauen müssten ihnen was bieten.

Werde erwachsen und komme von deinem hohen Ross runter, glaube mir ich kenne nur sehr wenige Männer in deinem Alter die es sich leisten könnten so von sich überzeugt zu sein.

w45
 
G

Gast

  • #12
Ich finde, es liegt schon an dir. Du bist nicht der Typ, den er braucht. Vielleicht zu gehoben und schwierig. Warum benutzt du Fremdworte wie "konsterniert"? Ich musste, das erstmal nachschlagen. Werd doch mal bisschen locker! Männer wie er brauchen etwas anders.


Upps ich dachte wir sind im Elitepartner-Forum. Wusste gar nicht, dass man da bei dem Wort "konsterniert" schon nachschlagen muss. Ich glaube ich bin locker, deshalb bin ich auch der Meinung solche Männer brauchen einen anderen Typ Frau.

Für eine Affäre muss man ja nicht zwingend Akademikerin sein, da reicht auch ein guter Hauptschulabschluss. Es gibt doch diesen bösen Spruch: Dumm f...... gut. Bei mir beginnt die Erotik im Kopf, gut sie sollte nicht dort stecken bleiben.
 
G

Gast

  • #13
Du hattest anscheinend nicht viele Beziehungen oder Dates in Deinem Leben. Du schreibst extrem hölzern. Bei Dir hört sich das beschnuppern, kennenlernen und die spätere Beziehung an, wie eine wissenschaftliche Abhandlung - Kennenlernphase, Beziehungsanbahnung. Wow - könnte sich aber auch um eine geschäftliche Transaktion handeln.

Als Mann würde ich laufen, ganz schnell, ganz weit und sofort.

Werde doch mal lockerer. Du könntest auch einen Stock im Po... haben. So wirst Du bestimmt nie Erfolg haben.

w, 50
 
G

Gast

  • #14
Warum fühle ich mich aber trotzdem so mies und zweifle an mir und meiner Attraktivität?

Oh, das solltest Du wirklich nicht. Es gab mal ein bekanntes Model, das einst eine der schönsten Frauen der Welt war. Ein wahrer Männertraum. Darum war ich fassungslos als ihr Freund mich auf einer PR-Party angegraben hat - und ich sah im Vergleich zu ihr wirklich nur mittelmäßig aus.

Was ich damit sagen will: Dass der Liebste in fremden Revieren wildert, passiert auch den attraktivsten Frauen.
 
G

Gast

  • #15
Liebe FS

was Herakles beschreibt ist zwar ein Negativextrempunkt, aber es trifft leider zu wenn SB-Online-Börsen-Verhalten herangezogen werden um schnell an frische Kontakte zu kommen. Dein Parallel-Dater ist bestimmt ein routinierter alter Hase im Gelände, der lässt nichts anbrennen und macht das immer so. Bei jeder. Warum ziehst du dich jetzt so runter und suchst nach Auslösern ?

Im Onlineverfahren geht es halt schneller und nebenbei billiger (trotz EP-Gebühren) als jedes Wochenende ausgehen und Action haben um endlich eine zu finden die ihn sexuell reizt. Die muss man erst mal überzeugen und das kostet Zeit, Geld, Mühe, Grips, Tränen, Schweiß. Ich fragte mich bei einigen wieso die nicht einfach ins Bordell gehen, ehrlich. Es geht oft nur um Fleischeslust und aufgelaufene Sexnotstände, denen jedes unbedarfte Hascherl leichter Abhilfe schaffen könnte. Wieso diese Typen meinen sie wären Elite-Partner-adäquat das muss mir erst noch jemand erläutern.

Die, die echt Elite sind sind eher nicht dran interessiert eine unpassende EPlerin herunterzuputzen oder "zweigleisig" zu fahren. Das tun wirklich nur die Leute die früher auf der Titanic ganz unten im Schiff mitfahren durften.
 
  • #16
Für eine Affäre muss man ja nicht zwingend Akademikerin sein, da reicht auch ein guter Hauptschulabschluss. Es gibt doch diesen bösen Spruch: Dumm f...... gut. Bei mir beginnt die Erotik im Kopf, gut sie sollte nicht dort stecken bleiben.
Ich würde eine Affäre nicht eingehen, wenn es dabei nur um Sex ginge.
Das wäre mir selbst als Affäre zuwenig.
Sondern ich erwarte z.B. auch einen Gedanken- und Meinungsaustausch auf annähernd gleichem oder ähnlichem Niveau.

Entsprechend habe ich auch an eine Affären-Frau ähnliche Erwartungen, wie an eine Partnerin.
Ich habe nur nicht die Exklusivität, und nicht alle Möglichkeiten, wie in einer festen Partnerschaft.

(m,53)
 
G

Gast

  • #17
Du hattest anscheinend nicht viele Beziehungen oder Dates in Deinem Leben. Du schreibst extrem hölzern. Bei Dir hört sich das beschnuppern, kennenlernen und die spätere Beziehung an, wie eine wissenschaftliche Abhandlung - Kennenlernphase, Beziehungsanbahnung. Wow - könnte sich aber auch um eine geschäftliche Transaktion handeln.

Als Mann würde ich laufen, ganz schnell, ganz weit und sofort.

Werde doch mal lockerer. Du könntest auch einen Stock im Po... haben. So wirst Du bestimmt nie Erfolg haben.

w, 50

Die FS

Ich finde dein Post ziemlich unverschämt. Ich hatte in meinen Leben schon längere Beziehungen und einige Dates. Ich verwende die Begrifflichkeiten weil sie hier genauso oft genannt werden. Kennenlernphase ist hier ja ein sehr gängiger Begriff.

Wenn man nichts konstruktives beitragen kann muss man die Gegenseite auch nicht beleidigen oder noch mehr runterziehen wie sie es gerade ohnehin schon ist.. Vor allem wenn man nicht weiß wen man vor sich hat. Sind wir hier nicht in einem Elitepartner Forum?Bist du ein bisschen frustriert?

Ansonsten danke für alle freundlichen und einfühlsamen Sichtweisen!
 
Top